Skip to main content

Full text of "Hinter der Weltstadt : Friedrichshagener Gedanken zur ästhetischen Kultur"

See other formats


This is a digital copy of a book that was preserved for generations on library shelves before it was carefully scanned by Google as part of a project 
to make the world's books discoverable online. 

It has survived long enough for the Copyright to expire and the book to enter the public domain. A public domain book is one that was never subject 
to Copyright or whose legal Copyright term has expired. Whether a book is in the public domain may vary country to country. Public domain books 
are our gateways to the past, representing a wealth of history, culture and knowledge that 's often difficult to discover. 

Marks, notations and other marginalia present in the original volume will appear in this file - a reminder of this book's long journey from the 
publisher to a library and finally to you. 

Usage guidelines 

Google is proud to partner with libraries to digitize public domain materials and make them widely accessible. Public domain books belong to the 
public and we are merely their custodians. Nevertheless, this work is expensive, so in order to keep providing this resource, we have taken Steps to 
prevent abuse by commercial parties, including placing technical restrictions on automated querying. 

We also ask that you: 

+ Make non-commercial use of the file s We designed Google Book Search for use by individuals, and we request that you use these files for 
personal, non-commercial purposes. 

+ Refrain from automated querying Do not send automated queries of any sort to Google's System: If you are conducting research on machine 
translation, optical character recognition or other areas where access to a large amount of text is helpful, please contact us. We encourage the 
use of public domain materials for these purposes and may be able to help. 

+ Maintain attribution The Google "watermark" you see on each file is essential for informing people about this project and helping them find 
additional materials through Google Book Search. Please do not remove it. 

+ Keep it legal Whatever your use, remember that you are responsible for ensuring that what you are doing is legal. Do not assume that just 
because we believe a book is in the public domain for users in the United States, that the work is also in the public domain for users in other 
countries. Whether a book is still in Copyright varies from country to country, and we can't off er guidance on whether any specific use of 
any specific book is allowed. Please do not assume that a book's appearance in Google Book Search means it can be used in any manner 
anywhere in the world. Copyright infringement liability can be quite severe. 

About Google Book Search 

Google's mission is to organize the world's Information and to make it universally accessible and useful. Google Book Search helps readers 
discover the world's books while helping authors and publishers reach new audiences. You can search through the füll text of this book on the web 


at |http : //books . google . com/ 



über dieses Buch 

Dies ist ein digitales Exemplar eines Buches, das seit Generationen in den Regalen der Bibliotheken aufbewahrt wurde, bevor es von Google im 
Rahmen eines Projekts, mit dem die Bücher dieser Welt online verfügbar gemacht werden sollen, sorgfältig gescannt wurde. 

Das Buch hat das Urheberrecht überdauert und kann nun öffentlich zugänglich gemacht werden. Ein öffentlich zugängliches Buch ist ein Buch, 
das niemals Urheberrechten unterlag oder bei dem die Schutzfrist des Urheberrechts abgelaufen ist. Ob ein Buch öffentlich zugänglich ist, kann 
von Land zu Land unterschiedlich sein. Öffentlich zugängliche Bücher sind unser Tor zur Vergangenheit und stellen ein geschichtliches, kulturelles 
und wissenschaftliches Vermögen dar, das häufig nur schwierig zu entdecken ist. 

Gebrauchsspuren, Anmerkungen und andere Randbemerkungen, die im Originalband enthalten sind, finden sich auch in dieser Datei - eine Erin- 
nerung an die lange Reise, die das Buch vom Verleger zu einer Bibliothek und weiter zu Ihnen hinter sich gebracht hat. 

Nutzungsrichtlinien 

Google ist stolz, mit Bibliotheken in partnerschaftlicher Zusammenarbeit öffentlich zugängliches Material zu digitalisieren und einer breiten Masse 
zugänglich zu machen. Öffentlich zugängliche Bücher gehören der Öffentlichkeit, und wir sind nur ihre Hüter. Nichtsdestotrotz ist diese 
Arbeit kostspielig. Um diese Ressource weiterhin zur Verfügung stellen zu können, haben wir Schritte unternommen, um den Missbrauch durch 
kommerzielle Parteien zu verhindern. Dazu gehören technische Einschränkungen für automatisierte Abfragen. 

Wir bitten Sie um Einhaltung folgender Richtlinien: 

+ Nutzung der Dateien zu nichtkommerziellen Zwecken Wir haben Google Buchsuche für Endanwender konzipiert und möchten, dass Sie diese 
Dateien nur für persönliche, nichtkommerzielle Zwecke verwenden. 

+ Keine automatisierten Abfragen Senden Sie keine automatisierten Abfragen irgendwelcher Art an das Google-System. Wenn Sie Recherchen 
über maschinelle Übersetzung, optische Zeichenerkennung oder andere Bereiche durchführen, in denen der Zugang zu Text in großen Mengen 
nützlich ist, wenden Sie sich bitte an uns. Wir fördern die Nutzung des öffentlich zugänglichen Materials für diese Zwecke und können Ihnen 
unter Umständen helfen. 

+ Beibehaltung von Google -Markenelementen Das "Wasserzeichen" von Google, das Sie in jeder Datei finden, ist wichtig zur Information über 
dieses Projekt und hilft den Anwendern weiteres Material über Google Buchsuche zu finden. Bitte entfernen Sie das Wasserzeichen nicht. 

+ Bewegen Sie sich innerhalb der Legalität Unabhängig von Ihrem Verwendungszweck müssen Sie sich Ihrer Verantwortung bewusst sein, 
sicherzustellen, dass Ihre Nutzung legal ist. Gehen Sie nicht davon aus, dass ein Buch, das nach unserem Dafürhalten für Nutzer in den USA 
öffentlich zugänglich ist, auch für Nutzer in anderen Ländern öffentlich zugänglich ist. Ob ein Buch noch dem Urheberrecht unterliegt, ist 
von Land zu Land verschieden. Wir können keine Beratung leisten, ob eine bestimmte Nutzung eines bestimmten Buches gesetzlich zulässig 
ist. Gehen Sie nicht davon aus, dass das Erscheinen eines Buchs in Google Buchsuche bedeutet, dass es in jeder Form und überall auf der 
Welt verwendet werden kann. Eine Urheberrechtsverletzung kann schwerwiegende Folgen haben. 

Über Google Buchsuche 

Das Ziel von Google besteht darin, die weltweiten Informationen zu organisieren und allgemein nutzbar und zugänglich zu machen. Google 
Buchsuche hilft Lesern dabei, die Bücher dieser Welt zu entdecken, und unterstützt Autoren und Verleger dabei, neue Zielgruppen zu erreichen. 


Den gesamten Buchtext können Sie im Internet unter http : //books . google . com durchsuchen. 





^Fti 






tPauffmd 




w 


(fiMnem f teun^e 

161009 




Seüe 

VotxDoti VI 

Dem ntrxriitfyittn 3aljrtjunbert { 

(Ein XOort 3U tlooalis 23 

Vom alten gontant 37 

f^ine im 2Ibenbrot feines 3al{rt)ttnberis 50 

Die 6ebrfiber Qart 69 

2(Ite5 nnb nenes über (5erl{art Qonptmann 86 

2ln ber Xltumie von <5eorg €bers .. .. \\^ 
i^man 6nmm nnb bie (Errettung Römers 

oor htn Sc^nlmeijlem ^27 

inär3» (Träumerei ^72 

Kunfl utib Hatur \78 

Die (Ebner «^c^enbac^ ^89 

freie Unioerfltäten 2^0 

fed^ner 259 



\AfQXwQXl -j^ ^^^^^ ^^^^ ^^ ^^^^ ^.^^ j^j^^ 

^a oar id^ wie bte IDelt fo alt. 

Q3fi5€a Pers aus Kird?bad?5 fdjönem Zndr» 
djen POtt ben ^^Ccfetcn ZITcnfdjcit" Ijat pdj 
mir Ijeute im Kopfe fcflgcfcfet. XDir malten 
Zllenf d^en auf biefem uralten platteten! (Siebt 
es etioas rül|renberes, als bas faltige (Sreifen* 
antlife, mit bem feie f leinen Kinber fdjon jur 
IDelt fommen? Sann ein paar 3öl|re (RlättCf Pergeffen, 
Küffe unb Summi^eitem Unb pIö^Kd) toad^t man auf nnb l^at 
ben gcaiien fdiioar^en Biefenfd)iDeif toieber i^ittter ftd), ber biurd^ 
bie klonen fdjattet bis 3um Ztebelflfecf. ;,XDie bie IDelt fo alt" 
3n fo(d)er Stimmung erfd^einen einem fleine £pod}en 
bes eigenen Cebetts fe(ber pon förmlid} geo(ogifd)er Sicfe. 
3d) I)aBe por biefes Sud), bas pie{ perfönlid^es cnti(ält, ein 
Cofatoort gefehlt: 5x^iebrid)si)agett, 5ür mid) fnüpft fid) an 
ben Ztamen fo ettpas Pon einer eigenen geologifdien £pod)e. 
£s tperben in biefem Sommer genau brei5ei{n 3A^^Cf 
ba§ meinem 5reunbe Sruno XDitte unb mir bie (ßroßfiabt 
in einer XDeife 5um £}a{fe i{eraus5ul{dngen anfing, ba% wir 
es tpirflid) nid)t mei^r Idttger ausi^alten fonntett, IDir Beibe 
tpoi^nten bamalSf in geifliger <5etpiffettsei{e miteinanber per* 
Ijeiratet, in ber 2^bm^a%c, — in einem JEjaufe, bas pome 
einen KSf elaben unb im £}inter^üge( einen £eberi{anbe( i^atte; 
ein britter ®rt er5eugte im £}ofe IDittters einen <5Ietfd}er; 
bacan, bag er taute, merfte man, ba% es in ber IDett 
5rüi{{ing getporben. Vas (Slocfenfpiel in ber parod^ialftrd^e 
fang uns sioar bie rülirenbjlen XDeifen, loenn ipir nadj 
(Brogflabtbraitd} um fünf Vil(x morgetts aus bem Ztad^tfaffce 
iieimfamen, aber auf bie Sauer tpar ber ^uflanb bodt aad^ 
bamxt allein nid^t t^altbar. IDir perbienten jtpar Beibe 
bamals tpenigfletts annSt^emb fo piel, um ben fubflatttieHen 
junger {KQen 5u fönnen, aber es enttpicfelte ftd) plö^Iid} in 


Vortüott Vn 

Betben ein ^on) neuer unb swor fd)Ied)terbtn9S unfKOBorer 
^tj|I{ttnger, — nämltd^ nadt einer nidit gefoditen, fonbem 
in natura Blü^ben Kartoffel, nadt ber bflrrften ^eibef iefer, 
ftntemolen fold^e immer nod) ^übfcf?er ift als bie Catemen« 
pf äE)Ie ber 5riebrid){irage, unb nad) einem unoerfälfditen 23i| 
Himmelsblau o^ne tCe(egrapI{enbrS{)te unb 5d)(otru§. 

Ztun ^au{le bamals tief in ber dfißdien Kiefem^be, 
eine Sa^flunbe von Berlin, ein lieber 5reunb mit bem 
annod} gänslid) inbifferenten Ztamen (Ser^art f^auptmann. 
Hinter feiner IDo^nung bü(ntt fid) ber XDalb, ab unb su 
burd)broct)en Dom Manien n>ei§en Spiegel eines ^adim 
Sdiilffees, px bem ber Uferfanb 0e(6 n>ie Dufatengolb nieber- 
quoll unb aus beffen IHoorboben bie Huberflange bas Sumpf- 
gas wie SeltersuMifferperlen {Keg. IDadi^Iber vm^ H^ibet 
Beeten unb bflrres Soxtdtant CiBeOen unb Sdimetterlinge. 
ein Sped^truf unb poex fid) jagenbe CidilAld^en« Vob xdqx 
nvn feine Beraufdienbe Canbfd^tft, bie man feigen mugte, 
el^e man {larB. ^tBer immer bod} eine £anbfd)aft 

Unb als wir ein paarmal braugen gen>efen uxiren, 
fagte vais jener Hanger fo fiBergetoaltig, bag wk eines 
Cages gar nid)t me^r surüdfameu/ fonbem uns eine Station 
nä^r anftebelten, bie aber aud) nod) im IDalbe lag: in 
5riebrid^I}agen« 5riebrid)si{agen, fo lernen bie Heinen Kinber 
^ier in ber 5dtvie, i{l gegrünbet uom alten jri^; es ^eigt 
bes^alB 5riebrid)5l{agen, ^at eine jriebridifirage nnb ein 
3>enf mal vom alten 5ri^ ^n^ecf ber (Srünbung war Seiben« 
tnÜnVf bie aber nid?t reüffierte/ xdi wcig nid)t, wer bacan 
fdiulb liattt, ber alte jri^ ober bie Seibenraupen* 3^ben' 
faOs {teilen ^eute nod^ ein paar uralte e^rwflrbige TlXlaaU 
Beer Bäume an ber Qauptflrage, bie bem (Drte Beinah etwas 
frembartig«e|rotifd)es perlei^ Knnten. 7Us id) ^ieri^er lam, 
gab es aud} nod( ein paar grüne ZHoosbädter mei^r unb 
eine Kul^^be, bie aOtägßd^ burd) bie Stragen 30g. 2)arüBer 
ift nun t{eute bie aüentl^alBen fortfdjreitenbe XDeltluItur 5ur 


VIH Donport 

Cagesorbnung flBergegangen. 3n Summa t{l es aber aud} 
je^t nocf} ein guter (Drt mit einem mirflid) rounberpollen 
blauen See, {)inter bem fogar eine Heine J^ügeltoeUe ragt, 
t)on ber gon) mit Unred{t beitouptet n>orben i% bag fte von 
6ilm>ia{en ZHauItDÜrfen aufgen>orfen morben fei, unh bie 
t>ie(me{)r eine alte 5anbbüne sn>ifd)en sn>ei Spreearmen x% 
von ber man eine n>irf (id^ em|li{aft grogartige 2(us{td}t geniegt 

3m Kiefembuft ber enblofen einfamen XDälber, bte 
man von ba oben bis 5um ^orisont ^uten ftei{t me einen 
Uaugrünen XDoOteppid), l^abe id} mir bann langfam in 
langen 3ai{ren bie fdiroarje Srü^e ber (Brogflabt geiflig 
nnb förperlid} n>ieber I{eruntergen>af d)en, Köfer fammelnb 
mib auf entlegenen XDalbpfaben 5wifd}en rotem Sd)(agtp^ 
unb bicfen n>eigen pilsen p^iIofopI)ifd)e unb äfU{etifd)e (Se- 
fprddie füi^renb mit bem einen ober anberen lieben <5enoffen« 
Vinb afbnälilidt vombe ans bem allgemeinen unbefHmmten 
junger eine frieblid^e S&ttigung nnb bamt, roie es brapen 
Seutfdten gesiemt, sunt Sd^Iug eine tEI^eorie. 

IDie Sn>iebell{äute fielen bie unterfd^ieblid^en nen>dfen 
ZDeis^eiten unb e^raltierten XDeltauffaffungen ber (Brogflabt 
t>on mir ab unb an il{re Stelle trat mit ber berberen Sd)id}t 
Sauem^IS, bie ftd^ aUmäliüdti bafür* anfeilte, ein ooIIflSnbig 
x>eränbertes T>enten nnb ffXlilen, Von biefer Zlefreation aus 
bin td) ^eute ntd^t nur ber ZDeltftabt entfrembet, fonbem 
idt meine aud), ba§ jle ein roai^rer Krafen \% ber an unferem 
geifügen £eben fangt 3^ lfii(et bie €tagen unter ben 
Haud){)immel {leigen^ be{lo ^ad^er roirb bie (Bemfltsbilbnng 
unb befto meftr Iend}t jebe <Set{lesängemng vom tCreppen- 
{leigen. ©er Sinn geljt verloren ffir bie feinen ZDerte in 
Hatur nnb Kunfl, alfo gerabe für bas, rporin bie fintmicfehtng 
ansteigt, bie niemals in Springbrunnen aufp(atfd)t, fonbem 
immer nur in ben feinflen f^aarrdi^rd^ ber XDettpt^ypf fid^ 
i^ren ZDeg fud^t Coriba, — - ber einselne (amt's nic^t 
beffem nnb es bleibt ifyn nid)ts flbrig als sn ^üdaten, glfidlid^/ 


Votxoott IX 

vDcnCs tauentb gelingt ytt perfSnlid? i^ab^ i)ie ZDeßfiabt 
hinter mir unb lann i^ren Haud} je^t gan) bcI^agHd} am 
roten IDe{lI{ori5ont ftd) gelegentlid) ime gefpenflifd^ KraOen 
aufpreden feljen oljne ®bYJfett5»5eljnfudjt unb oljne Tlng^, 
bog btefe fd)iDar5e Kafic mid)' nod) einmal frigi 

3n3n>ifdjen ^ot bas Kebe iriebridjsl^agen felber aber 
für bie 2(ufatmungsoerfud)e einiger pertDanbt gefümmten 
Seelen mit mei^reren Süntier«Ztoten ber neuefien Citteratur« 
gefd}id{ten Bügen muffen* IJener fiiOe Hauptmann I^atte von 
(Erfner aus bos ganse (Cljeater Serlins auf bm Kopf ge- 
bellt. Tln bie ^5reie Büljne^ auf bcn Brettern fdjiog 
ftd> bie „Steie Süljne" auf bem papier, bie geitfdjrift, 
— nvh ber Zufall wollte, ba% gerabe xdt ki^^ braugen bie 
Hebaftionsregie für einige freub« unb leibooQe 3ai{re in bie 
Qonb belam. £s uMir ein feltfames p^Ansdien, biefe i^jteie 
Sü^ne^, red^ i{l {ie nie aus ber ^mitterei stoifdien luft« 
joppenber (Brogflabt tmb gefunbem fünfUerifd^en Uiefematem 
^rausgefommen* Sie ging fd^Ied^ rni^ i^atte babei bod) 
einen beträd^tlid^en £eferfrei5. Zllinbeftens mug id) rücf- 
Uidenb fagen, ba% ein toirflid) famofer Kreis vernünftiger 
Ztlenfd^ ftd) für bie Znitarbeiterfd^aft intereffterte. Von 
benen fam benn nun aud} ber Heitre nad) biefer unb jener 
perfönlid) {^eraus, ja einige fd)Iugen fürjer ober länger 
felber i^r Quartier in 5riebrid)sl{agen auf. £s uxiren aber 
nur toenig ed{te Kiefemfud^er babei, bie meiflen fdiludte ber 
8aud}^ori5ont rafd) toieber i{inab. 3mmeri{in gab es (u^ge 
^it, mit Cragif, n>ie jebe, mit unglaublid) piel Cäd)er(id{« 
feit, aber bod) aud) mit gutem QodtgeifL 

3)ie groge fosiale IDoIfe ber Sidbi waxf xfycen roten 
Sd{ein ab unb |u herüber 3U ber Keinen Klippe im Kiefern« 
meer, too aOerlei fiteres nn^ grotesfes poetenDotf n>ie bie 
Zti^e aus ber tCiefe frod^, um fidtt einen 2(ugenb(icf {^armlos 
3U fonnen unb su nedem IDoi{(metnenbe Berliner Kritifer, bie 
gegen bie Kunftrid^tung ber erfien Qauptmann«Seit anfämpften, 


X Votwovt 

glaabtm g^qenüidi \fycem ^ont Um («ffeces ^ul geben su 
fdimen als hos nnfdiulbige £ofaIn>5rtIetn i,5riebrid)sl{agen', 
— tote mir bentt aadt bas nette ZDort „Berttner Porort« 
Zlealtsnuts'' als eine Befon^ers gute €rftnbung in 6er 
£rinnerung geblieben if). ZDoraus aber nadjl^er toieber bei 
Unbeteiligten bie pn%ige Cegenbe entflanben ifl von einer ge« 
fd)Ioffenen naturali^fd^n Did)terfd)ttle, bie, mit (Setfyvct 
Hauptmann an 6er Spitze, eines (Cages in corpore nacf} 
5riebrid)si{agen übergeftebelt fei 3n IDalivti^xt eine engere 
freunbfdtaftlid^ <Bemeinfd)aft traben in jener lebtjafteflen 
^eit nur Bruno ZDiKe, bie (ßebrüber JQart unb id) (aOe 
feß im ®rt anfdfftg) gebilbet 2tud) was ]>on allerlei 
e^atHigantem Sol^emien«, Qungerleiber« nnb Cumpentum 
nadjmals berid)tet iporben, fann iit leiber nidjt fo red{t be« 
{idtigen* Kraufe Dinge mit i^rer inbiüibueDen tCragif burd^ 
greifen überaO bas £Aen. Sunt CI}ampagnertrinfen langten 
bie Ztaturalifienmittel bamals aud) nid)t Tibet bie Sof^emien« 
seit aus bem £eben etwa ber JQarts, aus ber id) felber in 
biefem Sanbe nod) ein Stüdlein etiätiU, lag lange oor biefer 
^it unb alfo aad^ vot 5riebrid)s^agen* XOenn idt mid) 
red{t genau auf bie ganje €pod2e befinne, fo ifl mir, als 
fd{u>ebe barüber oie( ei^er etfcoas von eptfureifdjer Blume, 
bie ftd) leife bem Kiefem{)aud)e unb Seeatem mifd)t . * • • 
Dod) nne bas immerhin gen>efen fei: eines Cages I5fle 
fiit biefer bunte Heigen oon felber toieber auf, es pereitelte 
feine Dauer, n>ie es im ^^^IrbinglteDo" fo gut M6t, n^adn 
feßgem Seitraum bos unerbittUd?e Sdjirffal". ®ber, mit 
etoHis tüeniger pattps: jeber ber alten Sanbe ging auf neue, 
eigene €ntn>icfelungen ein, unb wer vms liebes Znenfd^enpolf 
femtt, ber tüeig, ba% bas toieber ^igt: jeber perfef^erte, 
perflud)te, bi§ unb freiste ben anbeten, jie^ i{)n bes ^urücf« 
bleibens ober bes ooreiligen Ofarus^attems — bis ftdi 
anbersuH) neue Sanbe ber 3ntereffen fnüpften, bie mit bem 
alten Dafein fd)Iieg(id) fein 5toffi9ed)fe(partife(d{en mei^r ge« 


Vorwort XI 

mcinfam Rotten. SnUisIt ifl aud) her engfle Kreis biefem S^*^ 
6r5cf dungsproseffe Iogifci{ unterlegen, vaib i^eute ftnb Uog ZDille 
mb icf? aQetn noct) ooni Stamm f efie 5riebrtci{5^agener, bte erflen 
wieber von etnfl tmb aud} bte legten. Dos beutet auf eine 
Kreisbahn, bie ^d) erfftüt l^at mit aO i^ren Seitenarabesfen. 

IDenn id{ alfo ^eute biefes Süd^Iein 5nebrid{si{a9ener 
<5ebanfen nenne, fo gefd)ie^t es eigentlid{ bod} nid^t um aO 
biefer bunten ^wifd^nbinge millen, fonbem aus bem oben 
feeseid^neten eigenßen ^nnencrUbnis, bas fd) mir an ben 
Sdiritt oon ber IDeltfiabt 5ur Kiefem{)eibe fnüpft 3d) fül{le 
^ute fo gut n>ie nid^ts in mir von aüerl^anb su »ittemben 
KoDeftipeinbrftden einer 5d)u(e, einer ißenoffenfd^aft, einer 
afl^tifd^en ober pi{i(ofopI^ifd)en partel Tiber jenen alten 
iSegen\d^ empftnbe id) Rätter als je: bes nerpöfen Venlens 
unb IDe(tanfd)auens ber (Srogflabt unb ber fdüen €infe{)r 
ba braugen, am 5d)ilfufer eines übergidnsten Sees, xoo bie 
Seete langfam in il^re Stimmungen, U^re €ntn>icf elungen {leigt 
wie bas £ebensn>af[er in bie feinflen JQaarrö^rd)en bes 
. Znoofes. Was id) in biefem Sanbe biete, ftnb f dmtlid? XDeg« 
3eid)en nnb <5ebenfb(dtter ber oolllommenflen £infamleit aus 
ben leisten 3a{)ren, ba aü ber laute 2taufd} ber 5riebrid)s« 
I^agener Qodjtage (ängfl ^erftoben war. Das Kleifie ifl bies« 
mal mit 5Ici§ einmal nid)t natum>iffenfd)aft(id{ , fonbem 
Ittterarifd{ gefümmt, unb xdt beule mir, ba% bas Wort 
^äfli{etifd)e Kultur'' einen 2^ero trifft, ber überaU burdjsittert. 

(Berabe bas ijl es, n>as bie (Brogfiabt mit aO i^rer 
ICunfi tot tritt mie einen armen Käfer. Vinb oi^ne bas bod} 
aU unfere Wexslteit bis 5U ben femflen Sternen ber 2^atur« 
tpiffenfd{aft banale Ztidjtigfeit nnrb, — ol^ne bas unfer £eben 
Deröbet bis jum Selbjimorb. 

ZDemt idt mandjmal gen ZDeflen abenbs in bas fa^Ie 
2taud{rot fe^e, fo ifi mir, als n>anfe biefes ungeheuere tCier 
fdjon, bereit, ftd> als Spljinf por ber ©ebipusantn>ort in ben 
3(bgrunb su flürsen. XDarum (ebe, bampfe, qualme, bröi^ne/ 


XII Oorwort 

^Aitoxi^, atUite td? bis sur (Cobesmottigfett übev^oapfp lautet 
^k Steige* Um einen Stnnl bte Tlntxooxt. 3d) I^abe feinen 
Sinn, fagt bos Ungetüm unb fdOt in ben 2(bgrttnb. Kunß 
ifi ein foldjer Sinn, — &j}I{etifd}e Kultur. 3lber biefe Kunfl 
mug WdÜnnft toerben, — ZDeltfunftanfd^auung. t>as wirb 
^n pI{i(ofo)>I{en einen mit bem £tl)ifet nnb bem Ztatur* 
forfd^er, — unb alle brei mit bem KünfUer. 2tber im XladiU 
faffee bet (Srog^abt loirb bas nid}t errebet toerben« 

Vas 3al|rl)unbert, in bas u^ir uns je^t einfd^iffen, wirb 
fel)r i)DaI{rfd{einlid} ungetanere Krifen, furd^tbare Stürme 
bxandten, van fki{ wxMxdi im gansen px fold^en SKngen 3U 
ert{eben« PieOeid^t brid^t bie pe^ (os unb (e^rt txns, ba% 
bie Ztaturforfd}ung nodi nid^t aQmdd^tig ijt. ZMeOeid^t fd{Ugt 
bie entfe^lid^e fieootte ber Qungemben uns bie ganse Kunfi 
in Siüd^, ipeil ber ZRarmorleib ber Penus von Zdilo fein 
Srot ijt — unb es fommt bann ans bem nod} Cieferen ber 
Znenfd}I{eitsfee(e ber inbrünfKge Slnjturm biefer Dergetoaltigten 
Kunjt als ncnc Srotfrage I)dl)erer Tltt enblid) erß red)t in 
ganjer XOndt^ I^en>or. ZDie bas andt werbe, — ber einselne 
foQ fogen, n>as er beult, je^^t \dton. Z)ie a))ofa(yptifd{en 
Heiter metben für üiv (Eei( reiten, mit i^rer Wndit bes 
]^turgefet)es, roenn bie Stunbe ftd} erfüllt PieOeid^t wirb 
bie ZDeltjtabt roirflid} babei wieber enbgültig oerfd^winben, 
pom Sdjidfal sertreten wie ein foloffaler Somjt. ZDenn es 
fo red}t robenffügelig fd^war} im ZPefien über meinen ZPälbem 
qualmt, meine idj oft feinen faulen Sdivoaben fdjon ab* 
bampfen 5U feigen. PieDeid^t mug aber poriger aud} ber 
le^te dß^etifd} fü^Ienbe (Srogjtabtmenfd} nod} walbeinwdrts 
gejogen fein, — wie ber JHiIber ©bvffeus, ben pofeibons 
Slndt erfl lieg, als er ins Sinnenlanb wanbemb einen 0rt 
fanb, wo man bas Huber auf feiner Sd{ulter für eine IPorf« 
fd^aufel ^ieft 

5riebridjsliagen, am \. TMn \90\ yX)a^^tm 358If«e 




^s fprac^ ber (frtebejHfter, bei: hn toeift, 
3n einer fold^ett lotlben tlac^t wie Ijeut: 
„fjörjl, Htfobeme, btt ben Sc^öpfergeiji, 
I)er mächtig tpeljt nnb feine IDelt erneut?" 
Conrttb ^erbinanb UTeYer 

3^ paar fdin>ar$e^ fruppige IDacf^^oIberBüfdie, ^ 
tnit langen Sdtnccbävten tok uralte fd^Iaue 
fcfjipeigen&e gtoerge. IDilbc rerrounfdicne 
Kiefern, bie IDnrseln liodi aus öem lofen 
3anbjlur$ bes Ufers Ijerausgefrtngelt als rote 
polypenarme, 3u>ifd)en benen ber n>et§e See 
fcfjtmmert £ine Qalbmeilenjiädie glattes (Eis, leer, ctnfam* 
Sie Heine Blenbenb »eige Qügefoelle brüben legt jtdj 
fc^orf por ben grauen Saudi langfam jieigenber Sdinee* 
»offen» Hedjts gegen IDeflen fdiwimmt nodj ein lofes, blut» 
rotes 5eberdien ber 2ttenbfonne bartn, ol^ne Umrig, auf bem 
punft, unter einer bidjteren H3oI!enn?eIIe 3U t)erfdjn>inben* 
3n bcn fryliallgrunen (Eisflauen, bte bie große 5i^oji- 
becfe bidjt oor mir I^art xmb trocfen ans gel^e Sanbufer 
iJorfd^ieBt, ein gelieimnlspoHes Knijlem» €in Klingen nrib 
Singen in bie Ciefe I^inob. IDie ein toinsiger Sit^cehaU 
fegt toeit ba braugen ein lofe bemegtes weiges Sl5ddicn 
nber bos reglofe gro§e IDeig: ein Segelf djiitten, ben ber 
VOxnb foufen Idgt Sein KoHem bröl^nt nidit bis ^ter 5U 
mir I^erüber. Xlrxc bos erfdiütterte (Eis ftngt nodj leife mit, 

^Slfdfe, tOeltflabt I 


2 / '••' 2tm ZHüggelfce 

.'3f^*feiw f^it iüin 3ö^i^en jcfet I|ter am ®rt, bos kfete 
3,QE^i^i^nt bes fd^eibenben 3al{rl2unberts. ZHand^es I{at {td{ 
tn.bhr Seit gewanbelt am See, Sie roten Serüner IDaffer» 
..iftjtfe bort mit il^ren IjägKdjen Sdjomjletnen I^abcn etnStüd 
'•.fcDalb fortgefreffen unb jidi an feine Stelle gepflanst 2Iudi 
im Ceben ^^s S^es felbji iji meljreres rätfelljaft peränbert 
©iefes Ufer I^ier fängt an ju v^t^antm, jebes 2^liv tv&iift 
ber Sdiilffrans ein Stücf toeiter. Die fdjeuen fjaubentaudier, 
bie fireng auf ein l^erftecf Ijaßen, jtebeln jidi fdion barin aru 

Xlodti ein, sn^ei Oaljrjeljnte weiter jurücf unb ^a brüben 
auf ber alten Sanbbüne ber Zllüggelberge ragten am Kamm 
fiatt ber langen trocfenen Kiefern eljriDürbige grüne (Eid^en, 
oon unsäl^Kgen Spedjten benjoljnt unb burdilddjert 2>er 
alte 5ontane in feinen märfifd^en Wanbetnngen Ijat fte nod? 
fo befd^riebem Qeute fieden nur nod? ein paar riepge morfdje 
IDurselJlubben im Sarib, ^n Käferfammlem ©ertraut 3di 
befud^e bie Stätte nie ot^ne ein (5efüt{(, bag bas feE^r lange I^er 
iji. Vinb bod? ijl es nodj nidjt ein Drittel be6 3ci^rliunbert5, 
beffen rotes Ciditfleddien bort im Sdjneegrau ertrinft 

2lber bid^t por mir jefet Ijat ftdi ber Ijarte grüne €i5* 
ranb über bem Uferfanb etmas emporgeflaut^ etiras gen>6Ibt 
wie ein Meines (ßletfdiertljor. 3« ber trocfenen Ztifdie liegen 
but^te Steine, bie ber See, als er nodj Xüellen Ijierljer fdjiug, 
ausgefpieen. £in rotes (5ranitßücf aus Sd)n>eben« £in 
mufd^elig ausgebrod^ener Srocfen 5^uerflein; pieDeid^t aus 
ber Kreibe oon Zlloen ober Hügen. Die ©sseit Ijat jte I^ier 
in ben mörfifd^en Sanb gebrad^t. (Eisgletfd^er I^aben fte 
über bie I^eutige 0{^ee I^inweg pon il^rer ^eimat bis in ben 
Znüggelfee perfrad^tet 

IDann bas war! 

Die Crbe fielet fdjief auf il^rer Sonnenbaljn. Sommer 
unb IDinter n>eifl it^re 2(d}fe nörbßd} auf bm polarftem. 
Tibet biefer Qimmelsseiger unterliegt in gen>if[en Zeiträumen 


Sie €t55ett 3 

Peränbcrungcn. (ßrogen geiträumem* Sie 2tdjfe fdjicBt ftd? 
anbcxs, beutet athnäEiItd} auf einen anbeten Qimntetspunft 
ttadi 3al^aufenben, fielen 3<»Ilttattfenben toirb nidjt ber 
Heine Stern bcs Sdren mel^r polarflem fein, fonbem bte 
I|crrlidie Xüega* (Ein gro§er Cyttus läuft Ijier aK TXlcfyc 
als smansigtaufenb 2^live umfagt er int (Sausen, bann 
beutet bie polarad^fe ber Kugel wieber auf benfelben punft. 
2(n biefer fd^iefen ^Id^fenfieDung üf>erl{aupt Eräugen aber 
Sommer unb Xüinter. 3ene Xüanblungen betreffen pe burdj 
BejKmmte ^siel^ungen mit Sie £is5eit u:>ar eine £po€t)e 
^ärferer Xüinter. 5ünf (Stab Kälte mel^r genügten, um bie 
©letfdier Sd?«>eben5 in bie TXlad $u treiben. 2Iber jene 
2(d|fenänberungen aQein reid^en nid^t aus, biefe fünf (ßrabe 
jtt erflären. €5 ijl nodj eine periobifdje IDanblung ber 
fybboiin um bie Sonne, eine seitweife riepge Strerfung ber 
Cttipfe, bie biefe Saljn bilbet, nötig. Sie €rbl|älfte, bie 
bei foldiem ZITajimum ber Strerfung mit il^rem IDinter 
gerabe in bie Sonnenfeme (am, geriet in eine (Eisseit 
PieDeidit wenigPens war fo ber (ßrunb unferer Cisseit. 
5er CyHus, ber aber Ijier in Setradjt fommt, redinet fdjon 
mit mel^reren ^unberttaufenben pon 3aljren. 2luf einem 
<5ipfel biefer periobe ^nb bann bie einigen swansigtaufenb 
jener anbeten nur ein ^^Uxmeiio barin, bas l^alb ber 
Itorbfugel, I)a(b ber Sübfugel eine fisseit pert^eigt 

'Z>as pnb SifF^^fw, wie pe bas neunseljnte ^c^fyciiimbett 
nns geboten I^at 

Don ben Cagen an, ba in ben €upl|ratnieberungen 
bos erfonnen würbe, was uns nad^ langer IDanberfd^aft 
als fogenannte ZHofaifd^e Sd}dpfungs(egenbe übriggeblieben 
ip, bis auf bm Svtoeperpunfdi, bei bem (ßoetlje unb Sd^iDer 
i^r neues ^^fy^fy^^bett einleiteten, wugte man nidits oon 
einer foldjen Cisseit, nidjts Pon foldjen 3ifF^^". 3^fet gelten 
wir aus bem neunseljnten ^^itxfyxnbett Ijeraus mit ber 
Cmppnbung, bas biefe §x^em telativ ganj Heine pnb. 


Sie £i55eit {ief;t am €nbe ber grogen (Epod^en bcr 
.€rbgefdiidite, We wir unteirfdjeibcn* J)tefe (Erbepodjen jäl^Ien 
nadj ZniDiomn oon 3aljren. 

Die (ßletfdjer bcr (Eisseit Ijabcn wenige tlTeilen oon 
^ier auf bem ZITufdielfalffelfen von Hübcrsborf nodt ftditbare 
Sdiliff e unb Sdirammen E^interlaffen. Diefer Kalff eis f eiber war 
alfo bamals fd)on ba. £r perbanft feine Qerfunft uraltem 
falfljaltigem Zneeresfdilamnu 2)a§ biefer Sdilamm jid? ab« 
(agem fonnte, basu beburfte es unget^eurer Reiten« Dann 
mugte bie £rbrinbe ftd} falten, I)ier ftd} lieben ober in Klößen 
Pelzen bleiben unb bort einjtnfen, bamit ber erl^ärtete ZTleeres» 
fd^lamm Iiod} ins Canbgebiet I^inauffam« 

7>a& Seeufer Ijier ©or bem Kiefemwalb ©erfanbei 3n 
3al|r3eljnten wirb bas eben pd^tbar. IDie ©iel 5^xt follen 
wir in (SetanUn bafür anfefeen, ^a% fold^e Sanbanljäufungen 
Sanbfieinlager wie bie SergwürfeUber Säd^pfdjen Sd^weij 
I^eroorbringen fonnten? Sagen wir, bie €rbgefdiidite nur 
bis 3um Einfang bes organifdjen tebms Ijinab foH Ijunbert 
JHiDionen 3«^«^^ umfaffen. Dagegen perfd^winbet ber ganse 
Zeitraum feit ber Cisseit su einer BagateQe. Se^en wir 
mit ^einridj Sdjmibt in 3^« jene I^unbert tniDionen einem 
tCage oon 2^ Stunben gleidj, fo fämen auf biefe S^itfpanne 
nur 3wei UTinuten» Unb bie \e(iisian\mb 2oit^^ ^^^^ engeren 
Kulturgefdiidjte, bie frülier gern als „2llter ber Xüelt" galten, 
umfaßten nur mel^r bie lefeten fünf Sefunben biefes firben- 
tages. firfl jenfeits biefes QunbertmiHionen-tEages aber be- 
ginnen bie IHtHionen ber Xlr-€rbe, bie unabfel^baren Seiten 
ber Silbung bcs planetenfyftems, ber ^lusgeflaltung unferer 
gansen UTildifhrageninfel 

€rfdjeint es nidjt wie eine Cliorlieit; I|eute nodj ben 
XDedjfel eines ^c^H^k^^^^^ »i^ ^^"^ feltfame Sadje su 
feiern? Unb bod) ftnb wir ade basu aufgelegter als je* 
Ztie Ijat bie ZITenfdiBieit nodj am ^nbe eines ^c'k^fy^^'^^^^ 
geflanben fo ganj burd^brungen pon bem <BefÜE)(: was war 


3in rafcnben Cctitpo 5 

bas für ein Ding, biefes eine emsige 3«l|f I^^nbert, rbas für 
ein IDert oI{ne (SIeicben, voas für ein unerfdiöpftti^er 2teici{« ^ 
tum; tt>ie enblos lang wav es im Sinne eines Weges, ber | 
uns auf Sdjritt unb Critt, in jeber Sefunbe, ganse IDelten ; 
entt^üDt (Ein XDelialiet, Um 3al^rliunbertl j 

Tlls bos üorige 3a{{rl2unbert nod} in (e^ter Stunbe mit ' 
fo furd{tbaren Kataflropl^en (osbonnerte, ba n>ar es tooiil 
mond^em fo, als (ebe er in wenigen Qlagen eine gans neue 
€podie burdj, wäl^renb ©orljer über Säfvda Ijinweg alles 
ofyxe gretle finfd^nitte in einem jtiQen Spiegel ausgebreitet 
fdjien. 3nt neunseljnten 2dtt''^fyxxibett Itaben ftdi bie (5enera* 
tionen bavan gexDdfyxt, ^a^ biefe tCage bes galoppierenben 
Cempos bie Hegel feiern 3^be Stnnbe rollten Dinge in ^en 
Staub, bie unfere 2tt|nen für ^en 5«Ifen geljalten, auf bem 
pe il|r Ceben aufbauten. Vint morgen bradj unter bem 
Crümmerfelb bes 5rffens pon gejlem fdjon wieber eine nodi 
tiefere Sdjidjt ein. Die €rbe bebte vmt wir fanben es au* 
mäljHdi fo felbpoerjiänblidj wie bie Sübamerifaner gewiffer 
<5egenben bas permanente wirHidje €rbbeben, 

3mmer aber, unb bas ifl fet^r d^arafteriflifd}, wenn wir 
an biefen £ilfd{ritt vmb biefen Heidttum, ber bamit eingel^olt 
wirb, benfen, fdiiebt pdi im Stillen ein Silb für aüe unter, 
eine Cinie, eine Diagonale biefes ^atixfyxnbeüs. 

Wvc benfen an ben unaufl^altfamen Sturm feiner tedj- 
nifdjen €ntbecfungen suerjt 

2tnbere 3ö^i^^w"berte Ijaben wilberen Kriegsjiurm ge» ' 
l\abt als biefes, furditbarere reßgiöfe Kämpfe, ein beängjHgen* 
beres ^lufeinanberpraDen t)on Pölferfoloffen, beren Saps pdj 
perfdjob. Das (ßeräufdj bes neunsel^nten 3ö^J^^unberts, bas 
wir 3uerp I^ören, voenn wir uns feelifdi barauf fonsentrieren, 
ip fein Sdilad^tenbonner unb fein 5^tbgefdtrei irgenb weld^er 
weltlicf^en ober geipKd^en 2trt: es ip bas Donnern eines 
©fenbaljnjuges, ber bas (ßranitmafp© eines Sd^neegebirges 
im Cunnel burdjquert, bas, pfeifen ©on Dampfraafdjinen, 


6 2>er (Driumpt{ bcr (Ced^ntl 

^as Singen bes IDinbes m Celegropl^enbräl^tcn unb ber 
fonberbore ^eulenbe Caut, mit bcm ber eleftrifd^e Stta^etir 
bafyiwagen an feiner Ceitung {{dngenb bal^erfommt 

3mmer, wenn wir etroa bos adjtseljnte 2JöIirIittnbert 
mit biefem oergleid^en^ ettpa bte Ougenbjeit unb erfle Slüte* 
seit (5oetE{e's mit bem Stusgang, an bem wir ftei^en: ber 
Unterfdjieb; ber 5ortfdjritt ber 3been, ber inneren ZITenfdiljeits» 
erlebniffe, tritt jurücf gegen dugerlid^e ted^nifd^e Qlt^atfad^en: 
bag (5oetI{e unb feine Ceute nod} mit einer tatetne ftd) nadt 
^aufe leudjten laffen^ mußten, ^a^ jwifdien IDeimar unb 
5ranffurt bie pojl flatt bes D^guges ging, ba^ es feine 
pljotogropliie ^es alten Qerrn ^at in 5tanffurt gab unb 
^a% bie Ztadjridjten oon ben Siegen 5riebridj5 ober bem 
, Sturm auf bie SaftiQe nid^t auf bem (Celegrapt^en bis in 
iebes Dorf faulen. 

5ur einen Siegeslauf ber tCedjnif, wie wir il^n erlebt 
liaben, ijl in ber (El^at ein 3aljrl|unbert eine fd^ier enblofe 
Spanne Seit, es ifl wirfHd} ein ZDeltaßer, in bem bie XDett 
fidj umfdjafft, ftdj nen erfdjafft* eitles l^ergangene vmt 
wären es Ijunbert unb I^unbert ZniDionen, erfd^eint bagegen 
wie bie naioen fteben Cage, ^a ber Sd^öpfer in ^en Hol^floff 
greift unb bie Büi^ne I^infieQt (5efpielt, meint man, iß auf 
ber Süline in XüaE^rBieit erji in biefen U^ten ^unbert 2^it^^ 
. worbem Unb ba wog jebe Sefunbe jene fteben Cage an 
3n^It auf* 

£s ßedt I{ier ein uralter Räuber, ber aQer menfd}lid{en 
Cedjnif innewoi^nt, folange fie e^fitert. 
t Vas IDefen ber menfd^Iid^en Ced^nif oom Cage an, ba 

\ fie auf ber £rbe 5U fd^affen begann, berut^te in l^erfürsung 
ber Slrbeitsjeit für gewiffe Ceijlungen. 3«be5 Xüer^eug, 
\ jebe ZHafdjine, jebe rationelle Seljerrfd^ung irgenb einer 
i Ztaturfraft, eines Haturgefe^es bebeutete einen ^ortfd^ritt im 
' Sinne biefer 5«terfpamis 3ur trofebem erreidjten 2trbeii 

So mug ein 2cfitvlinnbctt, in bem gerabe bie Cedjnif 


T>as Xt)ert3cug 7 

unert{5rt {td} enoeiterte; gcrabesu cnblos erfd^einert, iDetI es 
unausgefe^t ^cit gcirinnt, immer mel^r in immer (ürserer 
gcttfpanne erlebigt, — well es gleidjfam ftdj Wber fort 
unb fort in immer winjigere Stationm auflöji, beren jebe 
bodi bie 2trbeitsn>ud}t seigt, bie unt>ergletd}lid} oiel größeren 
gcttteilen nur als Summe sufanu 

IDie gefagt, bie 2Infänge btefes proseffes jtnb uraß. 
Sie jlammen aus ber S^it, ba ber primitioe präl|ijlorifdie 
irCenfd) übert;ai^>t suerfl IDerfseuge erfanb. £s u:>ar ein 
geitperfürser in erjler Cinie, biefes erjie IDerfjeug. 

Oal^rmittionen Ijatte bie itatur mit il^ren ^Inpaffungs* 
xinb 2<itslefegefe^en gebrandet; um gen>iffe Sd^u^binge im 
Cebensfampfe il^ren W^\en auf ben Ceib su flitfen: bem 
£ön>en feine Krauen, bem (ßürteltier feinen fieinljarten panser, 
bem 2tbler fein ^uge unb bem Zitteraal fein eleftrifd^es Per^ 
tetbigungsorgan. 7>a gerät ber ZITenfdi mit Qilfe üon £jim 
unb ^anb (5i»ei Dingen, bie er als foldje fd^on oom Riffen 
geerbt I^atte) auf bie äugere projeftion foldjer Sdiufemittel 
ins IDerfseug, €r fdjlägt pd? ein 5^uerjleinbeU sured^t nnb 
überbietet andt ol^ne angemad^fene KraQen bamit ben £ön>en« 
(2r fertigt jtdj einen fünjllidien Sdjilb unb erfefet ftd? fo ben 
ponser bes (Sürteltieres. Seibes wolil perftanben mit bem 
nnenblxdien l^orteil, ba% er bie Sad^en nidjt mel^r immer am 
Ceibe mit ftd} t^erumsufd^Ieppen brandet, wie £5n>e unb (5ürteJ^_ i 
tiere. €r I^ängt ben Sdjilb an bie Wanb, legt bie Tljd bei« 
feite unb ^at bie S^änbe frei für anberes. €rfl wenn er 
bie anberen Dinge braudjt, wirb er pe wieber Ijolen. 3n 
fosialer ©enoffenfdjaft mögen audj sweite, britte, ber ganse 
Stamm pdj il^rer folange bebienen* So wirb 2Irbeit frei 
unb fo fommt sugleid? eine gans neue 21usbilbung ber S^ii 
saftanbe. 

TSbcx audj bas (Cempo biefer lDer^eug«€rfinbungen felbjl> I 
ans bem blinben Ztatursüditen ber ^Inpaffung I^eraus ©er« i 
legt ins menfdjlidje Venten, gel|t unüergleid^Iid) ©iel rafdjer ' 


> 


8 fjerr bcr €rbe 

.' oom Sl^d als alle jene Silbungcn von Ciimnttatlen unb 
l (Sflrtelticrpaitsent. 

Hed^nen irir fett 6er Cisseit, bie ber ZHenfcit fd)on er- 
lebte, bis Ifcvde wirflicft ttodj anbertljalbliunberttaufenb 3«!^^: 
was iji bos gegen jene ©oraufgeljenben I^unberte oon ^ofy^' 
miaionen — unb bocf} toeld^e Ceijfaing barin I Sie groge 
Ztaturonpaffuug „TXlen^ii'* madjt tljatfäd^Iidi in il^rer Xüerf. 
jeugtedjnif ^as ganse nodi einmal miö beffer, was bie od 
ganifd^e ZTatur in biefen ZniQionen geleifiet Sas (lettembe 
Saumtier, ^as als einsige äuj^erlid^e brau^^bare ^npaffung 
feines Ceibes bie Sianb mitbrad^te, fegelt über bie (D^eam 
trofe bem IDalfifdj, burdjbringt bie Cüfte mit bem SaHon 
tro^ Pogel unb 5(^bermaus, gräbt Sergwerfe unb Cunnets, 
bie fein ZHautourf ftd} trdumte, erließt feine Siabt mit 
eleftrifd^em Cid}t unenb(id) üiel beffer als aüe £euci{tfdfer 
nnb leudjtenben (Cieffeefifdie. Unb mit bem ©rgan, bos ber 
Zitteraal von Penesuela in feinen Qlümpeln 5u fd^nxtd^en 
Sdtidgen verwertet, treibt er als IDerfseug in (Sefialt bes 
eleftrifd^en Celegrapl^enfabels feine 3been, bie 3been platons, 
(SalxUis, Hetotons vmb Sartoins bvucdi bie fd^nDorsen, falten 
oom ungel^euren uJbfferbrucf gepreßten ^Ibgrunbtiefen ber 
©Seane oon Kontinent su Kontinent. 

£s ifl eine unenbltd^e ZHuItiplifation aUer Dinge in 

biefen I^unberttaufenb 3ö^f^«^ 5ie erfdjeinen als bie n>al|ren 

ZniQionen, gegen bie au bas ganse Unoeblidie eine Ztad?t« 

xvadie wxtb, — nid^t weil fte faftifdi länger jinb, fonbern 

ipeil bie ZITinuten barin gans anbers ausgefüllt ftnb, n:>ei( 

bie S^xi auf ber (ßolbnxige liegt. 

( Unb jefet: bie Krone biefes U:)erf3eugtempos ijl tljat- 

) fäd^Iid? unfer neunsel^ntes ^afycitvmbevt. Zlodi einmal ift es 

I gegen alles l^oraufgel^enbe biefer Ijunberttaufenb unb nod? 

[ etwas meE)r 3^^^^/ ^^^ n>erbe bie ^eit unter ein ungeE^eures 

i Znifroffop geJleUt, als n>erbe jeber Sefunbenbrud^teil jefet 

auf einmal bengälifdj Ijett gemadjt. £s iji eben bie immer 


Die briben großen Stufen 9 

me^ gc^cigcrte ^trbeitsletjhing im Meinten geitrourn, bic 
nidit meljr mit Sdnnben ütve €rfolge meffen tatm, We il|re 
^eitffola tiefer treiben mug. ZDie ungel^euerlicf} (ang aber 
aud) nur eine ZITinute, toenn jebes ^el^ntel einer Sefunbe eine 
Z^ai, eine IDeQC; ein 2)onnerfci}(ag \% Unb aixs fold^en ZHinu« 
tcn fefete jtdj bos neunjel^te Ool^rljunbert sufammen. . . . 

Ztun bie 2trbeit5leiftung im Sinne eines tedtnifd^en / 
3mmerlj51ierfteigen5 felbft. €5 ijl. feine ©erljimmelnbe 5ejt- 
pljrafe biefer Xüenbejhinbe, fonbem fc5~fajetnt mir uner« j 
fd{ütter(id}{ie IDal^rl^eit, ba% man in ber (Sefd^id^te berl 
menfdilidien tCedjnif nur jroei perioben als gleidjwertig ein- 1 : 
onber gegenüberf^cOen f ann« Sie eine umf aj^t bas neunsei^nte ; , 
3alirl|unbert Unb bie anbere umfaßt alles, toas oorausging^^ 

3a gans fhreng laffen pdj fogar in iljrer ooDen (ßröge 
nur 3u>ei nodj engere Stufen miteinanber pergleidien: 
einmal bas neunseljnte 3al)rl^unbert unb bann jene gans 
ältcfle, n>unberbar{le, fajl m^tl^ifdie (Epodje, ba aOe Cedinif, 
ba bie ganje IDerfseugfrage, bie ganje neue menfd)Iid}e 2ln« 
paffung an bie ZTatur suerfi überE^aupt einfette. 2tQes ba< 
3n)if d|en ijl »ie belanglos, n>ie Ztad|flang nur jener erften 
fipodje; erji mit bem neunscijnten 3alirliunbert fommt ber 
3tt>cite pofaunenjlog. 

Tim TAanbe ber fiisseitgletfdjer fd^Idgt ein präIjijlorifd|cr \ 
lOilber ein 5«uerfteinpüd auseinanber nnt fielet 5unfen \ 
fpruljen. 0bcr er fdiabt Qolsmeljl unb peljt, ba% es von 
felbjl ju glimmen beginnt. Die fünftlidje 5«uerer5eugung 
ijl entbedt, Die rote 5tatnme IoI|t burd? 3öB|rtaufenbe unb 
3aljrtaujenbe ber menjdjüdjen Kultur, Xüas fonnte jene 
5unbamental-€ntbecfung überbieten, gegen bie atte 2?er* 
roertung ber flamme 3U pygmäenarbeit würbe? Ztur eins 
fann jtdj nehm pe jletten als ber sweite Sdjritt: bie ©n* 
pdit, n?ie pdj ber Stog auf ben Stein ober bie Heibung 
bes ^oIsmeB^Is naturgefefelidi ©erl^ielt 3U ber IDärme, bie 
entftanb. XCcbm jenen uralten unbefannten prometljeus 


XO 2)ie Siate bet Seit 

tritt Hobert Znoiper mit bcm (ßefet^ üon bcr Pertponblung 
(ber Senoegung in IDdrme, bet Uimoanblung uitb fri^altung 
ber Cnergie . . . neunjelintes Oal^rljunbcrt, ^icr crft »cur 
bie Stnpaffung einen entfd^eibenben sioeiten Sd^ritt toeiter: 
über ben Sefi^ einiger praftifcf} ausipenbig gelernter tC^ot* 
facf^en t^inous in ben Se{tt( bes (Befe^es ber erzeugenden 
Ztoturlraft felbjL 

VLvlb fo von 5aa su 5aIL 

IDos ijt bte (5efci}icf}te ber Sd^iffa^rt, bie uns bie €rbe 

I gedffnet l^at: ein Sud} aus 5n>ei Kapiteln; oom ge^dl{lten 

©nbaum bes Xüilben, von ber tEI^atfadje bes fdj»immenben 

^olses nnb von bem 2tuffangen bes IDinbes burd^ ein Stücf 

V 5egeltud{ I^anbelt bas erfle, sioei smeifetlos präl^ijtorif d{en 

j tC^atfadjen; bas jweite von ber J)ampffraft, ©om J)ampf» 

fdjiff bes neunjeljnten Z^^fyxnbetts. 

Y So fpringt bas granbiof ejle f ojiale Xüerfseug ber ZUenfd?* 

y^ lieit, bie Spradje, bie mit 5d?att»eHen b^n Saum von (Se* 

lixxn ju (5el{im überbrücft, oon iljrer erjten SetljStigung 

fofort über jum tEelepIjou als ber nädjjlen pinsipiett Ijöljeren 

Stufe, biefer Stufe, bie uns über OTeilenfemen, über Serg 

unb Seegrunb unfere Stimme fenben Mgt. Der Einfang ber 

Sprad^e ifi prdi^i^orifd?; bas tCe(ep{{on neunse^ntes 3a{{r' 

l|unbert. 

lOer ben Süd flarr auf biefe Dinge liäli, bem mug 
bas fjerj fdiweDen in biefer SYloejIerjiunbe, ba% er Bürger 
^ nod| biefes ^^livfyxnbevts geu>efen x% 
\ €r liat in IDaljrlieit nidjt 3al|r3elinte, er Ijat 2^ii^' 

^Vl^unberttaufenbe gelebt 

3{{m ifi an ber Ced^nif 5U tCeil geworben, n>as bie 
Sotanifer b^ oorigen 3<t^^t{unberts oon ber Agave americana 
erljofften, bie erjl im Ijunbertflen ^c^fyc ein einjiges TXlal 
blüljen fönte. €r ifi ber (ßlüdüdje, ber eine 2<ifyk^^b^tt» 
tavi\mbhli2de ber n>unberbaren Zllenfd^I^eitspflanse erlebt I{at. 
, I Dod} nnn auf ber anbeten Sexte, 


Bite humaine ^ 

€s qiebt chte ^ettaiibxt\gsmcx\e, bic c^enfo nötig ifL 

Qunbert 3al|re finb, als Ziffer befe^, nid^ts gegen / 
ben Strom bet ZDel^eiten; ber in ungesdl^Iten ZnUKonenl ,<, . 
raufd{i £in KoraOenriff, bos fki{ in biefem Strome fpiegelt;| / 
{te^t oerdcf^tßcf} auf ein 3al{r^unbert I^erab« £ine Sanb«, 
barre, bie ein Sanbjteingebirge baut, ad)tet es eine Sdjid^!, 
Sonbfdmer in einer turmI{oI{en j^lfemoan^v Umgefci^rt, por 
ber ted}nifd)en Ceijtung ber 2Tlenfci{I{eit, bie in QJuabraten 
mäifi, i>erfcf}n>inben jene alten ZtliOtonen wie oer^iegenber 
Staub neben einer regijhrierenben SantvJ:iv; unb bie Sanb« 
u^r ipeij}, ^a^ biefes 3al{rl)unbert bie 2{rbeit oon 3<it}r* 
I)unberttaufenben überboten I)at 

Sennod) (ebt in ber Znenfd^Eieit felber etwas, xx>as nod) 
oiel tiefer xft als beibe Hedinungen. Unb por ifyn n>irb ein 
foldies Sdfulum abermals nen, abermals anbers roägbar* 

ZTiand^t im neunsel^nten Oal^rl^unbert liat es fel^r wolil ' 
empfunben, toeld^es tCempo bie Singe angenommen Ifatttru 
2(ber n)enn nun ber €il5ug braufle unb ber Qlelegrapl^en« 
bratet fang, fo fül^lte er nidit blog bie (Sröge, bie erreid^t , 
uHtr, fonbem er fül{lte aud} bie per5n>eifelte ^fl, bie als ; 
Stimmung miterfauft toar um biefe (5r$ge. 

3er Znenfd{, fo empfanb er, liatU fid} einft bas IDerf« 
3eug gefd^affen, um {td{ in feiner Eigenart ^ bel^aupten in 
einer Ztatur, in ber bie ITlammute trabten unb ber Q6t{len« 
löioe brünte. 3n biefem nerpSfen 3alir^unbert I|at es \ 
aber nur s^i^ oft ben 2Infd}ein, als gel^e je^t bas ZDerfseug | 
mit bem Ztleufd^en burd?. 

3n ber Sorge oon 3<^]^taufenben I^atte er bie 5abrif 
Q^bcmt 3^4t fd{ien er auf bem Sd^mungriemen erbarmungs« 
los 3u fliegen, gegen bie XDdnbe gefdileubert wie ber Softor 
ionffais im Polfsmärd^en, bem bas (Sel)im perfpri^ 

gola l^at bas bämonifdje Silb erfunben pon ber B6te 
humaine: biefer Cofomotipe, bie ber Znenfd{ ftd} gebaut unb 
bie bann xoieber 5ur SefUe roerbenb i^n felber tYrannifiert, 


X2 


Vtx alte Colßoi 


y 


A4 


— ^te t>en fy^et äbaisft nnb, büaben mit ZHenf d}cnfraci^, 
toie ein toO getDorbenes Uttgdfim feCbßdnbig in bie ZTad^t 
^inonsfottfL £in St(b ime aus bem Qei^en jenes Senftttoen, 
ber ftdj fragte: 3^ tSo^t «w 3al{r^nnbert bes tErittmpI{s — «^ 
aber bie Hdber biefes Crinmp^ ge^ über unfere Ceid^en«^ 
£in ^errKd^^ (Cempo, biefe Ced^nif, bie hn Qnabrat arbeitet; 
aber IfaUen toir es aus . • • .? 

^Kefe Betrod^ngsiDeife fann 3U \dia>adten, px versagten 
8Ubem fu^em Z)er alte Col^oi i^ es uns geprebigt, ba% 
aOe Cedtnif, ba^ aSU ans Cedini^ gewonnene IPiffenfd^aft 
bes neun5e{{nten 3aljrljunberts nur bie „gonse Xüelt" fei, 
Don ber es mir nidjts Ijülfe, xoenn id? fie gen>anne nnb 
näfyne bod) Scf^aben an meiner Seele. Unb bod) iß Colftoi 
fein nnrflid^ 3ofyinnes unferer Cage gen>orben* Xüarum? 
ZDeil bie jammembe Znat)njKmme ^er etwas als Sünbe 
uns suruft, uhis in XDa{{rI{eit b(o§ einer Crgänjung be* 
bürftig i% 

€iner €rgän3ung, bie i^ nxdtis von feinem IDerte 
nimmt mib vot ber es feinesn>egs in Sad nnb 2tfd{e 3uge 
jtt tljun brandet 3m <5runbe wirb es nur jldrfer burd? 
fte, es fommt eben bem (Bansen tE^atfädilid? ndl^r. 

€5 giebt einen großen, tiefen, Ijeiügen Hegulator jeg» 
lidjen nerpen^efäl^^ rafd^en tEcmpos in ber ZITenfd^Iieit 

3n^i^r fetl^ft lebt etxx>as, bas wädift tljatfädiüd? fo 
langfam »ie ein Korallenriff ober ein Sanbfieinfets unb es 
lägt {td} feinen (Sang fd^Ied^terbings burd} gar nid)ts be* 
einfluffen. 

Das pnb bie eigentlidien tiefen 3been ber ZITenfdjBieit. 

Wenn man ^ierljer fdjaut, fo ifi bas neunsetjnte 3äI|J^- 
t{unbert mit aü feinem (Slans auf einmal fo uDinsig »Die aQe 
feine l^orgänger. J)ie großen 3been ^aben audj in iljm 
ntd^ts abgelegt oon il^rcm alten KoraUentempo. 

Sie pnb gewadjfen, aber nodi il^rer TJbct 

Keinen goQ eiliger als fonjL 


KoraDentempo 


13 


T>a bet (Slons oon ongert fo äbcrous üppig fom, fogor 
fdicinbor (ongfamer; me <Svas, bos man greO belcud^tet, 
gar nid^ met}r 5tt toad^fen fd^eint; lägt man einen (Cag (ang 
Mc Klappe 5U unb {tel{t bann nad}, fo ifi bas IDad^stum 
auf einmal epibent mib jebem Zllagjtocf sugänglidj. 

Zugegeben babei:[ba5 neunseljnte 3al|rljunbert perfüljrt, 
augerorbentlid} leidet su ber 2tnfdtauung, bag feine inner« 
lidicn großen ZITenfdjI^tsibeen ebenfo rapib gewadifen feien, 
mie feine ted}nifd{en 5^igf^iteiv| 2)a5 l^erfül^rerifdte liegt 
barin, ba% biefe (Cedjnif dugerßd} 3beenblöcfe ins Hotten 
gebradit Ijat, bie feit Oal^rtjunberten, ja sum Ceil feit ^^fyc* 
taujcnben auf bem Sprung lagen. . 

LSurdi bie tCedjnif, burd? bie ZITafdjine pnb fojiale 
3been in 5lu§ gefommen. XDer bas oberflädjlid? anpeilt, 
ber mug xx>6til benfen, aud} in biefen Sosialibeen fei mit 
biefem 3a{{rl2unbert auf einmal bas (Quabrat^CEempo ein« 
gefd]Iagen — nnb es fdjnjinbelt il^m. 

2lber biefe 3been, feien wir el^rlidi, liat ber KSnigsfoIjn 
(5autama«SubbIja — mas immer er nun getoefen fei: eine 
gefdiidjtlidje (Schalt ober eine Znenfdjljeits-Diditung — um 
5ünf^unbert por CItrijio fdjon angefd^lagen, als er ausfuljr 
unb einen Settier nnt Sarbenben nnb Kranfen am XDege 
liegen fal| — mit bie Kdnigsfrone serbradi — unb pd> 
unter ben I^eiligen ^anyanbanm fe(yte unb nadibadiU, ob 
tos ntd{t 3U dnbem fei 

J)iefe 3been pnb geprebigt roorben auf bem grünen 
£{ügel am See (Senesaretl}, bepegelt burd} ben (Tob t^ 
Ztlannes, ben bie n>eltlid}e ®brigleit als ^ufrüt^rer ans 

Kreu3 fdjlagen lieg €ine ZTlenfdiljeitsibee oon 3«^^* 

taufenben fommt l^ier ins Hotten« 

ZITag bie B6te humaine, bie ZHafd^ine, pe immerl{in in 
biefem 3öI?Jfl|ttnbert befreit Ijaben. ^mrmt ip es fein iteu- 
fdjaffen, wie mit ber tCedinif felbp, fonbem nur ein erneutes 
befreien einer Sadie, bie fdjon vov 2cit(ctovi\enbm jum 


> 


^c^ /, 


/ 


\-e_^.A 


H Sie €nttptcfe(ung5ibee 

Qhmnel fcf^rie. €ine uralte 3bee r^ ftcf{ I^ter. Sie I{at 

I einen Steg erhalten pon ^em Cilsug ba oben. 2tber es 

I fdOt il{r beslialb nid^t ein, f eiber bos Cempo bes filsuges 

[ anjunel^men. Sofür gel^ört jte mel ju 3äl| ben Kemibeen 

bes ZHenfcf^eninnem jenfeits Don aQem IDerfseug atu Unb 

., beffen ZITüIiIen maljlen langfam wie atte 3been*2trbeit. 

£in anberer fd^einbarer punft liegt im Heligidfen, im 
p^i(ofopI{ifd}en. Tlndt bos foO in ein IDirbeltempo mit bem 
Ced^nifd^en geraten fein« 

3d) I)abe gegeneinanber gefiedt: eine tCliai\adie, wie 

bie (ünfHid^e j^uerer^eugung, unb eine abermals ted^nifd^e xoie 

bie £ntbedung ber Sesiel^ungen 5n>ifd}en SetDegung unb 

ZDärme. 2^ nenne (e^teres mit ^tbftd^t atxii eine ted^nifd^e 

Sadie. pI{i(ofopE)ifd} ftnb n>ir mit ZITaver aud{ nid^t roeiter. 

XDir n>iffen n>eber innerlidj; was SetDegung, nodj toas 

XDärme ijL 2tber in ber QIed}nif; aus ber ber ganje Be* 

griff ,,ttaturgefefe" jiammt, ftnb n>ir enorm »iel n>eiter, 3" 

jenem SctVie alfo n>ar bie Urseit Kapitel €ins unb bas neun« 

seljnte ^oitvfyxnbevi Kapitel 5»^. 

^ ^ 2tun neljmen »ir aber eine angeblid} religiös* pljUofo« 

pl|ifd}e £rrungenfd}aft ^es neunsel^nten 3<^vi?unberts: bie 

€nti»icfelungsibee. 

( Sie gel{5rt nid}t ber Urseit an, aber ebenfo n>enig als 

; foldje bem neunsel^nten 2^livlinn0ett, ^ier fommen ganj 

" anbere (Epodjen in Setradjt; bie baswifdjen liegen. 3ntmer 

wieber taud^t fie ba auf mit ber gansen ^dt^igfeit einer 

edjten ZITenfdiljeitsibee. 3"» neunsel^nten 3<il|rl?tt"bert Ijanbelte 

es ftd) nid^t um ^as 2tufftnben, fonbem um bas 2X>ieberftnben 

biefer 3bee. (ßoetEje fanb jte auf ber Sd^ipelle bcs 3al^r- 

I^unberts n>ieber. Sarn>in im 3<<^^^unbert felbft mit öden 

Znitteln bes ted^nifd^en £iItempos, aber andi nur u>ieber. 

j €in (ßriedje aus (Epifurs tCagen (€pifur um 300 ©or 

^ Ct}r.)/ bem wir oom (Eelepl^on er^äi^tt I^ätten, liäite uns als 

Ztarren ftei^en laffen« Wenn wir il^m gefagt t^dtten, es i>er» 


Kosmogonie \5 

fnüpfc ein fcjlcs fintotdelungsbanb Znenfd) unb tCier, Ja alle ) J 
2)tnge Qitntncis vmb bex £rben überl{aupt, fo I^ättc er gefragt: ; j 
„^abt Ujr neue Beweife für biefe famofe alte 3^««?" 

(5etDig; bie 8en>ei5jlüde von I^ute ftnb tounberpoIL 
0i|ne unfere (Ced^nil fein Sergwerfs' unb Steinbrud^betrieb, 
ber bie paldontologifd^en Sexoeife lieferte. Wo n>äre Solen« 
I|ofen mit feiner Tkdtäoptev^, ber Übergangsform ©om 
Heptil 5um Dogel; ofyxe bie (Ced^nif ber Citt^ograpl^ie, bie 
gerabe biefen Solenl^ofener Sanbflein sunt Tlbbaa brad}te? 
(Dfyie unfere mi(rof(opifd)e (Ced)ni( feine Kenntnis ber gellen« 
Ie{)re, ber Cmbryologie, aO biefer n>eiteren Sen>eist{lüde, wiei 
{te befonbers Qaedel benu^t I^at. Unb enblid) oI{ne |>raf'| 
tifdie (Ciersüdjterei, (tauben- unb Kanindjensudjt, biefes 
Stüd tCedtnif, bas bas lebenbe (Cier sunt menfd{Iid)en Kunj}« 
probuft, sunt IDerfseug burd) fünjUid^e 2(uslefe umformt, 
leine Dartoinfd^e ^ud^toat^I-tEE^eorie. 

Unb bas ge{?t n>eit über ben engeren Z)am>ini5mus 
lltnotts. 2tuf ber tedjnifdien Perponfommung unferer Hiefen» 
teleffope; unferer Apparate sur Speftralanalyfe; unferer 
feinen unb immer feineren UTeginfhrumente beruljt bas Zteue 
unferer gansen Kosmogonie. 3ene rieftgen S^^^tn, bie 
biefe Kosmogonie fo unglaublid) grogartig madten, U{r fold^e 
Seit» unb Haumperfpeftioen geben, von benen fein früljeres 
Oatirtjunbert eine blaffefie 2(t}nung gel{abt liati fie refuttieren 
ans ted{nifd}en 5^inl}eiten. U>enn n>ir I{5ren, ba% bas txdii, 
bas in ber Sctrxnbe über, oiersigtaufenb UTeilen (duft, vier 
3al|re braudjt, um ©om nädjfien S'il^exrx, bem roten J)oppet 
fleme Tüplia im Stetnbilb bes £entauren, 3U nns ^rüber» 
Sufommen, fo if} bas gewig eine (Cl^atfadte, bie einen gans 
neuen Qimmel für unfer Z)enfen aufbaut. Ttbet biefe (Et^at* 
fad{e toirb fubtUfier (Cedtnif oerbanft, ben UTeffungen über 
bie (ßefdjwinbigfeit ber Cidjtwellen im ätl{er; ben müt^famen 
Derfudjen, bie fogenannte parallaje ber S'xH^etnc px flnben, 
bie uns il{re Entfernung an bie S^anb giebt 


\6 Kapazität ber ZITenfdKnfeek 

2tOe biefe dttgcrlidten Sott\dtaite, bte an ftd} ja gor 
ntd{t üBerfd)d%t toetben föttnen nrie aVies, was mit bcr 
tnobenten Ccdtnif sufammenl^dngt, — fte bürfen nns ntci{t 
bacBbet tdufdien, bag fte ntd^t felb^dnbtg im gleid^n £i(« 
tempo 3bcen jnrobusiert ^obetu 

Sie ^oben nur in i^er Tbct als neues TXlcdenal ein« 
greifen fönnen in pI{ilofopI{ifd{e unb religiöfe 3beenHnien, 
bie als fo(d{e von Idngfler Qonb I^erauffommen unb beren 
inneres ZDüi^IeU; 2t>ad)fen nnö ^beiten ftd) I^eute fo n>entg 
wie por 3al{rtaufenben fein Cempo t)om roI{en Ztloterial 
oorfd}reiben Idgt 

ZRon (önnte fogen, es {{onbelt ftd) I{ier um eine Tbct 
pI{Uofop^d)er Uapa^tät ber Znenfd)I}eitsfee(e. Sie iiat für 
ein 3al{rl{unbert nur fo unb fo oie( ^ciffungsraum, vmb ob 
biefes 3al{rl{unbert nnn an dugerem Ztloterial blog fo i>ie( 
oufl^äuft, ba% es im f^oft in einen Kleinoftapkanb gef{t, 
ober ob, »ie bei unferem jefet, eine SibIiotI{e( t>on Ijunbert» 
taufenb Sdnben nidit reid)t, — bas dnbert boron gar nid^ts. 
Vet Hefi bleibt eben unoerbaut Hegen, bie Dinge {{oben 
ja feine £ile« IDenn bas innerlidie ibeelle Perarbeiten 
freute eine pl{vftlalifd}e ober aftronomifd^e (Ct^atfadte glücflid) 
erreid)t, bie ber alte Qippard) fd)on erf agt I{atte, fo ift bos 
immer nod) seitig genug. Venn was ftnb nun n>ieber biefem 
3beenn)adistum sweitaufenb 2^^^- 

Tlus biefer 3etrad)tungsn>eife tann man jtd} ]e^ oud? 
bie 2tntn>ort fdiaffen, wenn einer .fommt nnb nns fagt, bos 
neunset^nte 3at{rE}unbert fei übert^aupt nid{t ein groges, fon* 
bem fogar ein fel{r ibeenarmes 3al}rl{unbert gen>efen. 

Die ^bemaxmnt pflegt meifl gerabe bamit bewiefen ju 
»erben, ba% wit uns mit alten 3been tro^j fo ©iel neuer 
tCI)atfad)en fort xinö fort I{erumgefd)(agen {{dtten. 

<Ben>ig, nefynen wit bas einmal in ber pI{i(ofopI{ie. 
2(n ber Sd)n>eIIe bes 3<ti?tt}unberts fiel{t (Boet^e. £r fül^lte, 
was er Spinosa ©erbanfte. 2Kfo altes 3^«"n!aterial: 


Sie alten 2^cen {7 

Spinojtsmus. 3"» 3al^r^ttnbcrt fettjl jlcl^t als abgMätt ' 
groger pl^ilofopljifdier (DrtgmaKopf Sdjopenljatter. Das 
jun^oment feiner Cet^re ftnb uralt inbifd^e DorfleDungen über 
Cujl, £eib unb €rlöfung. €in nidjt minber tiefer (Original« 
benfer ber ZITitte bes 3al^rliunberts, 5^«^/ ber djarafter» ^ 
t{Kfd{ ij} eben gerabe burd) feine engflen Sesieljungen jur 
efoften Ztaturroiffenfdjaft, arbeitete mit 2^ecn, bie allerorten 
5n Sngelus SUeftus, ^ Kepler, 5U ben alten Healiflen in 
ber Segriff sle^re, 5u ben Zleuplatonifem unb enblid) su 
plato felbfl 5urücffül{ren auf bem Umwege über bie mobeme 
pfyd^pIlYitf» €nblidi bie ganje materiaßjiifdje pl^ilofopljie, 
bie in ber stoeiten ^älfte bes 3a^>^^u"^^rts fo reidje IDellen 
treibt; weil fie am engten mit ber Cedjnif Sdjritt su l^alten 
glaubt; wäl^t in it^rem ibeeDen (Ceile immer nur wieber bie« 
felben Quabem aufeinanber, bie €pifur unb €uf retius gewäljt 

lüaren wir nidit ein reines 2^lt^fyxnbevt bes ptylo» 
fopliifdjen (gfleftistsmus? 2tlte Sdiläudje, immer nur alte 
für eine geit, ba bie (Eed?nif an ber ^odiseitstafel fag unb 
]eben QueOtrunf in roten IDein i>erwanbe(te • • . « ^ 

^ber wir benfen an jenes Silb von bem oerfd}iebenen 
Cempo ber Singe innerl^alb berfelben ZITenfdiljeii €s geljt 
bodj nidjt an, ein ^^It^fy^^^^^» «n beffen Sdiwelle eben 
(ßoetlje ^anb, in bem eben Sdjopenljauer nnb ^«diner 
fd^rieben unb bas bie alte oage £el|re £pi(urs auf einmal 
bejldtigt glaubte eben burd) ben gansen Hiefenbau mobemer 
Ztaturforfd]ung, als ein pE^Uofopt^ifd) armes 3<tE?rI{unbert 
ju beseid^ncn. 

€s seigt fid) I{ier nur immer wieber, ba% wir mit biefem 
gansen 3^^^"feben ©or einem Proseg ber ZITenfdtE^eitsfeele 
jleljen, ©or bem 3öI|J^taufenbe ©erfdjmeljen in eins. IDeil 
bas alte 3"^^J^ni nodj mitten unter uns iji auf biefer 
3beenfeite, fonnte Sdjopenljauer es aufgreifen. IDeil ©or 
bem Xt)ad)stum ©on ^been ber Zeitraum swifdien Spinosa 
unb (5oetIje eine Sagatelle iji, fonnte (ßoetlje jtdj als 3ünger 

öölfd^e, Welt^abt 2 


-[ 


\Q Scclx\dtc CStDcnfrallen 

5ptit05a$ ffil{(en« Keituc. von bief en tDurbe baburd) fci)Ied{ter, 

ba| er es tl{at. j Zllan mug nur nad) biefer Seite oon 

I emetn ^idfycfyxnbett nxdit 5u oiel entarten« 3been n>ad{fen 

/ 1 ntdjt mit IDerfseugsgefditöinbigfeit, fonbem als geijHger ' 

KoraDenfels, geifUges Sanbjleingebirge» 3« iljnen projiziert 

. oiid} ber ZITenfd) nidjts nad) äugen, — was er jtd) t^ier 

j enpirbt, bas envirbt er wie feelifd^e £5n>en(raDen unb 

, feelifdie (ßürteltieri^anser am eigenen Ceibe, im eigenen 

j geifHgen Organismus. Vinh biefe 2(npaffung gel^t langfam, 

l ein 3öt?r^nbert ijl eine Sefunbe t>or ifyc. 

Sieljt man auf biefes y>e^nwa<li5tam, fo ijl es fdjlediter» 
bings gar nid^t einmal möglid}, bas 3^i^^unbert aud) nur 
fdjarf 3U inbimbualiperen, es in feinen geitgrensen ab 
Organismus, tDcnn aud) nur als winsig ((einen, überl{aupt 
3U faffen. 

tCed)nifd) gel)t bas ja aud} n>ieber merfn>ürbig gut. 
(0an5e 2X>i{fens5n>eige fe^en ^a förmßd) programmmagig 
beinalje mit ber giffer ein: bie fileftrijitätslelire größeren 
Stils bei Dolta, bie Paläontologie bei £upier, unb 
anbere met^r. 

3n ^en 3been fann man ^as aditsel^nte unb ^as neun« 
Seljnte 3öl|rl}unbert nur gans ausgetiftelt ©oneinanber 
fdjeiben. ZITan balgt fid) I^eute nodi über bie redete 2<^lites' 
5aI|I, mit ber ein Säfulum aniicbt, bie Zlvü ober bie €ins. 
^ber n>as iji bas gegen bie Sd)n>ierigfeit ber 5rage: geijort 
(ßoetlje 3um aditjeljnten ober jum neunsel^nten 3aJl>^^u"^«'^t? 
3n einem weiteren Sinne Ijdtte es feljr ©iel für ftdi, 
als ein wat^res 3been'Sdfu(um etwa bie ganse Seit su 
faffen oon Kepler, (5iorbano Sruno, Spinoza bis auf (ßoetlje 
wi^ mit (5oetI}e. ©er ganje Hejl bes neunseljnten 3«^^' 
I|unberts über (ßoetljes (Eob Ijinaus lägt pdi bann mit jal)!* 
reidien (5rünben beftnieren blog als eine Spanne bes 
äugeren lDeiterjiraI|Iens nnb IDelteroberns ber 2>^een, bie 
in it^m fd)on aDe vereint lagen. 3nt (Brunbe beweifen aber 


3öeem)crpeincrung <9 

a0e bicfe Spinäflerercien nur hnmcr toieber ^atfd^arf, bog 
in bcr ©efdjtdite ber 3^eenmcnfd]I|eit scljnmal j^tjn 3ölir« 
überliaupt nidjts €mjtt|afte5 jtnb, 

.... ZITein Surf »anbert über bie groge »eite toetge 
£i5f[5d)c oor mir I{in. 

Unb tdj fage mir, bag bodj «incs oudi in ber y>een^i 
»onbcrfdiaft bicfes perHingenben 3öl|'^l|ttw^«'^ beutlidi x% 
etwas, xxxxs xttm tro^ aOem ein £I{ara(teri{Hfum giebt. 

€s lag tDenig 3^««ni>erjleinerttng in Ujm. 

3dj I?abe bos Silb ©om KoraKenwadistum gebraudjt. '^Z 
Sas Korattenriff »ddijl, inbem es nadi unten immersu ab- 1 
jHrbt unb 3u einer jlorren Steinbajts aus ZITilliarben ab» . 
gclebter Kalfgel^äufe wirb. WeHeidit erjl nadi 3öI|nntnionen >^ 
»irb biefer Kalffels »ieber ganj ©er»ittert, ganj aufgclöjl \ f" 
unb fortgefd}»emmt fein, um mit feinen d^emifd^en (Ceild^en 
neu, in ben großen Kreislauf ber lebenbigen ©inge einju- ' i 
treten. Tbxii in ^en 2]Ienfd)I|eitsibeen liegt eine etoige gefdl^r- \ 
Kdie Cenbens, unter pd] gewiffe Derjleinerungsf rujlen 3U laffen. " 

lüäl^renb bie 3^«^ rüjHg weiter fd?afft, pdi fortent- 
»icfelt in ^en inbimbueüen, edjten, nur il|r ©erpjlidjteten 
(5roggeipem rnib (Sansgeijiem, sielten pd) ins Cebensmecr 
I|tnein ©on bort erparrte bogmatifdje 2?ige, ©erfalft^e ^nlu,,,.^ 
rerpeinte 2i^e^^tx>e\stiext pon c!?etn atsj^bie aber nur nodj bie 
banale" 5örtn gefpenjHfSr rbaljrt. 

3n ber politif, ber Spijetif, ber ZIToral, ber Seligion 
unb pl^ilofopljie, überatt, too 3^^^" J« mädjtig waren, l^at | 
^iefe Hiffbilbung oerliängnisDott bas ^^ecnUben feit alters 
begleitet mib bie Sal^n beengt Tlndt Ijier pnb 2^ll^avi\mbe 
nötig, um has Starre enblidi wieber 3U bredjen, 3U 3er- . 
malmen, wieber in ben lebenbigen ^becnlvexslavif 3urürf' , 
zubringen. 

3n ber Sitbungsfraft fold^er bogmatifd^en Hiffe walten 
aber nun offenbar gewi^e 2(bwed)slungen, an benen pd) 
wieber bie 3öl|rliunberte fennen nnb unterfdjeiben laffen. 


+ 


20 Dtt Kofiq^f gegen bas Hiff 

/ / Dos nenn^e^nte 3<t^^lnt^ert i^al, ime mir f d)etnt, ganj 

' mtffdlUg toeitig HiPaff ongefe^t 

^urd) bos got^e 3a^i^ttnbert ge^ ausgefprodten ein 
Sug gegen bas X>ogmatifd{e, bos „£ii>ige', 5ie erflarrenbe 
/ Sottttd, bie bas Ceben oerlaffen ^, bie ober gerabe je^t 
• als etoige 3n{Ktution ftd) bor^eDen m5ci)te. 

Znit bem (e^en Stücf bes adtt^fyitten 3a^I{unbert5 
teilt es bie ^mlimenbe Heoolte gegen eine gonje Sei^ be« 
fonbers gefä^rlid^er älterer Hiffe auf fosiolem nnb fxciiliii' 
bogmotifd^em (Sebiet Xladt n>erben fte bargelegt, sertrümmert, 
gefprengt cm allen £tfen rxvib Snben, ba^ i^e tot attfg^ 
fpeid^erte d{ennfd{e Subjtat^ imeber frei n>erbe für neuen 
Cebensfreislauf bes ibealen ZITenfdientums. Zleue Hiffe aber 
ftnb vDom tcaxm nermensxx>ett aud) nur angelegt UDorben. 

I IDenigflens nmgte id» nid>t ein einsiges 3beengekiet 5U nennen, 
in bem bas 3al{rl{unbert mit fd^irfen, alfo ber begimtenben 
Perfleinerung jlets i>erbdd)tigen Dogmen ©on eigener Heu» 
arbeit fdjiöffe» Wo auf bem neuen fosialen Soben atxdi 
nur ber Sdjein einer Perfalfung {td^tbar gen>orben xft, ba 
iiat fofort bie aufn>üB{(enbe Vcbatte mit ber gansen fteber» 
Ijaften Sdjnettigf eit bief es 3<il?'^^unberts eingefe^jt IDie f dinell 
ftnb äjil{etifd{e Dogmen n>te bas naturaliftifd^e mieber in 
Slvi% gefommen« ZHit n>ie piel Ketzereien enbet bie Ztatur« 
»iffenfdioft, obwoljl fie mit Ujrem märdienl|aft fdinetten 
XDad^stum am aHerjlärf jien ber <BefaI{r unterlag, rafd) fld)t' 
bare bide Hiffe $u ^interlaffem 2tlte Sarri^renriffe ragen 
ja trofe ber foloffalen Hegulierungsarbeit nodj in feljr jlatt- 
üdjer Salilf idj braudie pe nidit ndljer 3U beseidjnen. 2tber 
feine neuem 

€s iji eine I^ette 5reube, mit wie piel offenen Debatten, 
5n>etfeln, Sdiwonfungen, %potIjefen unb lofe f^xn mxb Ijer 
fdjaufeinben 3^«ölen unb gielen wir auf aVicn 3^««"' 
gebieten ins neue 2cil\tl\nnbext I^ineinpilgem, oljne göpfe 
unb Cljauffeefperren, einfadj aufs Sudien, probieren ange« 


ittH ber ,f ewigen 3njKtutionen* 2\ 

»iefen, oljne bogmatifdie unb gef^Widjc Xüegweifer im ^I{en 
grünen IDolb bes XDcIterlebens. 

Unb ix>cr toeig! 

27teIIeid)t iji bod) hn 2(IIerinner{ien aud) ber menfd^ 
üdien 3becnenttDtrfeIung in biefen lefeten 3a^'f^ttnberten nadj 
biefer Seite eine fleine (Cempobefdtlennigung felbflänbig auf« 
getreten« XÜdit als eine von äugen, burd} ben SdtneQflug 
dugerer (Cedinif ober fonjl etn^os berart fünjttidj erregte, ge« 
»altfame Seeinfluffung, fonbem tjeranroadifenb aus bem 
bunHen Xläfycbohen bes 3beenleben5 felbjl. 

PieUeid^t liat ftd{ bas (Cempo eben getane fo befd)(eunigt, 
bag jene bogmatifd^en €r{iarrungen, jene b6\e ZITiterseugung 
toter perfalfter Hiffruinen mel{r unb mel)r unntdglid) ge« 
inad)t n>irb. 

2tuf einmal n)irb bas aud) nid)t fommen* £rfl unfere 
ltad{fo(ger in ein paar «weiteren 3<{l)i^^ttnberten »erben es 
in ben gans feinen ^wanfungen ber 3beenba^ ber ZITenfdj« 
I^it aUmäI{Iid) nad)n>etfen fSnnen, etioa fo wie wie I^ute 
bie Wandungen ber £rbad)fenrid)tung fennen gelernt ^abenf^ 
beren erfte Spuren ber alte Qippard) bereits bunfel merlte. 

SoQte aber bas neunseltnte ^afyfyxnbevt in biefem Sinne \ ' 
»irflidj einmal erfannt toerben als eine ber erjlen XOenbe- ' \ 
Jetten, ha bie 2ldife unferes 2>^eenUbens pdj oom erjlarrten ;; 
Dogma, ber „ewigen 3wjKtutton", ber „abfoluten 2lutorität'' 
in jeber 5orm unb auf jebem (Sebxete gani leife überijaupt j 
IjiniDegjuwenben begann, — bann würbe es audj in ber ; jN 
(Befd{id}te ber 3^ce aDerbings eine gerabesu ungel^eure HoDe 
fortan fpielen muffen, — eine minbejlens ebenfo groge, wenn 
ottdi bcm äugeren 2tnblid niemals fo beraufdjenbe Holle, 
we es pe als sweites IDeltalter granbiofefler Cedinif uns 
I)eute fd)on fpielt. Das ijt ja bis je^t nod} nid)t ab5ufel)en { .* 
ob Cljatfadie, aber immerl{in als Hoffnung. 

Unb in^TDifd^en ijt es auf alle Säue ein luftiger ZHoment, | 
— fo auf beir IDafferfdjeibe pon jtoei 2<^iitiinnbevtab\dt^xiten. ( 


22 2fHf tar IDafferfdictbe 

Dort tvmm bie IDaffakin, cdk bie feinen Stibecf dMien 
in bos otte Conb jnrficf , bos nrir b im ^ mnb ert ^oben. IDo« 
tttn iMfbai fte onf bcr alleren Seite fiegen? 3)urd{ tiefen 
gx&nen Centn, l>en ipir nod{ nic^ fennen, oecben nnr t^cn 
fcigittL 3n bcr ItMt bes enng Seieiä^en, oo bie Hrfodie 
f (^ bie IDirtnng ifl, grfint and) er fdion feit £n>tgf ett, fett 
Anfang aller Urf adKtu 2{6er nnr nerjauberten IDoIbtin^er 
ber S^ mfiffen i^ erft erringen vie neu auf langer jng' 
UHntbernng, Sdjntt um Sdycitt* 

liier, an ber fcitmalen pogfdieibe fdb^, n>ad{ß nidtt 
oieL Itiebriges Krummes, in bem ber IDinb fingt TÜKt 
es i^ ein ^Qer oerroegener ^^ennnnb, an ßrenges Qimmels« 
blan mit fd^neüen IDoffenfoIgen ge»5^ nnb nid^t an 
^ognterenbe V^nAA 

Da unten, fem, riefengrog, bie pedaffene XDelt, aus 
ber nnr tcmmen. <Broge Ströme voidRd^ nur nod) SiXbet» 
fftben; eine nnmmeinbe Stabt ein n>eiges fiaud)n>5ffd)en. 
Das 2tnge fnd}t ^erum, — ba, bort nod) ein pnntt £in 
Curm, eine Srfide, — ein (Brab, nx>i>on nodf ein festes 
IDörtlein su ecs^^Ien n>öre. 2(6er alles fd{on eingefungen 
in ^tfcniaft — unb in bie ZITelobie, bie fdjon jenfeits von 
£ta% unb Verlangen ijl: „ZTlug i benn, — mug i benn . . . / 





fön DDoxt 3tt Qtot>a^i0 

Die Sittnwtli voitb 3erflte§en 
gum golbnen Cebenswetn, 
Wit werben fie gentefen 
Vinb lichte Sterne fein, 

Ztopalis 

21 Ijl fosttfagen auf bie fieburtsjhinbe bes neun* 
, 3cl|nten ^afycfyxnbetts gejlorbcn. 2lber nid^t 
borum aDein t|at er ein 2ted)t barauf, bog 
man in ber (Eobesfhinbe biefcs 3ölltl|unbert5 
an Jftopalis ben Cebenbigen benft 
Seltfamer gauber bes IDortes: bas neunjel^nte 
3aBjrI|unbert begann mit Ztooalis tCobl 

7>as 3Ät?tIiunbert ber tCI^at, bes SeaKsmus in 5orfdiung, 
Kunji vmb politif, beffen Sonne jtdj rot I^eraufljebt über 
bem armen blauen (Brabl^ügel bes jungen, perfonnenen 
Somantifers. 

Xlovalxs jlarb im TXläx^ ^80^. 

(Er jlarb toic in einer fanften üerfWrung, bie boppeft 
merftpürbig n>ar cn einem ZteununbsuDansigjdlirigen, beffen 
£ebensn>erf in unpoDenbeten Blättern ol^ne i^bcn äugeren 
(Erfolg hcj^anb, TXlan wirb an bas Svbe eines anbeten ge* 
maljnt, ber andt fo friebeooll ausgelofd^en x% nnb ber meljr 
ab biefe eine Stljnfidjfeit mit bem J)idjter bes „©fterbingen" 
hattet Spinosa 2tber Spinoja war fünfunbpiersig 2<''^iive 
altf als er an ber Sdjwinbfudjt jiarb, unb er Ijatte ber IDelt 


2^ ©n Symptom 

ein XDerf gegeben, bas biefe TDdt femer Sbiffaffung nadi 
ffir bnmer erfci)(o§. Ztooolis fimgte, toeim and) er fid) am 
logifd^en €nbe femer DoHen Cet^ng füllte, ben gonsen 
(Blauben bes Uün^ers an ben ansgeßreuten ^{{orismus in 
fidt tragen, ber bem Knnbigen in Saf^esfui^e eine Welt um« 
fd)(iegt, — ben (Blauben, ba% in ber unget^euren Cogif bes 
5d)5nen ber (Corfo ebenfo rebe, nne bas ooOenbete Kunfhoerl^ 
ben (Blauben bes KünjUer'pI{UofopI{en, ba% aud) bie burd)' 
bvodiene 2trabesfe bod) einen gel^eimen 2tnfd)(ug unb 2tbfd}(u§ 
finbe in ber umfaffenben Harmonie ber IDelt 

Per5eid)nen xoit 5uerfl ein Syntptont« 

Ztad) unferem gütigen Url^eberred}! flnb bes ZtotHiIis 
Xüerfe feit beinalje ftebjig 3aljren bem Zteubrud frei Kein 
beutfd}er Perleger aber empfanb 3<^itrieiint um 3al}r5elint 
bas Sebürfnis, bie alte (Eiec!fd{e (Befamtausgabe auf eigene 
5au{l 3U erneuern. Selbji biefe (Originalausgabe I}at feit 
über fündig 3at{ren feine neue 2(uflage mel{r suflanbe ge* 
bradji 3n3U)ifdjen fielet bie Sonne bes 3ölirtjunberts im 
legten Slife bes Derlöfdjens. 

J>a, in biefer dugerßen Stunbe, ttaten plö^Ud) smei neue 
2Iusgaben faj} sugleid) auf ben plan* 

Vxe eine, n>unberooQ ausgeplättet; in oier romantifd{ 
blauen Ciebt^aberbänben bes Perlages von £ugen Dieberid^s^ 
eingeleitet von Sruno XDiDe. ZITan erinnert ftdi, bag XDine, 
ber befannte 5if^ibenfer, vot vxet 3öliren in (Öjlerreidi wegen 
Seligionsjiörung in Unterfudjungsljaft gefefet, ©om Staats» 
antoalt auf Kerfer angeflagt unb fd}Iieg(id) 5u ad{t tCagen 
^rrefl oerurteilt n>urbe. Diefer ZITann tritt mit ber gansen 
€nergie feiner fiarfen perfönlidifeit für bie 2tuferflel|ung nnb 
2(usbreitung bes Ztopalisfdten (Bebanfens ein. . • • Vie 
anbere, mel^r pl^ilologifdie Ausgabe ijl von Qeilbom unb 
entt^ält fad)(id) toertpolle £rgän5ungen aus bem bisl^er un« 
Sugänglidien ^cmiilienardii» ber ^arbenbergs* 

TXlan liat bas (Befül^I, als fei ein brduenbes QimmelS' 


Qenn!el)r 5U Ztopolis 25 

Seid^eit; gefnüpft an bie Ziffer biefcs 3a^rl}unberts^ enbUd) 
fKn oorüber gegongcn. 

Tüte Wette (omtnen aus il{r^n 5d)lupfn>infeln surüd, 
„Sein (5etji"; Ijot 2tmoIb Suge tief im ^c^iitfyinöett einmal 
pon Hooaßs gefogt, „trifft in allen Punften ins ^ers ber 
§ett.^ Das n>ar nun (ül{ne Crdumerei* 3ct) benfe an 
geiDtffe alte Sd^ersbilber, aus bem jranffurtet Parlament, 
bie ben guten Huge mit einer Sd^Iafmü^e üBer ^en Tbxgen 
jeidjnen. €r I|at fle audi fonjl oft aufgel^abt. Zlein, im 
neunsel^nten 3^^^ttnbert felbfl; grog mi^ tlexn, wie es nun 
gen>ertet werbe — in il|m traf auf feinen 5öQ ttoinrfis ins 
fyti ber Seit. Ttbev Bruno IDiQe fe^t bie Hugefd^en XDorte 
bod) kebeutfam an ben Sd^Iug feiner UebeooDen Sfisse pon 
llooalis unjlerMidier 3"bi©ibualität. 3^ swansigjlen 3^k^* 
^nbert werben fle pieHeidit il|re IDaljrljeit ftnben. 

3ci} kdbe mir bie 5i^age vorgelegt, wie Ptele in unferer 
fdineüen Seit ^en alten lieben Jftooalis jefet wol^l jum erjien» 
mal ob „Zteuen" tennen lernen werben? Unb was werben 
pe jefet bei Ujm finben? 

lüer ha von ber blauen Slume im Sinne, wie bas 
abjlerbenbe 3öI|J^tju«bert fie falj, anfinge, ber werfte un- 
abSnber(id) etwas von KamtIIentI{ee. £s ift bas XDefent(id)e 
biefer Slume, ha% fie neu wirb unb an nenen Stellen wädift 
Ztur mit biefem tiefen £ntwirf(ungsprin5tp unb feiner ewigen 
2luferfleljung fann pe in neue Seiten wieber einwadifen. 

7ÜS Viditet ip Ztopalis aud} im neunset^nten 3^^' 
^nbert immer meljr ober weniger „adjtenb" mitgefdjleift 
»orben. ©afür war biefes 2<^litltnnhevt ein 3U fluges 
3al{rt}unbert unb ein 5U aftenmägig forgfdltiges. XDas man 
aber nid)t mel^t fal{ unb feigen wollte, war gerabe has, was 
meinet 2lnpdit {nnb idi glaube, audj feiner eigenen nadj) 
bas Sebeutenbpe in Ztooalis war: bie pI}i(ofopI{ifd)e tCiefe. 
Itadj Ijunbert 3«^'^«" Zteunseljn^unbertS'pIiUofoptjie ip es 
möglid}, je^t eine IDegbiegung su finben, bie su il}m surürf* 


26 Sid)tung unb 2X>af}r{)eit 

lenft. 3dj meine nxdit, surücHenft im Sinne einer Heoftion. 
5tber etwa fo, wie man von einem XDege, ber im (ßanscn 
I|öljer gejKegen iji, bocft eine jäl^, wunberpoDe 5«ntjtd|t in 
Surüdliegenbe (Segenben erl)d(t. 

Ztiemate i^at ein Oc^^i^^unbert ber Znenfd}I{eit fo auf 
feine Klarl^eit gepod^t, wie bas nennseltnte. Ztooalis feilte 
„unflar^ fein* 

Zlod} je^t, wo eine 5el{nfud)t wieber nad) Ztooaßs 
erwad^t x^, fommt biefer Porwurf wie ein aItE;ergebrad}tes 
Hequifltenflüd surüd. Unö bod) ij} gerabe er fo ungered{t 
wie nur möglid). 

Ztooalis i{} PoD pon unfertigen, ]ugenblid)en ^ügen, 
bie pdj aufbrängeu; weil man blog biefe 2^gm'ö\a(iten Don 
il{m I{at 2U>er ^as eigentlid^e (5erü{l, bas alles trägt unb 
um beffentwiDen ein Ztame ,;ZtooaIis'' in ber XDeltlitteratur 
Pelzen geblieben, iji ein (ßebanfe pon golbener Klarljeit 
ZITan ^amxt, ^a% er in einem fo jungen Kopfe pdj fd^on fo 
entwideln fonnte. IDie eine ©ffenbarung mug er pon einem 
bejKmmten ZIToment an jtdj barin fejlgefefet I|aben, fortan 
fdjiedjterbings unerfdiütterlidj* 

£s war ber (5Iaube an bie Siditung als eine 
£DaI{rl{eitsquene, 

IDie biefer (5Iaube fid] bei Ztopalis ausfpridjt, tritt er 
jlets mit polier pljilofop^ifdjer Kraft Ijerpor* Die pi^ilofopljie 
benimmt bie firfenntnisquetten für unfer IDeltbilb. 5ür 
Zlopalis ip bas äftl^etifdie, i{} bie Did^tung eine edtU £r' 
fenntnisqueDe biefer 2trt. £s I^anbelt fid} bei xttm nid)t 
met^r um eine ä{}^etifd)e (CI)eorie im (Engeren. (Es I^anbelt 
pdj um IDelttl^eorie. 

Sie 5orm, wie Ztopalis biefen feinen (ßrunbglauben 
anbringt, iji natürüdi eine feljr pielgejlaltige. Salb fommt 
er mit it^m bireft, wenn aud) apE^oripifd} pf^IofopE^ierenb. 
^3atb wiQ er fein groges erlenntnistt^eoretifd^es Urteil über 
bie J)id]tung mit ben Znitteln ber Didjtung felbji jum 2tus» 


ttooalis als H^oßfl 27 

bmcf bringe«. 3d? ftnbe weniqftens in bev profabtdjtung 
bes Ofterbingctt; bie gons auf Wefer 2tbjldjt Pcljt, ben Der* 
fud) fd)tDad}er gelungen, obtool}! bie 3bee einsigarttg n>ar; 
tote bie jortfe^ungs« Fragmente aiinen loffen« 3^^ b^n voü* 
enbeten (Teilen bes JRomans tritt ber (Bebanfe bod) ba am 
fd)5nßen f^erDor, mo in Heben mel)r ober minber unmittelbar 
nnb auf naioer Kun{lted}ni( pE^UofopI^iert »irb, »d^renb bie 
i^blung alB ^(usbrudsmittel unooQfommen bleibt. Der 
größte Sdjatj, ben uns Xlovalis neben feinen (ßebidjten über* 
i)aupt {{interlaffen liat, ftnb bie 5aI{Uofen pI}iIofopt}ifd)en 
Fragmente, bie als fd^einbar regeUofes p^ilofopl^ifd^s 
tCagebudj jefet 'Qänbc feiner ÜDerfe füllen. ®I|ne jene 3^« 
fielen biefe (ofen 2(u^eici}nungen wirllid} als 5d}ni^e(n>erf 
auseinanber. So bilbet fle ben Soüben, ber fle aufreüjt, U{nen 
eine (Einl^eit giebt. 

3mmer aber nnb wie tmn aud) ber groge £rfenntnis* 
gcbanfe burdjgebrürft »erbe: es bleibt il^m bie fiegl^afte Klar- 
l|eit unb in jebem 2tusbrud ijl er ber eigentlidie Zlopaüsgeift 
ber über ben IDaffem fdin>ebt: ein eifern logifdjer (5ei(t 

(5erabe in biefem (ßebanfen pon ber Kunjl als £DaI{rI^its« 
queQe jiedt aber, meine idt, bas, was man t^eute burd)fül{(en 
mug: bie eigentümlid)e Se5iel{ung 5n>ifd}en Hooalis nnb ber 
mobemen 5orberung bes ,,SeaIismus'' in ber Kunjt Ztooalis, 
ber Homantifer, ber mann ber blauen Slume, war ein edjter 
Healtjl, wie bas gan^e neunjel^nte 3öB?rl^unbert für bie (Clieorie 
ber Didjtung feinen fdjärferen ^eroorgebradit f^at Unb ber 
Siditer bes ,,0fterbingen" unb bas Z^fyclinnbett, bas iljm 
folgte nnb xbin fo feiten ©erjianb, ftnb im letjten (5runbe 
gar nid]t beswegen auseinanber gefommen, weil ber eine ein 
tEräumer nnb bas anbere rea(ifiifd) war; fonbem ber oer* 
toegene Realismus biefes Didjter«Denfers war bem gansen 
3al|rl^unbert bes Heaüsmus nodi 3U realijHfdj'füI^n. 

Die reaHjiifd)e (Cl^eorie unferer (Cage I}at mit fooiel 
Energie betont, ba% bie Kunji ber XDirllidjfeit geredet werben, 


30 Ztooalis rxnb gola 

5tc obfolute €roBerung bes ^IQs oon ber Kunß aus, — 
bturd) ben £upI)orion einer Did)tung5l}od}k{üte, toie bie 
Znenfd^ett nodj feine gefeiten f^atte. 

Dos fpätere neunsel^nte 3al{rl}unbert mugte umge(e{)rt 
oon etnetn gans anbeten 5(cd ausgel^en. 

(5egen feine TXlitte ju seigt es eine äjiljetifclje Senfung, 
J)ie „IDirflidifeit'' bagegen Ijatte pdj inswifdjen iljre gan$ 
befonberen (ßetiete gefdiaffen* Dor allem ber Ztaturforfdier, 
bod) aud) ber Qiflorifer, ber politifer fd^alteten mit il^r tote 
mit einem prioatbeftfe. Unenblidjer Segen jhrömte von Ijicr 
auS; barüBer n>ar fein ^weifeL 2U>er es n>ar; als toenn man 
bie 2)id]tung je^t oon t^ier E^er erß für ettoas surü^erobem 
muffe, ©ie 5rage bes ^SoIIens" fam in ben Porbergrunb. 
©ie Kunp „follte" etwas. Sie foDte reaßftifdj werben, foHte 
ftdj irgenbioie an jene tüirflidjfeit annälievn, foHte gleidjfam 
ftdj burdi befonbere t£itaten legitimieren, ba% jle in jenen 
Kreis überl|aupt toieber aufgenommen »erbe. 5ür biefe 
(ßeneration war bie IDirflid^feit nidjt mel^r innerl^alb bes 
grogen 3)id|ters, fonbem ber J>id|ter fal| pdi oor jte gebellt 
toie oor eine 2trt prüfungsfommifpon, oor Vertreter biefer 
,;li:>irflid}feit^, bie alle einen gans anberen 2tod trugen als 
er felbp. J>ie pijilofopl^ie biefer Seit fonnte nid^t meljr ben 
prad^tooHen fjarras^ Sprung wagen, 3U fagen: „bie Kunjl 
iji IDirKid^feit". Sie oerjledte iljren bunflen ©rang in ber 
mel^r ober minber fdiulmeijterlidjen IDeisIjeit: bie Kunji foH 
oerfudjen, fidi ber IDirHidifeit möglid^ji 3U ndl^em. Vas 
ganse Cid^tfelb bes ^eitbewugtfeins lag eben je^t auf bem 
äußeren tEeppidjranbe. Vas innere €rlebnis ber Kunfl er» 
fdjien als bas Perwafdjene, bas unter ben Qänben 3er- 
flog. ZITan fpradi nid^t mel^r oon einer firsieljung bes 
Cebens burdi bie Kunji, fonbem oon einer €r3iel|ung ber 
Kunjl burdj bas praftifdje leben. 5ür Ztooalis war bie 
Kunjl ein Sinnesorgan. 3^fet fottte bie Kunft pd| einridjten 
auf bie Ceijlung ber fünf Sinne. 


Ztopalis ber JJIonip 5\ 

Wenn man ftd) biefen (Segenfa^ I^ell liält, fo lounbert 
man ftd) nxd^t barübcr, bag bie IDcge fld} in ber pra^ 
notiDenbig trennen mußten unb bag fd^Ueglid^ 5tmfd)en Ztooalis 
unb Sola ein ^ttgrunb su gätjnen fdjeint, tiefer als ein y^fyc 
^unbert mib nur 5U begreifen aus bem rafenben tCempo 
biefes neunsef^nten 2<^livfyxn^cvts. 

Unö bodj Hegt eben in bem „bunflen Drange" felbji 
bie tief innerlidie gielgemeinfdiaft smifdjen Hooalis unb hen 
Späteren. Vuxdt bie ganse Kette alter n>ie neuer Perfud^e, 
tDirllidifeit unb Kunfl in findang 5U bringen, gel{t als 
(Brunbfaben ein fdiarfer proteji. 

Der proteji gegen bie innere £nt3n>einng bes ZITenfd^en 
in feinem föjHidijien (ßefamtbepfe. 

Der protejt gegen bie {larre ^luffiellung eines Dinges, 
bos „lüirMidjfeit" genannt wirb unb bem wir in eifemer 
lDaI|rl|eitsforfctiung allein nalie ju fommen ^ffen; vmb eines 
jmeiten, gänjlid^ baoon getrennten Dinges, bas „Kunjl" I^eigt, 
bos mit IDal^rljeitsforfd^uitg fdjledjterbings gar nidjts 3U 
tfyxn Ijat, nnb ^as neben jener Xüirflid^feit fdilieglidi nidits 
anberes ijl als blauer Dunjl nnh püd^tig ergöfeenbe, aber fonjl 
jaerflos oerfd^webenbe (ßaufelei, (Es war eine ©erfeinerte 
5orm biefes Dualismus, wenn man sugab, ba^ bie reale, bie 
»irflid^e nnb wafyce Welt ein ^c^mmevtlial fei, wäl^renb in 
jenem fdjönen (5aufelfpiel bas €rl|abene, Sefreienbe, Per» 
föl^nenbe liege. 2tber ber 2?i§ blieb aud^ fo vm!b ^as £r- 
I|abene blieb nn^ blieb Sd^ein. 

Xlovalxs war es, ber ftd) gegen biefe sugleid^ bua(ij)ifd{e 
unb tief pefjtmiftifdie Cel^re mit flfammenbem gom erfy>b^ 
& fam aus ber Sdjule (5oetI|es, beffen ganse Cebensarbeit 
mnerlidi aud? auf jenem protejl flel|t 2lber ZtooaKs' pl^ilo» 
fopt|ifdje Raffung ifl pöUig original, in 5ormen, bie (Soetlie 
»enigPens tljeoretifdj nie fo ausgefprod^en I^at. ZITan l^at 
J^opalis einen ZITvflifer genannt. €r teilt aber nur mit fo 


30 Xtooalis mb ^ola 

bie aBfoIute Eroberung bcs TUIs von hev Kunft arxs, — 
bnvdt ben Cupl^orion einer X)ici}tungs^od)6Iüte^ wie bie 
IITenfdteit rtod) feine gefeiten l^tte. 

Vas fpdtere mnniefyiU 3a^r^unbert nrngte umgefel|rt 
oon einem gans anbeten 5(^cf ousget^n. 

(ßegen feine ZHitte ju seigt es eine djl^tifdje Senfung, 
Die „IDirflidifeit'' bagegen Ijotte jtdi instDifd^en iljre gans 
Befonberen (5e6iete gefd^offen. Der aQem ber Ztaturforfdicr^ 
hodt aud} ber ^ifiorifer, ber politifer fd}alteten mit iljr wie 
mit einem prioatbeft^ Unenblid^er Segen fhrömte von lim 
ans, borüber wav fein ^tx>eifeL Tibet es txxxr, als toemt man 
bie ©iditung Jefet von Ijier Ijer erjl für etwas jurüderobcm 
müffe^ 2)ie 5tage bes ^SoDens" fam in ben Dorbergrunb. 
Die Kunfl ^JoDte" etn>as^ Sie foJtte realijhfdj »erben, fottte 
jtdj irgenbtoie an jene IDirfKdjfeit annäiievn, foHte gleid^fom 
jtd} burd} 6efonbere (EI)aten legitimieren^ bag fte in ienen 
Kreis ü6ert{aupt wieber aufgenommen tx>erbe* 5ür biefe 
(Seneration nxir bie ItMrflid^feit nid)t metjr innert^alb bes 
grogen Sid^ters, fonbem ber Sid}ter fa^ {td} vox {te gejIeOt 
toie »or eine 2trt prüfungsfommifjton, por Vertreter bicfcr 
„IDirfüdifeit'', bie alle einen gans anbevm Hod trugen ob 
er \elb% Sie pl^ilofopl^ie biefer geit fonnte nidjt meljr ben 
prad^tooQen £)arras' Sprung n>agen^ 5U fagen: „bie Kunfl 
ijl IDirflidifeit", Sie oerjledte Ujren bunflen ©rang in ber 
mel|r ober minber fdiulmeijlerfidjen IDeisIjeit: bie Kunjl fofl 
Derfudjen, jtdi ber XDirflidjfeit möglidjfl 3U nälietn. Vas 
ganie Cidjtfelb bes geitbetDugtfeins lag eben jefet auf bem 
äußeren (Ceppidjranbe. Vas innere Erlebnis ber Kunjl er- 
fdiien als bas Derwaf diene, bas unter ben ^änben jer* 
flog. 2JIan fprad? nid?t meljr pon einer (Ersiel^ung bes 
Cebens burdj bie Kunji, fonbem »on einer Crsiel^ung ber 
Kunfl burdi bas praftifdie £eben. 5ür ttoDalis toar bie 
Kunp ein Sinnesorgan. 3«fet foDte bie Kunft jtdi einrid|ten 
auf bie Ceijiung ber fünf Sinne. 


XLovalxs bcr Ulomfl 5\ 

Wenn man fidi biefen (5egenfa% I)eO I)dlt, fo tonnbert 
man ftd} nid^t bavubev, bog bie IDege ftd} in ber praps 
notmenbig trennen mußten nnb ba% fci}lieglid} 5tmfcl?en ZCovalxs 
unb Sola ein 2tBgrunb 5U gd^nen fd^eint, tiefer als ein 3at{r« 
^nbert nnb nur 5U begreifen aus bem rafenben (Cempo 
btefes neunsel^nten 3a^rl)unberts. 

Vinb bod} liegt eben in bem «bunflen Vtange" felBfi 
bie tief innerlid?e ^ielgemeinfd^aft 5tx>ifd}en Ztooalis unb ben 
Späteren* 2)urdi bie ganse Kette alter toie neuer Derfud^e, 
It)irflid?feit unb Kunfi in finflang 5U bringen, get{t als 
(ßrunbfaben ein fdiarfer protefl. 

J)er protefl gegen bie innere Cntjujeiung hes ZHeufd^en 
in feinem f5jUid)flen (5efamtbeft^. 

Vev protefi gegen bie fiarre 2tuffleOung eines Ringes, 
^as ^IDirfüdifeit" genannt »irb unb bem wxt m eifemer 
lüa^rljeitsforfdiung allein nalje ju fommen I^offen; unb eines 
3ipeiten, gänslid} bapon getrennten Ringes, bas „Kunfi^' I^eigt, 
bos mit Xt>aI{rt{eitsforfd}ung fd?Ied)terbings gar md?ts 5u 
t^un I)at; unb bas neben jener IDirflid^feit fd?lieglid} nid?ts 
anberes ifi als blauer Sunfi unb {iüd)tig ergö^enbe, aber fonfl 
5Q>edIos Derfd?n>ebenbe (5aufe(ei. £s n?ar eine verfeinerte 
5orm biefes Dualismus, tx>enn man sugab, ba% bie reale, bie 
»irflidie unb walixe Welt ein 3ötnmertl|al fei, toäl^renb in 
jenem fd^önen (5aufelfpiel bas €rl|abene, Sefreienbe, Der- 
fö^nenbe liege. 2tber ber Hig blieb aixdi fo unb bas £r' 
^abene blieb unb blieb 5d?ein. 

ZtoDalis n?ar es, ber ftd) gegen biefe sugleid^ bualiflifd)e 
unb tief pefjtmiftifdie Celjre mit fliammenbem Som erijob. 
€r fom aus ber 5d)ule (5oetI|es, beffen ganse Cebensarbeit 
inneriidj aud? auf jenem protefl fle^* 2tber Ztooalis' pB^ilo» 
fop^ifdje 5affung ifl oöDig original, in 5ormen, bie (5oetB)e 
u>enigjlens tI|eoretifd| nie fo ausgefprod^en iiat TXlan Ijat 
XtoDalis einen JJIvflifer genannt €r teilt aber nur mit fo 


32 Der dp^fc^ ZHenfc^ 

moncfKnt onberen ftTXbf^et" hos Coos, b<tg feine TRy^ 
mdtis onberes iß als eht foIgertci{ttger TXlomsmüs, ber ftdt 
b(og per ber unfagBaren <Br5ge feines £in^ts6il5es bet 
XDelt oft in ber {iommelnben Hebe bes bnnfel Segeiflerten 
ergel)t 5^ Hooolis ifi bie Knnß WixtVxdtUik, iDeil es eben 
für i^ übetlicaipt fein ^meierlei in ber XDelt giebt Der 
grüne Saum unb bie Derats von ZnUo erblü^n i^m aus 
nnb in ber gleid^en Healitdt 

£ine moniftifd^e Cinie fanb nun bas neatiiifytte 3a^r' 
^nbert unab^dngig unb in feiner befonberen XDeife aud) 
I^aus. Zlid{t bei Zlovaixs, beffen (Ciefe es mie einen 
mYtI)ifci}en Sdtai^ unter blauen 5(dntmcfKn liegen lieg, fon* 
betn in ber XDelt felber, auf (5runb eines 5unet{menben 
Healismus äugerlicber Tixt 

ZCxd(t umfonfi ifi gerabe bas Wort ZHonismus aus 
natum>if[enfci}aftlici}en Kreifen heraus in Umlauf gefe^ 
n>orben. Die ttaturforfdiung ^at am meijlen basu bei» 
getragen, ein einl^itlidies XDeltbilb bcm IITenfdten bes neun- 
seljnten 3al|rl|unberts »aljrfdieinKdj ju mad^en« Die Cinie 
oom femfien blanm Ztebel^ed bes Tiüs bis 5ur gelben 5Ieci)te 
auf irbifd?em <5ranitgebirge, n?ie fte 2Ue^anber Don ^um* 
bolbt suerji fel|erifd} als £in^it fd?aute, ift in ben (Cagen 
ber Sp^tralanalvfe nnb Darmins aus einem 5el)ertraum 
5ur Healitdt gemorben« ^uerji ber pfy^\dte TXlen^dt, bann 
aber andt ber moralifd^e ZtTenfd) fü({lte ftd^ felber hinein* 
geriffen in biefe grogartig einljeitlidie Derfnüpfung. an» 
fangs mit etwas Tlnq^, aber bann bod? aQmd^Itd) mit ber 
^o^en guoerftdit, ba% jtdi Ijier eigentlidj nur auf einem 
neuen IDege erfülle, mas alle tieffle pIjilofopBjie feit 3«^^- 
taufenben get{offt unb geglaubt: bie organifd?e Einfügung 
bes Meinen Heigens „Hlenfdj" in ben t)oQfommeneren Heigen» 
tan^ eines ^öl^eren, modjte man bas nun (Sott ober Ztatur» 
gefefe ober €ntwidelung ober »ie fonfl nennen. Keine 5rage 
ber Dauer fonnte es fein, ba% atxdi ber äfll{etifd)e ZHenfdf 


Der JUarmorblocf unb bie Vmns 53 

fdiKepcIj ^ier einmÜTtben muffe, 2)te |>raftifdien Oerfuc^e 
boju n>aren nur eben ©on biefer Seite nodj fdiwadi» 

ZRan timg immer mci}t oergeffett; burd} iveld^e ein* 
fettigen ^änbe biesmol bie gan^e Saite gegangen ifL Die 
ttaturforfd]ung bes neunse^nten 3aljr^unbert5 ober^ toeiter 
gefaßt, überljaupt ber ganse Healismus biefes 3alir^unbert5 
I^at uns ia unfdiäfebare neue Saujleine ju einer einl)eitltd)en 
tt)eltanfld|t aufgeBjäuft. aber bie pB^ilofopI^ifdie ©urcft- 
btingung bes neuen Ztlaterials ifl {fareng genommen je^t; am 
^Ittsgange hes 3alir^unbert5, nodj erjl in ben 2Infängen. 
TXlan barf ftdi bem nidit DerfdiUegen, wie furjjiditig unb 
notbürftig ha überl^aupt anfangs gebaut n>orben i{i. Wenn 
id| mir bas €inl{eitsbilb ber 2tQnatur fo eng aufbaue^ 
mie es etwa ber jüngjl t>erjlorbene alte Süd^ner getl^an 
(ber fonjl unb in feiner IDeife menfd}Iid} ja aud} 3beali{i 
genug n>ar), wenn xdi bos ein5ige £int{eitsbanb biefer Zlatur 
blog in gewiffen (ßewiditsoerliditniffen bes Stoffes, ber ZtTaterie 
fud)e: fo werbe id} nie über bie bebroI|Itd{e (Et{atfad}e ^in« 
ausfommen, ha% ein beliebiger rotier JTlarmorblocf pon fo 
unb fo »iel Stoffgewidjt abfolut gleid^wertig fei ber Penus 
von Vflxlo. Unb wenn xdt im Sinne ber befiimmten Doftrin, 
mt pe oben fd^on gejhreift i|l, mir hen gansen ZlXenfd^en 
erfdiöjrfe im Segriffe eines rein pafpoen SpiegelpWttdiens 
an einer feelenlofen Ulafd^ine, — bann madie xdi natürlidj 
bie Kunjl in bemfelben I?erl|dltnis immer f leiner, je meBjr 
idj jie monijHfdj in bie IDirflidifeit einfüge, ©iefe XDirflidj- 
feit felber erjl wieber größer 3u mad^en, i|l bie emjle pBjilo- 
fopI|ifdie 2tufgabe, mit ber wir aus bem toten 3al|rliunbert 
ttbergel^en in has neue lebenbige» 2)odj bas ifl im weiteren 
10 eine Sadie für jtdi, wie man nun jefet ober wie man 
nodimals in Ijunbert 2<^lixen ben ZlXonismus faffe nnb 
faffen werbe. 

XDorauf es mir anfommt, ijl bie tief innerlidje (5leidi- 
artigfeit bes metBjobifdjen gieles bei Zlo»aIis wie beim mo* 

öölfc^e^ Welt^abt 3 


H ID05U wir Xlovalxs btand^n 

^tmn Healtsmus. Don stDci Sriten roQt bte Weüe ^ier 
^egen ben gUid^en 5^l5* 

€s ift ein altes 3t(b: ber 5^l5, ber bie XDeOe Bridit; 
ber (Seologe oon ^eute tx>trb es oerattet nennen. 3m laufe 
ber Seiten giefet es feinen 5«b/ ^^ nidlt bie IDeHe burd? 
langfame €rofton 3er{l5rte* 

2Iud{ ber (5(aube an bie Healitdt bes %I{etifd^ iß 
eine fo(d}e XDeQe ber 3at{rtaufenbe* IDas vov I)unbert 
3a^ren Xtovalxs l{xe%, bas I^eigt I^eute Ztaturalismus in ber 
ICunß. ünh in nod^mals ^unbert 3at{ren, n>enn ber Segriff 
Hatur {Id} f eiber nod} meber ein Stücf geflärt l{ai, n>irb 
es nod^mals ipieber anbers. feigen. Z)ie XDeQe aber ifi 
bie gleid^e. 

(5iebt man aber in biefem Sinne 5U, ha% Ztooolis in 
biefem gansen 3^tltl)unbert eigentlid^ gar nid)t geworben xfi, 
nnb ha% xvxt, oI)ne uns an ben romantifd^ blauen 3üngling 
felbjl überflüfftg oiel in erinnern, bodt mit einer unpenoüfi« 
lid^en Sdf)igfeit in feinem ^auptgeleife votwätis gebrdngt 
^aben: — fo lägt pdj feBjr »oBjl bie 5tage aufwerfen, ob 
nid}t gerabe bie 8efd{äftigung mit Hooalis l^ente, in einer 
gen>if[en Krifts bes ZtaturalismuS; toieber toiditiger unb 
fdrbernber fein Knni^ als bie mit irgenb einem sroeiten 
grogen äfll^etifer ber Dergangentjeit. 

ZtoDalis tx>ar nid^t nur fein Derdd^ter, fonbem er nntr 
in feiner XDeife fogar ein Dorfämpfer bes natum>ijfenfdjaft- 
lid^en Senfens. Sarin n>ar er gan} ber 3ünger (5oet^es, 
bag er hen Tlnbtndt einer neuen nnh notn>enbigen €pod)e, 
bie an bie Ztaturforfd?ung anfnäpfte, in gansem Umfang 
äfyixte — unb bag er sugleidi feine 2tngft bapor liaite* 3^ 
Zlooalis' legten 3«^^^ fpi^It bie Ztatum>iffenfdjaft aud? 
äuger(id{ eine ^auptroOe, gans bid}t vor (C^orfd)(ug nimmt 
fein 5(ügelfd?(ag nod{ eine XDenbung, als tx>oQe er jorfler 
unb 3Qe$anber oon ^umbolbt nad}^iegen. Unter feinen 
2(p^rismen jle^n gerabe naturgefd}id}t(id}e im engeren 


Seifet Xtatuxalxstmxs 35 

5bme, bte fe^t mel me^r afe CinfäDe eines VxUitantm 
jtnb. 3n biefem punfte Knnen »ir uns Bleute, nadj fo 
Dtel ^od}^ut bet Ztaturforfd{ung unb ZtaturforfcI?et«Qenrfci}aft; 
alfo mit i^m minbefiens ebenfo gut Dertragen n>ie mit bem 
allen (5oetI{e. 

Übet Xlovalxs ^atte eben aud) jenes 2tnbere nodi, — 
5(15, xx>as uns fo \dixvet fdOt unb n?as mit bod} fo burd^aus 
nötig tx>ieber 6raud{en. 

€r trotte ben grogen (Blauben an bie Did^tung^ an i^t 
f5niglid}es Hed)t; IDelten su »ergeben, an it{t ZTleffiastum/ 
Serge 3U »erfefeen, an ifjre aftioe Zlladjt 

IDir l|eute fommen aus einer (Epodje ber Combrofos, 
mo an bie Kunjl nid^t nur ber Huf erging, ba% fte nodi 
nidits „fei", fonbem erjl etn>as iDerben „foDe", — fonbem 
wo gar gefragt würbe, ob fie nid{t eine Perirrung über« 
I)aupt bilbe, ein franftjaftes (Betoäd^s, ein feelifd^es (Carcinom. 
Wie fommen pom „Ztormalmenfdjen", ber fdion überlegt, 
tpos bie Kunjl tx>o^I für eine Tkt 2tbnormitdt, meldte engere 
Kranfl^eit jte fein fönne, — ob pe etn>a eine 2tbart ber 
Cpilepfte fei ober eine Segleiterfd^einung ber TlüolioU 
Degeneration. 3a, xvet von biefem ^(p eine XDeile ge* 
ritten tx>orben ijl, für ben tl{ut Ztopalis not toie ein Stnxiba^. 

Seine 2Iugen n?erben U{m fo toieber frei, ba% et bas 
©nfadiPe x>on ber XDelt n>ieber begreift: hen Vxditet als 
Ztlenfdienturm, JJIenfdjenberg, JJIenfdienjlemwarte, — als 
bie Stemtoarte, wo ber €ntn>idelung5jlem ber JTlenfdiE^it 
beobad?tet tx>irb, — unb nid^t als ZTlenfdienabgrunb, Ztlenf d^en* 
floole. 2tls bie (Bottesßimme ber 2nenfd)t{eit, „ßoit" im 
Sinne ber 5ortentu>icfeIung 3um ^öBjeren genommen — unb 
nid)t als hen trüben Urin eines 5i^berfranfen* 

3n gansen Kilogrammen nm% man bief^ felber 5i^berm 
ben Ztooalis eingeben »ie (El^inin. 

Wenn et aber erjl oon biefem ^iobsjlanbe ftdj los» 
gewafdjen itat, bann »irb i^m ber engere 3rrtum in ber 

3» 


36 :Si{MifdK ^{{enlitft 

]taturaIt{Kfd)cn Jifl^ettl be5 neunse^nten 3a^r^unbcris wie 
Dort felBfi oBfoOen 5U (Sunden eines Ifil^en, reiferen Xtcdbu 
rolismus bes snxtnsigßen 3a^^unberts. €r n>trb fürs unb 
bfinbig begreifen, bog bie Knnft attd^ feine arme Seele i^, 
bie oor einer fünfUid^ nnh einfeitig cais anberen XDiffens« 
itpeigen ^etans fonfHtuierten ^lDa^^eits''«Kommiffton su 
erfdieinen ^ot, um \idtt notb&rftig mit i^rem Sienfibud^e von 
fed)s ober {leben 3a^rtaufenben aussuipeifen unb Sefferungs* 
t>orfd}Iäge bemütiglid} erjlerbenb ^insunetjmem Der folcf^er 
Kommiffton mdd)te es immer gefd}e^, ba% bie Kunft etnxt 
auf i^r Znarmorgen>id)t getpogen n>ürbe unb bag jtd{ feine 
Ziffer ^erausred)nen liege, bie bos (5en)id}t ber 2(tome jenes 
ro^en JTlarmors ans bem Steinbrud) x>on bem ber Denus 
von TXlxlo unterfd}iebe. (Segen biefe Stimmungen, bie im 
Kern freilid) mit p^ilofop^ie ausgetrieben n>erben mfiffen, 
n>irft ZCovcdis wie eine 2lrt Sd}u^impfung. Ztid}t als 
polemifer bagegen, fonbem burdi feine abfolute naAe 
n>eige llnfd}ulb, bie einen fold^en Segriff bes äfi^etifd^n 
in i^rer inneren KunfUreue übert^aupt gar nid}t als mSg* 
Iid{ alint 

Sip^etifdie ^l^enluft, — bie finben »ir, fraftooD, ge» 
funbenb n>ie bei wenigen, bei Xlovalxs, XOex {td} von i^r 
^at burd}« nnb burd?blafen laffen wie in einem purgatorio, 
mit bem fann bie groge naturaliflifd^e Debatte erjl erfprieg« 
lidj wieber anfangen* €r wirb ben entfdieibenben punft 
erfl wieber feigen — nnb wenn er il|n wieber fefl Ifoi, fo 
wirb er bann merfen, bag er iljn eben bodi mit ben ^ugen 
bes swansigjlen 3öt!r^unberts fielet* 2ldj, biefes fdjöne, lange, 
lange 3aljrl|unbert Xt>enn idi mir benfe, wie es nodj fo 
gans reinlidj ijl, — foQten wir nidit wirflidj gute Dorfdfee 
f äffen für unfer Benehmen barin? Xt>ir bredjen fte ja bodi 
nad\iiex, wenn bas Haufen erfl losget^t * * « • « 



(Pottt a£ieti ;^on^ne 



I© man iB^m im mobcmen 53crUn ein Vcntmal 

fefeen »irb, — pcrjleBjt jtdi, ein fd^Iedites? 

3ctj glaube, es müßten pdi fooiel 0rte 

^^arum fhreiten, n>ie Siä^U um bxe Wiege 
Römers. 3m JQoliensoHemmufeum ....♦♦ 
tta ja! 3"i märfifdien proDinsialmufeum/ 

— bem 2Tüanne, ber bie TXlatt als 2)id]ter nodi einmal entberft 
fyd unb ber jte fcf)5n fanb oI|ne auffärben« 3^ ^eugl^aus, 

— einem ber frieblid^jlen JHänner bes neunseljnten ^dtix» 
^unberts, meinetoegen als ^^Kriegsfd^ilberer^« Tbxf ber pots« 
bomer Srücfe minbeflens, n>eil er fo ttex^lidt über Berlin 
unb feine lieben Serliner ladjen fonnte* 2lber aud^ neben 
bem XDeber-poeten an ber Stätte, voo bie 5teie Sül^ne fpielte» 
Vivb nodj an frcil|eitlidieren (Orten, n>o man bie Steilheit 
ntd|t bloß auf bem (Cl^eater fpielt. 

Unb bodi: ber redete 5fecf wäre gacnidit Berlin felbjt 
©taugen in bie ^eibe gehört er* Tln einen tedit banalen, 
dbea plafe, — bos ^eigt obe unb banal für ben, ber nie 
mit ben 2lugen bes Joannes felbjl feigen gelernt ^ai 

€in 5diilffl[ie§ sujifdjen Kartoffelädem, red^ts unb linfs 
ber jbruppige Kiefemwalb als Sdilugfuliffe. 2WIes in <ßrau 


38 Fontanes Denfmol 

ttn5 Braun; jagenbe graue fytb^ttoolUn; bie Sdutne rot« 
braun; bie Kartoffelßücfe IctjmBraun; bas Sdtilf gelbbraun 
©ertrocfnenb; nur bas XDajfer swifdien ben sittemben ^almen 
fcI?tx>är5Ud); bicf n>ie alte (Einte. €tne brecf ige fd^warje 3rücf e 
barüber* Unb baneben auf einem ^ügel poQ Unrat, (Copf' 
fd^erben unb (5er5IIen, bie ans ben Selbem ^ier abgelagert 
ftnb, eine toinbfdiiefe €id]e mit ein par faljlen 2ljlfpifeen über 
fpdrlid^em £aub. Qeutoagen {tnb Dorbeigefal^ren unb I{aben 
an ben Stx>eigen graue Süfd^el Rängen laffen, bie im Qcrbft« 
»inbe »ie (CotenI)aar (d^aufeln, Unb über bie Srüde follert 
ein U^ageU; mit aHtdglid} (angtx>eiligen <5eftcl?tem. €r poltert 
fdieuglid}; bann oerfinft er auf einmal lautlos in einer XDolte 
von Staub. 5em, »o pdi bie tt)albfuliffen perfpeftiDifdj 
jufammenneigen, ein einfamer Kird^turm* 

Vas vo&xe 5ontanefdier Soben. 

2tu5 biefem bämmemben (Curm liäüe er bir bie Per« 
3eit auffielen (äffen, fid} I|ereinfd)miegen (äffen mit ad it^ren 
Stimmungen in biefes Sd^ilf^ieg unb biefe Kartoffeläcfer, bis 
bie roQenben U^olfen ba oben bie Ztebel unb Sttone bcr 
(5efd}id{te n?urben, bie über Ztlenfdiengenerationen raufd^tcn 
iDie t^ier über bas trocfnenbe 5d}i(f* 

2lu5 biefen aOtäglidijlen JTlenfdiengefiditem ^ätte er bir 
eine feiner n?unberbaren fd}(id}ten £5dt{(ungen I^erausgesaubert, 
von ber (Lragif ber 2UItäg(id{feit, oon ber Qua(, ber Heftg« 
nation, bem armfe(igen (Eroj), aber aud? bem {(einen (ieben 
(5Iüd hes f leinen €in5e(nen; ber als gefd)obener, n>inb« 
gezogener 5d?i(f^a(m in ber ungeheuren ZlXaffe treibt 

2)ie Süge biefer Canbfdiaft l|ätte er bir bidjtenb in 
jtDÖIf gtoeiseiler gebradjt, 3)ing für Sing, 5arbe 3U 5arbe 
(biefe fajl immer g(eidien, nur fö gans sart »erfdiiebenen 
5arben) einfad} aneinanber reitjenb beinah n>ie 5U einem 
tr odenen 3noentar unb bod{ 5u(e^t fo, ba% in bem Kunft* 
iperT biefer XDatb unb biefes 5(i^6 unb biefer Kartoffe{acfer 


^ 


Perf5nlid)e Erinnerungen S9 

^ir mic ein unenblid} feines/ feelenooOes Kunftoerf Dor bie 
Tüaqen traten * • « 

iPie bie ZHeij^en ber mittDad^fenben (Seneration ^abe 
id) 5ontanes Ztamen suerft auf ber 5ci}u(e fennen getemt 
Vot ben Derfen von Rieten icm ^ufarengeneral, im £efebud{* 
Fontane erfd]ien mir als einer ber gan^ Tüten, wie ber alte 
5lmbt ober ber alte 3ö^n* 

£s fam mir n>ie ettx>as UngIauUici}es Dor, ba% ber 
Vfiann, ber bas gebiditet, nodt feben foJtte: er mußte ^unbert 
3a^re alt fein. 

7ü>et er lebte unb id} merfte es nod) als gans junger 
grüner KerL 2)ie Mutigen Kriege 6^, 66, 70 n>aren vorüber« 
gebonnert Ober biefe Kriege gab es mel^rere bide popul&re 
^dnbe in rofenroten Umfd{Idgen; überaus anfd}aulid{ bar* 
gefieOt, aber in^altlid{ gans im ^ergcbrad^ten 3argon. TUs 
Perfojfer seidjnete berfelbe (CBjeobor Fontane. 2^ bin in 
einem Qaufe aufgen>ad}fen, n>o in treuem (Blauben mit biefen 
brei Kriegen eine Tlxt Kultus getrieben »urbe. Sdjilberungen 
' biefer Kriege tx>urben ba gelefen vmb su (efen gegeben n>ie 
ein €pangelium. £ine in jebem ^ettadit ooKfommene; in 
ebeljiem (ßeifiesgenug frei unb forglos lebenbe Ztation nxir 
von abfd}eulid)en Ztad^barDÖlfem unert}5rt proposiert tx>orben, 
bis pe enblid} jum Sd^toert griff unb als polje Siegfrieb* 
Iid)tgejtalt ftd) Hed)t unb Hul^e fd}affte, aud{ im Sreinfd}Iagen 
immer nod} ein (id}ter ^eros unb felbjh>er{tänblid} unbeftegbar. 
Sn biefem (Bebanfen erbattte man ftd^ unb man glaubte auf 
I}alirl{unberte hinaus bamit aQe Konflitte nad) äugen unb 
innen befeitigt ZITir perforierte ftd) bas atles in Fontane. 

Wie id} bann aber felbft {iärfer ins Ceben ^ineinwud}S; 
ging ber (ßolbfdjein bes abfolut CrfüDten unb DoDfommenen 
in Pergqngenl}eit nnb (ßegenwart naturgemäß auf ein be^ 
fdieibenes 7Xla% herunter. 2)er (ßlaube, ba% bie mobeme 
Pteugifdte (Befd}id}te bas reine ^e(bengebid}t fei; ia% mit 
Kanonenbonner ber n>a^re Kulturfortfdjritt gefdjaffen »erbe; 


40 C^eat^rres^rtfcnt 

ba§ äußere IDaffenerfoIge im 3nneren bie tiefe fojiale Der- 
tporren^t irgenbime dnbem unb beffem Knnttn: aü ber 
gute (5Iau6e ^ielt oot ber IDirHicfffeit nidkt fianb. 

3n foId{er perdnberten Sümmvaxg erfd^ien mir gerabe 
5ontane in ber €rirtnerttug als ber fLypns jener £infeitig7eit, 
als ber fLypns bes Solbaten im (5Ioire«Kampf, ber fonfi nid^ts 
fa^ unb im eigenen Polfe von einer gewiffen fün{ilid{en Cic^- 
ecfe an a6n>drts DoOf ommen Uinb jlanb« 3d{ füllte fd)(ed}ter« 
bings gar fein ^anb me^r su i^m. 

Vann tarn xdi in Berlin in feine »irflidie Zlä^e* 7>as 
gab nun nod{ ein gons neues Silb* XDeber ein alter 2Imbt 
ging ba eisgrau um, nodt ein fd^neibiger mUttdr Don ^eute, 
ber bie XDelt blog mit feinem grogen Segen furierte. 2Iuf 
^€n erjlen Slicf erfd}ien etmas fe^r üiel Kleineres. Der 
immerhin fd{on altembe Qerr bort im (Ctjeaterparfett mit 
ben fd{Iici{ten ^ügen mxh bem fd}5nen, feinen 2Iuge n>ar 
einfad) ein (C^eaterresenfent, ein Seitungs6erid{terjiatter. 

3n biefem Sinne ^5rte id) aud{ me^r oon i^m. Ztid^t 
bie leifejle Spur eines J^aubegens* TlpoilieUv l)atte er von 
tjans aus n>erben foOen* Vann ^atte ber Sid}ter ftd{ geregt 
unb es nxiren jene aObefannten SaOaben entflanben* lange 
war ias mxxtlxii fd}on ^er. Unb bann liaüe g(eid}fam a(s 
bie ^agonale aus einem „bürgerlidjen Seruf unb iem 
^freien poetentum" im Cebensswang jene gen)ol|nte Sa^n pdj 
geseigt: HebaftionsarBeit, ^eitungsswangsfd^reiberei Ztid^t 
in bunter Uniform, fonbem im ^eitungsbienfi, als Heporter 
war er aud{ in bie grogen Kriege mitg^ogen. 3m Srot« 
bienjl liait^ et jene biden Sdnbe barüber gefd^rieben, nnß 
mittelbar nadj ben €reigni|fen, als alfo t)on befonnener, 
^ifiorifdier Kritif nod? gar feine Hebe fein fonnte. Vinb 
Jefet nxir er (Cl|eaterfritifer ber Dofjtfdien Leitung ♦ . ♦ ♦ 

TXlan mug f eiber im ^eitungs* unb H^enftons» leben 
bes Berliner 2tQtags 3^I|tre lang {iel|en, nm 5U f&^Ien, uhis 
bas eigentlid} f&r eine ZTlifere burd{Ieben ^eigt, eine fold^e 


Sa^ Cejtnnungcn, lDünfd|c, 3nufioncn, Kenntntff«: alles 
onf ben TXlaxtt qevooxfen für ben TXlomeni, um im nädifien 
23Ioment Dom ^eitungsBIatt bcs nddiflen (Eages tx>ieber 
beifette gebrängt 5U fein, eine fortgefe^te Siivit, unreif 5U 
reben, in ben IDinb nnb mit bem XDinbe 5U reben unb ftd{ 
felber babei bis an ^n ^als x>or &el 5U befommem 2Irmer 
Fontane 1 €r n?ar für mid{ je^t nid^t me^r ber (Cypus eines 
mir unfvmpat^ifdjen ZlXadttprinsipS; fonbem fettjl einer ber 
(5e{iogenen im Cebensf ampf e , mit bem man ntci}t redeten 
fomtte. £in poet, ber feine Kraft in minbem>ertigen popu» 
Idren SugenblicfsBüdtem unb (E^eaterfritifen Dergeuben mugte, 
armes £osI 

3n3ö>ifdien mxh mit ber Seit lernte idj benfelben ZtTann 
oBer nun abermals von neuer Seite Unmn unb gan} un» 
ab^&ngig von aOem 5tü^^ten fd^d^en. 

3d{ war aus bem Ht^einlanb nad{ Berlin gefommen 
imb mugte mid{ mül^fam erjt in bie ZHarf einleben* Hinein« 
lonbfdiaft nnb tlXarflanbfdiaft, — Ijimmeln>eiter Kontrajt 
Unh bodi ifl bie eigentlidje natüriidje Derfdiieben^eit nidjt 
bos, uHis bem H^einlänber bm äbergang in bie Kiefeml|aibe 
jö fd|u>er madit. 2)er «>al|re Kontrajl liegt in ettvas oiel 
jeinerem/ etu>as 5ee(ifd?em. 

2)ie H^einlanbe ftnb feit oielen 3a^r^unberten mit 
Sid)teraugen angefd}aut worben* aber bem trocfenfien 
fomtenoerbrannten tt>einberg tiegt ein ^aud) von poeten« 
frcube, von menfdjiidiem Derf enfen in bas Meinte ^Wttlein 
5d}dnl}eit in biefer £anbfd}afi 

Der 5tembe meint es woliU es ijl aber nnn innerlid) 
eine große Sünbe ju fagen, bie Zllarf fei nidjt audi in il^rer 
Weife ein fdjones Canb, natürüdj mit gans anberer 2lrt ber 
Sifinlieit aber mos ber 5rembe, ©or aüem ber H^ein* 
Klnber unb Sübbeutfdje, »or biefer Canbfdiaft erjl wie eine 
Swue Haudiwolfe burd^bredien mug, bas iji bie ttüditemlieit 
ber aienfdien, bie poeftelofigfeit, bie jtdi Ijier in ber ^n- 


^2 potriotifd^e Ccgenbe 

fdiattttitg ber J)inge cbcnfo feit 3ö^r^unberten fattflbicl por 
bie Smge fettjl gepflanjt ^ot Fontane in feinen märtifdien 
XDanberungen gab I)ier eine groge ^ilfe, lange ^eit gerabesu 
bie einsige, bie epjHerte. €r fonnte als Srücfe gelten für 
eine jK>etifdie 2tuffaffttng ber märfifd^n Canbfdjaft €in 
fiarfer poet {tedte in biefen IDanberffi^^en unb boBei gerabe 
ber, hen biefe Canbfdjaft bvandiU. Kein ganj ©nljeimifdier, 
ber in jener grauen ZtücE)temI)eit5tDo(fe t>on Einfang an er« 
jHcfte. Unb audi fein gans irember, ber falfdje Cidjter t)on 
äugen I)inein trug. 

Fontane toar geborener aidrfer, Zleu*2tuppiner, aus ber 
Silberbogenßabi 2tber bie 5amilie I^atte fransöfifd^es Slut 
in ben 2tbem: bas Cro|>fd}en Doltaire; bos ber a(ted)te 
ZITärfer gerabe nid^t fyd. 3n feinem gansen XDefen nxir 
Fontane ein Kinb ienes mifd^reid^es jtoifdjen jn^ei Ztationen, 
bas nie auf ber Karte, fonbem nur ab unb 3u in einseinen 
(5eBjimen feejlanben liat unb beffen grSgter Vertreter (Eljamiffo 
ijl» Vas ©nieben in bie ZITarBanbfdiaft tourbe mir fo 
jugleidi ein €inleben in eine unfdjdfebare Seite 5ontanes. 
Von I)ier I)a0e xdt btn Sid)ter sum erflen TXlal benrngt, 
nid}t im Sinne uon £efebud}Derfen, in il|m fennen gelernt. 

Ztlein Slicf ging bann aber aud) über bie XDanberbilber 
Ijinroeg 3U feinen »irflidien alten (ßebiditen surüd nnb fo 
überhaupt 3U feiner Cytif, bie feit 3a^ren in einem einsigen 
fd}Iid}ten Sanbe (nur einem I) t>orIag. (Dfyxe f eiber ju 
geujiffen ,,patriotif djen" 3bealen surüdsirfeljren, begriff idj 
je^t er{l; aus ber £anbfd?aft; bie er mid; feigen gelehrt liaiie, 
I^erauS; aud{ ien <5ei{i feiner Saüaben bis in bos Cegenba« 
rifd}e hinein. 3m I^eQen Cid^te gefd}id}ttid?er Kritif nniren 
foldje Sadien \diwadt nnh hilflos. 2tber am 5Iecf perflanb 
man fte, wie man bie H^infagen am Hinein vet^dit, unb 
man füllte, »ie ber Sidjter als fold^er ben Xletv getroffen 
^atte, ber am (Dtt in 3ebem mitflingt, ob er nun Cegenbe ' 
ober <Befd}id}te lidtt, ob er bas nxil|re Wappen ftel)t ober 


Sic 5trie Sü^nc ^3 

ben grünen fpf^eupels^ ber in ber Cuft bes Ortes betrübet 
gen>ad{fen t{L Unb er ^at ja ntd)t 6(og Cegenben gebid^tet 

Sefonbers in bm fpdteren Thxflagm ber gefammelten 
(5ebici}te fam perie um perle I^insu aus ber (Liefe bes 
Vfim^dien, perfonlicfies^ 5timmungs6Idtter bes eigenen Cebens« 
Diefes Ceben n>ar aber, einen fursen ^bjled^er nadi €ng(anb 
für ftd{ gerechnet, in berfelben TXlavt Eingegangen. 2Ufo 
aud| Ijier märfifdie Canbfdiaft, Kiefemnxilb, rote 2lmpfer» 
Muten, Sanbplateaus, über bie ber XDinb rollt 3n foldier 
Conbfdjaft fdjiummerten bie (5räber feiner Cieben, bie Heinen 
Cragobien feines Cebens, has nidit immer fo glatt »erlaufen 
tDOT; wie es nadi 7bx%en fd^ien, in ^m aber aQes bid}terifd}« 
rein war unb menfdilidj edjt VMb in iljr tourjelten alle 
bie emjlen unb lujligen (gepalten feiner pljantafie, wie ber 
©tttsl^err, ber jtdj mit einer Sime in ber (Cafd^e begraben 
ließ, bamit ans feiner (ßruft ein freunblid^er Saum für bie 
5d)ulbuben unb fleinen ZHäbdien wüd)fe, um nur einen ^u 
nennen — es jtnb fo oiel anbere. 

So, nadjbem idi mir ben Sid^ter in il|m einmal liersl^aft 
von 3nnen I^eraus für mid} erobert ^atte, bünfte mir freilid^ 
doppelt fd{abe, ba^ biefe prdd^tige, eigenwüdifige Did^ter^ 
inbioibualit&t verfauem foQte ober n>ot{I fd}on t>erfauert wäre 
im bummen Hesenfionenfdirciben, bas jeber anbere aud^ 
lönnte. Unb es fonnte mir t>on it^m nid?t leidet etwas 
Sefferes paffteren, als ba% id} aud{ in biefem punfte nod^ 
na^ 5mei Seiten grünblid) aufgeflart unb ies 3rrtums 
überführt würbe. 

Thxf ber einen Seite würbe id} burd) bas aftueQfie 
€reignis beleljrt, ba% biefer Ct^eaterfritifer tl^atfädilidj bodj 
nod} etmas Sefonberes Dor anhetm voraus I)atte nvb burd{« 
aas caxdt <^Id fo(d)er nid)t in bie groge Ztlaffe ^ineinoerredtnet 
»erben burfte. VMb auf ber anberen lernte idi — mit ber 
gteid^en Perwunberung, bie wo^I fafl aQe Dere^rer feiner 
tfviS unb feiner XDanberbilber an ftdj erfahren traben — 


^^ Hauptmann 

bag ncBcn nnb ooO^nbs nad^^er jenfetts ber Kritifiererei auf 
feine alten (Cage in biefem einsi^en Vfloaxne nodt einmal ber 
2>id{ter für ein gan^ neues (ßebiet fo gemaltig burd^fdilug 
unb auferjlanb, n?ie es faum x>om jldrfflen 2tnfdnget je erlebt 
roorben i{i* 

5ür ben erjlen punft würbe entfdjeibenb ber IDinter 
t889/90, ber audj fonjl fo ©iel im mobemen djl^tifdjen 
leben entfci}ieben ^ai 

€5 fam bie ^5reie Sü^ne" mit Dor Sonnenaufgang, 
ber 5<inti(ie Seücfe, ber ZHadtt ber jinfiemis* Sis auf ein 
paar 2tu5nal|men blamierte ^dt bie ganse berliner C^eater* 
fritif hoffnungslos, Siefe Ferren, bie an aüm Sorten arm- 
feligjler fransSjtf d^er unb beutfdier Sd^todufe mit ber (Stamtät 
£ef[ings bie bebeutenben Seiten ^erausgefunben ^tten, er« 
n>iefen ftd) als (Caube nnb Slinbe im ZtToment; ba 5um erjien 
TXlal tx>ieber ein Sicaiit ed)ter Kunfi über unfere Sü^ne 
toe^te. 

(ßerabe in biefem ^eiteren Sturmwinter aber tx>urbe 
C^eobor Fontane ber Kritifer riefengrog, — fo grog, ba^ 
fein eigenes ^latt, bem er biente, il|n fd)lieglid{ verleugnen 
mußte, fo grog, ^a% bie ganse djllietifdie 3ugenb, bie XDilbejlen 
unb Unrut^igjlen, it{m begeistert suiubelten, tiefer fd^Iidite 
alte 2nann; ein Siebsiger an 3at{ren, bewies enbgültig, ia^ 
er nid^t blog in ber Vflatt unb ber preugifd^en Cegenbe, 
fonbem überl^aupt in ber Diditung baijeim fei unb unab* 
^dngig oon aQer (Cenbenj <5oIb t>on Calmi 5U unterfd^eiben 
wiffe. €s war bas 2tbenbrot feines Kritifertums, bas un* 
mittelbar banad^ gans aufl}5rte. 2tber ein prad^tüoOes 2(benb' 
rot, — eine wat^re le^te £{{renernärung, ba% bie gan^c 
2(rmfeligfeit unb Derf nSd^erung bes f ont>entioneQen Kritifterens 
biefen fd}Iid{ten Kopf nidjt untergefriegt Ijatte. €r erfannte 
in bem Zteuen bie 2)iditung nnh ging mit i^r unb toenn 
nodi fo Diel „Zteues" im dußerlidj gerabesu reoolutiondren 
Sinne mit unterlief. Xt>enn Fontane je in feinen Südjem 


Spates (Bvxd 45 

unb (5cbiditcn felb«r etoos tCcnbens geritten ^at/ tCenbens 
mit i>eralteten fingen 5u: in btefen tCagen l^at er es toett 
gcmad^t; als er fo mannl^aft für Hauptmann mib tCoIjlot 
um ber Kunjl aUetn tPtDen unb jenfeits überhaupt von 
jeber Cenbet^ eingetreten ijt 

Um biefelbe Seit oBer voav Fontane felbjl fd{on nidit 
me^r blog ber Cvrifer, märfifd^e XDanberer mxb tCEjeater* 
Kritifer. Tlnf bem (Bebiete bes fiomans ^atte {td{ feiner 
inncrften Kraft ein gans neues 5d}affensgebiet untDaI{rfd{ein' 
Iid| fpdt nod{ einmal aufgetl)an, — unb mit tpeld^em (BlücII 

Der erfie groge fioman ging freilid} fafi f purlos oorüber: 
^Vox bem Sturm'', (878 suerjl in pier Sdnben erfdjienen/ 
fpSter Ijanblidi in einen sufammengebrucft 3^1 ^abe iljn erji 
3al|re nadj feinem firfdjeinen fennen gelernt €s ijl ein 
preugifd^er (Befd^id^tsroman, man mug etwas Cegenbe abjiel^en« 
^ber babei ein tPunberDoKes Sud{. 5id}erlid{ einer ber beflen 
Ijiflorifdien Somane, bie ipir bepfeen, ®Ijne redeten 5diln%, 
vsAe eine alte Cl^ronif, über bie Ijinaus bie XDeltgefdiid^te 
oi^ne ^te raufdjt 2lber in feinem HaEjmen von tpalirt^aft 
brcnnenbem Ceben* Seseidjnenb genug, ba% biefes Sudj 
beim beutfd{en publifum von damals nidtt burd^fd^Iug* 
IDtt^rfdieinlidi Ijdtte er piele Sänbe fo weiterfd^reiben fönnen, 
o^e ^a^ bie lHaffe es beadjtet Ijdtte, 3"ntitten aller patrio- 
tifdjen pljrafe war bas oiel 3U fdjwere, 3u edjte Kofi, obn>oW 
es felber auf extrem patriotifdjen tCenbensen jianb. DieDeidit 
iji Fontane felbjl burd{ ^n geringen €rfo(g, ber fein groges 
Sud{ n>ie einen Du^enbroman wertete unb nad{ ein bisd^en 
„^td^tung" glatt abfaQen lieg, surücfget^alten worben, me^r 
in biefem ^ijlorifdjen (Eon ju bidjten* Seljr fdjabe barum» 
€r l|ätte aü ^as Sejle ber mdrfifdjen IDanberungen nns 
mit ber geit wolil nodj in f d^önfte gejlaltenbe Did^tung um» 
gießen fSnnen. 

5d)(ieglidi mug man fid{ babei tröflen, bag er wenigflens 
ber Cenbensgefalir mel^r entging, als er pon ber ZlXitte ber 


^6 €ffl Srictl 

aditsi^er 3a^re ab pdj fajl ausfdjUeglldj auf ben mobcmen 
fioman tparf. Ztun (am eine ganse Kette guter 5ad}en, bte 
aUmd^Ud} aud{ tPtrflkf) (Erfolg Ratten* 

WäliUnb uns ^eute fo piel gute Kerle in ber aoman« 
fdjreiberei mit fedjsig ober pebsig 3aljren I^injlerben, bereu 
fiuf andt genau auf bem 2(bflerbetermin fielet unb eigentlid) 
nur nodt ben (Cob ber perfon entartet, um gan5 jlodftnfler 
aus5u(5fcf{en, tpar ber alte 5ontane an ber SdimeQe bes 
ad}t5igflen Cebensjalires glücflid} auf bem Sl^d, ha^ 
Leitungen unb Perleger auf ifyx aufmerffam tpurben als 
eine budjl^dnblerifdj aufjleigenbe junge Kraft, mit ber man 
nod{ oie( (Selb 5U oerbienen hoffte. £r tpurbe ZITobe! 
Fontanes Sd^reibweife war immer fdjHdjt gen?efen, edjte 
Kunjl ot|ne Sombafr Vas TilUx tljat nun ungewollt nodi 
etwas ^insu: es gab ber 5^licf{te immer meE^r Seife, aber 
aud{ ab unb 3U einen 5tid} bis ins Ztüd^terne. Vas fanb 
man jefet „naturaliilifd?'' im Sinne eines lHobefdjIagwortes, 
nnb im legten 3al|r5el^nt feines Cebens ifi Fontane aflmd^Iidi 
in ber £itteraturfd}ab(one unter bie jirengen Ztaturaliflen ge* 
rücft, alfo fetter bei ben 3bfen unb Hauptmann eingereiht 
worbeu; bie er als Kritifer fo porurteilslos 3U würbigen 
])er{ianben l|atte. 

Tlnf biefe toed^felnben ZITobeetifetten fommt es nun im 
(Brunbe Det^n>eife(t toenig an« 3E{m ijl wol^l im fersen 
aud{ nxdtis barauf angefommen, obwoE^I i^m ber seitßd^e 
firfolg natürßdi o,ls foldjer nodj 5reube gemadjt ^ai IDos 
aber wirflictj intereffant bei biefen fpdteren Somanen ijl, ijl 
nun bodj wieber bie Cenbensfrage. 

Sontanes po(itifd}e; moraCfd^e unb überl^aupt „weit* 
anfdjaulidie'' Cenbensen unb Steigungen jtnb offenbar bis 
5u(e^t immer biefetten gebliebem Unb bod) ^at er {td{ mit 
biefen mobemen fiomanen weit über jenes bßnbe JTlobe« 
publifum hinaus andi einen feflen Stamm Cere^rer in 
Kreifen gefd^affen, bie biefen feinen eigenen (Cenbensen fe^r 


„(ßcfdjeiter als er feftjt" ^7 

fem jlanbem 3di fann ^ier imeber Don mir feißjl reben; 
id| fenne aBcr audj eine ganse lUenge Ceute, bie in il|ren 
2(n[cfiauungen extremer unb üBer ^Inbersgldubige jebenfaQs 
fe^r oiel intoleranter benfen als idj, — unb bie boct? für 
ben Fontane etma ber £f fi Briefl gan5 ausgefprod^en fd{t9ärmen« 
5ontane l^atte eben smei €igenfdjaften, nnb bie famen in 
bicfen legten Sudiem immer gidnsenber heraus. 

(Einmal: er war 3u fel|r djll|etifdie I^oHnatur, um in 
ben 5eljler grober äußerer Cenbensmadjerei, bie ber 2)id?tung 
wie ein gettel aufgeflebt würbe, 3U perfaDen* Seine per- 
fonen rebeten feine Ceitartifel, ber 2tutor trat nidjt aus ber 
Kulijfe unb ^ielt lDal|Ireben ober moralifdje prebigten. 
^es was er gab, lebte in ber Didjtung felbft mxb nur 
in ilir. 

(ßerabe in biefer Dicf^tung aber offenbarte ftdj bas 
StDeite; was xdi meine. 

^Is reiner Didjter n>ar 5ontane in gewiffem Sinne 
grö§cr als er felbji. 

Sein fdjönes Seobadjterauge, feine gerabe, eljrUdie 
p^antajtepIajHf waren in einer IDeife, als lebten fie felb- 
^änbig, in i^m felbjl jiärfer, freier, unabl|ängiger als ber 
reflfeftierenbe, oom Cebm in bejlimmte 5ormeIn bes DenUns, 
öer JJToral, bes poütifd^en (5Iaubens Ijinein ersogene unb 
i^n%t ftdj ^ier fül^lenbe lUenfdi, ber als „iontane'' unter 
uns umging. 

3dj glaube, idj bin felbjt einmal perfönlid? bei i^m 
gegen biefen leifen, aber eigent(id{ gerabe fo frud{tbaren 
n)iberfprudj angerannt 3di iiatU feinen Soman „(Cuitt" 
irgenbwo öffentlid? befprodjen. tiatte gefagt, was xdi nadi 
einer gemiffen et^ifdjen Seite edjt mobem ^erausgelefen su 
fyiben glaubte. Vinb ^atte bas fo £mpfunbene äugerfl warm 
gelobt ZXlan fcf^rieb nun 5U feinen Cebseiten nidit leidet 
ober 5ontane im guten Sinne, oljne pon iljm einen feiner 
fiebenswürbigen Sriefe fajt poflwenbenb 3U erl^alten, reisenb 


^8 Fontane als Sostalfritifer 

in&teibueHe Sricfe, in feiner broDig »erfdinörfelten Sdjrift, 
in ber xdi immer nodt ^in Sdttvänsdten bes alten TlpoÜichxSf 
DieQeid{t bos einsige bei il^m, 5U fetten meine« Diesmal gab 
er mir, oBt9oI{I freunblid^fi uml^üQt, ein fleines Cabelsootum. 
3d{ iiätte 5ad}en aus feinem Sud{e l|erausge(efen, von benen 
er felBer ber Wyfidii nadt burd^aus nid^ts tpügte, mib mem 
xdl biefe Sadje lobte, fo muffe er leiber bejlreiten, ba% jie 
uberl^aupt barin fldnben« 3^ antwortete iljm, ba% er in 
einigem »ieHeidit redjt ^ätte, ba% idi midj im gansen aber 
auf ben guten Sprudi aus I^ifdjers „2ludj Ciner" beriefe: 
,,€in Didjter iji immer gefdjeiter, als er felbjt, freilidj aber 
audi bümmer, als er felbjt'' Qm Soman „2ludi Ciner** 
:5ant II, 5* 29?.) Wenn idi redjt berid^tet bin, fo liat er 
bas, obn^I^I es etmas berb n>ar, nxdit migoerflanben unb 
gut aufgenommen. 

I^ifdier, ber alte berbe I^ifdjer, ber in ber (Cljeorie oft 
fo bicf baneben fd^Iug, in einem gemiffen Stamm gefunber 
äfUjetifd^er £rfal{rungen aber laum 5U übertreffen mar, ^atte 
mit bem unoerfrorenen Sai^ moitl fagen u>oQen, es muffe in 
jebem Sid^ter nodi ctxDos jiecfen, mos über feine eigene 
Selbflerfenntnis ^inausgelje, was intuitip gröger fei als feine 
eigene Heflfejion nnb vor bem biefe eigene Seflfejion felber 
bumm jidnbe. 

3d{ meine limte nod{, ba% bas gerabesu prägnant auf 
ben gansen Fontane trifft 

€in Soman ^wa wie „€ffl Srieft" ijl mir ein moberner 
Sosialroman im iibdficn Sinne; für ^n ridjtig Sel^nben 
fdjilbert er oemiditenb gerabesu ben 5Iudi ber pljilijlerenge, 
ben inneren gufammenjturs gewiffer oberfläcfilidier Zlloral- 
u>etel|eiten, bie grauenhafte Ceere gewiffer (BefeUfdiaftsfreife, 
bie 2lrmfeligfeit eines 211itteld{ens, mie es ein Vmü bor« 
jleQt, gegenüber Kon^iften eines Znenfd^enlebens. £s beße^t 
nun aber in ber ^iiat gar fein ^meifel, ba% Sontane fetbfl, 
ber rejieltierenbe, felber gewiffen (5efeDfdiafts» nnb Zlloral* 


öjeorie un^ props ^9 

tenbensen I^ulbtgenbe 7Xlen\di, fo tDCtt burd^aus md}t gelten 
iDoDte. ^ie IDa^rt^ftigfeit bes ^id^ters, bie innerßd^e 
IDo^r^aftigfeit, bie nodt mc^r ijl als irgenb eine natura» 
li^die 2)oftrin, l^at i^n einfadj mitgeriffen, über ftdj felbjl 
intuitip Ijinausgeriffen. 

£igent(id{ nirgenbmo erfd^eint bie tieffle, I^eißgfte Kraft 
bes Vxditexs fo eflatant mie vor fold^em S^^^> Ser Sid}ter 
mu§ edjtes Ceben fd?affen über ^n Kopf aDer feiner eigenen 
Vorurteile I^inmeg. £5 ifl, als seuge bie Ztatur neu burd{ 
ti)n unb benu^ fein (5eE{im einfad^ als Ceitungsbal^n babei, 
ol|ne fidi im minbejlen barum 3U befümmem, n>as in ge» 
roiffcn Sdjubfddjem biefes (Setixtns nodj für fubjeftioes 
Znaterial Ijerumliege unb fld{ gebanf(id) moltl gar als bie 
£}auplfad)e im gen>5E{nIid{en Ceben gebärbe. 

3n biefem Sinne ijl ber alte Fontane aDerbings ein 
^aturalijt üon einer Energie getpefen, mie nur menige neben 
i^m jte befeffen I^aben. 3ebenfans ijl it^m aber nadj biefer 
Seite paffiert, was aDemal nur mit gans großen 2)iditern 
in fold^em TXla^c fxdt ereignen lann. 

£5 tD&re eine I^übfd^e Sad^e, n>enn fid{ bas uns aQen 
oHgemein fo madjte: bag toir mit unferen Qanblungen Idngjl 
im ^euen unb ^ufunftlid^en lebten, menn arxdi unfere Cen« 
^enim nodj fo »eit surücf fein mödjten* Ztur 3U oft gel|t's 
leiber gerabe umgefel|rt: bie CCenbensen jhrat^Ien Morgenrot 
tPteber, bie praftifd^e Qanb aber, bie sugreift, tappt nod{ in 
ben bicf jten Ztad^tnebel Ijineim 

00 o o 



S5If(^e« tDeltSabt 




fetnee ^cSt^unhttie 

enblic^ jlopft bie IHäuler, — 

2Iber ifi bas eine 2Intü>ort? 

^etne 

J(DS mir an bcv Wanb Bjdngt ein alter per* 
gilbter Stidj. Ztadj einem popperfdjen <ße» 
mai5e t)on \8^3. ^eine im Sdjlafrotf , mit 
offenem ^embfragen, äußerji fdiKdit; ober im 
^luge ein etgentümlidier (B(ait5, ein ed^tcr 
i Diiitcxblidf ^cn fein anderes ^eine*porträt 
fo Beftfet. 2lm Sal^men ftecfen ein paar SudisbaumstDeigc, 
— von ber (Srabjldtte auf bem 5tiebt|of ZlTontmartre ju 
Paris, 

3dl benfe ber Stunbe, ba xdi fie gepjlücft. 
3n ber gtoieliditroenbe eines IDintemadimittages* Die 
(5räber ba oben alle im tiefen Sd^nee» Vinb rnitcn bte 
unabWfftg roDenbe, groHenbe W^U^abtf von ber ein totfa^Ics 
Gdit in ^n Jtebelbunfl rann, »ie 3Iut unb puloerbampf 
einer Sdiladit im (CB^al. 

Das ^afyciianbcri felber fdjien ba unten 3U braufcn, 
mit feinem rajHofen IDettenfdjIage eines ZlTeeres von un» 
Ijemmbarem £eben. ^ier bas (grab aber lag »ie auf bürrcr 
Stranbbüne, armes (Bebein eines Sdiiffbrfidiigen, bas ber 
Sturm ans Ufer gefpüß» 


2)cr Kampf ber (5eijlcr 5^ 

Tflxdt fagtc ber mc(and}oßd{e <5ebanle, wüdien geringtit 
KroftaufttHinb bic 3^atur nur gebraud^t, um einen 21Ien{d)en, 
ob gto%, ob tUiri, perfönßd{ aus ber 5Iut feines 3<tl|rl{unberts 
^rau53un>erfen. ©n paar Sücfenmarfsfrämpfe^ eine Heine 
(5abe Zllorp^ium suoieL Unb bie IDeQe greift bas (Bebein 
unb fdjieubert es auf ben Dünenfanb. 2lber ein anberer 
(5ebanfe Ireujte ben erjten, mit ftegenber (Bewalt IDie un» 
m^Mi fd{n>er umgefeE^rt, ja unm6glid{ es ifl, eine (Seijies' 
froft, eine ed{te (Beiflesinbioibualitdt, bie in il|rem 3al|unbert 
einmal fejlen 5ug gefagt, mieber untersufriegen, mieber f^eraus* 
zubringen ans bem großen 3beenleben einer ^eit 

3n biefem Sinne ipar bas <5xab ^ier oben leer. 2)er 
Znonn nxir niemals geflorben. Thus bem roten, rußigen 
Qualm ba unten fd)ien es auf^umogen von riefen^aften 
(ßejialten/ balb im Sd^atten, balb im iidit, ein Titanen* 
fotnpf. Vint biefer mann war mitten barunter, unentwegt. 
Der (Benins ber ZtTenfdi^eit ^ielt feinen unserflSrbaren 5d)ilb 
fiber iE{n, unb er fianb aufredet n>ie einer jener naipen gott« 
i>erbünbeten f^omerifd^en ^Iben, bie läd^elnb n>ie ein Kinb 
auf i^rem Streitwagen faufen^ nnb bie Speere biegen fidt 
tmmm an ber blauen £uft, n>ei( eine (Bdttin unfld^tbar i^ren 
5d{Ieier t>or fte wirft 

IDir flnb ^eine trofe ber l|unbert 3al|re nodj fo na^, 
fo greifbar nal|. &en erfl ifl, uralt, feine Sdjwejler ge* 
fiorben, bie nur gans unbebeutenb jänger war als er felbji. 
Die 3<i^^^^<i¥ maE^nt uns, ba% gerabe aud{ ^as 3<^k^' 
f|unbert als fold^es Ijerum ifL XDer wiQ ^eute mit gutem 
6ewtffen fdjon ^en engeren 3^efroIog bes neun}et|nten 3<tt}r' 
^unberts fdjreiben. WxU perfönlid? meffen, wer grog, wer 
Hein in iljm war. 2tttdi ^eine jleljt nodi piel 3u feljr neben 
uns. (Es ifl eine tCäufd{ung, eine Cäufd{ung ber Ciebe fo 
gut wie bes paffes, wenn wir meinen, gans objeftio fein 
IDerf liente fdjon werten 3U fönnen. f 

2lber idj glaube, eines fSnnen wir auf aDe SäUc fdjon 

4* 


52 feines IDiberfianbsIraft 

flor Beurteilen: 5te ungel^eare IDiberflanbsfraft in fym\ 
bie fabeU^ofte Energie, mit &er et übei^oupt jle^n geblieben 
tft; bie Sälix^ext, eine (ßenerotion um bie anbete immer 
nneber ^u zwingen, bag fte ftd) vor i^m in 5teunb un6 
5etnb teilt; mib bann angeftd{ts biefer immer erneuten 
Ceilung mit aü i^rem Sturm ber CieBe nnb bes paffes un« 
erfd{ütterlid{ {lef)en su bleiben. 

Qier liegt ein Kriterium ber (Sröge, bos sunädj^ 5teunb 
unb 5einb felber unb bie 5tage, n>er von il^nen Sed^t i\qi, 
gar nid^ts angel{t 

Wenn xmt von einem fonjl üerfdioDenen ZtTanne ber 
lDeItgefd{id{te nur bie eine (C^atfadje tonnten, ba% nod} ein 
I^albes 3al:jrl|unbert nadj feinem (Eobe unb Ijunbert 3alire 
nad{ feiner (Beburt eine gan5e menge Znenfd^en bei ber 
biegen Svwäfymng feines j^amens in ein tobenbes WnU 
ge^eul ausgebrod^en feien unb nadi IDaffen ober ber polt^et 
gefd{rieen Ijdtten, um ftdj biefes Sdjeufals ju eni>eBjren, — 
ob uns wolil etwas anberes übrig bliebe, als biefen ZITann 
minbefiens für eine bebeutenbe unb merfmürbige (Bejlolt 
feiner ^it 3u l|alten? 

£ine befonnene <ßefd{id)tsfd{reibung arbeitet babei ^eute 
vooitl überhaupt nid{t meljr fo lebhaft mit „abfoluten Sd^eu* 
fälem'', fie erinnert ftd{ oieQeid^t e^er bes grogen IDortes 
„Nemo contra Deum, nisi Deus ipse". 2tber bas felbfl beifeite. 

3d{ meine, man brandete oon Qeine tt{atfdd{(id{ l^U 
gar nid{t 5U miffen, ba% er aud{ jteunbe geE^bt Itat unb 
fyit* Caffen wir bIo§ bie Sdjriften feiner (5egner erBjaßen 
fein, fo liege ftdj portrefflidj baraus nadjweifen, uhis für 
ein rieftger Kerl er auf aQe Säue gemefen fein mug. IDte 
piel Südjer, wie piel Jluffdfee, wie »iel Siograpljieen liaben 
fie über ifyx fdjreiben muffen. IDie ^at er pe in 2ttem g^ 
liaüen unb ^dlt fte bis ie^t immerfort Vinb babei giebt 
es eine ganse fiei^ fo(d{er Sudler, bie id) nie in bie Qanb 
nehmen fann, oljne mir ju fagen: was ijl biefer ^eine bodj 


Urtetfe über Qcine 55 

für ein fitefenferl tpirflid^ getoefen, bag er ben unb ben in 
foldie Urteile fiinein treiben lonnte. 

Ztel{men n>ir unferen fjoffiilloriograp^en Creitfcf)fe mit 
feiner xx>al(tm 2)ar{ieQttngsfun|l unb feinem äbertreibenben 
2>onner bes tauben (Benies* 0ber ben alten lieben Staats» 
tat V\Itov Sfefyix hinter feinem bampfenben punfci^IAsd^en* 
Ober, ein ftarf er 2(b{tur5 ja fd^on, ^rm 5anbi>og«3£antf|ippu5, 
ber eine furditbar qtxt gemeinte, aber furd{tbar fonrifd^e 
8rofd)üre „Was bünlet £ttd) um Qeine?'' gefd^rieben ^at 
Ober ^n fyvde fcf)on etwas antiquierten, ebenfalls freus- 
Brapen Karl (Söbele, ober meinettoegen felbfi Hofegger* 

Sagen toir in Paufd) nnb 33ogen, bag aQe biefe ictäe 
Sinn utib ^tnng ffir Sid}tung befagen* Von tEreitfd{fe 
unb 17iItor Siefyi minbe^ens ift 9U beipeifen, ba§ i^r &^l^» 
tifdies 5^ingefül{( fogar ein über bas Ztlittelmag betrAdttUdi 
hinaus enttoicfeltes gemefen ijt Ztlan fdireibt feinen Stil 
loie biefe beiben, oI{ne felbfi ein latenter 2)id{ter 3U fein, unb 
oon beiben t^ben mit dfi^tifdte Urteile über anbere als 
%ine, bie er^en fianges finb. It>e(d)e Kraft mug nrni 
^eine ausgeübt %iben, ^% biefe IRdnner il}m gegenüber 
fo 9öaig aus il^t^r eigenen djU{etifd}en Qaut fierausfa^ren 
fonnten, um bas über il|n brucfen su laffen, n^as gebrucft 
vorliegt. Don einem (Bebid^t »ie „Du bifl »ie eine Slume" 
mit bem Pers, „Setenb, bag (Sott Didi erljalte^ lefen wir 
ba, bag es eine Slaspfiemie ifi, weil Qeine nid{t het^n 
fonnte. U?ir lefen (bei Ireitfdjfe), bag ber ])emid{tenb bitter 
ridttenbe Oers „3^ur wenn wir im Kot uns fanbm, So 
ocrßanben wir tms gtcxdt" ^in ,,bet{ag(id{es (Beftänbnis^ 
pon ^ines eigener ,,SeIbfh)erI|dIjnung" ifL IDir werben 
Belehrt, t>a% bie fd^einbaren ZtadttigaQenlaute Qeinefdjer Cyrü 
nur orbinäre Zladibilbungen in ber 2lrt finb ,,wie mand^er 
feiner Stammesbrüber mit ber gunge funjlreid? ju fdjnalsen 
oer^e^t; bag man wirflid} eine Ztad^tigaU su oeme^men 
glaubt" (fiefyu) 


5^ Voa C^mnffo bis Hauptmann 

SoUit Urteile ^nb pf^pd^>(ogi{d{ loigcmetn kfycteidi. 

Wenn vir nit fo(d{cn TXüXtdn oOganetn in ber äji^tif 
axbäten iDoOtim, fo wäre <5oct^ cme Komcpolspoffe, unb 
jcbe Ibitif tSrndt fUtt 9<trofl fdBcr ben Qols nmbre^ 
5oI4^ Urteile f<Nift fein gettibeter, fodtiGd} entßer, dfi^fd) 
im i e d^ nmi gsfä^iger ZRonner finb me im Sonfd} gef dllt ZHon 
nnrb mir eimoerfen, feines Sfinben morofifdier, polittfciter, 
ßttmmesgem^ger n. f. w. 2bct feien eben fo ^immelfi^reicnb, 
bog bies bie iim>emtetblid{e 5oIge nxii; Tibex id) unterf ud{e 
ja je^ nid^t onf Sfinbt^oftigfeit mtb onbere XX>erturtct(e. 
3cf{ meine blog: toie enorm nrng bie Kraft, bie 5ugge^on5< 
froft, gewc\m fein, bie, oon irgenb einer ^e ^inefd^r 
3nbimbnalitat ansge^enb, berortig bos gefunbe ä^etifd^e 
SQlfien fon^ bnrd^ unb biird{ fün^erifd} empftnbenber, sunt 
Cei( genialer Ztaturen oermirren ober gerabeju ansfd^alten 
fomtte! 

Vas Jlusf^alten jeber aft^fd^ suldfftgen met^obc 
n>firbe babei d}arafterifKfd{ fein, n>enn es ftd{ aud{ nur um 
ben bummjlen bidjterifdjen Stümper f^anbelte. 3dj benfe 
aber bod} in allem 5neben: barum lann es ftd{ beim bejlen 
IDiQen ^er nidit Ijanbeln. äberlegen n>ir uns blo% einen 
ZRoment, u>er aQes an B^eterogenen £(ementen in biefent 
3a^r^unbert unter bem Sänne ^inefdjer Cyrif gejlonben 
I^ot, o^ne ftd) losmad^en su fonnen. 

Dom alten Cl|amiffo, ber ^ines Silb einjl anjianbslos 
3um Sdjrecfen ber braoen 5di»dbletn in einen 2llmanacft 
brad{te, unb ^^m alten 2Uc^anber pon ^umbolbt, ber t>on 
feines „Ijerrlidiem" Sudj ber lieber mit feinem 2ttem „tiefen 
2taturgefüljls" fpradi, bis auf ^ermann ^üffer, ^en liebe* 
»oDen Siograp^en nidit blog feines, fonbem audj ber 2)rojle« 
^üls^off, biefer ©ieHeidit jartejten, ebeljlen, reinjlen (ßejlalt 
neuerer beutfd^er Did^tung. ZITir fd^mebt perfönlid{ ein 
ZHoment Dor, u>ie (Scrl^art Hauptmann bei mir mar nvib 
SufdUig einen Sanb fjeine t>om Hegal nat^m, einen Ders 


€in mann oljne Denfmal 55 

auffd}(ug, \xnb tptc es ans inncrflcr Seele ba Bei il|m fom: 
„Was mar bas für ein Dtdjter, bet audi nur biefe geile 
qe^itmben ^atV Vas Umgefel^rte ifobe ici{ por langen 
3al|ren aQerbings einmal mit IDilbenbrud} erlebt, ber mir 
feinen tieften 2lbfdjett t>or ^ine ausfpradj, Vas redjnet 
eben tpieber in jenes (Ereitfd^f e'%^n«Conto. Vmn andt bas ijt 
gm\% ber ^bisfprudi eines e^r(id{en unb edjten poetengemüts. 
^ber l|ier fommt eben toieber jene anbere SuggejKonsfroft 
ins 5elb, bie bos ä{l^etifd{e la^m legt 

Summa: es ^ilft aQes nid{ts. (Db fo, ob fo, fommt 
ein eminent {tarier Kerl I^eraus, ein mal|rer tauberer, ob 
tDtr's nnn meffen an bcn Säuen, n>o er bas 2luge naio 
Se^enber b(i^en lägt, ober an ben anberen, n>o er eine 
wdfyce ä{}^tifd}e 5arbenblinbl|eit momentan erseugt 

5ügen »ir nodj eins Ijinsu, etroos redjt Seseidjnenbes, 
5er ZlTann ift fo flarf, ba% er ^eute nodj fein Senfmal in 
Deutfdjianb bauemb per^inbert 

IDir ftnb auf bem punft, wo bas ein Sieg ijl, ein Sieg 
bes 3"teIIeftueIIen. 

^erm piepmeyer aus Sdjilba fann bas unmSglidi 
pafjteren. Sein Denfmal ijl geseidjnet unb fid?er, fobalb 
nur ber 3^ame piepmeyers, bes ^IDperetirten, erflingt. %ine 
verfielt es nodi Ejeute, Por Qerm piepmeyer etmas poraus 
5U liahen. Keiner feiner fleinjlen £rfo(ge, nnb n^ieber eine 
qan^e Tlxmee gefc^Iagen* 

£s l:iäite mit munberlid^en Dingen suge^n muffen, 
menn ^eine nicf^t einen gansen Kometenfdjweif pon 3trtum, 
gipeifeln nnb Wnt liätte hinter ftdj ^ei^el|en foDen. ®n 
JKann, ber foldje 2tnforberungen fteHte, »ie erl 

3dj Ijabe fyinefdje Derfe suerji in meinem €Item^aufe 
ous bem ZiTunbe meiner Butter, einer Seele Pon finblid^er 
Hein^it, geijört, I^erfe »ie bas lieblidje „Klinge, Heines 
5rü^IingsKeb"* JlTein I^ater liebte Söme unb fonnte fyine 
nidjt ausjlel|en, Qeines IDerfe e^jlierten nidjt im ^ufe» 


56 Qeinc bei ben 2(r&eitem 

3ene fleinen Ciebdten aber nmrben ttritgcteilt, o^ne ha% man 
pdj erinnerte, bag jle Don %lne nntren — n>ie ein beutfd^ 

Qente erfd^eint mir bos d{araftert{Hfd{. 3d; fet^e bos 
^Siid^ ber Cieber'' onf einer ffiHen OJanberfdjaft — in 
Heinen SierbAnbcl?en mit (Bo(bfd{nitt, bie eine sarte Qonb 
ber anberen loeiter giebt — (eife {{d{ einbfirgemb in ben 
qani wexdien, fenftbeln, romantifdien (Bemütem« Die „WafU 
fafyct nadi Keolaar'' rül{rt tief reßgidfe 2laturen im 3nner|len, 
bis in einen Seelengrunb, loo^in fonft neuere poefte nur in 
ben feltenßen 5Wen vorbringt. 2)te Ciebespoefte einzelner 
(ßebid)te triumphiert bort, uoo faft bos IDort ,,£iebe^ fd^on 
px roI{ xft, um bie €mpfinbungen aussubrücfen. 

Unb nun basu ein unge^urer Kontrafi. 

2^ befudie eine Berliner SIrbeiteroerfammtung* Sie 
Ifilt eine Qeine«5^ier ob* TlUes ße^t mitten im nrilbe^ 
(BAren unb Singen unferer Seit Die Organifation, bie 
biefen Perein ^ier gefd^affen IfcA, rul{t burd^ius auf po(i« 
tifdier (ßrunblage. Wenn man fid} mit äfil{etif befdidftigt, 
fo gefd{iel{t bos er^ auf bem llmn>ege über poßtifdjes Streben* 
£s tft ein Streben inmitten ber grcOen 2lot ber ^it. etiles 
Ijot etwas Strenges, fjartes, unerbittßd^ }3eleud{tetes. Sd^on 
ber dugere Tlnblxd, biefes Cofal, sittemb vom lüagenrollen 
ber (ßrogfiabt, bie (Basßammen unbeutlid{ im 3^ebel oon 
tCabafsqualm, Sierbunft unb I)er^, geprüfte <Beftd}ter« Cin 
Hebner ftel{t auf unb fdtUbert fjeine. Qeine ijl „nn\ev 
Didjter^, €in Sufer im Streit ber 5rei^it. ©nselne Perfe 
gkigen burd{ bie Hebe n>ie IDetterleud^ten. TXlan alint bie 
fd}»ar5e (Beu>ittem>o(fe^ bie jet^t nod) hinter bem ^ri^ont 
{te^t. 3n ber Disfuffion über ben Portrag fdOt ein IDort, 
ein Citat • • • unb ber übenoad^enbe Poßseibeamte fet^t ben 
^Im auf unb Idfi bie Perfammlung auf. 

WMtet 2(bfianb ber beiben Silber! Unb bod{ lebt ber 
Did|ter »irfßd} fort in beiben. X>er ZITann, ber bie ,,Qeim' 


Crmtnp^ ^er Kontrafle 57 

te^t", bie „XDaDfat^t nad) Ke&Iaar" dcbtd{tet liai, fyit aud^ 
jene tro^igen jtcil^itsperfe gefunden, bie I^e nod} IDaffen 
im crbittcrtpen Kampfe pnb, fd^neibenbe Waffetu €^ ijl 
ber gan^ fieid^tnm feines IDerfes, ber aus btefem Kontrafi 
fprictit 2lber unioiber^e^fid^ ix>trb aud} baraus Ilar; ba% 
aus bem ^ufammenftog fold^er <Segenfd|e eine Drad^enfaat 
von ZITi§t>erßdnbniffen oufgel^n mn^. 

3n ber Seele eines lUenfdien läuft ©ieles mit feinem 
Häberwert aneinanber Ijin^ ol^ne ^a% es Stöge giebt. 3e 
bebeutenber ein <Beifl, befio tiefer ber Spielraum bes gans 
(Be^imnisooQen in feinen (Brunb lixrxaK 1>a mag ^as 
„Unmbglxiic*' m5glid{ feim 3n ^n XDirfungen naii auim 
oBer n>irb ieöes bort nur im (Be^imnisooQen Cerfnüpfte 
unerbittlich 5u einem logifcf) Haffenben It>iberfprud{. 

Die Sd{a6Ionen bes äugeren Cebens bUben IDdQe, bie 
eioig ßarr bie 5Iut bred^en. 

£ines tCages mußten fo unb fo piel sarte Qerjen, bie 
jenen ti>eid)en, trdumerifd{«mY^fdien Cv^fer eierten, um bes 
nrilben jtei^itsfängers u^iQen an xfyn irre n>erben. £r 
xoor, fd}ien es, nur im 21Ionbfd{ein unb unter Ztad}tigaDen* 
fd}Iud}5en mit i^nen genxinbelt, um nad^I^er im greOen Cag 
ober aud{ aQes unter i^nen 5u jerfd^Iogen, felbfi ^rx (Quaber* 
grunb I)ergebrad}t felbfioerfldublid^er fosialer unb (bamit 5U« 
fammenl{ängenb) etljifdjer 3ö^äI^ »nb 3nfHtutionen. Vflarx 
fdjmälit aber niemanb I^rber als tetx, bem man einmal 
vertraut unb ben man in biefem Pertrauen geliebt ^t 2(udi 
nod} in jenen giftigjlen oben ern^^nten Urteilen oermigt 
man nie 3u>ifdjen ^etx geilen ber größeren, tieferen Kritifer 
»enigjlens jenen lefeten, bitter^en Donourf: wir l^ben ein- 
mal — ober »ir liöiUrx bodj beinalj einmal bei biefer, jener 
Stelle felbjl für ifyx gefd}n>ärmt; n>ir nmgten b(og bamals 
nod{ rxxdit, was für ein £ump nrxs besaubert iiattc. £in 
£nmp natür(id) in jenem anberen Sinne. £in jteil^eitslump. 

Tbxdi ^as Umgefet^rte fonnte natürlid? nidjt ausbleiben. 


58 ^5rei^cit5liiiiq>* unb ^^Didjterrump^ 

€s iß ^ente oenDtfd^tcr. Die ^ettte fftr %tne ein« 
treten um feiner oftueOen Jbeen im jtei^eitslompfe ber 
Stnnbe tpiden, ffimmem ftd) bnrd^iDeg mit fied)t ben Ceufel 
um bos i,Sitcf{ ber Cieber", im (Buten ober Sdfem 2(ber 
es UHir nid{t immer fo, unb cmd) bos erHM pieles. 3n 
S5me5 Cogen, nod} 3u ^ines £e6ieiten, %d man i^ als 
5c^(immßes oorgemorfen, ^% er eben lein ed^ter 5tei^(er 
fei^ fonbem ^a^ bet sarte romantifdie poet i^ aOeseit »ie 
ein Kobolb im Zladen ft^ XDir ^aben aud{ bie fc()on 
ge^t, unb n>er n>eig, ob fte nid)t eines ^qes nneber 
lommen fönnten (nnis ber (Senius fortfdtreitenber ZRenfc^' 
Iteit per^e), bie es mad^en n>ie jener tragifd^ bornierte 
SfeVb tCurgenien>s — ber ftd{ felbjt für ein perlorenes Sdjaf 
im 5ortfd{rittsIampfe erfldrt, n>eil er ^imlid^ Oerfe fd{miebet. 
£in Z>iditerlunq>. 

Vflan mug aber, um ^en ZHngen unbefangen auf t>en 
<5runb SU fd{auen, bod) aud{ nodt in jenes (Set^imnis ber 
3nbioibuaIität feines felber ein Stücf n>eit oorftd^tig ^ineim 
Uniiietu £r{t bann, glaube xdt, tommt ^as (5anie n>irnid) 
5u (Eage unb es lommt sugleid) an bie Sd^meQe abfoluter 
Derfölinung für jeben, ber »ieber jugenblidj reif bafür ijl 
— o^ne jene 5d{Iacfen bes (Blaubens mib nad^folgenben 
apoflatifc^ Derjludiens. 5ur bas „nm^ (Befdiled^f ^mit 
freien (ßebanfen, mit freier Cnft^, pon ^^m Qeine felber im 
IDintermärdien fingt 

£s ijl ein altes nnb in feiner 2(bgebrofd{enI)eit n^irflid) 
lievdc ein red^t bummes IDort: in ^ine flecfen 5wei Haturen. 
Ceute ^aben's erfunben, bie in jenem Kontraft flecfen geblieben 
»aren* Sie meinten ein (Broges gefunben su ^ben, loenn 
fie ^en Kontrafl ber IDirfung in ^as <5el{im ^s 2(utors 
fd^ben* 3n biefem (5e^im foßten ftdi Seit feines Denfens 
ein £ump nnb ein Eiliger befel{bet ^ben. 3e nad{ ber 
PartetfleQung i>erfd{ob ftd) ber Qeilige sum Cumpen unb 
nmgefelirt Tibet man l^ttc bod{ eine frflärung. 


2)er reoolution&re (5mnbgebanle 59 

Die VOaitvlteü tji, ^a% in ^eine stoci groge Ctnien 
feines 3<3iI}i'^I}iin^^ ftci} frcustem Sein 2ktf{rl}unbert nntr 
es, bos in i^m läntpfte. 

Kleinen (Seijlem giebt il{r 3aE{rt|unbert in U^rem toin« 
5tgen Stromabfdjnitt irgend eine fejie Direftioe, in ber pe 
laufen, mit ber fte ftegen, ober im ])erl(äcenb{len Soüe als 
Zndrtvrer flerben« Die grogen, tpeite Stromne^e umfaffenben 
(5etjier finb es, bie bie Kreusungsjlellen mit befommen« 3n 
feines Ceben unb Did}ten etfd^einen sioei groge 3a^rl2unbe]:t« 
Znotit>e fafi bengalifci{ I^eQ gefreust 

3m adjtjeljnten 3öl|J^f?ttnbert roirb suerjt ein (ßebanle 
oKnt&ditig. Die 3bee, ba% aQes treibt, aQes in Sbx% geraten 
fanru Dag es feine ewigen 3nftitutionen giebt Ztirgenbwo* 
Seligiös nid^t, mora(ifd) nid{t, fosial nid}t, djll^etifd} nid^t 
^Kes fliegt, serjKegt 5U feiner §eit, orbnet f{d{ neu. Das 
IDefen ber Dinge ifi nidjt ein gegebenes (Sefefe/ fonbem eine 
Cntwicfelung. 3»« 3^^^op^e ber XDeltgefdjtdjte ijl nidjt 
bos abgeipanbte 2lntü6, bos l|inter ^m IDoIfen ber Ver- 
gangenheit bie unserfidrbare Offenbarung fud^t, ber Steuer« 
mann, fonbem bas Ponx>ärtsfd)auenbe, vor bem en>ig neue 
Küfien blauen* 

Die (Seburtsffatnbe biefer 3bee liegt fhrenggenommen 
nocft ein Stücf »eiter surücf» Sei Kolumbus, ber eine neue 
€rb^ä(fte aufreigt, bie Kultur nadi bort ^in 3um braufenben 
2lbjh:ömen bringt. Sei Köper nifus, ber bie ganje €rbe in 
ben XDeltraum wirft als faufenben SaH. Sei ber Seforma- 
tion, bie ^en 3been-lDeltteU 2Som 3um XDanfen bringt Sei 
ben fdmpfenben Säuern, bie felbft biefer £utljer nodj nidjt 
»erficht 2tuf bem roten Sd^eilerljaufen bes (Storbano Sruno, 
n>o bie alte ftorre pI}iIofopt{enn>eis^eit, ot^ne es su n>if[en, fld^ 
felber als p^öni^ ])erbrennt miö als vorwärts roQenbe XDeltalls« 
pf{i(ofopI{ie einer jungen Seit aufer|lef{t; bie Harmonie ber 
^ge fie^t vor uns; jebes Stäixbdien unferes £eibes foQ 
einmal <ßott werben, aber erfl in Sonen ber fintwicfelung. 


60 ' iBnt ober fd}Ied)t? 

TkiS äOes ober ift ma mt Zllorgengraitetu 3m ad)t« 
Junten 'yoi^Aipxpibtti crfl fvtqm bie gons großen ZHinett, tte 
2kil{rtattfeitbe angelegt, eine nodt ber anbeten auf. mit 
Sonffean q/tb(t bos ^fbmixo^cMff ber alten ۊpfi m bie Cnft 
Hut bem ZKd^ter bes ^pronieti{eiis' eine gaiqe ^tte <B(aiibe, 
2atpateni>et5f{eit, a&fftd)t, df^etifd^e ünfreilKit CnbKci} 
frodyt bie fran}5ftf d)e Seoobttion fos. Die pofitif c^ 5än(en 
faredten €Dif ber ganzen 5Uid)e Cnropos nne Stro^. llnb in 
einem fnrd{t6aren pnloerbampf mrb bos nenn^e^e 3a^- 
^nnbert geboren. 2UIe5 iß aus Sonb nnb 'BcxCb, im nrilben 
Seiden ber entfeffelten XlmiDat^Inng eis KnQnrprinsip. Da 
erl^eben ftd) jef^t, im neuen 3a^r^bert felb^ yooA Zlldglid)- 
leiten, yooA 5^agen« 

& iß e^adte/ bog äOes bomtemb ßiegi HXbzt iß 
biefe C^atfadte eine gute ober eine fd^Ied^te? 

€5 fbtb 5n:>ei gon^ oerfd^iebene 2(ntiDorten benfbar. Die 
eine iß )>efßmißifd), bie anbere optimißifd). Seibe erfennen 
'^tn Stnrm ber Dinge an. 2(ber ber einen iß er blog 
5tnrm, Speftofel, Viwcvi^ Der onberen iß er bie ßegenbe 
Cogif, ber 5ortf djritt, bie* n>irflid}e €ntimde(nng sur ^^en 
Qormonie* 

pI{i(ofopI{ifd) (dnnte man biefe beiben ^nffaffungen im 
nem^^en 3<K^^nbert fennseidjnen bnrd) bie Zlamen 
5d{open^auer mCb Damnn. Sd^open^cmers ZDeltbetDegung 
gtl^elt in ber £inßd)t ^^s le^t^in Sinntofen biefer gansen 
^ZDelt^, in ifjrem Slbßurs ins ttiniHina. Sei TkiXxxAn et* 
\dtcmt ein enblofer pr<^eg, ber unter furd{tbaren Kdmpfen 
bod) abfolut aufipdrts gel{t Unbefannt n>oI^, unbefannt 
n>of)in* 2tber onfwdrts. 

Dos iß jebod^ nur bie e^emße pI)UofopI{tfdK ^us* 
prdgnng. 3n ber t>xditanq erfd)eint olles ]>enpicFeIter, x>er« 
fd)(eierter. 3m <0runbe ßnb bie iSegenfd^ oud) f)ier flor. 
3ß bie £nttoicFeIung ber Dinge, bie ba I^anßüi^ n>ie ein 
Uataroft, bie Cinie sur £rfüllttng bes 3beals? Ober iß ße 


blog ein (Ber&ufcl)^ bos uns flört? (Siebt es eine frfüKung 
ber 3beale in biefer IDeft? (Siebt es feine? Sott ber 
2)id}ter mitfci)n>immen? Sott et jtcf{ im IDinfel t>erfrieci{en? 
Sott er aus biefer Shd bie Kraft enblici{ fcttöpfen, an attem 
ju 3u>eifeln, ben lüeöfdimerj su fingen? ©ber fott er 
bie Saiten feiner ^arfe felber mitflingen laffen in biefer 
milben Zugluft, ein ^Ifer ber CntwicFelung in mittönenber 
Seelenfraft? 

3n bm SdiwaU biefer (Segenfd^e ifl ^eine eingetreten 
gleicfifam t>on ber IDiege an. 

TXlan liat xfyi fo oft mit (Boetlje i>erglidien, fd^mä^enb 
Bolb nnö balb in guter 2{b{tci{t (Soet^e fam aus einer 
fosial; pf)iIofopf)ifcf{, mora(ifci{, fifil^etifdi nocf{ fo gut roie 
ruljenben Kultur. €5 iji bas einer ber 5onbs feines in pd? 
Ijarmonifdien Cebens gemefen. Was er iortfdjrittlidies fanb, 
fonb er in einer geioiffen Seljäbigfeit bes Siwbens* €r 
felbp UHir gemig in feinen frifdjejien 3öliren eines ber be- 
rufenfien geifligen IDerfseuge bes et^ifd^en, religiöfen, dftl^e« 
tifdjen 5ortfct?rittes feines 3aljr^unbert5. 2tber bcn groben 
Kanten ging er mit Ztaturett unb (Slütfsflem möglidifl aus 
bem XDege. ttie, in feinem langen roedjfelreictien teben nie, 
ijl er 3um Henegaten an ber 3^ee genx>rben, bie gleidjfam 
t>^n Kompag ins geijHge neunseljnte Z^^il^^^^^ abgiebt: 
bai bie 3beate ^pon biefer IDelt" feien unb in ber realen 
CntmicFelung ber Znenfd^I^it Iftgen. Sd^itter ijl Ijier weit 
I|inter il^m surütfgebliebem ^ber es gab minbefiens eine 
fp^e S^it aud| bei il^m, n>o er partiett reftgnierte. Die 
politif fdjien it^m, nadjbem er nadicxnanb^t ©usfreunb Karl 
Tlngn^s geworben, bie Kampagne in 5tanfreicl) mitgemadit 
unb Ztapoleon gefprodjen Ijatte, ein ^ffnungslofer Dünenfonb. 

3n ZDaf^r^eit lagen I^ier, atterbings gans anbers als 
er a^nte, bie folgenben fintwidelungspljafen ber fosialen unb 
et^ifd^en 3bea(n>anberung tro^ attebem aufer{}ef)ungsbereit 
begraben, Die beisenbe ZITadit bcs Staubes war aber fo 


62 feines (Beburtsjfainbe 

gro§, bag felbjl «r ftdi an btefer €de, rcfen>icrt »enigjlens, 
abuHtnbte. Unb aUes Kleinere nHtnbte [xdi ah o^ne Zieferoe. 

2)te pfeubo«3bee flieg neben ttnb leintet il^m breit auf: 
bag ber 2)id{ter ftd| im U&ntmerlein su bergen I{abe. Vott 
flagte er, flagte hoffnungslos. 2UIes n>ar ein 3ammertl{aL 
Did^ter unb IDelt maren fomplette (5egenfäfee. Sdjitter Ijalte 
nodj in einer fünfttidien XDeife unb mit ber IDudjt feiner 
pracfttDoQen perfSnlidifeit ^as „^^eal" als übenpeltlidjen 
Regenbogen gemalt 3efet falj man nur nodj eine über- 
roeltlidie Hegenwolfe. TXlan fang bie jammerpoDe Derloren* 
^it bes Znenfdjen, — nid|t bie XDeltfeme, fonbem ben 
Sanferott bes 3beals^ 

3n biefe Stunbe f)inein ifl ^ne geboren »orben, — 
nidjt aus ber ruijenben Kultur ber (5oetIjefdien 3ugenb 
Ijeraus, fonbem im roilbeflen tCot|Utt>aboIju bes roirflidien 
neuen €ntmitfeIungsflromes, ber poHtifdi gerabe über StocF 
unb Stein faufle. 

£s ift reci{t beseidtnenb, roie n>ir im IDirrfal nid|t 
einmal feines (Beburtsbatum fyihtn. (Segen bie VOenbe bes 
2JaIirIjunberts ift er geboren roorben, aber bie Ziffer fdjtoanft. 
ZITan füi}It, ^a% fosial in biefer ^eit aOes burd^einanber roar. 
Ser fod{enbe Zieüolutionsfeffel fpuft nadi 2>eutfci{(anb herüber. 
<&oetI{e UHtr nodt mit fo fidleren papieren geboren* €r 
I^atte als <0eiflesmad)t fein Sefies getrau, aQe religidfen, 
etl{ifd)en, äfif)etifd|en papiere ber ZHenfdil^eit burd^einanber 
3U roirbeln, ju faffteren unb netx 3U fdjaffen. 2tber auf feine 
fojialen Cegitimationspapiere Ijielt er. ^eine roirb audj oljne 
fte geboren. 

'Z>as erfle bann, xx>as fyxne als ZHd^ter erfäljrt, ifl bie 
DoOe Healtion gegen b^n furd)tbaren aDgemeinen Sturm. 

Sie Seaftion ber poeten. 

Sie f)aben bie roilbe S^it aUentljalben mit anbahnen 
Reifen. 3efet ^xib fte entfefet. etiles ifl robufl genx>rben, 
— bie Senfitipen flfiditen. 


Der gro§e Zlx% 63 

übet ber (5cniu5 ber Vxditnng tjl ttn 3""^^il^" ^^ 
fein ^afcnfug. (Eines ^agcs befinnt aud| er fldi surütf. 
Sie pefjtmijHfdie IDeDe ebbt, bie optimijlifdje ZDeOe fleigt 
£in frei^eitlid{er, entoidelungsfrol^er Qaudi ger&t, abermals 
ben ^ngen angesagt, in bie poefte. Vas ijt bie stoeite 
ßnie bcs äjttjetifdien nennseljnten O^I^rliunberts — bie, in 
bie ^ne nidjt Ijineingeboren ijl, bie er aber aUm&lilxdk 
cntberft 

£s ifl bas tieffle, bisfreteße (5ef{eimnis feines Sdiaffens, 
»ie bie beiben Cinien {tci{ freusen. 

TOs lDeItfci{mer5(er mit ber poefte bes lX>e(t1Iüd{tigen 
im IDinfel fe^t er ein. Sie IDelt tobt unb rafi, ber poet 
^ait ftci{ bie (Dfycm px. 

Tibet roas er ]e^t innerlid{ raunen unb raufd^n kM, 
ijl besn>egen fein 5töljlidies, ijt felbjl fein 2^cal mef^r« €s 
ijl ein trauriger neroöfer Sdjatten. Die lüelt ift fdjledjt. 
Selbst bie Ciebe taugt nidits. Die blaue Slume wädi^ nid{t 
jcnfeits ber fraufen lüelt in einen roal^ren mYfKfdien fjimmel, 
fonbem fie vegetiert als arme KeOerpflanse. IDeltperad^tung 
o^ne 2X>eItübem>inbung. XOeltfdimers mit fül{(em 2iationaIis« 
muS; ber n>eig, baj§ er, wenn er jld^ ^en Qals umbrel^t, bodi 
in biefer profanen Iangn>ei(igen €rbe fleden bleibt Das 
alles aber eines Cages ftegl}aft burdibrodjen. 

£ines Cages ber Umfd^mung, ba% ber Did)ter genau 
bos Umgef eljrte oerfudjt Stau 2tbfeljr ber Derfudj, mit ber 
tofenben IDeHe ber fintwidelung optimijHfdi 3U fdjmimmen. 
Sie Stillen bes Didjterwinfels, bie ftdj an ber pefjtmijlifdjen 
fiomantif gefreut, f lagen: ^% je^t ber poet erjl sum 
pefjtmijien roerbe. 3n tt>a^rt|eit l^at er feine Stellung total 
gcänbert €r fdiroimmt mit bem Ijellen Strom bes etljifdjen, 
fosialen, religiöfen Sortfdjritts. 

tt>enn er jefet grollt unb blifet, fo faujl ber Straljl nidjt 
me^r gegen bie ^lOelt", fonbem gegen bas Tllie, gerbredjenbe, 
^jierbenbe innerl^alb ber grogen £ntn>icfelungsn>elt. Portier 


6^ fyxms britte Stufe 

traf et t>om Ufer ben Strom. 3efet fämpft er im Strom 
gegen Klippen. (5egen fdjwarse, fdjwarsrotgorbene, fd^uHW^. 
loeige. (ßelegentlicli andk rote, »o er jie ab ^mmnig 
glaubt, ^uf bas Hed|t ober llnred{t im detail lommt ja 
gar niclits an. Öberlaffen n>tr bas ben nädk^en f^unbert 
3ofyteru Die fjauptfadje ift, ^% er ben Jlnfdiluß pnbet, 
^n ^nfd)Iuj§ an bas 3^^oI überhaupt unb bos 3bea( in 
biefer IDelt, bie oeränberte Kampflinie bes pefftmismus, oom 
peffimismus gegenüber ber IDelt 5um pefftmismus gegenüber 
bem Peraltenben ; Sterbenben , (Beseid^neten innert^alb einer 
auffteigenben €ntn>itfe(ung5n>elt. 

2tun aber: bas aOes in bemfelben lUenfdten. 

mit bem ^er unb IDiber bes Onbiioibuums, in bem 
an fidi nict)ts jiirbt. Was mir im Perfianbe ausjdten, fommt 
im Craume »ieber. 2)er poet lebt an ber tCraumgrense. 
€5 bleibt ein Durcfieinanber ber ficf) freusenben Ciefenbinge 
unb ^^enbinge. 

UOxVi man gans fd^arf fonbem, fo giebt es in feines 
Ceben fogar nodi eine britte periobe. 2^ feiner 3ugenb iji 
er romantifd{er pefftmifi, mit einem frü^olten, unreif alten 
Suge, ben feine Seit f)at als ZDedentf^al einer nniben €pod^, 
bie leben äberblid verloren f)at. ^uf ber ^0^ feiner Kraft 
ift er fosialer, et^ifd^er (Dptimijt, flols getragen t>on einem 
lüeHenfamm, ben er ftdj mit erobert, ben Slid auf un- 
geljeuren fosialen unb etljifdjen S^tnen. 3« bev Kranf^it, 
bie feinem fursen Ceben sugleid) bas wirftic^e ^Iter ifl, 
füljlt er bann ein pljilofopljifdies ZltanfO; bos in beiben 
p^ofen feines Cebens »ar. 

€s ift fd{n>er, bas 5U diarafterifteren, n>eU etmos barin 
liegt, mas über fein 3cd{rl{unbert tl^atfad^Iid^ f)inaus beutet, 
ttidit in ber Cöfung, aber im Sebürfnis. 

3n feines erßer periobe bot if)m bie £ntn>idelung 
ber Welt nxdtis, unb bes^Ib fam er {td{ aud{ f eiber arm« 
feiig Dor unb fang n>el{mütige IDeifen über ben verlorenen 


iaiatns 65 

Soiin, bcn bie tt>dt mit t^retn (ßlans^ i^iwr Cicbe^ i^rer 
ObealerfüDung iämmerlidi im Stidj gdaffen. 3n feiner 
yx>i\tm, ed{teren unb Aar bittfenben periobe fanb er bie 
IDett in einer Knofpenseit, bie Cntoirfelung flieg unb jHeg, 
I)inter jebem fliden Cr&umer ging ber unftditbore (5eifl mit 
ber 21^, bie „bie tCIjat oon beinen (ßebanfen^, 

Xt>ar bas nidit genug: biefer '&lxd ins lommenbe 
<5Iücf, in bie „Sonne, bie flagenbe 5Iömme", bie einjl alles 
rädien würbe, alles fegnen würbe, XD^nn bie Stunbe fam . . .? 

©nes (Eages lag Qeine |l5Ijnenb auf bem Siedjbett. 
Pen feinen tippen rang ftd) bie britte 5rage: bie IDelt 
gel|t ins Cidjt, — aber voas bin idj? 3cli liege jer« 
fdimettert, wenn bie fintwidelung triumpljiert Ser Strom 
raufd|t ba^in, nadi Simini, in bas XDunberlanb ber Su'unft. 
IDarum baran sweifeln? 2tber wer giebt mir surürf, x»as 
idl gelitten l^abe? (5elitten „bis man uns mit einer Eianb* 
DOS £rbe enblici{ ftopft bie ZH&uIer. Tibet ift bas eine 
5lntwort?" 

2)iefe ^tctge ijl feine fosiale mefyc. Keine im SaB^men 
ber äugeren £ntwtde(ung. £s iß eine rein pl{iIofopt;ifcl)e* 
Was wirb im (Emporgang ber großen Zllenfd^^eitsentwirfelung 
tttts ben ZniHiarben 3n^wi^uen, bie unabläfjtg IjerbjHidj 
obregnen wie welfes tavib, wS^renb ber Saum wSdifi? 

3dj fagte, biefes Problem beute ins swansigjle 2<^k^' 
^unbert £s ift sugleidi uralt unb ^ufunft. TAe 2Tlenfcf{« 
^cit wirb barauf surücttommen. €5 iiat aber bas Cljarafter* 
büb J^eines naturgemäß nodj »erwirrt, ba% audj biefes 
JJIotio jidi gan3 sulefet einmifdjte. 5^omme Seelen priefen 
feine Sefeljrung; robujle 21IitMmpfer, benen biefe feinjlen 
fiberlaute bes 2<^fycliVinbetts nod? fremb waren, als jte ber 
J)id|ter fdjon ©ema^m, fdjmäliten iljn oon neuer €rfe als 
Henegaten. 

®n Süd in bie Casarusgebidjte foHte jur Klärung 
bienem Ser Sterbenbe I5{t nod) einmal pefftmijiifci{, ^as ifl 

^ölf^e, XOeltfia\>t 5 


66 Sie ewige Did^tung 

riditig* 2)arin nd^ert er ^di feiner 3ttgenb* €s i^äite nod) 
eines neuen, nodi tieferen gebanHid^en Sid^oerfenfens in ben 
grogen €ntn>itfelung5{hrcm beburft, um nod^mols bie ^uf« 
ttftefyxng ^cii 3bea(5 arxd^ ffir biefe 3nbiüibuumfrage su 
finben. Tibet man wirb nid{t oergefTen, bag er nocf) fa|l 
um bie 21Iitte bes neunsef^nten 3aljrl|unbert5 fiorb, in einem 
Bangen Ciefflonb pf)i(ofopf)ifd}en ^nlens. ZDie ber (Obolus 
auf ber Cippe bes tZoten, ber ein neues (Befiabe öffnet, 
erfd^einen bie Casarusiteber bes SUvbcnben, — ber (Obolus 
für bos swansigfle 3o^tI{unbert unb feine religiös vertiefte 
pI{iIofo)>f)ie, bie fein Abfall 5um 2{bgelebten, fonbem f eiber 
andt ein IDerf bes 5ortfd)rittes unb feines (Optimismus 
fein foIL 

3dl fagte: ein ZHenfdi ifi grog, wenn fein 3<x^t^wnbert 
i^ foId{er KreusungsfleOen groger Kontrafte überf^aupt 
würbigt Sturm, £{ag, Znigad{tung muffen i^m in fold^em 
Scale suteil werben als einfad^er Cribut feiner (Srdge. Sie 
beweifen jte nur. 

£s giebt aber nod} eine aftioe (Brdge feines, bie i^n 
caxdi barüber inbioibueQ er^^t Surd) alle Kontrafte feines 
Cebens ifl er I{inburd}gegangen als X>id)ter. 

3d) fage abfUi]tIid) nid{t: als groger X)id{ter. ^nn 
biefes Sufa^es bebarf es f)ier nidit IDer foId{e Kontrafte 
als 2)id)ter überbauert unb beswingt, ber ift fd{on grog. 

3d{ finbe bie Kraft biefes Seswingens am m&d{tigften 
in feiner mittleren periobe* Tlls IDeltfdimersIer ber frühen 
Seit I^at er einselne wunberooQe KIAnge gefunben. ^ber 
idt m5d{te bod) fagen, bag anbere ^as aud{ f^aben* 34 
wiQ i^n bamit gewig nid{t ^erabfe^en. Tibet id) fteQe 
anbere neben xfyu 2{ud{ als Casaruspl^ilofop^ feiner SOters« 
tage l^at et (Befeüfd^after. Die befien, aber bod) einige 
aud)* 2(ber id{ frage, wer neben i^m fle^t in biefem 
brdf)nenben 3<>^i^f)ttnbert in ber optimifüfd^^anllagenben Seit 
feines Cebens? 


€tnc antoort? 67 

Htdiarb ZDagner l^ot il{n einmal einen poKtifd^en Sdnfel« 
fdnger genannt 2X>er in biefem 3a^rl{unbert liat ftci{ als 
Siditer in ben Strubel ber freiI|eitUdien, ber poKtifct?»fo3ialen 
Dinge geftürst, ol^ne biefem Votwntf 3u oerfaQen, ber fo 
leidjt ift u)enn man einen Did^ter auf ieöm 5att oemidjten 
n>in; roirb er politifd}^ fo ^eigt er SSnfelfdnger, unb bleibt 
er roeltfemer Did^ter^ fo ^eigt er geftnnungslosi - 

Das 2X>unberbare aber anleine ifl, n)ie flarf inmitten 
biefer ©efal^r er eben als Didjter geblieben ijL 3«nmer unb 
in jeber §eile f^at er bie ed{tefie Didjterform gemalert, mod}te 
oudi ber 3w^ölt nodj fo feljr für b^n 2Homent fein. Der 
£o^n ift il{m geblieben. Die Did)tung It^t bie 2Tlomente 
^erousgeriffen. ^ute nodi mirfen Keine ^(ugenblicFsbilbdien 
Don bamals, roie bie Kapitel bes XDintermördiens, mit einer 
fiegenben (ßemalt Sie mirfen nodt agitatorifdi, f{5rt man. 
3n XDal^rljeit ijl es ber (Eriumplj ber Didjtung, bie aus 
Dergänglidiem e»ig ttypifdies gefdjaffen iiat Keiner im 
gansen 3oI^rI^ttnbert fielet Ijier neben ^eine. Die Kultur- 
gefd}td)te ber ^ufunft roirb it;n an biefer SteQe finben als 
einen etnsig (ßemaltigen — unb roenn aud) aQes an 3been 
felber x>ermorfd{t unb x>erfd)oQen toäre, roas er oerfod^ten 
fyä, bis 3u biefer „girfunff. 

fis iji aber einflmeilen nirgenbwo absufet^en, ba% biefe 
J!bcen fo balb »ermorfdien foDten. 

Sie permorfdjen oieHeid^t, tomn eine gemiffe ^5^e ber 
frfüllung erreidjt ijt Derjleinem, »ie jenes pt^äafenfdjiff, 
bos ben Dulber ©bvffeus ans rettenbe (ßejlabe gefül^rt liattc, 
unb beffen ^wed für bos groge (ßen>ebe ber Did^tung bamit 
erfüllt roar. 

IDir fegein nodj. Unb roir braudjen ^eine nodj mitten 
unter uns. 

Vas (Brab auf Zllontmartre mug uns su Ciebe noc^ 
ber bleiben, roir laffen i^n nodj nidjt. Kämpft gegen i^n, 
i>erflud{t i^n. Das Perbrennen in effigie ifyxt nid)t me^r 

5* 


68 


Der ÖBertDtnber 


well* €in Ccbenbcr tft ein armer Kerl im Streit, bas f{at 
feilte genug erfat^ren. €r lebt, liebt, pumpt unb befommt 
Sdjulbfdieine. 3«ber neue (ßebonfe feiner inneren €nt- 
n>idelung n>trb i^m als Renegatentum um bie Ol^ren genauen. 
Hnb am ^^e liegt er mit ber Hüdenmarfsbarre ^a nnh 
träumt oon ber QanbPoQ (Erbe, mit ber man ifyn ^cn ZHunb 
flopft . • . aber ifl bas eine ThitxDovt? 

3a, es iji eine ^ntioort^ ©ie (Eoten, bie 2(uferjlanbenen, 
bie befommt iljr nictjt unter. „Perfd^winbet bodjl lüir 
I{aben ja aufgeH&rtl'' Der (5ei{l reitet auf einem 'Sud^ 
jlaben burd^s Sdjlüjfelloclj. „IDir ftnb fo Mug, nnb imnod^ 
fpuffs in (Eegell« 





Ejeilge Kren5e fitb bte l?erfe, 
Z)ran bte Dichter fhimm verbluten, 
pterrot £nnaire 

5 tDor oor oierjeljn 3ö^'^^n* 3"^ fersen von 
Berlin, — ba, wo bie (ßcrtroubtenjhrage da- 
mals gegen &en 3pittelmar(t 5tt am engfien 
wat nnb fidj (Dmnxbns, pferbeboljn, 3)rofdifer 
aDes {{intereinanber nnb ^eino^ übereinander, 
mit einem oI|r3errei§enben Cärm wie in einem 
Sdjadjt &a!|inn>ürgten, 

3n öiefer lieben vmb poetifdjen (ßegenö öffnete jtdi 
irgenbtpo in einer Qausn>anb, beren gefd^märste Svcmcw 
fct?ilöer »ie eine fdjmufeige Himmelsleiter jtdj.naclj oben in 
bcn grauen (Kroßjiaötbunjl unb öie (Eelegrapljenbrät|te Ijinein 
perloren, eine pforte in ein Xüinfelrejiaurant, öeffen ttomen 
idt rergeffen Ijobe^ J)unfel fdjtpant mir noii, als Ijabe es 
„^um 5cinfd?mecfer" ober fo ät^nliclj geljeigen, unö in &er 
^at lagen, fo lange idi es fannte, Ijinter öer blinben 
5enperfdieibe 5iDei Sarbeüenbrötd^en, bie t>on 5KegenMecffen 
fcf?n>ar3 waren, 

Siefes Cofal, in bas nie bie Sonne fd^ien, I|atte gans 
leinten ein 2?ereins$immer, tDO es iSibevi:iaxipt ganj bunfel 
n>ar, bafür aber jum Sdjein ber ewigen (Kasflfamme bas 
nmrmjiidiige 5cn{ler pon 6 Vifyc morgens bis 1(2 Xü^t nacf^ts 


70 3n &er (Bertraubtenfbroge 

eine ItcUtdie TXbxfit et^eugie, htbem feine 5d{ei6en unb Hiegel 
unousgefe^ im Sfy^ntus ber ipitben 3agb im iSertraubteit' 
pag mitsitterten unb «flirrten. 

3n biefes Pereinssimmer trat id{ an einem fSfUidien 
5rü^Iingsa6enb, ab braugen jenfeits bes Steinlabyrint^ alle 
Knofpen [prangen unb ber 5(i^ber fo aßm&diixQ buftete, ^% 
es ber gansen pereinten Kraft afler KäfefeHer unb XDurfl» 
gefci{dfte ^s iSertraubtenoiertels beburfte, um menigflens 
liier nid^ts berglei<ijen ouffommen 3U laffen. 3clj bcfudjte 
bie Si^ung eines Pereins „betetet" junger taute, bie rmn 
einmal bos Vxditen nid)t (äffen fonnten unb ftcf{ aQn>od{entIici{ 
einmal einmütig an biefem paffenben <2)rte oerfammelten, um 
{td{ gegenfeitig 5U bekräftigen, bag bie ^it roieber erfüllet 
fei; bie blaue Slume roieber blüt^e unb eine neue Kunft 
im Segriff {le^e, bie Knofpe 5U bred^en. ID05U bie <5as» 
flamme bann melancttolifd^ fang unb bie Sd^eiben grabe 
t>om Kreusen sroeier Pf erbeba^nfoloffe 2Ue^anberpIa^— 5d)öne« 
berg befonbers melobifdj aufflirrten. „Thvcd^" Ijieg ber Perein 
— unb biefer Ztame gehört lieute fdjon ber Citteratur« 
gefd{ici{te an * « « 

3)ie niebrige Stube erfüllte bei meinem ©ntritt ein 
einmütig blaugrauer (Eabaisqualm, aus bem ftd} bem ge» 
beisten 2(uge erfl nadt unb nadt ein paar profile mef^r ober 
minber menfdienäljnKdier IDefen entn)irfelten. Unb ba benn 
^toei merfn)ürbig{ie profile, mir bamals neu, aber fog(eid{ 
pon benen, bie man nie mefyc pergigt. 

Das 5un&d)fl 2(uff&IIigfie unb fo 5U fagen Öbematürßdie 
^avan nntr, ba% bie beiben profile für ben erßen ^ugenblicF 
eigent(icf{ ibentifdi maren. 

Seibe mit ber gleidien fd^dnen 3nteaigen5{Km, bie 
jeberfeits roie ein »eiger 5(üge( ins Qaar einbrang; bei 
beiben biefes fiaar fo fdjiidjt unb beinalje roiberborjHg surüd' 
geMmmt, roie 5Um offenen protefi gegen ^iQe geniale CocFen» 
föletterie; beibe mit bemfelben perraudjten Sdjnurrbart unb 


Die Srübcr avis IDeflfalctilatib 7\ 

e^tDcId^en fd^Iedit orientierten Kinn^oren auf ber Spesies* 
gtense stpifd^n fliege unb Sott; bei beiben bos ^uge ndd)ft 
ber Stirn gans Seele, 5«uer, Kraft, obiooljl i>erfdileiert stotfcf^en 
Kneifergl&fem, bie nur ab unb su einen ed^ten Sli^ f)er« 
ausliefen; ttnb bei beiben enblid{ x>on biefem Cftarafter« 
fopf abip&rts 3n>ei fcftmdd^tige Körpereigen von unabl&ffig 
toimmelnber Bewegung »ie 5n>ei losgetrennte, nmsßge 
<£ibectifenfdiit>än3e. 

Tibet bie beiben 3bentitäten Ritten fici{. 7>ct graufige 
5aQ, ben 5i<^te nici{t üorgefel^en I^at, fcf{ien eingetretetv bas 
3cli, bas jtdi »ie bie IDurft ber Cegenbe felbft i>erfcl)Iingt 
(Eine tobenbe lX>ortfd{(aci{t tpar entbrannt Unb mit einigem 
Seelenbeben erful^r ber I^insugefommene Zteuling, ^a% biefe 
beiben 3bentitäten ftd{ gegenfeitig bie abfobttefie &{t^ti[d}e 
3gnoran5 unb Unf&t^igfeit su jegßdier probiirftion »ie Krittf 
poruHirfen« £ine £rfat}rung, bie nur baburci{ einigermaßen 
erfd^toert rourbe, ha% beibe Parteien unerbittßd} gleid^seitig 
rebeten. 

Übrigens beibe in bem Dialeft jenes roeltflabtfemen, 
fd{5nen XOeßfalenlanbes, roo bie Keimten aQer treuen IDieber« 
täufer-Cnfel nid^t blog mit bem I^rben J)uft bes roten 
£}etbefrautes, fonbem auci{ aQe mit einer gewiffen Sojis 
£}5l{enraud{ getauft finb, ber ftd{ anmutig burci{ eine gewiffe 
^ungenraut^igfeit unb SiIbenoerfd{Iucfung bal{innebe(t 

3"beffen eine furje XDeile nur, unb ber gu^örer »ar 
aOfeitig berul^igt 3n ber Setoegung ber Debatte ging i^m 
5unad{ft pfö^Iid) bli^artig ber bod) oorl^anbene Unterfd^ieb 
ber Profile auf* £r unterfd)ieb ein runberes, berberes <Beftd{t 
bei bem einen, mit blonberem ^aav; unb ein weidjes, sartes ' 
in bem anbem, mit »efentlidj bunHerem ^aar. Kleine güge 
ber Kampf estaftil verrieten sugleid), ^% jener ber filtere 
xoar, ^errifdier unb supadenber, biefer als jüngerer ber 
fdjmiegfamere, nadjgebenbere. Dodi ^<^ lefetere ZIToment 
tpar nur bebingt rid{ttg. 


72 ^n>et ^fyxtaltevKpfe 

7>enn \e loettct bte Vehahc todt^e, beflo ctnlcuditenber 
t»ar, bag bicfc betben Seelen hn 3""^«" »w^ ^cUigiten 
fo einig nntren, me nur 3n>et i>erfdjiebene Zllenfciten über* 
^onpt fein Idnnen, unb bag im €mfi jeber pon beiben sugleid} 
nadigab unb in oller 2X)ut ber Disfuffion immer ^eim(id) 
bem (Begner unter bem (Eifd{ bie ^anb 5U brüden fci{ien mit 
ber {KOen Porousfefeung: ^Z>u bift ja felb{h>erf!anbttd} boc^ 
ber ^auptferL" Unb eigentlici{ bebroljltdj blieb auf bie Dauer 
nur ber 2tnjhirm ber beiberfeitig unabl&fftg gefdjn>enften 
brennenben Zigarren, ber bie Ziöcfe unb ^fen bebrol^te unb 
fd{(ieglicl) menigfiens einem armen Xiadibam ein Cod) ins 
Qofenfnie gebrannt iicAte. 

T>as alfo n>aren bie Srüber Qart* fyitmdi ber Were, 
3uliu5 ber jüngere^ 3m engeren Kreife bas, was (te ^eute 
im weiten jtnb: 3n>ei Cljaraftertöpfe unferer Citteratur. 

Tln bem Siertifdj, »o jie an jenem ^benb bampfummaüt 
fagen unb mit il^rer Qdt^enraud^'Stimme nnb i^em ^eibe» 
buft-CIjarafter bie Debatte beljerrfd>ten, eljrten aud^ bie 
neibifcf{en, fleinlict^en £Iemente in it^nen etwas von bem 
5rül{(ing5{)urm jungen, träftigen lüerbens in ber Did^tung, 
tro^igen Selbfigel^ens unb Selbflflettems, ber inneren Sonne 
nnb nidjt ber äußeren bes Erfolges 5U — jenem 5tü^ßng5- 
fhirm, ber wittüdt »icber einen 5J^I|Hng geseitigt l^at in 
ber »ereijten beutfdjen Sidjtung ber 3«!^^« "ödj (870^ 

Sefannt untren fte felber bamals freilidj erfl burdj bie 
2(nfftnge bes reid^en, bid)terifd)en Sdtaffens, bas bie 5oIge 
von xfyxen bieten foQte« 3ulius befonbers burd{ einige 
lyrifd^e Sadjen (^ySanfara"), von benen ein Heiner Heft bes 
Seflen in [feine fpdteren lyrifd^en Sammlungen (bie fd{on 
reifere ,,Homo sum'^ unb bie gans gefldrte ,;(Eriump^ bes 
Gebens") übergegangen ijl, unb burdj fein Sd^aufpiel ^^Sumpf . 
^einridj burdj bie (Eragöbie „Seban'* unb ben lyrifd^en Sttau% 
^IDeltpfingjlen", ber ^eute nodj feine einsige lyrifdie (Saht 
i^, feltfam genug bei einem Did^tcr, ber je^t feinen eigent« 


2(ttferfle^ung bes Sid^ters 73 

ßdfen 2tttf burd^aus bem Pers, menn \dion bem epifd^en^ 
ocrbanft. 

Sefcmnt, unb vwütxd^t bontals fogar nodj bcfanhter^ 
toaren augerbem beibe burd) il^re „Serliner Zllonats^efte'' 
tmb ,,Xriti{d)en XOaffeng&nge^'* ^ter f^atten {te bU 3ugenb 
um fxdi üerfamtnclt unb mit luftiger S^n^ auf ein paar von 
ben 2Hten losgcljauen, bie in ber beutfdjen Sidjtung ber S^it 
bie ^onoratiorcnflüljle einfagcn, oljne eigcnttid^ je edjte Sidjter 
gemefen 3U fein. €in fröt|Iid|er Staub roirbelte ^a auf unb 
Sugleid) fd^ien neue Sonne f)inein. Ztad)^er f^aben anbere 
bie Sacf^e t>ie( gröber unb lauter gemad^t unb n>of{I ben 
2iuf)m beanfprudit, aud{ fritifd} bie neue 8en>egung gefd^affen 
ju I|aben. 3»" (ßrunbe unb nad^träglidi lommt auf biefe 
priorit&t ^erslid} n>enig an, benn biefe fritifd^e, negative 
Seite ift bei aVim Sen)egungen fpäter bod{ bie belanglofe^ 
unb ^as Tlhxve allein ^as roirflidi tteue unb IDidjtige. 2tber 
toer felber jene Krifen ber ad)t3iger 3a^re nod| mitgemadjt 
^at^ ber n>ei§ genau, wie bamals gar fein Zweifel roar, 
von mo audi ^ier ber erfte, frifd^e Qaudi eingefe^t l^aU eben 
Don ^n £{eibebrübem aus 2Tlün{terIanb. 3k^^^ jl&rfflen 
^uber (ernte id{ an jenem Tlbmb nodt lennen. Den Räuber 
ber perfönlidjfeit 

3n biefen sappeInben Quedftlbermftnnlein (ag, fobalb 
bie Z)ebatte ins (ßroge unb £rnfle ging, etwas pom 
Stammeln bes mixtlxd^ (5ottgen>eil{ten im ^d)flen ZlXenfd^en« 
nn^ Kunppnne. 

3dl Ijatte ^en ^Siditer** bamals nadjeinanber in ben 
feltfamflen S^ai^^nfoxmen erlebt ^Hs (Bel^eimrat mit Saud) 
nrib Stern, ber von (Soetl^e ben Saud} unb Stern f)atte, 
fonft aber nid)ts. ^(s Kaffeei{ausfd)n>&^er; ber mit &{i^e< 
tifd^ pi^rafen {{anbelte, rote man in ber fiofent^alerjhrage 
^fen perfauft. ^ier aber roaren jiDei ed^te äjl^tifdje DoD- 
menfdien, in it^rem gansen 3nnem nur auf eine Saite ge« 
Pimmt: bas f^ödifie ber Kunft. ZHit bem ^uge ^s Sionvftfdien, 


7^ Serliner Boheme 

bos bic ^ntdt ttnb burd) Aflf)etifd)e IDeltbetrad^tttn^ bem 
Znenfd^en per(eU{t unb sugicicl) bcm naipcn Kinbersuge; bem 
nidits ZITenfdiKclies frcmb iji. ©I^nc jebc pofe unb bodj mit 
einem unftd^tboren Krans. Keinem Hörigen tovbcextvani, 
fonbem lujHgen roten »ofen mit träumerifdiem Suft. Unb 
ein paar 2)omen, bie bodj nur ben Cr&ger felbjl fladjen. 

3n biefen 2Henfd|enKnbem, ^cncn es nidjt an broQigen 
Znenfd)Hd)Ieits5Ügen fel^Ite, blfi^te grabe bas eine, was toe^et 
ber bid^tenbe (Se^eimrat, nodt ber mit Sidjtung Bjanbelnbe 
Kaffee^äusler je aus ^dt f^erauspreffen fonnten: Kraft Ciefe 
intuitipe KünjHerfraft, bie ben 2Henfdien befa§ unb befeelte 
bis in jebe Meinjle 23egung Ijinein als ber tterp aller Singe 
unb als bas 2Tlag aQer Singe. 

ZITan war nidjt eine Stunbe mit iljnen jufammen, ot^ne 
bas ju empfmben* Vas <ßas über uns fang feine traurige 
2HeIobie unb bie Sdjeiben flirrten oom Stampfen ber pferbe» 
baljnfoloffe Sllejanberplafe— Sdjöneberg* ^ber man füllte, 
^a% biefes ZITilieu Ijier oerfanf* Siefes geborene Künjiler* 
temperament baute jtdj nidjt erP auf aus einem fünfllidjen 
Znilieu. €s brandete an ftdi feine (BroßPabt, feine fosiale 
5rage, feines x>on aO ben Singen, oon benen man tooljl 
geglaubt lt<'^t, bag jte ben mobemen Siditer „maditen**. €5 
fam »on innen Ijeraus, in elementarer XDudit, in ber roten 
^eibe, bie »on lüiebertäufem träumte, genau fo, »ie ^ier 
im ^ejrenfpiirf bes (Bertraubten'£ngpaffes* 

€in paar Cage fpdter f)abe id) bie Srüber bann 5um 
erßenmal in il^rem eigenen Qeim befud^t, unb bas n>ar 
wieber feljr lufHg* 

Vertieft werben fonnte ber erfte €inbrud nidjt leidet 
Tibet es fam bodj eine 5arbe lixnsvu 3n ber £uifen|lra§e^ 
Sas Qaus, ein Kajlen »on wurmjK^iger Sdjeuf&Kgfeit^ 
let^nte ftd) unmittelbar an bie Stabtbal^m ^ier flirrten nid^t 
nur bie Sdjeiben, fonbern bie Cinte tanste im S^%, nnb bie 
nod{ unoerf (oppten Ziesenftonsejremplare wiegten fid} r^yt^' 


mifd) im ^egal, menn bie Stabtbal(nfige fid) freusten. Sts« 
ipeilen ^otte man 6as (Sefü^{, ein ^iJer ^ug foOere gerades« 
tDcgs ü6cr 6en 5d{rei6tifd{ am 5^n(ler. 2tuf 6em 5cf}rci6tifd) 
lagen Slätter mit Perfen* 3ußu5' ^onbfdirift n>ie jierlidje 
SasiDenfdiiDänsIein aneinanbergemalt, ffeinrid^s in romantifdje 
5d)n5rfe( ausge6aucf}i £ine Berliner möblierte Stube in 
ber Cuifenjlabt, über ber £ifenba{{n^ brei 5d{ritte pon ber 
C^aritd, im gentrum ber XDeiberfneipen unb Perfafeämter 
bes Stubentenpiertels* ^eyfes „Kinber ber XDelt" liattm 
anbevilialb 3aIir3eB^nte früljer ^ier ^erum g^xDofyxt, nnt als 
brape 3bealijienfinber natürlich pon aUebem nidjts gemerft. 
Sie IDeltfinber, b^mn mein Sefudj galt, rougten überaß 
l|übfd{ Sefdteib unb roaren bod{ Cebensibeoliflen tro^ jenen. 

XDoIsogen ^at in feiner Komöbie ^CumpengejtnbeP 
fpäter perfudjt; einige güge bes alten fjartfdjen Soljemien* 
Qaus^altes {ün(l{erifd{ 5u periperten. £r ^at it^n felbjl nie 
gefonnt, unb roos xlim, ber an jtdi ein fo präditiger Kerl 
unb fonniger Qumorifi ifi, fci)lieglid{ babei I^erausgelommen 
iß, ifi in ^in{td)t bes ZRobeüs ein arger Unftnn. €r liat 
bie fomif djen Stugenjlänbe nadj ^örenfagen fopiert, ins 
Qers aber 5n>ei ausgemad^te Stiefel gefegt. Vamxt ijt ber 
Herp getötet 

Vas (Se^eimnis bes ^artfd^en Qaus^altes pon 2tnno 
Sasumal beruhte in bem Kontrafi, ba^ ^ier inmitten eines 
Haitenfönigs Heiner Znenfd){id)fetten unb menfd)Iid{er Cdd^er* 
(idtfeiten (bie übrigens aOe mit einer Ct^rdne im Wappen 
an5ufd}auen roaren) 5n>ei rDirlßd) groge, goIbed)te poeten 
mit IjeiligPer ©idjterfraft unb mit grogen, edjten ZJTenfdjen- 
Ijersen jlanbem XDoIsogen fa^ ben Stavib ber 3)inge qualmen, 
aber nidjt ben Sonnenßreifen, ber ^inburd{brad{ nnb beffen 
jleter £id}tg(an5 bod{ erjt bie fpagt^aften 5taubteufe{d)en tanken 
lieg unb bamit bie eigentlid) ^umori{}ifd{e Situation fd)uf. 

^arts famen aus einem typifd) prdd)tigen fembeutfdien 
Bürgerijaufe ber propins, n>o bie Kinber fdieinbar blanf unb 


76 3m €pften5(aittpfe 

6(o§ in btn ^ärteflen Dofeinsfontpf ^tnansflogen^ um nodi^er 
3u merfen, ba§ flc ebten cbtstgcn panser befagen, bcr am 
€nbc bod) aDes anbete anfn>og: einen un6e{led)nd{ blanUn 
3bealismit5 nnb bie eifeme Kraft bes 3beat5. 

Sie fomen nad) Berlin unb mugten fld) burd}Beigeiu 
Znit fcf}5nen 6ürgerlid)en Karrieren ,,neBen'' bem ed{ten 
Sentf n>ar es nid{t5. Vas ift ber IDeg sum (Se^imrat in 
ber 9id}tung« 2)afür tparen biefe tro^igen 3nbipibuaUflen 
mit i^rer naip offenen 5tei^eit im 3)enfen nidjt gefdiaffen. 
gum ppfpgen Citteratnrfprfutanten, ber Perfe unb Kritifen 
au5fd{reit wie Sdrfenpapiere, fehlte aber oud^ olles. So ging 
benn jat^relang fo mandies fd)ief^ fd)iefer unb am fd)ief{ten. 

^itungen UDurben gegrünbet vmb oerfrad^ten* Was 
fad{(id) midlidi Ben>egungen fd{uf, Anregungen gab, bos 
5elb ebnete su einem neuen €eny. ^as erfd{ten praftifd) in 
(Sefialt immer erneuter ZITigerfolge^ Dor bcmn ber el^rforn 
fhrebenbe pt^ilifteriüngling {td{ befreuste vmb bie Verleger 
fud^tem (ßewig roaren biefe beiben feine praftifd{en (genics. 
Sie Ratten ßfUidie €infätte, 3.S* bie (Srünbung bes Citteratur* 
folenbers, ben Kürfd{ner l^vde mit fo oiel £rfoIg beforgt 
3(ber anbere nahmen i^nen bas (Sute aus ber ^nb, unb 
fie liegen es fahren mit ber Sorgloftgfeit ed)ter df!t{etifd)er 
Haturen, benen ber ibeale 5n>ed aDes, bas „(Sefdjäff aber 
immer eine me^r ober minber »urfdjtige Spielerei i% 
TXlandies oerbarben fie aud) felbfl, inbem fte im ZRoment, 
ba eines angefangen n>ar unb bie ganse £nergie forberte, 
fd)on ein Zteues fat^en unb banad) griffen. Sie uHiren eben 
aud) Ztaturen mit innerer £ntn>idelung^ oft rapiber Snt' 
roicfelung. Was xft bas im (Sefd)dftsleben aber für ein 
Segriff: innere £ntioide(ung? 

So gingen bie 2)inge, uDie fte fonntem (CoOe Sot^emien' 
2(a^re. Vas einsige u>o^{; uhxs bie Drangfal über bie beiben 
oermodite, n^ar bie £m>edung eines getoiffen <ßaIgen{{umor5. 
Die Perleger^ bie S^itungen, fürs bie ganse Srotfeite ber 


(ßlaube ber Kraft 77 

Kmtfl »urben nidit cmjler genommen, als ber flotte Stubent 
chxKt feinen Sdineiber nimmt. VClag er roettem. £ines (Cages 
n)irb*5 bod? mo^I ber 2tlte besagten. So trdflete ^ier ber 
innere (ßlaube an bie eigene Kraft. €ines (Cages roürbe bie 
bod) alles roett macf^en. Unb fie i:iat es. 

Pon biefem inneren paDabium feiner ZlTobelle Ijat 
IDoIsogen feinen 5cf}immer Begriffen. Unb barum ^at er 
aud} bie roal^re 2tnfa^{leOe gar nid)t gefunben für bie 
xoaliu Cragifomöbie ^es ^artfd)en ^ust^alts pon bamals. 

3n biefen beiben innerKd) unbeirrbar sielbewugten 
2)id|ter!öpfen lebte felber jener Kraftglaube. 2lber inbem 
bas ^arte £eben jte in ein geroiffes Zlipeau sunädiP fejl* 
bannte; fliegen {te auf Sd^ritt unb Critt auf bie roirflid) 
tragifdien (Seftalten biefes Ztipeaus. 2)ie armen wivtlxdi 
Perfd|eud|ten, Perlotterten , Derfradjten ber Silbung, bie 
hos n>üfle (Srogflabttreiben t)erumfd{mig wie ^errenlofes 
Stranbgut. 

£ange 3a^re burdj, wenn man 3u ^arts fam, fanb 
man in i^rem armen ^eim immer unb immer wieber bie 
feltfamjten (Behalten. Steöenlofe Sd^aufpieler, bie auf bem 
alten Sop^a näd^tigten, t>erfrad)te Stubenten, Sudlige, bie 
{td} nad)ts in eine alte Qofe ringelten, in einem Sein ge« 
borgen unb mit ^em anbem jugebecft, nen jugereijie ^alb* 
poeten, bie nod) feine IDot^nung t^atten unb aud) faum eine 
ftnben würben, litterarifdje propB^eten, bie pom propt^eten- 
tum nur bie Qeufd^reden unb Kameelsl^aare befagen. Das 
fam unb ging, lebte I^ier tDodjen unb Zltonate wie ju fjaufe, 
ag, WCS ba war, unb pumpte, was bar war. Unb alles 
aufgenommen mit ber gleidjen, unerfdiöpflidjen (ßutmütigfeit, 
oHcs t)ingenommen, wie felbflperjtänblid), aQes gefüttert unb 
gepßegt burd) Ceilen bes legten eigenen (Srofd)ens. 

ZTTandier Sebafteur, ber in biefen 3aliren gegen bie 
Srüber wetterte wegen eines Porfdjuffes, ber niemals ab- 
gearbeitet würbe, mandjer Perleger, ber it^nen groWe wegen 


78 Die Tüxännditn 

^o^bing auf Derfpred{en, bie nicf^ fo get^olten n>urben: et 
o^nte nicf^t, ba% mit feinen <5to\dten ein Cifd) gebecft flonb 
ffir 6ie gongen t)ungemben 2t(rdund{en unb Qu%elmännd)en 
ber Berliner Kunfl, unb bag feine beiben poeten oft felber 
t^ungerten; nnr nm biefe gans 2trmfeltgen 5U beruhigen. 

Unb biefes unenblidte ZTTitleib, biefe nie oerfagenbe (ßüte 
war neben ber eigenen Kraft ber jioeite golbene Sonnen« 
fhra^I^ ber burd) ben Staub biefes Zimmers ber Cuifenfhrage 
fid{tbar jebem Sefudier entgegen(eud)tete. 

€5 xft im allgemeinen ja ein feltfam Ving nm bie <5nt« 
mütigfeit bei ben Vxditcvn von ^te. Der bid)tenbe (Se« 
Eintrat nnb ber Börfen« nnb Kaffee^auspoet jtnb jtdj, »ie 
in fo pielem^ aud) barin oerstoeifelt dl{nlid{^ ba% fie egoijHfd^er; 
eifiger, gegen arme Seelen abflogenber vtnb gröber ftnb als 
anbere Zltenfdjenfinber* €5 pffegt für fie nur eine 5orm ju 
geben, für bie {te aud) eine offene tianb an Zltinbenoertige 
ober gans Unbebeutenbe ^aben: n>enn es ftd) m5glid{ seigt, 
eine Klique 5U bilben, einen Kreis {(einer, fKOer Hut^mes« 
{{erolbe für bcn eigenen gwed. Daoon war bei ^arts 
bamals aber fd{(ed)terbings feine Hebe* Die meisten KTit' 
glieber il^rer fKOen Cafe!« unb Sop^agemeinbe flanben ber 
gansen 5^igfeit nad) felbjl t)ierfür jenfeits Don gut vtrib 
böfe. Sie a%m, raudjten, fd{Iiefen unb pumpten* gum 
2tenamemad{en unb Hul^mreben fe^Ue i^nen jeglid^er ®rt, 
vmb bie meijlen, wenn fie fort waren, oerfanfen im Sd)war3 
ber (Srogflabt auf Ztiemet^rwieberfe^n. £s ^anbelte ftd) 
alfo um reines KTitleib. ZTTe^rfad) waren aud) bie lieben 
Qut^elmdnnlein, bie ba Koß unb £ogis ert^ieUen, alles el^er 
als banfbar — wie jte ^nn überhaupt meijl bie feltfamflen 
nnb nidjt unbebenflidien ©genfdiaften mitbradjten. Dos 
Znitleib fa^ barin nur einen (Srunb me^r, 5U t^elfem „€s 
tft bod) felbftoerjidnbnd), ba% bas 3ammer{eben bcn armen 
Kerl aud{ moralifd) ^erunterbrüdt", fagte mir 3utitts einmal 
vbn einem ber am tieften nnb ^anevnb (Sefdieiterten* „Wtt 


Die guten Reifer 79 

m ben Vted fddt, toirb bredtg« 2(6er ijl ber Dre J nun ^twa 
m Jlrgument; it|m nidjt ju Reifen?" 

Xtatürlid) n>ar bos äugere 8t(b bes gansen ^aust^alts, 
ber jtdj auf biefen Porausfefeungen entwWelte, ein boppelt 
grotesfes. Unb bod} in aller ZITifere innerlfd) ein (iebes 
Silb. £tne unenbßd^ Wätmc ging von biefen unorbent« 
lidien 5tu6en aus. 3)iefe 3bealijien, bie in i^rer fernen 
5onnenn>e(t lebten nnb xtit dugeres ^afein forglos roie ein 
puppenfpiel bat^intansen liegen, fid) n>o{{I aud) fd)ier un- 
entmirrbar in feinen groben 3>rä^ten »erfnoteten: fie l^attcn 
für icbm 5temben, ber jte fud)te, nid{t nur ein tröjlenbes, 
fonbem caxdi oft ein u^irflid) praftifd{es IDori 

SdjKeglidi fanben jtdj ja nidjt nur bie gans ^offnungs- 
lofen 3tt it^nen. €5 tarn oud) biefer ober jener, bem nur 
t>orüberget{enb fid) ber Qimmel ber €^ijlen5 einmal nmwdltt 
^atte, ber aber im fjersen bodj bie dl{n(id{e Dauerfraft, bas 
g5ttlid{e IDeisenfom pon £(eu{ts bes Calents, u^ie fte felber, 
trug. Unerfd)5pflid) u^ar aud) ^ier bie QueQe it^rer Crofl« 
grünbe, il^rer 2Jatfd|Iäge. 3Iire pljantajte baditc jtdi in 
bas £eben it^res S^c^nnbes bis in bie bisfreteflen (Srünbe 
hinein. Unb n>enn im ZTToment gar nid}ts praftifdtes 5U 
^Ifen roar, fo mSrmte bod) bas Temperament ber beiben 
felbjl, bie tt>unbenx>De, befreienbe, fünjilerifd?e Sorglopgfeit, 
bie {te felber bett^dttgten, ber juperftd^tlidte (Stanbe, ba% bas 
XDal^re unb £b(e unb &diU nun einmal ber Zltärtyrer auf 
€rben fei, ber aber bodj an feinem bummen firbenfreuj 
mirflid) jlerben Knne. ZTHv Hingt ein Pers im ®{{r, in 
foId{er Stvmbe pon 3ulius einem 5^^unbe in ein Sud) ge« 
fdirieben (idi glaube sum (Ceil Citat): 

„Die Kunjl tjaß Du ^eltebet, 
Die Kunjl tjajl Du Qe&htt 
Dein tehtn lang. 
Die Könße f^aß Dn verachtet, 
TXadi tPaIirI{eit nur geirad^tet, 


80 „Vas ßcb ber ZJTeiifdj^eit* 

Dntm »erb' Dir attc^ nidfi han^: — 

Hnr btn Vfiui nidjt perloren, 

Kommß in ben Drecf bis übet bie <Dl)reni'' 

Z)as ifl nun aDes lange I)er. 

3)er Stützung junger beutfdier Sichtung, ben biefe 
lufKgen So^emiens eingeläutet iidben, I)at insiotfct^en mand^e 
fd)öne Knofpe geöffnet Mnb fte felbjt jinb ^odigefornmeU; — 
i^odtgefommen burd) bie einfad)e ftegenbe 2]Tad)t ber wid» 
Iidben £ei{lung. 

Zlodj aus jener unorbentlidjen unb perjlaubten Sigeuner« 
fhibe, »o bie ^llraundien in alten £}ofen ndd^tigten unb oft 
ein geijliges Königreidj um eine gigarre feil war, ftnb bie 
5n>et erjlen (5efänge von ^einridis gigantifdier ZMenfdj^eits* 
bid}tung {„tCvl unb Zla^ila" unb „Zlimrob") emporgejKegen. 
3>iefes XDerf, injwifdien nodj burd? „TdoW perpdrft (ein 
üierter Sanb, aus ber 2Jenaiffance: ^Znenfditjeitsfrübling"; 
ijl im 2nanuffript poDenbet) jiel|t in feiner Tlvi ooHig einfam 
grog am 5d)tuffe bes 3at)rt)unberts, ein 2Harfftein beutfdter 
Persbid^tung, bas einsige Persepos unferer Seit, bas em{l 
3tt neljmen i% foloffal in feiner Zltenfdjenseidjnung, rote ©on 
fügeflem IDoI^Baut in feiner Sovnu 5tufenn>eife, roie es ^ 
poQenbet, roirb es erfl allmät{lid{ {!d{ andt ins PoQe £id{t 
allgemeiner IDürbigung t)ecauffd)tebem 2l6er fd)on fielet 
bos Por^anbene wie eine Cy^Iopenquaber über ber rafdt 
Derjhrömenben 5Iut ber Cagesbidjtung ha, — pieHeid?t nur 
nod} 5tx>ei, brei Steine unb bie 5d)attenl)5f)e ifl überragt, bie 
ganse golbene Sonne aud) bes I)öd]{ien dugeren Erfolges 
glüt{t auf ben Sau« 

Unb wäljrenb in fjeinridj fo ber €pifer burd{bradt, 
Märte jtdj bei 3unu5 in ber Cyrif (idi redjne feine XloDeDen 
mit 3ur Cyrif) ber gärenbe ZMofi nodj in ber le^en 
SoIjemien^Seit jum tiefen, fdimeren, inbipibueöen IDeim 

£s (dgt fid) fd}Ied{t pon einem Cyrtfer fagen, ha% er 
ber erf!e feiner Seit fei. So perfön(td) ber Did{ter gerabe 


3ttfiu5 bet tyriUt SX 

m feiner tyxxl Ijeroortrltt: bic Cyrif im (ßmtsen ge^t feodi 
immer mit gonjen Ciefftdnben unb gonsen Qocl{VDeOen bat^er, 
»obei üiele sugleid^ ^odi ober tief fommen. 3n ber 5^xt 
ber Homantif Hang bie beutfdje Cy^f »ie aus einem grünen 
Znard)enn>a(be aOerorten sugleid) auf. Um bie ZTTitte bes 
3af)r^ttnberts mar bos ganje Ztipeou Bergetief abgefunfen* 
3n ben letzten ^afyci^fyitcn ijt es bann tx>ieber, als fei ein 
ocrjfimmtes 3nprument an fünfeig SteDen jugleid^ neu 
eingerenft UDorben. Xliiit einen einseinen übergroßen rxnb 
gonj neuen Cyrifer I^aben wir wiebergen>onnen. Sonbem 
Me lyrifd^e IDeOe jteigt übert^aupt wieber an. €s xoäte 
wertlos, 3ulius fjart burdj eine tote Hangnummer heraus« 
5ujireid)en auf Kojten pon antettn, bie aDe ^eute im XDeOen« 
fomm fdjwimmen unb, Jeber in feiner XOeife, jlolse unb 
florle, eigenwiQige Calente finb. Unb bod): wie lit ben 
fefeten jufammenfaffenben ^anb ^artfdjer Cvrif {„fCxxvimpl^ 
besCebens", ^897) in biefem ZHoment wieber ©or mir felje, 
ijl mir, als lobere eine 5Iamme boraus empor* 

©ne flfammenbe 3nbrunfl ber Se^nfudjt umfängt midi 
unter wunberbaren 5arben, wunberbaren Klängen. Die 
5el}nfudit bes gansen ^^tivfymbettmbes. 3d) weig nidjt, 
wer bas fo in feiner Cyrif I^erausgesaubert I^at wie er, unb 
weldjer sweite es fo prägnant auf bie Ztad)welt bringen foIL 

ZTTan fagt oon unferer §ext, ba% fie nid)t me^r betet, 
obwot^I nodi (Sloden genug in i^r tlappetn. 3" fjarts 
Perfen ijl alles (Bebet Vas (Sebet ber Znenfdiljeit an einer 
IDenbe, bie nidjt nur bie eines 3Älir^unbert5 ijl. €s wirb 
eine §ext fommen, wo bie rürffdjauenbe Zlteufd^Iieit iljre 
ma^re <5efd{id2te nid^t me^r in pergamenten unb Rettungen 
fud|t, fonbem in ber Cyrif. Sie wirb eine neue 2trt ber 
Siditung einfüt^ren, wer 3U braudjen ijl unb wer nidjt 
Der Meine Banb fjart wirb bann eine iljrer fojlbarjlen (5e- 
fdiiditsqueHen fein, wxb man wirb i^n auffd^Iagen, um vom 
Qlenfdien am Susgang bes nennieiinten 3d^t^unberts wie 


82 Was ij» Waiivltext? 

in einer C^ronif su lefem Von feiner Qual, feiner Ciebe^ 
feiner 5e{{nfuci)t Wie er ein ZHenfd) 3n>ifd{en sn>ei IDelten 
war. 3m (Ceppid{raufd)en bes Sefttjes toie auf Salao y 
(Bornes fag — unb in ber Bot^emienflube ber Cuifenßrage 
mhen ben ^(r&undien unb ^eufd^reden^propt^eten, über hen 
Perfatsdmtem unb 2näbe(fneipen tmb stDtfdien ber Ct^rit6 
unb ber foQemben 5tabtbal)n bm roten Qitnmel feiner 5el{n« 
fudit offen fa{{, als n>oI)ne er fcf^on barin • . • • 

ZITir fommt bas Wort ,,lDaI)r{{eit^ in bie 5eber* 

It>ir {tnb in aü ben Kämpfen um btn Realismus bie 
letzten set^n 3a^ren I^inburdi roieber genugfam burd)gel{ed{e(t 
toorben auf bie alte pilatusfrage, roas IDa^rt^eit fei IDos 
ift HealismuS; toas ijl Xt)al)rl)eit in ber Cyrif ? €s xft foptel 
barüber gefdirieben toorben, fopiel meife 0rafeIfprüd)e — 
bis 5U ber gans tiefen XDeisI^eit, bie ftd{ burd) aDes burd{« 
gefreffen {{atte unb plö^Iid) toieber äugen auf ber tripialßen 
0berPäd{e fag: ba% bas ganse Perfemacf^en eigentlid) un« 
realifiifd), tDaI{r{{eitsn>ibrig fei, n>eil fein Kaffeep{{ili|ier unb 
fein Z)rofd)fenfutfd{er geioo^nt^eitsmägig in Derfen rebe. 

IDie id) biefen (id)ten, lebenstoarmen Persbanb burd)« 
blättere ; meine id), id) fül)(te ben Ztad)tatem ber S^cnc im 
5aujl: „Was webm bie bort um bm Haben jlein? — H)eig 
nidjt, was fie fodjen unb fdjaffem . • . Dorbeil Porbeil" 
7ln biefem Sud)e xft alles fo treu unb edjt, — ber mobeme 
2nenfd) fo nadt unb n>al)r . • • in aQ feinem Ztotruf, feiner 
2tngfl unb Klage — aber aud) in bem ganjen £id{t, bos 
als fd)immember Hegenbogen über jeber ^eit, aud{ über 
unferer, (le{)t, fobalb ber innere ZHenfd) ftd) nur su fid) felbfl 
burd)gerungen, ftd) g(eid)fam su ftd) felber in aQem Sturm 
ber 2)inge ^eimgefunben {)at 

IDenn eine (ßebid)tfammlung toie biefe nid)t bas befle 
2)ofument ijl, mit bem wir unferen (eifeßen roie (auteflen 
^er5fd)(ag auf £nfe{ unb £nfe(senfe( retten: bann wollen 
wir lieber überl)aupt barauf i>er5id)ten, biefen £nfe(n eimas 


Die rote fjeibe 85 

oon uns nad)5u(affen. Die „Wafycfyxt", bie ^ier nid)t mit 
fann, mag rut{ig in pyramibcn mobem« 

Dos Sud) fe^t ein mit f^eimatsf {ang. „Von XDejlen f am 
xilf fd)n>erer ^eibebuft um^og midj nodt . . •** €5 ip bie 
Qeibe ,;Xt)e{lfa(en(anbs^* Ztie, in ber gansen Sammlung nietet, 
oericugnet ftd? biefes Wnx^dn vx einem urfprüngltd^en £anb« 
fd)aftsbilbe, bas bie tieffie Stimmung giebt. 2Tlan erlebt im 
Perlauf ber Perfe mit, u^ie ber 2)id)ter {td{ aUmdl^Kd) immer 
mel|r einlebt in eine anbere 2trt Qeibe, als bie bes ZMünfler« 
hmbes: ^n fargen, tü(fenreid{en, jiaubigen Kiefem'Sd)(agtDa(b, 
ber in ber Umgegenb Berlins als bie „^eibe" beseid^net n>irb. 

^udi biefe märfifdje ^eibe I^at iljre parfe ©genart, — 
in ber €infamfeit eine getoiffe me{and)oIifd)e (ßröge, ndl;er 
unb nali ber IDeltßabt bann eine roieber gans befonberc^ 
unrul^ige Homantif, bie mit bem XDadifen biefer (ßrogflabt 
erji ent{let)en tonnte unb jetjt ifyce 2)id)ter lodt als etwas 
ed)t „Znobemes^. fis ip rein Pofflidj fomel Serlin, fopiel 
Hlarf in ^arts Stropljen unb feine perfon xft sugleidj fo 
unsertrennbor mit bem (ßrogjlabtleben Dem>ad)fen, bag bie 
£iteraturgefd{id)te ber 5oIge i{{n einfad) ben Berliner Cy^ifem, 
bie bann roie eine gefdjioffene Sd)ule erfd)einen roerben^ 5U» 
red)nen mag. Unb bod) ßutet I)inter aQe bem immer unb 
immer bie roefilidie; bie ed)te rote Qeibe* 

Die rote Qeibe, in beren purpurteppid) aus beraufd{enb 
buftenben Slüten bei aOer Cinförmigfeit unb StiQe ehpas 
Üppiges, Ddmonifd{es ßegt, bas sugleid) n>i{b ifi unb bie 
Sinne mit einer jaubert^aften Süge umftridt. aber biefen 
roten Ceppid) Iduten bie 2tbenbg{oden einer alten Stabt^ 
an beren Kird)turm bie Käpge mit ben sermarterten IDieber» 
täufem t)ingen, unb roenn bie Sonne über ber ^eibe finft;. 
fdiioimmt bas Canb n>ie in Sofen unb Slut 

3n ber Ijerben, »on €rifa umfponnenen €rbe biefes 
^ibelanbs wurselte unfere grögte beutfd^e Vxditetin, bie 
Drojle-^üls^off, einfam unb fnorrig wie eine pom IDalb 

6^ 


8^ 3n bie (Sto%ftahi 

oerfprengte £td^, bie bet fyib^tutm bx wtmbetlidie, vet' 
nmnfdtene 5ormen gcsnmngen l^ai, bwcAt beten £au6 ober 
bas Srottfen unb 2t>el)en ^dd^en, reinflen ZRenfc^entums 
in DoQfommenjler f&n{Uerifd)er Cduterung ge^. 

3kn ttefjlen feelifcf^en (Stnnb, bas eigentlid) Unbenrngte 
fetner Did)terfraft I^at ^ort i)on I^ier mitgebradit, von biefer 
^matfd{oae, gons fo tote bte 3)ro|ie>£}üIsI)off. Slog bag 
es fem Coos fein foWe, jldj mit biefer IDiegengabe nun in 
ber raucf}fct{tDar3en, eleftrtfd} ert^eüten Hiefenflabt einsuleben, 
wo bte Probleme für teben unb 2)ici?tung fo gan5 anbers 
iDud^fen^ als in ber fldflerlid) fliDen QaDe ber ZHeersburg 
am grünen Sobenfee, tDO bie Vvofte fpdter I^eimifd) toor. 

Der ganse erjie CyRus ber Did)tungen nennt ftd) ^2(iis 
ber (ßrogjlabt". ^uctj bie brei nädj^folgenben (IDalpnrgisnadit, 
Crauembe Ciebe, Cotentons) get)ören toefentlid} nod) ba^u. 

Zlur juioeilen fliegt ber Surf loie im Craum nodj in 
bie alte £anbfd)aft I^inaus; fo in b^m ODunberDoOen (gebid^t 
„£euci)tenb fliegt bie Xlaiit . • /, bas mit biograpt)ifd)er Creue 
in ben Qeimatsfreis bes X)icf}ters fül^rt, ot^ne bodt in einer 
Seile aus ber ZHagie fügefter CraumoDirfung ^raussufaDen. 
3m engeren Kreis I^at mandjer idoI^I ©or 3a^ren bie originale 
Kraft biefes madjtx>oHen lYrifdjen Calentes 5uerft siDifdjen bcm 
Silberbuft gerabe biefer 5trop{{en {{eraufbli^en fe^en, um fte 
fortan bann nid)t mel^r aus b^m 2(ttge 5u oerlieren. 

Sonft alles burdj unb burdj Probleme, Stoffe ber (Srog- 
flabt £s ijl ein fejler, d^arafterifüfci^er ^ug, ber in ben 
3tt>ei lefeten 3<^^^eljnten biefes 3«^^fl!tt«bert5 bie jungen 
betitfdten poeten nad{ Berlin, in bas (Seraffel ber IDeltftabt, 
gebrdngt l^at £iner nadi bem anbeten, auf toeld^r Sd^oIIe, 
toeit braugen jenfeits unenb(id)er IDdlber, gelber, Qeibe- 
fhreden, Ströme unb Serge er tmn getpad{fen nntr, ttmgte 
hinein in biefen Sdjlot, biefe ungetreuere Setorte, wo bie 
(ßiganten-Ctiemie eines neuen XDeltallers i^re C^perimente 
madtt Tbl aüe trat eine geuDiffe fonflante Heilte Don £r« 


^auf mein fjaupt fcie Sdiulb'' 85 

fo^rungcn t^ran, mit bencn {te ftd) bann me^r ober minber 
gut im Sinne it^rer Did)terfraft auseinanbergefe^t traben* 
(ßewiffe fosittle Dinge, bie bie (ßrogjlabt nid^t im trägen 
Strom, toie bie prooins, fonbem in bramotifdier Spannung 
gab. (Setoiffe erotifd^e Konßifte, verfengenbe (ßlut rafd^er 
anftiüpfungen, bie fo leidet gelöjl fdjienen »ie gefnüpft, unb 
nad)t{er bod) mit einer unenblid^en Sdiioere, mit ber gonsen 
Sd)ix)ere bes £n>tg«Znenfd)Iid{en, ^as aud) bie (ßrogftabt 
niemals löfd^en fann, burd{ ^as Ceben fdjatteten. £in aüß 
gemeines (ßefül^l bes Hingens in einer Sticfluft, loo gerabe 
bas feine bid)terifd)e (Semät f!d) in pei^ipeifelter (Cragif be« 
ipugt SU u^erben fd)ien, bag il)m eine UDÜfle Qanb ben bunten 
Sdjmetterlingsjlaub pon ^m klügeln fhreife. €in (ßefül|l bes 
Sinfens, bei bem bie eigentlid^e perf5n{id{feit balb gans in 
rof)en 2naffengefül){en 3erfd{tDanb, balb ftd) nur nod? als 
^err einer Huine füljlte, eines IDrads, bas, von Sünben, 
Konsefftonen unb Verleugnungen bis 5ur Ztadt^eit abgetafelt, 
l)altl05 im fd{tDar5en 03ean trieb. 

Rubere traben bas in oielen Sdnben ausgebrüdt* Sei 
Qart finb es ein paar n>a^rl;aft monumentale (ßebidite ge« 
»orben, blog ein paar. 2tber in iljnen bie ganse (grfaljrung 
mit aü iE{rem StimmungsnadtHang in einer Deutlid)feit unb 
Kraft, bie unerreidjt ba{!e{{t Die ganse fosiale Stimmung 
Sufammengebrängt in bas eine (5ebid)t Pon ber Kiefer am 
Sül{l: toie bie £eid{e bes im Cebensfampf Per5n>eifelten, 
ber bort fjanb an fid? gelegt, in bie Sonne jtarrt, unb es 
ben Dtd{ter burdisudt: „2(uf mein ^aupt bie Sd{ulb . . • 
® auf unfer »Her ^aupt — 5äDt bies ZlTenfdjenblut.^ 
®ber bas ganse Ciebesn>e{{ einer eifemen ^eit in ben 
Strophen „Die Droffel ruft pom ßnbenbaum" mit bem aus» 
flingenben Hefrain: „Zlodi einmal lag mid) beine Stanb — 
3nbrünjiig füffen Ijeig unb fdjnjer, — Zlidjt beinen Zllunbl 
Zlidit beinen 2JIunbl 3di liege fonp bid? nimmerme^r.^ 

€s {tnb, UDie gefagt, piele, beinali aüe von I^eute, bie 


86 Cos von bet IDeltflabt 

auf dt)n(ici)^ Did)tungsmotioe getricBcn ipurbetu ^art ^ot 
ben prdgnontcjlcn 2lttsbru(f gefunbetu Tibet meiix als bas. 

Seine Sammlung fielet nur etnxt bis 5ur ZITitte im 
Sänne beffen, n>as man (grogflabt-Poefle (mit einem immerhin 
mangell^aften 2(us5ru^ nennen barf* J>as t{od}fle Problem, 
bas bem Diditer als Perfönlid}feit im (Seflapper unb (Seioirre 
ber XDeltflabt etwädtfi, get)t über bie XDeltßabt hinaus. 

atan f önnte es als bas problem beseidjnen, wie ber Did^ter 
hinter aü bem 2t>irbel unb Haufd) nun enblid) ftdt feibjl n>ieber 
Sufammen finbet, — |td{ loieber als ein (Sandes, bas gelernt l^at, 
aber in ber Cel^re geläutert x% unter aQem Sdfutt rnib Hebel 
entbecf t IDie bie jroeite ^fte feines Sanbes jeigt, ip 3ulius 
Qort biefes 5n>eifeUos nod} t>ie( ^t^ere aud) gelungen* 

2tus all bem grensenlos (Crüben, Dersioeifelten bes aufs 
CiefPe burdifd^ütterten (Semüts jleigt eine groge, reine Har- 
monie* Znit i^ erfdjeint bie eigentlid^e perfdnlid){eit erfi 
»ieber ganj flar, — Mar unb tief, 

Sie (ßefa^r ijl oermieben nadi swei Seiten. €inmal: 
im unenblid{en Sdttoaü ber <5eftd}te ftd{ ins baOabent^aft 
Unperfönlid^e su t>erlieren. Varni, tvas nod) UDefentlid^er: 
aQes 3d)«Ceben; alle 3cil'£ntwidelung gleid^fam in einen 
XDinterfdilaf ergebnislofer Heftgnation ^u bringen, bie als 
foId)e bann flarr bleibt bis 5ur pofe unb 5ur £angn>ei(e einer 
pofe. Por biefen beiben Klippen flnb audj mobeme C^rifer 
pon fe^r groger, ^art fonj} tief t>em>anbter Kraft wie t>om 
ZHagnetberg gelät^mt jleE^en geblieben, ^art felbjl ntd)t 

ZITan rut^mt pom Drama, wenn es eine £ntwicfelung 
ber (Cl^araftere seigt 3n bem (Sebid{tbud{e £}arts fel)e xdi 
im fd?önpen Sinne einen €mporgang bes Cljarafters, ber 
bas Sud] trägt: bes Didjters felbjl Der lefete C^ftus 
„3"f^I ^^ Seligen'' fommt in feinem (glanje fo jUirf nur 
ju Staube burdj bie früheren, meijl fo tiefbunfeln. 2lber es 
bleibt nxdit beim (ßegenfafe: er überwinbet pe ibeett. 

So t)atten beibe Srüber eines Cages it^re Kraft nid^t 


Onfcl ber Seligen 87 

nur als (5Iauben, fonbem attiv gefunben. Damit löjlen jidi 
»on felbjl bie alten puppenfdiafen. Vas (SIM feierte arxAi 
äugerlidi ein. ©urdj bie Perbinbung mit ber ,^OgKdien 
aunbfdjau", ber jte beibe fange einen Ceil it^rer S^xt als 
icuiUetoniflen unb t>or allem als C^eaterfritifer wibmeten, 
orbneten jtdj U^re äußeren I^ertiältniffe aHmäyidi aufs Sejle. 

& ijl fein 2Jut|m in unferer geit, Cljeaterfritifer für 
ein Cagesblatt ju fein. Unb bocft ^aben biefe proteifdjen 
Staturen aud? an biefer B^offnuhgslofen SteDe nodi bas xelaiiv 
Sejle getrau. 3m Zolirxwabolin ber Cagesbummt^eiten Ijat 
^einridj ben ^umorijien in pdi entberft, ber mit föjHictier Satire 
ben Sül|nenfamepal geigelt 3ulius aber waljrt pdj ben 2Juf 
als ber empejte, unerbittlidijle Urteiler großen Stiles, ben bie 
Berliner Clieaterfritif jur Stunbe bejtfct 

Zinn würbe aud? fonjl aDes anbers. Sdjon in ben 
legten Ztebeln ber Sot^emienseit tandit bas (ieblid)e Kinber« 
gejtditdien auf, bas 3uliu5' Ciebesfaljrten, befdiliegen foHte. 
tt)er Ijeute bas farbenbunte, von (gaben bcs (ßeijles unb ber 
I|äuslidien Kunji fdiillembe ^eim ber beiben, 3uliu5 unb 
ZnartB^a ^art, befudjt, t^inter bem liegt weltenfern ber alte, 
tolle fjausftanb ber ^Uräundjen ©om CuifenpierteL 

Unb bodi ber alte, Pete Cidjtpreifen ber fjersensfonne 
^ier wie bort. 

SdiließUdi ijl es bocft bas große £id|tbanb, in bem aü 
bas Sefle andi ber Kunjl biefer ed^ten ZHenfdjen entjlanben 
ijl. 3»^ biefem üxiitbanbc jtnb Cul unb Ztal^ila aufgejHegen, 
bie einfamen Urmenfdien im Cropenwalbe mit il^ren erjlen 
bangen Sel|nfud|tsaugen, Ztimrob, ber wilbe erjie Öbermenfdj, 
Un ber Slife jerfdjlug, ZTIofes, ben Ctjrijins übcvwanb; unb 
^nna unb ber arme (ßefreusigte an ber Kiefer, unb bas 
fummenbe Sdjwejierftimmdjen in ber IDeiljnadjtsnadit, unb 
ber fingenbe Pogel am (ßrabestljor/ unter beffen Singen 

enblid), enbfidj bod) bie Pforte fprang (^bge» 

fdilojfen ^900) 



HtUB unb Qteuecr üSer 

2Ülem man nimmt fu^ ntd^t in ac^t, 
Unb, fc^lnppl tfl man pr IPelt ^ebrac^t. 

Jll0£3 pioubereten über Hauptmann jtcHc idj 
1 ^ter mit 2tbfid)t I^intereinanber« 

T>io crflc ifl von ^889; W« 3n>eitc i>on ^899. 

3^ ^«n 3«^ 3<>^«^^ 3ö>«fd?eiuraum fpieft ftdj 

ciTi cmfies Sind betüfd^er £itteraturgcfd{id{te ob. 

^\iu mid}, un^ id} benfc oud^ ben £inen ober 
2(nberen, ^ ber erflc 2(uffa4 Ijcutc ein ^ifton^dfcs 3ntereffe. 
€r iji am \2. ©(tober ^889 in ber ;,<ßegerapart'' erfd}tenen, 
olfo adit Coge por ber benftpürbigen erjlen 2luffü^rung oon 
;,Por Sonnenaufgang'' auf ber „i^^eien Süljne". So oiel 
mir erinnerßdj, ijl es ber erfle ausfüljrßdie fritifd?e ^uffa^, 
ber in einem angefel|enen Slatte bamals fdjon über £}aupt« 
mann Deröffentfid?t »orben i|l. T>as Drama lag $ur geit 
erft als 8ud{ t>or. ZUxdi ber 2tuffül)mng oom 20. 0ftober 
griff ber Ojeaterreferent ber „(Begenroart'' meine Sudjfritif 
aufs ({eftigße an, — n>ie es benn überhaupt eine (ufKge 
Seit war, n>o bie Hesenfenten fid^ in ein unb bemfelben 
ISlattc in bie ^aare fraUten. 



Unter Kiefern bei €rfner 89 

fjeute lommt mir meine Kritif von bamab, über bos 
einselne Si&d n>ie über ben gansen Znann, sn^ar in ber 
Sotm tt bifferl I^ausbarfen por, — aber idj bin fröljlidi, ba% 
id) sum Sirnt toefentlid) nocf} I)eute nid^ts ^usufe^en ^dtte, 
— tpos bcnn avidi nid)t gefd{iet)t 

3* fel^e B^inter ben geilen eine I^übfdie Stunbe, »ie 
man pe im €A^r\ nidjt oft I^at: unter ben Kiefern bei 
Crlner gelagert ein paar gute 5teunbe unb J^auptmann 
liefi aus bem ZHanuffript per. Da fonnte man wolil übet 
aflerlei bebattieren, — aber bas wugten wir paar fdjon im 
jmeiten 2tft: bas ijl einer, — unb was für einer. TXxdit blog 
unfcr lieber (ßefelle aus fo unb fopiel guten Stunben, — fon- 
bem ein bramatifdjer Did^ter, ber ^cn 3a^rliunberten gel^ört* 

2(us biefer Stimmung heraus tfl bas t^eute pergilbte 
Slatt in einer geit entfianben, ha (wenig fpäter) bie i{od{* 
et^npürbig^en Berliner Kritifer ben (Serl^art Hauptmann 
etma fo anfcf^auten, wie wir t^eute ben ZTlörber pon Koni^ 
begaffen würben. 

3njwifdien ftnb aber $el|n 3at|re fo fadjte abgeriefelt 
im Cl^ronosglafe, unb man braudjt, um fein 5reunb ju fein, 
tDirflid] Hauptmann nid)t met^r 5U loben, — bas lönnen, 
um mit bem alten 2Tlerd 3U reben, bie anberen audj. 

3n mir I^at fldj mandjes gebrel^t in ber Seit 

Sei unperminberter £iebe 3ur pra^s, wo immer etwas 
geleijlet wirb, I|abe idi bod] ein gut Ceil CI|eorie wieber 
oon mir gefdjüttelt, wie bas Sdumlein, bas anbere Sldtter 
^ai traben gewollt Vas Sdumtein wollte ndmiid} anbere 
Blätter Ijaben, u>eil pdj in feiner p^ilofopl^ie mand?es aus« 
geioadifen l^at, bem bann bie alten ^ofen nidjt immer me^r 
paßten. 

Z)apon ift in bem sweiten 2luffa^ einiges wenigftens 
anbeutungsweife ju feljen. 

3m übrigen gab ben 2lnla% 3U biefer fopiel fpäteren 
plauberei ber auf aQe Säue unseitgemäge, bumm mobe' 


90 ©n altes 2)ofttinciit 

(aunifcf^e vmb grob unbanfbare Citel einet Cagesbrofdiüre 
,y£o5 t>on ^aupttnann". 

3d? B^offe, in nodimals se^n 3aBjren reben wxx abermals 
einiges, — mit einem Qänbebrucf, bag es eben bet uralte 
gute lOi^ bes lOelträtfels ifl: toir bleiben immer biefelbcn 
unb ^aben bodj fortfdireitenb alles anbexs, — Hafen unb 
3been. 3" biefem Sinne feien befonbers Vit, lieber ^aupt» 
mann, biefe Slätter — in alter, nie getrübter 5r«unbfdiaft, 
— nodi befonbers oon fersen sugeeignet. 

t* <5in beuf fc^ee teafifftfc^ee ®tama 

Vas alte Wort von bm „©pfem unb 3been'', mit 
^enen eine Öbergangsseit, toie unfere gegenwärtige, ftd} be» 
gnügen muffe, ifl oießeidit nirgenbcoo fo bereditigt, toie auf 
bem (Sebiete t>es mobemen ©ramas* 

Vk ®pfer getoa^ren toir adtäglid), fte faden unter bcm 
Sdjnitt einer unerbittlid^en Sidjel, bie auf litterarifdjem <6c« 
biete ebenfo folgerid^tig roirft, roie bas Darwinfdje (ßcfcfe 
Don ber 2(u5(efe ber Paffenben, ^as ben qualoollen Unter* 
gang Unsdl^Uger einf daliegt, in ber Silbungsgefd^id^te ber 
^rten. I>on gärenben 3been roogt es adentl^alben, aber 
ber entfd^eibenbe Sdjritt oon ber 3bee sur Cl^at Idgt fajl 
überall auf jidi »arten; es blüljt bie Cenbensbidjtung, bie 
5rudjt unoerbauter 3been ijt, ober in ber bie 3been roenigflens 
nodj feine fonfrete (Seflalt angenommen ^aben, es blüljt bie 
Spesies bes „tBjeoretifdi»reaIiflifdien" Dramas, bas bem 
£}omunfu{us ber 2tetorte g(eid{t, aber nod) fein toat^res 
bid{terifd{es Ceben beft^t. 

Der Kritifer ifl boppelt übel bavan in foldjer geit* 

£r fann bas (Seleijlete nod} nid{t aus ooQer Ober* 
Seugung gut I^eigen unb barf ftd} bod{ meber bem Zllitteib 
mit ben (Dpfern, nodj ber ^nerfcnnung oor ber Criebfraft 
ber »ilb gärenben neuen 3been oerfdjiicgen. 


„Vox Sonnenaufgang" 91 

7>as Drama, von bcm tdj ^kr 3U rebcn tiabc, gehört 
ju öcn tröjlcnben €rfdjctnungen, bic, eben roeil jtc nodj fo 
feiten jtnb, in gans bcfonbcrer IDcife Sead^tung t)erbicncm 
3er (Eitel: „I>or Sonnenaufgang. Sosiafes ©rama Don 
(5er^art Hauptmann" (Serlin, C 5« Conrab) fdjcint fajl 
fymbolifdi gcix>ä^It ju fein andi im Sinne ber Sjitietif* 3jl 
er es, fo mag ber 2tutor n>o^I sufrieben fein, — fein Xt)erf 
fle^t ber fommenben Sonne jum »enigjlen fd^on fel|r nalie. 

Sislieran famen bie Porboten bes neuen Cages für 
bos realiftifdie ©rama fajl nur aus bem Jluslanbe ju uns. 
Crn^e, reife, 3um Ceil bereits altembe tlTänner ftanben 
bal^inter, tt>ie Coljloi, roie 3bfen, t>on Serien jeber auf mel|r 
ober minber oerroidelter Cebensbalin für jtdi feine ©pfer 
gebradjt, feine 3been jtdi langfam unb fdjroer inbioibueU 
ousgebilbet E^atte. 3n ber älteren (Seneration unferer leben* 
ben beutfdjen poeten t^at pdi jlrenggenommen fein einsiger, 
meber im Homan, nodj im ©rama, felbjiänbig 3U jenem 
Programm bes Heaüsmus emporgeWmpft — ein feltfames 
geidien, bas bie Citteraturgefdjidite ber gufunft nidjt eben 
mit gotbenen Cettern in i{}r Bud{ eintragen rnirb. £s ifl 
Seit, ba% audj bei uns bie Dinge jtdj roenben. Vtxs (ße* 
fdirei grüner 3ttgenb Ijilft nidjts, »ir braudjen Cliaten* 

7>as Drama Hauptmanns ijl eine foldje ^t^at 

Dem (ßrunbprobleme rxadi fü^rt uns „I>or Sonnen* 
aufgang" in bie Hadibarfdjaft oon So(as „^ffomoir". €in 
Crunfenbolb I^at eine Codjter, bie, auger bem £}aufe ersogen 
ein reines unb trefflidjes XITäbdien geworben ift, bas einen 
geliebten ZITann smeifeUos fe^r glücflid} mad^en mürbe. Der 
Vtlann fdjeint fidj andi ju finben, ein 5tember tritt auf, 
gegenfeitige Heigung entn>idelt ftd) ]äl|, bie Seiben perloben 
jtd^ Ijeimlidj. 2lber ber £iebl|aber roeig nidjts oon bem £ajier 
bes Paters. 2(Is il|m ein befreunbeter ^rst bie 2(ugen öffnet, 
öerjlögt er feine Sraut 7>enn er iji ein ZITenfdj oon eifemer 
Konfequenj nn^ 5o"ötifer ber I>ererbungstI|eorie. <£r voxü 


92 Vet Seoltsmiis ber ^anbfautg 

gefttitbe Zladfiommen um jebcn Preis, hie fommenbe (ßenc« 
ratton iß i^ ^etUger als fein nnb bes ZHcibdiens (Blüd» 
Die (Cod)ter bes 2lffo^Ifdttfers fonn niemals fein XDeib 
n>erben, in Zladfi mtb ZUM ffid}tet er ans bem ^aufe. 
Vas Zildbdien, im Sumpfe eines grauenhaften 5<nntlienlet>ens 
allein geloffen, f5M ftd} \etbfL 

Vas ift bas nacfteße (Berippe ber jaBel, o^e bie 
yüfixeidi ^nein perfdtbingenen Zteben^anbbtngen, o^ne bas 
nmnberoolle £of alfolorit bes fd)Ie{tfcf)en Banemlebens, in bem 
ftd) bas ganse abfpielt £s ift bas nacfte problem vaib bie 
nacfte Cdfung. 

Die Cdfung nrirb stoeifelbs fe^ Diel angefod{ten loerben 
nnb bas, nne mir fd^eint, mit gutem Hed}t 3d} nnO ifyc, 
e^e id) bas ^Heali^fcfte" im engeren Sinn an bem Drama 
betrad^te, tK>m>eg einige 3emerfungen mibmem 

£s ifl nämltd) nxdft auger adtt sa la\icn, t>a% bie £nt' 
fdteibung über Wett unb Unmert biefer eigentlid^en ^£6fung'' 
nur tialb unb inbirM oor bas 5orum bes ^Healismus^ ge« 
I|5ri Sie ge^rt nur infofem bafyn, als pdi bie Cdfung 
lonfequent (natürlid{) ergeben mug aus bem (E^arafter ber 
beteiligten jiduren. 3n ber perfon bcs ^tutors bagegen, 
bie im ^ann irgenb einer 3bee erß biefe 5i9uren gefd^affen 
unb sufammengefütirt liat, geljört jene (Entfdjeibung ©or ein 
im IDefentHdjen etljifdjes 5orum. 

Dicfe Dinge barf man nid^t burdieinanber merfen. £s 
giebt feine irgenbtpie bebcutenbe Did^tung, aud) feine nod) 
fo reali{tifd{e, bie nid^t in (e^ter 3nflan5 einem etl^ifd^en 
ZlToment entfpränge; gerabe Sola, 3fef^"/ CoIJioi pnb bie 
beflen Seifpiele, bie man nur ©erlangen fann, nnb feine 
ben Healismus Derteibigenbe Sljttietif roirb oljne weiteres an 
biefen Dingen rütteln fdnnen. 3^be, aud? bie bümmfte nnb 
unfd^etnbarfie d|atfad}e bes menfd^Udien iebens t{at eine 
„XIToral"; ber Didjter, bc^en ^öd^ftes es gerabe aus ber 
(C^eorie bes Realismus I^eraus i{l, feine gejialteten Sad^n 


Die £tl)il im Vtama 93 

mit ber DoQen lDud)t toitflid^er C^tfad^en oorsufü^ren, 
untoliegt, er mag wollen ober md)t, jenem <5efe^/ nnö n>eil 
man n>eig, bag er bas (Banse feines IDerfes im Doraus Be* 
redjnet unb als fold^es ^gecooOt'' fytt, fo n>irb aud^ er, ber 
realiflifdie Vxdftcv, ber fki? meQeid)t aufs Ceb^aftefle fhräuBt, 
trgenbcDie auf ^enben^en geprüft 5U werben, fd^ßegßd} bod} 
me^r ober minbcr für bie ZHoral t>erant»ortIidj gemad^t 
merben muffen, bie pdi aus ber entfdjeibenben (E^atfadje 
feines Stüdes, ber £5fung, ergiebt. (Stil aul gufafe ^90^) 
Dos in parantl)efe, um bas Znigi>erflänbnis aussuf daliegen, 
als menbete id{ auf ^tn fonfequeTtten*2ieaIi{len ettoas an, 
mos bie reaIi|Kfd{e äfi^etif übetwnnben E^abe, nämlid} bie 
ZHoralfrage. 

Das Drama (Ser^art ^uptmamts n>irft nun mit ganser 
Cnergie fogar ein et^ifd^s Problem I^d^jler 2(rt auf. Den 
5aben I^be idj oben angebeutet 3^1 frage ntxn: £ian^elt 
2((freb £ot{}, ber Qelb ^es Stücfes, rid^tig, n>enn er bas 
TXiöi^dien ©erjlSgt? 3dj benfe, unbebingt nidjt. 

IDorauf grünbet fid{ gerabe unfere mobemfie, unfere 
^jle ZIToral? ^uf bas Xltitleib. Die Hatur — b. ^. ber 
gtoge ZHed^anismus, ben wir uns unferer menfd}tid{en 0r« 
gonifation nad} nun einmal im (ßegenfa^ benfen 5U unferem 
5üB|Ien unb £ianMn — fennt nidjts t>on biefem ZUitleib. 
3^r entfpridjt oollfommen ber ^elb bes ^auptmannfdjen 
Dramas* Wenn feine Konfequens bie ti&dfie fit^if ber 
aienfdj^eit n>ürbe, fo fömen wir genau auf ^en Stanb« 
punft, ben bie alten Spattanet eingenommen Ijaben foDen vmb 
ben bie Statur bei t^ren ^us(efegefet^ aQerbings einnimmt: 
nftmlid) fd)tx>äd^(id^e Kinber, franfe Zllenfd^en, aQes, vdos 
irgenbn>ie ben rapiben 5ortfdjritt t)erlangfamen fann, einfadj 
tot^nfditagen, mit föltefiem S(ut eine ganse (ßeneratioir ab» 
}ufd{Iadrt«n 5U Zinsen einer fommenben. £ot^s ^anblungs« 
»eife iß etnfad} unb runb ein moralifd^er Cotfd{(ag* lOenn 
{td{ bas ZITäbd^n nid^t morbet, fo ge^t es nodt fd^immer, 


9^ £ot^5 £{}araftcr 

ge^ CS morolifd) m ^er (Btftbtft feiner Umgebung ju <9nmbe. 
£otI{ iDetg bos, ber 2(r3t fagt es i^ mit b&rren Xt)ort«n; 
tro^bem ^onbelt er nad) bem 8ud)flaben feiner tEt^eorie, als 
(ebenbig getoorbenes Zloturgefe^, mitleibslos, ffrupellos« 

Der 2(utor mrb einmenben, er fyibe in feinem fyJben 
ottd) gor nid)t ^en (Sypus beffen, nxts wir nns ipünfd^n, 
fd)ilbem vooVien, fein £ot^ folle eben jonotifer fein unb 
fein 3bealmenfcf{, er foIIe, nne bie onberen (Beflolten bes 
Stucfes, audj nur ein Zllenfcf} f,vör Sonnenaufgang" fein. 

Dos laffe id) bes^alb nid^t gans gelten, n>eit im Per« 
(auf ber fünf 2tlte 4^fäd^(id) ^as ganse tidit auf biefen 
£ot{} fäOt. XDie ein Eiliger, wie ber Bürger einer bereits 
errungenen ^{}eren Kultum>e(t tritt er unter biefe Sanbe 
oon 3&ufem unb 5din>tnb(em, oon perrotteten Säuern unb 
nod{ oerborbeneren (Befd^ftsleuten, bie bixs Hafftnement 
grogfläbtifdier Sentelfdineiberei aufs £anb oerpflanst l^ben. 
Unb er fommt nid)t blog als bas — er fommt als ein 
^elfenber, einer oon btnen, bie, oon Elftem ZHitleib getrieben, 
U{r txdii ^inab(eud)ten laffen voolkn in ben bunHen Sd^idtt 
ber Untpiffen^eit, bes £Ienbes. 

Znag ber Tivdot moüm ober nidit: aus jebem IDort, 
bas £ot{} rebet, Ifiun wir ben Klang einer fo eblen, fo be« 
bcvdenbm Stimme, ba% es mof^l ^iege ^n Vxdttct mit (ßewalt 
gering fd^d^en woQen, xvenn man i^n nidit mit biefem feinem 
J^Iben ibentifisierte. Unb biefer TXlann ^anbelt mm im ent* 
fdjeibenben ZHomente fo? 

3m £aufe bes Stücfes ifl wieber^It oon fosialifüfd^en 
2{nfd^auungen bie Hebe. lOie es ftd} nun mit biefen oer« 
^alte: il^nen fd^Iögt ber Sd^Iug gans unbebingt ins (ßeftd)t 
£in fosialiflifd^er 2(pof}eI, ber oon feinem Programm einfad) 
bas Ztlitleib ffareidit, bürfte eine fonberbare perfönlid^feit fein, 
ein prebiger, ber trojibebürftigen Ztlenfdten prebigen »oQte, 
fte foQten ftd> nur lieber ruE)ig umbringen, fte feien bod{ 
oerpfufd{t für bie gulunft, unb ber im Znad^tbeft^ wo^I gar 


7>as Spartancrtum 95 

bos fynhx\dtwext ju tiefer 2(r6eit fd^wingen toürbe, fd^eint 
mir noenig 3{us{td}t auf £rfoIg su ^aben. 

man Dergejfe nidit, es i<l ein Cobesurteil, bas €ot^ 
ocr^ängt. 2)ie 2trt, roie bie ^Ibtn ums ieben fommt, fpridjt 
nict{t mit £s t^anbelt fxdt babei bieg nod^ um eine PoQ* 
{irecfung bes Urteils* Helene tväiilt ^en Ieiblid}en (Cob an 
Steße bes moralifd^en — I^ierljin liegt für |te lebiglidi bie 
^ödjfte, »illensjlarfe Steigerung il^es trefflidjen Cl^arafters, 
fte wätiü als tapferes, gutes lOeib bas Seffere* Die ganse 
(5Iorie ^es Sdiluffes aber f&Qt auf bas eiferne Spartanertum. 
toüi fdieibet nid^t als ein innerltd}, mora(ifd{ <5erid}tcter 

— man liat ^as (ßefütjl: er »eint bem ZITäbdjen melleidit 
eine (Ct^rdne nad), aber er fprid^t babei innerlid) bef riebigt 
3u pdi: Konfequens bes (Sebanfens iji me^r n>ert, als ein 
Znenfdjenleben. 

2tnbers »äre es, »enn nodj ein Tili folgte; bie 5ünf* 
$a^I ip ja für biefe feine (Ced^nif, bie möglid^ft natürlid^ 
moglidjP otjne große €ffefte arbeitet, feljr gleid^gültig, bie 
2lfte finb bodi aufgelöst in eine Seit|e gleid^artiger Scenen 

— a(fo meinettpegen blog nod) ein paar, b(og nod^ eine 
Scene. Die ditere Cedinif mit iE^ren rafd^en Dold^ßdgen 
am Sd^Iuffe n>ürbe melleidit £ot{} nod} einmal surücffommen, 
bie £eidie bes XITäbdiens fetten laffen; beim 2lnblicf ber (toten 
müßte er bod} izn entfe^Iid^en Unterfd{ieb smifd^en lebenbig 
erljaltener tCt^eorie unb einem jerjlörten ZITenfdienleben er» 
fcnnen, er müßte pdj mit bemfelben blutigen ^irfdjfänger 
erjledjen. 

Das n>äre nun roeber mix nod{ gefd^madDoO, id) voiU 
es ted)nifd} gans unb gar nid^t als Tlnsvoeg i>orfd{{agen. 
Jlber bie 3bee »äre fo »enigftens gerettet, mb bie redjte 
5orm 5U finben »äre eben Sad^e ^cs Did^ters ge»efen, ber 
Kritifer fann it|m bas nidjt nadjtrciglidi I|erausfonfhruieren. 
Itlonobge giebt es für biefe gereiftere (Ced^nif übertjaupt 
md)t mel^r. 7)as i{i in ber (Ctjeorie gans gut, Hauptmann 


96 Die reaH|Hfd{e Ced^nif 

fommt andi turcf^aus bequem o^ne biefes notiDenbtge Übel 
ber älteren Kunfl aus. 2lbet gerabe E{ier beim 5d}Iuf[e 
füyt man bodj, bag irgenb etnnis betört fe^It Xltan fte^t 
xDom, wie bos ZTUbdien hen Do(cf} ^olt, aber man fte^t 
feine5n>eg5 in bie Seele bes abge^enben Cottj. Der bejle 
Sdjaufpieler Knnte vms nidjt aus ber Hot Reifen, benn 
ber Seelenfampf, ben n>ir gewaliren mdd^ten, brid^t aller 
Hatürlid^feit nad^ erfl aus^ als £ot{} allein mit {td{ ift Xt>ie 
fon uns ^as Drama ol^ne ZITonoIog biefen ^^Sturm in ber 
Srujl* »ergegenwärtigen? IDir müßten es mit burdjmadjen, 
toie ber TXlann fidt bie Sta^e flellt: „2% ^s mdqlxdi, bof 
Znitleib mit ber gufunft, Porforge für eine fpäte (ßeneration 
uns oerljärten barf gegen eine mitleibswerte, £}ilfe begeljrenbe 
lebenbige tnitn>elt? Darfjl ^n einen ertrinf enben, gerabe 
bicf} um Qi(fe anrufenben Znenfd^en nod) tiefer ins IDaffer 
Elineinjlogen, weil bu etwa weigt, er ifl lungenfranf, wirb 
bod{ nxiii me^r lange leben, wirb ^5d{jlens bid} fe(bß nod} 
anjiecfen?" 

3dl bredje I|ier ab, id? benfe, bie 2lnbeutungen fönnen 
genügen. 

3eberman jtel|t, ba% ein tDerf, ^as foldje Probleme 
aufwirft, eine bebeutenbe 2(rbeit auf ade 5äQe bleibt, aud^ 
wenn man ^xnmänbe gegen bie CSfung finbet DoDenbs 
nun, wenn wir nadi bem 2{IIgemeinen bie eigentlid^e 2(us« 
ffli^rung, bie ^(ßejialtung^ im engeren Sinne unb bie äugere 
Cedjnif ins 2(uge faf[en, fo fann oon £inwänben überhaupt 
feine Hebe fein, bie x>one Stcnie ^cs Kritifers mug ftd) 
äugem, wofern er jtdj überhaupt nur nodj ein Hejldjen x>on 
Segeijlerungsfäl|igfeit erl|alten ^at. (ßer^art Hauptmann ijl 
ein burdi nnb burdj gefunber Didier. 

IDas er fdjafft, bas jle^t Mar nnb beutlidj bcu Diefe 
Säuern, biefer reid^e £ump aus ber Stabt, ber unbrfümmert 
bes (Selbes wegen in bie (Crinferfamilie t^ineinge^eiratet ^at 
unb ben (Segenfati 3U £ot^ bilbet, bas aOes (ebt, ias fprid^t 


Sie 5ortfdjrüte von damals ^7 

nvib bemegt ftd) mit jener abfotuten Cogif bes lOtrnicf^en, 
bicfcr Dialog jhr5mt mit einer HatürHd{feit, bie felbfi beim 
benfbar einfadijlen 3nI^It für ben, ber auf fo etwas adjtet, 
fo ettoas ]>ielleid}t feit 2k^^ren mit ber Siogenes(ateme fud^t, 
ein <Smvi% aQererflen langes n>erben mug. 

Hnb ber ©idjter »agt aßerlei, bas fo, n>ie bie Dinge 
nun I^eute einmat liegen, n>irflidj eine fütjne d|at ju nennen 
ift, obn>oI|I jebe anflänbige reaU{iifd{e CEieorie es längfl als 
etwas felbjh>erjlänblid2es geforbert t{at: er lägt feine Bauern 
im Dialeft reben, lägt fte reben in allen iE^ren nmnberlid^en 
tDenbungen, bie il|nen bie ZITetirsa^I unferer älteren Dorf» 
gefdjiditen fo jämmerKctj fdjledit nur nadjgejlammelt unb 
nadigefälfdjt ^atte« 2t>unberbar, wie bas Holje, ^as bodj 
eine Did^tung biefer 2trt nxdit gans entbehren fann, bas bie 
£^rlicf}feit gebieterifd) forbert, wie biefes HoE^e gemilbert, 
abgebämpft, erträglid} gemad^t wirb burd} biefe Dialeftworte, 
o^ne ba% es bodj feine folorijiifdie Sebeutung einbüßte. 
7>as 5d}welgen im 2toI|en ifl übrigetts Hauptmanns Sd^wädie 
nidjt* 3)er trunfene Dater erfdjeint in bem Stücf me^r wie 
ein Ungetüm ^inter einem (Bitter; bas swar jeben ^ugen« 
blicf ausbredien fann, aber burdjweg bodj ber eigentlid^en 
£{anblung fem bleibt Die bämonifdje XDudjt ber golafd^en 
Sd^ilberungen wirb bamit aQerbings niemals erreidit, aber ba» 
für etwas beigejieuert surZITöglid^feit einer Sül|nenauffüt|rung. 

3e me^r man ben eigentlidjen (ßrensen ber Cedjnif 
ftdj näliert, bejio IjeHer erjhrat|Ien bie Dorsüge ber gansen 
Diditung. J>a ifl alles bis ins fleinfle E^inein ausgemeißelt, 
ausgefeilt mib bodj barum nod? nidjt im böfen Sinne aus» 
geflügelt. <D^ne 5ud{en nadt £ffelten, nad^ pomphafter 
Steigerung, ijl bodj ber £jeraufgang von 2lft su ^ft t>oQ- 
fommen beutlid} I{erausgebrad{t. niemals füE{It man ein 
ZXaiila^en, ein 2ltem^oIen ber Kraft, niemals bie Spuren 
guter ober fdjiedjter £a\xm bei ber 2lrbeit. ^ier fledt es 
cBen, was xdi oben bie (ßefunb^eit bes Did{ters genannt 

O^ölfdje, Weltilabt 7 


98 <ßcfunM^tsgefüI{I im Healismus 

fyih^. Xtm ein gefunbcr (Scifl E{at ^ie S^igf^it, nAcn bet 
großen, ©icHcidit fct^r xa\di erfaßten 3bee bes (Sansen nun 
andt bos Kleine unb 2((Iernein{}e mit t>oDer Ciebe 5U 6e* 
I^anbeln, nur ein gefunbes 2tuge fLeljt fo fdjarf, fo unbeirrt 
burd{ fuBjeftipe Seeinfluffung bos XDinsige unb bod{ IDcrt« 
voUe im großen (5efamtbilbe. 

Unb es mag fogar fein, ia% bas Semußtfein ][>on biefer 
eigenen unerfdjütterlidjen (ßefunbljeit bem ©id^ter bei jener 
enpäE|nten etE{ifci{en £5fungsfrage etn>as bcn Stonbpunh 
perrüdt ^at £r läßt feinen €otI| einmal im Stüde felbft 
ein Urteil über Sola unb 3bfen fällen, es „feien gar feine 
X)id)ter, fonbern notn>enbige Übel", er fei „elixlxdt burfUg 
unb perlange oon ber Didjterfunft einen Maren, erfrifdienben 
Cranf, feine „ZITebisin". Das ijl I^art unb im legten Sinne 
bodj audi nntoalix. IDeldjer JTlenfdj barf in foldjen Ober* 
gangsjeiten n>ie tjeute jtdj oollfommener (Sefunbl^eit rüljmen? 
£oÜ\ am n>enigften, ber nad{E{er felbfl fo grob bemeifl, toie 
fd}n>anfenb feine £t{}if fditießlid} bod} rxodt x% n>ie {te sum 
n>ibera>ärtigen Starrfinn, 3um 5anatismu5 pdj oerljärten mvi%, 
um überijaupt im einf adjflen 5ciIIe berpra^s jtdj burd^sul^elfen* 

2in fold^en Stellen i{l es eben offenbar ein gccoiffes 
Überfct}äumen bcs eigenen <5efunbEieitsgefüf{(s im 2(utor^ bas 
^dl in bie 2>id?tung brängt, ot^ne bort red^t ^ineinsupaffen. 
Cabcin roir bas nid^t — es ijl I|unbertmal beffer als im um- 
gefeierten Saü^ bas jlörenbe £}ineintragen fubjeftiper Kranf- 
IjeitsjHmmungen in bie Didjtung, bas bei fo mandjem unter 
bcn f(einen pfeuborealiflen bemerfbar u>irb unb oft bas 
Cinsige ift, »orin biefe roüjlen Köpfe it|ren ,,HeaUsmus" erblidPen* 

Seilt i>iel (ßen>id{t legt Hauptmann auf bie fsenifd^en 
eingaben. Sie füHen getegentUd? ganse Seiten* £inntal 
roirb bie frü^ejle Züorgenflunbe auf einem Bauernhöfe ge» 
fd]ilbert — ja, man muß wolil fagen: gefdjilbert. Kein 
»omanfdiriftjleHer t>on ber Sorgfalt golas fönnte es genauer 
madten, bloß ba% i{ier nodi ^in geseidjneter plan mitl^ilft. 


5ic auftrctenben pcrfoncn, felbjl foldje, bie faum ettoos ju 
fagen tiaberXf »erben mit Worten gans ins Detail hinein 
abptjotograp^iert — bis auf bie 5örbe ber ^ngen, al\o 
mcit über bas birefte Sül^nenbebürfnis tmb bie äugerfle 
Süljnenmöglid)feit Ijinaus. 

2ln allen Steßen biefer 2lrt füljlt man, »te unbeutlidi 
bei biefen fonfequenten SSeatifien bie (ßrenje stvifdien bem 
Drama in feiner leiber fajl entarteten £miebrigung 5um 
Cejebrama unb bem Homan roirb. 

3dl fel^e in biefem Öberjirömen in erjler £inie ein 
iaftum, ein pljänomen, bas in unferer gegenroärtigen 
Citteraturpliafe eintreten mug unb {td{ stpeifellos nod} mäd^tig 
Derjtärfen »irb. Von irgenb einem fünftlidien djil^tifdien 
Stanbpunfte Ijier fdiulmeijiernb jtdj einmifdjen 3U »oKen, 
fdieint mir ein gän^Udi ©erfeljites Unterfangen; es giebt in 
öer poepe fo wenig eine Konjians ber Wirten »ie in ber 
Siologie, unb wo pe fdjeinbar bejleljt, ba tann man mit 
5id|erl|eit auf eine periobe ber Stagnation, bcs Cljinefen» 
tums fd]Iiegen. 

Unlangfi i{l mir eine Hooellenfammlung su (Sefid)t ge« 
fommen, „papa fjamlet" t>on ^olmfen (I^inter bem pfeubonym 
jledPt einer ber fanatifdijlen jüngeren Healijlen); biefe ZtooeDen 
nStievn jtd? aufs äugerjie bem Drama, vmb audt bas o^ne 
Sdiab^n. (<5emeint ijt 2lmo ^ol$, beffen ^papa ^amlet" 
anonym erfd{ienen toar; ber oberfIäd}(id{e 5a^ wixb ber 
Sebeutung biefes Sud^es natürlid? in feiner XDeife geredet. 

Die Sianpi\adie bleibt, ba^ ber Dramatifer roie ber 
HomanfdiriftpeUer fidj Mar über fein . Derl^alten an ber 
(Brense iji unb bcn 5d)ritt berougt als ZHeifter beiber (ße- 
biete tljut, nidjt aus Perfe^en unb Stümperei. Das ijl ja 
bei aüen biefen tedinifd^en £^perimenten bie notn>enbig{le 
^orberung: poKe XTleiJierfdjaft im 2Uten, bann erfl Perfud^e 
5u Heuerungen. 


\00 Sclin ytfyct fpater 

2* jSo0 von f^MpfmannJ 

€tn ftbelcr Znotm, ber oom Siditet nid^ts onbcrcs 
tDfigte; als uHis man in ben üblicf^en Cagcsfritifen lieft 
€r mügte ][>om ^cf^ter ein Silb getpinnen, fo gut als WU^, 
baf es 3u leben ©erbiente» 

auf ber einen Seite, fdjeint es, iji ber ©idjter ein 
Xt)efcn, bem von Kritif unb pubüfum i^geliattef roirb, ju 
bid^ten. Diefe poliseilidie (Sene^migung fann gegebenenfalls 
entjogen n>erben, n>enn ber ^err jidj irgenbroie mißliebig 
madtU 2luf aUe Säfk ij! ber %nr fo 5U betjanbeln, bag er 
immer ^en Sind am ^(fe füE|It Ober eine pflid^t ber 
2)anfbarfeit ijt Ijierorts nidjts befannt Sei SetriebsunfÄDen 
n>irb nodi ein Critt ^interbretn gegeben unb im IDieber« 
Ijolungsfatte unerbittlidj bie Konsefjton entjogem 

2(uf ber anberen Seite n>trb tpa^rfd^einlicf}, ba% bie 
2)idjter eine organiperte Sanbe von Seutelfdjneibem, €r» 
fnreffem unb blutigen Ceutefdjinbem fLnb. 2lls groge Krafen 
friedjen jte ab unb 3U unter bie a^nungslofe Zllenge, fangen 
ftd} fefl nnb ftnb rein nid^t n>ieber fort^ufriegen. Sis in 
gen)if[en 3ntert>anen immer n>teber einmal bie gefned}tete 
Seele ber Kritif unb bes publifums jtdj einen Stog giebt 
vmb mit 2{rmen nnb Seinen ftci{ von bem faugenben Sdieufal 
(ossusappeln beginnt. Vann fommen bie CeQe, bie Srad^en' 
töter mit Sdjilbbeoifen : £05 von (5oetI|e! ober: £05 ©on 
Sicnxptmannl Unb enblidi n>irb ber (Begier, ber 3toan ber 
Sc{{redlici{e gejtellt, serfe^t, maufetot gemacf^t. Sie IDelt 
atmet auf, jte fann n>ieber in Hu^e i^re Sörfengefdi&fte 
treiben, o^ne pdj pon biefem Ungeljeuer auf Sdjritt nnb 
Critt ausbeuten 5U laffen burd} btn ^mang, Sudler su 
faufen, in emjl^afte Cljeaterjlücfe 3U ge^en, emjiljafte Kritifen 
3u fd^reiben nnb su lefen, unb n>oE|I gar nad^subenfen« 

Oor 3öl|ten Ijabe idj einmal in ber tlTündiener „(ßefell< 
fdiaft^ eine Serie tief jtttlid? emjl gemeinter 2luffäfee gelefen, 


XDte rafdj bas gc^tl \0^ 

in benen ^oras, SdjiHcr unb fyxne reiljum «infadj ab bdf*?- 
Wanden gefd^ilbcrt würben, bte ber geplagten 7Xlen\diiieik , 
bie »oljfoerbiente Xladittui^ raubten. Der feßge Du Sois* 
Heymonb empfat^I, (ßoet^e als ien quetfd)enben SaOafl 
unferer geit über Sorb 5U toerfen* Ztadj Karl Vogt ifl 
feiner ein Kerl geroefen, ber uns faji breitaufenb 3öt!te mit 
feinen n>ur{Kgen 8a(gereien gried^ifdjer Suobesfürjlen auf 
bent Qatfe gelegen t^at 3e^t ifl bie Heitre fd{on an (Ser^art 
Hauptmann, von bem n>ir nad^ einer sel^njälirigen aufreibenben 
(0)ätigf eit für feine Siditeribeale t{5ren, bag er bas läE^menbe 
Xnittagsgefpenjl bes 5ortfdjritts in ber mobemjien Kunp fei. 

3a, n>ie rafdj ^as getjt 

3«fet ^aben »ir ^as neue Drama von vox je^n 3Ätiren 
fd{on am Kreus* Die eisten Tiannibalen effen i^re Pater 
n>enigjlen5 erji im eljrȟrbigen Filter auf. IDir litterarifdjen 
Kannibdldien madjen jefet fdjon alle ^efyi 2ciilte Diditer- 
Xllefeelf uppen«5e|i. £s ^eigt, unf ere geit lebt eben immer rafdjer, 
nrib voet rafd^er igt, ber . . . ZITerf roürbig nur, ^a% von biefem 
aafdjieben in ber edjten äjltjetifdjen Ceijhing ebenfoa>enig 3U 
mcrfen i% me in ber wirf Kdi emjien äjiljetifdjen 2lnteilnal^me. 

So grunbgefd^eit roir über Hauptmann als bereits ©er- 
flfoffene (Sroge p^iIofopI|ieren mögen, — in ben gansen 3et|n 
^äfycen liat uns feine Sibylle nn^ fein Komet bod^ einen 
5tpeiten gans grogen beutfdien 2)ramatifer E^eraufbefdimoren. 

Unb fo piele D^^ug'Cofomotipen t^eute andi am E^aus« 
bacfenen XDeimar ©orbeifaufen mögen, — feltfamer»eife i<l 
ber ZITobemann bes raffiniertejlen äjit|etifdjen (Sefdjmads, mit 
bem n>ir ins neue ^alivfyxn^ext eingetreten ftnb, immer nodt 
fein geringerer, als ber alte (SoeÜ^e f eiber. ZITan mug im 
^erbp 99/ ^^i ^^^ 1^0. (ßeburtstagsfeier bes Eliten, wie ber 
Sdjreiber biefer Seilen in 5ranffurt oor einer Perfammlung 
pon 2000 fosialijlifdien Arbeitern geftanben i^aben unb bie 
(ßoettjefreube biefer 2000 gefet|en liaben, — um 3U aitnen, 
^a% ber Stern (Soetl^es erft aufgeljt im swansigjien 3al)r« 


\02:% '*• ©05 fy>l^ £tcb ber ZHobe 

••• 

)iffxhbtttf bog er jefet erfl anfängt, ins Ooff 5tt Imditen — 
•/in bds etgentKd^e pubßfum, i)on bcm jcber Vidttet benft, 
er ^^at'' es, »enn fo unb fooiel taufenb ^änbe buctit|änblerifdj 
abgefe^ ftnb — unb bos bod? in ber 2tege( erfl jenfeifs 
biefer Sdnbe burdj einen inneren proseg ber Xnenfdj^its« 
feele in feine n>al{re ZTä^e tpäd^f!. 

Senfe id) an biefes offenbar etpig gleid} (angfame Zempo 
ber beiben einsigen »irflidj ernjlen J)inge auf bem gansen 
(Sebiet, fo Kfeelt es midi ju einer inneren CujHgfeit, tpenn 
id) I^re, n>ie bie €ilepeter unb ^ifepeter fdjon einmal wieber 
nid)t b(og mit £{auptmann, fonbem mit bem gansen Healismtis 
,,ferttg" finb, fertig, n>ie mit einem burdjgegeffenen ZITenu, 
von bem man fortan nidjts mel^ Ijat, als Sledjen unb 
Zltagenbrücfen; ber I>erg(eid} ^inft übrigens, bmn bie Sorte 
Znenfdjenfinb ijt einem roten ^ummer bafür, ba% er für 
einen Ctjaler Spa% gemadjt t^at, immer nodj eljer banfbar, 
als einem Sid^ter, ber iE^nen bie Seele burd^einanber gerüttelt 
^at bis felbjl im fdjmufeigjlen IDaffer für ben tlToment eine 
perle tieferen Znenfdjtieitsempftnbens Ijerauffam. 

tnit Hauptmann, Ijören n>ir, ijl ber Healismus in bie 
beutfd^e Didjtung gefommen. X>or 3el|n 3ötiren. £}aiipt« 
mann, nnb etwa nod) ^(5* £;ol5 ifl aber surüdgebrangt 
toorben burd) fjauptmann, bm (ßlänsenben. XOit Ijaben 
^em sugejubelt. ©as oerpflidjtete. 3^fet fdjelnt uns, er ^at 
nid)ts getialtem- 2tIfo fort mit il|ml 5ort mit bem gansen 
Heaßsmus! XOit erlaffen ein neues preisausfdjreiben. 3mmer 
Ijeran, meine Ferren ©id^ter, genieren Sie jid) nidjt! 

3n foldjen Säfeen, bie man tjeute in allen möglidjen 
grünen Kreifen I|ören fann, audj me^r ober minber fo fd^on 
gebrudt liejl, fledt ein Hattenfönig t>on Unjinn, t>a% man 
iljn orbentlid) quiefen t|öri 

3n bem, n>as man im legten ^itvitfyit bcs ^dfyc* 
fyxnbcxts bei nns Realismus ober andi Haturalismus genannt 
I|at, lagen jtoei grunboerfdjiebene Dinge» 


XJOa^ wat Zlabxtalxsmns? XOZ 

Snrxädi^ bie seitßcf^e pl{afc bieg einer uralten bicf^tertfd^en 
23a^n. So lange bte Xltenfdiljett um Did^tung ringt, alfo man 
fann ungefähr fagen: fo lange pe epjHert, — ^at fte in Mefer 
^Md^tung um ein immer fdjärferes S^i^m unb eine immer 
fd)ärfere Xt)ieberga6e bes <5efeE{enen gerungen. £s tjl ein 
langfamer, päter, unabläfftger 5ortfdiritt5pro3eg bes gefamten 
Znenfdjengeijles, ber jtdj Ijier offenbart. 

IDer bas ^im bes ZUenfdien in Stücfe 3U fdjneiben 
beliebt, ber roirb ja ©ietleidjt fagen, ^a% es bie IDiffenfdiaft, 
bie 5orfdjung eigentitdj »ar, bie biefen Xüeg t>es immer 
(Ejafteren einfdjiug, nidjt aber bie ©idjtung. Diefes fvjlema« 
tifd} parseQierte Znenfd^enEiim t^at aber in lDaI)rI)eit nie be« 
flonben. Wenn jene Strömung in ber IDiffenfdjaft ^odjfam, 
fo mußte fie eben in ber Didjtung audi I^odjfommen. Hnter 
einem bejKmmten (ßeficfetspunfte ifl bie ganse (Sefdjidjte ber 
poefie aller Reiten eine einsige fortfd^reitenbe (Sefd^id^te ^es 
Kampfes um bie sune^mejibe £^aftt{eit ber XPeltmiebergabe. 
3(og ifl ^a& balb offener, balb üerfdileierter. Reiten ^aben 
auf bie £^aItE|eit ber innerlidien, im engeren Sinne p\y(iio* 
logifcf^en Porgänge me^r (Sewxdit gelegt unb ^as ^lugerlid^e 
me^r als Symbol blog babei bet|anbelt, was ja aud) feine 
ooQe Sered^tigung I|atte. 2(nbere Reiten ^aben umgefe^rt txxs 
(Dbjeftioe beffer 3u fe^en gefudjt, roobei ^as „Seelifdje" einen 
fvmbolifdien gug befam. 3wimer aber ging ber Kampf um 
^as Befferfet^en irgenbtpo. Der ZHenfd} lernte tl)atfäd{lid^ 
beffer feigen, unb bie Didjtung fpiegelte ^as. 3n biefem 
Sinne giebt es feinen einsigen entwidelungstüdjtigen Didjter 
ber gefamten Pergangenl^eit, ber nidjt einen gans bejlimmten 
5ortfdiritt aixdt im „Haturalismus'' bebeutete unb ber i^n 
nid^t aud{ be^entm moOte. 

(Eäufdjen »ir uns ^a nxdtt burdj bas £}er- unb IDieber- 
fpiel äjltjetifdier Cl^orieen. 3" ^^t abfiraften Ct|eorie lieg 
fidt i>i^I bel)aupten, o^ne groge Koflen. Kein ed{ter Sid^ter 
aber I^ot fidj je an ien Sdjreibtifdj jur eigentlidjen Didjter* 


XQ^ DU eine Seite 

orBeit gefegt oI{ne ^eiligflen Hefpeft t>or ber Wafycliüt unb 
o^ne bos innerfle in&rünfKge Seinen, biefer VOafyctitit mit 
feinem 5d{affen nod{ ein Stüct n&^t, als alle t>or i^m^ auf 
ben Ceib 5U rücfen. 

Von biefer Seite ^er lägt ftd) gut fagen, bag alfo ^r 
Haturalismus in ber beutfdjen 3>idjtung gegen &nbc bcs 
neun5eE{nten 3a^rE|unberts eine einfädle Segleiterfd^einung 
ber immerhin bod{ nid)t 5U oerad^tenben d^atfadte mar, bag 
bie Did)tung übert^aupt bei UTts n>ieber jKeg. 

Vcv allem gerabe im 2)rama — um bei Hauptmann 3U 
bleiben — famen n>ir ums &nb^ ber adjt3iger 3af|re aus 
einer foldjen Stagnation heraus, bag balb ein Perfumpfungs» 
Jubiläum fdßig n>urbe. 

2)as IDieberauftaud^en ed{ter Siditung bebeutete alfo 
o^neE{in einen Hucf, es %itte etn>as Sprunghaftes, Heues, 
fo5ufagen SSeDoIutiondres — einfad} n>eirs t^alt wieber mirllid) 
,y®iditung" »ar. ^ 

ZHan t^aüe ftdt ein Stücf pon Hauptmann, einerlei 
meld^es, gegen ein paar 2lfte BIumentI|aI, x>on benen es 
feine pljrafe ijt, ^a% pe ^as Cljeater bei uns einmal be» 
Ijerrfditen. 3a, ^a jlelit eben fdjlidit bie „Kunji'' als 
unfd)u(big neue nacfte Penus Slnabyomene gegen etiDos 
total Perfdjiebenes, — fei es nodi fo brao gemeint gen>efen. 

3dl fe^e Ijeute nodj in meiner Erinnerung jenen 
premi^renmorgen oon „l^or Sonnenaufgang" in ber cdien 
trefflidjen freien Sü^ne. 2tuf ber Süljne fdjob jidj tangfam 
ias n>unberlidie Stücf baljin, mit feiner (Sröge wie mit 
feinen Sdjruöen, aber in jeber 5afer ein ©idjtenDerf. 
Hedjts an ber einen profseniumsloge aber lehnte Paul 
Cinbau, 5udte bie ^d^feln, fyyb bie 2(rme sum Qimme(, flieg 
feine XCaiibavn an unb (ad^te enbtid} mit bem gansen 
fröIjUdien Cadjen, bas i^m an unb für pdi fo gut jlanb. 
£s tparen eben smei IDelten. 

3n biefe ältere platte bie Didjtung fdjledjtn>eg u>le 


Stoei Wehen 1(05 

etwas OnfotntnenfurabUs^ mit bem {!e überhaupt ttod{ nie 
geredinct ^otte, eine Z)ame, ber fle gar nid{t oorgeflcQt 
tpor* 2nit Zteugierbe Bctrad{tcten bie Ferren bicfe mcrf- 
tp&rbige Vame unb fanbcn fle, efylxdi gefagt, fd^euglid). 

Sintemalen biefes erjhnalige ed{te Vvama aber nun 
eben ,,ed{t" n>ar, brad^te es, coie felb{lt>er{länb(id{, andi 
»ieber fein StüJ tDal^rlieitsfortfdiritt, fein StM „Ztatura- 
Ksmus" in biefem Sinne* Kam bie Didjtung überljaupt 
nadi jenem langen 3nterme55o per Sprung wieber auf bie 
Sretter, nun, fo erfdjien eben andi biefer 5ortfdiritt als 
Sprung. €tn>a swei drittel beffen, was an „Vot Sonnen- 
aufgang" als toOe naturali{iifd{e Neuerung befiaunt würbe, 
toaren nxdtts anberes, als einfad{ biefer felbfberfiänblid^e 
5ortfdirttt T>as neunselinte 3al|rl|unbert »ar flfott, »ie 
fein frütieres, gelaufen im 8efferfet|em 3^^t, bei bem erjlen 
großen Z)ramatifer feines Sdilugja^rae^ntes, fam ^as einfadj 
tpie ein Ztaturgefe^i sum 2tusbrucf. 

5ür jene gans Blinben gab es aOerbings eine 2trt 
^usu>eg: fte münsten auf ^as, was übert|aupt erfi u>ieber 
Kunjl wat, ^as Spesialmort naturalijlifd^e Kunft ZTlit etu>as 
dji^etifdier Sauce foQte fd^lieglid) u>ot|l gar ^erausfommen, 
ber brape Slument^al fei ibeali{iifd)e Kunjl im (ßegenfa^ 
basu* J>as Kubbelmubbel ijl aber an biefer Stelle bamals 
fo arg geworben unb I|at audj fo pernünftige Urteiler in 
feine XDurfibrü^e perfd{lungen, ^a% man bod) nod) einen 
befonberen, einen 5n>eiten pxxntt iixet anerfennen mug. 

Sxx>ex Vtxtielf fagte xdt, gingen allgemein in bie Hubrif 
XDieberfunjt unb smar fortgefd^rittene Kunjt bamals eim £s 
blieb aber ein le^tes Vtitiel, bamit ber guten Vxnge brei 
»erbem Xinb bas wat nodi wieget fomplistert für jidi. €5 be- 
rührte eine p^ilofopI|ifdje 5vage pon entfdjeibenber Sebeutung. 

3d{ mug basu ettpas u>eiter aust|olem 

Qerman (ßrimm, ber {ld{ por ^en meiflen feiner Kollegen 
immer wieber baburd) ausgeseid^net t|at, ^a% er nid|t blog 


^06 3)tc anbete Sexte 

Kcntttniffc, fonöcm (ßebanfcn It^ite: et l^at »icber^olt be- 
tont, ba% bte Vxditnngen bie xoalt^en (Bcfd^id^tsquellcn feien, 
^tflorifer unb 3jtt|ettfcr Ijaten an bem XDorte gemäfelt 
Umfonjl; benn es tjl ein XDort aus ber Ciefe, ein loaljrljaft 
erlSfenbes Woti für ben edjten Qijlorifer »ie für ten eilten 
Sp^etifer. 

2tudj bie natttralijltfclie 3)td|tung bes neunsel^nten 2<^k^' 
Ijunberts »irb in biefem Sinne einmal ^ijlorifdjes Votn* 
ment fein* 

3d| liebe biefes IDort felbjl nidjt befonbers. €5 f^at 
burdj Sola eine enge Sebeutung befommen, bie ber Kunfl 
nidit geredet coirb. £ine 9ict{tung ifl gerabe besn>egen eine 
fo eminente (ßcfdiiditsquelle, roeil jie meljr ijl, als bos, xxms 
toxt gevobfyilxii unter einem Dofument perjleljen» 3n i£jr 
bleibt uns ein Stücf pulfierenbes teben einet §ext übrig, 
mit jenem (ße^eimnis emiger 3ugcnb unb angeborener Un^ 
jterblict{feit; n>ie es IDerfen ber Kunfl gleidifam 5um €rfa^ 
bafür ©erliefen ijt, ba% jie niemals bürgcrlid? reale, mit 
ijänben ju greifenbe „IDirflidifeit" gen>efen i(inb. 

(ßerabe aus bicfer Kraft heraus n>irb man am Ztatu- 
ralismus ben JUenfctien fennen lernen, u>ie iE^n bie ^wexte 
£jälfte bcs neunsetinten 3öB|rIjunberts gefeiten I^at. 

3n feiner (ßrö§e unb in feinen 5d|ranfen. 

<Std%e unb Sdjranfen biefes neuen JUenfctien bejKmnten 
andi bas naturalifiifd^e Drama, n>ie es bei nxxs um bie 
IDenbe 3ur Zteunsig einfefete. €in ganses Ceil beffen nrxb 
pieQeid^t bas ^adilxdt €m{iE|aftefie, tpas man gegen feine 
Ced^nif bamals einwarf, E^atte feinen anberen (ßrunb, als 
eben biefe neue 2tuffaffung, biefcn neuen ^nblicf bes ZlTenfdjen. 
^ier aber jtecfte 3öt|rljunbertarbeit im großen* Vxe Kunfl 
bot blog ben Hedjnungsabfdjlug, ber auf einmal offenbarte, 
toas geworben u>ar. 

Der biblifdie ZlTenfdi, ber Sdjicffals- unb (ßott'ZlIenfdi 
im alten Sinne, n>ar gans in ber Stiße sufammengebrodjen. 


Z)cr neue JJTcnfdi im Drama \07 

2Us neue ed{tc Did^tcr crfiartbcn, um mit bcm ZITenfd^cn 
„SVi Uxbm, 3u »einen, 3U genießen unb 3U freuen jidi", ba 
trafen jie mit junger Kraft auf eine PoDfommen »erdnberte 
2(nfdjauung pom JJTenfdjen. 2tm IDiffen nxir biefe Craube 
gereift, bie jefet als golbener Cranf im 3)id^erbed)er fd^dumen 
foflte* 3)ie Ztaturforfdjung Ijatte einen neuen Zltenfdjen auf 
K>en plan gefegt. 

Sie ^atte bem alten Zltenfdienfolog von fo ©iel 3aljr* 
taufenben bie 5üge abgefct{Iagen unb ben Kopf. 

Der ZHenfd} fam nid|t mel^r herauf aus bem €upE|rat- 
Ufyn burd} einen 2(ft bes ^bfoluten. 2IIIe bie alten Kuliffen 
lagen am Boben. Die Iuftn>ei6e Sd^SpfungsfuIiffe mit bem 
„Ziidits'', bie grüne parabiesfuliffe, bie »afferWaue Sixn^* 
Putfuliffe, bie Stammen auf Sinai unb ber tDein, ber burd) 
ein ,,tDunber" aus bem tDaffer tourbe 3U Kana 

Unb ber ZHenfd) ging nid|t me^r los auf bas anbere 
groge Sd^aufpiel, bas letitlid; enbgiltige, n>o bie pofaune 
f (ang unb bie Knodjen pdj fammelten unb bie tDeltenbüIjne 
pdj für jeben in bie 3n>ei grogen HlYJlerien oben unb unten 
fonberte: ^immel mit eroiger Seloljnung, ^SDe mit en>iger 
(Qual; — nnb in beiben ber ZlTenfdj I^eimgefeljrt in basfelbe 
2lbfoIute; bem er einjl entfprungen u>ar, 

auf ber toirflidjen tDeltbüIjne fpielte jefet ein ganj 
anbet^s StüJ. Der ZlTenfdi ^eraufroanbemb aus ber Ztatur. 
ZtebelflfeJe ftdj battenb 3U Sonnen, ©ne €rbe, bie als 
I^eiger Cropfen pon foldjer Sonne fiel 2Iuf b^m erjlen 
Költe^dutdien biefer (ßlüljfuppe organifdje g^Oen jtd| bilbenb. 
5tein(ot|IenȊlber aus flappembem Sdjaditelljalmfraut 2^' 
tl^yofaurier nnb pterobaftylen. ©n (ßibbonaffe jleigt pom 
Urroalbbaum unb Wuft aufred|t, bie 2Irme über bem Kopf 
balanciert. €r serfdjlägt ^euerjleinfnotten 3U Ijartem tDerf- 
5eug unb entfad)t in feiner Sd^u^l^ölile ein £}erbfeuer. 

Dos x^ ber Urmenfd}, ber fid} aus bem Be|Ha(ifd{en in 
taufenb (ßefaf^ren ^erauffämpft bis $am Kulturcoefem allein, 


(08 Der affcnfo^n 

o^e Offenbarung. €r lernt gvd unb 6dfe md)t als Braoer 
5d{ü(er oor einer 5d)iefertafe( mit ZHoralgefetien, fonbem 
gut ift, IIKI5 fanft tE^ut im Ceben, Bdfe, nnis I^aut Von ba 
simmert er fid) feinen ZHoralfobe^ bis herauf su ben Ce^ren 
ber Sergprebigt 

3mmer aber ijl er ber alte Sofyx ber 2Iffeniodlber von 
e^ebem« 3m ZHutterleibe coieber^olt jeber einselne nodti 
einmal fSrperlid) bie alte beftiale Cier^eit als Embryo, — 
bis {{eute. $ür iebtn einseinen flnb an jebem Cage feines 
t^bens gut unb böfe immer wieber Z)inge, bie neu erobert 
noerben woücn, bie ecoig mit t>^n Per^ältniffen hos Tlnili^ 
tDedifeln« 2tQes fliegt in i^'b^m ZHoment, unb es fliegt auc^ 
bem Slicfe fo fort in atte gufunftsfemen hinaus. Der 
einselne {lirbt ^eute nod| genau fo, n>ie ber 2(ffe unb ber 
3ditljYofaurus oor iriittionen 2<^litm, er serfHebt in 2ltome 
(fagt ^as neunse^nte ^aiitfyxnbext), — mol^xn? 3ns Un* 
bcfannte» Die ZltenfdjE^eit aber raufdjt »eiter auf i^rem 
Planeten. tDoI|in? 3"^ gleidiermagen Unbefanntel Diel* 
leidet ^cxpla^tf oerpufft ber planet einmal, u>ie eine Hafete. 
2tber ber Stoff, bie Kraft fennen fein €nbe. Zlad^ ber 
£ntn>idelungsp^afe biefer IDelt eine mm, £in Sd^aufpiel 
ad infinitum, in ecoiger Helatipität^ nie beim Port^ang bes 
^Ibfoluten* 

So ungeljeuer biefes neue IDeltbilb, biefer neue Zllenfd] 
x% fo unl|emmbar bie tDudit feiner Seioeife ijl — in einem 
ijl es bem alten boct{ unterlegen. 

€s licA einen fragmentarifdien §ug. 

Cs liat etwas pom Corfo betjalten, bem Kopf unb 
Seine fel|len. £s ijl unenblidj piel, eine ganse Sternen* 
»elt, ganse Urroelt, unenblidje 5ufunftsentn>iJelung oben 
unb unten angefeilt coorben. 2tber im (ßrunbe finb's a0e3 
nur Körperfhecfungen — fein abfoluter Kopf unb 5ug. 

£s ijt ja auf ber Stelle Har, tporan ias liegt unb 
liegen mug. 


2)as 5fö9«tentarif(ije ^09 

£s ^ättgt ein bem ganzen Begriff ewiger £ntn>id[elung. 
IDir fetten als (ßefct{id}te n>ie als 5o(ge, in Pergangenl^eit 
(5egen»art unö gufunft, immer Je^t nur einen meljr ober 
minber langen £ntn>icfelungsausfd^nitt/ — eine Kette, bie 
aus bem Unenblidien fommt unb ins Unenblidje läuft, — 
ein tDegjiücf in ber Sonne, aber hinten mit Ztebel nrib pome. 
Das liegt einfad{ im XDefen unferes neuen XDeltBilbes. 

2tber 3U leugnen ijl nidjt: es giebt i^m ^cn Stempel 
bes Ätagmentarifdjen, biefem XDeltbilb. 

Unb biefes 5tagmentarifdje perjldrft pdj nodj für bm 
<£in5elmenfd|en. 

€tne lüeHe im enblofen Strom ijl er, bie anjleigt txnb 
flnft. tDoI^er? Woitxn? Vas tDoB|er »erjipeigt, »erüert 
jtdj in geljeimnispolle C^iflenjen eines getieimnispollen Keim« 
plasmas, poD untlarer Vererbungen, im mifroffopifd^en Haum 
einer Samenseße, einer fiselle get^äuft bie Perbienjle unb 
Snriben einer unabfet|baren Kette ber 2Hjnen, mit ber tDudit 
einer präbejKnierten IDelt I^rabjlürsenb auf bas 3nbipibuum 
pom Cage feiner Beugung an. 

Z>as tDo^in ijt gans büjler. £jeim in bie anorganifdjen 
Clemente» Kein Zllenfdj im neunjelinten 3öt|^^t|unbert u>ei§ 
aber nodj, wo unb mie eigentlidj bas (Drganifdie unb ^n» 
organifdie fidi in il^rer ^Itomifxerung fonbem» 2UIe Coljn- 
unb Strafibee naii b^m Cobe perflfattert als 3ttujion. Die 
reale JDelt fd|irft £jimmel unb ^öDe auf bie tDoIjnungsnot; 
3m glüt|enben <£rbinnem jlraft niemanb. gwifd^en bcn 
ttebeipecfen im eipgen ^anm Iot|nt niemanb. 5ür bie ganse 
3bee inbipibueüen 5ortIebens über ben (tob hinaus iiat bas 
3alirljunbert feinen 2tnljalt, mit bem es etwas madjen (ann. 

Swi\dten <5eburt unb Cob aber, in biefem leben je^t: 
ber €in3elne immerfort nur ein Stein in einem ungeheueren 
Brettfpiel. Xlxdit in einem blog. 3n ^unberten sugleidj* 
Ober i^n ^inn>eg greifen unausgefe^it grdgere ^ufammen« 
it&nge, bie swar mit 3wbipibuen arbeiten, aber jlets taufenbe 


^^0 Dos ^ilflofe 3nWpibuttin 

im Spiel l^aben, unb taufenbe pon (ßencrationen babei nait* 
einander. tDirtfdiaftlidic, fosiale Srettfpiefe, nationale, poli* 
tifdK/ taufenb mb taa\enb Drol^ungen, 2(u5tDidetungen, Tln* 
laufe bes foloffalen Ungetüms Zltenfdi^eit Unb in btefe 
Kelter ber Cinselne Ijineingen)orfen, t>ermengt, ausgequetfdit, 
t>erflüd)tigt, o^ne Slicf über ben ^ant, oE^ne 3bee, nnis er 
foll unb mos es mit iljm foH 

So fte^t bas 3aljr^unbert IDelt unb Zltenfdj. 

(Ein riepges 5ragment serbredjenb in IHilliarben fleinerer 
5ragmente. 

Unb biefer fragmentarifdie S^g jefet, meine idj, ijl es, 
ben man in ber Diditung biefes 3aE^rE^unbert5 »ieberpnbet. 

Z)ie Diditung bes lefiten 3a{{r{{unbertjlüds ifl bie ncdn* 
ratijiifdje, 2Ufo lebt er in ber naturalijHfdien. Unb ba im 
(Sermanentum biefer Ztaturalismus por aQem auf ber Bü^ne 
fxdt als edjte Kunjt seigt, fo beljerrfdit er biefe Sül|ne in 
il|rer ^od^funjl. 

Vev Porf^ang l{ob ftd), bamals, in ben (Cagen, von 
^^nm roir fpradien, — unb auf ben Srettem jlanb biefer 
fragmentarifdie Ulenfdi bes 3o^^^unberts, biefer 2tnfid|t5- 
menfdj ber neuen Ztaturforfdiung. 

€s liegt in ber ed^ten Kunß eine unfagbare Klarheit, 
eine fireQIieit bes £id}tes, gegen bie felbfl bie e; aftefle Ztatur* 
forfd|erbeleud?tung arm unb grau »irft. 3« biefcm Campen« 
fidjt, bas bis irts ^erj leuditete, erfdjien ber mne Utenfd? 
5um erflenmat »itflidj gans fo fragmentarifdi, »ie er nxir. 
^udi bie gans ^I6ben fallen es jefet, ja fie »urben erfl im 
Cl^ater geipaE^r, in was für einer §eit fie lebten* 

3" ber Kunfl auf einmal (amen jene eben gejhreiften 
Süge aQe fnüppelbid I^raus« 

Der Utenfdi nidjt frifdi nnb jung aus eines Sdjöpfers 
Küd{e ^ingefe^it unter einen parabiesbaum, ba% er fidti nun 
feinen S&nbenapfA wäf^le ober feine Cugenbreine nxif^re. 
U>ie I|übfdj liatU [xdi mit biefer Porausfefeung ein Drama 


3in grellen l^idite bcr Kunjl \\\ 

tnfsenieren lafferu 2(Qe petfonen tarnen jungfräulid) intaft, 
ein unbefd)rief>enes Blatt aus ber Znafd^tne« ^nn verteilte 
bos Drama felbp bie Hollen. Der würbe Sünber, ber €ngel. 

3efet ixodi ber Hlenfdj aus einem unenblidi fidj per* 
Kerenben pfuE^I uralter €ntu>icfelungem Pererbung, Tüinen*^ 
[ün^e, (Set}im, Veranlagung, (Sefpenfler, ^agelbid{t wie 
5anb am Zlteer, Ehingen an it|m gleidj sä^en 2UgenJlrünfen, 
bie er auftaud^enb mitfd^Ieppte. 

Dos ganje Drama broI|te pdi auj^ulöfen im Slicf auf 
biefe Porgefd{id)te/ in unenbUd) oerwicfelter £^pofttion* Vinb 
bann bodj ein 3Iicf, ber nid|t sum redeten Uranfang fam. 
Denn bal^inter lag's immer »ieber bergetief, mit Salamanbem 
unb TXloldien unb Dradjen. 3m 5ragmentarifdien bradi ber 
Slicf rücftDdrts fd{lieglid| bod? ab. 

Wenn aber über biefen erjlen Serg ^inroeg bie eigent» 
lid^e ^anblung enblict{ bod) einfette: neue Hetarbierungen. 

Vas 3nbit>ibuum, biefer Ziexv, biefe Seele ie'bes brama« 
tifdjen Körpers, erfdjien serbrüdt, serfefet, serfdimoljen unter 
bem Drucf x>on ^IQgemeingewalten: fosialen Strömungen, 
fosialem teben, an biefes Sosiale gebunbenem 2Utgemein- 
f ortgang ber ZltoraL Stänbe, Klaffen, Volt, fdilieglid) 
ZlTenfd|I|eit serpregten unter ftd| ben „JJIenfdien", 

Sraudie idi Seifpiele 3u nennen? JJIit roeld^r Hiefen» 
hraft, toeld^er (ßeroalt aus bem PoQen f^eraus Did{ter bas 
erfaßt, bamit gerungen E^aben, — idj braud^ nur an 
^uptmanns „JDeber" su erinnern, bie fftr midi ber gran» 
biofefle Perfudi finb, ber jemals in biefer Dramatifterung 
bes ^ostalmUieus auf Koften bes (Einseinen gemad^t coorben 
ift . 2(ber coer an bas alte, ewig junge IDort babei benft: 
ba% t>as 3"bit>ibuette Srot unb ^alj bes Dramas ifi, — 
ber mag bod) fagen, id) gebe es wiQig als eigene (5runb« 
empftnbung 3U por einem Stixd, bas midi erfd^üttert I^ot 
bis in jebe Sci\et . mit allen Sdiauem ber (5rogfunjl: es 
^bleibt ein (Erbenrejl'', wie es im 5aujl Bjei§t,^ 7- es bleibt 


{\2 „3)ie mcber* 

bas 5tagmentartfdjc* Dos 3nbtpibuttm tjl Mo§ «in S^ag' 
mcnt innerhalb bes ^Ogemeitien, fein Souoerain mcE^r. 

2ftun poDenbs bcr Sdjlug» 3d? meine jefet nidjt bei 
ben j^lDebem" Wog, fonbem allgemein T>as ^aben ©iele, 
xdti fage beinah aOe, empfunben: bas naturalijHfd^e Z)rama 
roeig am ^'be mit feinen Konflfiften, feinen perfonen »er- 
SiDeifelt »enig ansufangen. 

Vas Sosiale, et^ifd{ fxdi £ntn>icfelnbe, bas 2IQgemeine 
raufdjt fort, — Aber bie fünf 2tfte Ijinaus in fünf 3a^- 
taufenbe. Ztid^t einmal bie ungetreuere Dergangenl^eits* 
Hlebufe fdjaut im fursen Ceben »on ein paar On^iJ^ibuen 
auf ein Siel, bas pe enbgiltig »erjleinte, — fte jlarrt über 
bie ^anblung fort ins tDeite, „benft Kinber unb Äifel", 
Vas 3nbit>ibuum felber aber I^at im (ßlauben b^ neun» 
sehnten 3al|r^unbert5 feine feparate Statte feiner Sdjulb- 
befreiung unb feines Cugenblof^ns. Z)arf man i^m bod) 
nid|t einmal me^r pon einem Svwadten fpredjem „Vw pnb 
nun tot", fagt 5aljlaff, „ba I^ilft fein :Seten.'' 

£s liat feiten, oieQeid^t nie, eine £poct{e unsmeibeutig 
jlarfer bramatifdjer Kunjt mit fo fdjiedjten ^tbfdjlüffen ftd^ 
be^olfen, »ie bie naturalijHfdje bes neunseljnten 3aljrljunbert5, 
(ßleidj ffVot Sonnenaufgang", biefes liebe pionierftücf, bas 
m ber beutfdien Kunfl einen €infd|nitt, eine ZHarfe beseidjnet 
auf immerbar, Üiat es ba suoor. Unb bann ging es gleidj« 
mägig u>eiter. Doldje nnb ^ßntenfugeln, ber Sdjug eines 
Happeligen, bie perirrte Kugel einer Hepolte, bie piftole 
eines (Belehrten In einem Ciebesfonflift, — immer biefe 
Sdjiegerei unb ZlTorberei mit bem Huf „Porijang falle, xdt 
u>eig nidjts me^r", — bm SargbeJel barauf, — ber Sejt 
ijl Sd|u>eigen» i^^agmentl Fragment! 

£s fagen, n>ie gefagt, genug im (C^eater^ bie bamals 
fiberijaupt nidjt mel|r «>ugten, »as edjte Kunjl u>ar. Sie 
erwarteten einen ZltasfenbaH „unter uns", — unb auf einmal 
fam Kunjt ♦ ♦ • 3d? betone: eins Ijt benen nodt susugeben 


Wie tDcitcr? 


U3 


Siefe große Kunjl t|atte cBen bas (ßcjtclit i^res Oal^r- 
f)unberts unb barin ias 5tagmcntarifd|e« Zllag bas für 
bamafe ab milbcmber Umjlanb gelten. 7>as 3ö^^^^uttbert 
tjl jefet Ijerum. Die IDeifen finb jidj nid^t genau einig, unb 
es empfel^Ien fid{ mehrere 5Ylt>e{lerpunfct{e. 2(ber ^aben 
mir in biefem 3nterregnum fdjon ein Hedjt, »on jener frag- 
tnentarifd^en £cfe aus auf ben Ztaturalismus 5U fd^impfen? 

3P unfere tDeltanfdjauung etoa fdjon eine loeiter ge- 
läuterte, eine befreite über bie hinaus, bie ^as Oal^r^unbert 
feinen 3)id|tem gab? 3P in il|r bas 5tagmentarifdie eine 
Stufe weiter wieber surücfgebrängt? 

^ier liegt bie xoafyce 2trbeit, bie man ben Scf^reiem, 
hm ^eigfpomen ©orB^alten mSdjte. Unfere naturwiffenfctjaft- 
lid^e lDeItanfct{auung fo aus« unb umbilben, ba% ein ganser 
menfd) coieber barin n>o^nen tann, ba% ein ungequetfd{tes, 
ungemagregeltes 3nbipibuum »ieber barin pla^ finbet, — 
)as i{l bie Aufgabe für uns ^mansigjalirf^unbertler. 

IDenn n>ir bas erringen, roirb bie Sidjtung es uns 
jtitgen. 

IDir alle arbeiten bann mit an i^r* ^ber biefe 2trbeit 
wirb nidjt getrau mit ein paar p^rafen vom Hauptmann, 
auf bm „wir" fd{n>dren woQten, unb ber uns auf einmal 
md)t XDort ^ielt 



ISiUdit, WtUfiabt 



JRn ^et Qflfltttnte t?on (ßeotj &itts 



^15 alte JDort ber KrSfus» Sage, bag man 
Feinen por bem (tobe glücflidj greifen [oö, 
trifft aud| ben äjlljetifctien firfolg* 
Tim, ba% ber n>irfKd|e tEob ber perfon ^icr 
nocfi nidjt einmal b^n Stxisfdjlag giebt £rjl 
*mug aßes I^ingeB^en, »as ber SufaD, was bte 
(Sunjl bes Tdomcnts an Krönsen getounben l^aberu 2>ie 
perfon mujj gletdifam nodj ein stoeites 2Tlal gerben, in att 
iE^ren InbioibueHen Sesieljungen, bie über ^as Sfllietifcl^e 
I^inausgingen, in bem ganjen, bas ber „ZlTenfdi" geroobcn, 
ber, xoerm audj nodj fopiel tbealer <ßoIbgIan$ von iljm aus» 
jh:at|Ite, bodj sulefet fidj von feiner Kunfi löfen mu§ u>ie von 
einem anpertrauten pfunbe, bas nun allein gewogen «>irb» 
<5eorg £bers t^at in feinem erflen Homan perfuci^t, 
gerabe bie <5e{la(t bes alten Krdfus bict{terifd{ su belebem 
(£5 tpar il|m nid^t »erlielien, bm fjaudj bes ©ömonifdicn, 
^as ber bidjtenbe (Benins ber IDeltgefdiidjte um eine fold^e 
5igur gewoben, 3U erfaffem 3n feiner fjanb würbe ber 
^auberfönig t>on Saxbes ein rul^renb guter alter ißrogpapa, 
ber in Sentenzen Sobenflebts rebete. 2tber was er im Silbe 


€in Kröfus-Cos \\5 

nid}t geflalten tonnte, bcffcn I^at er im eigenen £eBensfd)icffaI 
minöejlens einen Sdjatten perfpürt. 

2Us fibers in feinen bejlen 3<«^wn; frifdj in bie XOiffen» 
fcf^oft ber ägyptologie eingetoeilit, feinem Ce^rer Cepftus bas 
ZHonuffript eben Jenes Homans von ber „ägyptifdien Königs- 
todjter" bradjte, befam er im erflen Zltoment ben bitteren 
Befd^eib: man E^abe geglaubt, er woOe etwas Vernünftiges 
fdKiffen, unb nun fomme er mit foldjem geug »ie einem 
Homan. 

3n tiefem 2lugenblicf jlanb ber Sdjüler, ber bas l^eitt 
ber Kunji neben ber trocfenen Sadjforfdjung pertrat, gen)i§ 
I|ocfc über bem JUeifler. €s Ijanbelte fidi ja nodj nidjt um 
Calent ober ttidjttalent. Zltan erinnert pdj an ben 2lus» 
fprudj eines (5oet^e-8iograpB^en, ba% (Soetl^e, als er nad^ 
Ceipsig unb Strasburg (am, vooiil bas ^eug getrabt Ijätte, 
ein braudjbarer 3urifl ju »erben, bag er pdj aber burd^ 
Unjleiß unb unseitgemäge Ztebenbefdidftigungen felber um bie 
etjrlidie Karriere gebrad|t ^abe. 

Dann erfdjien ber Homan, ^atte einen augerorbentlicfeen 
CrfoIg, erlebte fedise^n 2tuf lagen* Unb es folgten nod^ 
fedfSeijn noeitere Homane, jeber im Z)urd|fd{nitt mit ettoa 
jeljn Auflagen* 5ür beutfdie Perl|ältnijfe ein beifpiellofer 
€rfo(g unb bem 2(utor ein fleiner paftolus. £ine XDeile 
fd)ien es geu>iffermagen eine {tatifiifd^e XDal^r^eit 5u fein, 
bag €bers unfer polfstümlidjjler unb poHfräftigjler mobemer 
beutfdjer Homanbidjter fei. 

2lber inmitten bes (ßlücfes fam andi ber Umfdjujung, 
I)art unb graufam, wenn man bebenft, bag es ftd) um eine 
feine Ztatur, bes reinjlen Strebens poII, B^anbelte. €ines 
Cages erflang, biesmal nidjt aus bem Zltunbe ber Sgypto- 
logen, «fonbem ber Sjllietifer, ber unwirfdie Stogfeufter: IDir 
meinten, es rooDe ^ier ein groger poet jidj entrricfeln, unb 
yelst (ommt er uns mit lauter ard)äo(ogifd}em SaQafl • . • 

2luf biefen ^uruf folgte ein eijtges 5djtt)eigen. 3Tn 


{X6 3)cr mann 

leisten 3a^r5C^nt xoav es, eis fei bie Krttif Sbets gegenüber 
»erfleint. 3efet, ba er als Znenfd} Ijeimgegangen tjl — ber 
eble, KebenstDÜrbige Zltenfdi, ber felbjl fo gern lobte unb 
«nerfannte, neiblos lobte, alles, bis jum 5tembejlen, feiner 
^rt unmittelbar IDiberfpred^enben, amttccixnU — je^t ftnb 
i^m bie bitterfien IPorte nad^gerufen n>orben an SteQen, n>o 
man il|n einjl überfdiwänglidi gefeiert liai — idi wiO nidjt 
gerabe foioeit gelten, ju fagen: »on benfelben, bie il|n ein^ 
fo gefeiert ^aben* 

3ebenfalls nnir es ein Krdfus-Cos. Kein stoeiter nam- 
I{after beutfd^er Did^ter ber le^iten breigig 3ofy^ k(^t einen 
fold^en 2tbjhir5 erlebt 'Daburd} allein fd}on wirb er für 
bie 5olge intereffant »erben, pfydjologifdi interejfant ©ne 
anbere 5tage ifl, n>iepiel eine unbefangenere jolgeseit Don 
il^m als Diditer roieber finben unb »eiter füljren roirb* 

£bers perbient ein geredetes Urteil, geredeter als es 
heutige Durdjfdjnittsfritifer 3U fdjreiben »iffem 

€r war nid|t blog eine augergemö^nlid} reine, eine 
menfd|lid} n>irfUd} „ediie" perfdnlid|feit. Dos fann fd^lieglid^ 
nur ein engerer Kreis, ber Ujm nalie jlanb, wiffen unb loertem 
2tber er perbient es aud), »eil er feinen 3ntentionen nad( 
fein firfolgsbiditer, fein Streber unb Zltadjer u>ar, wie mir 
fxe Iieute saljlreidi genug, mit unb o^ne €rfolg, por ^ugen 
feigem IDas er gab, war eE^rlid{, war bem fersen abgerungen« 
£r Itat xnnevlxii ^ö^er gejlanben als bie ZHeiflen, bie über 
it|n gefdirieben, bie über i^n ien Stab gebrod^en traben, als 
bas „Zllobe" geworben war im €rfafe ber früheren Zllobe, 
bie iE^n blinblings unb sum Sdta^ben einet geredeten XDürbigung 
unferer beutfdien bid^terifd^en (ßefamtleifhtng gelobt ^atte. 

2lber biefe (ßered^tigfeit wirb gewiffe punfte nidjt über« 
fe^en fönnen. 

3dl pergegenwärtige i^n mir in biefem 2lugenblid, »ie 
idj ifjni Por 3<^'f^« begegnet bin: bem jlolsen Zllanne mit 
bem weißen Sart unb ien fdiönen ^ugen, Por bem hinter« 



grunbe bes grünen Sees, an bem fein ^eim ftarib, unb bes 
freunblidien, gaj}freien £;aufes, um bos er feine Höfen unb 
Helfen 30g — idj benfe mir einen geroiffen neroöfen gug 
^mmeggenommen, ien ias sermalmenbe fdrperlid^e Ceiben 
xlim aufgeprägt — unb xdi l|abe bos (ßefüB|I, als fönnte idj 
hos 5o(genbe U;m felbjl fagen. 

IDir ^aben länger als ein 3al|r3el|nt Sriefe miteinanber 
gewedjfelt. (£s ip mein lefeter, ben idj l|ier an iljn fdjreibe. 
2Tlan fagt jidj ja im t^b^n aüerbings bas IDa^re faum fo. 
2lber es ijl n)oI|l bie fdiönjle 5orm, wie man fidi einen 2tb» 
gefdjiebenen nodj lebenbig benfen tann, ba% man i^n pdi 
freier benft, unbefangen unb piefleid|t Mdielnb auf bie Debatte 
über fein eigenes IDerf einge^enb. 

2taipe (ßemüter lidbm wolil gemeint, mit (ßeorg €bers 
I{abe ber E^ijlortfd{e Homan, w^nn nid)t angefangen, fo bod} 
aufgel{5ri 

Sie »iffen es nid|t, n^eldje Hlad^t fie bamit ungewollt 
bem TXlanne perleiB^en, im fte ^erabfefeen mSd^ten* (Ein 
äfttjetifdies ZlTotip pon fo alter Kraft totfd|Iagen, wäre eine 
Ceijtung, fajl größer als ein neues grünbem 2lber es ijl 
nidit wallt, ia% er es getl^an ^at Z)te I{iflorifd{e Vxdttnng 
als foldie wirb weiter leben nadi xlim, wie fie por il|m ge- 
lebt t^at« SoId{e prinsipien I^ängen überl^aupt an feinem 
€hi3elnen, fie jinb mädjtiger als Hlenfdj unb Seit, fie feieren 
wieber, voenrx ifyce Seit erfüDt ift, unb fud^en {id) iarxrx 
ültm ZHenfd^en, ob andt ^ine ganse Sd)iüäfl^etif barüber 
5ufammenbrid{t. 

lüie ias ^ijtorifdje Vxarna immer wieber f ommt, fo audi 
ber Ijijtorifdie Soman» Keine nodi fo tüftelnbe äjt^etifdje 
Cl^eorie wirb je ben Z)ict{ter E^emmen fönnen, in bas grSgte 
lX>unber, ias tief fie (Sel^eimnis Ijinab su taud^en: bas (ße- 
^cinrnis ber Vergangenheit, ber 2t)e(tgefd|id)te, ber rüdwärts 
ftd) wieber aufroDenben 3^xt Unb wie er bas bann be- 
ii>ältigt, als Drama ober Dersepos ober Homan, ifl nur 


k 


^8 (Segcnfo^ 5um Znobcrnen 

eine Belanglofe jormfrage. &was onberes ifl bte ZHet^obe 
im einjelnen ScXi, bie ZHetl^obe, n>te er bos Vergangene 
innerlid} aus feinem 2)omrofenfd{Iaf 3U meden fud)t 
^ier fd^eiben ftd} inbimbueüe XDege. Unb ein fold^er XDeg 
(eni^eid^net €Bers. 

Unfere Uenntms ber Pergangenl^it ijl StüÄDerf. 2ludi 
ber be^e Ijijlorifdie Homan bleibt im bejKmmten Sinne Stücf- 
wett. Zinn, bos ifl an ftd? nodt fein fci}Iimmer £intDurf. 
Denn Stndwcvt ifl jebe Didjtung. €in Homan, ber bic 
(SegentDart in brennenbflem leben fd^ilbert, bleibt bocf} Stücf« 
n>erf, »eil er bie gufunft nidjt fennt; er malt iiguten^O^^W/ 
ZRotioe aufs Blaue ^a, o^ne bie ed^te XDertung, bie Ujnen 
eben erft bie ^lAinft geben fann. Pon ber Pergangenl^eit 
nnffen »ir n>enigflens, n>as nadi xfyc, mos aus tfyc tarn, un^ 
fo ftnb uoir in geioiffem Sinne bort fogar beffer baran. 

Was freute aus fosialen, aus etE^ifd^en ober religiSfen 
3been toerben n>ill, feljen wir nidjt, unb ein Homan, ber 
biefes bunfle 2(ufgdren unb IDaOen fd)i(bem coill, »irb 
aOenti{alben im Dunfeln tappetu XOas aus bem C^riften« 
tum ber Cdfarentage ober ^m Serapishüt gen)orben, »iffen 
mir aber I)eute me^r ober minber Aar, unb ein Sid^ter f ann 
rficffd}<menb melleid)t midlxdt b^n Ztero pon bamals t^eraus« 
fd)&Ien unb aus ^n ^udungen biefes Zteroes ein tragifd^, 
bid)terifd} b^evden^s Sd)icffal geftalten. Tibet gerabe in 
biefer (ßegenüberfleOung seigt {id} aud} fd^on noieber bie 
anbere ungeljeuere Cüde ^es (ßefdjidjtlidjen für ben Sidjter* 

2>ie 3been ber Dergangenljeit ftnb il|m beutlidier, 
logifd^er, nadter als bie ber eigenen Seit; aber was it|m 
bafür um fo unerbittlid^er in ben Hebel finft, ftnb bie per« 
fönen. 3n bem bunfeln XDogen gärenber 2Jbeen »on I^e 
fie^t ber poet ftdi felbfl unb fo unb fot>ieI JJTenfdjen um ftdj 
l^cr als perfonen Ijanbelnb, leibenb, Irrenb, fud^enb, in aßen 
^c^ungen ber Seele, ollen Stdi^n ber bimHen IDelle, wo 
r« [djwimmen, fo gut jeber fanm 3n ber Pergangen^it 


w 


pe^t ber Slicf ben 3been wie einem ttyfialUlaxm tDaffer 
«uf ben (ßrunb; aber bie Zllenfdien finb fort, bie ZITenfdjen 
bie batnals biefe Bli^blonfe 5Iut als trübes IPaffer burd)* 
fdiaximmen, mül^fam barin atmeten, borin ertranfen « • . 
2(us b^n 3been foQ er erfi bie 3nbit>ibuen noieber fd)affen 
— fdjn>eres Cos! 

Unb Ijier fd^eiben fldi fdjarf bie IDege ber Kraft, ber 
4Sabe, ^s (Senies, h^s (Slücfs. 

ZHandjerlei XDege jlnb ©erfudit »orben. Unfere bejien 
^ifiortfdien Homane ftnb fajl ebenfo piel oerfdjiebene €j- 
perimente, bas Problem von irgenb einer f cfe ^ t^eoretifd) 
ju beswingen« 

£ine ZHe^obe legte ben Scf^toerpunlt auf bie pl^ofo« 
pl{ifd{en 3been« 3)ie Perfonen erfdjienen nur roie ange- 
deutete ^Oen fold{er fämpfenben 2^ec^ So liai Kingsley 
bie Zltenfdien in feiner ,,%patia^ geseidjnei Die JJTetljobe 
giebt ein »infürlidjes Silb; b^nn n>ir roiffen t>on uns, wie 
XDenige felbjt in ber bewegtejlen geit mit gai^er perfon im 
Kampfe mn bie XtTeltanfd^auung aufgellen« Tibet es mag 
Zltenfdi^eitsjlunben ber Pergangenl|eit geben, bie biefe Wiüß 
für ^drfer Ijerportreten laffen, anbere, in benen jte ftd) mel^r 
verliert* Kingsley geriet für feine Hlet^obe auf ben benfbar 
glüdlid^flen Stoff veno fd)uf ein unoergänglid^es Wert 
3mmerljin ein tDerf, bem eine gewiffe Sdjwere anBjaftete, 
eine p^iIofopt|ifd?e Sd^were, bie i^m wo^I eine fleine (ße« 
metnbe benfenber Pere^rer gefdjaffen I|at, aber niemals 
^ncn bauemben ZHaffenerfoIg gewdl^ren fonnte. 

£in gan5 anberer IPeg ging nid}t pon engeren pE^ilo« 
fopl^ifdjen ober religiSfen 3been aus, fonbem Don einer 
ibceOen (ßefamtperfidrung ber Vergangenheit, bie man 
grob etxDa als 3öee ber <ßefd|idite beseidjnen fönnte. ^aupt- 
pertreter ip 5Iaubert. 2^ ^^Satommbo" ijl mit einer wunber« 
baren aieifierfdiaft ein S^d uralter fart^agifd^er (5efdjid|te 
fo bargefleOt, ba^ man es mit Qdnben su greifen meint unb 


\20 IDalter Scott; 5r«Ttög 

hodt babei leinen ZHoment b\e feße PorfleDung verliert, 
bos olles fei feit enMofer ^eit tot, fei Vergangenheit , fei 
(5ef(f{i(f{te. £s iß eine gefpenfKfcf^e Pifton, bie in einer 
roten Wolle ©orüber $ieljt OTenfdjen, bie nodj einmal aus 
bem Staube lommen unb reben. ^ber fte reben nid}t ju 
uns. Zlidtts licd ^ufammenttang mit uns. TXlit bämonifcf^ 
(Benxilt padt uns ^as <Befüf{(; ba^ ^as alles in IDa^rB^eit 
en>ig bal{in x% ba% mix leinen inneren 5oben mel^r su biefer 
Welt }urüd Beft^en« IDir feigen unter ber Xüudit eines 
furd^tbaren Zauberers nod^ einmal auf eine Stunbe in bos 
goIbfd)immembe <Ben>&t{( ber Dinge. ^Iber biefe ZITenfdien 
^aben leine fter^en mel^r, für uns nid]t me^r. ^di Unne 
leinen 5n>eiten J>xdttet, ber ^as ^erfdimettembe fo ^aus 
gebrad)t ^dtte, ^as in einem gen>iffen Sinne ^as Wort 
„(Se^dixdiW ausfprid^t Keiner t^at es ii{m fo n>teber nad)« 
gemadit — man m5d)te aber andtt nid)t alle Cage fold^e 
Sfid{er lefen. 

Zlidii (eici)t ift ein grSgerer Kontraß mSglidi als 
5n>tf(f{en biefer ZITetl^obe unb einer britten, bie ben gansen 
Sd)n>erpunlt auf einen inneren <5emütS5ufammen^ang 3n>i' 
fd)en (ßegenuHirt unb Por^eit legt Sie benft babei nid}t an 
einfeitig p^ilofop^ifdie ^ufammen^änge, in benen 3been 
fortleben über bie K5pfe ber (Senerationen fort ©iefe 2Ile* 
tt^e unternimmt ben fdiärfflen Angriff }ur wirHicfien Hüd* 
eroberung ber alten ^ZHenfcfien^« 2tber fte brandet basu eine 
gans befHmmte Dorausfe^^ung; mit ber aQes erjl mSglid) 
n>irb* Sie glaubt an eine Kontinuität ber tieffien (Bemüts« 
Veranlagung, bie minbeßens über eine befKmmte Hei^e von 
(Benerationen ^inn>eg bie ^ZHenfcfien'' erfd^einen ISgt n>ie 
bie ewige XPieberfe^r eines einsigen ZHenfdien, ber im 
fersen immer berfelbe bleibt, ob aud) bie äugeren Z)inge 
n>ed{feln« Die (Coten erfdieinen als bie „TUinen" ber 
Cebenbigen, bie in biefen Cebenbigen t^atfäd)ltd{ nod^ immer 
fortleben. 2tus biefer ZHet^e heraus liat fteytag feinen 


fibers* TXlcilidbc \2\ 

langen HomancrHus gefdjaffen. Das Sefle, »as IDaItI|cr 
Scott gelungen ijl, jlanb auf xfyc unb nur auf iljr. Der 
2)icl|tcr fal^ fidi fclbjl unb bic tllitlcbcnben einfadj I^incin 
in bic alte Seit, fir toccfcfclte bas Kleib, unb er »ar 3"» 
grabau; 5U bem Sonifacius bas (Eoangclium trug, n>ar ein 
alter Puritaner ober ein politifcfcer Sdtwäxmet für Karl 
£buarb ben prätenbenten. 

Solange bie Porausfet^ung ftd{er ging, tx>ar biefes 
Derfaljren meljr unb feE|r piel emflEiafter als eine JHasferabe. 
Tibet man füE|(t, u>o bie SditanU beginnt* Sie burd^quert 
bie Zneti^be ^a, wo bie engere wxxtlidtc Slutsoermanbt' 
|d)aft aufE|6rt unb mit it|r bie engere (ßemütsgemeinfdtaft 
»0 ber Segriff ber „2tl|nen" im leeren Slau oerfd^wimmt, 
iDo bie Sanbe patriotifdjer <ßefül|le reißen, ux) aOe bie 
pielen SesieEiungen bis in bas Haufd^en ber gleid^en ZDdIber, 
ben 2(nblid besfelben Stromes I^inein abbred^en. 

5ür biefe JTletljobe befommt ber reale Begriff bes 
eigenen Polfes eine Obergewalt u>eit über alles I^inaus, n>as 
man gerDÖt)nIid{ patriotifd^e Z)id{tung nennt. J>a6 ^aben 
bie Befien, bie auf biefer Strage gen>anbe(t finb, gleid^fam 
intuitip gerougt unb angemanbt. Unb mo fie es perlaffen 
fyiben, ba finb fie gej^raudjelt »ie ber Hitter im TXiäxdtcn, 
ber feinen ^auberfprudi oerliert, ber bas „Sefam" nidjt me^r 
XDci% bas ifyi ans bem Serge u>ieber I^inausfül^ren foH 

Unb nnn 3U fibers. 

Tindt €bers ^atte fein prinsip, pon bem er eigentlidj 
nie einen 5inger breit abgen>id{en ifl. ^uerfl liat er es 
tDoE|I unberoußt, im 3n>ange feines (Temperaments, ausgeübt 
Spdter n>ar er fidi felbfl audj tljeoretifdi barüber War, man 
fonnte mit iljm barüber reben, er ladete, menn ein Kritifer 
es i^m »ie eine eigene fintbedung entgegenE|ieIt, er oerfodjt 
jebe XOirlung, bie baraus fam, als feine eigenfie 2(bftd{t. 

3Ijm ftanb eine firunbtijefe fefl: ein gewiffer Kreis pon 
(Semütsbingen in unferem I^eutigen €mpfinben ifl abfolutes 


\22 2)er Homan bcs (ßemuts 

Znenfd^engut; Bis in bk «ntfcmte^en Reiten laffen {ki^ biefe 
Dinge als roter 5<tben 5U (Brunbe legen; fte fmb innner 
bos 5e(6fh>er(tdnMid)e/ neben bem aller Unter[(f{teb me^ 
ober minber Belanglofe ^Irabesfe bleibt. 

fibers »ar felbji ein Cemütsmenfdj oon feinjier Durd{* 
bilbung, ein (gemütsfünfiter als Znenfd{. Z)er Kultus feiner 
ZHutter t^atte bei tt^m fd)Q>ärmerifc{}e 5ormen angenommen. 
2Hs 5amilienpater/ als 5teunb^ als Qelfer vmb Hater in 
jeber (Bemütsfrage n>ar er unermüblid{, oon einer über« 
fhrömenben Kraft ^es ^er^ens, bie jeber empfunben I^at, 
ber je mit iE|m sufammen gefommen ijl. 2(ber pon Ijier 
ging ifyn nun aucf{ ein gen>iffer eigenftnniger (Blaube in 
(BefcMditsfragen ans* 

Was ifyn bas Ciebfie unb (Cieffle mar, bos macf^te er 
felbft^errltd) ^m gefd^iditUd} 2(bfoIuten. ZHit ber grögten 
2lut{e malte er bie intimfien ^üge b^ I^eutigen beutfcf^en 
5ami(ienlebens in bie Seit Hamfes b^s (ßrogen hinein, oer« 
legte fte an ben Qof bes (Cambyfes ober ber ptolemder. 

5ür i^n e^fiierte bie 5rage nxdtt, was in biefen ^ügen 
fpesififd? beutfdi, n>as mobem, tvas blog in ber nad^nß* 
Iid)en ära unb n>ieberum in biefer blog nad) ber Heforma« 
tton, nadj bem Seitalter (ßoett^s, nadi ber Homantif m5g- 
Ixdi fei 3^ Heiner unb feiner er bie Süge su fd^ittteren 
wn^e, Je golbener fein eigenes ^er$ ^ineinfanf, bejio feit« 
famer jleigerte fid] nur biefe Züanier. 

ZITan fülitte beim Cefen gan5 beut(id{, ba% biefe 2>inge 
bcm Did^ter bas IDid?tigjle, bas XPefentlid^e UHiren. Um 
ber 5<nni(ien5üge/ ber Reinen, sarten, romantifd^en Ciebes« 
fügungen n>iQen würben uns eigentlid) biefe ganzen Homane 
ersäljlt — aber bie (ßefdjiditstljefe bes ^lutors »arf pe uns 
im äußeren (ßeuxmbe beliebig burdj bie 3ö^ttaufenbe I^erum, 
pon Volt 3U Vott. 

£inmal in ber <ßen>a(t feiner Ct^efe, xoav es tt)m abfolut 
gleidigültig, ob er oon Kröfus ers&^Ite ober oon Kar{ Y^ 


2)05 Unlogifd^e \25 

von btn perfern bes Combvfcs ober ben Cegtonen Qabrians. 
£r ^dtte in gans genau bemfelben (Eone aud{ einen Homan 
bei ben C^inefen ober bei ben £sfimos fpielen laffen, n>enn 
er gerabe PoffUdj burdj feine Stubien barouf gefüljrt 
n>orben n>äre. 

tDie (Brunbfabeln, bie er in biefem Sinne erfanb, untren 
burd}n>eg äugerft sierßd) nnb an ftd} unerfd^Spflid) in i^ren 
feinen Varianten. 3ebem biefer (5ef(f{id)tsromane lag 
gletd^fom als KemmoÜD eine sarte, gemütstiefe beutfd^e 
HoüeDe ju (Brunbe, meijl o^ne jlarfe Ceibenfdjaft, mit oiel 
Homantif, bod) im ebeln Sinne, immer ber 2(nlage nad^ bie 
£rftnbung eines ed)ten ^d^ters. 2(ber nun fam bie <Be« 
fcf{id^sfi{efe: unb auf einmal braufie um bie n>eid}en beutfd^en 
Ciebesl^er^en ber ungetreuere Sturm ber IDe(tgefdrid{te; bas 
p^ilofop^ifd^e Hingen Siypatias, bie graufe Dijion Salamm- 
bos, oQ bas unfSgßd) (ßroge, aber aud{ unföglid^ IDilbe, 
Clementare, HoE|e ber Pergangeni^eit; über bem Keinen 
Ciebespaar recfte ftd{ bas (Biganten^aupt ber im Sanbe 
»erftnfenben OTenfd^Iieits-SpIrinf, fliegen bie pyramiben in 
bie IDoIfen auf, brö^nte ber Sturm ber römifdjen XPelt- 
eroberung bol^in, beulten bie pant^ ber Mirena, bie bie 
er^en Ct)rijlen oerfd^Iang. Vas wax unmöglid^: es entjlanb 
ber Hontrap, ber bas »al^re ^armonifdje Kunjlwerf tötet 
2)er Kontraft bes UnIogifd{en, ber TXlasU entftanb. 

Unb £bers felb^ i>erfd{ulbete, bai biefer Kontra jl fxdi 
nod? gewaltig fieigem mugte. 

ZHod^te fd}on bas beutfd)e Vfiäbd^tn einer beflimmten 
<5efenf(f{aftsfd{id{t bes neunse^nten 3<^^^iinberts, mod^te bie 
bent^dic 5<nnilienmutter oon ^eute ein feltfam oerfd{(agener 
Hobinfon fein in ben (tagen ber Hamfes unb ^abrian: unenb« 
lid) feltfamer würben bie Dinge nod^, als ber Did^ter nun bie 
Qonb ausjhredte nad{ Hamfes unb ^abrian in perfon — als 
er feine n>eid{en ^ooeKen auf bie (CEirone ber (ßeioattigen 
bes ungeheueren IDa^r^eitsepos ber (Befd}id{te felber fetzte. 


112^ ^brian ber päbcroflenfatfcr 

Sliet fagtc fein prinsip €Ber5 tote efat etüfd^etbcnbes 
Per^Sngnis. XPas t)at er nns ba für ^üge gematt in feiner 
f oft nn^eimlid^en Konfequens. ©n perferf 5nig »ie Cy^^i^/ ^^^ 
ben realißifd^ 5<urben 51<nibert5 gemott, toürbe fcf)on ein 
erfd^redenbes pf^ontom für ^eute fein, ben ft&cfften Xlerven 
foum erträglid^. Don einem folcf^en perferfönig, Combyfes, 
glaubte aber bie ZITitoett, ^a% er n>ai{nftnnig fei, nm feine 
O^oten nodt 5U oer|leI{enI Unb biefer Combyfes tx>irb bei 
£bers ber Qelb eines CiebesibyDs, ben sarte Hegungen 6e« 
Snnngen. Z)er Sdiaiien IDertl^ers sittert burd) ben Homan, 
ber an feinem ^ofe fpiettl £bers griff nadf ber (Sejtaft 
ber — Kleopatra, um eine ZHutter 3u fdjilbem, ber bas Woltl 
i^rer Kinber alles ijll €r belebte ben päberoftencäfar 
^abrian unb feinen Knaben 2lntinou5, biefen ge^eimni5i>oII 
grauftgen ZHoment ber IDettgefd^id^te, ^ bie päberafiie auf 
bem punfte ber Pergottung ftcltt, bie Sianb nadj bem gepter 

einer Znenfcfc^eitsreligion ausjhrecft er belebte fte, 

um uns bie ^ooeQe einer unfd)ulbigen Kinberfeele 5U 
fd^reibenl 

^ier liegt bie (Brense, wo ein prinjip, rein nn^ m 
gutem (Blauben aufgenommen unb mit einem gen>tg nid^t 
5U unterfd}ä^enben ^ufn>anbe bid^terifd^er j^i^f^iten burd^' 
geführt, beim (Brotesien 3um Stilljlanb fam* Über biefe 
^Hnge fonnte man mit bem ^utor nxdtt me^r ftreiten. £s 
giebt einen ^ijlorifdien Optimismus, ber Serge ©erfefet um 
ber Ciebe »illen; einen Optimismus, ber aud? Cambyfes 
unb ^ntinous begreift, »eil er alles Zllenfdflidje in ber 
Cinie einer großen (dutemben €ntu>idelung fte^t; ber bos 
5urd{tbar{!e furd{t(os fd{ilbert unb bann ^insufügt: 3^r feib 
oDe tot, feib Staub — bie OTenfdi^eit aber lebt, unb fo 
nm%tc i^r Ceben vool(l andi über eud{ ge^en, i^r feib ge* 
reditfertigt. 2tber biefer Optimismus I^at »enig mit bem 
gefd{id)tlid{en Umfärben bei £bers gemein. 5oId{es Um« 
färben ijl nid^t Ciebe, fonbem Sdjnjädie. 


3)er «rfolg \25 

Dos Ijat Cbers nie begreifen Knnen, ein fo freier 
<ßetjl er audi nxir. 2tn ber fd^arfen firfe ijl er I^ijlorifdi 
toie bid^terifd? gefdjeitert, n>o [xdi bie ZcUran^, bie alles 
f ennt, aber aQes pergiebt um ber grogen £ntn>idelung tDiQen, 
fd^eibet ©on ber ScW^f^berei, bte ias Vergangene nadj 
U{ren IDünfd{en nmformt unb bann aOerbings nur 5u Uxdti 
bie nötige Colerans bcwäfyct. 

Seltfames CosI Der Sd^wädit feines prinsips oer« 
bonfte £bers feinen flärfflen Sugeren €rfo(g. 

Unbefangene Seelen, bcncn ^as ^ijlorifdie in feiner 
noirfßd^en (Bröge 2lngjl einfliögte, banften xfyn bie 2lrt, »ie 
er beutfd{es (ßemüt, ^as biefe Sonne gen>Srmt, in bie Sd^atten 
bes Cambyfes unb ^ntinous trug. ZHan freute ftd) bes 
eigenen im buntfd)etftg fremben (Benxtnbe. 

3m Sugeren war er ja ein JHeiper, fo »eit es fein 
prinsip sulieg. 3n feinen Homanen ijl fo mand^e nmnber« 
DoQe öugere Sd{i(berung, bie U^m fo balb feiner nad{mad{en 
toirb. ^udj fdjwebte er trofe feines falfd^en prinsips als 
Kenner oiel 5u ^od{ über ben Dingen, um nid{t gelegentlid{ 
immer aud^ groge* Qilfsprinsipien aussufpielem Tlls er in 
^Homo sum'' bie (ßebanfenwelt Kingsleys berührte, fuE|(ten 
oudj fold^e, bie i^m fonji gan$ fem jlanben, ben jlarfen 
<Beift, ber uns fe^r piel Cieferes l^ätte geben fönnen, wenn 
er jene 2lrt bes pI^iIofopI|ifdjen 3beenromans refolut ergriffen 
l^atte. £s foKte nxdtt fein. 

Wolil »ed^felte er in fpäteren 3ö^wn nodj meljrfadi fein 
altes Stoffgebiet £r fpielte feine ZtopeOen hinüber in bie Hef or« 
tnationsseit Qier lag alles günjliger. 3" /r^afbaraSIomberg" 
(für mein <ßefül|I bem tieften Homan, ben er überE|aupt ge- 
fd{rieben liat) was er gan} nalic ber (Brense, n>o fein (Calcnt 
gteid}fam in reines (Bebiet geraten Q>äre. £s tx>ar 5u fpät 

Sein 2lut{m ^atte bei Cambyfes, Hamfes unb ^abrian 
Begonnen« Sein ^vifyn ging bort unter, n>d^renb er nn* 
fid^t rxadi neuem Soben fud{te. 


\26 


©er abflurs 


fiittcs Cagcs fagte bie Kritif ein fjaud^ ber Sebenfen, 
bte an fid{ fo nalie lagen. Z)te ZHenge n>urbe fhi^ig, fiel 
ab. Thxf einmal t}5rte man bie lieBIofen Urteile, ^a% gar 
fein ©id^ter in iljm jlerfe, ©er ungeheuere €rfoIg roar 
falfdi; aber biefes Urteil »ar es ebenfo. 

3n fibers liat ein feiner, geiftreid^er ©id^ter geflecft, 
mit relatio engem 3bea(gebiet, aber in bem, mas er fonnte, 
ein ganser ZHann* £in unglüdlidies prinsip aber n>ar es, 
^as it|n bortl^in gefüllt I^at, wo fein Huf auf einmal auf« 
ffammte, als l^abe ©eutfdjlanb feinen (5rögeren neben ütnu 

3d? »iO nidjt auffärben mit Cidjtfarben, n>ie er Cam* 
bvfes unb ^ntinous gefärbt ^at 3^1 »iH jene beffere, 
männlidiere Colerans üben, bie bas JTlangelliafte nid}t über- 
fielet, aber bie es übertoinbet in einem ^öl^eren £id}t. (Er 
war ein ganser TXlaxm, ber ein falfdjes prinsip t)ertreten 
Itcd* fis mußte »oljl einmal burd^geritten »erben, ttun 
x^ es tot Wir aber gebenfen it^m, ^a% er ein Kämpfer 
n>ar, n>ie als perfon jeber i^n ftd) n>ünfd)t, eine eble, reine, 
neiblofe Ztatur, in bie toir feinen feiner gelben I^ineih 3U 
färben braud^en, ba in il^m als Znenfd{ n>irflid} aVi bas 
tvav, was er in Cambyfes unb Qabrian l^ineingefet^en i^at 
— ein golbener CI|arafter, an bem fein 5cl|I toax . . . unb 
eine feine, fenjttioe, fud^enbe poetennatur, bie blo§ in ber 
Ungunf} ber 5^xt einen unglüdlid^ permidelten XPeg gefud^t. 

€r woKte ber Spl^in^ fein Qei^ geben, ber ungel^eueren 
Splixnjc ber XPeltgefdjidite» 

Vas wax 5U grog. 





Wtnn pe ben Stein ber lüetfen Ratten, 
Der lOetfe mangelte bem Stein. f aujl 

JtlQ ix>iH sucrjl ettüos allgemeines über ^erman 
I (Srimm fagen» XPeil es mir gerabe B^ier nötig 
I fiieint 

!3n bem Soman „UnübenoinbKd^e 21Iädite" 
I finbet fidj ein fdjönes 3ilb» €in ^äusd^en mit 
laubbefd^attcter Peranba am 2lbl|ang eines 
^ügels, unter bem jtdj bie IDälber bis 3um ^ori$ont beiimxu 
UnenMid^e, von JTlenfdienljanb faum nodi berüljrte Unoälber, 
bie vov b^m 2luge boi^injluten »ie eine cnblofe grüne, 
fanft auf* vmb abfdjwellenbe IDiefe» TXadi oben liegt ber 
freie ätijer glorreidi über bem (Befilbe, 2lbler fd^weben 
barin, bewegungslos tpie an unjtd^tbaren Sä'b^n ans bem 
^immel ^erabl^ängenb^ Vas leife Seufjen bcs Winkes in 
^^n Sjlen tjl ber einzige Con in ber Hunbe» Thxf biefe 
Deronba tritt ein (Breis, ^en bas £ebcn 3um pl^ilofopl^en 
gcmad)t I^at, nnb ber ^icr oben einfam mit feinen Sudlern 
lebt, £in fd^önes ZHäbdien, fajl nodj Kinb, aus einem 
^oufe in ber Ztäl^e, ifl ^eute bei xfyn ju Sefudj, Unb ber 
alte tllann beutet mit ber Sianb n>eit hinaus nnb fragt: 
„Zlxdit voatix, Kinb, u>ie grog bas ijl?" — „^a'\ antwortete 
^ Kinb* „Unb nun", fagte er, „wenn bu am dugerjten 


^28 ©er neue ^risoitt 

€nbe jlcF^jl u^^ ftetjjl wtcbec hinaus, bann pe^ji bu nodj 
einmal fo xoeii unb fo fort unb fort, fo toeit bu fomm^: 
immer »irjl bu glauben, ^n fd^jl bie €rbe unenblidj n>eit 
Dor bir. €a% bidi ober nicftt irre madjen, Kinb; all bas, 
fo »eit es ijl, fannji btx alles burcftwanbem unb fibenoinben, 
unb att bas ip nur bie J)erfe eines armfeligen fleinen 
SUxns, auf bem »ir JTlenfdien bie Ferren jtnb." 

Die Ssene fpielt in ^merifa, — bem (Erbteil, ber felbjl 
©or merl^unbert 3<^ren ber Kulturmenfdi^ »ie eine neue 
ungeljeuere 5Wdje aufgetaudjt ip jenfeits eines fjorisonts, 
ben 3o^iftaufenbe für bas XOeltenbe gel^alten Itaiten. 

3m (ßrunbe ijt bie ganje Kulturgefdiidite nidjts anbetes, 
als eine fo(d{e en>tge IDanberung nadt bem ^ri$ont, — 
eine ewige €rfenntnis, ba% jeber ^rijont ein offenes (Eljo'f 
ijl unb feine ZHauer, mit ber eine blaue KrY^aÜglode bie 
emige Sen>egung ber Dinge nnb ber (Sebanfen ^emmt 
Tiäe bie grogen IDenbepunfte, bie ftdj im (Sebadjtnis ber 
Dolfer erholten traben, finb ZHomente ber Überminbung 
eines ^risonts gen>efen, — mand^mol grell, wie u>enn ein 
IDanberer pfö^Iid) bie lDafferfd>eibe eines (Sebirgsfommes 
überflettert, ber bisf^ bie %isftd}t begrenst liat; mandjmol 
blog best^alb fanfter, meil bie <5egenfidnbe ftd) fajt un« 
merflidi oerfdtoben bis pt bem 2(ugenblid ber 2(^nung, 
ba% biefe je^ fld^tboren 5ormen unmoglid) fdjon in ber 
urfprünglidien 5emftd{t entf>alten fein fonnten. 

3n ben düeren Reiten ]d{einen fold^e ZHomente ber 
grogen (Sei^eseTttmicfelung ftd) dugerfid) oft wirflief) wie 
i>erf5r]>ert su geigen in ber Beftegung eines räumlidKU 
^bemiffes: ber Se^eigung eines Serges, ber Öberwinbung 
einer befKmmten Strecfe (Z^eon. IX>ir glauben im realen 
3tlbe an gewiffem It>enbepntAe ben (Sermonen su fd^auen, 
wie er Don ber ^Ipenljd^ jaij auf bie (5eftlbe 3taliens florrt; 
bw Spanier, wie er im Duft eines weltgefci{icf{tnd{en Sd^opfungs« 
morgens (Buana^i ©or feine Sdjiffe gezaubert pe^ 


(5oetI|C5 (tob \29 

3n5tDifdien i^ bU IDelt etwas enger geioorben; fdjon 
faft 5U eng für fo(d)e gleid{fam geograp^ifd^e SYmBoIif. 
XPir n>erben, je n&t^er mir ber (ßegentx>art fommen, immer 
fidrfer auf ^as Onnerlid^e, (Seifiige, bie geijitge perfSnlid}« 
feit gebrSngt, bie uns aud) biefe grogen 2(Bfd{nitte xmb €in« 
fd^nitte fpiegeln muß. IDir ad^ten auf einselne jlarfe 3nbioi* 
buolitäten; bie in einer äugerfien Q5^en(ei{hing menfd)Iid{er 
Kraft, n>ie von ber jleiljlen, freieren XOarte i^rer Seit aus, 
^en gansen ^orisont einer bejlimmten €ntu)idelungsjhxfe in 
ftd) umf äffen ; i^n ^ell entrollen bis in bas femjle bämmer« 
blaue IDalbttial hinein. £ines (Cages fe^en n>ir eine fo(d{e 
riefige perfönlidjfeit wieber t)erfdin>inben; Ijinabgefunfen in 
^as Znvfi^rium bes Cobes. (Eine neue (5eneration, eine 
5o(ge von foId{en n>äd{jl auf. Vinö n>teber liebt {td} eine 
jener umfaffenben 3nbioibuaIitäten größten Stiles aus ber 
Ztlenge. IDas pe umfaßt, ijl aber jefet ein neuer ^orijont. 
£s n>irb na^e liegen, ba§ bei foldjer Setradjtungsweife ein 
2)atttm aus bem )>erf5n(id{en €ebm £tn5elner unter Um» 
ßSnben einen n>id{tigeren STlarlftein bilben fann als bie 
größte fintbedung ober €rfinbung. 

Hnfere geit ijt oon Cntbedungen nnt €rfinbungen 
erjten Hanges überooIL IDirb man trofebem wagen, etwa 
in ber Verwertung ber ©ampffraf t ober fpäter ber ©eftrijität 
einen jener großen tllarf jleine im Sinne ber ^orisontwanb- 
lung 3U feigen? 

3dl glaube, ba% unfere gegenwärtige (ßeneration, falls 
jte jtdj überijaupt fd^on reif füWt, Ijier Ctnien 3U sielten, 
einen berartig fiarfen (Einfd^nitt oiel el)er fud{en wirb bei 
einem gans menfd^üdj perfönlidien Vatrxm: bei bem (tobe 
(5oetf|e5. ZlTit (SoetE^e jlieg ber ZlTann oon ber ibealen 
IDarte, ber in IDa^r^eit bie ganse Kultur ber ZlTenfdjIjeit 
bis auf unfere Cage unter ftd{ gefe^en ^atte wie ein grünes 
ZITeer unabfel^bar fortfdjwellenber IDälber, — bis 3um ^ori- 
3ont Unenblidj glorreidj, wie in jenem Silbe, lag ber 


X50 X)cr ^ri$ont <Soctl\cs 

iLÜiev bcacübet. TXblct fd)n>eBten oor bcm ^immel. Unb 
burd) bx€ Sweige tlang jener mun^erbarc, nie bisher oon 
einem 2nenfd}en erreidite IDo^IIaut ber bid{terifc{}en Spradie, 
in ber (5oetI{e fein noeltumfponnenbes Sd^ouen als KünfUer 
offenbart 

3m tieffien 2tbenbrot (5oett{efd)en tebens, vwc 3<{^re 
Dor (Boetfies (Cob; ifi Qerman (Brimm geboren. 

(ßrimm ^at nns felbf} gelehrt/ ben ZHenfcfien bes neun« 
sehnten 3<tl{r^unberts 5U meffen an feinem Der^dltnis su 
(Boet^e. ®bnH>^( (Boetl^e nod^ lebte, ipar bas 2<^l{x \828 
in oielem ein abfdtliegenbes 3^^^ für bie groge ^eit pon 
IDeimar. Karl 2(ugujl ijl barin geworben. Der Sriefwedifd 
jwifd^en <ßoetl|e unb Sd^iDer erfd^ien im Drud. gum erjlen- 
mal brängte fidi ftaxt auf, ba% bie genntltige fpod^e in 
bas ^ijlorifdje trat, in bie (ßefdiid^te, bie mit Coten redjnct, 
in bie (ßefdiid{tfd{reibung, bie ben Srief bes ZHoments als 
QueQe n>ieber abbrudt 

(ßoet^e felbjl; ber aud{ bie menfd{Iidie 3beenn:>elt als 
einen (Eeil ber 2UInatur erfaßte unb in biefer ^ttnatur einen 
etx>igen £ntn>ide(ung5pro5eg erfannt ^atte, tougte fe^r nH)I{I, 
ba% fein ^orisont fein wirflidier abfdjlug fei 

€r al^nte unb enoartete Generationen, „um in ^>ropEJ^ 
tifd? ^öEieren (ßefiditen »on (ßott unb 2nenfd?I|eit ^öljeres 
3u beridjten"» & »ar aber, als er fd^ieb, fo, als n>enn 
überijaupt ber Slid nadj irgenb »eld^em ^orisont sunädijt 
abgefdjnitten »äre. Der tllann auf ber freien XParte, öcr 
über bie IDdIber fa^, fehlte. IDir Idmpften uns unten 
burd{ bie 5d{(inggen>äd^fe bes Didid{ts, u>o bas ^uge feine 
jelin Sdjritte toeit fdjweifen fonnte. Sinb »ir in ben ^afyc* 
^eiinten feitbem überl^aupt fd}on über (Boet^es Qorisont 
irgenbwo »irflidj I^inausgebrungen? 

3ni fosialen €eben fd^eint es fo, aber es fragt fid|, in 
toeldjem ZITage wir Ijier blog „^tiat von (ßebanfen'' ^aben, 
bie burdjaus bis ins porige 3<»Iir^unbert 5urüdn>eifem 3« 


Vas (Erbe (ßoettjes \5\ 

ber Ztaturforfdiuttg tjl ber stD^ifedos größte, folgenreidijle 
©ebanfc, ben bos ncunscijnte ^alivlivin^ext überF^aupt burdj* 
gcfüijrt Ijat, bie 7>atw\n\dt^ 3bee einer jhifentoeifen €nt« 
tptcfelung bes Cebenbigen, loenn andi nid{t £igentum i>on 
(Boet^es 3^xt, fo bod) in ooKem 7Xla%€ gleid^font prit>at« 
eigentum ©on (ßoetlje felbjl gewefen. 3" ber Did^tung ijl 
bte ^bl^Sngigfeit von IDeimor im grSgeren tCeil ^es 3oil^' 
^unberts felbfl von ben Sefien nie befhritten iDorben; unb 
ber gtoeifel fam erji, als ber Ztaturolismus auftrat; ^eute, 
n)o man audj biefer 5Iut etn>as auf ben flaren (ßrunb pel|t, 
läßt ftd{ erfennen, baß, abgefe^en notürlidi von ber auf« 
gcTOcnbcten neuen bid?terifd{en Kraft, il|re „neneftc*' QueQe, 
bic einsige, über bie {td} äßl}etifd{ t^eoretifteren lägt, bei ber 
ZUctl^obe fprubelt, bie gerabe (ßoettje teibueife fe^r 5um Se« 
frcmben feiner geitgenoffen in ben „XDafiteewoanbtfdiaften" 
fd|on poIIben>ußt angetoenbet I^atte* 

So fel|r toir alfo Ijoffen, ba% nns bie runb fteben 3ö^^' 
SeE^nte feit (Soetl^es 2(bfd{Iug überaQ in ber Vertiefung oor* 
mdrts gefüEirt ^aben, fo fel)r n>erben n>tr bamit red^nen 
muffen, ba% ^enoorragenbe (ßejialten biefer (ßefamtgeneration 
fcitt^er Dor allem gemeffen werben muffen nod^ an ber Tlxt^ 
»ie jte fidj 3U (ßoetlies €rbe jlenten. 3"K>i^f^ni fte uns 
basu »erljalfen, btn ^orijont, ben mit von (Boet^e ©ererbt 
erf{alten, wxxtlxdi su beft^en. 

^ier tritt nun eine Sesie^ung su Qerman (ßrimms 
Cebensarbeit fo ^ell ^en>or, ba% man fü^It, es ^anble jtd) 
im gansen nid^t mel^r bloß um eine mel^r ober minber 
!ün{llid}e Sad^e. Die Sesie^ung trifft ins Qers* 

Tln bem ^orijont, nx) (Boet^es Sterne untergingen,, 
lag, um nod? einmal aus jenem Silbe ju fpredjen, ein 
gemiffes morgenbuftig blanes (ßebirge. 3^ tiefer (ßoett|e 
ins €eben ging, be^o feßer haftete gerabe l^ier fein Slicf, 
obiDo^l er Jtd{ barüber flar n>ar, bag biefe fd{öne Cinie nur 
nodi »fe ein lid^ter (Craum an feiner (ßeftdjtsgrense flanb,. 

9* 


Tlfäfil^ilt Kultur 

. : ^.^ ..W/.....CCC 3i!i^ oi 5cr ^^ufitnft luic^ i^ an* 

.... "i«L J^ Zsqmtadtm grögter Klar^ fd)ien 

'T :.^ j^.c r: ;aicr Hiditetg bie ^aii|ytflra§e aQer 

Ccit l-uunr anb ob feien btefe Berge, obxDoiil 

^ '.^.^ -vi: a-irij .iiiter de« ^rQont, eigenlGd) feit 3<^Jf' 

. . .0 zvfi ios ^müe ^C gen>efen, bem alles Äeifjle 

: . .. l.iurur unb maigt ^ngeßrebt I^abe» 

? .^ rru:a;C?ruiga»g m^ £rfüOung ber gongen PoOs* 

. c. ^.T j;ati3*:n ZHenfc^yettsfeele mit einem funjHerifclien 

...v,\ -- vte äjil^etifcfje Kultur im ^öd^jlen, umfoffenben 

• .V, - ^te dftljeöfdje £r5ie^ung mit allen i^en 5oIgen 

c^ l\nau-ic§ung«n, — bos »ar es, was bort im n>eidien 

> .,.* ..xr ^eu unenbitd^en UnDÖlbern ber tllenfdi^it ponb. 

vVv..:ii> ^luge erfofd{. (ßrimm gel)5rt ju benen nadi 

<ii, >i.,on ^tuge oon fru^ an »ie burd{ einen geljeimnis' 

V .... >Ua%^jien>m»s^ fort unb fort nadi biefer gleidjen ^ori- 

. V ;c l^ciüb^rgejogen n>urbe. Zllit Kraft I^ot er fxdt für 

v'j viO|fc 5tt ^tr §ol^ ^inaufgeWmpft, oon u>o überl^aupt 

^'c nauc l'inie et^ gefeiten roerben fann. Unb bann I|at 

.i >tc Ct^t .uricmmen unb iiat oerfud^t, für aQe burdt ben 

> >.i *Uwalb eine Straße $n bal^nen $u ^cn toirfUdicn 

>u icinjm 2ioman, bem bas Silb oom ^orijont cnt» 
.s . uiivu qt, uarb ein TXlann gefd^ilbert, 3U beffen »edjfclnbcn 
vi>ulaicu c» ^rfS^Jf^r ^6 ^^ pdl »i^ befreit füt^It, als feine 
.•vX*\;s; l><t fünft bem 5n)eifel oerfällt» Dom t^atlos ererbten 
'\.iv\4ji NHt, bo* it^n löiimt, fül|It er jtdi gerettet in bie 
vs.v skii^u für bte eigene Kraft, bie jtdi ftarf genug »eig, 
*\';uvi,H< |cib*r $u erringen als Coljn für »irflidi ge- 

^Hust^ auf J^erman (ßrimms Cebenstoeg leudjtete, nocft 
wS vv l<lb|il irgenb etwas getrau }:t<^U/ »on Dater unb 
V SJvl k>H ber PoDe (ßlanj einer ^belsfrone, — roenn oucft 
SV vvu<* v>sH))igen 2lbels. 


XHc Scnibcr ficüiuit \33 

2bif iDcrage ZTUtmcr trifft bos IDort pom gri^eit 
TCbd fo gnt jn nrie auf 3<^ob unb XDiO^elm (5riiiniL Sie 
HKaeit fcf}Bd7te Cotte. 31^ be^e Cet^mtg etnmdis ans 
bem imenbfid} feinen <Be^ fnr bie fd^Iid^e ät|entng 
ber bentfd^en I>oI!!sfede in 5prad{e, £teb unb 1XlyÜ(as. 3n 
ben nUbrdicn oerbanfen loir il^nen bos fd){id}te^, voVts* 
iämltd^e Snd?, bos mr neben ber Cuti^rifclien Sibelüber« 
fe^mtg beft%en. Itnb bod) liegt in bem gongen perfSnKd^n 
vaib fitterarifcf^en Bilbe ber 3rftber CtuHis, was fle immer 
vm fdpoebenb fiber ber ZHoffe erfd^inen {dgt, auf mtftdit- 
barem Sodd, ber fte eine Stufe Ifilfet ^inoufPelH Zinn 
!am nocf} ^ii^, bog fte 3n>ei nxtren, 3»ei Srüber, bie fid) 
bod{ geifKg nebeneinonber hielten. J>as (Sei^ge nm^og 
ftc ime eine jugleid} ongerperfönltd^e nnb bod) and) mieber 
nnmittelbar p^Yftfdte ZHad^t So n>ie ber TXbel im alten 
Sinne eine unmittelbare Blutsoenixtnbtfdtaft porausfe^t unb 
3ugleidi in biefem Blute etnxis OnnuaterieOes, Sefonberes. 
3d) befi^e (burd) bie 5teunbßd}feit Qerman (Brimms) eine 
pI|otograp^ie pon 3afob <Brimm, bie nad? einer alten 
mongeO^aften ^ufna^e ted^nifdi nmnberbar erneuert tft 
T>k güge ^aben einen Uritetbaa von berbfiem Kernels, 
aus einfad^er Polfsart gefdini^t Tibet, barüber Hegt ein 
(Bofoglons <x>n XDeltgeijl, t>on ^5d)^em Znenfd^entum, ba% 
bos Heine Silb orbentlid) ben Befdjauer bis jum SIenben 
anjhral|lt, i^n nieberbrüdt burdf feine IDudjt bes unper- 
Ilüntcn (5eniu5. 

3lirer Cebensbläte nadi geirrten beibe Srüber (Brimm 
nod| in eine €pod}e beutfdjer Diditung unb äjtt|etifd) an- 
gel|aud|ter IDiffenfdjaft, bie uns alle geijHgen Spifeen Piel 
P&rfer im Sinne einer gefdjloffenen (Beijlesarijlofratie per- 
fttüpft erfdjeinen lä%i, als es lievdc irgenbtoie bei uns ber 
5aII fein tanxu 

Die großen fiejlalten um fioet^e gangen mit i^m 3u- 
fommen n>ie eine »irflid^e 5amilie, bie in ftdj penpanbt 


^5^ (Beißesorißofrateit 

wat, äbet gegen bte ^etfHg ^dttoäd^t Vfiengc obgefd^Ioffen 
ntgte. XPenigflens mr empfmbcn ^ettte rüdfcf)<menb fo, ob« 
molll imr ja unffett; bog Dtfferensen im £ngeren nie gefcl^It 
^oBen nnb and? bie (Seijlesatifiofraten t>on IDeimar nidtt 
immet gleid{md§ig gut miteinanber ansgdommen ftnb, 
(Seßolten, »ie 2lle^anber ©ort QumBoIbt, bcr fo nngd^euer 
alt geiDorbcn ijl; bog man i^n leidet einer gons anheten 
Seit eimreil^en rndd^ie, l^aben Ks pxm legten Cage ^as 
^eid^ jener ibealen Sugel{5rtgfeit Bis in bie fleinßen ^üge 
hinein beira^ Tltxdi übet ^as XPeimar (Boetl^es I^inaus 
Beflanben nocf^ öitnlxAe ^nfammenfdilüffe. fyvde ifl es 
\dirDCtet, pielleid{t fd^on nnmdglidt, von fo ettüos 5U reben. 
2>ie ItMffenfd^aft ifi me^ in bie ZRaffe ^inabgetaud^t, bie 
(Cräger ^es l^ö^eren äß^etifd^en Cmpftnbens ftnb in einer 
gemiffen SonberjteDung geblieben, aber gegeneinanber ein« 
famer geworben« £s n>irb ^as feine ^otioenbi^eit gehabt 
f^aben in ber £ntn>ide(ung; bie ja oormärts ge^t 

^erman (Stimm ift in ber 5o(ge burdi feinen Cebens« 
bunb mit (ßifela von Tlmxm, ber (Eod{ter Bettinas, nodt' 
mals n>icber eng ]>erf)>onnen morben in ein Zlel^ fold^er 
geijligen ^Ibelstrabitionen, — geifüge (Crabitionen, 3U benen 
^ier aud{ nod^ ber n>ir((id{e Stanbtsabcl tarn* IDenige 
ZHenfdien im neunse^nten 3<t^^^iinbert ftnb fo gut nnb 
boppe(t oerftdtert getoefen, in bie beutfd{e Citteraturgefd)id}te 
5U fommen, aud{ n>enn bie eigene Ceifhmg bie Cinie bes 
felbfiänbig (Srogen nid{t übcrfd{ritt. 

Unb bod{ fann man bas aQes n>egn>ifd{en* (ßrtmms 
Cebenstoerl wurselt in jebem ^uge in feiner eigenen Kraft 
(ßerabe bas, n>as jene Crabition unm5g(id} mitgeben fonnte, 
i^ bei i^m fo entfdjeibenb getoorben, ba§ es fein eigent» 
(id^es Si(b ansmadtt, wenn xoxt an i^n benfen: bie fejle, 
fafi bis ins Qarte ber Umriglinie I^inein inbioibueO burd}« 
gearbeitete perfönlid{feit IDas ber Qelb feines Homans 
nur in ber Derflärung feiner letzten Stunde, unmittelbar 


Die ßabe ewiger 3^9^^^ ^35 

oor ber tragifd^en Cobesroenbe, erfcnnt: bag ber ZlXenfcij 
einer bewegten geit nur in bem roirKid] feji fugt, was er 
f eiber jtdi 3U fd^affen unb 3U erl^alten n>eig, — bos ^at 
Qermon (ßrimm in nadtt^oUigfier XDeife fein lebelang be« 
tl^attgt 

£s liegt t>or aQem bie Cöfung I^ier, toarum er lievde, 
nadt 2tbfd{(ug bes jtebenten ^ofyc^^iints, mitten unter uns 
jle^t als ein im ebeljlen Sinne mobemer JJIenfd^. €ine 
um>enx>üfllid} junge Kraft belebt nod? immer jebe S^üe, bie 
er fd^reibt, eine Kraft, bie t>or feinem Problem ber S^it 
Surüdfdjrecft 2JIir ijl gerabe in ben lefeten 3<»^wn oft 
auffdQig gen>efen, n>ie {larf (ßrimm auf einselne gans junge 
Kreife roirfte, 2^ erinnere an ein fo burd^ unb burdj 
mobemes, frül^er unbegreiflidjes Problem, n>ie ^en Kampf 
um ^en Hafftfd^en Unterridit in ber Sd^ule — neben bem 
2luffafe, ^m (ßrimm feiner geit barüber gefdjrieben Ijat, er« 
fdjien bas 5rifd^ejle ©on aribexen fajl n>ie oeraltet So 
junges Caub seigt mit jtebsig 3ö^ren feiner, ber blog auf 
Crabitionen jtel^t. 2JIan benft unn>iQfürIid] an ben 2tbjlanb: 
bas Berlin, burd^ bas 3<»'ob unb IDil^elm (ßrimm fdjritten 
— mib bas Berlin ©on Itente. ^erman (ßrimms (öja- 
rafterfopf ij! Dtel su grog, um blog einer einseinen Stabt 
an5ugel{dren; aber aus bem mobemflen Berlin mit aQ feinen 
unrut{igen Ben)egungen Derfd{n>&nbe ein notn^enbiges Stüd, 
n>enn man il^n fortbädjte. 

Dom poIitifd{en fe^e idt babei natürlid) gans ab. £s 
liegen ba Sijferensen, bie idj ^ier nidjt berüljren »ill, um 
einen bejHmmten Sufammenl^ang nid^t ju burd^bred^en. 

£ine IX>irfung &fll)etifd{er Crabition glaube idti nur in 
einem bejHmmten punfte bei (ßrimm 3U erfennen. 

Don frü^ an atmet in feiner äugeren Dar{leIIungsn)eife 
ein getoiffer groger S^g, grog unb &f}I)etifd) Dome^m bis 
in jebes IDort, bis in jebe fleinjie Ztebenbemerfung hinein. 
2lIIes erfd^eint in einer weiten, bebeutenben^ Be$iel^ung» 2JIan 


l 


\56 Stilgefül?! 

tnug bte gani^ 2teil)e ber Sdnbe, bte n>tr von xfyn Eiaben^ 
barauf burd^fel^en tote ein gefd^Ioffenes IX>erf, um ben PoQen 
finbrucf 3u füllten; toie tief bas get^t Pott Cebenben n>ügte 
td^ fd^wer einen 3U nennen, ber barin fo fonfequent ge- 
blieben roäre. Ztopellen; Homane, fiffoys sur Kulturgefd^idite, 
CIiaraftetbarfieQungen eines einseinen (Sen>altigen im Hal^men 
einer jlarfen geit — unb immer bos gleidie Cempo, immer 
biefelbe jtdjere Qanb, bie alles Kleine, Cri©iale fortfegt unb 
auf bie groge, n)enigjlens relatio en>ige Cinie ^inbeutet 
Znenfd^en, bie eben von uns gegangen jtnb unb beren Bilb 
(ßrimm seid^net, erfd^einen jäl) I^inausgerücft in einen um 
getreueren 2taum, in bie £infamfeit bes bnvdti unb burd} 
bereits Qijlorifdren, von bem nur nod^ ber größte Umriß 
gilt Sie ibeale Colerans, bie feine 2tuffä^e über brennenbjle 
geizige Seitfragen atmen, erfd^eint nur wie ber natürlidie 
^tus^ug einer Setrad^tungsart, bie jtd? flets, aud? im nädi^zn 
unb neueflen, über aQe Parteien erl^ebt (ßrimm E)at ge« 
legentlidj, n>enn Stoff unb ZTlenfdien il^m bod^ eine polemif 
aufnötigten, fogar bann Derjlanben, bem unbeteiligten Cefer 
ben ^aud^ reiner Qöl^enluft ©oIHommen 3U bewal^ren: xvoiil 
bie jtd^erjle probe auf fein prinjip, bie mand^er neben il^m, 
ber andti jene Qö^e fonfl fud{te, nxdtit beflanben I)at IDie 
glücflid? ifl beifpie(sn>eife in ben nad^tröglid^en Suf&^en unb 
Porreben 3U bem ^Sanbe über (ßoetl^e fo mand^er gweifel 
über Znitßreiter im g(eid{en 5^Ibe, fo mand^er Ztad^t^aD 
polemifdjer Stimmungen in toenige leife lüorte, oft fajl 
3n>ifdjen bie geilen, gebannt, ol^ne ba% irgenbwo ein »irf- 
lid^er Sdjatten ©on Ijier bas fatte Cidjt jlören fönnte, bos 
unabWfftg ©on bem großen 2JIitteIpunft, ber großen Sonne 
bes gansen Kampfesfelbes felber I^emieberfließt 

^un aber: biefer unabläfjtg Dornet^m große 5Iud ^^ 
(ßebanfens fleibet ftd^ bei (ßrimm in einen Stil, ber bis 3tt 
einem feltenen ^ödiftmaß jtdi ©on allem fem I^ält, roas man 
im geoö^nKd^en Sraud^e als pat^os beseid^net 


2)er C^aroft«: in ©ritnms Stil \37 

Tlvidti bos tritt fd]on gans 3U Scginn, 3.v8» in bcm 
ZtoocIIcnbanbe ©on \856, jtd^tbar lietvov; es Ijat ftd^ aber 
in ber 5oIde nod{ fel^r merlbor gef!eigcrt unb ifl mit allem, 
was basu gel)5rt^ vielen aKmdtilid} fo in ben Porbergrunb 
gefommen, bag fte ben eigenartigen Stil flingen 5U ^5ren 
meinen, xoenn jte an (Stimm benfen. 

€5 ijl nidjt nur has falfd^e patitos, fonbem aadi bas 
edjte im Sinne einer bejiimmten Kun^form, ^as (ßrimm n>ie 
mit 2lbftd]t ©erfd^mäl^t 3)er 3nli<»lt mag oiif ber I^ödijleh 
^öl^e n>anbeln — unb er peigt ja bei il^m nu/ immer einen 
füllen Sd^ritt ©on bort nieber, am liebjien n>eilt er auf ber 
jleiljlen Kante felbjl — : ber Cefer gerät in bas Kreusfeuer 
&uger{t fd^Iid^ter Sä^e, fafi als n>oI)ne er einem (ßefprödie; 
bei, wo jeber fein Sejies giebt, aber auf gar feine bejiimmte 
5orm ad|tet, nur bemül^t, bas 3»in«fKd]jle möglidjjl fdjarf 
I|erau53ubringen. 

®ft jtnb bie Säfee nur Srudijlürfe, bei benen niemals 
(n>ie es oft gerabe bei funftüoK DoKenbeten perioben ber 
SaSi ijl) Ceile b^s Kemgebanfens, wolil aber einselne Ceile 
ber fonuentioneHen Safeform ©om Qörer ergänjt »erben 
muffen. Kurje ergänjenbe Safefragmente »erben gern I^inter 
einer gefdiloffenen periobe felbjlänbig, burdj punft getrennt, 
nad)gefüt{rt. H^ie »enn bem Ztebner nadi ber 2(tempaufe 
nodj et»as einfiele» Der gufafe erl^ält babei eine eigene, 
jlärfenbe Betonung, ol^ne bod^ ben (Cl^arafter ber €rgän3ung 
3um Ooraufgel^enben 3U oerlieren* €rp bei bem punft, ber 
nun »ieber il^n fdiließt, beginnt eine neue ibeeKe Konjlruf- 
tion, fd^reitet ber (5ebanfe auf einen neuen H^eKenfamm 3u. 
3)er (5efamtbau bes Vortrags »irb burdi biefe 3ufammen- 
gel|örigen (5ruppen ©on Saiden ab»ed|5lung5reid|er, geljt 
ge»if[ermagen in einen I^öl^eren ^fy^fynns ein, als es lauter 
ganse, erjt als foldje burdj punfte getrennte Säfee 3uliegen. 

3n ben IDorten, ben Sei»orten feljlt jeber prunf. 
ZlXan benfe jtdj ge»i|fe Stellen (Srimmfdjer fiffays ober im 


^38 Dom Spvadigeift 

„tehen TXlxdielangelos" , wo bcr (ßcbanfe bos Junbamentalfle 
tncnfd{Hd{er 2)ingc ergreift xmb mit einem 5Iüge(flog über 
3al|rtattfenbe 3U fdjtoetfen fudjen, ausgebrücft etroa in ber 
Spradje 2Ue^anber ©on Qumbolbts, bie ja geroig i^re be» 
fonbere JTlajefi&t ^at: n>te Diel Srä^te unb Klammem ^a 
bie äußere 5orm getoaltfam mit ^eraufreigen roürben auf 
ben Serg, ben ber Sinn erllettem wilL 

TXlandiex liat fidt ^ter feinen l^at gerougt. Vas fyxt 
XDolil fetner je 3U bejhreiten gewagt, ^a% (Srimm als StUifl 
Don einer KlarE^eit oI{negIetd)en fei. Tbxdti wie Diel er mit 
menig Saiden gebanflid) sufammensubrSngen tDeig, ifl il)m 
faum emjHictj besroeifelt morben. aber ber abjlanb sroifdjen 
ber ^ö^e bes Stanbpunftes unb ber abfolut 3n>anglofen, mit 
ben 5teil{eiten ber lauten Hebe hen gefd^riebenen unb ge* 
brucften 5a^ fd?einbar forglos meijlemben 5orm galt bem 
einen für bas ZlXerfmal Domel^mer Slajtertl^eit in bem Sinne, 
ber bas lDörtd?en „pomel^m" migflingenb madit. pebantifdje 
(ßemüter (Cobfeinbe jeber fHIifHfdien €ntn>irfelung) Der» 
seid^neten geu)iffenljaft, ba% einet unferer größten 5ü^rer 
unb pfabjtnber in ber &{lt{etifd{en Kultur nid^t immer {td{ 
genügenb mit ben Oorfd^riften bes grammatifalifd^en ^ilfs- 
budjes über bas 3nterpunftions3eidien bes punftes, bie Se- 
jianbteile bes einfad{en nacften nxxb bes einfad^en erweiterten 
Sai^es unb ä^nUd^e gute Singe auseinanbergefe^t ^abe« Die 
milbejle 5ormeI, bie jtdj Don fritifdier Seite fanb, betonte 
n>enigflens eine getoiffe fnorrige £igenart, bie nun einmal 
ber jlarfen, in i^rer UnDerbefferlid^feit immer nodj „bejten" 
perfönltd^feit etngewurjelt fei. 

£s ifl unmöglid), über fold^e fragen eine £inigfeit 5U 
erjielen. IDie ber Stil felbjl tief aus ber perfon bes 
Sdjreibenben I^erooru)ädijl, untrennbar Don il^r unb in ge- 
wiffem Sinne toirfüdj bem alten Suffon-lDorte entfpredjenb: 
„ber 2JIenfdi", fo Derlieren jtdj Urteile über ben Stil im 
Dagen Sereid? perfönlid^er (ßefüljle. 


,,Constructio ad sensum" ^39 

Zttxv ijl (ßrimms Stil ber punft, n>o idt bte XDtrfung 
ä{t^ettfd)er Crabition bei tl^m fe^. 

(Stimm {lammte aus einem ^aufe, ii>o ber Sprad^geifl 
gleid^fom auf ber (Solbtoage (ag. ZDer von I)ier ausging, 
ber mugte Dinge tx>ie von felbfl mitbringen, bie ein anberer, 
ber aus \pxadtlxdt gans naiüem Soben vondts, fein ganses 
£eben long ©ielleidit nidjt fo erreidit I^ätte* 2^^^ ZtoueHen- 
harib von \S56 ifl bos Wert eines ^d^tunbsnmnsigl&f^rigen: 
jebes Woxi perrät eine Heife fprad{Iici)er Silbung, n>ie {te 
nur einem äpiietifd^en Sonntagsfinbe foldjer 2lrt suffiegen 
fonnte* 2tuf fo frül^er, fajl fpielenb erlernter Sel^errfdjung 
bes (gonsen aQer I^ö^eren unb tieferen 5prad{mitte( foKte 
ftd) nun mit roaci^fenber innerer Heife bes eigenflen <5ei{les« 
gel^altes eine inbioibueOe Stilart aufbauen. JTlug man 
Slaftertl^eit ober eine bod? nodt nad}I)infenbe Sdiwädt^ bes 
äjil^etifd^n l?oIIgefüI)ls als frflärung 5u Qilfe nehmen, 
tpenn man (ßrimm an biefer IDenbe ftd) einem Stil suneigen 
fielet; ber all feinen Stols in einer äugerjlen Sd^IiditE^eit fudjt? 

£s ifl bie 5d)Iid{t^eit eines ZITannes, ber, nad{bem er 
aus aOen (golbbedtem getrunlen ^at, fd^Iieglid) gerabe bas 
^lebenbige XDaffer", ©on bem bos €oangeIium fpridjt, in 
bos einfadjjle, prunflofe (ßefäg fdjöpfi 

ZMir i{l (ßrimms inbiDtbueller Stil mit feiner unn>ill« 
Krüdjen Ztadja^mung einer faft flammeinben Hebe, bie ftdj 
Dor bem erl^abenflen (Segenflanbe gleid^fam nur fiogroeife, 
unter g^i^bred^ung aller fünfUid^en perioben, äugem fann, 
ber t>oIHommene 2(usbrucf einer ungemein weit getriebenen 
fpradjüdjen Kultur — einer Kultur, bie ^hen bei il^m fdjon 
in ber 3n>eiten (ßeneration fle^t unb fo eine €ntn>irfelungs* 
^I^e ^injtdjtlidj ber Oergeiftigung barjleOt, bie in ber 2JIenge 
nod) lange nid{t auf DoQes Perft&nbnis red{nen barf. 

£inma( Dorl^anben, I^at biefer (ßrimmfd^e Stil bann 
felbfl tpieber Sd^ule gemadjt 3tn gansen finbe idj, ba% er 
eine unuerfennbar belebenbe, befruditenbe lüirfung ausgeübt 


\32 Sftt^fdje Kultur 

alfo als etgcntlidter 8eft| ctfl bet S^funft nadi i^m an« 
gd^örcn ßnne. 3« 2lugenblicfen größter Klarl^ett fdjien 
es i^nt; als laufe in jener Htd{tung bte ^uptjhage aller 
fortfd{reitenben Kultur unb als feien biefe Serge, obn>oI{t 
bama(s nod? gans unter bem ^orisont, eigent(id{ feit 3<^i^' 
taufenben fd{on bas bunfle Si^l gen)efen, bem aQes Heiffle 
in biefer Kultur unbemugt sugefhrebt ^abe. 

Sie 2)urd}bringung unb £rfü0ung ber ganzen X>o(fs« 
feele, ber gansen llTenfctj^itsfeele mit einem fünjHerifdien 
Qaudj, — bie äjH^etifclje Kultur im iiddi^m, umfajfenben 
Sinne, — bie äjl^tifdie firsiel^ung mit aBen iljren 5oIgen 
unb Oorausfefeungen, — bos n>ar es, n>as bort im n>eidjen 
Slau über bcn unenblid^en Unoälbem ber 2JIenfci^l|eit jlanb* 

(SoetI)es 2(uge er(ofd{. (Srimm gel{5rt 5U benen nad^ 
il^m, beffen ^uge von früBj an n>ie burd^ einen geljeimnis« 
©oDen Magnetismus fort unb fort nadj biefer gleid^en ^ori* 
sontflelle I^erübergesogen n>urbe. JJIit Kraft I^ot er jtdj für 
ftd{ felbfl 5u ber Q5^e Ejinaufgefömpft, Don n>o überE^aupt 
bie blaue Cinie erjl gefel|en n>erben fann. Unb bann liat 
er bie 2(0 genommen unb Eiat oerfud^t, für aQe burd} bcn 
3&E{en llm>a(b eine Straße su baE^nen su ben mixtlidien 
Sergen felbjl. 

3n jenem Homan, bem bas Silb ©om Qorisont ent- 
nommen ijl, n>irb ein 2JIann gefdjilbert, 3U beffen »edifeinbcn 
Sd{icffalen es gel)drt, ba% er {td{ wie befreit fül{lt, als feine 
abelige Qerfunft bem gweifel ©erfällt» Oom tl^atlos ererbten 
Dorred^t fort, bas ü|n läl^mt, fü^It er jtdj gerettet in bie 
freie ^Salin für bie eigene Kraft, bie jtd? jlarf genug n>eig, 
Porred^te felber su erringen als Col^n für mirflid) ge« 
leijlete Tlvbext 

Thxdi auf Qerman (Srimms £ebensn>eg leud^tete, nod{ 
el)e er felbfl irgenb etrnas getl^an I^atte, ©on X>ater unb 
0nfel Bjer ber ©olle (ßlanj einer 2tbelsfrone, — n>enn audj 
ber eines geijHgen 2(be(s. 


2)tc Srüber (Stimm \53 

2tuf »entge Zdännet trifft bas XDort pom gcijHgen 
2l&el fo gut 3U tote auf 3ö'ob unb IDUIicIm (ßrimitt Sie 
uHiren fd)Itd{te Ceute. 2^1^^ ^^^^ Ceifhtng enpud^s aus 
bem unenbHd) feinen <SeI)5r für bie fd{(id}te{le äugerung 
ber beutfd^en Oolfsfeele in Spradje, Cieb unb TXlytfyxs. 3n 
bm 2JIdrci^en oerbanfen n>tr il^nen bas fd^liditejle, ©olfs* 
tümüdjjle Sud^, bas n>ir neben ber CutBjerifdjen Sibelüber- 
fe^ung beftf^en. Unb bodt (i^gt in bem gansen )>erf5nlid{en 
unb ßtterarifd^en Silbe ber Srüber €tn>a5, n>as jte immer 
n>ie fdjn>ebenb über ber ZlTaffe erfdjeinen lägt, auf unftdjt- 
barem Sodel, ber jte eine Stufe ^5I)er I)inauffleIIi ^un 
fam nod) ^tnsu, bag fie smei n>aren, smei Srüber, bie jtd) 
bodti geijüg nebeneinanber E^ieltem Vas (Beifüge umflog 
fte n>ie eine sugleid} augerperfönlid^e unb bod} aud) roieber 
unmittelbar pI^Tpfdje Zdadit So n>ie ber ^bel im alten 
Sinne eine unmittelbare SIutsDenDanbtfd^aft Dorausfefft unb 
sugleid] in biefem Slute etuHXS O^nmaterieHes, Sefonberes. 
Od? befifee (burd^ bie 5reunblidifeit Qerman (ßrimms) eine 
p^otograpI)ie von 2oiob (grimm , bie nait einer altm 
mangell^aften ^ufnaE^me ted^nifd^ n>unberbar erneuert ift 
J>ie Süge ^aben einen Unterbau von berbjlem Kem^ols, 
aus einfad^fler X>oIfsart gefd^ni^t 2tber barüber liegt ein 
(Solbglans von XDeltgeifl, von ^dd^flem ZITenfd^entum; ba% 
bas fleine Silb orbentIid{ ben Sefd^auer bis sum SIenben 
anjhral)lt, il|n nieberbrücFt burd} feine U^ud^t bes unoer« 
I)üIItcn (ßenius. 

3I|rer Cebensblüte nad^ gel^örten beibe Srüber (5rimm 
nodj in eine fipodje beutfdjer Sidjtung unb äjHjetifdj an- 
gelandeter Xüiffenfd^aft, bie uns aße geijHgen Spifeen oiel 
flärfer im Sinne einer gefdjloffenen (ßeijlesaripofratie ©er- 
fnüpft erfd^einen lägt, als es li^ntc irgenbn>ie bei uns ber 
Sau fein fanm 

3)ie grogen (ßepalten um (ßoetl^e I^ängen mit i^m 3u- 
fammen n>ie eilte »irflid^e Sctmxlxe, bie in jtdj oenpanbt 


\3^ (geificsarifiofratcn 

tpor, ahet gegen bte getjHg fdiroädjere Klenge abgcfd^Ioffen 
ragte. Wenig^ens mit cmpftnben I|€ute rücffd^auenb fo, ob- 
tx>oi(l mix ja u>iffen, bag Differenjen im €ngcren nie gefehlt 
{{aben unb aud{ bie (ßeijlesarijiofraten von IDeimar nid^t 
immer gleidjmägig gut miteinanber ausgefommen jtnb» 
(ßejialten, n>ie 2llejanber von ^umbolbt, ber fo ungel|euer 
alt geworben ijl, ba^ man il^n leidjt einer gans anberen 
geit einreil^en mödjte, liahen bis 3um lefeten Cage ^as 
geid^en jener ibealen guge^örigfeit bis in bie fleinjien güge 
I^inein bewal^rt. 2ludj über bos IDeimar (ßoetl^es Iiinaus 
bejianben nod^ äitnUAe Sufamrnenfd^Iüffe. Qeute iji es 
fd^roerer, ©ieKeid^t fdjon unmöglid^, ©on fo etroas 3U reben* 
Die tt>iffenfd]aft ijl mel|r in bie ZlXaffe I|inabgetattd]t, bie 
(Eräger bes l^öl^eren äjlBjetifdjen €mpflnbens jtnb in einer 
getoiffen Sonberjtellung geblieben, aber gegeneinanber ein« 
famer geworben. £s wirb bas feine Ztotwenbigfeit getrabt 
^aben in ber £ntwicfe(ung, bie ja Dorw&rts ge^t 

Qerman (ßrimm ifl in ber 5oIge burdj feinen Cebens- 
bunb mit (ßifela ©on 2tmim, ber Coditer Settinas, nodj- 
mals wieber eng oerfponnen worben in ein Ztefe foldjer 
geizigen 2tbeIstrabitionen, — geiftige Crabitionen, 3U benen 
I^ier aud^ nod^ ber wirfüd^e Stanbesabel fam. Xöenige 
ZlXenfdien im neunse^nten 3ö^^I|unbert jtnb fo gut unb 
boppelt oerftdjert gewefen, in bie beutfdje Citteraturgefd^idite 
5U fommen, aud? wenn bie eigene Ceifhtng bie Cinie bes 
felbjlänbig (ßrogen nidjt überfdjritt. 

Vini bod) fann man bas alles wegwifd^en. (5rimms 
Cebenswerf wurselt in jebem S^^ in feiner eigenen Kraft 
(ßerabe hos, was jene Crabition unmöglidi mitgeben fonnte, 
ijl bei il^m fo entfdjeibenb geworben, ba| es fein eigent» 
(id}es Silb ausmad^t, wenn wir an ifyi benfen: bie fefle, 
fafi bis ins fjarte ber Umriglinie I|inein inbiüibueQ burd{« 
gearbeitete perfdnlid^feit IDas ber Qelb feines Homans 
nur in ber Derfldrung feiner letzten Stunbe, unmittelbar 


Die ßabe eroiger 3ugenb ^35 

vor ber tragifdjen Cobestöcnbe, erfennt: bag ber 2JIcnfcij 
einer betpegten S^it nur in bem n>irnid{ fefi fugt, nxxs er 
felber jtdj 3U fdjaffen unb 3u erl^alten »eig, — bos I^at 
^ermon (ßrimm in nadifiattigjler IDeife fein lebelang be» 
tliättgt 

£s liegt vor aKem bie Cöfung Itxex, warum er lievdz, 
nadt 2lbfd]Iu6 bes jtebenten 3oIlJ^^I|"ts, mitten unter uns 
fie^t als ein im ebeljlen Sinne mobemer 2JIenfci^. €ine 
unpertDüjilid} junge Kraft belebt nodi immer jebe SeiU, bie 
ex fdjreibt, eine Kraft, bie ©or feinem problem ber geit 
surüdfdjrerft 2JIir ijl gerabe in ben lefeten 3<»^Jf^w oft 
cmffällig gewefen, roie jlarf (ßrimm auf einjelne ganj junge 
ICreife n>irfte» 2^ erinnere an ein fo burd^ unb burd? 
mobemes, frül^er unbegreiflidjes Problem, n>ie hm Kampf 
wm bm Hafjtfdjen Unterrid^t in ber Sdjule — neben bem 
2luffat(, ben (ßrimm feiner §ext barüber gefd^rieben E}at, er« 
fdjien bas irifd^efte von anberen fajt n>ie oeraltet. So 
junges Caub seigt mit jtebsig 3öliren feiner, ber bloß auf 
Crabitionen fielet. JTlan benft unn>illfürlid{ an b^n 2(bj!anb: 
bos Berlin, burdj bas 2<xtoh unb IDißjelm (ßrimm fdjritten 
— unb bas Berlin ©on I^eute. Qerman (ßrimms (öja- 
rafterfopf iji ©iel 3U groß, um blog einer einjelnen Stabt 
ansugeBjören; aber aus bem mobemjlen Berlin mit au feinen 
]inrul)igen Ben)egungen oerfd{n>dnbe ein notn>enbiges Stüd, 
tDcnn man il|n fortbädite. 

X>om politifd^en fel^e id{ babei natür(id) gans ab. £s 
liegen ^ Sifferensen, bie xdi I^ier nidjt berül^ren mill, um 
einen bejHmmten gufammen^ang nidjt 3U burd^bred^en. 

®ne lüirfung äpiietifd^er Crabition glaube id^ nur in 
einem befHmmten punfte bei (ßrimm 3U erfennen. 

X>on früt{ an atmet in feiner äugeren Sar{teIIungsn)eife 
ein getoiffer groger ^ug, grog nnb &{it{etifd} oome^m bis 
in ieies Wovt, bis in jebe fleinjle Ztebenbemerfung hinein, 
2IIIes erfdjeint in einer n>eiten, beberxUn^n Besiel^ung* Klan 


\36 SttlgefüI^I 

mug bte ganse Het^e ber Sänbc, btc n>ir ©on tljm I^abcn^ 
barauf burdjfcBjen tote cht gefd^Ioffenes Wtxt, um bcn vollen 
€inbrucf su fül{(en; n>te tief bas ge^t Pon Cebenben n>ügtc 
id^ fd^roer einen 3U nennen, ber barin fo fonfequent ge- 
blieben tpäre. ZtopeQen, Homane, Cffoys sur Kulturgefd^id^te, 
CfjoralterbarfieDungen eines einseinen (Betoaltigen int HaEimen 
einer jlarfen S^xt — unb immer bos gleidje Cempo, immer 
biefelbe fidlere Sicmb, bie alles Kleine, ^xxviaU fortfegt unb 
auf bie groge, loenigfiens relatb ewige Cinie ^inbeutet 
JJIenfd^en, bie eben von uns gegangen ^nb unb beren Silb 
(Srinrnt seidjnet, erfd^einen jä^ I^inausgerücft in einen un» 
geiieueren Haum, in bie £infamfeit bes burd{ vmb burd} 
bereits Qiflorifd^en, von bem nur nod} ber grögte Umrt§ 
gilt Die ibeale 5;oIeran3, bie feine ^uffäfee über brennenbfle 
geifHge Seitfragen cdmen, erfd^eint nur wie ber natürlid^e 
^(us^ug einer 8etrad{tungsart, bie fid? fiets, oud} im n&d^jien 
unb neuejien, über alle Parteien ergebt, (ßrimm I^at ge« 
legentlid); n>enn Stoff unb ZHenf d^en it^m bod} eine polemif 
aufnötigten, fogar bann Derjlanben, bem unbeteiligten Cef er 
hen Siandti reiner Q5I)enIuft ooIHommen 5U betoal^ren: i]>o{{( 
bie pdjerjle probe auf fein prin$ip, bie mand^er neben iljm, 
ber aüd^ jene ^öl^e fonjl fud^te, nid^t bejianben I^at. Wit 
glücflidi ift beifpielstoeife in ben nad^träglidjen gufäfeen unb 
Porreben 3U bem Sanbe über (5oetI|e fo mand^er gmeifel 
über JJIitpreiter im gleidjen 5rfbe, fo mandjer Zladfyaü 
l>oIemifdier Stimmungen in »enige leife IDorte, oft fajl 
3n>ifdjen bie geilen, gebannt, o^ne bag irgenbwo ein toirf» 
fidler Sdjatten pon I^ier bas fatte Cidjt jlören ßnnte, bas 
unabläfjtg ©on bem grogen ZITittelpunft, ber grogen Sonne 
bes gansen Kampfesfelbes felber I^emieberfliegt 

^un aber: biefer unabläfftg pomel^m groge 5Iug bes 
(ßebanfens fleibet {td{ bei (ßrimm in einen Stil, ber bis su 
einem feltenen Q5d{ftmag ftd? Don allem fem ^ö(t, n>as man 
im gen:>d^n(id}en Sraud^e als pat^os beseid^net 


J)er Gtatdltet in ©rimms Stil \57 

Tltxdtt bas tritt fd]on gans 3U Segtnn, 3.8» in bem 
ZtoDcKenbanbc Don 1(856; jtd{tbar t{en>or; es l)at {td{ aber 
in ber Solge nodti fel^r merfbar gefteigert unb ijl mit allem, 
tpos basu geBjört, ©ielen allmäl|lici^ fo in ben Oorbergrunb 
gefommen; ba| jte ben eigenartigen Stil Mingen 3u ^ren 
meinen, toenn jte an (ßrimm betten. 

£s ijl nxdit nur bas falfd^e patl|05, fonbem aud) bas 
edjte im Sinne einer bejiimmten KunPform, bas (ßrimm tote 
mit ^Ibftdjt oerfdjmäl^t Der 3«t^oIt mag oiif ber l^ödijien 
^öl|e tpanbeln — unb er fteigt ja bei il^m nu/ immer einen 
furzen Sd^rttt von bort nieber, am liebften n>ei(t er auf ber 
jleiljlen Kante felbjl — : ber Cefer gerät in bas Kreusfeuer 
äuger jl fdilid^ter Säfee, fajl als wol^ne er einem (ßefprädie 
bei, wo ieber fein Sejles giebt, aber auf gar feine bejHmmte 
5orm ad]tet, nur bemüljt, bas 3nn«rßd]jle möglid^jl fdjarf 
Ijeraussubringen. 

®ft ftnb bie Säfee nur Srudijlüde, bei benen niemals 
(roie es oft gerabe bei funjlooll PoKenbeten perioben ber 
Sott ifl) Ceile bes Kemgebanfens, woitl aber einselne Ceile 
ber fonuentioneDen Safeform pom ^örer ergänst n>erben 
muffen. Kurje ergänsenbe Safefragmente »erben gern I^inter 
einer gefdilojfenen periobe felbjlänbig, burdj punft getrennt, 
nadigefüljrt, lüie n>enn bem Hebner nadi ber 2ltempaufe 
nodi etn?as einfiele, Der gufafe erl^ält babei eine eigene, 
fldif enbe Betonung, ot{ne bod{ ben (Ctjarafter ber frgänsung 
3um Ooraufgel^enben 3U oerlieren. €r|l bei bem punft, ber 
nnn wieber il^n f daließt, beginnt eine neue ibeeKe Konjlruf» 
tion, fdjreitet ber (ßebanfe auf einen neuen lüeHenfamm 3U. 
2>cr (ßefamtbau bcs Vortrags »irb burdj biefe 3ufammen» 
gcf^drigen (5ruppen Don Säfeen abn>ed)slungsreid2er, gef^t 
getoiffermagen in einen ^öl^eren ISiiyiiinms ein, als es lauter 
gan3e, erjt als foldje burdj punfte getrennte Säfee 3ulie§en. 

3n ben IDorten, ben Seiworten feljlt jeber prunf. 
2Tlan benfe jtd| gewiffe Stellen (ßrimmfdjer fiffays ober im 


^38 Dom Spvadigü^ 

„teben JJItdielangcIos", wo ber (ßcbanfe bos 5unbatncntalfle 
menfdilictjer 3)inge ergreift unb mit einem 5Iüg«Ij^o| über 
3afirtaufenbe 3U fdjroeifen fudjen, ausgebrücft etwa in ber 
Spvadie 2Uejanber t>on Qumbolbts, bie ja geroig il^re be* 
fonbere ZHajetlät ^at: tote Diel Sröl^te unb Klammem ba 
bie äugere 5orm getcaltfam mit I^eraufreigen toürben auf 
ben Serg, ben ber Sinn erllettem n>iIL 

Znandjer I^at jtdi ^ier feinen Hat gen>ugt. T><xs I^at 
vool(l fetner je 5U befhreiten getoagt, bag (Srimm als Stilifi 
Don einer Klarheit oE{negIeid)en fei. Tbxdt n>i^ ^idi ^^ n^tt 
n>enig Sä^en gebanf(ici{ sufammensubrdngen n>etg, t{i i^tn 
faum empiidi be3n>eifelt morben. 2tber ber abjlanb 3n>ifdjcn 
ber Qöl^e bes Stanbpunftes unb ber abfolut sroanglofen, mit 
^n 5teiE{eiten ber lauten Hebe b^n gefd^riebenen unb ge« 
brucften 5ai^ fd?einbar forglos meijlemben 5orm galt bem 
einen für bas 2JIerf mal pomel^mer SlaftertBjeit in bem Sinne, 
ber bas IDörtd^en „voxnclt^'' migfUngenb madtt pebantifd^e 
(ßemüter (Cobfeinbe jeber ftilijtifdien fettroidelung) oer« 
5eid}neten geu)i|fenljaft, ba% einer unferer größten 5üljrer 
unb pfabpnber in ber äjlB^etifctjen Kultur nid^t immer jtd? 
geriügenb mit bm Dorfdjriften bes grammatifalifd^en ^ilfs- 
budjes über bas Owterpunftionsseidjen bes punftes, bie Se* 
ßanbteUe bes einfad^en nacften mb bes einfad^en enx>eiterten 
Sa^es unb ä^nlid^e gute Singe auseinanbergefe^t I^abe. Die 
milbejle 5ormeI, bie jtdi von fritifdjer Seite fanb, betonte 
roenigflens eine gemiffe fnorrige £igenart, bie nun einmal 
ber jiarfen, in il^rer Unoerbefferlidjfeit immer nodj ^^bejten" 
perfönlid^feit eingetout^elt fei. 

£s i{l unmöglid?; über fo(d{e 5vagen eine £inigfett 3u 
erjielen. IDie ber Stil felbjl tief aus ber perfon bes 
Sdjreibenben ^erooru)äd]jl, untrennbar oon iljr unb in ge- 
n>iffem Sinne mirflidj bem alten Suffon-lDorte entfpredjenb : 
„ber 2JIenfd^", fo ©erlieren jtdj Urteile über ben Stil im 
oagen Sereid? perfönlidjer (ßefül^le. 


,,Constructio ad sensum^ \o^ 

TXlxv ijl (ßritnms Stil ber punft, n>o idt ^i^ XDtrfung 
dft^ctifd^cr Crabition bei iE^m fe^. 

(Srimm flamtnte aus einem Qaufe, ipo ber Sprad^geifl 
gleid{fam auf ber (Solbtoage (ag. IDer von ^ier ausging, 
ber mugte Dinge n>ie pon felbjl mitbringen, bie ein anberer, 
ber aus \pva<iilxdti gans naiüem Soben mvidis, fein ganses 
£ebcn long ©ielleidit nidjt fo erreidit Blatte. 2^^^ ZtoueHen- 
harib von \S56 ifl bas IDerf eines 2(d}tunb5n>an5igi&f{rigen: 
jebes Wovt oerrät eine Heife fprad}(id{er Silbung, wie fte 
nur einem äjlBjetifdjen Sonntagsfinbe foldjer TM suffiegen 
fonnte. 2tuf fo früljer, fajl fpielenb erlernter Se^errfd^ung 
bes (Sanken aller I^öl^eren unb tieferen Spradjmittel follte 
ftd) nun mit n>ad{fenber innerer Heife bes eigenflen (Seijles« 
gemaltes eine inbiüibueKe Stilart aufbauen. ZlXug man 
Slaftertl^eit ober eine bod? nodi nad^t^infenbe Sdiwädic bes 
d{il)etifd}en IPoKgefüIiIs als (Erflärung 5u Qilfe nel^men, 
iDenn man (Srimm an biefer IDenbe ftdi einem Stil juneigen 
jte^t, ber all feinen Stolj in einer äugerjlen SdilidjtEieit fudjt? 

£s ifi bie Sd^Iid^tlieit eines ZHannes, ber, nad^bem er 
ans allen (golbbed^em getrunlen liat, fd)lieglid{ gerabe bas 
^(ebenbige IDaffer'', Don bcm bas £oangeIium fprid^t, in 
bas einfad^fle, prunflofe (ßefäg fd^Spfi 

ZMir ifl (Srimms inbioibueOer Stil mit feiner unn>ill« 
(ürlid^n Ztad^a^mung einer faft fiammeinben Hebe, bie ftd) 
oor bem erl^abenflen (Segenflanbe gleid^fam nur fiogn>eife, 
unter ^erbred^ung aQer fünfUid^en perioben, äugem fann, 
ber poQfommene ^usbrud einer ungemein roeit getriebenen 
fprad^Iidjen Kultur — einer Kultur, bie eben bei iljm fd^on 
in ber 3n>eiten (ßeneration fle^t unb fo eine fintwidelungs« 
^^c ^injtdjtlid^ ber DergeijHgung barjleOt, bie in ber ZlXenge 
nodj lange nidjt auf ©oKes Derjlänbnis red^nen barf, 

£inmal porl^anben, ^at biefer (Srimmfd^e Stil bann 
felbß toieber Sd^ule gemad^t 3nt ganjen ftnbe id{, bag er 
eine unoerfennbar belebenbe, befruditenbe IDirfung ansgeiXht 


\^0 IDirfungcn pon (ßrimms Stil 

liat, — n>ie jeber Stil, ber tnbtoibucll frei pd? üBcr eine 
geroiffe grammatifalifd^e Sd^ablone erl^ebt unb bodj nidjt 
gegen ben tieferen 5prad?geijl i>erjlögt, 

3cti rebe nid^t von ben Stümpern, bie i^n nadimadien, 
inbem fte einfad? n>illfür(id) iE^re Sdf^e ser^aden toie es gerabe 
fommi £in blinb serE^acftes Q0I5 i{l natürlid) fein gefd^ni^tes, 
unb bos einfad{ glatte ifl bann auf alle 5^0^ t>or5U5ie^en. 

3n feinerer Qanb aber Bebeutete (ßrimms ^rt eine 
n>irflid^ fprad^Iid^e 5ort6i(bung in ber Hid^tung beffen, toas 
bie Sd^ule felbfi constructio ad sensum, Orientierung mel^r auf 
ben Sinn, als auf bie jlarren grantmatifalifd^en IDegseidien, 
nennt. & jledt ^ier bas bisfretejle Kapitel im gonsen 
Spradjfortfdiritt. 3)ie Persbidjter arbeiten feit 3<»^Jftaufenben 
baran* £ine bejlimmte Sorte von Spradjfd^ulmeipem aber 
mirb alles ; n>as ^ier^er gehört, grunbf&^Iid{ nie verfielt^ 
fönnen, ba jte ftd^ in bie 5iWion einer ruljenben Spvadt^ 
eingelebt I^at, einer ,,en>igen" (ßrammatif, oor ber es nur 
Derjlöge giebt, aber feinen 5ortgang, 

3ebenfaIIs erfdjeiht mir nid|t 3u>eifell|aft, bag biefer 
Stil, ben mand^er von ber geijHgen (ßefamtleijiung (ßrimms 
ix>ie eine jlör enbe QüIIe lostrennen mödite, eine unfd^äfebare 
iriadjt ijl in allem, n>as er felbjl gefd^rieben ^at, eine ZMad^t, 
otjne bie bas Sejie ber fad^Iid^en H^irfung nie E^eraus« 
gefommen n>äre. (Dfyie biefen Stil, ber etn?as fo anfprudjs* 
los Znenfd)Iid{es in feine SarfleKung bringt, bas bod) bis 
in ieben punft unb ieben Qalbfafe probuft eines beinalje 
raffinierten äjt^etifdjen (ßewijfens ijl, — ol^ne il^n toäre 
bie unausgefefete Sonne geijHger Qöl^enbetraditung, wie fie 
in (ßrimms IDerfen jhraljlt, unmöglid^ geworben. 

Diefe Sonne war aber notwenbig, wenn bie Saat reifen 
fönte, ber er fein Ceben gewibmet I^at: bie Saat äflE^etifd^er 
Kultur in jenem (ßoet^efdjen Sinne. 

5agt man fein IDirfen jufammen auf biefes lüort, fo 
erfd^eint es wie aus einem (Bug. 


Kunjl unb Kemterfdjaft H\ 

£s wicb ntd}t belanglos, ahet es tritt bod{ in ben 
^intergrunb surütf; n>ie biefes IDirfcn im £ngeren 5um 2tus« 
brud fom: ob als Kunft felbfl, als ZHd^tung — ober a(s 
ein fünfUerifd) vertieftes Sdiaa^n vmb £rHären längfl vor« 
I^anbener; aber nod) lange nid)t genügenb tpiifungsfrdftiger 
2]Teifierfun{l. (gangbare 5d)ulipeis^it sie^t gern audt Stvifd^en 
biefen beiben 5ormen dfll)etifd^ Kulturarbeit einen bicfen 
Stridj, über itn es feine Srüde geben fott. 3n einem ab» 
gefd^Ioffenen ^irfel foH bas probt^tioe fünfUerifd^e Selbfl« 
fd^affen Raufen. Unb in einem anberen bie probuftbe &{i^e« 
tifdje Setrad^tung. IDie bie beiben Königsfinber foHen fte 
innerlidj nidjt 3u einanber fommen fömten, ba bas IDaffer 
gar 3U tief. Oon unHaren 2)idjtem nnb fonfufen SjHietifem 
iji bas abwedifelnb gelehrt roorben* 3cl? glaube aber, es 
Pecft ein Stüd €pigonem»eisBjeit barin, aus §üUn, ba bie 
Sid{terhraft unb bas allgemeine öjlt^etifd^e £mpfinben beibe 
in i^rer Tbct jtd{ \dixx>adt füllten unb n>ie Kranfe nadi 2tb« 
jperrung ©erlangten. Seiten ber ungetrübten Kraft, n>ie jte 
(5oet^ unb Sdjiller ©erförpem, fannlen ben Stridj nidjt, 
— er I^ätte in il^nen 3wöii>ibualitdten, beren (ßröge bie ^ar- 
monifd^e £in^eit toar, in ^altlofe Ceile serbred^en muffen. 

Tbidi wiv »erben uns surücfbepnnen. IDir »erben 
pärfer »ieber begreifen lernen, ba% ber bunfle Stridj in 
IDa^rl^eit gans n>o anbers läuft 

fir grenst nidjt ben 3)id|ter grob ab ©om äjl^etifd^en 
OoIInenfdjen, fonbem er trennt gans affgemein bie tiefe, 
tljatfräftige äjH|etifdie perfönüdjfeit ©on ber bumpfen 2JIaffe, 
jener ZlXaffe, bie überl^aupt nodj nid|t begriffen I^at, was 
Kunjl im Perl^dltnis 5um menfd{Iid{en Ceben x% 

3enfeits biefes Stridjes i^ bie Kunjl bcjlen iaffs eine 
bunte UnterBjaltung, ein lujliger Craum, ber gelegentlidi 
immer einmal »ieber über ben €rnjl bes Ccbens auf 
ZITomente Iiinr©egl|ilft. lüer aber in bem engeren Kreife 
Pe^t, ber I^at bis ins Qerj hinein erfannt, bag Kunji bem 


H2 3)ie äjlEjctifdje pcrfönliditcit 

2Ti!cnfdien fo not ilivit wie Srot; bag bie Kultur 3U- 
fammcnbridj t,iDcnn wxv bieKunjl I^erausIöfcmDoIIen; 
bag btc gansc £ntn>idelung bcr 2ncnfd{I{cit in bcr 
Kunft murselt, in ber Kunft fidt fpiegclt, an bet 
Kunji erlernt tDerben mug. 

Die (5emeinbe, bie pdj auf biefen Sinn I^in Ijeute 
einig fül|lt, xft nodt immer feine große. Sie »irb um fo 
enger, als mix uns fagen muffen, bag lange nid^t aOes, nxts 
pdj in einer geit ^KünjHer" nennt, wirflidj ba^a gel^ört 
Um fo meEjr muffen u>ir uns hen Slid bafür freil^alten, ba§ 
für ben, ber tl{atfdd{lid{ unb altit> babei i{t, bie 5orm, tx>ie 
er feine Ulitgliebfdjaft im Sinne bes grSgten giels ben>äljrt, 
^ebenfadje bleiben muß nnb feiner nenen trennenben Hang« 
orbnung unterliegen fann. 

(ßrimm ging für ftdj ans ©on bidjterifdier probuftion. 
Seine 2tnfänge {tnb gans erfüllt baoon. ^uf ber ^6t{e feiner 
Kraft Ejat er I^ier abgefdjloffen unb ftdj fortan nur in IDerfen 
bcxDälitt, bie jtrar audj nur ein edjter Did^ter, eine Künjtler* 
natur ©on tiefer eigener 2tnfdjauung ber 3)inge fo fdjaffen 
fonnte, »ie fie finb — bie aber feine ©idjtungen pnb. 
Xt^er im mirflid^en (ßeftalten ben Kern bes ä{tl)etifd{en 
erblidt, ber n>irb es mie einen leidsten Sdtatten empfinben, 
ba% es fo nmrbe« 2tud{ mir n:>iQ fdteinen, ab f^obe ber 
fdjaffenbe ©idjter in <5rimm uns nadj ber unmittelbaren 
Seite eigentlid{ nur mit einer gemiffen 2tbfd{Iagsfumme ab« 
gefunben, oI)ne vms aussumünsen, xDas er befaß* 

^er bie Setradttung oerliert i^re Spi<3e, tDerm man 
in jenem freieren Sinne fxdt Dergegenm&rtigt, ba% es fid? in 
biefem 5ane nid{t um 2)id{ten ober Sd{n>eigen I^anbelte. 
£s I^anbelt^ ftd{ barum, ba^ eine äußerft temperamentPoQe, 
überjhrömenb reidje äjlEjetifdie perfönlidjfeit etwas ju fagen 
t^atte unb Ztlittel nnb Wege fanb, es su fagen; ba^ getabe 
bie bidjterifdje 5orm bas ausfdjüeßüdie Ztlebium ItäHe fein 
muffen, UHir nidtt ab Sebingung gegeben. Die geifüge 


<5rimm als fdiöpferifdie Kraft ^^3 

5ortentn>tdeIung unb bcr unmittelbare Drang 3ur probuftion 
ftnb oft atDei gans oerfdtiebene Dinge gerabe in ben beften, 
reidtjien Ztaturen. 

Das gans (ßroge, Ceudttenbe ber Ceifhing (ßrimms 
jenfeits feiner bidjterifdjen Derfudje tritt am beutlidijten 
I^eroor, »enn man fldj f lar madjt, ^a% er auf bem anberen 
Soben nidjt einfadj übertrat von einer gegebenen 5orm: 
ber Did^tung, 5u einer sroeiten, ebenfalls gegebenen: ber 
äjlEjetifdjen 5orfdjung unb Cel^re. 

Die 5orm, bie er fidj bort fudjte, mußte er erjl felbjt 
fdjaffen. 

Die Südter über Ztlid^elangelO; über (Boetf^e; bie roir 
pon (ßrimm beft^en, flnb iebes in feiner ^rt eigentlid) gan^ 
oljne Vorgänger, mos bie (ßejiaft, bie Zlletljobe anbetrifft 
Sie paffen in feine Sdiablone, — »ie fte bajiel|en, lüerfe, 
bie einen unabfeEjbaren, jietig roadifenben €rfoIg errungen 
I^aben, WevU, bie 5U ^en beften unferer gansen neueren 
Citteratur get^ören: fle {tnb (ßrimms £igentum unb £igen« 
art bis auf ben 5kd unb einfdjiieglidj ^es 5krf^5, u>o fle 
flet^en. Unb felbft ba, wo er auf gefd^Ioffene Kompofition 
im (Srogen ©ersidjtet I^at, too fidj Sänbe sufammenfefeen aus 
lofen €f[aYS, I^at er an ber überlieferten 5orm ^cs fiffays 
folange I^erumgefeilt, bis pe in geu>iffem Sinne audj feine 
5orm geworben iji, bie iljm nun sroar anbere nadjmadjen 
fönnen unb bie man als einen gWnsenben 5ortfdjritt im 
beutfdjen fiffay allgemein in ber 5oIge anerfennen n?irb, bie 
aber auf alle Säüc einmal „suerjt" gemadjt fein »oute. 

Dos Sudj über Zllidielangelo feiert in biefem 2<^fy^ 
feinen adjtunbbreigigjlen (ßeburtstag* €in Siegessug liegt 
hinter xfyn. Generationen ftnb jefet fd^on mit biefem Sud^e 
aufgetoadjfen. Unb nodj ijt fein Slatt barin x>em>elft €s 
ip eines ber Südjer unferer geit, x>on benen man geu>i§ 
n>eig, ba% pe ins neue Oölufl^unbert t^inüberfd^reiten. lüorin 
liegt bos <ßel|eimnis biefes Crfolges? 


m Znidhelangüo 

2dk ^nfc sundd^ft an eigene €rfa^ngen, bie mir in 
biefem 5<d(e typifd} fd^en für viele, bie gerabe in ben 
ad)tunbbrei§ig 3al{ren fid^ i^re Silbung angeeignet ^oben. 
IDenn man unfere 3ttgenbbilbung ©on ^eute — felbjl in 
i^ren Bejlen 5ormen — überblidt mit ^npdjt auf ^as 
gleid{mägige Silb ber großen Kulturepod^en, bas fid) ein« 
prdgen foDte, fo treten grobe Cüden ^eroor. 3d? bin in 
einem litterarifd} fe^ regfomen Qaufe aufgen>ad)fen nnb 
von meinem Pater (ber ftd) oom Sauernjungen aus ber 
Cüneburger ^ibe bis jum feinen äfl^etifdjen Kenner ^« 
aufgearbeitet l(aüe) frü^ auf bie groge beutfd^e (Seißesblüte 
um (Soet^e ^erum jiramm eingefd^ult nH>rben. Die roirf« 
Iid{e 5d{ule brad{te ha^n eine n)enig{iens bebingte ^nfd^auung 
©on ber 2tntife* Die Henaiffance fehlte, 3" siemlidj ivxiqen 
3<d!ten nmrbe mir bann bas (Slüd 5U Ceil, bos man iebem 
gerabe in feiner empfängüdijien geit u>ünfdjen mödjte: 5Ioren$ 
vmb Hom 5U feigen. Unter bcn Porbereitungen 5U biefer 
Heife roar bie £e!türe t>on (ßrimms „£eben Ztlidtelangelos". 
2nit einem 5d{Iage öffnete jtd? mir eine neue WM. 

©er €inbrud n>ar fo jiarf, ba% nidjt nur meine ganse 
nadjfolgenbe Heife »ie im ^annc bes Sudjes ausgefüljrt 
n:>orben x% fonbem fid) mir auf lange eine geu^iffe ^bt^ängig« 
!eit entn>idelt ^at gerabe t>on biefer fo neu aufgetaud{ten 
Kulturperiobe, Ijinter ber mir bie 2tntife surüdsutreten fdjiem 
^eute »eig idj, ba^ es ein sroeites Sud| neben (ßrimm, bas fo 
u>irf en f önnte, über bie Henaiffance nidjt giebt 3"^"^^ toieber 
bin idi 3U iljm, meiner erjlen QueQe, surüdgefüljrt nH)rben. 

£s ift !ein (Sefd^id^tsbud) im lanbläufigen Sinne ; wie 
es benn übert^aupt nid^ts Canblöufiges irgenb meld^er Tkt 
an jtd} trägt. £s reigt ein Sind (Seißesgefd^idite I^eraus, 
beffen 5äben größer unb einfadjer pnb, als bas feine Ztefe« 
u>erf ber trabitioneüen (Sefdiid^te. 

XDer erinnert ftdj nidjt ber »unberooQen ©nieitung: 
n?ie bas 8ilb pon Jlorens gleid^fam in fdjimmemben Xtebeln 


d{il)ctifd}e (Sefdtidttsfdtretbung H5 

avis bem Silbe von ^tt^en »ädijl? Diefcs größere 5Ioren3, 
bos ntdjt wie bie einfadje Stabt Wog baliegt, fonbem nodj 
einmal über i^r 5u fd^meben fdteint loie eine getieirnnisoolle 
Seitltd^ 3n!amatton bämonifdter €ntn>idelungen* £s bleibt 
ber eigentlid{e Sdtaupld^. Vuxdi bos bunte, enblofe (5en>imme( 
bev Znenfdjen unb Beinen Zllenfdjenfdjicffa^, bie uns (Stimm, 
voo es not t^ut, anfdtaulid) genug au fdtilbem n>eig; fd^reiten 
einzelne einfame (5e{ialten, mie rieftge Bürger jener magifdten 
Stabt über hen Dingen ^eraufragenb, — fo ber ^elb bes 
^ndics, Znid{eIange(o. 

Der ^uber; burd) bcn bas glüA; liegt in bem hinein* 
jeidjnen bes ^ijiorifdien in einen äjiljetifdien ^intergrunb. 
Tibet bas Xüer! ift besmegen aud{ nodi lange feine einfädle 
Kunftgefd^idtte* £s i{t ooll oon feinden Urteilen über KünfUer 
unb Kunfhoerfe ber Seit, ber es jld} ftoffßdt anfd^miegt, 
red^t ein Cebensroerf bes 2tutors in biefem Sinne, in bas 
et all fein XDiffen vnb €mpfinben über bie fienaiffancefunfi 
{{ineingegoffen I)at 2tber id) möd^te f^iersu mieber einmal, 
nid)t fo grob natürlid{, mie JTlerd su (ßoett^e fagen: „Vas 
fönnen bie anbeten andi" . • ♦ . immer nidjt alte anbeten, 
fonbem nur einselne, in XDiffen unb Kunjlgefdimad na^e* 
fle^enbe» 

Vas £igene nnb Cinsige liegt t>ielme^ barin, mie in 
bem ganzen n:>eiten Sau biefes Kidturepos — bie 5orm ifl 
oft »irflidj »ie im epifdjen Stil beljanbelt — bie Kunft 
«igentlidt als ber Kern ber menfdtlid^en £ntn>idelung; bie 
Kultur in il^rem £mporgang als eine im legten ^be dßt^e« 
tifdie Qanblung, ber KünfUer als ber auffleigenbe, ber eigent« 
lidje JJTenfdj aufgefaßt ifl* 

2ln biefer Stelle, bie füljlbar immer ber geijHge ZllitteU 
pmitt i% von bem bie 5öben fdjroingen, liegt bas XDerf x>er* 
anfert nidjt meljr in irgenb u>eldjem XDiffen, irgenb weldiem 
feinen (ßefdtmad nnb intuitiven Kunfhoerjlänbnis, — es liegt 
i>eran!ert in einer Xt^eltanfdiauung. 


H6 (ßrimms CffoYS 

£tner äflt^etifd^en IDeltanfdtauung. 

J)a^ Seitalter Znicftelangclos crfdjeint als eine Welt» 
fhtfe; bereit {tditbares (Beruft bie Kunfi t{t Ziidit besl^atb 
tjt bie Henatffance von fo ungetreuerer Xüiditigfeit, n>eil fte 
ein groges Kapitel ber Kunfigefdiidite im engeren Sinne i{L 
Sonbem n:>eil in ber Kunfi bie Znenfd{I)eitsentn>ideIung 5U' 
gleid) arbeitet, n:>eil aQe Kultur äfit^etifd^e Kultur ifi, un^ 
n>eil bie dftfietifdie Kultur unferer Cage organifd) in biefen 
paar diteren SiodfiMen, ^u bmen caxdt bie Henaiffance gc' 
I^ört, i^re (ßrunblage, iljren Unterbau beftfet 

5din>erlidj aHerbings n>irb ftdj bas, was (ßrimm in 
ber gen:>altigen Xlälie Ztlidielangelos gefunben mib fo Dielen 
mitgeteilt l^at, bcdm mit bem, tx>as im legten 3aI|r3eErnt 
wefentlidj unter bem Cinflug Ztiefefdjes x>on 3üngeren in ber 
Henaijfance gefudit nx>rben ijl Ser ,,äbermenfdj" Ztiefefdics 
liat fo n>enig in ber Henaiffance gelebt, n>ie ber ttatur« 
menfd{ Houffeaus in ben Um>dlbem am 2tnfang ber (ße« 
fdjid^te* (ßerabe bie fdilidjte (ßroge, u>ie fte (ßrimm in 
feinem Ztlid^elangelo {{erausgearbeitet t^at — eine (ßröge, bie 
nur in ber Perlldrung burd) bie Kunft, {einesn>egs aber in 
befonberen bdmonifdten £eibenfd{aften ber menfd{Iidten per« 
fönlid^feit über bas 7Xla% t>es antdglidjen ^inausu>ddijt — 
u>irb tx>olil in ber 5oIge am bejlen biefes gefdjidjtspEjilofopIjifdje 
pl^antom mieber bannen t^elfen* 

Sielet man pon bem Homan ,,Unübem>inbIidie ^Tüdd^te** 
in biefem 5ufammenl|ang ab, fo erfd^eint (ßrimms ^weites 
^auptn>erf erjl ^876, brei^el^n 3öl|re nadj feinem erjlen 
grogen 5rfb3ug im 3)ienjie dftljetifdier Kultur. €5 ijt bas 
Sudj „(ßoetl^e". 

Dasroifdjen liegt aber bie ^auptmaffe jener ausgeseidjneten 
€ffaYS, gefammelt meljrere Sdnbe füHenb» perle an perle 
barunter* 

2tud{ bie Kunflform bcs beutfd^en Cffa^s f)at in ben leisten 
ffi'^fsiö 3öl?r«n öß« bie Fügungen mitmadjen müjfen, bie im 


Vom bcutfdjen (gffay ^^7 

(Suten »te im Sdilcditen in ber gdt lagen. €5 tDor eine 
Seit, iDO bie djttjetifdjen Sebürfnijfe im Streit ju fein fdjienen 
mit ben praftifd^en* ©ne geit, bie ben blauen ^immel über 
irgenb einem unoergdnglidjen XDerfe ber Kunj! mit Cele- 
grapl{enbräl)ten liniierte nnb bie fid^ bamit entfd^ulbigte; bag 
bie praftifd^e Ztotmenbigfeit über bie äjlEjetifdien XDünfdie geEje. 

€5 ir>irb pe eine anbere ablöfen, bie biefen Unterfd^ieb 
beWdjelt, bie bos äjiljetifdje Sebürfnis, bie Kunft erjl redjt 
roicber tnnerB|aIb ber ,,Ztotn>enbigfeit" peEjt ^ber »ir ^eute 
muffen sufrieben fein, n>enn aus foldjer äbergongsepodje 
burdi bie unperu>üjHidje Kraft bes 3nbix>ibuum5 bodj I^ier 
nnö ^a roenigPens unoerrüdbar bie edjten Ztormen gerettet 
werben, bie IDurseljlöde gleid^fam, bie eine u>ärmere ^nne 
fpäter oorfinben mug, um n>ieber beleben 3U Knn^n, 

Vas einfeitige Cabeln unb Crauem befagt nid^t oieL 
IDer »ilt bas geroaltige ^eranu>adifen ber tCagespreffe in 
unferem ^aiitfyxnbext Meinlidj bemäfelnl 

<5erabe t{ier aber (ag ber Saftet, ber bie Sdtidfale b^ 
fiffays bei uns im grogen bejiimmte. Dos Sebürfnis ber 
tCagespreffe I^at ben €ffaY ^eruntergebrüdt jur fdineK fertigen, 
oberffäd^Iidien plauberei; es f^at iE^n bamit x)erborben bis 
ins innerjle JTlarf. 

3n feiner (ßrunbform ijt ber Cffav bie 5orm ber 
äugerjlen Seife. (£r fagt jufammen. €r löjt aus ber un« 
getreueren Detailarbeit irgenb einen fejlen 5öben fo fdjarf, 
bag iEjn jeber feB^en iann. 3e nadi ber Ciefe, aus ber ge» 
fdjöpft »irb, migt ftdj fein geijKger XDert, unb migt ftdj, 
unsertrennlidj bamit ©erbunben, audj feine gefdjloffene Kunjl» 
form, beren IDefen auf ber Konsentration jlel^t unb bie nur 
5u ftanbe fommen fann, tocnn etn>as ba ijt, was jtd{ Ion« 
zentrieren lägt 

Seife, bie über ben Singen jteljt, »eil pe fte bis ins 
tiefjte (ßeu>ebe I^inein beljerrfdjt, ijt aber tooiil bas äugerjle 
(Begenteil beffen, was in unferer Cagesjournaßfüf ben 2hxS' 


HS Wo (Brimm (Boct^ i>adte 

fdtlag giebt Tbiit bos Ugt ftd) fagen o^ne Cabel; es ifl 
tx>ieber gcrabcsu eine Hotn>enbig!eit TUbcx wenn ^d) nun 
biefe CagesjournalifUI bic Kunftform bes £ffaY3 aneignete 
als ein miOfoinmenes ZITittel; um gen>iffe IDünfdte il^rer Cefer 
5U Befriedigen, fo nxir es eine anbete l^otiDenbigfeit, ba% 
biefe Kunflform als foldte babei ben fyAs bxadt. XDev b^n 
Sdiexn für bie Dinge nimmt, pel|t nns in einer geit ber 
€ffavs aQer 0rten. Vic Ztlittelmägigfeit becft {td{ bamit: 
fd{einbar ein edttes ^eid^en ber uoDfommenen ^errfd^aft. 
Vinb inmitten aQ biefer ^eidten fd^eint es mir tro^bem eine 
umpiberleglidje XDa^rEjeit, ba% nur ein Heiner Kreis ed{ter 
Kenner mxb Könner t^eute ben mirflidten Cffay überhaupt 
nod) Dertritt; nod} burd^rettet auf eine reinere, im 2i[{it{etifd{en 
wieber treue unb groge (Seneration* Unter bm Sejlen biefer 
wenigen ftel|t ^erman (Sxxmnu Wenn idj bebenfe, »ie 
lange er lonfequent nadi biefer Seite arbeitet, unb wie be* 
wugt bei i^m von Beginn an bie 2(rbeit gen>efen ijt, fo 
mödtte xdt fagen: er fteitt an ber Spii^e. 

äugerlid) bebeuteten bie breiset^n 3al{re piel für 
(ßrimms SdjidfaL Sie Berliner Unioerptät gennxnn i^n 
5u ausbauembem Bunbe, ber bie reid^fien jtüd^te getragen 
l(at ^ier, in ber neuen Stellung, pnb audj bie einseinen 
Kapitel bes „ßoeüte" ^uerft als Porlefungen entflanben* 

IDieber ftreift bie Betrad{tung einen ber grogen Pfeiler, 
auf benen unfere dfl^etifdte Kultur rul{t Xladt Ztlidtelangelo 
(SoeÜie. ^Ibermate ein Cin^elname, ber eine ganse £pod{e 
bedi abermals ein Ztlenfd}, in bem bie 2nenfd{t{eit wol^nt. 
Unb abermals biefer Ztlenfd) ein Künftler. 2)ennod{ wie 
»erfdiieben biefe beiben Büdner. 

(5rimm, ber feinen Porgdnger brandet, um bie 5orm 
feiner Büdner 5U fd^affen, a{{mt ftd) aud{ f elbjt niemals nadt. 
Ztlid^elangelo bewegt {tdt por einem ^intergrunbe, ber bem 
mobemen Cefer nidtt o^ne weiteres geläufig ift Seine 
IDerfe, nodj meljr feine perfon, ]>erfd}wimmen oft in ben 


7>as £infame ber pcrf5n(td{fctt 1(^9 

grogen ^ügen feiner Seit Kaum ein Stoff fonnte fo 
laden, ein tDeites, ftgurenreidtes Silb 5U malend bos met^r 
in fcie Sreite ber Singe, als in bie Ciefe ber perfon brang 
nnb in biefe Sreite erji »ieber von einem ^öt^eren Soben, 
einer Kunfl« unb Xt^eltbetradttung aOgemeinerer Tbct ans 
eine eigene Ciefe brad^te« Sei (Soet^e liegen bie Pert^ältniffe 
fofl umgefeljrt* 

Ober feine Seit unb Umgebung flnb im Umrig menigflens 
bie meijlen unterridjtet, bie als Cefer eines neuen Budjes 
in Setradtt fommen. ^uf aQe Säue xDxxb von einer auger* 
orbentIid{ grogen Salil emftger 2Irbeiter unausgefe^t ^ier 
olles getl^au; um bie tE{{atfad|en 5U DerDoÜfiänbigen unb 
fofort audj in bie Ztlenge ju ©erbreiten* 

Xlmgefet^rt ermöglid{t gerabe (ßoetf)e aber bem, ber es 
»in, einen €inblirf in bos ganj 3nnerlidie, ©nsige unb 
£infame einer t^ödifien perfönltd{feit Sd^Iiegt man alle bie 
5enjter lidjtbidjt 3u, bie neben il^m ben bunten Zllasfensug 
feiner geit, feiner Umgebung seigen, unb bannt ben Süd 
ffareng auf bas, was von iB|m felbft in unmittelbarer l^ieber« 
fdirift ba ijt, fo fd^eint ftdi etwas 3U offenbaren, was fonjt 
fein <&ei{ierbefd2n:>örer je geat^nt liat: bas get^eime £eben 
einet fdjaffenben Künjilerfeele, jenes £eben, in bem im Sinne 
dfUietifdier XDeltbetradttung bie ZReufdit^eitsfeele (ebt* £{ier 
fefet <5rimm ein. 

3n feinem Zllidjelangelo [xnb aUe Kunjimittel auf- 
geboten, um I|unbert 3al:|re U^eltgefdiid^te in iljrem gansen 
Umfreis 3U umfaffen, ^unbert 3aljre, in benen 3talien fxetet 
nnb bröljnt n?ie ein üulfan unb bie Pölfer unb 3been über- 
einanber ^infaufen n?ie bie Seiten weiset Dampf n:>oIIen, bie 
aus bem !j:Crater bredjen. 3«fet über fünfljunbert Seiten 
»eg immer nur ber gans leife ^ersfd^Iag eines fiinsigen, 
ber aderbings mie ber Hiefe im Ztlörd^en i{!, ber immer 
gröger u>urbe, je tiefer man iljm in bie klugen fal|. 

Ztur an gans u>enigen Stellen, wo es unumgänglidj 


^50 (Boet^ ab Kunffapcrf 

nStig iDor, teilt fui} BU^d^O auf einen moment hinter ber 
(ßeßolt ber Por^an^, es erfd^ehtt eine foloffale perfpeftiDC. 
So in bem Kapitel fiber Hom, loie id) meine, bet prad?t« 
fleDe bes gansen Xt^erfes, n>ie fle S^id) feines ber un- 
gesd^Iten Sfid^et über (ßoet^ and{ nur anndf^emb beft^ 

€5 ift überl{aupt ein mugiges Wert, für (ßrimms 
^(Soet^'' einen pla^ 5U fud^en innerhalb ber grogen moffe 
unferer neueren nnb neueflen (ßoet^-Citteratur« Vas Sud} 
5dI{It nid)t unter bie, benen ein Peralten bro^t burd^ 
Sefferungen im Detail unferer (ßoet^* Kenntnis. Ulir 
perfönlid) ift es ntd)t veraltet, oBgleid) id) 5U einer menge 
fad)Iid)er punfte barin im £aufe ber 3«I?re fritifdj SteQung 
genommen l(cib^. Unb id{ n>eig je^t, ba% es mir auf biefem 
XDege überl^aupt nidtt mel^r peralten fann. 2dk koüe es 
nadt n>i^ i>or unb erfl redjt für hos bcftc Sud) über (ßoet^, 
bas »ir ^aben. Subjeftio »ie es i^, ebenfo feB^r (ßrimrn 
mie (ßoetf^e, Idgt es ftd) mit einseinen Argumenten n>eber 
beUmpfen nodt perpoQftdnbigen. Ztlan nimmt i^m fein 
SefleS; menn man es nadt ber Sdtablone über^upt su 
ben einfad^en „Siograpl^ieen" (ßoet{{es jieDt. 

3tn fjerjen ijl es genau »ie bas ,,Ceben^ZnidieIangeIos* 
ein Celjrbudj djlB|etifdjer Kultur. 

3n ber 5orm fagt es bcn Segriff „(ßoetl^e" im gansen 
als Kunjhperf. atte großen Ceijhmgen (ßoetl^es pnb nur 
Iiarmonifdje (ßlieber biefes Kunjhperfe. Aber audi bie 
innere €nttt>idelung feiner perfon, alfo im geioiffen Sinne 
fein Ceben, geijört basu, es ijl fogar bie Seele bes 
erljabenen IDerfes. 

©iefes Kunfl»erf unterwirft (ßrimm einer Analyfe. 

Znit feinem" fdittd^ten Stil, ber in ber oben gefd^Uberten 
€igenart f)ier auf feiner ^öf)e {te^t. £ine fiarfe Stimmi^ng 
eigener (ßrdge gelit von bem €rf(ärer aus, man empfinbet, 
u>ie es ftdj nidjt bloß um ben djHjetifdien Hiefen ^anbelt 
unb neben il|m um ben nad^geborenen 3«terpreten. Über 


^omer \5\ 

Beiben ragt bas ibeeQ Qöt^cre jenfeits aller perf5nlid{!eit 
ins !(are ^lan: bte ä{t{{etifd}e £ntn>t^e(ung ber Znenfd{{{ett 
3n iEjr ijl audj (ßoetEje felbjl nur ein tCeil, nur ein XDerf« 
seug. Urib es fäHt ein £id{t oon biefer ^5{{e; bos Seibe, 
^en Hebner unb ben anbeten, (ßeroaltigen, von bem gerebet 
toirb, für eine geweil^te Stunbe nebeneinanber in feine 
^letdien Straljlen nimmt 

Piele traben empfunben, ^% biefes Sud} über (ßoet^e 
«in flolseres Sud) ijl; als irgenb ein anberes, bas bem 
<ßenius von XDeimar bient ^ber in bem Stolpe liegt sugleidt 
ettoas fo Heines ; ba^ man bas (gefügt ^at; es fei gerabe 
fo erjl ber eigentlidje Con ber 2tdjtung gefunben, ber fldj 
oor (5oett{e gebül^rt. Sdtlieglidt fliegt alles bod{ auf (5oet^ 
felbjl über; nnb feine (ßejlalt ijl es, bie ans bem IDerfe mit 
fo jtolser (5ro§e Ijeraustritt, »ie fte il|r neben (ßrimm fein 
£ehenbet 5U geben gemugt fy^t 

Vas iji ber HTann bis jum 3^i(te ^890» 

Seitbem ijl Don' xfyn eine C^t ausgegangen, bie i{{m 
allein einen Sfycenplaii in ber mobemen Kultur {td^erte, — 
fo menige jtd{ aud) bisf^er barum gefümmert f^aben. 

XDenn (ßoet^ surüdfd^aute auf bas, was if)m felbß 
bemugt mar t>on Stufen dfiE^etifdier €ntn>ide(ung jenfeits 
feiner Kraft unb als Unterlage biefer Kraft, fo erfdjien iljm 
bie Henaiffance blaffer, bämmember, als mir fte ^eute feigen* 
£s mar, als fei iB|r Cid^t, mie aües £id{t ber legten taufenb 
3aE|re, nodj abgebämpft burdj bie (SoIbmeKe einer Sonne, 
bie nodt weitet surüdflanb, ofyxe bod} jemals untergegangen 
3» fein: bie Sonne ber ^ntife* 

2]Tid}eIange(o unb Hafael überftrat^Ite ^omer. 

Vas britte Budj, bas uns (ßrimm in fonfequentem 
2tusbau feiner äfl{{etifd}en Kulturlet^re fd^enfen mugte, mugte 
eigentlidj ^omer bel^anbeln* 3m lefeten ^dt^tielint bes 
3aI|rE|unberts ift es erfd^ienen, 

Ztlir erfd^eint es als fein mirflid^es brittes ^auptmer!. 


1(52 StDcifcI an ^mer 

nottoetibig neBen ^en anbeten« £r felBfl l^at es befdieibcn 
gegeben mie ein burdtans fuBjeÜtpes Sefenntnis, bos 
ntemanben Belehren, nod) gegen feinen XDiOen belehren milL 
2(6er bas fpiegelt nnr eine befonbere Sadtlage für biefen 
Sau, ber nidjt bei (Stimm, fonbetn im Stoff unb in ber 
SteQung mobetnet „XDiffenfdtaft" 5U biefem Stoffe liegt 

^omet ifl feine petfon, bie ftd) in einem bunten 5^xt* 
bilbe perliett 3nt (Srunbe Unmn xdxv feine ganse Seit, was 
lebenbige Silbet anbettifft, übetl^oupt nut ans il{m felbfL 
Sbet feine Onbiüibualität, an beten Eigenleben man ftd^ 
bann t^alten mdci^te, mie bei (SoeÜ^e, i{t nidtt nnt, was 
Cebensfdjidfale anbettifft, etjl tedjt buirfel, fonbetn fte ijl im 
Sinne einet ^ettfd^enben „XDiffenfdjaft* getabesu Cuft, leete 
Cuft, ein (ßefjjenfl, bas an ben (ßtensen ber gtiediifdjen 
Kultut nad}tn>anbelt nnb, wie aQe (ßefpenflet, Don ber 
pfy^xf angefdttieen toitb, ob es nid)t enbltd) t>etfd{t9inben 
tDoOe. 

Unb bodj ifl nidjt ju leugnen, bag aus biefet nut bidj- 
tetifdt DOt^anbenen Seit unb als (Sabe biefet mel^r als 
myt^ifd^en perf5nlidt!eit ein (Organismus freute nod{ mitten 
untet uns lebt, bem roit ben PoÜtang einet entfdteibenben 
Stufe in bet (ßefdjidite äjtt|etifdiet Kultut sufdjteiben muffen, 
— ein XDetf, bas bet gto§e, einfame (ßoetlje nodj »ie eine 
ip&tmenbe Sonne empfanb, ein XDetf, pon bem nodj 3a^t* 
taufenbe seilten »etben, nadjbem es iefet fdjon 3alittaufenbe 
genai{tt t^at. 

£in Sud) nadi (Stimms 7lü üb^t biefen Stoff mugte 
abetmals eine gan^ neue Ztletfiobe ^etausfotbenu Unb 
(Stimm fanb jte mit unttüglidtem ^att. Die Sel^anblung 
gei{t biesmal tein t>on bem potf^anbenen Kunfhoetl aus* 
Xlwc oon iB|m aus fdOt ein gans sattet Sd^ein in bie ge« 
^eimnisDOÜe Hadtt, bie übet bet petfon bes Did^tets liegt 
2tud) üb^t Qomet liat es nie t>ott{et ein Sud) bet yitt ge< 
geben, ttofe bet 5fiQe bev ^met*£ittetatut. 


Unaettgemäges \55 

Was Bei Znidiclangelo ntd)t, unb nod) duI iDentger 
Bei <ßoetI{c in unferen Cagen nötig mar, trat biesmal als 
eine gemiffc 5orberung ber Stunbe an ben £rflärer ^cran: 
es galt eine Hettung in gan^ Befiimmter Sotnu 

Die SteQung ber 3Itas in ber €nttDicfe(ung ber dfl^e« 
tifdten Kultur ifi aud} I^eute als aügcnteiner XDert nid)t Be« 
fhrttten* ^Ber üBer ber rcfoluten ^ingaBe liegt im einseinen 
ettoas »ie trüBe Cuft* 3n ber aücn Sonne fdjeinen 5^*«" 
5U {teilen; bie fld{ permel^ren. 2)ie ;,5onne Römers'' Idd^elt 
nod) immer üBer nns. Tibet in feinen Perfen fd^eint etnnis 
untersuget^en für bie neue (ßeneration. 

(Srimm seigt uns, mie ^as aOes gleid) Spreu serfliegt, 
wenn man ben 9lxd feft bort einfteOt, n>o er audt Bei 
Znid^elangelo unb (Boetl^e einsufleOen iß: Bei ber äfll^etifd^en 
XPirfung, bie ein aBfoIuter XDert ijl unb burdj feine XDiffen* 
fdiaft irgenb n>eld{er ^rt Beeinträd^tigt ober fortgesmeifelt 
n>erben fann. 

3n feinem feiner IDerfe iji (Stimm fo ganj, fo un- 
beirrBar füt^n Don ^em ausgegangen, was idt ä{lt{etifd{e 
Kultur genannt ^aBe. Sei ^omer madjt er gleidjfam bie 
proBe auf feine (Befamtredntung. Vas prinsip, Bei JTlidjel- 
cmgelo, Hafael nnb (5oet^ aus ber unBeflritten eini^eitlidten 
KunfUeiflung gen'onnen, t^ilft t{ier umgefel^rt bie £inl:)eit ^es 
Kunjhoerfes, bie BejWtten fdjien, wieber ^erjleQem Dor 
ienm Itat uns (ßrimm geseigt, n>ie mir feB^en foOen« 2^^^t 
bei ^omer, seigt er uns, ba%, toenn mit fo feigen, ^omer 
auf einmal u>ieber »irflidi ^omer »irb, — ber ^mer, ber 
eine Kulturfhife ber Znenfd{{{eitsentn>idelung x% 

VClan liejl Bisu>eilen auf mobemen 3üdiertiteln ^as 
Züörtd^en „unjeitgemäg'^ <Es liegt eine unfdjulbige Kofetterie 
barin, bie jeber leidet burdifdjaut. Die 2(rBeiten, benen bie 
Seseidinung üieOeidtt mirflid) sufommt, pflegen nid{t an 
foldje Spielerei 3U benfen, bcnn fte [xnb $u emft» (ßrimms 
Sud) fonnte biesmal bem Sd^idfal nid^t entgelten, ba% man 


^5^ ©ie „5orfdjung" por £{omer 

it^m Don vieUn Seiten bie f^ftensfragc {teilte, el{e man me^r 
als ein paar Seiten barin gelefen f^atte* Unb es fel{(t nicf^t 
an fold^en; bie il{m bie C^ensbered^ttgung a6fpred{en eben 
im Sinne bes lüortes „unjeitgemäß^. Durdi bie {te&en- 
^unbert Seiten bes XOextes felbft aber gef)t aud) ntd|t ber 
leifejle Klang, ber bem ©orbauenb entgegen Wme, 3" jeber 
Seile ifl es ein tapferes, im beflen Sinne felbflberougtes Suci^^ 
^s auf ^cn plan tritt, um feinen ZHann 5U {teilen, aadi 
wenn es allein ßet^t. 

€in XDerf ber Danfbarfeit nennt (5rimm feine Arbeit* 
2)an!barFeit gegen bie 2)id{tung, bie ein ZHeufd^enleben lang 
als einljeitlid^s Kunfimer! Dor it^m geflanben liat 

„2Xlxt ber ^omer*5orfcljung jlel|en biefe ^tufseidinungen 
auger ^ufammenliang'' fe^^ er aber gleid) {{insu. 

So »irb ber Sfeptifer glauben, es Ejanble ftdj blo% 
um eines jener lüerfe, in benen ein reifer 2TI!ann ftdj nod^ 
einmal 3U feinen 3ugenbibealen surüAräumt, — mit einem 
»einmütigen „trofeaHebem"» aber bas Sudj ifl in XDal^rlieit 
unpergleid^Iidt üiel me{{r als eine foldie fubjeftioe £Iegie, 
als ein biograpf)ifdtes £rinnerungsblatt, bos uns (ieb x\t, 
»eil es ein €rinnerungsb(att aus bem Ceben von ^erman 
(ßrimm ijl. €s ijl ein Befenntnis, bem man anfielet, roie 
es bie 3aB|re gereift Ejaben — lange, arbeitsreidje 3^^^* 
Vas aber je^t Ijeroorbridjt mit ber gansen Kraft, »ie man 
fte et^er in einem 3ugenbn>erFe felbft fud^en mürbe* 

34? möchte es B|ier tiefer faffen, als im Sinne einer 2tn- 
Hage, »enn idi fage: in ber „£}omer*5orfdiung" (um (ßrimms 
Xüort 3u gebraud{en) {tede etwas (Breifen{{aftes* £s ifi su« 
nädtf} b(og bas (Sreif entsafte, ^as nadt einem rmab&ribet» 
lidien (ßefefe ber fhrengen 5orfdiung überEjaupt anB^aftet, wenn 
man fie mit ber Viditang pergleidtt, Dem ^ijiorifer unb 
pt^ilologen gegenüber ijl ber Didjter ein 3fin9K"Ö/ öudj menn 
er graue ^aare itat 3n bem Sud^e (5rimms fpridtt ber 
Viiitex übet eine Z)id{tung. Die Z)id{tung ift uralt, nnb ber 


€ine DanUs^diuXb ^55 

2>idlter feiner von ben jungen. Tlbex In feiner Spradje, 
feiner ^uffaffung jle* ber ganse Sauber ber 3u9«itb, il^r 
ZMut, il^re 5ö^ben, il^re 5teubigfeit ber Seu>unberung — 
nnb aud{ if)re Kraft, Singe unmittelbar unb intuitio fldter 
3U erfd^auen, benm bas Tütet nur auf u>eiten Umroegen vmb 
inmitten aQer 3rrtum5möglidjfeiten unfidjer tajlenber Vflviie 
nal^e fommt. 

2Ü5 burdj 2tu53üge in einer geitfdirift mir suerjl bie 
Kunbe tourbe, ha% ein Sudi ^w ^rt von (Srimm ju er« 
n>arten fei, empfanb id) eine intenftpe 5teube. 

€nblidj inmitten ber erregten Kämpfe biefes 3öl?rl|un- 
berts alfo bodj nodi eine große djttjetifdje Arbeit über ^omer. 

3tn (ßebiete ber 5orfdjung jleljt bas neunsel^nte 3«^^^' 
Ijunbert auf ftdj felbji, »ie u>enige; es I^at aufgebaut nnb 
niebergeriffen, u>ilb, felbjiEjerrifdi, mit bem Hedite bes pioniers, 
ber bas Sen>ugtfein liat, ba% mit il^m eint £pod}e beginnt 
nnb ba% er ftd) einsig nnb allein vor ber ^ufunft 5u per- 
antn>orten f)at. 2tuf äft^tifdtem (ßebiete aber liegen bie 
3)inge gans anbers. 

^ier ftnb »ir bas ganse 3Äl?JfI|wnbcrt Ijinburdj in einer 
Sanfesfdjulb geblieben gegenüber ber jhral|lenben CiditweKe, 
bie über ben 2(nfang flog. 3"initten biefer CiditmeKe flel|en 
nid^t bieg bie beutfd^en Ztlönner, an bie man suerft benft; 
fonbem gerabe audj „fjomer". €5 ijt fafl trioial, nodj 
barauf I^insuweifen* 

Unb bod? ip es nid^t 3U oiel gefagt, wenn man bel^auptet, 
ba% wir beinah jHQ ans biefem neunseBinten 3Ä^rI|unbert 
Ijerausgegangen Ȋren, ol^ne eine einsige umfaffenbe rein 
äjl^etifdje 2trbeit über bie ^omerifdje Sidjtung 5U bem 
Sdia^ diterer 2tnregungen banferfüKt beisufügen, Vinb bas 
angepdjts ber, minbejtens graufamen, gersauf ung bes Se» 
griffes „^omer" burdj bie „5orfdjung" biefes 2ofy^fy^^betis. 

£s tl{ut ber ^orfd^ung gen>ig {einen 2tbbrud), aber eine 
djHjetifdie Pernadiläfpgung djarafteripert es unbebingt, n>enn 


X56 5d)Itemann 

bturd) Vetmttvaiq iet Segriffe einem oBer9dd)ßd)en Sc* 
fd)<m^ ^eute beinol^e bte I?emmtun$ {omnten fömtte, mtfere 
grogen ZHd^er an ^er Xüenbe 5U bem 2M)t^nbert Ratten 
ftd{ oudt rem d^ttfd) m ^mer fo geirrt, roie ehpa bie 
erßen SdttDärmer in (Df^on« 2^ bem Kampfe gegen ben 
flafftfdten Unterrid^t auf unferen Sdtiüen ift ilfyAxdtes imeber« 
I^(t gefagt ivorben* Ztlan t^at es andt porgebrad^t, tDenn 
es galt, bte flafffsifKfd^e Xüenbung Bei (5oetI{e unb SdtiOer 
5U Bemängeln* SUs n>enn bie dfl^etifd^ Cr^ie^erroDe Römers 
bapon abginge, oB ein paar beutfd}e KnaBen me^ ober 
tpeniger gried{ifdte PofaBeln lernen* Vinh als tx>enn gerabe 
ber (Seift ^mers ntd^t aud) üBer bem 2>eutfd^{ien ftSvibe, 
was (ßoetl^e gefd^iffen f^at: übet ben gefunben Ceilen ^es 
ZDert^er, üBer %rmann mxb Dorothea. 

2lBer bas \ali man nid}t; man fd^aute ^artn&dig auf 
ben (Dtt, wo fo* piele ^CiHtielinte einfeitig gefämpft iDurbe: 
auf bie 5orfdtung. IKefe aBer BlieB negatio, mu§te es BleiBen, 
nadtbem fie einmal einer BefUmmten ZHetl^obe Haum gegeBem 
SelBft ba, txH> bie Segeiflerung fo ^eQ aufflammte mie Bei 
5d{Iiemann, BlieB im innerßen prinsip ein Healismus, ein 
materialismus (im ffaimpfen Sinne bes pielbeutigen Xt^ortes) 
ber 2tuffaffung am HuberJ ber mit Sjttieta nidjts 3U t^un 
t^atte, ja nid{ts su tfyxn traben woüte. 7>et Weg sur djlt^e« 
tifd^en Deutung nnb XDertung einer 2)id{tung, bie üBer oQe 
Seiten f^eraufmädifl, füB^rt niemals burdt bie (ßrdBer ber 
realen UrBilber bes <ßebid)tes, audt n:>enn fte wxttiidt nod{ 
Dorf^anben fein follten. Sd^Iiemanns Qomer«Segei{terung liat 
etwas unenblid) Hü^renbes. aBer bie Danfesfd^Ib, bie idi 
genannt Itabe, woUte nid^t aBgesa^It fein mit ben (Solbfd^ä^en 
perBrannter tDirllidtleitsfi&bte, — fte forberte bas ibeale (Sotb 
ans ber geifiigen ^nfdtauung einer Stabt, bie nadt bem XDefen 
aOer Sidttung emig in ben ZDoIf en lag nnb uns bod) l^te, 
nadt 3(tl)ttaufenben, nodt unenblid) piel vertrauter unb näi^ 
ift als bie einfamen Urtümer bes ^ügels t>on ^iffarlif. 


Znet^obe (Srimms ^57 

Von ber 3(ia5 coenigflens lägt {tcf{ je^^t fagen, bag 
unferer (5eneration bos 8ucf{ gegeben ijl; bos jum erftem 
mal nadi fo langer Seit toieber ben eigentlid{en äjl^etifcf{en 
Sdben aufnimmt nvh xfyc bid^terifd^ geredet toirb in einer 
foId{en 3^eupoOenbung unb ^lusKärung bes StanbpunIteS; 
tag man von einem entfd^eibenben ZHarfflein in ber gefunben 
5ortentn>icfeIung reben barf* 

(Brimm l\at bas Sd^toerfie t>erfud)t, was perfud{t merben 
fonnte. £r I{at {td{ baran gemad)t, bie ganje 3Iia5 pon 
ber erfleh 6is sur letzten Seile uns nod) einmal su ^^ersä^Ien", 
3«/ pe^ ijl unferer jungen, unI{i{lorifd{en (Seneration jefet fo 
fremb geworben, biefe 3Ii<^/ ^cl% bas not t^ut. Vas ^eigt: 
5U ersd^Ien in ber IDeife, bag er üBeraO toä^renb ber £r« 
5dI{Iung n>ie pon felbfi bie 5äben ber (Sefamtfompofition 
auseinanber n>idelt, bie £I{arafterijKIen, bie in fin^elsügen 
über bie gonse Did^tung serfteeut finb, 3u runben Silbern 
aneinanber fügt unb mit einem fortlaufenben Kommentar 
jeben fleinflen Sug i^ (Banken nadt feiner äjl^etifd^en Seite 
^in beleud}tet 

€ine erfie (Brunbbebingung toar l(xet, {idi piel Ztaum 
3u nel^men, unb fo ftnb stoei bide Sdnbe 3u jlanbe gefommen* 
€in (5Iüd — benn äji^etifdje Unterfudiungen, bie »irflidi 
ettoas fagen follen, braud{en ^cn grögten Saunu £s ifl 
eins ber (Brunbübel, bie 5U ber allgemeinen Oerlotterung 
unferer mobemen pfeubo«äflt{etifd}en Kritil geführt Itaben, 
bag bie Kritif eines Kunfin)erfes ^xdt, meifi um ber g(eid{« 
gültigen Si^dmdgigleitsgrünbe pergdng(td}er tCagesbIdtter 
toiQen; lievde burdin>eg nid{t ben nötigen Saum 5U neljmen 
n>agt ^ber andt in unfere 8ud{titteratur iß biefes Spar« 
prinsip pielfad^ pert^ängnispoü eingebrungen« Was tagt fid{ 
auf hen paar Seiten Einleitung 5U einer neuen tCe^aus« 
gäbe ober Öberfe^ung, n>as in bem lursen Paragraphen einer 
£itteraturgefdiid{te (etwa gar einer ZDetttitteratur) 3^eues über 
Qomer fagen? ^uf ias Zleue aber fam es n>ieber axu 


\58 Ser beuffdic fjomer 

Dag bie 3Iias eine ergretfenbe 7)id{tung caxdi für uns 
nod{ fei, bog Agamemnon ober 2td}iQ nmnberpoQe £^arafter- 
leifhingen feien, — bos ifl in biefer ^Mgemeinlieit bes Tbxs* 
brudes beinal^e eine Criüiolität für icben tjolbtoegs (ßebilbeten, 
fo oft ifl es ausgefprodjen n>orben, Vas Seweisarfenol für 
biefe 2tQgemeinI{eiten galt es einmal toieber in ganzer Breite 5U 
enttoicf ein unb im Cid^te bes mobernflen £mpftnbens neu surecE^t 
5U legen. Vas erforberte aber ^en benibar größten Saunu , 

£in 5n)eiter punft, ber aOerbings gans mefentlid^ 
fdjtt>erer 3U erfüllen »ar, jlerft in ber tCejtfrage. IDeldie 
Überfefeung fottte für bie toörtlidien Citate ju (5runbe ge- 
legt werben? Vas ganse Budj ijl jugleidj fo einl^eitlid? 
beutfdj unb fo mobem gebadet, ^a% es pdi ^ier wirflidi 
nid^t um eine Ztebenfad^e Bjanbelt. (Srimm fprid^t in fd^önen 
unb anerfennenben IDorten über ^n Ce^t, loie ilpt uns 
Vo% gefd{enft {{ot. Cro^bem l^at er felbjl bas Sebürfnis 
gefül|lt, feine Citote nid^t in X>og* fyjcamctcvn 3U geben* 

Znir perfönlid{ ifl es eine alte nn^ vertraute €rfal{rung, 
bag — alle Dorjüge bei Vo% in fil^ren — ^omer einfe 
gans befonbere nnb liddfi merfn>ürbige IDirfung ^rpor- 
bringt, menn man il{n in glatter, aber gans fd{tid{ter beutfd^r 
Profa »iebergiebt Sie prad^t ies rBivt^ntifd^en Sein>erfs« 
bie Klangmalerei, ber gauber ber Dersanpajfung in ^en 
Konjfarultionen, bie ganse ZHuftf, mit ber bie Dersfprad^e hen 
3n^alt begleitet, gelten natürlidi oerloren. ^ber bie IDirfung 
bes reinen 3nt|altes, ber einfadjen firsä^tungs* nnb Dialog» 
iDorte o^ne muftfalifd^e ^btSnung, bes fd{(id)ten Healgel^altes 
an Silbern rxrib ^ffociationen in ben (Bleidjnijfen ifl trofebem 
eine fo gewaltige, ^a% man je^t erjl eigent(id) fiet{t, n>ie tief 
Qomer ifl ZlTan mug b^n Perfudj pergleid^enb bei 2lriojl 
mad^en, um su feigen, wie erjlaunlid} wenig bort unb wie- 
viel I{ier übrig bleibt. ZITan füt^It, wie ixoi^ ifycet ^errlidi« 
feit bie 5orm bod) bei J^omer niemals ben 3n^alt erfe^en 
foll, wie fel|r pe „Äorm" bleibt. Unb man begreift audj, 


Von ber 5orm bei ^omcr \59 

roie im (5run5e bodj J|ier bic Quelle flecft, toarum uns ' 
Isomer ^eute nodj fo als lücfenlofes Kunjimerf in jebem 
Pcrfe padt, obxoolfi (was (Brimm fel^r gut I^eroor^ebt) offen- 
bar ein [eljr groger Ceil ber formalen ober roenigPens an 
bev (5ren3e pon 5orm unb 3"^ölt fpielenben Heise uns I^eute 
fclbfi beim gried^ifdien ®rigina(te0 überl^aupt nxdit mel{r 
3um Perjiänbnis fommt 

Sei jebem Perfudje einer beutfdjen Oersüberfefeung — 
unb gans befonbers jlarf eb^n bei Vo% — n>irb bagegen, 
meinem (Sefüljl nadj, bie 5ormatoirfung in einer IDeife in 
ben Porbergrunb gebrängt, ba% bie ^omerifdie Tltt \efyc 
3um Ztadjteil bes 3n^öttes »erfd^oben erfdieint. 3"l!öÖs* 
teile ; bie im griediifdien Ce0 trofe aller IDortmalerei eine 
innerlidje Sd^Iid^tlieit roaJiren, bie gerabe i^re (tiefe redjt 
eigentlidi $um 5tusbrud bringt, werben in ben Pomp unb 
2(ufput( I{ineingeri{fen vmb verlieren babei großenteils il^re 
Kraft. £s liegt bas nun einmal im (Bel^eimnis unferer 
bcutfdjen Spradje, bie gerabe in ber untrennbaren Perfettung 
x>on 5orm unb 3"^ölt i^ren Dorsug oor allen anberen — 
toten n)ie lebenbigen — befi^t, aber nun aucf;, man mdcf^te 
fagen, bei äberfe^ungsperfud^en U^ren £igenftnn seigt, ber 
bie gefäl{rlid}e Ke^rfeite bes großen Oorsuges ifi. 

Crofebem — roenn man bas alles runb sugiebt: ein 
gen>ijfes (5efüI|I jhräubt pdi bodi bagegen, eine Dersbiditung 
als Profa mit burd}gel{enben feilen n>iebergegeben su fetten. 
Sdjon bas ^uge n>eJ|rt pdi, minbejiens bem Drucf gegenüber, 
^ier liat nun (Brimm einen feinen unb glücflid^en ^ust^eg 
gefunben. (gr überfefet in einer rl^ytliniifd? gef drbten Spradje, 
bie fd^einbar nnb in einer für bas persfud^enbe ^uge äuger« 
lidi genügenben IDeife in Dersseilen abgebrudt werben fann, 
bie aber — unb I^ier jlecft bas finnige (5elieimnis ber 
Permittelungsform — in IDirflidifeit nur bann melobifdjen 
^lug seigt, roenn man pe x)om erjlen lOort an als voUc 
profa (mit bem oollen IDortaccent) liejl. 


1(60 <Bninm als dBerfe%er 

(ßrimm nemtt biefe rrid{Itcf{ etnge^eutett btreftcn (Citote 
^feine Öbcrfe^nngett; fonbem mir einen fallen Tbxssag bet 
betreffenben Oerfe, mit jortfoQ beffen, wos nid^t bur^ous 
notoenbig ifL^ So (iejt man 5tDar in einet 2tnmerfung 6ei 
bem 2tutor felbfl — aber iii gbrnbe, ba§ ber Cefer ^ier 
ein fleines Zted^t Beft^, ben 2tutor ber (Citate gegen ben 
2tutor ber aOsu 6efdieibenen 2tnmerfung in 5d{u^ 3u ncfyti^ru 
(SeiDtg ftnb biefe freien ^ilen mir eine Öberfe^ng mit 
£infd{r&nfungen im Sinne bes o6en (5efagten* Sie ftnb es 
fogar nod) me^r, ba bie jlereotypen Sd{mücfn>5rter t>ietfad{ 
fortgelaffen, bie Konfiruftionen i>ereinfaci{t; furj in allem 
unb iebem aDe uns irgenbn>ie lietdt jlörenben ^frabeslcn, 
bis I{art an bie On^altsgrenje ^ran, einfad{ n>eggefd{nittcn 
ftnb. 2tber bas fyd auf ber anbeten Seite nid{t oer^inbert, 
bag als beutfdie unb nur beutfdie SS|e biefe ^ilen Bei 
<Brimm an fid{ einen Woitltlang em]>fangen I{aben, ber bos 
feinfie unb fidierjle bicf{terifdie (Befahl oerrdt unb uns burd} 
einen Kunflgriff in bes ZDortes perebettfter ^beutung feinen 
2tugenbtid aus ber £mpftnbung fallen lä%t, ba% mit £itate. 
aus einem Ce$t ^öreU; ber im Original audi burd{ bie 
»eiljeoottjie Dersfpradie entsüdte. 

£s liege fid} barüber reben, ob es nid^t ratfam gen>efen 
tDdre, ben ganzen ^ejct in biefer ansie^enben Umfd^reibung 
3U geben. So n>ie bie 2>inge je^^t Hegen, ifl aDerbings 
»ieber etn>as befonberes erreid{t motben, bas andi feinen 
2{ei5 ^at 

Die 3Iias erfd)eint nSm(id) auf engem Saum in i^rem 
I|öd)flen (ßlanse; inbem eine ^usn>a^t burd{n>eg ^od^bebeutenber 
Stellen burd^ bie n>örtlid{e Übertragung I^eroorge^ben vmb 
aneinanb^t gereift ftnb; in \l{mn felbfl ifl eine ZHenge be« 
(anglofen 2tanfenn>erfes befeitigt, fo ba% ber (Rlani bes 
fdjten unb Steibenben Derfiärlt Ieud{tet; bie längen bes 
iSefamtte^tes aber unb bie bisn>ei(en unt>erfennbar ^eroor« 
tc^t^nb^n 8efd{äbigungen finb 5n>ar im Kommentar gebü^renb 


befyinbeUf tt^ten ahev, ba bie £itatc fte meifl md}t Berühren, 
gan^ anbcrs in ben ^tntcrgrunb als (ei bcr Ceftüre einer 
i>oIIfiänbtgen (Ee^überfe^ung« 

£5 liegt 5um Ceil I^ier, jum tCeil aüerbings aucf^ in 
ber ungemein gefdjidten 2kt, xdU ber Kommentar bie 
Qanblungsfoben fryttadflar fonbert unb burd{ficf{tig mad^, 
ber (5runb ^ eine €rfal|rung, bie »o^I jeber bei (5rimms 
Sudj mad{en wirb: bie ^Ixas ßejl pdj audi für alte Der* 
ctjrer unb Kenner ^ier fo fejfelnb, n>ie eine gerabesu raffi- 
nierte Homan^anblung. 

darüber ifi fd}(ed{terbings lein ^t^if^I/ ^^% wt fo 
gef dlloffene, in präd^tiger Steigerung t>or uns aufn>adifenbe 
CI|ara!tergeftaIten, n>ie jie (5rimm uns jefet aus fjomer 
Ijeraus frYJlallifiert, bisl^er in ber gefamten ^omer-£itteratur 
aud) nid{t anndt^emb befeffen l^aberu 

(5en>if[e C^arafterbilber giebt ja bie 3Iias jebem mit, 
ber fie aud{ nur einma( unb flüd^tig im Ceben gelefen l^at 
XX>er pon uns trägt nid)t ^en Umrig etn>a ber 2Inbromad{e 
nnh, fdiarf baoon gefonbert, ben ber ^elena in fxdi? 2tber 
man erftaunt bodi n)ie por etn>as Zteuem, vocnn man bie 
ZITenge Heiner ^üge fielet, bie in ber 3id}tung aufs forg« 
fältigjle nad^einanber porgebrad{t n>erben, um fdilieglid) als 
<5efamtrefultat jenes ^Ogemeinbilb entflet^en 5U laffen, bas 
felbjl in bem eitigen Befd^auer mit fo sä^en, unt>eränberlid}en 
Cinien I^aftet Urit ein Ceil ber Sen>unberung gel{t babei 
über auf ^cn Vflann ber feinen ^nalvfe, ber uns biefes 
gan5e (5e^eimnetj bes 'Siditers, mit bem n>ir gefangen 
n>urben, ot^ne bie ZHafd^en eigentlid) 5U feigen, fo folgejid^er 
Znafdie für ZTlafdie aufbedt fjier ijl nid^t nur etwas Siodf 
bebeutfames für bie einselne 3Iias getE^an, fonbern bie 
£ei{lung greift weit lixnaus in ^as groge (Se^eimnis bid)te- 
rifd^en 5d{affens überljaupt J>as lünbigt ftd{ aud{ dugerlidi 
im tEeft an burdi bie Äütte ber €yfurfe, ber treffenben 8e- 
merlungen über anbere 2)id)ter unb Sidjtungen bis in fold^e 

Bölfc^e, tDeltjlabt II 


\62 2)05 SditDcin mib bie 3Iias 

ber neuejlen Seit J|inein, bie über bas gansc Sudj mit rcid^cr 
^anb ausgejlreut ftnb. €ine Sjttietif bes „€po5" gons att- 
gemein ßnnte pdi bas XDcrf feljr gut nennen, Unb es n>ar 
^eute nodj, nadi fooiel Kämpfen; fo»ieI gmeifeln möglidj, 
biefe Sjl^etif bes (gpos ju geben an ber fjonb bes Seifpieles 
„yias*' . . • ^ier fterft bos, mos bie ganse 2trbeit, trofe 
einer relatio feJ|r oorjtditigen, beinaJ|e ablenfenben ©n» 
leitung, eigentüdj t>on Seile 3U geile — 3n>ifdien ben geilen 
lefen lägt. 

ZHan fragt ftdi, ob ein größerer fritifd^er Unjtnn nx)t^I 
übertiaupt möglid; n>ar; als biefe beiben (Brunbparabigmen 
fünftlerifd^er €inl|eit unb (5efdiIoffenB^eit; 3Ka5 unb ©byffee, 
für lofe sufammengejioppelte äpi^etifdje Konglomerate ol^ne 
fejle Did^terperfon 3U erflären • . . . 

3n ber (5efdiidite ber pI|iIofopJ|ie fommt ein berütjmtes 
nnb berüd^tigtes Sdjroein t>or, bas mit feinem Hüjfel aus 
einem JEjaufen n>üjl oermifdjter Sudjjlaben sufälKg bie 3K<äs 
Sufammenfdiarrt Diefes ungeJ|euerIidje Sd^roein bient immer* 
Ijin 3ur 3ßujhration eines in fidj logifd^en (5ebanfens. (£s 
fo0 befagen, ba% in einer Unenblid^feit ber gufäDe fd^Heglid) 
aud} ber einmal notn>enbig n>erben mug, ber bie Kombination 
ber Sudijlaben sur 3Rö5 ergiebt Vas Sdjtoein brandet bIo§ 
bie (Etoigfeit jur geit 3U J|aben unb immerfort neu 3U roül^Ien, 
fo rüffelt es an einem (Eage einmal aus ber gat{I ber 
möglidien Sudiflabenfombinationen aud; bie I^eraus, bie tpir 
3Kas nennen. 3^1 n>in ^ier nidjt felber bie ganse pl^ilo- 
fopB^ie ausn>ül|len, um bas Sdixoexn ju befräftigen ober 3U 
oerbammen. 3"^ geitalter Vavwxns, fo oiel fann man auf 
alle 5äne fagen, liat es minbejiens eine bemiurgifd^e Se- 
beutung eine lOeile befeffen unb um berentn>illen mirb es 
mit feinem 5«tt nodj bas 5cuer mandjer frudjtbringenben 
7>ebatte fdjüren. 3d? perfönlidi htabe an bem Silbe immer 
eine frieblid^e pripatfreube geJjabt unb mandje lujKge Karri- 
fatur entworfen oon biefem 3K<J5fudienben £n>igfeits-5djn>ein; 


3)ie 2^xas ber Sdiulmcijler ^63 

bos sunt rcinlidicn (Cempel bcr pI^ilofopB^tc gulag gefunben 
toie bas (Crüffelfdin>em bes ^eiligen Antonius bcr Cegenbc 
3tim ^immel bcr Seligen. 

Sidjer abct ijl: idi xx>iä midi lieber biefem 5din>ein mit 
£iant unb J^aaren oerfdjreiben in meiner gansen Wdtan» 
fdjauung, — als ber 3bee, bie (ßefamtfompofttion ber 
3Iia5 n>ie ber ©b^ffee fönnte oljne „J^omer^ 3uf ammenge* 
ffoffen fein* 

Wenn bie 3Kö5 blo% eine Tkt Heimdironif aus bem 
Stoppelbefen ber Seit iji: n>arum biefe Konsentration auf 
^IdjiHes Sotn, biefe eminente biditerifdje ^3bee^^ biefes ^b- 
bredien lange oor Eroberung ber Siabf, biefes herausgreifen 
«iner „€pifobe", biefe ^norbnung um ein fünfHidjes bidi^ 
terifdjes Zentrum anfiatt um ben einfadjen dironifalifd^en 
Spannnngs^aben ber Selagerung t>on tCroja? 

Xinb in ber ©byffee ebenfo: roarum bie rounberbare 
Umfdjadjtelung nnb Perfnotung ber Dinge, ber 2lnfang erfi 
auf KalYPfos fiilanb, bie naditräglid^en fesäljlungen, bie 
bromatifdje gufpifeung auf ben Stcxcxmotb? 

frommes pIiiIofopIienfdin>ein, — roie e^n»ürbig bifl bn 
in beiner Cogif gegen biefe S^nrnhxng unferer pl^ilologifdien 
Sd^ulmeijler, bie lieber auf bie n>üfle ^tomwolfe bes alten 
Cufretius jurüdgegriffen Ratten, blog um in ber IDeltgefd^id^te 
eine Sid{terinbipibualitdt n>eniger 5U liaben unb bamit eine 
Sorge »eniger, es fönne bodi nodi etwas anbcves leben, bas 
3um Staabe fprid]t: Belebe bid^!, als bie Sritte eines pi^ilo« 
logen, ber bie Konjeftur eines oertaufd^ten Kommas madjt. 

Zlette geit, n>o erjl ein ZITeifler ba oben im Cid^te bes 
3lfil|etifdien eine Sdiulmeifier»lüelt lieber befel^ren mug, 
bas nur erfi n>ieber einsufeljen 

3dj bin bavon ausgegangen, ba% eine groge rxnb liebe* 
voUe äfil^etifdie Stubie über J^omer ^eute gleid^fam eine 
Sanfesfdiulb absusaljlen ^at inmitten ber ftürmifd^en n>iffen« 
fdiaftlidjen Kämpfe, bie unfere geit ftdj aümätjüd? geu?öl|nt 


\6^ £{omer als etl)ifcf{e TXlaät^ 

l{at Beinahe aDein nodt flirren 5u ^örcn, toenn bos IDort 
,,Qomer" ausgefprodjen rotrb^ ZTlit bcm äjlJ|etifcIjen ©er- 
InApft ftcf{ ober eng aucf{ nod) ein etl^ifd^es ZHottP, oon bent 
idj ebenfalls ftnbe, bag es oielfadj fel^r 'merflidi vetnadt 
(äfftgt n>orben ifi unb eigentlid) in biefent Sud^e £^erman 
(Brimms 5um erftenmal aucf? toieber gans 3u feinem Hed^te 
fontntt* 

IDenn roir uns in nodj fo oiel Streitereien nn^ Sfepti- 
cismen borüBer einlaffen^ n>ie bie £;omerif d{en (BefSnge in 
i^rer porliegenben (Beflalt su ftanbe gefommen finb, fo bürfen 
iDir bod} um feinen Preis babei pergeffen, ba% biefe Vxd^ 
tungen (nvb stoor ebenfalls als (Sanses!) nod; eine onbere 
SoQe in unferer XPelt fpielen, als bie einer titterarifd^en 
Station im <5ried}entum; über bie n>ir biefe ober jene XPal^r' 
fd^einlidifeit nadi3un>eifen fudjen. 

^^omer^ beseidjnet rxnt erfdjöpft in pdi einen etl^ifd^en 
IDenbepunft ber Znenfdiljeit in fe^r äJinlidier IDeife, n>ie 
es in feinen (Srunbteiten bos Tüte Cejlament tt^ut unb in 
nod} Diel beuttid{erer IDeife bie £t>angelien leifien. '2)iefe 
gans grogen Sudler ber 2Tlenfd}I{eit (benen man gen>ig aud} 
Dante unb (Boet^s 5aufl anreil^en n>irb) fül^ren, auger il^rer 
litterarifdien, ber ^ijlorifdien unb pl^ilologifdien Kritif 5U* 
gänglidien fijijiens, noc^ ein gans befonberes J>a\cxn 
in ber ZHenfdi^eit, in bem fie i^rem IDefen nadt abfolut 
unteilbar unb ein ewiges (Sandes bleiben. 

2)ie etl^ifdie IDanblung, bie ben Z'^^cdgcl^lt ber fjome- 
rifdjen (5efänge ausmadjt, i^aben mit innerlidj, in tl^ren 
5olgen; aOe in uns, in unferem gansen jüt^Ien vmb Eianbdn, 
genau fo n>ie bie, beren fid{tbarer ZHerfflein etn>a bie £i)an< 
gelien ^xnb — aud( ol^ne Sudi unb Cieb, bie uns bireft 
bapon berid)ten. 2tber n>enn mir uns flärfen n>oIIen burd} 
unmittetbare 2(n(e^nung an bas 5rüt{ere unb feine Stufen, 
roenn n>ir pormärts bauen n>oIIen, inbem roir uns nod^ ein« 
mal icn tiefflen Zlctv bes Pergangenen mdglid{^ \dtaxf per« 


^mcrifd^ IDdtanfdiauung ^65 

gegcntodrtigen, fo greifen n>ir su einet Beinen Heilje von 
foldjen UniDerfoIbudiem, in benen ber Zllenfdi auf Zllomente 
ht begnabeter IDeife ZlTenfdjIjeit gen>efen ijl — unb ein 
fold^es Sud{ ijl aud{ „^mer''* 

aus ber ©efe biefes Änpfmbens, biefes Sebürfnijfes 
i^erans n)irb aud} ber 2(ufgeftdrte immer n>ieber ber £rjle 
fein, um einsugejle^en, ba% feine nodj fo raffinierte fioan« 
gelienfritif nns jemals I{emmen n>irb, im redeten ZTIoment 
^as Zteue tCejiament als eine finl^eit 3U begreifen nnb für 
iinfere IDünfdie ju per»ertem VMb ans berfelben tCiefe 
»irb J^omer eine etJ|ifd]e €inl|eit Bleiben über alle pl^ilo* 
logifd^e Kritil I{inaus. 

3dl ftnbe nun, ba% übet biefe 2)inge, bie in ber (Enu 
pftnbung tfiatfddilidi überaß nodj fortbewegen (benn ein edjter 
Kern ber Zllenfdilieit erbaut jtdi Ja — trofe allem — Bleute 
nodi an ^omer u?ie an ber Sibel), in ber (CI|eorie unb all» 
gemeinen Erörterung bei uns x)iel Unpdierljeit unb Demadj« 
läfftgung eingeriffen ift. IDie feiten liat man biefes Argument 
in bem „Kampf um bie Sdjule^ geB^örtl 5teilid? iji es ja 
audi fein jlrenges 2trgument für ben „griediifdien Unter» 
ridjt", benn man fönnte fonft mit einem gen>iffen Hedjt biefen 
andt für bie Kenntnis ber €pangelien als abfolute Poraus« 
fefeung forbem, n>as fein €infiditiger metjr perfudjen n>irb. 
5ür fjomer fpesieH unb feinen XDert audj in Öberfefeungen 
fpridit (5rimm in feinem Sudje J|ier golbene, tief 3U be» 
Ijei^igenbe Xüorte* Tibet baoon abgefe^n — im gansen ijl 
fein XDerf bas erjie, in beffen funjlootter ^nalyfe audj jener 
etl{ifd?e (Seljalt Römers mit poller TXladit mietet anettannt 
erfdieint 

(5rimm arbeitet an ben meijien Stellen ben fpesiell 
et^ifdjen (ßebanfenroert unb J^anblungsn>ert gar nid|t einmal 
gans in IPorten I^eraus, nnb bodj leudjtet er aus feiner Um- 
fd^reibung unb ^Inalyfe mit einer Deutlidifeit, bie nid|ts 3U 
»ünfdjen übrig lägt* 7>as enge, unlösbare Sanb oon (Stljif 


\66 TUtiiS, nnb priamus 

ntib äfl^etif wirb I{ier proftifdi tmeber fiat. 5o xDÜxbc eine 
DoOfomtnene äß^fdie ^tnolyfe bes 5<nijl aud{ bte et^tfd)en 
Uentgebonlen der Did^tung von fel6{l ms ^Dfle Cid^t fe^en. 

£rfd{üttemb tritt in (Brimms florer ^leud^tung Me 
furd^tbore Cragif ber ^merifdten lDeItanfci}auung l^etvov. 
Xüie leid{tfmnig fyxt man es oft ausgefprodten: bie fyme» 
rifdie IDelt tDonble nodt in ber reinen Cebensfreube vmb 
£eben5l{ingaBe, nid^t angefrdnielt von ben trüben 5d}i^al&> 
fragen unb Ztefignotionen fpäterer ^it 

3n IDttl^Ijeit bejeidinet bie 3Ii<»5 einen ber punfte im 
geijUgen £mporgang ber ZHenfd)!^; xvo gerabe bie gons 
I{offnungsIofe Crogif auf bem punfte jlanb, am meijlen über 
ben Znenfd{engeijl Qerr 5U tperben. 

hinter ber IDelt ein unfaßbares, unerbittlid^s 5d{idfal. 

Vot bem Oor^ang bie (Sötter, mit einer ge»ijfen 
Znad{tiK>IIfommenI)eit über (Sind vmb Ceib bes ZHoments, 
aber im (Brunbe launifd) nnb roertlos in U^rem (C^un, bei* 
nal{e nur eine Symbolifierung beffen, nxis n>ir I{eute etn>a 
ne£fd}en SufaO nennen mürben, ber bie XPürfel bes Cebens 
tpilb burd)einanber rüttelt, aber jule^^t bod{ nid{t ^inbem 
fann, ba% gen>i{fe groge 5d{i^aIsnotn>enbigfeiten fid) t>o£U 
5iel{en* 

Vinb als SpielbaD pon beiben ber ZHeufd), beffen eigene 
et^ifd^e £ntn>ide(ung fd}on meit genug gebie^n V/t, um 
gen>ijfe 5orberungen $u jleDen, gen>ijfe 2^caU von Hedjt nnb 
t>om Siege bes Zted^ten ans^nbcntcn, unb ber fid{ bod{ bem 
Unbegreiftidien unb ber IDiüfür erliegen fiet^t. 

Don bem „IDer immer jhebenb fidi bemül|t ♦ ♦ ♦" nodj 
feine Spur. 

2tber bodj fdjon ein Keim 3U bem Saume, ber baljin 
tpad^fen foQte. Zilan bcadiU bas große etl{i[d)e Sd^Iugfasit 
ber 3Itas in ber l^errlid^en priamus «Ssene bes oierunb« 
5n>an5igften (Befanges. Zladi breiunbstDansig (Befangen voVi 
XPaffenl&rm je^t enblid{ unter ber ZDud^t aü biefes ({off- 


Von bev 3Ka5 3um fiüangelium \67 

nungslofen X)a{|mtoben5 bic €rfenntniS; bag es in ber aO« 
gemeinen Unglücfslage bes ZHenfdten beffer ix>Sre, bos Sdixottt 
Ijinsulegen unb ftdj mit ZTIitleib ju begegnen, — priamus 
nnb 2td}iII t>or ber £eid{e Sidtovs, bie ftd) beibe als ®pfer 
^es Sdiidfals erfennen unb — exnanbet oerseiljen. 

XPie ein (e^ter, pager Cid^ifdiein taud^t biefe 3bee bes 
Znitleibs mit bem ZITenfdien, toeil er „ZTlenfdi" ijl, in bcm 
abfoluten Sanferott, in ber tiefjten Ztad^t ^omerifdjer IDelt* 
tragil auf. VMt bod^ n>ar biefes Page 5tötnmd{en bie Seidel, 
mit ber ber Znenfdj 3<^^k^'^^^^ fpäter perfudjen follte, 
fiodj einen Sdjritt »eiter in bas IDeltge^eimnis hinein 3u 
leud^ten, mit in beren 5d)ein er ftd} mirlKd) auf lange Seit 
hinaus in ein neues, glüdtidieres Perl^dltnis 5U bem 3nnerfien 
ber IDelt ju fefeen perjlanb: ber Stern, ber pon ber 3Iias 
^in&berg(immt jum £pangelium. 

Wmn je ein Sudi seitgemäg n>ar, fo biefes bes ^erman 
<5rimm über £^omer im Ausgang bes nenniefyttcn 2<^fy' 
^unberts. 3« ^^^ Stnnb^, xx>o bie Hlenfdi^it mel^r als je 
all üjre Sterne braudit 

(ßrimm felber frönt es bie reidjjie Cebensarbeit Tln 
biefem Sudje erjl redjt fann man sufammenfajfen, tpas er 
gewefen iji. 

3ebe geit l^at iljren Kreis von ZTldnuem, beren Ceben 
eine einsige tC^at gleidjfam ijl sum Sejlen bes (ßuten nnb 
5ortfdjreitenben, eine fortgefefete, fdiliepdi 3ur (Einheit per« 
fdnnelsenbe Eingabe an jene {HUe Cid^tarbeit, bie fid) in 
langen 3ö^rl!unberten burd^ bas tiefe VnnUl biefer €rbe 
rDÜljlt €s fällt fdin>er, J|ier Unterfd^iebe 3U ^nt>en, bie 
einen bejlimmten Hang bebingen lönnten. 

2)er dugere (grfolg barf uns nid^t tdufdjen unb ebenfo- 
roenig bie fdjeinbare ZTlenge bes (5eleijleten. 

2)ie gen>alttgjle 5Iantme bes ^ugenblicfes, beren Sdiein 
eine gan5e geit rötet, fann jdli ausbrennen, faji oljne eine 
Spur SU lajfen; bas »insige 5ünfdien aber, bas irgenb ein 


\6S (Segen ^en Strom 

einfotnet <5ctfl m etnetn VOvfdel 5um <B(ü^ bringt; {oim 
mibexedienbaxe S^^ ^ ^tthrnft attsldfetu 

(Brimm ^ot nid{t 5tt benen gel{5rt, bte ^cit tl{res Cebcns 
hn ZOinfel in irgcnb eine intime Cinselforfdinng oergroben 
^etvefen ftnb. €r ^at inrnter im offenen 5^1^^ geflonben, 
jebe Seife; bie et gefdn^eben, %it mit l^Oer 5(<nnme ge« 
brannt 2(Ber bos ^oben aud{ anbete neben ifyn. Sein 
teben ifl in eine Seit gefallen; bie ben <5e(eiirten gans 
anbers als frü^t Ijetanstüttefte in bie grelle XDirflid^feit, 
in ^en offenen Cag« Ztur ^et gonse ed^te, lavdete (5ei{l 
bleibt lautet unb grog andi in fo(d{er unrul^igen Stande. 
Tibet ias fmb aud) anbeve neben ifyn geblieben* Was 
l(ebt xfyi nun bodi nod{ befonbers Terror aus ber HeiE^e 
ßatlet; fü^enbet nnb 5ugleid{ reinet ße^aüen, bie burd{ 
bie letzte Qdifte bes jlürmt[d{en nenn^eiinten 3aE^I{unberts 
gefdjritten finb? 

£s fci^eint mir 5U piel, n>enn man fagen n>oIIte: et iß 
gegen ben Sttom gefdimommen. Tibet es liegt bod^ ettoas 
in feinet Cebensarbeit; bas mttlKngt; n>enn man es fagt 

Die iSeneratioU; aus ber (Srimm fam, iiatte vieles 
nid^t; mas mit fynte {{aben. 2tber {te n>ar; fou^t (5ebilbete 
in ilit »orl^anben »aren, in il^rer Silbung jiärfer gefdjult 
auf bas Spiietifdie, 3^ tiefer ins ^alitiinntevi, bejlo mel^r 
lielit f{d{ ias surüd. Die Politif in einer gans nenen, 
früher unbefannten 5orm fotbett einen weiten Haunu Die 
Zlatutforfdiung »irb jum erjlenmal eine geijiige IPeltmadjt; 
unb bas nidjt blog in bet reinen tCedinif; fonbem audi in 
^en folgenfdiwerjlen IPedjfelbesieB^ungen 5um gansen Umfang 
ies DenfenS; jur P^UofopI|ie. 3« ber (ßefdiidjte bridjt fidj 
bie jlrengfie; nüdjtemjle »iffeufdiaftlid^e Kritif unb Znetl^obe 
auf ber einen Seite SaljU; auf ber anberen Seite bringen 
pdi in Pe aftuelle Zllotioe eben jenes politifdien tebens. 
Selbp bie Citteraturforfdjung; bie Kunjlgefdjidite, bie <ße- 
biete, bie im engten in bie Sjilietif übergreifen, geraten 


(Brhnms Znifpon \69 

ihredeniceife gan^ in bie J^anb einer „IDiffenfdiaft", bie i^rem 
logifdien ^usgangspunfte nadj felber nidit äjil^tifdi geflimntt 
fein fonn: bisioeilen ftef^t es aus, als fotte bos ganse (ße- 
biet von ^ier aus erobert roerben unb fei im (Beiße bereits 
verteilte Prooins. 3" ^^^ Ulaffe ber (ßebilbeten fliegt ^as 
a0es sufammen 5u einer ücrdnberten (ßrunbfdrbung, in ber 
pon bem diteren dfl^etifcf^en (5Ian5 oielfacf; nur nocf{ ^dixvadie 
ßdjtteildien fortglimmen. 

(ßrimm felbji I^at biefen (ßegenfafe »ieberljolt in feinen 

lüirfungen gefctjUbert — was er uns aber nid^t felber 

crsdfilen fonnte, n>ar feine eigene Hotte inmitten biefer 
Stimmung feiner S^xt 

^ier reben feine tEt^atem 

Zlulit einen ZIToment l\at er felbj} fki{ in feiner dfl^etifd^en 
IDeltbetraditung irre madjen laffen. 

Kein (ßebanfe, ^a% fie toirllid) miberlegt ober nur im 
leifeften angetaftet fein fönnte burdj eine Healpolitif, bie er 
»enigftens nadi einer bejiimmten Seite mit Segeijlerung be- 
graste; burdi eine n&diUtne 5orfdiung auf ^en oerfd^iebenjlen 
ißebieten, bie er in attem tCI|atfdd|Iid]en, wenn audj nidit in 
atten Konfequensen, bie man meljr ober minber überftürst 30g, 
anevtannU. X)er ganse fd^einbare Ztiebergang ^c& Sj^Ijetifdien 
in einer fonft fo gen)altigen, überaO aufrütteinben S^M lonnte 
nur eine »orübergetjenbe Sdtwädie fein* 2)em Sefonnenen 
gaft es, gerabe erfl red^t bei t>m alten ^clbseid^en aus« 
juliarren. Zllodite bie Stursfliut fommen. Unb pe fam, 
I^öl^er waljrfdieinlidi bodi, als (Srimm ftc^ anfangs »or* 
geflettt I{atte. 

3n fpdteren Seiten u?irb man eine ungeteilte Se- 
rounberung traben für bie Srapour, mit ber er ungefdl^r 
mersig 3öl!te auf feinem Prinsip unausgefefet fedjtenb aus- 
gebauert I^at. 2)abei galt es jum (teil Kampf gerabesu im 
eigenen J^aufe. 


\70 €m Pionier ber äfUjctifcftcn Kultur 

Don bem 'Sniie übet ZHidielangelo an bis auf bas 
8ud{ üBer £^omer I{at (ßrimm bic beutfdie Kunjlgefdiid^tc 
unb Citteraturgcfd^idite, fagen toir gerabeaus bie beutfd^c 
äfttjetif, an iEjrcm eigenen Cifdi perteibigen müjfen gegen 
ben ^nfturm foldjer, bie jtdi bei iljr als ^ausljerm fül^lten, 
obmol\l {te im ^uge ber Seit bem eigentUd{ äfl^etifd^en 
unb por aUem einer grogen d{tl{etifd{en 2DeItan[d}auung faß 
gans entfrembet n>aren. 

Kein 2Tlenfd) fann ^eute ermeffeU; n>as bie enorme 
JJIaffe ejafter IPiffenfdjaft, bie fldj in ben legten »ierstg 
3aE{ren überall bei uns aufgel^duft l{at, für aDe (Bebiete 
bes Denfens an (Sewxnn bringen toirb; jebenfaDs ijl es 
beinah unfaßbar »iel, ein roal^res Königserbe, n>ie es fein 
3aE{r^unbert nocf{ ins ndd}{le voextet gegeben itat Tlbcv 
Stanb aufs ^ev^: voiv xDoOen uns in biefen gleid^en pier^ig 
^afycen bas unerfcf{roden I{e(ben^afte ^usl^arren (Brimms 
bei bem äjil^etifdien IPal^rseidien, bas uns in bem ZHeer ber 
'Singe bodj u?al|rliaftig not genug Üivd, fortbenfen — idj 
n>et§ nid)t, n>ie pie( Sittoeve pon ber anberen Seite nadi* 
geworfen »erben müßte, um biefen einen Ulann 3U erfefeen, 
ber uns fo oft in ben IDirren fünjilerifdjer Kämpfe, dfilje* 
tifdier Probleme, mit benen unfere ganse Kultur sufammen- 
Ijing, nidjt einen einseinen Kopf, fonbem eine ganse (Senera* 
tion, fei es nun eine dltere, in biefem punfte beffere, ober 
eine jitfünftige, barjujiellen fd^ien. 

£ine st^ünftige i{l n>oI{( bas rid^tigere XPort. Senn 
(Brtmm ij} seit feines XPirfens aües eh^ev gen>efen als eine 
jener Ztaturen, bie in iljren tCagen bie Vergangenheit als 
3bealbilb fudjen. €r perlangte nidjt, ba% bie 3^xt jurüd* 
liefe. (2r füljlte nur, ba% bntdi bie Strubel biefer S^xt 
eixvas Ijinburdisujleuem fei, für bas seitipeilig bie ^ugen 
fd|u>ddier waren, bas aber gerabe biefe (ßeneration, bie es 
jefet nidjt feigen fonnte, am Sdjlujfe einer getpiffen Spanm 
firbentoallfalirt nötiger Ijdtte als irgenb eine. 


Vas sentrolc Wott \7\ 

TTiit fdicint bos Wott „2i^lieti\dic Kultur" ein Ccit« 
u>ort für bos ^wan^xg^c 3<^^I|wnbcrt* <£5 ijl grögcr als 
„(£ttix\die Kultur", weil es ben Znenfdien »eiter umfaßt, in 
feine a!ti»en Scitiighiten nodi mcfyc I^inein, 

5ür meine eigenen Bemerfungen I^ier, bie in ber 
Stimmung gerabe ber ^ai\tliun^cxttoenbc fteljen, ijl es jeben- 
faUs bos sentrole XOott Dabei burfte fjerman (5rimm auf 
feinen 5aII fel^Ien. 


(Sttföfe 190^) ^erman (grimm tjl am ^6. ^uni \^o\ gcjlorben. 
Der lefete Brief, \>en xd^ von iljm erljtelt, tfi oom 28. Vfiax \^o\, er 
betrifft btefes ^udf unb biefen 2lttffaft. (Er iDunberte flc^, bag fein 
Xüerf 2Inbem fo als (Eint|ett erfc^eine, — iljm fei es „tlageljIuVf 
ein Konglomerat aus Fragmenten. (Er mag noc^ größere formen 
für alles in flc^ getragen liahtn. ^s mag tljn auc^ gefc^mer3t Ijaben, 
bag ber Dichter fo latent in ifyn geblieben; gegen Did^terarbeit er- 
fc^etnt oße mtffenfc^aftltc^e als eine 2lrt ^ragmeni 2lber eint|ett« 
lieber im Sinn fonnte niemanb fein als er. TlUtSf roas er ©eröffent- 
Itc^t, Ijängt nnb Ijält 3ufammen mie ein fortgeljenbes IDerf. Selbfi 
feine prioatbrtefe lafen flc^ mte Blätter baraus. ZToc^ mar in feinen 
le^en Schriften feine leifefie Spur oon 2llterserfc^etnungen. (Er mürbe 
eljer frifc^er barin. (Er moßte noc^ ein Buc^ fc^reiben, bas jtofflic^ 
melleic^t fein grögtes gemorben märe: eine äftt^ettfc^e ^Inalyfe ber 
(Erangelten unter äl^nlic^em (gefic^tspunft mie bei feinem „Qomer". 
Der Cob Ijat biefen plan get^emmt. 3n jenem legten Briefe ern)ät|nte 
er auc^ feine Be3ieliungen 3u Jec^ner, herx er perfönlic^ gefannt Ijatte. 
(Er fanbte mir yoei alte pijotograpljten ^ec^ners nnb fetner ^frau, bie 
er unter feinen papieren gefunben nnb bie ic^ als treues TlnbenUn 
bemat^re an bie fc^ltc^t menfc^ltc^e £iebensn)Erbigfeit tt^res (5ebers; 
fein porfer Sinn für grogen Stil tjemmte it^n btsmetlen etwas in ber 
(Jreiljeit, pc^ fo 3U 3eigen; aber es ift tt|m mot|I fetner iDtrflic^ nät^er 
getreten, ot^ne 3U empfinben, was boc^ nac^ bem innerften tlaturett 
barunter lag. 



(Ylflätr3*€rÄttmerei 



Dtefen f<^Ie<^ten Cijon rerflart 
Unb ein iStlb il^m eingegraben, 
Pas itjm (Eroigfeit geipSl^ri. 

Hooalis 

:^C5€£irtQ:(£H ZnSrs, , — vocxt brausen in 
[ök^r ciiifamcn lCicfcmB)cibc* 
[<£iix iDunöerbarcr VOaq. ^n bcr fonnig B^el» 
\lcn €ani}\diaft bie B)unbcrt 2K)jhifungen von 
t^raun, fti« für ben märfifdien ^eibcfrül^üng 
'fo d>araf torifttfd^ pnb. Kerniges Sotbraun bie 
Stämme; meE^r gelbbraun bas ttodcnc, porjälirige S^wn* 
front; mit einem rounberbaren Stid^ ins Diolette, ber gons 
5rüI|Iing x% bos blottlofc nnb iodt ^dion pom leben gel^eim 
berül^rtc (5eäji ber jungen Sirfen* 3)a3U blauer ^immel 
unb unter toeigen SanbabjHlrjen ein Stixd blauen Sees, Sie 
erften feuergelben (Tttronenfalter, von Seit 3u Seit bos 
gellenbe Ciebesladjen eines Spedits. 

3n biefer irülilingseinfamfeit iji Berlin nid^ts als eine 
^rt (ßejiim am Ä)ejiI|immeL Cags ein raud^iger S^^d, ber 
im 2TKId|U)eig bcs J^orisontes an ber XDalbgrense fdjroimmi 
Zladits ein fallier Sdjein roie erjiirftes £id)t, mand^mal los* 
gelöji von ber fdjmarsen JDalbjttt^ouette txnb frei fd^toebenb, 
aber immer ein banges, unruEiiges geid^en, ias nidjt t)om 


£)tmme( fclbcr fommt, fonbem in eine brobeinbe Ctcfe loeifL 
£ine Hauct{fdule unb eine 5^uerfdule* Tibet fein (Sott toanbeft 
barin einem perirrten VolU voran • . • . 

2neine ßebanUn irren Ijinüber, I{inein in bie <5rog* 
{labt unter bem ^risont Unb loeil ber feiger ber VOüt 
auf bem 118. Ztldrs fielet, fud^en fie ^cn ®{ien Berlins, bm 
5riebridisE)ain, 

5rüt{Hng im 5tiebrid^^ainl Wenn man lange UDieber 
auf bem €ante lebt, fo geioinnen bie altoertrauten Bilber 
ber (5ropabt allmät{lict{ ettpos (Befpen{Hfd^s« Zllan ftel{t 
bie furditbaren S^c^^^^, bie pe fd^neiben* (5IücHidiere 3<^fyc* 
I)unberte, bie mit bem gansen Begriff loieber aufgeräumt 
Ijaben, n>erben bas oOgemein empftnben. 2nir ijl bas Ä)ort 
5ruying im 5tiebrictistjain eine 5tafe^ ber grauftg^en 2lrt, 
eine £üge in bem fd?auerlidi granbiojen Stil, toie iljn eben 
nur bie mobeme (ßrogflabt t^erporbringen fonnte* 

Wie mir bos Bilb je^t aufzeigt, fet^ id) andt bort an 
aü ben Büjdjen bie braunen Knofpen fditDeÖen, — roenig 
fpäter unb aDes i{i ein (idttgrünes TXlävdien von jungem 
£aub. '^ann fommt bie 5Ii^ber3eit: ein ttleer, ein roogenbes, 
ftci) brdngenbes Ztleer bel^nt fxdt x>on pioletter B(ütenpraci)t 
Unb Cag unb Zladtt n>ebt über bem gansen StabtDiertel ein 
2taufdi von 5Ueberbuft. 

3nmitten biefes parabiefes fielet ein Kranfenl^aus, 5u 
bem gefd^Ioffene 2Pagen mit Stexbenben fal^ren xmb ans bem 
Särge I^inausgetragen »Derben. 

Um bie Ztlittagsflunbe jebes 2Pod)entageS; toenn bie 
Sonne mit feurigj!er (ßlut in bie 5Iicberbo(ben (eudjtet unb 
aus ber wexdien Blütenl^aut wie im violetten Kry^aQ Don 
taufenb 2(mei^vPen jh:al|It, — bann ergie§t fidi fd^leppenben 
Sci{rittes burd{ bie parhoege ein Qeer matter, b(eid)er, färb« 
los gefleibeter 2trbeiter, Ztldnner unb grauen, 2Uter nnb 
3ugenb, ausgefpieen pon ben 5abrif Rollen ringsuml^er, ein 
(ßefpenfiersug oon unfäglid^er Craurigfeü 


^7^ Bei €pB^ugrä&cnt 

gtDifdjen JUittemadjt nnb ZUorgcn, n>enn bie cigentßdie 
SHiftflunbc bes 5Ife&«^5 gefommcn ift, tDcnn auf ein paar 
Stunben ber füge Slumenatem PöDig fjerr 3U roerben fdjeint 
über ben (ßualm ber Sdiomjieine, bie ZHiasmen ber (5ro§» 
tlabt; — bann fal^nbet bie polisei im Äinftem ber CauBgänge 
nad? X>erbrediem unb profKtuierten • • ♦ • 

7>as xft ein 5rüljling ber (gropabt. 

Unb bod? I|at aud? bie (ßropabt itjren 5rüI^K"g, ^«»^ 
feine 5rafee ijl. Um iE)n 3U ftnben, mu§ man fidi J^intDcg- 
weriben t>on ber 2trmut bes 2tugenblids mit feinen trojilofcn 
Konträren. Von bem 5K^berfrüIjIing, ber en>ig als ber 
gleidie n>ieberfel|rt, aber aud^ en>ig gleidj mad^tlos ijl gegen» 
über bem grauen 2nenfd^enn>inter, ber feine ^o^fy^s^^iten an» 
erfennt in feinem ermattenben einerlei von TXot, 2)rud unb 
Untergang^ mug ber Slid ftd? n>enben 3U bem 5rüIjKng ber 
3been, ber ftd^ fdjeinbar unmerfßdj unb unbefümmert um 
^^n (Sang ber 3öl|re votvoäüs fd^iebt, ber ^ak^^l^^^^^^^ 
btandt^, um nur eine braune Knofpe tx>eiter ansufefeen* 

gu ^m Konträren bes ^riebrid^sljains geE)ört tx>ie von 
felbjl, ba§ er audj (ßräber umf daließt, lüarum foHte biefcr 
^lieber, ber fo piele fijiftensen treffen fteB)t, nidjt aud? mit 
feinen MJurselfafem ftd? eintx>üE)Ien in bie sermürbten Knodjen 
perbrauditen, perfdjieuberten, sermalmten JUenfdjenmaterials? 

2)er ujoB^Ifeile Cebenspljilofopli n>ürbe fagen: fo ijl ber 
Kreislauf erfüllt, ber Kreislauf ber ttotn>enbigfeit, ber I|ci- 
ligen Ä)eItorbnung, bie aus bem Staub ber ^efatomben, bie 
fid? nie in reiner Cebensfonne an iB)m freuen burften, ben 
5Ucber felber u>ieber fd^afft. 2lber a\xs bm (5räbem bes 
5riebridi5E)ains ijl in 2t)aI|rE)eit nid^t bIo§ 5Ii«ber gen>adifen, 
es ftnb 3been baraus gen>adjfen. 

Seltfam: fein 5fed bes gansen fjaines ijl äugerlidi fo 
n?enig für ben 5J^Wi"9 gemadjt, wie biefer fleine 5^iebt|of 
ber JTlärjgefallenen* 3)er fd?n>ere (Epf^euteppid?, ber, meljr 
eine Cajl als ein Sd^murf, auf bem gansen liegt, ijl Sommer 


KirdiJ^ofsfuItus U5 

unb Wintet, tx>cnn tiidit gcrabe 5d>nce tl^n pcrl^üOt, ber» 
fclbc, fdjtpcrmütig, büftcr, mit einer förtniidj aufbringlidien 
ZHal^nung, als fei I|ier alles abgetl|an miö iiahe bie TXadf 
xpelt tiidjts tnelir 3U fud^en* Unb was foQ ber Ätüljling 
änbem an ben grauen Steinen! Sein Hegen, unter bem bie 
Knofpen im ^ain aufbred?en, fdiu>emmt pieHeidit ein lefetes 
Sthddien Sd^rift tpeg, von biefer Sd^rift, bie oft nur nodj 
roie eine fdju>adie 2lrabesfe, beren Sd^nörfel fein lüort meljr 
geben, in ber »erwitterten Städte l^ängt €s giebt Kird^B^öfe, 
bie über 3ö^^^unberte fdjauen unb bie bod? nidjt fo gans 
Parr, fo gans Huine, fo gans (Stab gen)orben ftnb, u>ie 
biefer es äugerlidi I|eute fdjon, nad? weniger als fünfsig 
3aljren x% 3" einfamer Stunbe ift es, als UDoHe er unter 
ben 5ü§en bes lüanberers sufammenbred^en, iE)n einfaugen u>ie 
bm alten Saum in ber JUitte, beffen Sijle ben 53oben ftreifen. 

Unb bodi fd^u>ebt gerabe über biefem 5tiebB|of bie Vev* 
flärung ber ^bec. Wcv ju xfyn fommt, um ftd? einer ge» 
geu>eiljten Stätte 3u naijen, ber fudjt weber ein frifd^es, 
nodj ein altes (Stab: er fud^t bas Cebenbige, 

2)er gewöf^nlidie Kird^t^ofsfultus unferer geit i:iat u>ie 
bie meijlen unferer fonoentioneHen (ßebräud^e etwas (ßrotesfes 
an ftdj. €ine freiere ttadjwelt wirb bie 2lrmut in ben offi* 
sieDen nnjlerblid^feitsDorjiellungen unferer Cage nidjt fdjärfer 
geigein fönnen, als mit Sd^ilberung unferer Segräbniffe unb 
(5rabgebräudie. lüie immer eine befreite, geläuterte pf^ilo* 
fopljie ber Suftinft bas große Hätfel bes Cebens unb bes 
tCobes beuten mag: niemals wirb fte 3u bem groben 2Tüate» 
rialismus gerabe bes (ßlaubens jurüdf eieren, ber bie Un« 
Perblidifeit ber Seele unb bie ewige 5teit?eit bes ©eifles ju 
prebigen ftdj »ermißt unb bod^ bie Stätte serfallenber 
Knod^en mit einer wunberlid^en pietät umgiebt, bie er« 
träumten Hangunterfd^iebe mxb Heinen (ßlaubensunterfd^iebe 
bes tebens bis ins Heidj ber Särge Ijinein fortfefeen mödjte 
nnb ©on „geweil|ter €rbe" fprid^t. 


\76 Sotc Jüärsfeier 

Tibet audj jene gdt wirb ein (ßefü^I bafür Ijabcn, 
bag bie JUenfditjcit in intern lautcrftcn Kampfe, im Kampfe 
um bie 5reiljeit, gelegentlidi ber Symbole Beburfte. UnÖ 
ha^, tDo immer ein foldjes Symbol fein Hedit forberte, 
einerlei uxir, was es toar. Wenn es fein mußte, ^ann 
andi ein (Brab • • • • 

3n ber einfamen Kiefernl^eibe gelagert, fel^e icf) im 
<5eipe bie Sd^aren ber 5«i^ntben ju ben JHärsgräbem Ijeram 
treten. IMö übet bem büjleren €pl|euteppidi, unter bem 
fdin^arsen (ßeäfl ber blattlofen Säume, felje idti Kraus um 
Kraus ftdj nieberfenfen. 3)ie Sdjieifen jinb fajl alle rot, 
flfammenb rot ©n JUeer fold^er Stammen, foldjer roten 
flammen »ogt über bie morfdjen Steine mit ben perroitterten 
Ztamen, prcgt jtd? in fnipemben IDellen baran, bis jte aUe 
gans eingeijüflt jtnb, — bis bie lefete Sdjrift gans erlofd^en, 
gans begraben iji. 

lüie mein 2luge in tief perfunfener Sdjau biejem üppig 
roten 5rütjling folgt, Ijöre xdi sugleidi an meinem ®ijr bie 
Stimme ^es S^ex\lets, bes lOeltensweiflers, ^es etoigen 
Seefaljrers, ber nie bie ^eimat pnben fann gleidj hem 
^olläuber ber Sage, roeil er nidjt an jte glaubt 

ttlit bem tädieln 2ll|ast>ers raunt er mir 5U, bag bie 
Ä)eltgefdjict?te eine (Befdjidite ber JUigoerjiänbniffe fei. Va^ 
bie Zllärsfämpfer gefallen feien auf (5runb »on JUigDerjiänb* 
niffen. 2)ag abermals ein Ztligperflänbnis fte 5U Porfdmpfem 
ber mobernen Steif^eitsibeen gemadjt iiabe. Unb ^a% audj biefe 
3been abermals erwüdifen aus bunfler, tx>eltf rember Cräumerel 

So foK alles nici)t ed)t fein. Vet neue (ßlaube nici)t 
mit feinen roten, toxlben, flammenben 5alinen mib palmen« 
fransen — unb bas alte (ßrab mit feinen grauen Steinen, 
feinem bunflen €pt?eu, feiner gansen jlitten, Hagenben, per» 
träumten ^eimlidjfeit nidjt .... 

JUidi faßt biefe XDeisI|eit Ijeute nid^t meljr, fo grof 
unb tt>eife fte audj Hingt Surdj bie JHorgenruIje bes 


Crofeallebein ^77 

5tfil{lingsipalbes tönt mir ber Hitf bcs oerstpeifeinbeit XDeiBes 
in 5d{tBcr5 CeQ, bos {tct{ mit feinen Uhtbem por (Begbrs 
2to§ tpfarft: ^SoOe bie Singen, loie bu millß, imr ftnb fo 
^ensenlos unglSidlidi, ba% tmr nid)ts nact{ betnem ^m 
me^r fragen" . . ♦ . Tbxdi ber Zlotruf ber Jrei^eit fragt 
nid)ts me^r nact{ bem ^loeifeL 

3^m gilt es n>enig, unb loenn fe{b{l aOe gefct{ici)tltd{e 
tCrabition aud) irrt: bie Ztot irrt nid)i 

Unb n>enn bos Sefyieii nad^ freierer, nact{ reinerer 
(ßejiaüung ber Dinge biefer lOelt jtd? jiatt ber Jlldrsgräber 
unter il|rem €pl{eu biefen £rbl{aufen I^ier am Hain er« 
vo&liüe, um iljn $um SYmboI feiner Sd^merjen, feiner Hoff- 
nungen 3U mad^, — audj biefer €rb^aufen mit feinem 
einfamen 2Pact{^o(ber6ufd{ n>äre eBenfo gen>eil{tes tariö. 

So 6rid}t bie £ntn>icfe(ung felbfl heraus aus aDen 
fragen, allen Dunfell^iten ber (Sefd^id^te mit ber TXladit bes 
Cebenbigen. Tibet »eil pe biefe Zdadtt tjat, begreift fte in 
Wciitlicit mom bie sDirflid^ IDeKgefdjtdite tiefer unb beffer, 
als ber grübeinbe lOeife, ber por feiner &bemad{tig bdmmenu 
^n Campe bie ZRorgenrdte bes em>act{enben tCages nid^t fiel{i 

Von ben ^fe(f At^d^en über mir n>e^t ber golbene Blüten« 
flaub. ©n 5ölter wiegt fidj »ie trunf en von ber jungen Sonne 
im Blau« 5^nt je^t ein (eifes Braufen: ein Ba^nsug jagt 
burd{ bie Kiefem^eibe, ber (ßrogj!abt su, bie (Blödd^n am 
Ba^nbamm Muten Ijeß nnb luftig in ben 5tüI|Iing hinein. 

Unb es wirb bod) fommen, bas groge (Btücf, tro^ aller 
^weifet, trotif aOebem • « • • 



:86Ifd}e, Welift<xt>t 13 



%unf{ wx^ QU^tttr 



Unb immer tDieber ringt fic^ 
€tn tEag aus jeber TXadfi, — 
Du, Seele, Btfl aus jebem 
Cob noc^ aufgexpac^t. 

Julius ^art 

C^ bin freute, tote aUtäglidif am XlTüggcIfce 
ilingegangeru 

Uncrfdidpfltdier Seid|tum an intimen VOiv* 
hingen in biefer märfifdien £anbfd|aftl J>er 
See ifl jugefroren» Zlodt oljne 5d)nee» ©ne 
ungel^euere, blaggraue Krvjiallflfddie, auf ber 
bie Sonne cm einer Stelle mit einem fo jiedienb toeigen 
Seflfey liegt, als babe bort eine ©sni^e, beren 2tnblicf blinb 
mad^i 

2tt)er über bos ganse Blau biefer 5Idd?e, in fursen 
^bflänben Derteilt^ Keine S^dddien, toei^e 5^berd^en mit 
einem KrYiiallfdiaft in ber 2TRtte vmb 3ierlid|flen 53ärten 
jeberfeits. 3ebe5 5^berd)en j!el|t aufredet vmi fo lofe, ba% 
ber Ä)inb es beroegt, Heine^ 3ittembe fiisblumen ber riejtgen 
(ßlosfd^eibe bes Sees. Unb inbem nun balb biefes^ bal& 
jenes 5«berd|en fid^ fpiegelnb 3ur Sonne einfleHt, entjleljt 
E)ier^ bort ein befonberer Seflfej, fd^arf toie ber 33Iife eines 
eleftrifdien XDagens. Über ben gefamten Seefpieget jlammt 
es fo in 2tbjiänben I|in* 


3cf? fdjreite por: mib bfe SIi||{leDen tpedjfeln, »eil 
je^t anbete Slättd^en ber Cispegetation refleftieren* 7>oit 
andi beim Stet^enbleiben Betpegen fte {tct{ gel^eimnispoQ, 
^acfem, perlöfdten, glühen loieber auf. 2)etm ber (eifefle 
Cuf^ug fct{aufe(t fte, brüA fte I^erauf, ^ab; dnbert i^re 
Heflfe^eßung. ©n unerfd^dpflidi föjHidies Sd^aufpiel. X)as 
5Iadem unb bie regelmdgigen 2U){ldnbe erseugen bie 3IIufton 
eines Xücifyxadttsbanmcs, wie man i^n pon ber Stabtbaljn 
ctipa ttintet fernen, I|a{bperei{len 5^{t^tfci}ei6en auf^immem 
fielet Kersen eines Zli^renbaumes leintet biefer Sd^eibe pon 
ber breite einer ^{ben Ztleile. 

€in langer, ftngenber Caut läuft jeigt caxdt nodt unter 
ber £isf[dci)e l^in, fommt wie ^as ^ulen eines eleftrifd^en 
Straßenwagens ncitte 3um Ufer I^erauf, — eine ber feltfamen 
Stimmen bes €ifes, bos jtdi beljnt, fidj I^armonifd^ einfleQt 
unter sunel^menber Kdite« 3m Silbe bes 2PeiI|nad)tsbaumes 
wirft es wie bie (e^te perlorene 5ci)aDweQe eines 3ubels, 
einer 5^gIode, — auct{ etwa \o, wie man {te ergreift bei 
eiliger Dorbeifal^rt mit ber 'Bafyu 

Vivb biefe ganse Qerr(ict{feit fpielt bie Ztatur I{ier braugen 
{tct{ gan5 aDein per* 3ct{ bin ber einsige Scfud^er weitl^in. 
Unb xdt Knute andt nod^ fel{(en. XOenn bos I{ier bie £is« 
fidd^e ^es nörblid^en inneren (Brdnianb wäre ober bie £isdbe 
jenfeits bes ttorbpunftes ^es ^erjogs ber 2tbru33en, bie nodi 
nie ein ZITenfcli auf biefem Planeten hettcUn Ijat, — basfelbe 
fdjöne SpieL 

Unwinfürlidi bctyfe idj bei biefen sierlidi gepeberten 
aeiffryPaDen an bie bunten Jüärd^enwalber nie gefeJ^ener 
KrYJialle, bie im Sdjoge biefer biefen €rbe nodt blül^en 
mögen. €r iji fd^werer im 2^nevn als an ber befannten 
Krujle, biefer alte planet. U?eld?e UTetattwunber mögen ba 
liegen. DieQeidit ein gebiegener Znetallfern Pon urweltlidjer 
Cauterfeit. ^Iles, was wir Ijier an ber gansen ©berflädje 
feljen, ijl watirfdieinlidi bloß bie gleidjfam ruppige, pom 

I2» 


^80 €pifureet bes Wehaüs 

Souctfloff angegriffene^ t>erbor6ene, ntmenttaft ser^rödette 
Cpibenms btefes jungfrdnlid^ ZRetoOpIaneten. Unb in 
biefer ®6et^ct{e aQes, txHis toir ,;fci^n^ ncnntnl t>as 
gonse organifd^e Heben eine Tbct Sd^immel^tcf^en. 

7>odi xDos fage id^: — Sd^mmeL Sd^imntelpUse unter 
bem Znifroffop? Der fdfHtcI){le Cropemoalb fommt nid^t 
gegen biefe pertoegene ttaturfd^nE^it auf. 2^, ^^^ ZITifro« 
ffop. 3dl benfe baran^ wie es bie EJerrlid^fett ber Dinge 
ins fdjter Unenblid^e uns in ^en leisten I^unbert 3al|rert er* 
n>eitert l^at 

2lls btefe neuen 5el|eraugen ber ZRenfd^I^ett erfunben 
würben: JUifroffop unb S^vnvotiv, ha fdjien 5war- suerfl bie 
Sdjön^eit ber ttatur für immer entwurselt. Sdjön ijl nur ber 
gro§e Sdjein, Ijie§ es. Sdtdn iji bie £id?e. Wenn bu jte 
in Slätter serpflüdp, wirb fd^n ein langweiliges Herbarium 
baraus. Unb wer bos Slatt audj nodj serfefet, ber wonbelt 
es 3U einem ^äufd^en Keliridit, su Siauh. fylios ber Cidjt- 
gott im Ho^re bes ^jbronomen wirb eine langweilige Planeten- 
lampe, bie fogar Hupeden ^at Der liebe ZRonb ber Didrter 
unb Verliebten eine alte, ausgebrannte Sdjlade mit Ijoljlen 
Huinenfenjiem flatt eines ^Intlifees. 

tDie liat bas y^^h^^hett, hos wir jefet begraben, auf- 
geräumt mit biefen fd^iefen (Befpenflereienl 

£in 5d^nl)eitsfd)auer, ein dfU^etifd^er £pihireer bes 
ZDeltaQs ijl ber Ztaturforfd^er gerabe erft red}t geworben 
burdi feine 3wPnimente 5emroIir unb ZUifroffop. 

3tn Zndrd^ uon ber Qdl{le 3Ea Xa fommt ein Räuber- 
garten por, wo bie könnte rote, blaue, gelbe €beljleine 
flatt ber Blätter tragen. Die Stemenwelt, mit bem Celeffop 
erfdjloffen, ifl ein fold^er IDunberbaum. Va \dixoeben SYJleme 
pon Doppelflemen, ferne Sonnen, bie um einen gemeinfamen 
5d)werpunft freifen, unb von benen jebe eine anbere 5cirbe 
^i ©ft ftnb es €rgdn3ungsfarben, bie fdjön ju einanber 
paffen: farminrot unb fmaragbgrün, bottergelb unb peik^en- 


hlan, orange unb irioleti Die Hiefcnfvjieme erfd^pfen fict{ 
nid}t mit y»ex fodier bunten Sonnen, brei unb mer erfdieinen 
mrfettet TXlan ttduntt ftd^ ht bie planetenfvj^eme 9on 
Sonnen «SxoiDingen unb 'DnOingen l^inein. S<^T^iiQ^ ^Od^ 
ntfiffen fidi barauf ablöfen* ^eute ein blutroter, wie 
bouembes 2(6enbrot; morgen ein gr&ner, wie bie 2Paffertiefe 
etiles Scifioeiserfees; übermorgen ein tCag ber blauen (Brotte 
5u Capri, wo bie Zllenfd^enleiber wie Silberftfd^e im Slau 
fd^wimmen« 

Der 2(^onom in ber StiHe feiner JlrbeitsseKe, bem 
^mme( nur perbunben burdi fein Ho^r unb feinen Speftral- 
apporat; fd^aut bie Springbrunnen ber Sonne, in itnen 
(Barben rotglül^enben XDafferfloffs swansigtaufenb ttleilen 
lioii in bie SonnenatmofpI|äre I{inauffpri^en. Pom ZHars 
lüftet {td{ ifym im gänfligflen ZIToment ber Sd{(eier: weige 
polar^edfen I^ben fiel} mit ber Sd^ne ^s Kontrafies pom 
rötßdien Canb unb grün(id{en XDaffer, in matfeematifdj 
fd^dnen Sügen burd^queren bie berüt^mten ,,KanäIe^ bie 
5efie, — wie feinjie bixnit 5ili0tanarbeit beutet jtdi bas nodj 
geljcimere Detail biefer rätfell^aften 2^\eln unb Erbteile ge» 
legentlid) eben aru 

Unb in ^m äuferfien Jemen nodj, wo aud? bas 5öm- 
roljr uns enblidj r>erlä§t, am Hain bes „Kosmos", ber uns 
befd^ieben i{l, — nod^ bort entlägt uns biefer Kosmos mit 
r^Yt^mifd^en (ßeflalten: sum Kunftomament einer Spirale, 
eines sierüdjen Hinges gliebert jidi ber ttebelflecf» PieHeid^t 
iji er bas perfpeftioifdj Sufammengebrängte Silb einer ganjen 
Stemenwelt, wie bie, in ber unfere Sonne fidi mit ^m 
anbeten 5i^«nten in 2tbjianben von Billionen t>on JUeilen 
jufammenliaii 2tudi foldje (ßefamtwelt aber tjat fdion ü|re 
KunPform, fdjwebt als ungel^euere 2lrabesf e im 51II, wie ein 
einseines Heiffeberd^en I{ier auf bem €isfpiege( bes Ztlfigget 
fees fdjwebt. Die Zt)elt-2lrabesfe blü^i — unb nad? :äonen 
f&Ot il{re £id{tgej!alt in bas Tbxge, bas ^im eines benlenben 


^80 €ptfureet bes tXMtaRs 

Soueriloff angegriffene, Derborbene, ntmen^aft serbröcfelte 
Cpibermts btefes jungfrdnlid^ ZRetoOpIaneten. Itnb in 
biefer Obetff&d^ alles, »as wir „\ifin^ nenntnl Dos 
ganse organifd^e Ceben eine ^rt Sd^immeC^ntcf^en. 

J)odj mos fage idj: — SdjimmeL Sct^imntelpilse unter 
bem Zllifroffop? Der fdfHidtfle Cropemoalb fommt nidjt 
gegen biefe pertoegene Haturfd^nE^it auf. 3^, bos ZITifro« 
ffop. 3ct{ benfe ^axan, mt es bie QerrKd^feit ber Dinge 
ins fd^ter Unenb(id?e uns in ben tei^ttn I^unbert 3a^ren er« 
loeitert fyxt 

2lls biefe nenm Selieraugen ber 21TenfdjI|eit erfunben .^ 
tourben: Zllifroffop unb S^tnvcfix, ba fdiien imat- suerp bie . 
5d{5n^eit ber Ztatur für immer enhpurselt. Sdjön ifl nur bei "]^ 
groge Sdjein, Ijie§ es. SdjSn iji bie £id?e. 2Penn bu |fcw^"^ 
in Slätter serpflfürfp, wirb fd^>n ein langweiliges ^erbarinn ^ 
barous. Unb wer bos Statt audj nocft serfefet, ber wonbd 
es 3U einem J^ufdjen Ket^ridit, su Staub. ^e(bs ber £i^ ' - 
gott im Holjre bes ^jbronomen wirb eine langweilige planet« "^ •. 
lampe; bie fogar augflfecfen ^at Der liebe ZITonb ber Did^ ^ * > 
unb Verliebten eine alte, ausgebrannte Sdjlacfe mit ^o^t ^*- 
Suinenfenjlem ^ott eines 2lntßfees. 

tOie ^ bas 3<^t^ttnbert, bas wir je^t begraben, oi 
geräumt mit biefen fd{iefen (Befpenflereienl 

€in 5d)6n^itsfd{auer, ein äfU^etifd^er (Epifureer ^ 
ZDeltaQs i^ ber Ztaturforfd^er gerabe erft red)t gewort 
burdi feine 3njlrumente 5cmro^r unb ZITifroffop. 

3m Zn&rd^ pon ber ^I)(e Xa Xa fommt ein gauF 
garten oor, wo bie 8&me rote, blaue, gelbe €belfie 
flatt ber SIAtter tragen. Die StementDeÜ, mit bem Celef 
erf d^Ioffen, i^ ein f old^r Xt>unberbaum. Z>a f d^weben S^^i 
oon Doppeljtemen, ferne Sonnen, bie um einen gemeinfat 
Sd^werpunft freifen, unb oon btnen jebe eine anbere S^ 
^t (Dft fbtb es Crgdn^ungsfarben, bie fd^n 5U einat 
paffen: forminrot unb fmaragbgrfin, bottergelb unb t>eilc 










^82 Sdjön^eit im Klemjlen 

W^iens auf irgenb einem Planeten, loie ^ier bas Sli^en 
bes KryllaDfeberd^ens in mein 2(uge bringt, — unb bie <0e« 
{lalt toirb als fd^dn, als Kunjlomament empfunben im Sinne 
beffen, was biefes Heine 2Pefen in feinem eigenen lUipu« 
tanifd{en Sdjaffen „fcftön" nennt 

Umgefei{rt bas ZHifroffop. Tlvis Ciefen bes irbifd^en 
©Seans, tief, ba% ber (ßaurifanfar barin perjinfen fömtte, 
fommt ein pröbd^en Sdilamm 5u Cage* €s umfd^Uegt auf 
bem Haum einer prtfe Sd^nupftoBal iavi\eribe fünjUerifd) fo 
^rrlidier (Bebilbe, ba% ein funjlfro^ mobemer Ztaturforfd^er 
ans XDett gegangen i{l, einen neuen (Dmamentenfci)a% für 
praftifd^e funjlgen)erblict{e ^mecfe baraus sufammensufleUem 
3ebe5 biefer <5e6ilbe iji bos mifroffopifd^ Heine Kiefe(fd{S(d{en 
eines Urtiers »om (ßefct{(ed{t ber Sabiolarien, — eines jener 
XDefen, bie, ein organlofes 5d{Ieinrf(&mpd{en, an ber tiefjlen 
5d)n>eQe aller £e6ensentn>tde(ung {leiten« Piertaufenb min* 
beflens fold^er 2{abtoIarien«2(rten bamn jebe i^r Befonberes 
(ßeljäufe, jebe nadj eigenem rl^yt^mifd^en (ßrunbri§, jebes 
(Se^äufe aber f5{Uid{ wie bie DoOfommenfle mifroffopifd^e 
5UigranarBeit eines Kunjlfd^miebes« 

Znit fo(d)en, nur aus einer ^eDe befle^enben (9efci)5pfen, 
benUn wxv uns, Itat bas Ceben auf ber €rbe in Urtagen 
angefangen. Unb abermals I^at es mit bem angefangen, 
OXIS ba braugen im ^ als (e^tes Silb bleibt eines nn» 
enb(id{ fernen gansen U^eltfvßems: mit funfl(erifd{ fd^dnen 
Ornamenten 1 

£s UHir bas Ceben, bas ben parabiesoogel in ben 
5arbenraufd{ feines Kleibes n>arf, — bas Heben, bas bie 
®rd)ibee gefd^affen I^at, ben 5d{metter(ingsf[üge(, bie See* 
lUie, ZDunber an U^unber über bie ganse belebte £rbe ^in, 
Sonen surüd — immer fo* 

2(uf meinem Sd^reibtifd) bal^eim fielet eine metaOene 
Ztadtbilbnng einer Heinen ausgej!orbenen pansereibed^fe als 
Sriefbefdin>erer. Diefer Heine 2lätofaurus iiai vov ZtliDionen 


Z)ie Kunß im (Bürteltier 1(83 

von 3^1{^^n, in ber fögenannten Criasseit, Bei Stuttgart 
geUbt nnö tjl bei irgenb einer paffenben (ße(egenl)eit in 
einer ^anbc von 2^ 5tücf im Sdilamm, ber ^eute 5anbj!ein 
geworben iji, perfunfen unb auf biefem ©erroicfelten lüege 
bis ins ijeutige Stuttgarter Ztlufeum gelangt, too man ^m 
betreffenben el^rroürbigen Sdjlammbrocfen famt ben 2^ 2leto« 
fauruslein fonfen>iert. tlun, auf biefem Ijanblangen HeptU 
trägt iebe einjelne panserplatte bas Ornament einer Keinen, 
jhraljlenben Sonne ©on foldjer wunberbaren €Iegan3 ber äjttje- 
tifdjen Surd^bilbung, ^a% jeber Caie ben Sriefbefdiwerer 
beswegen für eine famofe KunjMeijhing Ijält, obtooljl er 
nidits giebt als ben reinen 3lbgug ber (Driginalplatten »on 
anno fo unb fopiel ZITillionen i^or (ßeburt bes erjien ttlenfctten. 
Vint I|eute nodi fort ixnb fortl 2luf bemfelben Scftreib- 
tifd) fielet bie wittlidte I^arte panserfd^ale eines I^eute nod^ 
Ubenben (ßürteltiers ans Sübamerifa* 2)ie ^aut biefer 
tEiere ifl befanntlidj fajl über ben gansen Cetb perfnödjert 
toie bei einem Krebs. Tlbev in biefer Perfnödjerung i{l fte 
5ugleict{ 5U einem ooDenbeten Kun{ln>erfe geworben. Ober 
ben Hücfen sieben jtdi braungelbe panserringe, nnb jeber 
biefer Hinge seigt ein fortlaufenbes 0mament, als foQe in 
plattem Ceber eine äugerji feine Klöppelei nadjgealjmt ober 
eine Hei^e pon jtansenbdnbern martiert toerben, ot^ne ba% 
bodt wixtliit Klöppelfalten ober lofe ST^cm^en ba ftnb. Tln 
biefe (ßürteirtnge fd^liegt jtcft Ijinten unb pome eine 2lrt 
ein^eitlid^en Sattels, ben umgefel^rt roieber eine gans anöere 
Znuflerung bebedt: bie Qornimitation eines überaus feinen 
Ztefees mit perfpeftipifdj perfd^obenen runben JHafdjen. Zlodt 
»ieber ein nen pariiertes Kunjtmujier bebedt ben Kopf, 
ein anberes ben Sditt>an$. Wie mand^er ^at bei mir biefe 
Sd^ate als ZHeifierftüd liebepoQer Kunj!ted}ni! bewunbert 
nnb iiat es mit itdifiem Sefremben erji Eingenommen, ba% 
biefer tujüge Heine (Bürtler bei lebenbigem Ceibe biefe ge« 
biegene JUeijierfunji mit fid^ fül^ren unb in biefem äfk^etifdien 


\S^ (Stfnc^ ber Kunft 

5e^ocf frieUid) feine näditlidicn Hau^süge in 2Intet5l{aufen 
itnteme^en foD, — unb bag aSidI{rIict{ fo vmb fooiel iatiqe 
(ßürtettiere inttner loieber mit biefem omamentalen poi^ec 
onf bie XDelt fommen foQen, als perftänbe {tct{ bie Sdfin» 
I)ett einfact{ fo von \ett>% 

„Die Kunf, o ZUenfdj, Ijafl bn aQefau* Das IDort i^ 
nad^gerabe I^unbertunbstpölf 3^^^ olt, unb id{ meine, es 
i^ nad^gerabe ^nloj^ es ettvas nad{ ber Humpeffammer I^in 
3U fci)tebem 

2M} I^abe fel^r groge £tx% mir unfer stpot^igfies 3al{r« 
I{unbert im ^eid^en genau feines (Begenteils PorsujIeQen. 

2PoBei xdt mir ittbeffen nid^t per^e^Ie, ia% bie flare 
PorjieDung biefes (5egenteils felber nod{ gans unb gar feine 
Kleinigfeit ijl. 3mmerf^in: eine Srüde fel^e idi, »enn idi 
meinen (Sürteltierpanser fo in jliQer Stunbe mand^mal in 
ber Sianb tx>iege. 

Seit 5d{iDers Cagen f{a6en n:>ir über biefen ZfUn\d^n, 
ber bie Kunfl „allein'' traben foQ, in gar uielen punften 
ja fo redit anbcvs ^^titen gelernt Die Zlaturforfd^ung bcs 
neunse^nten 3ö^rljunberts I^at uns gejeigt, »as für enge 
^avbe ii{n mit bem gansen Kosmos, mit ber qanzm Zlatxxc 
perhiüpfen« €tne groge, get^eimnispoDe Cinie ber £ntn>tde* 
lung gel)t pom 2Ilenfd)en i;ina6 bis 5um Habiolar unb uom 
Habiolar bis 3um Xlebelfied. 

So I^übfdi bie ö^tfadjen nadj biefer Seite ftdi aber 
nun im perflfoffenen 3Äl!rIjunbert, banf eifemer 2lrbeit un- 
befangener (ßeijler; sufammengefunben I^aben, fo ^apert es 
bod) burd)n>eg nod} gär fel^r an ber rid)tigen pI{iIofopI{ifd{en 
Durdjbringung. JTlan barf woiil fagen: bie ZTlebrsay ber 
Znenfdien, bie biefe neuen C^atfad^en über Hatur unb 
Zllenfd) bereits als fold^e anerfennen, ifl ftd) bod; nod{ 
feinesuDegs Har über bie mid^tigfle Konfequens baraui^« 

Wir aüc, £ianb aufs ^ers, unterliegen bem Sd{Iug: 
»enn ber Znenfd} rejHos in bie TXahxv gehöre, fo «>erbe il^m 


THe Znoterie ob Seefonfaatforn 1(85 

bomit etgentKd{ ctoos oB^et^an« Die Zlahxt erfd)emt uns 
als etoas fio^s, eine xDÜfic Cauge, fte erfcf{etnt als jener 
fomtlofe Stopto^, ben bas alte, abfhrafte Unglüdstoort 
TXlaiexie sufammenp^ntaftert Unb biefes Hol^e trinmpt^ert 
uns über bas jeine; inbem bie „Ziaha'' ^n ZITenfd^n mit 
^avd unb paaren perfcf{(ingt 

Dabei toirb nur leiber bie ftmple XDeisijeit ooQfommen 
üergeffen, ba% t>as, was oben I^rausfornntt, unten in ber 
Tlnlagc vmb Porausfe^^ung fdion oorijanben fein mug* XDmn 
ber ganje ZHenfci) ans ber Ztatur fommt, fo fytt biefe Ttatur 
eben btefen ganjen Jllenfdien Wngjt in i^en tiefjlen Ciefen 
befeffem 2UIe feine S^itilteiUn, feine J^errüdifeiten lagen 
fd^n in i^r in aüm Sonen ber Seit Die Ztatur ijt es, bie 
ins Unge{{euere für uns fieigt; u>enn wvc bie €rfd)affung 
bes ZlTenfdien rejHos in fie hinein ©erlegen* Zticftt in ein 
Ho^es, Zninbenoertiges »irb ber tllenfcf} surürfperfcftlungen 
bei biefer editen Setracf^tungsmeife; fonbem er orbnet ftd{ 
einer I^Ijeren €inljeit ein, bie au§er aVi ^em fonfl „Ztatur" 
(SenannUn nunmet^r aud) nod) aQes 2nenfcf{(id)e als ZITöglid)« 
feit in il^rem Sd^oge umfd)Iog von Urtagen axu 

Diefeirr iSebantc, bei bem alfo nidjt ber JUenfdi jur 
ZITaterie ftnft, fonbem bie Zltaterie (falls biefes IDort übc^r* 
^oupt nod) gelten foK) umgefet^rt su einem Ding ^eigt, bas 
felbjt aQe ^5d)jie menfd}lid{e Qerrlid)feit in jtd) fd{ltegt fd{on 
feiner (ßrunbanlage nadi, — biefer <5ebanfe, ©on bem idj 
einen ncncn <ßebanfenfrüt)(ing für bas smansigfle 3^it^' 
tinnbett mit bie n^oi^re ^uferjiel;ung ber £ntoidelungsibee 
in biefem ^^dfyclinnbext entarte: — er liat nun audj größte 
Sebeutung für bie Svagc nadi ber Kunjt in ber Jftatur* 

ÖberaQ reigt er ja nad) unten (C^ore auf* XDenn tos 
Cebenbige im Sinne ber £ntmidelungslei{re fdieinbar aus 
öem ^yCoten", bem 2lnorganifdien fommt, ' fo fagt er: bie 
3ebingungen bes Hebens fleden eben fdjon in biefem ^n* 
organifd^en, es giebt im t)dl{eren Sinne überl^aupt fein 


\S6 £in aßl^etifd^cs Zlaturgcfc^ 

„^tts", — Seele, Selbjlempflnben gelten in bie Ureigen» 
fcf{äften ber ZHaterie ein, bie ganze XDeÜ Befeelt ftd} Bis 
ins ^tom ^inab; benn avis nidits n>irb nid^ts, nnb xoas 
oben fommt, mug miten eingegangen fein; nidjt ein feelen» 
lofer Klumpen Znaterie ijl bie untere Ztatur, fonbem ein 
Seelenfaatforn. 

Unb bas trifft nun ebenfo auf bie t)5cf{ften £igenfd}aften 
unferes menfd)Iid)en Cebens, es trifft auf ^as ganje Sünbel 
3)inge, bie bas XPörtlein Kunjt sufommenfagt 

XPenn wir feigen, bag im Znenfcftengeijle i^^ube am 
Sipljetifcften, an fünjUerif djen fjarmonien Ijeroorbricfjt mit 
elementarer (Bemalt, fo bürfen wir ol^ne Sfrupel anne^en, 
ba^ uns ^ier ein ©runbjlreben, ein (ßrunbgefüljl atter Jftatur 
begegne, ein äpi^etifdies Zlaturgefefe gleicftfam, bas ebenfo 
fo(gerid}tig jur dftt}etifd}en £jarmonie treibt, wie bas (Sefe^ 
ber Sdjwere einen Stein fallen lägt; wer weig, ob nidjt 
biefer SaU bes Steines fogar mit feinem (5efefe nur in icnem 
größeren Qarmoniegefe^ als eine Unterorbnung l^ängt; bod^ 
einerlei. 

IDir feigen nun in ber Zlatur attentl^alben nidjt blog 
ein 2luffpriegen ©on Znenfdjen, fonbem einen Sdjöpferbrang, 
einen geugungsbrang in unsäl^üge anbere (ßebilbe I|inein* 
XDarum foQ ba jene ^ntage nxdit ebenfaOs ftd) bett^ätigen? 

So gebiert bas, was in unferem refleftierenben Se* 
wugtfein äftl^etif genannt wirb, im tiefen Sd^adit bes Planeten 
föjtlid^e KrYJtallformen, es baut bie fisblumen t)ier auf bem 
See, es malt bem Sd^metterling feinen bunten 5(üge( nnb 
simmert aus ber Keinen 3nbioibuaIität bes Habiolars heraus 
bas wunberpoOe 5iligranfd)d(d}en, wie aus ber bes (Sftrtel' 
tieres bie elegante ^eid^nung feiner Hinge unb SdtteL 

Jftun fagt man freilidj: wir ZITenfdien freuen uns nidjt 
blog am Sdjönen, wo wir es ftnben, fonbem wir fdjaffen 
es aud{ felbjt, wir malen, bid^ten, komponieren. Unb bas, 
fagt man wol^l, ift erfl red)t eigentlid{ bie KunjL 


tOas bidjtet in mir? \87 

» 
^icr jlogcn mit ab^x Bieg auf etxvas, was aadt fonfl 

eben gerabe bcr befümmten Ztaturjhifc, bic toir „Zncnfdi*' 
nennen^ entfpridii Dem (Sürtcttier »äcftji fein panser un- 
mittelbar oon (ßeburt ^er auf ben, CeiB. Der Zllenfdt Baut 
ftd), n>enn er {te Braud^t, fünfllidie panser* Der ttlenfä) ift 
aQent^IBen übergegangen pom (Dvgan, bas angemad^fen iji^ 
3um frei I^ergefleQten IDerl^eug. £ine neue ZHetl^obe bes 
Selbj^seugens, 5elb{lfcf{affens (ün{Uid)er (Drgane ^at bei U|m 
angefangen, — ein groger Surf in ber €ntn>irfelung* (ße- 
nau fo ift es aber mit feiner Kunjl. 

Das Ztaturgefe^ bes Ülß^tifdien (duft bei il^m eben« 
faQs über tos eigene dugerlid^e Sd^affen; flatt ba% es i^m 
in bnntcn 5d}metterlingsflüge(n im ZHutterteibe fd)on aus 
bem £eib mädt^, 5n>ingt es U|m pinfel, tlleigel unb 5^ber 
in bie ^ant unb Idgt il{n wie IDerl^euge je^t Haffaelifd^e 
Zflabonnm, hen ZHofes bes Zllid^elangelo mA Perfe (ßoetl^es 
fdiaffen. 

2(ber nur ber IDeg ifl anbers* Die Kraft i{) biefelbe. 
Die alte KunjUraft ber Ztatur maltet in ifyn. „&s bid{tet 
in mir"*, traben fo oft gerabe bie grdgten ZITeifier betannt 
ff^s^f — unb bodi nidjts 5tembes» T><xs wat bie Zlatur 
in nnSf bie uralte ZHeiflerin, bie im KrYftaQ iß, n>ie fte in 
Haffaels ZHabonna i{i . . . . 

Die Sonne t^at ftd{ gefenft über meinem See* IDunber« 
bare neue Farben glühen mir pom €ife entgegen, als 
tDOÖten fte mein Sinnen betätigen* Ponte ein feibig sartes 
<ßrün, »eiterljin, wo bie ©sfeberdjen jtdj perfpeftbifdj jur 
cinljeitlidien Heifflfädie sufammenfdjieben, ein wa^rliaft ma- 
gifdies Sofa* Vin^ in ber Ciefe fingt bie ZtiyenjKmme, — 
f lingt unb rerft ftd} ^os £is. 

3n foldjer Stande fmbe idj ^en inbioibueHen ^tnfdjlug 
fo leidet, fo frei 3U)ifdien naturwiffenfdiaftüd^er Setradjtung, 
Ciebe sur Ztaturforfdiung — unb Sfll^etif, Kunjt 

€n>iger gtoiefpalt, unljemmbarer XPiberfprudi foH ^en 


\88 


Vex\&fymnq 


5eid^en, bcr btcfe Beiben <ße&tete oerfS^en, bet fte in fic^ 
felbjl ab £int}eit fiU}(en wiSl (5efpen^er aus ber (ßrof* 
^abt ha hinten; I{inter bem fcfitoad^en Bauci}fci}(eier b«s 
£jori3onte6. 2Do {te bie ZlaUxc {td{ nad) bem Silbe ber 
Zllafdiine fonjhruiert I^oBen, bie ^trbeiterblnt ttxnit, immer 
nur Slut von Cebenbigen unb bod) nie leBenbig wirb mie 
bie Sdiaiten ber Qomerifdien Unterroelt VMb mo fte bie 
Kunjt als eine n>e(tfeme golbrote ZDoIfe träumen, nur fem, 
mdglxdfi fem, gans fem t>on biefer grd^tid^en £uft ooS 
8Iuti{aud{ unb ZHafdiinendl, etmos, xoas man ba brüben, 
braufen I^inter IDälbem, Setn, XDoIfen^ Qimmeln Iid{t vor« 
übergleiten fteijt roie ein feiiges ZHeteor in bem S^n^n» 
moment, ta bos erbarmungslofe 5ci)n>ungrab ber IZ>irI(id)feit 
uns am Ifidficn gefd{Ieubert l^, eine Sefunbe über bie 
ganzen DAcf^er empor, aber bieg, bamit mir jet^t enbgültig 

3ur Serfd{mettemng nieberfaufen 

3cf{ Unne wehet biefe Zlatur mel^r, nodt biefe Kunß, 
fte ^h mir (ßefpenjter alle beibe, unb ob biefe (ßefpcnjler 
^bem ober ftci{ perf5l|nen, i^ mir über aQe ZHagen gleid^ 
gültig. ZHeine Ztatur ijt einig mit meiner Kunft. 




<S)ie &intt^&f(imia(i 



\Ull'Z^ bic beutfdje Didjtung fdjrettct fett alten 
(Tagen eine (Seflaft ber Setjnfudjt: — bie gons 
(larfe ^J^oUt 

3ftii?t bas HlonntDeib mit einem falfd?en Sdjein 
rotjcc Kraft Sonbem bie 5rau, bie, ob im 
^(ßrogen ober im Kleinen, immer bie £age Be* 
Iicrrfd^t, in bie fle gebellt toirb, J)ie jene toaB^re (ßottes« 
fraft ber inneren £ogif mitbringt, bie fiets eine gerabe, fefle, 
unottfl^altfame iSäiin t)or itjr aufreißt 

Sie ijt nidjt blog bie Cotosblume, bie t>erfd?madjtet, 
toenn ber Sonnenfu^ fte nid^t trifft 3n il^r jiraljlt etoos 
toie eine jKUe, fd^Iid^te, aber fiete ©genfowte» Tlücs an ify: 
ijt aftip, I^onbelnb, fiberfd^auenb, Har. Wo jie nadjgiebt, ba 
gefdjie^t es freiwillig. Unb einem »irb pe nie nadt^cbeni 
bem Unlogifd^en* 

£ogi( freilid) gefaxt nid^t blog im Sinne einer groben 
Perfianbesmeffung, fonbem aud; als Cogif bcs tieferen <ße« 
mütes«. Dort ]x>irb i^es dugere £reignis innerlid) georbnet, 
gleid^fom nodj einmal flttlid? erlebt — nnb boran gemeffen. 
Unb bann ifi bas Sianbcln fo friebüdj, aber ondj fo florf 
tme ein Jftaturgefe^ JQinter biefer flarfen jrou mug immer 
andi eine fiarfe £ntipidelung liegen» 2(ber bas ifl vorüber. 


^92 yLnmüe von Z)rofle«Qä(s^off 

feinem inneren; pttlidien €rleben, mit feiner togxt IDie 
von einer guten Selonnten {onn id) ba rebem 

3n pdjerer; in (lorfer ^nb* 3n ber firj&^lung ^€in 
Heiner Somon^, biefer füljlen (Befdjidjte; bie einen fo 
glüt{enben Kern I{at; berid^tet eine atte S^an über bie fett« 
famfle £pifobe i^res Cebcns. Sie ersd^tt b<n>on, n>ie eben 
bie €bner«£fc{)enbad{ su ers&f^Ien n>eig* ZtTtt il^rer gansen 
Hui{e über hen Dingen, bie inmitten aQer Cragif ocr* 
föl^nenber tmrf t als es ber bejte 2(usgang oermdd)te* Dann 
aber I|ei§t es ^m Scfjlug: „3d? n>ar ergriffen von bem 
2(usbrud jtiOer ^ot^eit in i^ren eblen ^ügen, ^anb auf nnb 
naf{m i^re ^anh. 7>a füi^Ite xdt {te leife in ber meinen 
jittem." 

2(ud) bie ^anb ber ZHditerin f;at in au U^rer Sidter« 
I{eit biefes ge^ime, feine gittern* Ztlan füt^tt es, roenn 
man lange, 3ud} um 'Suit n>i^ ^vt Qdnbebrud, mit il{r 
lebt IDd^renb bas 2(uge bie See fd^on DdQig bkiu nnb 
l^eiter jteljt, Ijört bas (Diiv nodi ein ganj leifes piätfdiem 
an ber (Srenje bes Pemel^mbaren; bie aSerU^te ftd? aus« 
gleid{enbe SturmweDe, bie fd)on \divoadi wie eine Kinber« 
{{anb tos Ufer fd^lägt £s iji bas bisfrete ^eid^en ber 
5rau, bie überwunben, fid? burdjgerungen I|at ©ie leife 
ZHarf e bes Kampfes, unb bes Kampfes 5ugleid{ — einer jrau. 

£s giebt eine 5n:>eite beutfd^e Did^terin im neunse^nten 
3alrrljunbert, bie avuit in ilpren I|5djjien Stunben imen 
fd{tid)ten (Seif) ber Klarheit unb ber Cogif umnberbar über 
ben Cefer aussugiegen »eig — nnb beren innerjles feeüfdjes 
Pibrieren bod{ unobläfftg (}o§n>eife mie eine %rt von ge« 
^eimem H^ytl^mus bobei mitpuljt: 2(nnette von ^o{te«Qü(S' 
f^ff. Unb es ijt fein ^ufaO, ger<^e U^rer t^ier 5U gebenfen. 

3n b€n beiben {tnb entgegengefe^te ^üge, ab foSten 
fid) 3ipei IDelten in aü it^rer Sd^drfe t>oneinanber trennem 
Die Crabitionen i^er ariftofrotifd^en (Sebnrt Ehalten fie ge« 
loig nid{t 3ufammen, benn gerabe in i^er SteQung bc^ 


Die forn otogen TAd^Unnrnn \^5 

f(abtn fte fidt am entfcf^ic^cnflen gefonbert: bie Z)ro{te mit 
i^rem 2tbclsfrieben, tf;rer Homontif, if;rem (5tauben bes 
3d)(ogfräuIeitt5 in einet perfponnenen Surg über einem 
«lYlHfdi blauen See — nnb bie €bner mit i^ret trofeigen 
Ktitü, i^rem promet^eus^ots, nicl)t 5u glauben unb hm 
<ßlauben nici{t 5U braud^en, mit i^rem unentcoegten Slid 
ins ZDirflict^e hinein, ins graue IHeer, bos IDeQen n>irft 
unb 5d)iffe* oerfd^Iingt 

€s mu§te sunad^fl fd)on etnxis Stärfetes unb UnperfSn« 
(id^eres befd{tooren toerbeu; um bie beiben n>enigftens nthtn* 
«tnanbet 5u ffl^ren* 

Das neunse^nte 3<t^t^unbert liegt im (Stäbe. Unb 
ttun I{ilft es nid^ts, n>ir wetim es nxigen unb fagen muffen: 
tiefes neunse^te 3a^r^unbert l^at uns stoei groge beutfd^e 
X)id)terinnen gefd^enft 3<k g<nt5 ausgefpart nur stoei. Unb 
^ie eine ijt bie Drofte^Qfils^ff, bie anbere bie €bner« 
^djenbad?. 

Z)iefes gans Heine unb bod{ fo allgen>altige, aOe Diffe« 
rensen übem>inbenbe 5d)n5rfe(d)en ber £itteraturgefd{id}te, 
^os nur biefe stoei Ztamen f agt, mirb fid^ nun einmal nid)t 
me^r hannm laffen, eine Klammer ber IDeltlitteratur auf 
{{{rem seitlid^en 2{ufn>ärtsgang* QW man biefe (5r5ge aber 
einmal im ^tuge, biefes €infame ber beiben über ber gansen 
Zllaffe, fo beuten ftd^ bod) aud^ inncrtid^e Oenoanbtfd^aften atu 

Sie Drojle n>ie bie €6ner ^ben beibe hcn ZHeufd^en 
^efunbem 

Die eine auf hmt ZDege über hen ßlanbcn, bie anbere 
<iuf bem über bie Kritif; — aber benfelben JJlenfdjen* 3)ie 
jiarffle bid}terifd{e Ceiftung ber €bner: ^^Unfü^nbar", entl^dtt 
tpenig, uxxs hm fitdiUdten Kreis ber Srofle berührt tiabeti 
toflrbe* £in einsiges Ulal nur ragt ber (Slaube herein» 
ZRaria Somad; auf i^rem Persmeif (ungsioege, sermalmt unter 
t^rer 5d)ulb; bie nur fie aQein femtt inmitten eines Kreifes 
iad{elnber Uleufd^en, u>enbet ftd) an ben priejter» Sie er^Att 


194 et^fd^e Kuftnr 

^rü^äfymnq nnb bleibt Dor pdj — ,,»netttfü^iit^. ir^t^os 
^Uft mir 31^^^ Oet^ei^ng, mein Pater, xoenn tdt mir nid)t 
Derjei^ lomt?^ €s ift, mxe d^agt, bie einsige religiSfe 
Stelle bes Homons, aber {te i^, wie td^ glaube, bie einsige^ 
bie ^tmtette i>on ^ofle genau fo gefd)rieben fyAen toürbe. 
€rft ber Zllenfd} mit ftdi im Haren, in ber eigenen Cogif 
— fonfi ^Ift aller Segen nidii 2tu^ bie fromme 2tnnette 
»ar in ber Kraft iljrer Seele eine jiorfe 5rau* 

€s liegt in biefem £inigioerben auf ^€n ttlenfciien unb 
fein ftttßct^es Verhalten von fo grunboerfd{iebenem IDeltftanb» 
imnft aus ein ^ug, über ben |a im U^em drittel bes 
rxwnitfyitcn 3<t^tl{unbert5 viel nact^gebad^t n>orben ijL 

3n aü ienen Kreifen, n>o man in irgenb einem ^id^en 
ffir i,etf;ifd{e Kultur" fd{n>&rmte, tdcx als parole verbreitet, 
es btffe {td{ eine €t^i{ h^ 2]Tenfd{Iid}en aufbauen un* 
belfimmert um bie eigentlid^e 2t>eltanfd{auung. 2(us foptel 
t)erfd{iebenen XDeltanfd^auungen ^iege ber gleidie Strom 
einiger weniger fd{Iid{ter ZHoralgebote, ausreid^enb, bag bie 
ZlXenfdten barin gVXdMi fein Knntetu tOo hos als €^em 
fam, ba ^ieg es, €t^i{ fei fiberf;auj^ unab^ngig t>on jeber 
2{n{td{t über has (Banse ber IDelt 

Das glaube id{ nun in ber XPeife nid^i Ztiemals wirb 
fid} ber Sai^ anfed^ten laffen, ^a% aud{ bie 2tnfid{t über tas 
fittlid{e Perl^atten b^ Zllenfdien nur ans ber ZDeltaufd^auung 
^iegt, ia, ia% jte bas Seße ijt, xoas gerate von bort ^iegt 
Tibet es giebt gewig s^ benfen, ha% bie Unterldufer biefer 
etl{ifd)en Ströme aus ben oerfd^iebenflen XDeItanfd{auungcn 
in ber Cl^at einanber fo merf würbig &f{nlid} finb* ZITir fd^eint, 
ha% ber Sd^Iug n&f{er liegt, es feien biefe 2DeItanfd{auungen 
tro^ if;rer Spaltrdume, bie sn>tfd{en ^immel unb ^SDe su 
Hafpen fd^einen, unter {td? im Kern fel|r viel perwanbter^ 
als wir gewdf;nlid{ nod} glauben* 

OieOeidtt ift überall bod) has 3^ntifd)e gerabe ber 
^Is, aus bem bie €t^if IDaffer fd{Iägt unb bie Oerburftenben 


pltUofop^te nn^ 3)tci{tung {^5 

tt&nSt Unb toettn Me €t^if ein^itlid) 5U fem fd^eint, f^ 
iß I{tnter i^r fd^ßeglid) wo^I &od{ nur eine einsige, voxecft 
aOet^ings nodt tief geeinte XPeltonfct^ouiing verargen, ^ie 
mit im päcn Couf ber Singe enblid{ oQe oud) nod) ftnben 
iDerben, — fe^en wetzen, obtoolil toir fie unerfonnt aQe 
fd{on befeffen I{a(en. 

Sebeutfamer Cauf bet (ßebanfen« 2{n nnfere beflen 
&entfcf{en 2)ici)terinnen benfen, I{ei§t in ben <5rttn5 p^ilo« 
fop^ifd^er Probleme I)inabjleigen« 2(u4 unfere seitlid) stoeiie 
groge Sid^terin im neunse^nten 3a^I{unbert ift eine gonse 
3)enlerin, eine pi^ilofop^in im beflen Sinn. 3a es ijl bie 
tCiefe i^rer Kraft, bie ^ier 6en>&^rt mixb, bas €rbreid{, hos 
il{re goföenen (Barbenltnber eins ums anbere gen&^rt unb 
fie ge{l&f{It l^at in iljrem ZDud{fc mit feiner ^tntdusgaBe; 

Jhixdt unfere 2trt, n>ie mit ^eute <Seijiesgefci{ici)te 
fd{reiben, gef;t nod) ein eigentümlidier enger ^ug. 

Die Ztötigung jur äberftd^t ^at uns geswungen, 5U 
trennen* 

£s foOte suerfi eine 5d)a6(one fein. 37aci{^ ijl es 
ober mel)r gen>orben* 2t>ir I^aben uns gewöhnt, von ber 
pltUofop^ie befonbers 5U ^nbeln unb bann ebenfo von ber 
£itteraturgefd)id)te. Der n>ieber perBinbenbe I)5f;ere Segriff 
ber Kulturgefd?id{te iß uns nod) lange nietet genug in 5I^ifd) 
unb Slut übergegangen« £ine (Seftalt u>ie bie €bner'€fd{en- 
badi fann nur Iutturgefci{ici{t(id{ be^anbelt werben. 

Der Dici{ter foO nid^t pl^ilof optieren, lautet eine alte 
5d)u(regel Umgefel^rt nimmt man bide Kompenbien ber 
pI{iIofop^ie 3ur ^nb nnb ße^t ftd} in ^n (Stauben gendtigt, 
als ^abe bie p^itofop^ie immer nur von SYJtem 5U Svftem 
burd} gans befKmmte fYJtematifd) veranlagte Köpfe weiter* 
gearbeitet* 

Z>a& aOes ftnb XPeis^eiten, bie wir unter mand^en 
Sdiulmeißerlämpfen erß wieber von uns ffareifen muffen, 
^erman (Brinrnt ^at (id^ ^abe in biefem Sud{e fd{on einmal 

i3^ 


\96 4^Sf>enmettidk p^fop^ie 

tocttttf f{iit9iaflDM{«Eif tmtbtc^oU es aber gern) ab eine OKi^re 
(QutniefTen} fein«» Q>irfen5, in ber ber got^e ZHonn ^tdt, 
ausgefprod^, ö«g bit 2>td}tnng Me oome^mfle <5efd{ici)ts* 
quelle [ei* <£iiit äi|iiltd^ Sd^ronfe ma% jwifdten pI)iIofop^ 
unb Did^htttg falbn. 20Ie Bebentenbe X)id)tung i^ ein 
Zltatectol erfien Sanges für bie <ßefd)idtte 5er p^Uofop^ie. 
Von einem gai^ andren Beben ans ^ ^(a Betont, bog 
jebe I>iti)tung ein »iffenf^aftlic^ ^periment fei 2>ie Be« 
giünbung war eine extreme, med in t^ bas Heine <5Ieicintts 
^erabe b«s nahinm{fenfd{aftlic^ ^perimentes mit (Oegel 
uiib 2^etortt etnnis su (Cobe ge^e|t irarbe. & lagt fid) aber 
in einem Heferen Sinne fagen, bag bie ed{te Z)ici{tung wirf« 
Ud) ein C^periment fei, boc^ ein ftttfidies unb ein p^ilo« 
fopt{ifd)es* 

X>H DtcMung ge^rt anf i^rer Q5^ su ben en>m« 
menteUen (Ceikn ber pi{i(ofop^ie. 

Dos intuitive 3(r6eiten bes Didrters t^ bem leinen 
Slbbrud). X>enn einerfeits ijl auc^ bie fvitemotifd^e pf;iIo- 
foptjie/ ia felb^ in einem piel Ififiettn Zda^c, als bie 
3d]ablone sugefle^n wiQ, bie erraffe Ztaturforfd?nng aller« 
ort^n unb in il^ren wid^tigften IHomenten im Banne bes 
3ntuitii>en «^ wie bemt gefd{id}tfid) wirflidi {ein einsiger 
grpger 5unb bort oijne feine ^fe gemadjt werben Vü 
^ub^rfeits ober ift bas 3ntnitioe ja nur bos tiefere Stocf* 
w^vf im menfd)(ic{)en iSeifle, bas wir jwar nid}t bewugi 
b^t)«!i:rfci)en Wnnm, in bas aber aud) aller Be{t% bes be« 
upugUn ({ieiflei beftänbig eintritt nnb bas biefen Beft^ bann 
nüt f#lbfttitAtiger Cogff für fidt ansge^altei So {tn!en aud( 
alle {4lUo(opt)ifd)en 3been einer Seit langfam in biefes ge« 
l)t;imniiiPofle plasma ^inab, um in biditerifd^em Cebetts« 
^^bilb« n#u barauf au^erjlel{en« €s ifi ein fet)r piel i>er« 
H'ivf^Iterer XO$i, ben biefes ^^C^'^riment" nimmt, — aber 
^i; m#nfd)lid)e (Seiji ifl eb^n aud) etwas oerwidetter ab 
V\^ |»m4V Clegel unb Cöpfe eines ^emifd^en Caborotontuns^ 


2)et Hig in unferer Seit \^7 

VOixb man biefe Singe einmal oüfeitig sugefie^en -^ 
nrib mit finb auf bem Be^en IDege bal{in, — fo mug bte 
Did^tung aQer S^ten eine einsige fortlaufenbe ^un^eOe 
ffir bie p^iIofapf;ifd}e Sebeutung i^rer S^it toerben, unb bie 
grogen tAditet merben 3ugleid{ in bie fejie Heif;e ber gtogen 
pI{iIofopf;en einrüden, menn^caidt aus iljrem ZITunbe nie ein 
oB^aftes tOott gefommen fein foOte* 

Die Heine Beif;e ^Sänhe ber (EBner«£fci{en6act} wxt^ 
man in biefem Sinne nid{t 6{og lefen, um ii^ren Kunflge^It 
auf fidt mixten su laffen* ZITan »irb fie flubieren; um ein 
Silb wiebersuftnben von bem tiefflen Hingen bes 2nenfci{en< 
geijies in hen testen 3a^r3e^nten bes neunse^ten 3<^' 

Xldime id) bieg bie brei ganj flarlen Homane ^aus, 
^Vas (ßemeinbefinb^, ^yUnfü^nbar" unb |,(ßIau6ens(os?'% 
— fo meine id^ bie ganse tllelobie barin miebersufhtben, bie 
gonse geifiige (5e^eimfd{rift biefer S^it, bie 5ugleid{ bem 
fpäteren Sudler i^r Sd^täffel fein mug. 

£in ungetreuerer Hig; ein 3rud? ifi bie erfte Voraus« 
fefeung* 

£in alter jtolser Sau fid)er{ier reßgiSfer äBerseugungen 
unb fosialer Hangesorbnungen iß ü&er Xladit x>erfunfen n>ie 
ba5 2]Tärd)enfd{Iog im See. 2(n feiner SteQe raufd{t ein 
roeites Blaues IDaffer, unb ber ZTTenfdt fi^t im Kal|ne unb 
fragt: Wo^n? 

2luf biefer Oorausfe^ung jtel}t bie Z)id)terin, menn ber 
Vovliang aufgebt. Keines ber brei Südier, bie ja aQe brei 
fd)on XDerfe bes gereiftejten 2(Iters {inb, giebt ^cn Kampf 
um tos Ztegatioe nadt biefer Seite felbfl* 2^ aQen n>irb 
fd{on vm bas pofttipe n^eiter gerungen« 

Vas arme (ßemeinbelinb fällt ^ilftos in bie Welt, Der« 
laffen Don jeber ^anb bes ^immels unb ber <ßefellfd{aft. 
Sein ganses Ceben ift ein £mporringen burd^ eigene Urfraft, 
ein 37eugrünben biefes Cebens felBfl pon innen I^eraus. Der 


X9S übet ben hlanen S^e 

ireue S^meifiet, b^ ifyn ^Uft; bk fdtSnft« ZUdnattgeftaU, 
bte bte €Bnet ^efdioffen, jte^t felBß ouc^ fdtoit jenfctts jener 
{>erd<tngen^etts«5f rupef/ als bos Suc^ i^n erreid^t. 

ZIToria Votnadt tämpft ifyce Sdiväb 6{og mit fic^ ccas. 
Sie ge^ fd)on leer sur 33eid)te unb Ul(tt (eer surfld/ o^ne 
Cr(5fung, aber avtit ofyfic netim SfrupeL 2bict^ Bei t^t 
liegt bos alles fcf^on sttrüd, als ]x>it {te auftreten fe^en, — 
in ^en ^tnfangen i^rer ^xsttfyxng. 3n ber getoalttgen 
Sd^bigfsene, bem tragifci{ £rgreifenb{ten aller biefer ^Sänbe, 
fe^ fle fldi in bie <5ruft von Votnadt ^eint/ — nidjt toeiter* 

Unb felBß ber prießer in „(Slaubenslos?" l^at im 
Zlegatioen abgefcttloffen^ von ber erften ^(e am €r fommt 
auc^ ^ier nid)t barfiBer hinaus Bis sunt Sd^Iug* Das ^agc« 
$eid)en bes (Citels gilt feinem ^loeifel, feiner 5el{nfuct{t; feinem 
5inben im neuen (SlauBen an bie 2]Tenfci{^it, an hm XDert 
aud{ jeber Heinften 3(rBeit unter biefem neuen Stern* 3d{ 
^aBe Cefer gelaunt, bie gerabe biefen letzten 2toman mit 
einem (ßefü^I ber €nttaufd)ung aus ber Qanb gelegt ^aBem 
Sie ermarteten nadt hem Einfang einen 5reibenfer*Homan: 
bie Cosföfung eines priejiers pon ber Kirc^. VLnb {te Be« 
griffen nidjt, bag ber ©idjterin biefes proBIem fdjon gar 
nidit mei{r intereffant genug n>ar, um eine i^rer <0efci{id{ten 
barauf su Bauern 

XPenn ^ man ^dt erinnert, aus tvddien Kreifen bie 
€Bner'£fci{enBaci{ perf5nlici{ gefommen ift nnb xvenn man 
fidt fagt, bag fie an ißemütstiefe gen>ig nid^t hinter i^rer 
frommen arijiofratifdten KoOegin, ber Z)ro{te«QflIs^ofp, surfitf« 
{tef;t, fo ifi es felBftoerftänbtid?, bag in bem ZHenfcfienteBen, 
hos lltvd^ bie Sci{n>eDe ber SieB3iger Betreten f^at, andi jener 
negatioe Kampf feinen Haum ge^aBt f;aBen mug* Tibet auf 
ber Q5f;e bes Sd^affens ^at bas leine feIBfltf;&tige Kraft 
mel)r ausgeüBt Unb fo fpiegelte fidt gerabe ber SdfxL% 
bes 3a^^unberts Befonbers treu* 3^^^^ ZITenfd} in feinem 
Ka^ne auf bem neuen Blauen See ftattt nid?t in bie Ciefe 


lüclt-3n>eifrf ^99 

nad) ber oerfunfcnen ^imte — tocbet mit CieBe nod^ mit 
^g* 2lBer aOe 5|mnnung feines (Seijtes unb bet ganse 
Krampf feines Qei^ens ift babei, ]x>ie er je^t über ben 
See fomme* 

Die 2De(t, vom <5ras^alme biefer Zladii Bis su ben 
fUBemen Cid^tinfeln ber unermegUcf^en Houmesfeme, er« 
fd^eint auf einmal in ber ^anh ber S^aturgefe^e* 7bxd( bas 
Sittengefe^ ift nur ein tiefes Zlaturgefe|(. Zteu ift ber 
ZHenfd?, ein anberer als er ftd^ felber bisl^er gebeutet. Die 
<ßefd}id)te ^t ein neues 3(nt(i6^ unb n>o bie (ßefd^id^te ftct^ 
änbert; ba wanbeü ftct^ aud} bie (ßegennxiri ZDie Dorotfjea 
fagt: ^* « • ^xm oOes bewegt fkt) je^t auf €rben einmal^ 
es fd^eint ftd} aQes su trennen * « • (Selb unb Silber fdimit^t 
aus hen alten, Eiligen formen; aOes regt jtd{, als n)oOte 
bie 2t>e(t, bie gejialtetef rü^f toärts I5fen in Cl^aos unb Xladtt 
ftd) auf, unb neu fidt geftaltem" Unenbtid^es fd^eint ge« 
nommen« 2(ber inbem ber Zllenfdt üim nad^meinen n>iO, 
beftnnt er ftd^, ha% tfyn aud) ein (ßrdgtes je^t erß gegeben 
t^ Z>er freie 2t>eg unenblid^er Oerbefferung, PerpoOf ommnung« 
2lus biefer IDelt ber S^aturgefe^e vmb hcs naturgen>orbenen 
2nenfd?en als eines pUgers auf einem einfamen Stern unter 
^nberttaufenben, aus biefer IDelt gerabe vs>ädfi bie 3bee 
ber €ntn>icfelung, bes emigen naturgen)oaten Steigens, in 
bem jebe Disl^armonie nur bie abfpringenbe Sd^ale einer 
^dl{eren, ^armonifc^en (Sugflufe iß* 

T>as ift bie (Srunbmelobie in ber 5n>eiten ^ätfte bes 
3a^r^unberts. Der ZITenfd} im Kaf;n — unb unter biefem 
Hafyi eine leife Strömung auf ferne, blü^enbe Ufer I)in. 

^er bafjinein bred^en nun aud^ bie ^meifeL 3fl biefer 
£ntmicfelungsgtaube nxdit andt nod) ein te^ter 2lberglaube? 
Der lefete 3niirubel bes Derfunfenen Sdjloffes? (Siebt es 
widlxdi ein £mpor, ein Portoärts auf bas (5ute, Seffere, 
Sejle Ijin audj in biefer entgStterten tOeii? 3nt (Brau 
biefes Sn>eifels oanbelt ber eble priejier in ^(5Iaubens(os?^* 


200 Der Sinn &er ^twiddnng, 

€r fragt fldt, 06 hos tvoiqe (Qucnticin (Sutcs, 605 ]x>ir 
^inetnn>erfen in 5te Znenfd^^it; etnxis nü^cn fdnne, irgend 
einen 2{ntetl ^oBe sunt mixflidten (ßong ber Z>inge in biefer 
bunfel fatafijKfdien IDelt? ^ 

Stefer Sn>eifel an ber »irflidien TXladii ber £ntn>idelnng 
inmitten eines ^italters, bos bos XDort £ntt9ide(ung auf 
feine Seilte gefd?rie6en I{atte, toie nie eines 5ui>or, ijt ed^efles 
nennset^ntes 3<t^t^unberi 

Siahtn mix nidtt fo oft hm Perfudi roieber erlebt, bie 
i,€nttiridelung'' als ein bieg {tnnlofes S^act^einanber beliebiger 
Dinge 5U faffen? Die £rbe eine Slüte, bie ^ute gleigt 
nnb morgen pergel)t Der ZITenfd) txvb feine Kttlturgefd{id{te 
eine finnlofe Kakiboffopbre^ung. Sunte Steineiben , ftci^. 
einigenb, auseinanberfaQenb, ins Xtidits t)erfen!t £ines 
tCages bos aües eine groge CrümmerftStte, Patmyra vin> 
Srraftts eines Cebensjtemes* Vint ber Staub ber letzten 
SAuIe in irgenb einem 5onnen^od{ofen uerbrannt 2(Qe& 
aus* (ßteidigültig. Xlmfonf). 

(Bans langfam, gans sdf; ^at fldt ^ier bie anbere 
Deutung erji il)ren XDeg fud^en muffen. Sie, bie mit bcm 
Segriff ber (Entwirfelung nicftt ein IDort, fonbem einen Sinn 
i;>erbinbet Die aOes sugiebt, S^aturgefe^e, Sonen ber ^eit^ 
imeubliit^n ZDanbet ber jormen, ber <5efd)(ed)ter, einen 
naturgeiporbenen JHenfcften, Xtot, €Ienb, Dafeinsfampf, — 
aber in aQe bem mxxtlxdiet €mporgang, mixilidi^ „^ttt* 
roirfelung", — bie ganje 0?elt, alle biefe Sterne, aQe biefe 
Znenfcfien „felinfud^tsooHe ^ungerleiber", wie (ßoetlje fagt, 
nadt hem en>ig Unerreidilid^en, n>eit immer lieber ^Sl^eren, 
Cmporf&^renben -- nadi (Bott am 3tusgang ber Dinge, nict)t 
am 2tnbeginn. 

3n biefem (Blauben btog an bas XDort ober an ben 
tiefen Sinn ber €ntn>idelung fcf^eiben ftd) bie fdiarfen IDege 
innerl{a(b bes je^t ausflingenben Sdfutums. 

TiSlcs, roas nod) unterl^alb gefdmpft liat, iß Kampf 


Pom Kdnigsfo^n 2011 

eigentitd) mit ditcrcn yäitlivmbetttn gewefem Dtefe 2t>eg« 
fdtcibe aber ^at bos neunseltntc yifycfyxntett felbfl er^ 
gefdiaffeiu 

Un5 3tt i^r ic^ ({ot bie €Bner«€fd)en6aci) gans fd^orf 
Stellung genommen, Saxbt befonnt Dos «^(Bemetnbefinb'' 
tß ein einsiger ^Y^nmtis auf bos ^£mpor''* Vas (Blaubens« 
B^enntnis 6er 2)id{terin in 5orm einer fCttat 3n ber <ße« 
ßalt bes bidtterifd^en ^perimentes* 2lud{ in «^(Blaubenslos?^ 
fbtbet ber ^tpeifelnbe Qelb ben (Crofl* £r flnbet i^n mel^r 
hexxm^, fd{on als He^eftierenber* 3m „(ßemeinbdinb'' fte^t 
man bie 37aturmad{t f eiber bei ber 2lrbeit* €5 braucf^t 
feiner hos Wort aus^ufpred^en, feiner ftd{ 5U brfe^ren« Die 
tL^at felber fprid{t Das Unnxi^rfd{einltd}fle für eine edtt^ 
£ntn>icfelungsl5fung imrb sufammengegoffen« Unb bod) 
fd{iegt ber KrvfiaQ an« (Sott fd^toeigt in biefem 8ud{e* 
3lber ein Ttaturgefe^ bes (ßuten waltet mit einer 5d}(id)t^eit, 
bie sulet^t fortreigt n>ie ein Shxvnu €s btandit wirflic^ 
fein Zllärdienfdilog; fd^eint jebe Seile 3u prebigen» 2lber 
ber See I)at eine Strömung , bie sum Sttccnhe ffl^rt 
Sditt nur. 

3d{ n>eig fefpr n)oI)I; bag bie 5abe( ber <ßefd{id{te einen 
uralten Kern ^egt* & ijt bas en>ige ZITärd^en 00m Königs« 
fo^n, ber bie Sd{n>eine ^fiten mug unb bod) König n>irb. 
^ber n>ie hos I{ier exiStiÜ wxvh, fonnte es nur im neun« 
sehnten 3<^^I{unbert ers&f^ft xoerben, bas feine 5^^n mel^r 
^ tpie hos bunte ZITArdien« Ztid^t einmal me^r hos (Be* 
I{eimnis, bem (Beetee im ^XDiO^elm Zneijter'' nod) Hed}nung 
getragen« Der einsige x>erfd}Ieierte punft bes (Bemeinbef inbes, 
bie Unfdiulb ber ZHutter, giebt nid)t bie Cöfung, fonbem nur 
ein freunb(id}es Sd)lugltd)t, als biefe Cöfung Ungfl ba ijt« 
^ie Cöfung burd) tos Sd^Iidjtefte unb bod{ (Brögte: bie 
eigene £mporfraft bes ZHenfd^en« €r iß bas le^te paQabium 
biefer Seit: ber Znenfd{, ber einfame, auf {td^ gejteQte 
ZHenfd)« 2{Der (Blaube fonsentriert ftd^ auf if;n« Vinb bie 


202 Socialer ßlmbe 

3)tcf{tenn fetter )eicfinet ^nter i^ „^anben^os" bas groge 
Stage^ndien, — bas feierlich ZRoI, bog i^re WcÜ bie 
Wenb^ fiBerjianben l^at, tmeber pofttto geioorben i^ 

€s iß ein anderes, oB id{ an eine gute Strömung 
glouBe, bie irgenbtote boc^ nodk sunt Conbe ffi^n n>irb, 
ober oB id} von irgenb einem Huber ettoos enporte, bas in 
biefe Strömung nodk Befonbers einsufe^en wdre; 2kbe 
IDeftanfdKiuung^ bie in unferen tCagen bm Qimmel lägt nnb 
ftd} auf ben ZHenfcf^en nnb feine Kraft einigt, BeTommt not« 
toenbig einen fo^ialen ^ug. IDer bie €Bner«€fd}enBacf} fennt, 
ber fennt aud) i^n in i^. 3n i^er Warfen Hatur gieBt es 
fein Derfd^Ieiem« 2tuci) in biefer engeren Ztüance l(at fte 
i^re äBer^eugung gefagt, immer n>ieber, ba% nid^t ber 
SdiMen andi nur eines Zlligoerflänbniffes BleiBe. ^er es 
ift eine ganj BefKmmte Hfiance ber ÜBerjeugung. 

Wotil ^at bie 2>id{terin in ber tiefen, mit einer förmlich 
magifd^en <SIut enbenben Hooelle vom i^Kreisp^vf^fus" bie 
im|mlfh>e Zlladit bes ausgefprod^enen IDortes vom Befreienben 
Znenfd^^eitsglauBen gepriefen, bie nod{ einen grauen Zweifler 
mitreigt unb in eine neue ZPelt hinein verjüngt 2lBer biefes 
IDnnber ifl nid^t ber ^lOtag. IDer bas XX>unber im 3QItage 
fud{t, ber n>irb, fd^eint i^r, im Zllenfdi^tsfortfdiritte enU 
tänfd{t n>ie auf jebem anberen (SeBiete. 2)en Ce^rer, ber bie 
Beffere Zllenfdi^eit inrebigt, fie^t er fd{IiegUd{ gerabe von ber 
ro^ Znenge gefreusigt, n>eil fie nod) gar fein Derflänbnis 
Befielt; n>eil fie bie (ßrunblage bes (Buten nie erhalten ^, 
feine Crsie^ung, feine SUbung, feine Crabition ed{ten 
Zllenfdientums* €s ifl ein 5e(s immer neuer Z>emad{Idffignng, 
ber nns ba entgegen ragt. 2(Ber an biefem 5e(fen felBer 3er« 
fd{eQt nun in ber eifemen Cogtf ber XDeltenbinge gerabe ber 
ZIlofesfiaB b^s Beffemben, an i^m per^aOt o^ne £c^ bie 
»unberBarjte prebigt, auf feiner falten 5Ud)e ijl bas Xt>unber 
fd{on ^unbertmal geflorBen, unb es wirb nod) ^unbertmol 
PerBen, »enn ber Jels fo flehen BleiBt 


Das ^iltgc Kinb 203 

XMefelBc Cogif k^rt nun, bog btefet jete nur pon 
unten^^r a^utragen t{L Zlltt bem So^en, mit bem Un« 
ersogenen toerben n>it nie bie WcÜ befreien, mögen tpit 
ifyn fagen, toos n>it tooOen, i^m geben, was mit toollen. 
Tibet nadi tief ge^einrnisooOem Hotursufammen^ange w&dift 
ja bie Znenfd^^eit immer n>ieber in neuer, junger IDeOe empor. 
. Tbl bie Kinber mug fidi unfere 3(r6eit n>enben« 

So n>irb bie fosiale 5rage ber XKd)terin su einer Kinber« 
frage* Zllit ßammenbem IDort fdmpfen aOe i^re Beflen 
Sudler für £ines: für bie Zneufd^nredite bes Kinbes. 3ebes 
Kinb ^ot bos 2ted)t, 3um ZRenfdien ei^ogen 3u n>erben, sur 
cd)ten ftttlid)en Seife b^ Zllenfdten« £in ed^ter (ßeifl i^rer 
Seit, fle^t bie Z)icl)terin bie ftttUd^e Seife fefter aber als 
ein einfad^es €rge6ni5 ber Silbung cm* 

Keine fiarfe Z)id)terinbioibua(itat im gansen 3<K^^unbert 
iDügte xdi SU nennen, 6ei ber bas Kinb fo ausfd{(ieg(id) im 
Znittelpunlte jte^* Vas Kinb iß ber nnx^re Zllenfd}, für 
ben fte ringt, Hagt, ^offt, arbeitet Tlü i^re bid)terifd{e 
2JXeiperfdjaft vereinigt fidt nm biefes Kinb. aber immer 
um bas ^anpt biefes Kinbes gidnst es mie ein Cid^tglans: 
es Vji xl(e ^i^Ainftsmenfci) sugleid}, ber ZReufd) i^rer fosialen 
J^ffnungen« 

Z)iefe Heine Sonne jte^ um bie fhruppigen Qaare, bie 
»erhungerten unb erfrorenen ^aden bes armen (Bemeinbe« 
ftnbes. 2)ie einsige Stunbe, ba ber prießer in „(Klaubens« 
los?" wxxüxdi glaubenslos Vjt, i{t bie, n>o er nad) einer 
fdtredlid^en £nttäufd{ung fogar bie auffeimenben Kinber- 
fcelen fd)on burd) bie uralte Unterlaffungsfünbe ber (ßenera« 
tionen t)ergiftet glaubt. €s ifl bie fdjdnjle SteQe biefes 
rcid^en Sudjes, n>ie bie Bäuerin mit i%n ringt, n>ie ^ra^am 
etnfl mit bem Qerm gerungen nm bie s^^n (Beredeten t>on 
<0omorr^a — um bie Kinber, bie i^m feinen ZUenfdj^eits- 

gHavbetx retten foQen. ,,2)enfen's audt an bie Kinber 

Sie ^aben freUid} an ein'm Kinbe eine traurige £rfa^rung 


20^ Znaria Votnadi 

gemadit, fytt Cooperator, bofflr fönnen's an ^loanjtg cnu 
ieten gute Crfo^ntttgen Vnac^en.' — ir^oc^cgriffen, Sancrm^, 
fagte £eo mit einem em|ien £dd{eln* 2(Bet er ^ad)te an bte 
5cf)u(e in (Dis, an Heine, Uonbe KS{>fe, bie fid^ in tiefem 
5cf}uIb6etDugtfein geneigt, an treuherzige 2(ugen, bie i^n in 
aufrid)tiger Sefd^dmung ongeBIiA Rotten, an ein armes, 
tl)rdnenfiber^5mtes <0ef!d{tcf^ • • • €in Leiter, BIofTer 
£i(t)tflreifen geigte ftd^ am Qimmel, fein DTiberfd^ein er^Ote 
bos 2{ntli4 bes prieflers« Sein Kampf u>ar ausgefämpft. 

3n ber Crag5bie, bie von ber SMditerln bas fcf{n>ere 
lyUnffl^Bar'' ol^ne 5vage5eid}en er^Iten fyä, \^ bie fd{iperfle 
5ci{ulb, bie eigentlid) unfüI^nBare, eine Kinberfct{ulb, eine 
5d{ulb am Kinbe. 3cl) ^6e immer gegen biefen Somon, 
ben id{ ben grSgten nnb tiefften bes ganzen 3a^^berts 
(ebingungslos sured^ne, ben einen €inii>anb gehabt, ba% er 
ZRaria 2)omad{ ftd) \e\bjt oerbammen lägt, o^ne einen fo 
mnt>erfennbaren ZtlUberungsgrunb burd)Kingen zu (äffen: bag 
in bem Tlngenblxd i^er Qingabe an Ceffin fid) u>enigf}ens 
eine Cogil aai^ in ooQem IDa^r^eitsfimte ooQsog — bie 
€r(5fung ber unterbrfidten ect}ten, inbipibueQen Steigung in 
ifyc, bie Se^abilitation ber n^ren impulftoen Ceibenfd^aft, 
an ber tro^ aOer xßüte i^res ZHannes fd)n>er gefünbigt n>orben 
tDar t>om erflen Statte bes 8ud)es an. Tibet id) empfinbe 
aud), n>ie biefer ^ug ber 2)id{terin oerblagt ift — unb bas 
eben aus jenem TXlotiv ber Kinberfd^utb heraus« Vas Kinb 
bes €^Brud)s n>irb pon ber Zllutter nidjt geliebt I Vit 
ganse 5d)n>ere finft Ijier^er« €r{l als biefe 3d|u(b {td{ lang* 
fam milbert, fteigt 2Xlatxa mietet etwas aus ten Sd^tten 
herauf. €s i^ bie SteOe, n>o bie 2)id)terin als Hemejis 
i^rer eigenen (Se^aÜen unerbittlich ifi, weil i^ ganser 
jttt(id)er (ßlaube ^ter n>ur3e(i 

Die Kraft mad{t wenig IDorte. 

iSerabe an ber £6ner fann man fo red{t lernen, ime 
ber innere (ßeijt eines Kunffaperfes ftd) feine 5orm fd^offt 


TXleÜicbe ber Sbnet 205 

Unb mxe nnbtandubax alfo eine Sfl^etif ift^ bie 2)td)tung5* 
formen nnb 2)id)tertecl)ni( auf aDgemeine 5ormeIn Bringen 
indd}te jenfeits von jebem inbipibueQen 7)id}tungsin^a(t 

£in paar bünne Sdnt)ct{en umfätliegen biefe gan^ IDett» 
2t)er liai tnappet ersS^Ien fSnnen als ber alte 5ontane, nnb 
toas ift ;,€ffi Sriefl", an ^ie man fo oft benfen mug Bei 
,,llnfül|n6ar'', ein fcl)n>erer Banb gegen bas nooeQenfdtmale 
Sdnblein ber £6nerl (ßerabe in ber frsSI^Iungsart jeigt 
ftct{ bie innere Cogif auf i^rer Q5^. ZRan Betrad^te einselne 
S^en^n. Vas letzte <ßefprdci{ 5n>ifct{en ZHaria unb tCefftn 
tmb anbere me^r« Z)er 2tnfBau ijl praci{ti>oQ, frYt^aOHar. 
2tBer es ge^t aQes Bis auf ein entfd^eibenbes IDort, bcä 
oI{ne jebe Befonbere pointierung fommt Vann ifi aOeS 
aus. 7ÜS fagte bie 2)icl)terin stDifd^en ^n ^ilen: ber 2teft 
ifi ja bod) gleid^gültig* j(ücl)tigen Cefem fann es gefd^e^n, 
bag fte üBer bie £ntfd)eibung ^tnn>eg lefen nnb nad)^ 
umBIAttem muffen« 3n jener Ssene mit Ceffln toirb bas 
qar^ mutete 5d)i(ffa( bes TXlannes in einen Dorberfa^ ge* 
brdngt, 3a^ige^nte, ein ZlIenfdjenleBen; ein Urteil üBer ben 
Znenfd)en unb eine ganse p^ilofop^ie, brei feilen im Bud^ 
päBIidjen Sinne* 

XDeil in bem Unappen fo piel jtedt, ift es eine 5teube, 
bie Süd{er ber €Bner oft 3U lefem €s ift nidiis hinein 
^e^eimnist« 2tBer bie äugere 5d}(id{t^eit ijt fo grog, ba% 
man exft beim toieber^olten Cefen einselne voixtlidi t>irtuofe 
5ein^iten flnbet 

7>as XMc^terfunfljifid, bas suerß Bei <Boet^ fo Kar 
erfannt toorben ijt: perfonen nid{t su Befd^reiBen, fonbem 
burd) Heine Qanblung^ge bem Cefer fajt unmerftid) naiie 
3u Bringen, Bis bas Bilb n>ie eine Diflon pIö^Kd) ba ifl, iß 
Bei i^r auf bem ßxpfel 

3n weidet Oem>orrenl{ett oline £id{t fängt bas 
i^iSemeinbrfinb^ an, mie ein 2{usfd{nitt aus einer <5erid{ts« 
settung, falt, fd^euglid). 2)rei5e^n Seiten lang ifi aud) ber 


206 2)ie €6ner nnt> bie Dtofte 

Heine poüel nur ein Sd^mulfiedciien in biefem Sumpf. Va 
mti i^m bos 5c({n>efierd{en genommen« Sie foQ aufs 
Sdilog. lySelommt fte avdt etwas su effen? fu^r es poDcI 
bnrd{ ben Sinn* Sie xft gen>ig hungrig. Seitbem er badete, 
uKir es feine miditigfie Obliegenheit gen>efen, bos ICinb Dor 
junger ju fdjflften,* 3n biefem ZTloment fyrt bie ZHditerin 
i^ren ^Iben beim Sd{opf* IDir fielen auf Seiten ies 
KinbeSt 

€s ifl n>ieber ein fold^^ Heiner groger ^ug, n>ie piele 
Seiten fpAter bie ZHutter im Suct{t^aus auf einmal Ceben 
befommt papel benit an fte. „& erinnerte fid{ mand^r 
berBen Surecl)tn>eifung, bie er burd) feine ITlutter erfal^ren, 
nnb feiner einsigen Sugerung il^rer ^ärtlid)! eit • • • oieler 
]ebod{ i^rer jfaimmen 5urforgen, gans Befonbers ber aQtdglic^ 
vorgenommenen ungteid^en Ceilung bcs Brotes. £in groges 
Stfid für iebes Kinb, ein Heines fär fie felbjL'' Pon ba 
ab (S. 63) glaubt man an bie Unfd)ulb ber €ingeferferten, 
bie auf S* 360 bes Budies n>ie ettpas Se(bjh)er{ldnblid)es 
an ben Cag fommt. (Sern fül^rt bie €{>ner U{re iSefialten 
fogar in Cinselsügen nod{ ettpas gröber ein, als fie nun 
bodj fd|üe§lid^ ^n^. TUs fottte offenbar »erben, nodj ab» 
gefe^en pon jeber Cedinif: man irrt fidj Ieid|t im 2]Tenfd}en; 
bie meiflen finb bod) nadjl^er nodt beffer als im erjlen Cin* 
brud. €s ifl bas ein ZHotiP; bas aadt bie 2)rofle in (Sc* 
bid{ten gern berül^rt ^at. 

Sie l(aben nodt eine tiefe Pem>anbtfd)aft, bie beiben — 
iann aber aud) nodt etn>as (ßrunboerfd^iebenes. 

2)ie 2)rofle ifl barin unter unferen Kaffifdien Cyrifem 
gerabeau einaigartig, ia% fte bie (ßrasien I{inter ftd} ^at, 
ober aud) mand^mal einen u>a^ren Kobolb ungetenf er Sprad^. 
JQart aufeinanber prallen bei i^r Perfe pon praditpoQfler 
Sprad2bel{errfd{ung unb fold^e, bie n>ie mit tattcn pemagett 
finb, tattw mit fled^enben H&geln nadi aii%en. 3^ Iiabe 
mir nnn immer bie Zllairime gebilbet, ia% man por fold^en 


Der Stil ber €bner 207 

Dingen ad)tenb etoos lernen foll, ober nxd(t leiditfertig 
tabelm 3er Cabel t^ loirfttd) ^ier 3u too^IfeiL IDenn ein 
cßigant an iSejlaltungsfraft fo fd)ret6t, fo mug bas einen 
tieferen unb jebenfaQs ad^tensiverten (ßrunb ^aBem XPir, 
beft^en ja poeten genug, bie ängfHid} jeben metrifcf^en Ztlig« 
Hang meiben unb bod} banale Stümper finb* VOäfycevb 
ecl)te ZITufenfinber bistoeilen n>al{rl{aft mit Steinen n>erfem 

Sei ber Z)rojle ifl nun fe^r ein(euci{tenb, ba% i^r im 
bellen Sinne rea(ifiifct{es Stteben oft einfad) ben Ders 
fprengt; Sie n>iQ fd^Hdit, logifd); gerabeaus bleiben — unb 
bos ijl i^r fd)Iieg(icf} me^r u>ert als ein Sd^tag ins <5e^5r* 
Sie oergigt ja nun mo^I, bag bie (ßebanfenlogif, f eiber ge« 
teitet, in foIci)em S^Vie eine Tbct formaler Unlogif n>irb, fo 
^a% bodt ein ITlanfo entfielt Tibet eigentlici{ n>erben n>ir 
tod{ einen logifd^en 2)id{tergebanfen einer foId)en Zlleijlerin 
fj5I{er ^eOen als etn>as XPo^Iflang, ben jeber leidet mod^en 
fSnnte. 

Pon I{ier lä%t {td{ bann eine Srüde bilben 5U ber 
Seobad)tung, ba% bie €bner«€fd)enbad) nid)t eben unferen 
gr5gten StiUjlen beisuredinen fei. Tbxdt i^r 3(usbrud leibet 
an einet geioiffen ^erb^eit, einem ^olpem, bas im jHDen 
5a^m>affer bes ^t^äitlens nidjt feiten fi5rt. €rjl n>enn man 
fielet, n>ie fte in ben mittlidi grogen £r5äI{(ungsmomenten 
3um t>oQfommen abdquaten XPerfseug n>irb, o^ne bos bie 
i5r5ge gar nidit fo heraus Mme, ftnbet man ben redeten 
Stanbpnnii ba^vu 

3mmer ijl es ber 2tnfang i^rer frsä^Iungen, wo man 
bas 5<trbIofe bes Stils empftnbet Unb immer ijl es ber 
Fortgang, ber ^erausreigt Tim reinj^en, am gleid)mdg!gflen 
ijl ifyc Stil im Dialog. OieQeidit ^at fte i^n ba am frü^ejlen 
geübt Die Sn>ifd)enrebe, bie Sd{ilberung ijl matter« Sis« 
toetlen fü^It man au^, bag ber Stil gelitten I{at unter bem 
unabUffigen Durd^feilen bes ^nliaüs. So uxinbelt biefe 
ZHeiflerin in einem prunHofen ZRantel in bie Unflerblid)« 


208 Xlataxge^l 

fett* Ttbet was Brandet fie pmnf ; fie Bringt ja boc^ fic^ 
felber mit. 

XDdt pondnanber fle^ bie Betben 2)tc^terinnen oBer 
in einem punite, ber jebem onffaOen mug. 2)ie träumerifd^e 
Seele ber Vtofte flo% übet in bie toef}fdItfci)e £anbfci)aft, atis 
ber f{e fom, unb im Ders leBte bann biefes Conbfd^oftsBilb 
in einer reaIi{Kfd)en Creue auf, ta% mit es ffir itnmer tmn 
f e{l in ber XPeltlitteratnr Betpa^rem 

3ie £Bner l^interldgt uns feinen beutlid^en Zlatnr« 
^intergrunb* 3^ etgentKci)er ^ntergmnb iß aOemat bos 
5ittHd)e. Z)er 1Xlen\di Betoegt nns gans, engt aOen Saum 
ein« Sie^t fie i^ bod) nid)t blo% in ber iSegentvart, fon« 
bem in einer oerBefferten ^ufunft \itoru TlUcs anbere ift 
Kuliffe. 

TXlan atmet eine BefKmmte ^imatsIieBe loo^I barin 
mit, bag alles fo eng Bei einanber, fafi Dor ^m gleid^en 
^intergrunbe fpielt. XPer bort mit leBt, loirb bas ja nod) 
Diel fldrfer empftnben als ber ^ernjle^enbe. 3n ber ßeBen 
<ßefct{id{te t>on ^n (ßemperlein fdOt einmal bas ^üBfd)c 
XDort von ber CieBe sum ^tmifd^en Soben, ba% man bie 
€rbe „fdjnupfen^ möd^te* 

^er 5um grogen Bilbe nrirfltd) ausgeführt, fo, ba% 
toir gerabe biefe £anbfd)aft itun fortan aud) Beft^en fönntett, 
n>irb bas nie. Wo bie £anbfd)aft felBft eingreift, n>ie ber 
t>erI{ängnist>oIIe Strubel in „Unfü^nBar^, ^aBe ic^ fie bod^ 
immer hinter b^n Znenfd)en, bie fo taghell bajle^en, Der« 
loretu Was i^ätt^ Storm aus biefer Ssene an Ztaturbdmonif 
gemad)tl Ztur in tDenigen ITlomenten ifl es, als faQe ein 
Derlorener Strahl ber grogen Seelenlateme fajt sufdQig andi 
auf bie IDanb. Vann Bß^t ido^I ein einseines ZHomentBilb 
auf, bas {td{ feflfe^t. 2tBer bas entfd^iDeBt tDieber. Vinb 
hinter langen Ssenen sieben einförmig einfad{ße Szenerien 
Ijer: XDalb; ein parf; eine einfame ^i!Ue; tEag; Hadit 
3lBer nidits 3nbiDibueaeres^ 


€tne X)id)tenn 209 

Uvib hodn fyd bie XHct{terin metßer^oft eins fat ber 
fymb, wenn |te n>iIL €in HotntBUb am recf{ien 5kd/ b<^ 
mit eingesogen ifl in bas 5itt(id)e# gleic^fom ein Heße^ bes 
Znenfd)enfcl)i(ffal5 in einem gonj jS^ auftaiicl{enben £id{tßecf 
bes Qintergmnbes im entfd^eibenbflen Zlloment 

t>xe genxtltigße Stelle ift ber 5d)lug von |,Unfü^nBar^. 
„Die 5^nfler tooren toeit geöffnet 2tm Qimmel fd^toeBte 
eine finfiere IDoffe; fie glid) einem rieftgen Dogel mit toeit 
onsgefpteisten jtügeln« Der oon i^r oer^üOte Zllonb nxirf 
eine jüKe ftIBemen Cidttes über eine Stelle am ^orijont. 
2(uf biefer ruhten Zllarias fci)on gebrodiene 2bigen. Dort, 
wo es I{eQ n>ar, too ber Derfldrenbe Sd)immer ftd{ leitete, 
— lag Domad{.^ Das HaturBilb iß nod) einmal bie ganse 
Did{tnng* €s ^ ondi ^ier feine eigene HoQe. Der Zllenfd) 
erfdteint barin oor ber Welt Zlxdkt im engeren Sa^em 

tEro^bem genügt bie eine proBe, nm su geigen, loie 
jeber Dorflog biefer ßorfen Did^terin in irgenb ein (SeBiet 
Kraft i{L 3^^^ Sefd^rAnfungen fhtb i^r Znei{lerrecf{t, an 
bem n>ir, meine xdi, nid^t su mdleln ^abem 

Die €6ner«€fd{en6aci) ge^5rt feiner Did{terfci)nle, feiner 
lofalen, nod} seittid^en, nod{ burd) eine Ced^nif befHmmten, an. 

3^re größten IDerfe fielen in ber IDirfung 6ei nns in 
bie Seit bes fd{drfflen Zlaturalismus. IDeil i^re Kraft fo 
gemaltig nnir, ba% man fie innerl{a(6 biefer Strömung bod) 
nod{ mit DoQer XDndtt empfanb, taufte man andt fie eine 
natura(ifHfd{e Did)terin. 

Sie gel{5rt aber einem iSrögeren an, — fte ifl eine Did)terim 



9ölfd)e, mtliftaU 14 


2112 perf5nltcl)e frfa^rungen 

aOe Befeett. 2tBer bann fomtnt bie Debatte unb es fd^eint 
^em unbefangenen ^vet, ba% jeber tI{atfact{Ud) ettoas an- 
deres moQe als ieber stoeite« Statt su fldren, i>em>trren 
^d) bie Parteien aneinanber. So f5nnte es (eict{t gefd^e^n, 
bag getane ber too^Igemeinte Huf sur präzis bte gefunben 
<5efü^(e 5unäci)ft t>erfct{ütte unb bas (San^ t&dwätts treibe 
flatt t>orn>drts. 3d) ^abe bie €mpflnbung; als foQe E{ier 
jeber eingreifen, ber aud) nur ein gans Hein n>enig Klarljeit 
über bie bered^tigte Derfdvteben^eit ber Zllotbe, ein gans 
{lein n>enig Öberblid aber aud) über bie tro^^bem Dor^anbene 
£in^eit bes Qauptgebatrfens 3u beft^en glaubt 

perfSnIid) fann id) für mid{ anführen, ba% mir tx>enigjtens 
einige praftifd)e £rfa^rung nid{t fe^tt. 

3luf ber einen Seite t>erlnüpfen midi ftaxte (Befühle 
ber Danfbarfeit mit ber ed)ten Uniperfttdt; freunb(id)e Be« 
Sie^ungen 3U trefflid)flen ^od)fd)uneI{rem flnb mir burd^s 
Ceben geblieben« Tbxf ber anberen l^äbe id) aber feit runb 
fün^e^n 3a^ren in intenfipfter IDeife mid) an aQen m5g< 
Iid)en Oerfud^en für freie OoIfsbUbung beteiligt. 

3d) liabe in 3(rbeiterfreifen n>ie aud) in anberen 
^unberte pon popuUren Vorträgen über bie perfd{ieben{lcn 
mir 5ugdnglid)en Stoffe gemaltem 3d) gel{öre ju b^n 2TIit' 
begrünbem ber Berliner „5reien Dolfsbü^ne'', bie im Sinne 
freier djU^etifdier Kultur ins IDeite 3U n>irfen perfud)t ^at 
3d) l{äb^ me^rfad) an ber Berliner „2(rbe{ter«Bi(bungsfd)uIc'' 
unterrid)tet 3d) l^abe ber fogenannten freireligiöfen Be« 
n>egung; bie ia in i^rer überwiegenben 5orm andt nur poIFs« 
tümlid)en BUbungssmedFen oI{ne befonbere religiöfe Färbung 
bient, in biefer gansen Seit nid)t nur praftifd) (burd) regel* 
m&§ige Oortr&ge in ber Berliner (Bemeinbe) nal^e geftanben, 
fonbem gerabe biefe Ben>egung aud) mit aOem, n>as borum 
nnb bavan ^ängt, fyflematifd) felbfl sum (ßegenflanbe meiner 
Stubien gemad^t. Der beutfd^en ^^(ßefeQfdiaft für etl{ifd{e 
Kultur^ treibe id) eine Zeitlang als Dorflanbsmitglieb an« 


5ie offtsicDe Unioerfttät 2\3- 

gehört* TXlxt i>er tnobemen 5tauenBen>egung (auf bie td^ 
unten surüdfomme) I^aBe id) mid{ fon>o^( in Berlin n>ie in 
gürid) eingel{enb Befagt ZHeine ooQfommen unabl{dngtge 
Stellung als freiet Sd^riftfleOer in biefen gansen Oaf^ren 
^ot Bei mand^er 5ct{n>ierigfeit mir bod) loenigjtens <ße« 
legent^eit geboten; unbefangene Erfahrungen im guten n>ie 
im bdfen Sinne caidi Übet biefen meinen eigenen Statik 
SU madteru 

flberblide id) biefe onbert^Ib 3a^i^e^nte red{t energi« 
fd}en nnb belegten Kampfes, fo glaube id} bod{ fad)(id^ 
einiges barin gelernt ja ^aben. XPer freilid), n>ie fo Diele, 
biefen gansen 2)ingen praftifd) polffommen fem jle^t, n>irb 
oieOeidit gerabe besiegen meine 2{nfd)auungen für befonbers 
obfhrus vmb unbered)tigt galten, — er n>irb oon feinem un« 
berül{rten Soben aus tos für p^antajiifd) l^alUn, mos für 
mid{ bas Ergebnis dugerfl nüd)temer Erfahrung x% bie id^ 
nid)t birigiert, fonbem einfad) s<^ngsn>eife gemad)t f^abe. 
Das geljt immer fo nnb u>irb jebem fo ge^en in biefer 
befeften XDelt 

Seiten wxx bei bem IDorte ein, bas überaQ ben ge« 
meinfamen (ßrunbfiod ber Sd)(agn:>orte bitbet: bem IDorte 
Uniüerfität 

Es fd^eint mir bringenb n5ttg, bag über unfere offt- 
SieOen Unioerfttdten ooQe Klarheit ^errfd^e, e^e ber Segriff 
in einem neuen Sinne oem>ertet n>irb« 5ür bie pra^s er^eQt 
baraus bann aud) fofort, ob bie geplante Zleufd)3pfung ein 
2Ib(egcr biefer offtsieQen Uniperfttdtspflanse fein f5nne ober 
ob fie DöKig unabhängig i^re €^jlens aufbauen muffe; 
gleid{ I{ier ifl bie Konfufton in bm mir bisher fid)tbar 
geuDorbenen äugerungen gans augerorbentUd) grog unb 
m5glid{ern>eife oerl^dngnispoQ für bas ganse Beginnen« 

X)er gefdjidjtlidie £auf ber Dinge mit feiner untrennbar 
engen Derfnüpfung fosialer Derljältniffe unb geizigen 5ort- 
fd^ttes ^at es mit fidj gebradjt, ba% in bem IDefen unferer 


2\^ jorfd^ing rnib SrotOnfKtut 

Uniocrftt&ten gtqenwättig an Doppelmotio ftedt, eine Stoei* 
^, bte unoerf enttbor auf ben <Bef omtmert brücft 

2(uf ber einen Seite \^ bie Unioerfttdt eine ^od?6nrg 
ber iorfd^ing. Sie fdjofft biefer 5orfd}ung bie mdgßdjp 
gfinfügen Bebingnngen unter ben mtgenBItcnic^ Zllitarbeiten« 
ben. Unb fte planst gleid^seitig i^e ZMet^obe fort, I{Uft bie 
PtajAs bes 5orfd)ens auf neue Kräfte übertragen, ersie^ 
immer frifdje <5enerationen t>on 5orfdiem, bie ein einl^eit« 
(i(t)es IDerl ol^ne Unterfd}ieb ber perfon fortsuffi^ren 6e« 
^hrebt fbtb. 

2luf ber anberen Seite bient bie Unit>erfttdt bem Brot- 
^bium einer ^tnsa^I junger Ceute; fte oermittelt gegen 
Se^a^Iung eine gen>iffe Summe von Kenntniffen, über bie bei 
einem €^amen quittiert mirb; bie (Quittung ermöglicht bem 
Setreffenben, eine gennffe »irtfd^aftlidie Derf orgung 3U er- 
langen ober n>entgflens ins 2(uge 3U faffen; oon einer ein« 
I^itlidien 3^^/ ^i^ ü^^ ^^ perfonen jlänbe, xft nadj biefer 
Seite feine Sebe, es n>irb einfacf) etn>as perfauft unb jeber 
macf)t bamit; n>as er für ftd} brandet im allgemeinen n>irt' 
fdjaftücfjen Konfurrensfampfe. 

€s i^ Har, ba% biefe beiben funbamental t>erfc^iebenen 
^wede 5U fe^r fül^lbaren Sd)n>ierigfeiten brftngen muffen, 
nnb in ber CI{at ben>egt fxdt unfer offtsieQes Uniüerfitdts« 
leben innerl^atb ber Unrul^en unb Unsutrdglidifeiten t>on 
jener Seite immer mül^famer oormärts. Bismeilen glaubt 
man bereits eine ^ufunft aufbdmmem 5U fel^n, u>o bas 
ein^eitlidie 3nfiitut 5U gunften feiner swei Zllotioe fiit in 
5n>ei gefonberte Körper auflöfl. 

Was gegenwärtig bie €in^eit mfi^fam aufredet erhält, 
ifi 5um Ceil nur nod) ber <5Iaube, ba% bwcdi bie Perhtüpfung 
©on ibealem 5orfcIiungsOnPitut unb reinem SrotOw^itut bocli 
oud) auf bie SiabcnUn, bie ber ^orfc^ung nie angel^dren 
merben, eine gewiffe Cäuterung unb ibeeOe XPei^e übergel^e, 
n>ie fte bie felbfUofe 5orfci{ung an flct{ sn^eifellos ausffaral{(t 


Ceibcr ifi aber m bcr Pro^ ^ettte su behaupten, bog 
bte Perhtüpfung ftd) tne^r unb me^r sunt Scf^iben ber 
5orfci{ung felBjt crdwidett; bcr groB materielle ^ug, ben 
^as nadtc Srotfiubmm in bie ZKnge Bringt, üBertDudiert 
afle Cage me^r aud) bie jorfct{ung, anflatt umgef e^rt ^511 
fommen anbete unt>ermeib(id)e Konfiifte. 

Z)ie 5orfcf}ung ijl intern tiefflen XDefen nadt una6I{dngig, 
frei; oI{ne anbere Oeranttoortung als bie t>or bem {{eiligen 
<5eijl ber XDa^rl^eit. Sie ^t innerlid} mit bem Staate 
nid)ts 5u tl^un; nnb iltv öugeres Oetl^ftltnis 5U il{m toirb 
aUeseit ein lofes, jeben 2tugen6Hd fünbBares fein. 3^« 
3njHtution bagegen, bie gewiflfe ^eugniffe für ben 3rotem>er6 
liefert, lägt fld} unm5g(ici{ aus ber 2(61{ängigfeit von anberen 
3npitutionen, unb swar in erjler Cinie bem Staat, ^raus« 
löfen. 3^ne geugniffe foDen ja in aOererfler Cinie gen>iffe 
Titten bes 3rotem>er6es ermöglid?en, beren Vergebung ber 
Staat gans ober bodj in ben »efentlid^Jlen punften In Siänben 
liat Z)as i{} nur mdgltc^, n>enn ber Staat bie ooOe Kon« 
troOe über bie ^eugnisenoerbung nnb ^eugnisperleil^ung 
fid) walitt. 

So ijl bie Unioerfttät in i^rer Doppelrolle sugleidj ein 
freies unb ein jtaatlid^es 3njHtut — eine Unmdg(id)feit; bie 
fidi einfact{ barin rAd^t, ba% qndi bie ^rei^eit ber Sot\(fyxng 
bei ben t>erfd)iebenflen (ßelegen^eiten praftifd) unter Staats« 
f ontroHe gerdt nnb bamxt naturgemäß eine fd^n^ere £inbttge 
crleibet 

€s i{} nötig, ftd} biefe Dinge f (ar 5U t>ergegenm&rtigen, 
um ein ^ilb bavon 5U befommen, uxts man t>on ber mo< 
bcmen Unioerfitdt etwatten barf nnb was nid^t. Wie fie 
t>or nns fle^t, trdgt biefe Unii>erptät in pdj einen fold^en 
Konßift, ba% fte in abf eßbarer ^it genug 3tt t^un E^aben 
roirb, um in {td{ felbfl aud) nur eine ann&^embe Kl&rung 
f^rbeisufüf^ren« 3^benfaIIs iß es fd}Ied{terbings unm5glid}, 
iE{r nod) neue Cafien aufsu^alfen, gans einerlei; ob biefe nun 


2116 Voü nnb Unbcrfttdt 

realer ober tbealer Hotur feien« 3^^ 5orm einer £ni>eiterung 
bes Dor^benen Untperfltdtsförpers toäre ober eine fo(ci)e £a{L 

Wenn idi mxdi oOerbings auf eine tbeale ^ö^e fleOe, 
fo ifi gemig feljr leidjt erpdjtlidi, ba% in ben ,,8egriff" ber 
Unioerfttdt nod{ etoas hineinpaßte, bas als oolffommen 
gleid) rndd^tiges 2)rittes neBen jene Beiben genannten ITlO' 
tioe 5U flellen tpäre* 

Su ber reinen 5orfd2ung5anjlaIt unb ber reinen 3rot« 
anjlalt liege fid) nur 3U gut benfen eine britte BoQe als 
2tnjlalt für allgemeine Bilbung — allgemeine Bilbung im 
Sinne einer Bilbung für fold^, bie n>eber i^r leben ber 
fhrengen 5orfd|ung felbjl n>ibmen möd^ten, nod^ auf ber 
cnbexm Seite burd) €inpaufen einiger €rge6mffe biefer 
5orfci{ung fidt eine 2tnn>artfd}aft auf Srot em>erben m5d{tem 

3m n>eitejlen Sinne Berül^rte fict{ gerabe biefes pro* 
gramm tooltl mit allem, was tro^ t>erfd}iebenjler Setail« 
meinung für bie „Polfsuniperjitdten^ ober |y5teien Uniperp» 
tSten^' erwartet »irb. 

2(ber n>ie bie 2)inge Hegen, n>äre feine €infügung in 
^n Celjrförper ber bejlelienben Unioerfttät ber Cob biefer 
Uniperfität 2dt werbe gleid) nod) barauf fommen, n>e(ci{e 
Kreife eigentlid) mit bem XPorte „VoW lievde gemeint fein 
foBem 3^benfalls aber »erben es in jeber 2luffaffung bc* 
träd}tlicl)e 2]Taffen fein« iSegentoärtig ifl bas Sct{ut)mitte(, 
mit beflfen ^ilfe bie offtsieHe Unioerjttät in i^rem befle^nben 
Sttflanbe allein efijiieren fann, bie 3efd)ränfung il^rer §n* 
^5rerfd}aft auf eine immerhin noct{ relatit) Heine 2(usn>a^( 
pon ^5rerm 3n biefe iluswa^ wirb sugleid^ eine gen>iffe 
©n^eit ^ineingebradjt burdj bie Jorberung einer bejHmmtcn 
Dorbilbung, bie ^n Unioerfttätsunterridit fowo^I nad^ ber 
5orfd}ungs« n>ie nad) ber Brotfeite augerorbentlid) erletct{tert 
€ine pld^(id)e rapibe S^^^Ienoergrögerung unter g(eid)5eitigem 
Soll jener Dorbilbungsein^eit n>ürbe bie beiben gegenwärtigen 
^wedFe ber Unit>erfttdt gleidimdgig lähmen. 


iSefo^r ffir bie llnfoerfttat 2\7 

2)ie fhrenge 5orfcf}img, bte intern IDefen nad} flets 
m m5glici{{l engem Kretfe Blü^t, voürbe nod} tne^r leiben 
als je^t €s tjl je^t fd^on fd^Iimm genng, iDenn ber Profeffor 
von fetner edtten 5orfd)erarBeit i^n Tbxgenblxd aBBerufen 
wixb, um — ntdjt junge Kräfte in bie jorfd^ungsarbeit ein» 
5un>ei^, was immerhin nod{ ein fel{r ebler unb noitoenbiger 
Seruf ijl — fonbem um jungen Ceuten ehxHis 3um 3n>ecf 
i^rer n:>irtfd}aft(id)en Perforgung einsutrid^tem nnb |te barüBer 
5U examinieren, ob fie reif 5ur 2tnnxirtfd)aft auf biefe Der« 
forgung {tnb. Z)tefen Profeffor je^t nod{ mit ber Sorge für 
toufenb gemifd)te, in i^rer DorBilbung unü6erfel{bare „aü» 
gemein BilbungsBebürftige^ Belajlen, ^iege i^m ten legten 
Hefl oon Seit für feine eigentlid)e Cebensaufgabe als 5orfd}er 
enbgültig n>egne^men« 

Hid{t minber n>ürbe oon fold^er Sorge bie anbere Seite 
ber llnioerfttät gefd}äbigt« Solange n>ir aber in einem 
Wvctwaxt fosialer Dinge leben, bei ^em von fo unb fo oiel 
ZITenfdien ein gewiffes mäßiges Quantum eingepaufter 
mebijinifdier, iuripifdjer, t^eologifd^r ober pl^ilofop^ifd^er 
Xücis^eit »irflidj als Sdilüjfel 3ur u)irtfd|aftlidjen Der* 
forgung benufet n>irb, fo lange muffen n>ir aud| ^ier ^m 
X>ingen i^r (eibiges £^jlen5red)t n>enigjlens ungefd)mä(ert 
laffen* XDir bürfen jebenfaQs biHigermeife nid}t t>er(angen, 
ba% fo nnb fo oiel f^jlensen in ber Porbebingung it^rer 
Srotoerforgung benadjteifigt n>erben foHen, »eil fo unb 
fo oiel anbere in berfelben geit bie verfügbaren Ce^r- 
frdfte für aOgemeine Bilbungssmede in 2tnfprud{ nehmen 
vDoOen. 

Sdilieglidi aber: felbjl angenommen, es ginge burdj 
eine ungeljeuerlidie Zne^rbelajhmg ber Sosenten unb Der» 
grögerung bcs ganzen UnberfitdtsI5rpers 5U mad^en, bag 
andi bie Hebung ber 2t0gemeinbilbung im toeitejlcn oolfs« 
tümlidijlen Sinne ein ,,britter gwed" ber offtsieHen Uni- 
vetfität toürbe, — idt glaube gar nid)t, bag bamit ber 


2\8 Der Staat 

tDxMxiien Secoegung felbft; n>te fte &cr 2tuf nad) treten unb 
Polfsuntpcrftt&tm mmfiert; irgenbiDie genü^ todre. 

ZMtt ber offtsieOen Untücrfttdt fdme oor oOetn jenes 
oben fci}on gefennseict^nete Dilemma E{tn{td}ttic^ bes Staates 
in bie Sad^ hinein. Z>as Streben nacf{ StOgemeinbUbung 
bei Ceuten^ bie von pom^erein burdtons nid^t nad} jtaat* 
Iid}er 2Ipprobation burd) £^amina unb Citel ober gar nait 
birefter ^InfteOung im Staatsbienfle ausfd^auen, I{at mit bem 
Staate tnnerlid) ebenfon>enig bireften ^uf ammenl^ang, n>ie 
bie freie ' n>iffenfdKiftUd)e ^orfdjung. 3" ^«" ofpsieHen 
Unioerfttätsorganismus eingefperrt, n>ürbe es ober ganj in 
berfelben XPeife in ein Idl^menbes ^I{dngigfeitsi>er^öltnis 
geraten muffen, n>ie es ber freien jorfd^ung unb il{rer freien 
Ce^re 5U aQen Reiten n>iberfa^ren ijl nvb nxdtt 3um ipenigflen 
avdt l)eute n>ieber aller £nben n>iberfd^ri 

3m Sinne fold^er ^ettaditmig fdjeint es mir alfo in 
erfler Cinie nötig, Uniperfttdt im offtsiellen Sinne unb Ooffs« 
ober 5teie llnit>er{ttdt refolut getrennt su Ehalten. 

Was immer pdj für ibeelle PenDanbtfdjaften in ber 
pra^s seigen mögen: jebe faftifdje Perfnüpfung »dre im 
I^öd^flen ITlage t>om Öbel unb 5tx>ar für beibe Ceite. IDemt 
im Zlloment gerabe aus Sosentenfreifen ^ier unb ^a (ebl^afte 
^ujiimmung 5U ber nemn 8en>egttng lavd n>irb unb fogar 
praftifdje 2lnteUnaIime Derfprodjen ober bereits i)erfudjsn>eife 
geleifiet n>irb; fo fprid^t tas für ten eblen nnb t>o(fsfreunb« 
Iid)en <^eifl in einem Ceil unferer Unioerfitdtsfreife; an bent 
ia o^ne^in niemanb leidjt ge$tt>eifelt ^at 3d? glaube fogar, 
ba% unter unferen profefforen unb prioatbosenten ein ge« 
toiffer prosentfa^ t>orI{anben ifl, ber n>eber für bie gans 
firenge 2)etaU«5orfd2ung nod} für bie grobe Qanblangerarbeit 
bes €inbril(ens sur „mi{fenfd}aft(id}en'' Cebensperforgung 
fel^r geeignet ifl, bagegen aufs befte für bie ^wedFe eines 
freien 3"ftitut5 für 2ingemeinbilbung 3U gebraudjen n>&re» 

Z)ie[e C^atfad}en dnbem aber nid)ts an ber funbamen« 


Was frei h^bevdete 2\9 

tolen <Bcgettfa%(id{fett bes ed^tcn UnberfttStsförpers nnb ber 
gq>(anten Ztcttfd{6pfung, fon>eit ber eigentlid^ Bau, bte 
innere Orgontfotion als iSanses in Setrad)t fommt. 

5oD bos tDort „5^«« UniDerfttät" einen ipirf(id{en 
Sinn ^aben, fo fann er nur aus ber flaren €rfenntnis biefer 
<Begenfat{(id)feit ^roorge^em €s htbetd^ bann fomel, n>ie: 
frei Don hen Vflotio^n, Kon^iften unb 5cffeln ber befie^nben 
UnioerfUdt — frei Don ber fhrengen ©etail^Sorfdjung, »ie 
von ber Oerforgungs^pauferei, frei von hm Hemmungen, 
bie aus ber unnatürlid{en Oerquicfung beiber für Beibe ent< 
{iet{en, — unb frei enb(id{ Don jebem intimeren 2tbl{ängig« 
fcitsoer^dltnis Dom Staate über bas hinaus, n>as ^ute fo 
it>te fo jebem Oerein, ^abe er nun biefe ober jene (CenbenS; 
auferlegt ifl. 

3d{ n>eig aQerbings fel^r ido^I, ba% biefe 2(uffa{fung oon 
«iner grogen ^a^I Vertretern ber 8en>egung felbfl aufs 
Sdjdrfpe »irb bestritten n>erben« 

Sefhreiten muffen fte aüe, bie bai>on ausgeben, bag 
biefe gonsen Oerfud^e, n>enn aud^ nici{t im Hat^men ber 
offtsiellen Uniperfttdt felbft, fo bod) ausfd^Iieglid} oon Unioer« 
fttätslel^rem gemad{t unb geleitet n>erben mügten. Der Uni- 
x>er{ttäts(e^er bleibt aber nadi ber gangbaren Hed^tsauff affung 
unferer geiflKd^en Beworben Staatsbeamter andi augerl^atb 
ber offisieBen Unioerfität, — ber SoH TJicons ift in aller 
2)enfenben <5ebäd{fnisl tDenn fid{ alfo Staatsbeamte su 
nodj fo üiel neuen Sd}$pfungen sufammentljun, fo bleibt jebe 
biefer Sd)5pfungen bod) Don Beginn cm unb in ade ^ufunft 
i^inein ein StaatsinfHtut, gans einerlei, ob ber Staat es nun 
andt nodt materieQ unterftü^t ober nid{t. 

3dj ©enoerfe nun eben n>egen biefer logifdjen 5oIgerung 
bie Oorausfe^ung. 

IDie gefäljrlidj fdjon ber geringfle 2lnlauf n>äre, ben 
Staat in bie Sadt^ irgenbmie I^ineinsusieljen, barüber giebt 
nidjts fo gute 2luffdilüf[e n>ie eine Setradjtung ber engeren 


220 Was ^eigt „Voü"? 

€(emente, bte als puBfifum gebadet wetbeiu XDtr fomtnen 
^ter von felber auf einen ya^iten ^od)iDid{ttgcn punft 

Tbxf wddte ^tt^rer nrirb geredinet? 

Qier ifi bas Wort ifVoü" sngletd) glücHidi nnb oer- 
IfinqnisvoVL 

3n gelegentlich Sefinred)nngen Aber bie Sadje, beneit 
id) BetgetDO^ ^aBe, ftnb mir fofort bie nmnberlidifleit 
(ßegenja^e in ber 2(uffaffung bes Segriffs ^VoVt" sn O^ren 
grfontnten« 

€inige oerflonben unter Voü o^e n>eiteres bie ^Tlt» 
beiter^ im engfien Sinne* Sie erinnerten ji^ babei s^m 
Ceil an gewiffe Selbjt^Ufsperfudje ber grogftäbtifdien ^* 
beiter, nm 5U befferer Silbung px fommen, unb I{offten 
von einem lebhaften £ntgegenfommen bei bem geplanten 
Unteme^en bos Sefle. 

SInbere badeten an bie Ztlaffe alter ^(bgebilbeten, 
benen bie neue Unii>er{ttdt je^ edfte Silbung beibringen 
foOe, n>obei freilid) aud) gegnerifd^e Stimmen laut n>urben, 
bie gerabe ein Slntpad^fen ber unbraud)baren Qalbbilbung 
als (Ergebnis ber nenen Sen>egung prop^sei^tem 

€in profeffor fprad) Don ben TXlännetn ber IDiffen* 
fd^aft, bie ie^^t 5um Volle ^erabfteigen n>&rben; i^m nxtr 
bas Voü offenbar bie (Befamt^it aller Caien Dor ^n 
Stufen jeber einseinen 5<tdin>iffenfdiaft 

I5dj mug geflet^en, ba% idi mit aü biefen Definitionen: 
Slrbeiter, Qalbgebilbeter, Caie bei ber prcrftifd^en Segrünbung 
einer wirfßdien Oolfsunioerfttdt in biefer Stunbe unb unter 
biefen Oer^dltniffen i)er3n>eifelt n>enig anzufangen n>ügte. 

Sollen n>ir bie ^2lrbeiter" (bas tDort in Slnfü^rungs* 
5eid{en gebrandet 1) als unfer publüum benfen, fo muffen 
»ir eine Uniüerfität fdjaffen für foldje, benen i^re Cebens« 
läge im allgemeinen fc^on ben Sefudj eines (Symnafuims 
oerfagt fyit €ine Unioerfttdt für bie fogenannten „^äHb* 
gebilbeten" mügte tvolfL vov allem bie berüdfid^tigen, bie 


Vet entere punit 2211 

ungefähr (BYmnaftalBtIbung befdgen, ober bie offisielle 
Unioerfttat nid^t befud^t Rättern Bei bex HuBril „taxm" 
ober Idmen aud) nod{ bie in Sctrad^t, bic bic offtsieOe 
Unioerfttät mit €rfo(g bcfud^, aber naturgemäß bort nur 
ein Sadt flubiert hätten; bmn aadi ber befle 5<tci{ntann iß 
bem fremben S^di gegenüber ipieber „Caie''* 

3IQe brei 5orberungen sufommengefagt, ^dtten ipir bie 
Cotalität aOer Ztlenfd^en in ber gansen Kultumation oor 
2tugen als ^u^örer unferer OoKsuniDerfttdt 

7>as mag nun gut Hingen, n>enn es fldt um bie 
KraftjleQe einer 5^fhrebe I^anbelt 2Iber für bie pra^ (6fl 
ftd{ bamit bas projelt in blauen Dunfi auf, unb n>ir nSiievn 
uns J!^nen trefflid^en Vereinen, bie bie ^Znenfd^t^if 5U ftd^ 
einluben unb t>em>unbert n>aren, leere S&nle 5U fe^en, 
it>&^renb {!e ot{ne 5tage ein ooQes Qaus mit einem Hefonu' 
Programm für bie Habfat^rer ober bie Kanarienpogelsüd^ter 
«rsielt Ratten. 

€s gilt meines (Erad^tens nid{t, ^n Segriff Voll in 
allerlei Varianten 5U beftnieren: es gilt einige punfte 
5unäd;ft ^eraussulieben, n?o ber 8en>egung für Oolfsuni« 
t>er{ttdten ein unmittelbares Sebürfnis entgegenlommt Ztac 
biefe unb feine ariöwen punfte ftnb reif für eine Zteu« 
fcftöpfung. 

IDürbe man in bie tEiefe blicfen fönnen, fo »ürbe 
man fetten, ^a% fic fogar bie 8en>egung eigentlid^ bireft 
angeregt ^aben. Denn biefe ifl, n>ie idj fdjon 3u Seginn 
gefagt Ijabe, nidjt am grünen Cifdj erfunben »orben. Wolil 
aber liat man am grünen tEifdj trofe befler 2lbjtdit bisljer 
fcl{r flar! bat^in gearbeitet, bie n>al{ren 2Tiotit>e n>ieber 
5U t>erfd{ütten« 

2(n brei SteQen unferes Oolfslebens ifi bas Sebürfnis 
nadi Dolfsuniüerfitäten ober 5reien Unit>er|ttäten irgenb 
ipeld^er 2bci nid^t blog Dort^anben, fonbem man fann »o^( 
f agen, es fdjreit gerabesu sum £}immel. 


222 Die SdurifttteOcr 

2tHe btei StcOen finb auger^alB jeber Perfci{nx)mmcn^t 
nnb bie 5^agc bcr pro^ ifi Bieg bie, ob fte fidt ^^ brei unter 
einen JQut bringen laffen. 3^benfa0s aber mug man {te, e^ 
man an bos ledere Problem ^antritt, Ilar oor %igen ^oben. 

2Iuf unfere offisieOen Unioerfttälen toanbert ^a ^nnädifl 
anja^rlid) ein gans befKmmter prosentfa^ junger Ceule, bie 
bort etuHis fud^en, aber nid^t ftnbem Zladi ein paar 
Semeßem oerfd^winben {te n>ieber, in ben meinen 5^^n 
o^e irgenb eine ^amens^^ erHettert ju ^ben« Zlac^ 
fürserer ober Ungerer 5ri{l fe^ n>ir {te bann auftoud^en 
in ber fogenannten ^freien Karriere^ ber Sdpriftfteaeret 

Die XDege biefer freien Karriere finb fe^ buntfd)edig 
unb oielgeflaltig. 2lus bem einen i^oerlorenen Stubenten" 
entpuppt fid) ein ed)ter, nadi^tiger Vidfiet. €in anberer 
n>irft ftd) auf bie freie dßl{etifd)e Kriti{. J>et britte fegett 
ins politif^ 5a^n)Da{fer. £in paar legen fidt auf populär« 
n>i{fenfd{aft €in groger (Ceil enbUd) bleibt in ber einfad^en 
(Cagesjournalifüf untergeorbneter 2trt Rängen, ein Beruf, ber 
DieOeid^t jdmmerlid) ausfielt neben ben anberen, aber für 
ben es fd^Heglid) bod{ caxdt Ceute geben mug. 

Tbxf ber ^^ ifycet ^3dlin mögen aOe biefe Köpfe 
red)t n>eit ooneinanber fl^en, — tiefer als jwifdien bem 
ed)ten JAditet etwa unb bem fleinen ^eilenreporter, ober 
aud{ bem 3)id}ter unb bem ooObewugten politifd^en Cett« 
artifler, lann bie Kluft in unferem <5eifiesleben laum 
gd^nem Tibet in i^ren jugenbßdien 2(nfdngen laufen {te 
burdin>eg eng genug aneinanber. 2Iuf ber Uni]>er{ttdt 
jebenfaOs bilben fte eine gans lonfiante £rfd)einung, DÖOig 
d)arafteri^c^ 5n>ifd)en bem (Bros ber Stsxhenten, hos auf 
ein fiaatlid) prbilegiertes Srotfad) ^ini{e%t, nnt> bem 
onberen, Heineren tCeil, ber auf bie fhreng n>i{fenfdKiftIid)e 
5ad)arbeit losfleuert, — 5n>ifd)en ^n funftigen är^ten, 
Pfarrern, 5taatsann>&Iten unb <BYmna{taI«<Dber(e^em tmb 
ben roerbenben priDatbosenten unb profefforen. 


7kt „TtvOi'StaUtü'' 223 

3n Mefcm dKurofteripifd^n Silbe tß ober ber d^arafteri« 
fKfd^fle engere ^ug nDteber, ba% bie gonje Sdnur biefer 
ti^ndk'Stabenten" von ifycem gefomten Stubium auf ber 
offQteQen Untoerfttät trofUos loenig i,l^'** Sie finben etoos 
SUtgemeinbilbung — ipenig genug; etwas 7ln\iifu% onetnonber, 
— meifi aadk \el(c erfci{n>eft; nvib etoos Vertiefung ber 
perfdntid^Ieit burc^ bos freiere crfabemifd^e CeBen« J>as ifi 
ober aadt olles. 

3m eigentlid^n fod^tid^n Sinne bietet iljnen bie gonse 
Unii>er{ttät tro6 i^rer unge^uerlid^n ^rfplitterung in oKe 
Sorten geifiiger ^EUil^rmittel fo gut n>ie gor nid^ts. 

Vinb 5n>or liegen bie Dinge nid^t etnxt fo, bog jene 
fünftigen Konbiboten ber „freien Korriere^ ü6ert)oupt nxiit 
mü%ten, was {te fud^ten unb foOten. Dos n>irb xoolil als 
IDeisI^eit oersopft on Orten, u>o mon ^en Stod^el bes Vor* 
umrfs bereits su füllten beginnt aber es flecft eine glotte 
Unn^o^rl^it borin* XDos legten £nbes ous il^nen merben 
foO, xDiffen onge^enbe SdtriftfteOer genng nid^t {td^er. 2tber 
aud{ ber gongbore 5<^tilt^f^bent pßegt meift bis tief ins 
Stubium hinein nid^t flor 5u n>iffen, ob er fünftig etn>o ber 
5orfd{ung ober ber pro^ angelfiten nrirb. Dorouf fommt 
es ]o nid^t on. Slud; ber pertrdumtefte 3üngling jener 
Spesiolgruppe pflegt ober ^eute fd^on genou 5u fel^en^ bog 
er ein Hefugium in feinem Cebensfompfe immer u>irb an» 
erfennen muffen: bie 3ottrnoItfKt 

Wenn es 3oumolijtif oIs fefles Celjrfodj ouf unferen 
UntoerjttSten gdbe, fo ȟfte jeber t>on jener Seite, in 
»eldjes ICoHeg er junädjjt getjörte, — bie Unioerptät liäite 
menigßens einen feflen 2tn^oItspunft für it^n. 

3oumoüpi! fonn feljr gut oIs »iffeufd^oftlid^es 5ödj 
gelehrt noerben. Ztotürlid} bürfte {!e ftd^ nid{t ouf ein flein 
»enig ^onbwerfebroudj befd^ranfen. Sie mügte nid?t blog 
bie Sebeutung ber Uorreftux^eid^en ober bie £inrid{tung 
einer Sefeerei beibringen. IPidjtig unb seiterfporenb Ȋre 


k 


224 £ine 2^umaIiften«5<Aütat 

für ben Cemcnbcn fd^n bos. SIbcr es gälte, oicl meitere 
IHnge ju treffen. Die einselnen Ceile bes mobemen 3our* 
naiismus mügten fad^gemäg be^belt loerben: (Brunblagen 
unb (Befloltung ber politifc^ Parteien; (Q^eorie ber nnffen' 
fd^oftlidten unb ber Kunfifritif; <Sefci{td)te bes ^itungs« 
mefens, Si^U nvib Sebeutung ber preffe in unferer S^it; 
Seobad{tung, tC^otfad^emDiebergabe, alles, nnis ^n Heporter 
angebt; bie jurifHfdien Porausfe^ungen im gefomten 5d)rift« 
ßeOergebiet 

€s ifl Kar, bog ftd^ um bie eine ^ncnalxften'S^hüi&t 
(memt n>ir baoon einmal reben foOen) eine Jllenge ^ilfs* 
binge ober fcrftifd^ bebeutfame €m>eiterungen gruppieren 
müßten* <5efd^tcf)te rmb C^eorie bes Sudt^anbels, bes Vex» 
legeoDefens. 2(uf ber anberen Seite, im 3In{d)Iug an ben 
Iritifc^ (Ceil: praltif^ äftt^ettt mit Übungen am aftueOften 
Stoff, mobeme Citteraturgefdiid^te, (Brunb^üge ber Sd^aufpiel« 
fünft €s ift leine 5rage, ba% buxdi geeignete Ce^rfräfte 
Ijier eine ein^it(id)e XDiffensbafts für alle unfere 3our' 
naßfien gefd^iffen »erben fömtte, beren Wrdnng mit als* 
bcSb in einer 2Iufbefferung bes iSefamtnioeaus alter unferer 
Seitungen xoafycnefynen mügten. 2>iefer Leitungen, auf bie 
man fcf)impf en mag, fo oiel ber 2(tem reid^t, ixnb von benen 
bod{ leiner me^ leugnen fann, ba% fte UTtfer grögtes fo« 
5iales (ßeißesorgan ftnb, bas meiter als Bud{ nnb Sebe 
bringt nnb beffen 2(ufbefferung uns eine ^ligfle Sad^ 
ber Kultur befidnbig fein follte. 

Vet Sd^riftfleKer I&me nid{t als ber «^oerbummelte^, 
fonbem als ber reife Stobetd von ber Unioerfttät, — wenn 
andt molil eine befonbere Quittung über fold^e Heife burd{ 
ein ^amen ^ier auger 3etrad)t bliebe unb rein bie faf« 
tifc^ Ceiffaing nadtltet entfd^iebe. 

So ii>are benn, fd^eint es, als ber XDeis^ le^ter Sd)Iii| 
nidits nötig, als ba% unfere offtjieOen Unioerfttaten fld) 
baju aufrafften, enblid) bem 3onnta(ismus als einer nxt^en 


3>er Untoccfttat^Qpf 225 

mobetnen lOettmac^ cmd^ Me cntfprec^be Stdbing tmieri 
f^tlb ifycts Ce^rf drpers einjuräitmetu lOtr (rouditcn KoOegten, 
Semtnore, profefforen für bte bisherigen 5tieffmber bes 
UntoerfttdlsIeBens, bte Sc^rift^eOer, unb sioar foldie, bte 
t^ren Sebürfnt{fen ait5fcf)fie§Itd{ eitigegen f dmetu 

3cf) toin enod^nen, bog ber ^opf unferer off^eOen 
^odtfcfiiüeit snxtr grog tß, ober bo(^ ntcfit fo grog, bog itid^t 
^er unb ba nDtrlltd) bereits 3Inregnitgett ber Tkt oufgebrad^t, 
ja, OerfndK mit eii^nen Kollegien über 3oitma(ismus ge* 
madit xDorben lodreit. IDemt loir alfo redft artig cDorten, 
einjhDeilen nod) ein paar (ßenerationen Derfd)maci{ten (äffen, 
aber Dertrauenb auf bas (angfame „Oonfetbfhperben" ber 
Dinge in ber ^lAmft blicfen toollten, fo bürfte fid) ba 
oieQeid^t manc^ tDvttlxdk nod) regeln. 34 finbe nur, ba% 
bie 5ad)e, felbfl i^ren 5d)necfengang eittmal jugeflanben/ 
oon Beginn an t^eoretifd^ einen Qalen ^ot. 

Vinb id) glaube, es iß im (Srunbe genommen bod) auc^ 
biefer Qalen ge»efen, ber bist^er bie emflt^aften ^perimente 
ber Tfxt immer im galten gehemmt ^at 34 traue ]a 
tDiOig bem Uniperfttäts^opf bas Ung(aublid}fle su. 2(ber 
biefe anbauembe Unbeioeglid^Ieit an einer SteOe, bie, loie 
alles, n>as tnit bem 3ouma(ismus sufammen^ängt, bod) 
eigent(id) fo im greOfien £td{t ber grogen Canbfhrage liegt, 
fd^eint mir benn bod) aud) einen fa4(i4en (Srunb 5U ^abem 

Die ioumalißif^^ Soitütät, um bei bem IDorte 5U 
bleiben, liättc, in ben Halmen unferer offisieOen UnioerjttSts- 
fafultäten mit eingefperrt, geunffe ©genfdjaften, bie fie 
fe^r balb 5um enfant terrible ber gansen Unii>er{ttdt mad;en 
mü%ten. 

§unad{ft fd{on in ftugerlidien Dingen. 

5taat(id;e €^amtna todren bei i^r nx)t{( ein Unbing* 
(Es n>dre bie einsige 5a!u(tät, n>o fd;(ed{terbings nur QeUfyci 
uitb ^eiwiHig gelernt »ürbe, ©on irgenb toeldjen Quittungen 
aber nid;t bie Hebe fein fönnte* Denn es liegt in ber oben 

ÖÖIfdi»^ Wtltftabi 15 


226 SdiriftpeBcrefamen 

fdjon gcjhretften DielföpPgfrft ber fpdteren freien Karriere 
aufs Sänbigfle entl^alten; bag Bei biefem Stubium jebetn 
gani inbioibueO überlaffen bleiben mügte, n>ie t>ie( er ftdi 
ans bem (Bebotenen aneignen unb was er baraus mad^en 
»ilL 3eber Oerfudj, bie SdjriftjleQerei burdj ftaaüid^ 
C^amina 3u Derbarrifabieren, Ȋre nidjt ein 5ortfdjritt; 
fonbem bie fci{n>erf}e Sd^dbigung, bie man bem gansen Be* 
ruf antfyxn fönnte, — ein Angriff auf bas Ärei^itsprinsip, 
bas i^m tro^ fo oieler JTiißfiönbe nad^ noie vot als gefunbeftes 
Seft^tum angehört. 

Das Sollen eines Sd^Iuge^amens würbe aber rücf- 
n>irfenbe Kraft liabcn auf bie 5orberung bes fonfi übtic^n 
€inleitungse^amens, bes 2Ibiturientene^amenS; bas I{ier faf« 
ttfd{ dugerfl wertlos bliebe, n>as bie eigentlidie Karriere an- 
belangt Die 5^fHingsn>erfe, n>ie fle bie gegenwärtige Uni« 
Derfttdt fxdi nadi oben xxnb unten gefd^affen, lönnten an 
biefer 3oumaIijienecfe alfo Ijöd^jl bebenHidj bebro^t werben, 
— burdj bie fefl ©erbarrifabierte Onjlitution söge pdj mit 
biefer ncnen SalvÜöt gleid^fam eine offene (Baffe, burd) bie 
jeber frei ein« unb ausget^en lönnte. iDie {td{ bie ganse, 
ol^net^in fdjon fo innerlidj fdjwanfenbe 3njHtution über biefes 
IDagnis wegretten foQte, wdre minbeflens ein fd^wieriges 
problenu 

Die Dosentenfrage mad;te alles nod) oielfad^ oerwidelter. 
Der sünftige ßtteraturprofeffor würbe Ijier ©oDfornmen per» 
fagen. £s gdite erjl, einen gans neuen profefforentypus 
3u fdjaffen. gunäd^p würbe man ^ebenfalls ber Kotwenbig« 
feit nidjt entgetjen Knnen, angef eigene £eute aus ber freien 
3oumaIijlen« unb SdiriftfleDerfarriere heraus als Dosenten 
3u berufen. Diefe Ceute Knuten tmn fo ausgeseidjnet fein, 
wie fte wollten: in bm Heitren ber bisljerigen s^nftigen 
UniDerfttdtsbosenten würben fte ein sunädijl frembes, oiel« 
leidet bauemb fogar unmöglid^es £(ement bilben* ZHinbeftens 
wäre bie Walil fel^r fd{wer. 


5rcit|eit ber SdiriftjleDerei 227 

Wenn man foldic fudjte, bie nodj am e^ejten il^rer' 
gansen Cefecnsfulirung unb Karriere nad? in einen Staats- 
organismus, wie bie Uniüerjttät, paßten, fo Wme man piel- 
leidet auf eine Tlxxsxoalil ber fci{(ed{te{ien ZHuftfanten in ber 
Heit|e. 

Die Sebenfen liegen ftd^ gerabesu enblos ausfpinnem 
Unb je ^dl{er man bie fcefien £(emente bes freien 5d;rift* 
jieQerjlanbes \diä^t, befio gröber n>erben bie Sebenfen* 

Zinn fommen ju aü biefen äußeren 5d;n>ierigfeiten aber 
nodi ein ©oDes Zllag innerlid^e. 

2di k^hc von bem Dilemma gefprodjen, bas auf ber 
freien 5orfci{ung burd^ i^re Verfettung mit bem Unioerfttäts« 
förper als jtaatlidier 3njHtution lajlet Die »iffenfc^aftlidje 
5orfct?ung ridjtet fidj iljrem IPefen nadi an einen Stanb 
ooDfommen freier, lebiglidj ber IDal^rlieit oerpjliditeter 
inenfd^en, nid^t an irgenb n>eld{e Staatsbürger, bie auf be« 
jlimmte 3njlitutionen eingefdinx)ren pnb unb it^r £ebensn>oIiI 
unb IDe^e, iljre materieQe Derforgung unb öjren ibeeDen 
5tanbesu>ert nur in ooIHommener ^bl{ängigfeit Don biefen 
3nfiitutionen jid{ toafycen tdnmn, alfo 3u unausgefe^ter Hüd« 
fid)tnat{me ge5n>ungen ftnb. Die Perfnüpfung von jorfd^ung 
unb {iaat(id]er Uniperfttdt bebeutete in biefem Sinne ein ge« 
n)tf[es 2tblenfen oom (Srunbprinsip, unb bie folgen fiet^en 
por klugen« 

Jftun ifl ber SdjriftfteHerftanb feinem prinjip nadj jeben* 
falls audt als gans frei, gans unabl{dngig ansufet^en« Die 
Diditung Ijat mit bem Staat für ftd? fo wenig 3U tl^un, n>ie 
bie XDiffenfdjaft. Die Kritif unterliegt felbjl üoDfommen ben 
5orberungen ber IDiffenfdiaft, alfo audj ber Unabtjängigfeits* 
forberung. 5ur bie poütifdje 3oumaIipif aber muß als 
(Srunbfa^ gelten, ba% ibeeO su i^r 5n>ar £(emente sdt^Ien, 
bie jtdj bewußt in ben Dienjl ober wenigflens bie geijlige 
(5efoIgfdjaft bes bejlet|enben Staates fteDen — ba% aber 
ebenfo ba^n get{5ren aQe bie £(emente, bie auf bem IDege 

15* 


228 <0e^ mit aus bet Sonne I 

ber Cagespteffc biefcn Staat ober gar bcn Staatsbegriff 
fiber^aupt aufs £ntfd;ieben{te Befel{ben; alfo ber Uonferoatbe 
ober Ztationalliberale genau fO; n>ie ber Sosialbemofrot ober 
2(narci}i{L 3ebe €tnfperrung ber journaliftifdien 5afultat 
in ein StaatstnjHtut, »ie bie offijieDe Unioerjttät, mügte 
alfo bie Sd{öben, bie f!dj bei ber freien 5orfdiung fdjon 
SeigeU; n>ieber^oIen« 

Unb {!e mügte fie fogar in geu>iffen puniten entfcf)ieben 
»eit überbieten. 

Ztlan brandet blog an Kurfe über bie politifd^en Parteien 
unferer Seit für anget^enbe politifd^e Hebafteure im Halmen 
einer Staatsunberfttdt 5U beftfem SoOte bie 5<tfultät ^ier 
irgenb meldten Sn>ed ^aben, fo mügte {!e bie ZtlögUd^feit 
geiod^ren, potttifd^ £ntioicfeIungen oon ben oerfd^iebenften 
parteiflanbpunften aus 5U frören« 34 glaube, ba% idi ben 
Sd{(ug nid^t n>eiter aussufü^ren braud^e, ber ftd) iebent pon 
felbft aufbringt 

€ine 3oumaIiften«5<AiItät, aufget^an inmitten ber be< 
ftel{enben Staatsuniperfttät, märe einfad) ein Pon Beginn an 
perlorener poften« IDir tPÜrben erleben, bag {!e, anfiatt 3u 
I^elfen, fel^r balb 5U einer ^od^burg aller Oerfu^ n>ürbe, bie 
Unabt^ngigfeit bes freien SdtriftßeQerßanbes ^a^brücfen. 

£inma( bie SHnge fo oerfa^ren, n>ürben nnr einen 
lyflubierten 3ouma(iften'' befommen, ber fid) 5U einem dugerß 
bebenftid^n (Cypus entmicfeln fömtte. (5atQ unjiDeifel^aft 
ipürbe n>entgftens berPerfud) gemad^t loerben, biefem off^dlen 
3ouma(iften ein (Ceti Becmttenblui ttn^uimpfen — man 
xDÜrbe bie fd{6ne pl^rafe ^ren, bc% burd{ bie neue 5<:Kfuttat 
ber rübe Stonb ber Sd^rift^eller «,t>erebelt' ooerben foDe — 
es iß aber ein böfes Ding ^ente um foId{e n>o^Imetitttibe 
]>erebeIuTig nnb ber Sd{riftßeQer bürfte ^ter m^ als ir^»^ 
einer um Sd)ut por feinen all^ pdterltd{ beforgten 5tettnben 
bitten. »<5e^ mir aus ber Somtel' fprid^t ber iPttft 
Dio^nes^ 


5ret vx>von? 229 

3nbeffcn, id) gtottbe gor nid^, ba% wk bi^er (0efal)r 
fo balb enlgegenloitfeit, — ifyc fo toenig, noie bem ^^tu^eiu 
Denn ber offQteQc Unioerfttdt^Srper, gequdlt bitrcl{ eigene 
innere Cetben, ipirb fobalb gor feine 5^it fhtben, ftd) an 
fad)Iid) noie formeO fo ^ifle Dinge l{etanpunad}en« €s 
iptrb nad) nrie oor ^ier mtb bort ein fleines Sd^eiirfoüeg 
über 3oumaIi5mus gelefen n>erben, bobei ober noirb es bleiben* 

3n5n>ifd^n fd^reit aber ber roa^re Ztotfianb loirflid) 
gen QtnnneL 

tDir fe^en einen Kreis junger tetde oor uns, ber nriß 
ablöffig fid) erneut 3Iuf if{m ru^en I{od)tDid)tige Hoffnungen 
unferes geilen, unferes 5ffentlid)en Cebens. €r fud^t etoos, 
tDos dugerlid) einer 5<AtItdt unferer offisieDen Unioerfttdten 
burd{aus d^Hd) n>dre. Tibet im XDefen biefer Uniperfttdten 
liegt etoHis, uhis ber 33ilbung gerabe biefer jofultät n>iber* 
^ebt 3ft ber <Bebanfe nid)t aufbringlid^ genug, bag ^er 
ein Bebürfnis vorliegt, bos auf bie Silbung oon 5teien 
Unioerfitdten I^inbrdngt? Zlxitt ein 5d)Iagu>ort oon oben, 
nidjt ein papierener Befd)Iug oom grünen tCifd{, fonbem ein 
Ztotruf, Eintet bem eine e»ig neu 5un>ad)fenbe Kette junger 
Kräfte ftekt 

2UIe Öbelftanbe, bie für bie alte Uniperfitat in bem Se- 
griff einer Sd^riftfleOer^od^fd^uIe ftedeu; fhtb für eine jteie 
Unioerfttat ebenfo t>iel Vorteile. 

Die refolute TlnUfymng an Sn>ede bes Sd^riftjlener* 
ftanbes n>ürbe oon Seginn an bem Wdttdim „ftA" nid)t 
ntir eine etifiliie, fonbem oor allem eine reale, gleid^fam 
fonfrete Sebeutung geben« 

5rei „u>ooon'', n>äre bamit Ilar oorgeseid^net. 

Die Sefeitigung ber ^amenfrage fdjaffte gr5geren 
Spielraum, anflatt Oenoirrung ansujHften; jenes Silb oon 
ber offenen (ßaffe, bas xdi oben gebrandet I|abe, träfe ja 
Iflct ins Qers ber beflen 2(6jid{ten. Die Waiil ber Dosenten 
XDäre genrig aud) je^t feine gans leidste 2(ufgabe* Sie toürbe 


230 Ztcuer Vo^enteniypus 

fd)iDeret cbct Mattet, je nad{ bet 3Irt, tPte man ftd) bte 
Ceitung bes gansen Untemcl^mcns geflaltet benft Tibet bos 
Blieb« unanfedjtbar: je bcjfcr (unb freier!) an pdj unb in 
tl{rem 5<tci{ bie Kräfte aus bem Sdnriftfleaerflanbe felBft 
iDdren; bie in 5rage Idmen, bejto gröger ipdre I{ier bie Tbxs* 
fid)t auf (Selingen, ta es fid{ ja um eine befonbere £igen« 
art, einen su fdjaffenben tlentypus von Dosenten I{anbe(t, — 
»a^renb bei ber offeiellen Unioerjitat junädifl nidjts in bie 
tDage fiele als bie Sljnlicijfeit mit ^m bort alt^rgebradjten 
profefforentypus* 

IDid^tige Segleiterfd^einungen lämen nod) in Setrod^t 
Der prosentfa^ an jungem SdiriftfteQemadtnmcf^s unter ben 
jungen Ceuten, benen bie l)äu5(ic^n Oer^dltniffe übert^oupt 
ein paar Semefler materieO gefid^en Unioerfttätsfhibiums 
erlauben, ijl bei uns grog. 2lber er ift bodj nidjt fo grog, 
^a% etwa jebe Unioerfttdt; an ber beutfd) bosiert mirb, eine 
eigene ScifvAtät barouf aufbauen lömtte. Znir fd^int, als 
wenn ein bis srnei beutfd^ 5reie Uniperfttdten t>ieOeid)t fd^n 
im gansen genügen, minbeflens brei DoQfommen ausreidien 
lönntem Das xoäxe für bie (Brünbung 5teier Uniperfttftten 
fe^r n>id{tig. 

eingenommen, es entfldnbe sunddifl gerabesu nur eine 
einsige. Sagen n>ir in ^ürid), — man fyd ben ®rt me^r* 
fad{ als befonbers günflig empfol^lexu 2^ glaube, ba% ftd) 
gerabe barüber fe^r {breiten lägt, aber id{ lege ieigt barouf 
fein <5en>id{t €s ifl auger 5tage, bag im Ztloment, ba 
ber Huf oon einer wittlidi planmdgigen 3ouma(ißenunii>er' 
fitdt in ^ürid} ftd} allgemein oerbreiten n>ürbe, ein ^u« 
{trdmen gerabesu aOer Stubenten oon überaO ^ ßattftnben 
uDÜrbe, bie nad) ber Sd^riftfieOeret ^inüberfc^ouem tDeld^er 
®rt es ifl, n>&re babei gans gleidtgültig. €s fSme einfck^ 
aOes, toas je^t oergebens bie por^anbenen 5<AiItdten unb 
Unioerfttdten burdifud^t, an bem einen ®rt sufammen. 

Die Sad^ oereinfad^te ftd) augerorbent(id{, nnh wenn 


ZMe pcfUtoe ^fe 23( 

fclbfl ein paar StSbte sngletc^ emfe|en iDoItten, fo BfitBt 
immer nod) eine geimffe ^flOe sn entarten, bie hos ganie 
8i(b fofort 5U einem t^M^ ottff&IGgen, (ebensnxnrmen mod^en 
mügte. 2UIes <BefeTnt|eicf)nete in €^ren, b^ieüe bas <Be« 
famt6in> immer nodt Diel pon einer regelred)ten UnioerfttSt 
an jicf). ?)en (Brunbßomm bildeten burdtaus Elemente, bie 
fonfl bie Q^wdfyilidnc Uniperfttdt (loenn oud) 5ii>e(flos) 6e» 
fud)t ^6en m^ben, alfo regelrecf)te Stnbenten« Unb ber 
ißrunbbou ber Kollegien, Seminarien u. f. w. mflgte ^nxtr 
Sum Sn>e(f grünblid) reformiert loerben, aber allsu toeit 
brandete er fid{ Dom ^rfommen ber onberen Unioerfttdt 
nidit jtt entfernen« Oieles in jenem ^rfommen, foioeit es 
nidtt auf grobe ^nnnens5n>e(f e sielt, fyä ja fein gutes ^iflo« 
rifd^ 2ted{t als nnrni^ 2tusn>a^I bes paffenbjien, unb bas 
otts^nfci^eiben l^äüe {einerlei (Brunb. 

3m gansen lofirbe eine fold^ Unioerfttdt ein lebhaftes, 
fcl)5nes Silb gen>ä^rem 31{tr Ztu^en für bie Beteiligten 
tDdre unberedienbar. Vtnn es iß Aar, ba% nxdtt nur I{ier 
tmrflid} bas Silbungsnipeau eines ganim Stanbes merflicf) 
er^l)t n>ürbe: es Mmen aud) birelte 5Srberungen für ben 
einseinen in 8etrad)t 

Der ^risont roürbe pdj i^m Hären. 3n 3a^ren, bie 
er fonfl smecflos auf ber offisieOen Unioerfttdt Derbummelt 
^ätte, lernte er fd{on beut(id) in fein eigenes Sctdl t{ineim 
fe^, (ernte, n>te oielbeutig es ifi, noie t>ie( IDege es er« 
mdgßd^t. Der lebhafte (Sebanfenaustaufd}, in ^m (gerabe 
Bei m6g(id}{i freier ®rganifation) jebenfaQs bie Dosenten 
(unb inbireft bamit aud) fd)on bie Sd^üler) mit ten ganzen 
tätigen ioumaliflifdjen unb fd^riftfleOerifd^en Kreifen fommen 
fDÜrben — er n>ürbe auc^ o^ne befonbere €^amensquittungen 
fet{r oielen begabten jungen £(ementen i^re Karriere rxn* 
mittelbar erleid^tem Knneru Wie t>ie( stDedPIofe Cebensf dmpfe, 
rote t>ie( jinnlofe Katafhropt^en Ȋren auf biefem Soben sa 
permeibenl 


K. 


232 €tne anbete Sotm 

Sd^n btr Sufornmenfci^Uig videt, im XDoIIen imb in 
0tio(|f«n 4lrunb$&9tn btr Stgobutid einonbcr Al^id^tr imqet 
Cttttt IHÜtt ftortt I>otttUe. So von unken ouf lodrte fid) 
«»irflid) okOtid^ bas 3b€al eintr gooiflen Soßboriidt bes 
SdHtiftfkfQtcflanbts «»t id y n loffen, — icms Jbed, bos ^oon 
^^cn'* tto% aOcr X>trUb[ibe, ücitiii» mb 5«fMM ianacr nod^ 
iiid>t Mtr bte Stuft btr y o t t shm KaxritetHr lyiMmwyfiwKitt 
»^(^m itt 

Unb fo itO^ M, fomt mam «cüfr barfl, pole os 
|>rfk in btr K<ttlt « w ino iibtr» fosiok sab tede Joct- 
fsj^ctltt 4lkr %t» mb tJbs ot fi#ni Bon cims ci^i^ai 
KHthttt« 9cdixfitif<s, — fm Mfs Biif m bir seile 
IVn^^nm«^ ^unctR iciibtrm tm ndfctws ]X>OKt fs 
:^(ii»bir «M timni fwis l«kniint lauß bes IDodcs 

S>»r IVcnHi^ mt «r Hat fflMdtt 9t writ kM ebtc^ 

^sbuH ^id^t »ick^ «idtae jcchk «Ak 

^?tit ^^ocnnJÜ mmmwiLiM b hbte warn 





Srouen^mtn 253 

5<iff€n xDtr je^ biefe anbeten Uiitern^nuin^en etoos 
fd^drfer ins Tixig^, ob fl^ md}t and) ba foidrete Dinge 
fbtben laffen über ben allgemeinen p^fenfd^ioan oom 
^gon^en VoVt" ^maus. 

5ür eine 3n^itntion, bte in ftd{ {nrii^ieOe 5d)n>ierig« 
fetten birgt, ftnb Zteuemngen burd}ipeg eine <BefaI)r, cmd^ 
loenn fte gons in ber Cinie bes nrf prfinglidien prin3i]>5 liegen^ 
alfo eigentlid) gefunbe fntiDicfelungen fein feilten, fis i{t be« 
Seid^nenb, n>ie unfere off^ieOe UniDerfttät in 2>entfd{Ianb 2(ngß 
^at Dor bem jtouenffaibittm. 

3In ftd) fheitet es geimg nriber feines ber beiben (Brunb* 
prinsipien ber Unioerfitdt 

IDenn bie Stau fid) über bie nötige Porbilbung ausioeiß 
unb ^ann (Selb auf ben (Cifd^ legt, um f!d) bafür i^ren 2(nteil 
5U ftd}em an ber mebtsinifd^n, jurijHfdien ober p^ilologifd^n 
£inbriOerei 5um Sn>ecf einer C^amensquittung: tper noiK {te 
3urü(fn>eifen? €ine Unioerfttät, bie fldi für il^re Cel^rfiunben 
bor besoiilen lägt, I{at fo n>enig einen oemünftigen (Brunb 
basU; toie ber Kaufmann il)n kat, bei bem eine 5rau ftd) ein 
pfunb Sartwidife fauft IPas bie betreffenbe Käuferin mit 
ber 8artn)id;fe anfangen n>ia, bas bürfte wolil \fyce Sadte fein 
unb ben Perfäufer nidit fdjäbigen. J)ie Dertjältniffe liegen aber 
freute fogar fd}on fo, ^a% eine 5tau, bie ftd) ber Unioerfttöts« 
fd)ulung im {hrengen Berufs« unb ^amensftnne unterbiet)!, 
t>on bort etioos Idolen fann, n>as für fte nid{t blog 8artn>id{fe 
ifl: {te fann et>entuelt tDxrtlxdi fd{on it{re materieQe Cebens« 
perforgung barauf aufbauen« 2nfo xlit Hed^t i{t boppelt unb 
breifad{ ba 

Thxf ber anbeten Seite: tDenn ftd) bie Stau nun ber n>trf« 
lid^en jhengen 5orfd}ung »ibmen »iO? ^at bie Wafyl^its» 
forfdiung in ber Sljhonomie etn>a getmffe Kometen aus iljren 
Sudlern gejhridjen, weil fte nidjt ber alte IDiUjelm ^erfdjel 
felbp, fonbem feine 5d)n>ejier Karoltne entbccft I^otte? Dor 
ber 5orfd}ung gtebt es fo n>entg ein <5efd{(ed{t, n>ie einen 


23^ Sie ^touenfrage überhaupt 

Stanb, unb toer bas nodt glaubt, ber ifl xDevt, felBfl aus ben 
^aOen ber freien XDiffenfcf^aft I^inausgeioorfen px perbetu 

Tibet bie eigentßd^e 2lngft ftammt aucf) gar nid)t ans 
folcf^en Sn>eife(n unb n>illfürlid^ 2t6gren5ungen« 

ZITan füf{(t ^ier basfelBe, was bem gansen prin^ip ber 
freien Unioerfttdten unb ukis jener oben gefennseidineten 
2k>uma(iflenfafuItSt »iberfpridit: — man afytt einen auger« 
orbentlid^en 2lnbrang neuer €(emente überhaupt, eine TXlefyc^ 
belafhutg, — unb sunt (Ceil in biefen €(ementen ber ZRel^r« 
belaflung gerabe aucf) ^ier n>ieber ehoas ^rfe^enbes, ehoas, 
mos ben ofyiiclim oor^anbenen cf^ronifd^ Konjiift innerhalb 
ber offisieOen Unioerfttdt Derftdrfen unb afut macf^en f 5nnte. 

Unb nneberum, n>te bei bem 3ouma(i{lenprobIem, fragt 
es ftd{ ha, ob es nicf)t mvctlidt für einen großen Cett ber 
5rauenbei9egung, bie im 2Iugenb(id an bas alte Unioerfttdts« 
gebdube anbranbet, im eigenen 3ntereffe beffer n>dre, von bem 
alten ^Saa ab^ufel^en unb fid) felber eine eigene, praftifd^ere 
3ttjHtution 3U fdjaffen« 

Tbif einem 5tauenfongref[ein Berlin fonntemangeIegentUd{ 
Urteile aOer 2(rt über j^auen^bium ^ren, vernünftige unb 
bornierte in abiDecf{sIungsreici)er 5üIIe. €s n>ar typifd) für 
ben ganzen Uongreg, ba§ eine gro§e ZTlenge ber Hebnerimten 
jrauenfrage unb 5tauen^bium gerabe^u sufammenuHirfen: 
bie groge 5tauenfrage unferer ^it erfd{ien nne erfd}5pft in 
ber 5rage, ob unb nrie ein enges Oer^dltnis oon Unioerfitdt 
unb 5tau su fd^affen fei 

Das max natürlid) ein oerjtoeifelter 5d)ni%er. Zladi jeber 
2tid}tung fd)Iug ^er, n>ie mir fd^eint, bie ^be Kritif ein, 
bie vom fo^ialbemofratifd^ Stanbpunfte aus geübt nnirbe. 
Die 5ttiKuenfrage im <Bro§en f &IIt sufommen mit ber grogen 
fo^ialen 5tage unferer ^eit unb nur im ^ufammen^ong 
mit umfaffenben fo^ialen Cdfungen iß aud{ i^ Cdfuitg im 
3nnerßen m5glid). 

Zteiimen voit, me es bort (aud{ bos nod{ etnf ettig gtratg) 


Sojiolpfdte Knttf 235 

mc(fad{ getf^on nntrbe, bie beße^be offtsieDe UntperfitSt BIo§ 
als ein 3nßi^/ ^<^ S^ ^inet befKntmten CebensDerforgung 
ocr^ilft, ttttb fpetren mr alle C^re Mefet UntDerfttdt für bie 
grauen auf. Wo n>trb ge^Ifen fem? 

5ür bte 2ltisti>a^I von Stauen, bte 5ugleid{ mit ben nStigett 
<ßel{imfdf{igfetten bas (Selb 6e{t%en, rnn fid) sundd^ft bie t>or« 
bilbung snr Unioerfttdt unb batm bie langen Semefter ber 
UniDerfttot felbft ^erfaufen' px fSnnen; ja id{ laffe beifeite, 
^% felbß von biefen im heutigen Konfitrren^ampf innerl^alb 
ber af abemifd^ ^mfe aitd{ bei abfobüem (Dffenfle^n aller 
biefer Berufe nur n>ieber ein Heiner Ceil n>irflid{ lebens« 
Idnglicf) |,auf bie Koflen fdme'. 3ebenfaIIs n>dre loo^I ein 
foId{er Heiner Ceil heu 

Tiber n>ie nnnsig ift jene Tiasvoaf^i überhaupt; ]ene Ttas* 
watil von Stauen, bie bas <5elb s^m Stübinm ^aben, gegen 
bie ZITaffe ber armen TXläbdten, bie nie boran benUn linntn, 
(ße(b an Stubien su n>enben, bie von frül{ an m ben bitterflen 
£|nften5fampf geworfen finb unb Cag um Cag von ber fynb 
in ben ZRunb leben, faOs fie überl^aupt 5U leben ^beh! 
Qier von einer C5fung ber 5tauenfrage burd{ bie UnioerfttSts« 
frage 5U reben, ifl ein fo offenfunbiger ^I{n, ba% bie fd{drf{te 
Xritif am pla^e ifl. 

2luf bem betreffenben Kongreffe n>urbe biefe Kritif I^eraus« 
geforbert unb fie ift fcf^arf genug gegeben loorben. Damit aber 
ifl nnn auf ber anbeten Seite burd{aus nicf)t etn>a n>iber(egt; 
baß es eine ^yUnnoerptdtsfrage" giebt innerhalb ber 5tauenfrage. 
€5 giebt fte genau fo, n>ie es imter^Ib ber grogen fosialen 
5rage unferer ^eit für einen gewiffen Kreis oon TXlännetn 
jene oben berührte ,,3oumaKjlenfrage'' giebt. Ztur mug man 
von ©ome herein ben IRafynen gans fdjarf sieljen. 

Ztlan mug bewugt abfegen von ber ungef^eueren ^^I 
jener Stauen, benen ooOfommen bie ZHittel fehlen, ftcf) auf 
einen Cebensberuf lange 3aljre ^inburdj ©orsubereiten. IXlan 
mug ftcf) befcftrdnfen auf gen>i{fe Kreife von TXläbd^en, bie 


\ 


236 5rau nnb offtstcde UnioerfttAt 

mlnbt|ltn» tin Stflct mtit ins Ccben t{inein burd{ bie nStigen 
mitttl oon ^auft aus ^qtttagtn" tDtrben, bei betten ber eigene 
(fKelbf rietrb aber erfi jenfeits ber Uniperfltdt anfängt, falls er 
Aberl^upt anfangt 

T>ie erflt jorberung, bie für biefe grauen in ^Setrad^ 
fommt ift bann natürltd{ bie fdnranf enlofe <6ffrautg ber off^ieHen 
Unii^erflMt fOr oOe jrauen, bie fid^ über bie genügenbe Vof 
bUbuntf aiuioetfen f önnen imb bie mit ber fe^en 2Ibfid{t foimiKn, 
entioeber fM^ ber ^ngen5^<i?ttn9 }n loibmen ober bie normale 
Cjfam^iiilHxiHt für Berufs^SDecfe }u bnrdilai^^ 3<berZ>erfiid{, 
bk)> jkvrbecttn^ einsutn^en, odre gctobesn ein ScWag ins 
^^<$kl^ für )cbi( Mmünftige ^fiiff affmg ber Jkngß. Urib wit 
bW 5acl^\^ UM 9Io«ient fk^, fonii amdi faam nodt ein 
,$¥KtM Mn. ba| ««r in btefcs Sol p u p aj fcr bconfts aöt ooOcn 

3l^<t inmaM« b«tfos pro$t#ts üc^ kif cImb juiüib fk^ 

-- gulv^t >i»K ir^iNKlK^n; ^Il$ct vir «nanL «ier der jaB^ai 
C^««:^ ^ Vntf« 5aJt ^aiKTttut 53maMRL 

5«it ^SK :2^n«vt «ij^mr ^e^n: Sitf^ii t df«, 

It^ ^ ^MmonttmiiCK. ^iir >:^ xqoik 

V<*tt «t^\^o%tc 




V 


2(Qgemetner Btlbungsbrong 237 

mcrbcn; jebenfalls ober setgt bie Seioegung nacf^ btcfer 
Seite fd)on jc^t, bag cht gons befümmter prosentfo^ 
ba fem iDirb* 

£intgc ZITäbd^n f ommen aud), um in bie 5<ictif orfd{ung 
etnsutreten; wie oiele bos in ber ZHaffe fein werben, bos ijl 
fdiioer 5u fagen unb Sfeptifet werben ^ier am (dngften bie 
K5pfe fcf)utte(n; aber id) bin äber^eugt, ha% ftcf) ancf) ^ier 
mit ber <5e(egen^eit Kräfte fhtben werben, — bebeutenbere 
DteOeidit, als felbfl bie XDoI^IwoQenben I^eute atinem 

Se^r balb wirb bie Stubentin in unferen mittleren unb 
oberen Kreifen, foweit bort einige ober fogar reicf)(idie 
<BeIbmitteI ha jtnb, eine fefte, allgemein anerkannte £r« 
fcE{einung werben« 

2tlsbalb je^t aber wirb jtcf) etwas gans Unoermeib« 
liebes oöOsie^en. 

3n ben Kreifen aOer jungen ZTIdbcften jenes Stcmtes, 
nicf)t nur bei hen teilweife materieD perforgten, fonbem aud) 
Bei ben gans t>erforgten, wirb eine sunef^menbe lebhafte 
Bewegung entfielen, bie nadj ber Uniperjttät ^inbrdngt 3" 
bem, was wir ^eute ,,bürger(idie jtauenbewegung'' nennen, 
fiedt burdiaus nid^t blog ber Kampf um bie geijiigen Berufe, 
nm bie offtsieQe afabemifd^e £^amensbilbung sum ^wede 
einer feften, emä{)renben Cebensarbeit Z)ie Sel^nfud^t, ber 
ungeßüme ^ang Don taufenb unb taufenb jungen ZITäbd^en 
fielet ba^inter, bie überhaupt nad) einem tieferen 2tnfdilug 
an bie (Seiftesbilbung unferer Seit ringen unb swar nadi 
einem 2(nfdi(ug unter hm freien 5ormen, bie, aQen Vet' 
ffadiungen unb Verrohungen sum Cro|, fdi(ieglid) bodi unfer 
StahenUnUbcn immer nodi am befien oerförpert* 

£s fd)Iiegt jtdi in biefem Drange bunfel alles Befte 5u* 
fommen, was aus ber gansen Verworrenheit unferer bürger* 
Iid{en ZITäbdieneiriflens herausbringt: aOer junger nad) 
IDiffen, nad) 2lnteil am wahren Ceben bes Cages, alle 
3e^nfud{t nad) einer inbioibueQen 2lusge{la(tung ber pcrf5n« 


258 €in Zlotruf 

lidiUit inmitten einet gewiffen 5tei^it; aOer Sja^ gegen bie 
grensenlofe (&be unb tLyxannci in icncm leibet nut fd^on 5u 
tonx>entioneQen pfeubo«5<intUien(e6en; bem has ZHäbd^en 
^eitatsobjeft; 5|>efu(ationsgegen{lanb, BaQafl, ft^en gebliebene 
alte 3ungfet, aOes m5gUd{e i{l, nut niemals ^XDeib"; auf 
fd) flel^enbe, füt fid{ e^iflietenbe n)eib(id{e petf5nlidifcit 

Znögen bie Cobtebnet gewiffet attet pettottetet Familien« 
ttabitionen ^m IHunb nod{ fo poQ nefyncn nnb aus biefem 
atmen 0pfet Detfd{tobenftet £I{tbatfeitsbegriffe nnt otm« 
feligflet ^eitatsfct)aci{etei, n>ie es bie butgetlid^e (Cod)tet von 
l)eute in ttn$dt)ltgen 5dQ^n batftellt; immet n>iebet bas 3beal 
einet nbeutfclien 3ungftau'' ^tauslügen: jenet Dtang btanbet 
unb btanbet an aQen €den unb €nben I^etouf vmb feine 
5€t)$ntebetei fann üin mel{t aufhalten« 

Unb es t^ ein fyt^enstuf barin, bet loeit übet bie 
nftd^tetne Cnoägung, bie oud) bem XDetbe geifUge Betufe 
|ttm 33totensDetb etringen mO, I{tnausgel{t, — ein Ztotfdn^ei 
nad) Cid^t unb Cuft, ^et gan^ Banfetott einet ®tbnung 
bet Dinge, bie nid^t einet u^itfltd^en 3beaIauffafFung liin» 
fid^tlid^ l>^ loetbenben XDeibes entfinrong, fonbetn einer 
tiefen I>etad{tung ollet ed^en inbipfbueüen Hegnngen 
im IDeibe« 

Cagt inmitten biefer <5dntiigen, btefes aUetotten an« 
brängenben bcennenben X>eriangciis mm bie Stnbentin ans 
einem ftembattigen^ mit ZTli^ttaiitn be gtu^ t en Sonbenscfen 
$tt einem el^ttid^en^ flöten, felb^ oo« bcr befb^enbcn iSefell* 
[itafi fd^lie^lid^ anetfannlm Cypos »ctbcn, kt^ bie C^oce 
ber Univetfltdt ßd^ 5ffnen: — ber qan^ IXcong »ir^ fkl^ 
»od^ bkfet Seite t^tn etcpe^eiu 

3d^ teb« 1^ ntd^t von Utopteii, fottbectt von Vknqm, 
bie fdN>n ilbcmiotgen, fd^t meckern vor ber Cl{dr ffatli««. 

^ui poot 3al>ce ^^^tetett — bos »ttb etit Sdfljtxiittulf 
w€i^n oud^ ilb^taH ba unb erfl xed^ ba, s>o wuaL qax 
tud^c oji ^oton»>(cb benft 


i 


\ • 


\ 


perf5nlid?feit 239 

Unb t{ier entjlel{t nun bie 5r<i9c: foD bie |,Uniocr{ttät'', 
bie ba gefud)t n>trb, mrHicf) 6(og unb au5fcf)lieg(id) bie 
^yoffQiellc Unberfität" fein? 

®ber tjl es bentbar, ^% mix, ben (CyPus ber i^Stubentin" 
zugegeben, für i^n im tpeiteflen Sinne nodi einen anbeten, 
einen befferen '^intergrunb fd^affen Knnten? 

Wenn mit forttaffen; idos einen Brotberuf in ber 
offtsieQen afabemifdien 5orm fuci)t, iDenn n>ir absiel^en, was 
ftd} ber ffarengen 5orfd)ung nnbmen n>ill: xdcls bleibt als 
2JTaffe übrig? ZRäbdjen, bie ^Silbung'' fudien* 3« vx>lil 
Tibet ^iJ^nQ oOein brüdt es nod) nid^t gans rein aus* 

£s gel{5rt etn>as basu, mos bie inbioibueQe j^ei^eit in 
ber Zlneignung biefer BUbung betont 

Sie fud{en über bie Silbung I^inaus bie ^Stabentin^ 
als perfdnlid^feit 

34 meine bos bei Ceibe nid)t im tabeinben Sinne* 
ZHand^er pon nns TXlännetn giebt in fpSteren 2^fyc^n billig 
baran, was er auf ber Unioerfttdt als Serufsfadi gelernt 
t{at 2tber bie Erinnerung an bas Stubententum als fold^es 
miü feiner fo (eid^t miffen. £s voxü bas oie( feigen, benn 
andi in bem Stubentenleben unferer ofpsieHen Uniperjttäten 
finb tiefe unb emfle IDunben* Unb bod) mug bas (Sute 
fibenpiegeru TXlan t{at bas IDarum in Qdnben, fobalb man 
jkft erinnert, n>as fdjon biefes Heine finbd^en 5reil|eit, Selbjl- 
beftimmung, Unabt^ängigfeit in biefen bebten, golbenften 
£ebensiat{ren für XDunberbinge (eifiet für bie Kräftigung 
bes 3nbipibuums, — n>ie es einen Cid^tfd^ein ©on <5Iüd 
erzeugt, ber burd{ ein ganjes langes Ceben 5u Ieud{ten 
permag, 

Unb bas »äre nun audj für bas junge U>eib ju 
erringen* 

UTödjte fpäter »erben, »as »oute. ZHödite pe Ijeiraten 
ober frei bleiben, eine fejie Cl^ätigfeit fmben ober nid^t 
2tn einer StclU, bie je^t Dielleidtt bie dbejle, unsufriebenjle 


2^0 €inc 5tauetmnn[>et{Udt 

t^rcs Ccbcns i% fdjSbcn ftdi ein paar 3alire cditer Stubenten« 
frei^eit ein. Stubentenfreiljeit, bie jie in Derbinbung brdd{ten 
mit ebenfo freien Kamerabinnen unb, nicf)t 5u oergeffen, 
aud) Kameraben, — aOe nid)t sufammengefd^miebet burc^ 
bie (D{or^eiten eines SaOabenbs unb bie 3ntriguen mütter* 
(id)er ober fonfliger ^eiratsintereffen, fonbem 3undd{ft in 
gewiffen ibealen Sunb gebrad)t burd{ geiflige 3nteref[en, 
BilbungsrDÜnfd^e, gemeinfam anfteigenbe geifKge £ntn>ide(ung. 

3d) wiVi n>enig{lens onbeuten, ha% id) i>erf5nUd) ein 
fold^es ^ufammenfein in relativer jreil^it aud) für bie 
€nt^el{ung wirfttd^er Sesie^ungen stpifd^en IXlann unb 
XDeib, für £rfal{rungen auf biefem (Bebiete, von fe^r oiel 
größerer unb förberlid^erer ^beutung polten u>ürbe, als bie 
gan^e emiebrigenbe 2trt, n>ie je^t in unferen gebilbeten Kreifen 
bas junge ZITäbd^en auf bie C^ejagb gefd)icft unb g(eid)$eittg 
ber junge TXlcain bis sur Verheiratung auf bie profKtuierte 
oerrpiefen wirb. I>od{ bas fei fe(bft eine Sadte für {td{. 

Die Hauptfrage fd^eint mir: entfprid)t unfere offt^ieOe 
UniDerfttdt ^en ^loetfen, bie ^ier für bie Stubentin vot* 
geseid^net flnb? 

3d) glaube nid{t 

»udj ^ier ijt Soben, mo bie ;r5reie Unioerftt&t^ 
ipur^eln f5nnte. 

Sunad}ft ift unfere offizielle Uniperfttdt für btefe gro§e 
ZHaffe von Stubentinnen nad) unten su fe^r Derbarrtfabiert. 
0bax)^I man ja I^eute fd{KegHd) aud{ o^ne 2(biturienten« 
e^amen auf bie Unioerfltät fommen famt (natür(id{ unter 
2>er3id)t auf fpätere Staatsfarriere), fo würbe bod{, fürd{te 
idb, einerfeits biefer IDeg bei su grogem 2(n{fatrm rafd{ offtsieQ 
Derrammelt iDerben, — unb anberfeits bürfte bei einer ZRaffe 
Demünftiger ZHabd^en ber Z)rang entfle^n, aud) ^ier mög« 
Udjß lyOoQberedttigt" su n)erben: — es finge eine allgemeine 
€f omensodtferei an, px ber ftd{ ja fd)on ^eute in Zndbc^en« 
gymnaften ber IDeg ebnet 


i. 


€|rameitsang{l 2^\ 

Ztuit mctne k^: xott für fpikttt Ue Siaatsfamece 
braud^t — gnt, mag er aadi tiefen Bloct iDdlsen. 2(ber 
für bte gro§e ZHoffe berer, bie bto% ein paar BUbenbe freie 
Stubentenfemefler fudien: ttm cBottestpiOen nidit 2UUs <Bute, 
tDos f[d{ tro% aQer Detailfd^ben immer nnb immer tmeber 
für bie VLmKcfü&tsiäfyce anführen Idgt — es finbet fein 
dugcrfies <5egengetmd)t in ebenfoDiel 5d{(ed)tem, xoas bie 
<5Ymna{iaIiaI{re anbetrifft Ztad) i^ber Hiditung, gei^g n>ie 
gcfunb^eit(id{, gilt es, bos jnnge ZtUbcf^en oor biefem ZRarter« 
ipeg 5U benxi^en, tDO immer es ge^t 

Thxf ber onberen Seite iß aber fein ^loeifel, bag ein 
Unii>er{ttötsunterrid)t, ber, — id) toiD natür(id{ nid)t fagen, 
-oon jeber einfad){len Z>orbi(bung — aber bod{ gdn|Iid{ oom 
(Symnaftum ui^ feiner Reifeprüfung obf^ef^t, cmbexs ein* 
gerid{tet fein mügte als ber oor^bene. £r mügte es 
nid{t minber fein, n>eU i^m in gleid{er IDeife ein 5d)Iug« 
e^amen fel{(te. 3^ me^r ein Con auf bem 5tei^eit(ici}en, 
auf ber ^x^efyxng s^ 3nbioibuaIitdt liegen foO, um fo 
cntfd^eibenber fiele ber Begriff eines folcf^en 5cf)(uge^amens* 
ZHan tarnt freute an bem mdnnlid{en Stubenten meifl fe^ 
^ut verfolgen, tDO für i^n bie in i^xem Sinne üer^Sngnis« 
i>oIIe Wenbe liegt Die erfien Semefler tfyxn bie ^aupt« 
ixrbeit, oft bie ganse 2lrbeit ^in{tcf)t(id{ ber freien perf5n(ici){eits> 
entf oltung. Sobalb bie £^amensangfl aber einsugreifen beginnt, 
foba(b bie Serufsfrage ahit n>irb, beginnt eine rücfldujtge 
Bewegung, es erfolgt ein ioad{fenbes hinneigen n>ieber 5ur 
Sdjablone, jener Sdjablone, bie nad{^ im Seruf felbjl fo 
oft mit un^m(id)er <5efd{imnbigfeit jum ©oHfommenen Stilt 
flanb jeber 3nbii>ibua(entn>idelung, sur abfotuten Perjleinerung 
füt}rt. Den <5ei{l jener erflen Semefler allein gälte es 5u 
retten für bie 5reie 5rauenunit>erfit&t, n>ie fte mir oorfcfttoebt, 
^er (Seift ber fpSteren aber n>dre beu>ugt 511 bcmnetu 

Zinn liaben mit ja in ber 3ouma(iflenunioerfit&t fd)on 
«in fo(d{es 3nfKtut uns t^eoretifd{ porgefteQt, bos jebes 

^ö(f<f)e, WtltftaH 16 


2^0 €ine jrauenunioetfttdt 

i^rcs Ccbens ifl, \dtfihtn ftd{ ein paar 3a^re ed{ter Stubenten* 
frei^eit ein* Stubentcnfrti^it^ bie fte in Derbinbung brüten 
mit ebenfo freien Kamerabinnen unb, nicf)t 5u oergeffen, 
aud) Kameraben, — aOe nid)t sufammengefd^miebet burc^ 
bie tn^orl^eiten eines ^aüabcnbs unb bie 3ntriguen mütter* 
Kdjer ober fonfliger fieiratsintereffen, fonbem sunAdift in 
gewiffen ibealen Sunb gebrad^t burd{ geiflige 3ntereffen, 
BilbungsrDÜnfd^e, gemeinfam anfleigenbe geifKge £ntn>ide(ung. 

3d) toid wenigflens anbeuten, ^a% id) perf5nlid{ ein 
fo(d{es 5uf<tntmenfein in relatioer jreil^it aud) für bie 
€nt{lel{ung wirflid^er Sesiet^ungen stpifd^en IXlann unb 
XDeib, für Erfahrungen auf biefem (Bebiete, von fe^r oiel 
größerer unb f5rber(id{erer Sebeuiung galten mürbe, als bie 
ganse emiebrigenbe 2lrt, n>ie je^t in unferen gebilbeten Kreifen 
^as junge ZtTdbdien auf bie C^ejagb gefd{iA unb gleid)$eitig 
ber junge Znann bis sur Verheiratung auf bie projKtuierte 
oen^iefen n>irb* Z)od) bas fei fe(b{l eine 5ad)e für {td{* 

Die Hauptfrage fd^eint mir: entfprid)t unfere offtsieOe 
UniDerfttdt bcn ^toetfen; bie ^ier für bie Stubentin oor« 
gejeidjnet flnb? 

3d{ glaube nid)i 

2tud) ^ier ijl Soben, uk) bie ;,5reie Unioerfttdt^ 
ipurseln f5nnte* 

Sundd{jl ift unfere offisielle Unioerfltdt für biefe groge 
ZHaffe von Stubentinnen nad{ unten su fe^r perbarrifabiert. 
0bn>o^I man ja t^eute fd{(ie§nd{ aud{ o^ne 2(biturienten« 
eyamen auf bie Uniperfttät fommen fann (natür(id{ unter 
Per^id^t auf fpdtere Staatsfarriere), fo n>ürbe bod{, fürd^te 
idb, einerfeits biefer IDeg bei 3U großem 2lnjhirm rafdj offtjieO 
oerrammelt »erben, — unb anberfeits bürfte bei einer XlTajfe 
üerftünftiger Ztläbdien ber Z)rang entfielen, aud) ^ier m5g* 
lidjjl ^pollberedittgt" 5U »erben: — es finge eine allgemeine 
££amensod)ferei an, 5u ber ftd) ja fd{on ^eute in ZHAbdien« 
gymnaflen ber Weg ebnet. 


C^antensang jl 2^\ 

Zinn meine xdt* v^^ f^ fpAtet b\e Staotsf orriere 
braud^t — gut, mag er andt liefen Blocf iDdlsen. 2lber 
für bte groge moffe berer, bie blo% ein paar bilbenbe freie 
Stubentenfemefler fud}en: um cBotte5n>inen nid)t TUUs <Bute, 
tpos itd{ tro| aDer X>etai(fd{äben immer unb immer nneber 
für bie UniüerfUdisial^re anführen Idgt — es ftnbet fein 
duferfies <5egengen>id)t in ebenfoDiel 5cf)(ecf)tem, uhis bie 
(B^mnaftalja^re anbetrifft* Ztad) jeber 2tid{tung, geifUg n>ie 
gefunb^eitlicf), gilt es, bas junge 2]T&bd{en por biefem ZITarter' 
n>eg 5U bettKi^ren, wo immer es ge^t 

2luf ber anberen Seite ijl aber fein Sn>eife(, ^a% ein 
UnioerfttStsunterrid^t, ber, — id) n>iO natür(id) nicf^t fagen, 
von jeber einfadiflen Porbilbung — aber bod{ gdnslid) vom 
(Symnaflum unb feiner Reifeprüfung abfielt, anbers ein* 
gerid)tet fein mügte als ber 9ort}anbene. £r mügte es 
nid{t minber fein, meil it}m in gleid^er IDeife ein 5d)(ug* 
e^amen fef^Ite* 3e me^r ein Con auf bem 5teil{eit(idien, 
auf ber Crsie^ung sur 3nbioibuaIität liegen foO, um fo 
entfd^ibenber fiele ber Segriff eines fo(d{en 5d{(ugesamens. 
ZITan famt I^eute an bem mdnn(id)en Stubenten meijl fe^ 
gut verfolgen, wo für il{n bie in jenem Sinne oer^Sngnis« 
ooOe Wenbe liegt. Die erfien Semefler tfyxn bie Qaupt« 
arbeit, oft bie ganse 2lrbeit ^in{td{tlid) ber freien perfönlidjf eits» 
entf altung. Sobalb bie £^amensangfl aber einsugreif en beginnt, 
fobalb bie Serufsfrage afut n>irb, beginnt eine rücfldujtge 
Bewegung, es erfolgt ein n>ad)fenbes hinneigen n>ieber sur 
Sd^ablone, jener Sd{ab(one, bie nad)I{er im Beruf felbfi fo 
oft mit un^eimlid^er <5efd{n>inbigfeit sum DoQfommenen StiO« 
flanb jeber 3nbioibuaIentn>itfeIung, 5ur abfotuten Derfletnerung 
fül{rt. Den (SeVjt jener erflen Semejler allein gälte es su 
retten für bie 5reie 5rauenuniperjttät, n>ie jte mir porfdi»ebt, 
^r (5eijl ber fpdteren aber Ȋre beu>ugt 311 bannen^ 

Zinn l(aben n>ir ja in ber 3ouma(iftenunioer{itSt fdjon 
«in fo(d{es 3ujHtut uns t^eoretifd) oorgefteOt; ^as jebes 
3örf<f)e, mert^abt 16 


2^2 Senifsfrei? 

5cf)Iugc^amen5 ermangelte. 2l6er ber Sad^oer^alt ijl ^ier 
im IDefen bod{ nod) wieber gans anbers. 

Die 3oumali{lenunioer{ttdt bleibt aud) o^ne ^^arnen 
Serufsunioerfität T>ie 5tauenunit>er{ttSt in biefem Sinne 
lodre eine Silbungsuniperfttät in fhrengem (Segenfo^ su allem, 
n>a5 Beruf I^eigt. 

3di tüeig n>o^I; was man ^ier einioerfen fann« 3ebe 
5rau follte einen Beruf traben* Thxd^ n>enn {te von Sians 
aus (Selb genug mitbefornrnt, um oon bem eigentlidien ^UKing 
eines Brotberufs frei 3u feim Vas xft ©oHfommen rid{tig. 
Tlbcv Beruf i{l ein fet}r n>eites Wott Wenn xdi bie 5reie 
5rauenuniperptät in meinem Sinne von ber ofpsieHen Uni- 
perfttat mit iljren Berufsejamina trenne, fo iji bamit bodi 
nid)t gefagt, bag alle ZHäbdien, bie ftatt ber offt3ienen 
afabemifcf^en Berufs5ud{tftdtte bie 5reie Unioerfttät auffudien, 
auf iebcn Cebensberuf oersid^teten. 

3nt (5egenteil: idj benfe mir bie Semejier auf ber 
5reien Uniperfttät gerabe^u als ben ibealen 2tusgangspunft 
für aQe benfbaren engeren Berufe. Vas junge ZITdbdten 
foQ in xfywn 5um erjlenmal lernen , {td{ auf ftd) felbfl 5u 
fieOen. £s foQ {tdi einen (Srunb ^Ugemeinbilbung aneignen, 
ber für jebe inbioibueDe IDeitergejialtung bes Cebens von 
funbamentalem XDert i{L £s foO 2td)tung betommen oor 
ben pielfadien ^rbeitsm5g(id{teiten bes mobemen ZRenfdien, 
es foH — unb I{ier rül}rt in gemiffem Sinne ^as £el{r« 
Programm aud| ber 5reien 5rauenuni©erjttdt natüriidj an 
bas Berufsproblem — in biefen Semeftern einen £inb(icf 
cxiialUn in bie Berufsarten, bie bem moberen XDeibe offen 
{teilen. 

^ber id) bin fejt überseugt, ba^ eine IHenge ZIT&bdien 
nadt ^bfd)Iug it^rer Unberfttätsfemefter feinen eigentlidten 
Beruf wäiiUn »erben, — unb bodj Iiaben audi biefe in ber 
Bilbung, bie fte I^ier genoffen ^aben, taufenb ZITittel sur 
Befd{dftigung, jur ibeeQen Mitarbeit gefunben, bie i^nen 


Was ^^ite gelernt n>trb 2^5 

gegcntpärtig pöOtg Derfagt ftnb. 3(nbere natürlid) merbcn 
Semfe iDd^Ien, aber etft nad}^ unb nad)bem jtc ftd{ in 
Scmcftcm rcicf)er 2lnrcgung n>ie 5eIb{l6c{Kmmung Hör ge» 
iDorbcn fivb, was il^nen inbioibueD <tm beftcn sufagi 

Sie 33etracf)tung biefer X)inge fcf^tüeift pon felBjl in 
bos (Bebiet ber 5tage, idqs benn eigent(id{ auf biefer 5teien 
^YauenuniDerfltdt gelehrt werben foD. 

IDat}rfd)einlid) todre ber befle IDeg ^nr ^lufjlellung 
eines fonireten Ce^rprogomms, .n>enn man bie nfi^Iicfte 5rage 
auftDürfe: was lernt ein 6rat>es beutfdies ZITdbcften ber 
mittleren unb oberen Stdnbe, in beren 5amUie es an ben 
nötigen (Selbem für Unterriditsji^ecfe nid^t fel|It, ^eui^utage 
nidit? 

J)er e^rfame üorfämpfer ber bürgerlid^en ober gar 
gans oome^men penftonate unb ber offisieOen C5d}terfd)u(en 
»irb uns Ijier oerfidiem, baß fdjon fabelljaft ,y©ieP gelernt 
n>irb; von ber fransSflfd^en unb eng(ifd)en (Srammatif bis 5um 
Seftimmen von pjlansen nad) bem Cimtdfdien Svflem unb 
bis 5ur pt^yftf. 7>as ifl aOes gans niebßdi unb idi n>in 
gar nid)t bejhreiten, ha% atxdt bie 5^^i^ Unix>er{ttSt nod^ 
mand)es von bem aufnel^men tonnte, n>as ba (fagen n>ir 
roenigftens angeblidi} fo n>ie fo I^eute bereits grünb(id{ hcn 
Zndbd^en beigebrad)t n>irb. Tibet i^r toalires Programm 
liegt gans ^o onbers. 

Xlxdit ein fd^ers^aftes 5tünbd)en p^Y{ttunterrid)t liätte 
fie px geben, fonbem bie Xt>e(tanfd)auung, bei ber biefe 
pityfH gebrandet n>irb* Diefe XDeltanfdiauung n>ürbe aber 
nid)t bei ber P^yfif bleiben* £s gälte, mobeme XDirflid^feit 
fiberl^aupt su lehren* Vas IDeib mügte ftd) felbjl tennen 
lernen als (Blieb einer grogen ben>egten Welt Sie (ßrunb* 
SÜge unferes n>irtfd)aftüd}en, fosialen, politifd^en Cebens 
tx>ären in freier, ©ielfältigen Sian'bpnnften geteilt n>erbenber 
IDeife Dorsutragen* Wo ijl bie penfton, bie Od{terfd)uIe, 
bie etuxts Pon biefer 2trt beibringt? 

i6» 


2^^ €cM^ Kttttnr 

Die 5irauenfrage im gonsen mäxe 6arsttlcgen. 

€f wäxe eii^f&^en, im 2(nfd{Iug immer an einen 
^^en Stonbputrft, in ben Kern UnfHerifd^en IDefens, in bie 
Äjlljetif/ in biefe IHnge, bie in unferem Üben gerabe bem 
Beffer fituierten IDeibe auf Sdttiü unb Critt Begegnen vmb 
benen e» sumeift bod{ PÖlHg I^Uflos gegenftberße^t, felBß 
«Denn bof 3ntereffe aufs Ceb^oftefle bafür ha ijL £dge 
fdion in ber OoumaliflenuniDerfttat ein Sdjweqmnft auf bem 
ÜifU)etifd{en, fo bfidite id{ mir eine foIci}e 5rauenunn>erfttdt 
redit eigentlidi als eine groge pflfansjlätte äp^etifdjer 
Kultur, n>ie fie uns fo not t^ut an aVien £tfen nvib (Enben. 

aber freißdi witt idi has Woti jefet nidit in bem Sinne 
gebeutet n>if[en^ wie man I^eute gern t)on ^'Stfi^etit" 6ei 
^(^^eren (C5cf)tem'' fprtcf)t, ein bisd^n £a(X sum guten (Eon, 
f tiDos pinfeln unb ßanbieren. ^ur ed^n SfU^fd^en Kultur 
gei^ren sundd^fl überhaupt ed)te Kutturmenfd^en. Ztlit bem 
IDiffensboben unb bem unbefangenen Bßcf i^rer Kultur. 
3ci} benfe an bie Crsie^ung gefunber, Harer, n>iffenbcr 
5rauen, bie als fold^e fid) bann aud^ in bas ^od^ße ein« 
leben m6gen: has äßf^^fd^e. Oor btefem Wi^en bürfie 
ntemanb jnrücffd^redeiu 

<B(eid{ f^ier n>ieb«r ein Hiefeng^iet Das XDetb imrb in 
vielen, bei gefunber Cage ber Dinge me&eic^ naturgemd§ 
in aQen 5^en, fpdter ZHutter toerben; I^ier Ifittt bie unt' 
foffenbflt Selel^rung einjufe^eti, nodt ^Oen fitd^tungen, o^ 
iebe Cng^erjigf ett 

Dos It>eib foO eoentueü Ktnber er^ie^en« <6erabe bie 
natoflen Oerfed^ter uitferer oerrotteteit Cr^t^ung^nfUbtbe nt 
ber 5<KntiIte fofdn am liebten von bem i^notfirfidien Semf^ 
bes XDetbes su biefen Dingen. Caffen lotr einmal bei Setk^ 
ob biefer Sentf fo ol^ weiteres natibr6d{ mit bem Segriffe 
lylDetb' vei^nben ifl itnb ob es ntd^ eine ZRoffe IDetber 
giebt, bie, bei fonjl befkr Perantogang, l(itt fdried^fierbings 
gor hin Colent I^oben. 2tbet fe(b^ n>em es ein Senf ifl^ 


Vom Znattetbmxf 2^ 

Sa bem aOe taugen: foD er o^e C^re befle^n? IDemt 
ehter eine voäfyce 3^eaIanIage sunt 2l^onomen f^ot: foQ i^ 
besiDegen ber Untenrid{t in ben etnfad)ßen (Bntnbbegriffen 
ber 2lflrononite ^ortndcfig oerfogt ii>erben? 5o ge^t es 
ober ^ente mit tem Znntterbentf, foiool^l qhis bie fSrper« 
Iic({e 5d)affuTig unb pflege ber Kinber, tme wüs bie gei^e 
Ceitung, bie Crsie^iing, onBetrifft 

Qier läge ein Soben, allein wett, ^q% bie gan^e Stamru 
unioerfttät eigens il{m su £iebe gefd^affen ipürbe* 

Znan male {td{ aus, uhis bos fftr ein Unterfd{ieb n>dre: 
ein Kreis junger Züdbciien in bem £m^ eines nriffenfdK^« 
lidien ^Srfaals, pon Ersten ober tär^tinnen, bie mit ber {ttt* 
ttd^en 2{einl}eit ber XDal^rl^eitsforfci^ung bas n>irHicf)e Ifidi^t 
XX>i^m littet Seit oerBdnben, ftber bie notn)enbigflen 5ragen 
bes Sexuallebens, ber Se^al^giene tu f* n>. unterriditet — 
urib daneben bie f^eutige TXletfy>bc, n>ie bie i^praiis" fold^e 
Dinge beibringt: bornierter IRat von ZITüttem unb fLanten, 
in 2tngfl tmb Sdtam Iferoorgelifpelt unb in sal^Qofen Säuen 
fomplette Urodtenoeisl^it, bie um ganse (Senerationen jurüd 
ift, ein bisd{en Ceftüre ber unterflcn Srt, in ber oiedeid^t 
bas Sefle nod{ bas Konuerfationsle^on ijl, fd)lieglid{ bie 
Selel^mng gar nodt burd) ZITSnner, bie im <5runbe ebenfo 
untoiffenb {tnb unb i^re Kenntnis aus proftituiertenperl^ält^ 
niffen, alfo bem perperfepen €^em, fdiöpfem 

IDie man mof^f {te^t, vo&te es ein Si&d ber Unm5g(id^> 
feit, biefen Ce^rplan irgenbioie unferer offijietten Uniperptät 
onjuljdngen, — nici}t einmal in 5orm einer neuen, befonbers 
angepaßten SdnÜät, voxe es bei bem 3oumaIi^nprobIem 
noct) bentbar fd^ien, u>dre es px madien« 

£ine neue, frei aus {td} unb auf {td{ gebaute 3n{Htution 
fdnnte allein I^elfen« 

Unb n>enn man benn einmal mit gans eigenem cBrunbrif 
arbeiten foQte, fo mügte aUcs auf bie „S^an" unb nur auf 
biefe refolut ^ugefd^nitten merben* 3d{ n>ügte nid{t, 


2^6 fyaatn eis Center 

^tnbetn foOte, min6cflens btc ZITc^rsa^t 6er Soscntcnftenen 
felBfl mit 5taucn su Bcfc^cn, porausgcfe^t, bag genug basu 
6efaf{igte n>ei6(tdie Kräfte ba {tnb* grauen ntflgten in aQem 
unb jebem I^ier bie 3nitiatioe felBjl in bie ^arib ndtmen. 

€s iDftre im gonsen eine portrefflicf^e probe sur Se* 
tDä^rung felbftdnbigen fynMns, ein i>ortreff(ici}er p(a% sur 
Bet^dtigung ^es Vtanges nacf) fo(cf)em Qonbeln* ^tOe <ße« 
Cegen^iten fo(d{er 2trt, loo immer {te ^eute im 5ffentGci{en 
Ceben auftaud^en; {tnb meines £rad)tens ein n>al{rer Segen 
für bie 5ratt» Sie führen 3um faftifdjen XDirfen, bos, felbfl 
iDemt es sundcf^ft alle <5efal{ren bes erfien £^eriments auf* 
ti>eift, taufenbmal beffer ifl als aUe tI{eoretifd{e Heberei 

Die Sphäre biefes XDirfens loürbe um fo loeiter fetn, 
rnn fo me^r perfonen I^eran^iel^en unb befd{dftigen fönnen, 
als mit einer Uniperfttdt biefer TM etwa für gons Deutfd^« 
lanb nid{t Diel getl^an n>are* €s mügte i90^( fd{on jebe 
unferer grSgeren UniDerfttdtsfldbte minbeflens ^eron* Die 
Zt&f{e einer offtsieUen UnioerfltSt Ifdtte babei groge, faum 
SU entbe^renbe Vorteile aud{ bei benfbar freiefler, inbioi« 
bueOfler ^(usgefloltung. Das XDarum I^obe icf) oben an» 
gebeutet: es liegt barin, ba% xdi nicf)t b(og bie Stubentin 
mit ber ^bentifd^en Kollegin, fonbem aud) mit bem 
Studenten sufammenbringen mM^te* 

2lud) oon biefer TM 5i^eier UnioerfttSt oerfprecfie id) 
mir ougerorbentüdj mel für bie ^ufunft 

3d) 5n>eif(e feinen 2lugenb(icf , ba% axxdi fte fommen 
n>irb, genau fo wie bie 3ouma(i{lenuni9er{ttät fommen mug. 
Die Spannung, bie {td{ nad) ^ier herüber notmenbig einmal 
ausI5fen mug, ifl nod{ unoerg(eid)(id) piel fldrfer als bie bei 
ber 3oumaIijlenfd}uIe* 

5ür einen oxtf^rlidi nid}t fleinen Kreis ZITäbd^en n>irb 
etcDOS £ntfd)eibenbes, in anberer 5orm gar nid)t 5U £r« 
reid{enbes I^ier n>irflidi geldft unb gewonnen fein, — etwas, 
was weit über bie bodi nur befd^ränfte fosiale Qilfe, bie 


pflansenfdilaf 2^7 

bas 5tdgeben btt offtsieOen of abemtfcl}en KoDegien, €;amtna 
nnb Berufe an bte j^ou liefern tami, f^tnausgel{t 

Die fosialen X>erl{ältniffe bes mobemen 5rauenle6en5, 
fon>eit birefter SroterooerB nStig mirb unb erfhreBt mrb; 
ocnoirren ftd} ja in bem (ßetoirre unferer gefamten toirt« 
fci)aft(id}en Itotflänbe ^ute oon Cag ju Cag immer mel{r 
unb toerben nur im ^ufammen^ang bort geldfl n>erben 
f5nnen» Tln il^nen Huberten oud} biefe neuen Stauenunioer« 
fttdten an ftd} nur fef^r tDenig, bireft eigentlid} gor nidits. 
2t6er ibeeQ n>&rbe bod} ungemein oiel geioonnen* 

€ine ganse Klaffe oon Znäbd{en minbeflens fdnbe eine 
<SeIegenI{eit, fldi aus einer bumpfen Zllifere I^eraussuretten/ 
bte im (ßrunbe aucf{ fo^ial xft, obn>oI{I fle mit 8rotem>er6 
unmittelbar nidits su t^un ^t. 2)ie irouenunioerfitaten, 
roie id} fle meine, n>firben, inbem fle Silbung oerBreiteten 
unb Ztläbdien in groger ^a^I aus einer ^rt Pffanjenfcf^laf 
ertpad^en maditen, nottoenbig eine mäd^tige Agitation treiben 
oud) für aQe loeiter geriditeten 33ef[erung5oerfud)e* Itid^t 
im Sinne einer Stgitationsfdiule für engere, genau umgrenzte 
Sn>e(fe. 2tBer im Sinne jener unn>iberftel{lid)en Agitation/ 
bie oon jeber £noeiterung bes Kreifes ber Bi(bung, ber 
lDaI{rI{eitsforfd)ung, bes unbefangenen ^nfdiauens ber Witt* 
Iid}feit mit ber IDudit eines Itaturgefeties ausgeixt 

€in brittes 5«Ib jefet, — riAen ben Sdjriftjlenem unb 
ben 5tauen. 

Oben {{obe idi ttw&fyixt, ^a% eine ganse Ztlenge 2]Tenfd}en> 
mit benen id} über Dolfsunioerftt&ten fprad) ober bie xdt 
öffentlid) barüber reben I{drte, burd^aus babei nur an eine 
Unioerptat für ;,2trbeiter" t>a(itten. 

Unb n>er n>iQ leugnen, ba% aud{ f)ier ein groger, 
frud^tbarer Boben anljebt für bie H>irf famf eit irgenb 
weldier ben „freien Mnioerjttäten" onsugliebernben Silbungs« 
injKtute? 

Slog, ^% aQe praftifdien X>orausfet|ungen I|ier fo ooQ« 


2^8 2tr6eUemnn>ecftt^en 

^ttbig anbete finb äÜs («i ben bis^r bdrodjteieit Vetfudferir 
bag bte fd^ärf^ Sonberung nottpcnbig iDirb. 

€5 Bleibt als Vetqlexdutxngspmät, als Heifen $en>tffer< 
malen, ber aud) I{ter umgreift nnb bas SonberiitfKtut im 
gto§en gansen liäit, bte 2lbfonbemng oon ber offisieOen Uni< 
Derfttdt; bie freif^eitlidie (Sruitbloge, bie in erfler £inie jebe 
5taat»I{iIfe unb flaotlidK Cimttif d^ung {{inftdttlidiii^rerpofttioen 
Seite oBIel^nt €s BleiBt bc» prinsip, bos ans ^bfirfniffcn, 
bie in biefer 5onn unb Stöxte nnbebingt neu ftnb, mit ooDcm 
TAedtt ein Iteues fdioffen n>in unb es oBweifl, ftci^ in bie atten 
5d{Iäud}e I{ifiorifd}er Crabitionen nnb 3nf^i^^n^f<iK^^n^^ 
eintreffen 3u laffen. 

2tBer barSBer I{inaus ifl aud{ oQes nneber gans inbioibueB 
onbers; unb n>ir muffen uns Ifiten, für bie ^Dolfsnniperfttdt" 
als fo(d)e n>ieberum fd{on eine j!arre 5d)abIone sn erfinbcn, 
bie bos 3nbimbueQe in ifyc auf bem papier oergenntltigt, 
nod) e^e fie in ber pra^ ba ift 

2dl treibe £eute caxs unferen beflen Silbungsfreifen eifrig 
fiber bie ^rt bisputieren frören, n>ie ^trbeiteruniüerftt&ten 
gefd)affen n>erben lönnten. Va ftnb riefige Dolfsmaffen, 
^ieg es, bie anbringen nnb Bilbung I^eifdien* Unbebingt mu^ 
etwas gefd}el)en* XDir finb oerp^iditet einsugreifen, 5U i^elfen. 
2)as Sejle mug geöffnet n>erben. 2>ie ^trbeiterunfaoerfitdt mug 
ben ebeljlen €^traft ber anberen Unioerjttdt übermitteln, bos 
^{le ij! I{ier gerabe gut genug, benn bie „Dolfsfeele" ifl es, 
bie uns anruft, ber n>ir emporl^elfen foQen in il^rem i^eiligen 
prometlieusbrang • . • « 

Vas Hang grog nnb toax meijl aud{ mirllid} Ifidfi eieren« 
n>ert gebad{t 2tber fobalb bie 2>ebatte etuxis im (Bange nxtr, 
erlal{mte bas 5euer beseid^nenb fd^nelL Vxe 2trbeiter f ommen 
ja fo gut n>ie gans ^^ne Dorbilbung, n>urbe eingen>anbt 
3n meldtet Soxm foQen n>ir foldiem publifum bas Sefle, 
bas J^ddifle übermitteln? 3<</ bas gei)t eben nxdti, I{ieg es; 
ber 2trbeiter mug ftdj bamt erj! gewiflfe Porfenntniffe aneignen; 


bos mng et „aus {tci{ felbfl ^raus'' tlnan, wie fSnnen i^m 
ba nxd(t oud} itod} I^Ifetu Der THxheitet I)at ja beinah gar 
feine S^it, f^ieg es oon anberer Seite. 3<K/ bann mug er fid} 
eben ^eit fdKiffen — fopiel ^td^tung oor ber Silbung nnb 
]>or unS; bie mir ifyn Silbung geben xDoüen, imrb er bod^ 
n>oI{I {{aben. Ober: bie Arbeiter, bie in 5tage fontmen, finb 
überwiegenb Sosialbemofraten* 3ftun, f^ieg es, bos muffen fte 
ftd{ bei nns gan^ abgeiodl^nen; mit politif bürfen iDir nid{ts 
5U fd^offen I^^ben, parteibinge oon bort^ bürfen bei uns 
niemals irgenbiDie berücffld^tigt n>erben* Utib fo ging esioeiter« 

Kein XDunber, ipemt ein n>irflid)er Arbeiter, ber fold^er 
Dcr^nblung bein>oI{nte; in bie ooQfommene Ceere fal{* 

Ztlon fonfiruierte ftd} suerft einen 3^^(<K>^beiter, bem 5U 
^Ifen als €I{renfad}e galt. Sobalb bann bie iDid)tigjlen 
pnnlte aus bem n>irflidien 2trbeiterleben oon I^eute 5ur 
Sptadie famen, meinte man, es genüge, loenn man fle einlädt 
^erunterfdilüge lote bie Seine bes Opfers im profruflesbett. 
Tbxf foId{em It>ege fommt man natür(id) niemals 5U irgenb 
emem braudibaren §\el 

Wenn mit ein groges, freies BilbungsinfKtut für Arbeiter 
auftf^un, fo muffen loir oon oom^rein bamit red^nen, bag 
teuie fommen, bie oon 3ugenb an in einen fo I^orten 
Cjriften^Iampf getoorfen finb, bag fte feine §eit 5U irgenb 
einer foliben Dorbilbung finben fonnten. Der mobeme 
2lrbeiter in feiner typifdjen (ßejialt ij! fein Serufsmenfd? in 
bem Sinne, n>ie unfere Ifilieten Klaffen bas Woxt gebraud^en: 
er ift has gn>angsprobuft einer oerjweifelten fosialen Per- 
nncfelung; xoenn er jtdi Dorbilbung Ijätte enoerten fömten, 
fo I{ätte er eben oon 3(nfang an einem anbeten fosialen 
Ztltlieu angeijört unb roäre gar fein „2trbeiter^ genjorben. 

B?ir muffen ebenfo unferen gansen ^an barauf 3u« 
rid}ten, bag £eute nns fud^en, bie burditoeg nur ein auger« 
orbentlidr geringes Ztlag Seit beftfeen, bas fte Silbungssioecfen 
»ibmen fönnen. Zlxdits ifi eljrenwerter unb fprid?t mel|r 


250 Seit unb VotbxtÖnng 

für bie große Kraft unb tebensf&tiXQhxt, bic in tocitcn 
Kreifen unfercr ^rbcitcrfci{aft bauemb unb tro^ aQer XloU 
ktgc fledctt; als bie Säi)igf eit, mit ber biefe n>cnigen TXlomcnte^ 
mcij} fpdte ^Benbfhinben, faltifd) nodt für geiflige Sn>ecfc 
oertDcrtet »erben unb alfo audj im gegebenen 5öne ben 
Sn>eden einer 2(rbeiteruniperfität sur Verfügung gejlcQt 
toerben lönnten* 2t6er babei bleibt bie Seit an ftd) immer 
eine minimale* Unb ein beträct)tlicf)er Ceil gei)t von biefer 
Seit notuoenbig nodi ab für politifdie Sn>e(fe* Das berührt 
fcf^on iems britte 2(rgument 

€benfo unflnnig, n>ie es ifl; n>enn man pom 3(rbeiter 
im bof trinären prof ruflesbett hen TXlQngcl an Dorbilbung 
als Bagateüfad^e absiel^en n>ill, ebenfo nnftnnig ifl es, feine 
politifdje Stellung unb 2tnteilnal|me einfadj ignorieren su 
iDoQen* 2)er politifd^e Kampf bes mobemen Arbeiters ge« 
Ijört einfadj I{inein in feinen Srotfampf, feinen (^flensfampf. 
tDenn er abenbs in eine XX>ai)Ii>erfammIung gei)t, fo sd^It 
biefe Seit, obtool^l pe fdjeinbar feiner „freien" Seit ab' 
gesogen »irb, eigent(idi bireft nodj $u feiner Strbeitsseit, 
n>enn fte andi oielleidit bm angenel^mften Ceil feiner SjA^en^ 
arbeit barjieQt. £s \\t ber ooDfommenfle Unfinn, xp^nn etwa 
ein u>oI|Imeinenber Derfedjter ber Dolfeuniüerfttät uns fagtr 
ber Arbeiter E)at Seit genug, um ftd) Bilbungs5n>e(fen I{in* 
sugeben, v^nn er blog aufE)dren n>oQte, in politifdie Per« 
fammlungen su laufen* 7>as ifl n>ie in bem alten Saü^i 
ber im fosialen Itotjtanb X>eri)ungembe I|at Srot genug, 
n>enn er ftd) blog bie leibige (5en>oI{nI{eit bes £f[ens ab» 
gen>öl|nen n>oQte. 

Ztein! Sundd^fl l^at ber Arbeiter überl^aupt nur ein 
2ninimum Seit. Vinb von biefem mug nodi alles abgeredjnet 
»erben, was für politifdie 2lgitation nötig ifl, — erjl bann 
fängt an, was für eigentlidje „Silbung" bisponibel ijt 
JJTan fann einen Sdjreden befommen, »ie »enig bas %%, 
Tlbev wir gelten eben pom mobemen 2trbeiter aus, beffen 


5o5taItfienaitgP 25^ 

3n>ang5n>ctfe Cebensetntetlung loa^r^aftig fem Jlbecl menfc^« 
tDürbigen unb erfteulidien Sofeins borfient 

£inma( ben Tlcbütet cSs Objeft ttnfcter ^boite 511* 
gejianbcn, muffen ipir eben mit oQ biefem ZIliglidKn rennen, 
ba I{Uft feine VoQcUStca\x%pol\tit. Vxc Sadtc $el{t aber 
nod) piel n>eiter. 

Der Stamm t>on 2trbeitem, ber für Dolfsuntperfttdten 
eigentlid} in S^age fommt, befdiäftigt {id} nidit nur aber« 
^oupt mit politff, fonbem er fle^t foftifdi auf fosialijiifdiem 
Beben, ^e groge TXlefyc^l n>erben oon Einfang an aus* 
gef|>roct)ene Sosialbemofraten fein« 

Zinn I{at man gut reben, eine freie Silbungsanflalt 
I{abe fidt barum nicf^t 5U fümmenu IDir xDoütn einmal 
00m engflen Sinne ber politifdien partei abfegen* Selbß 
I|ier xft bie Crennung ja gefdiiditlidi nidit 5U red^tfertigen« 
Die Anteilnahme am fosialbemofratifd^en parteileben ifl für 
bie £m>eching allgemeinen Silbungsbranges in ^en Arbeiter* 
freifen von einer eminenten tDirfung gen>efen, unb fo greift 
gefc(}icf)tlidi bie Zndglid)feit, ^ute über^upt eine Polfs« 
unioerfttdt 5U begrünben, aufs tieffte bort ein. 

Aber gan3 baoon abgefel^en: es giebt nod{ etnxis 
onberes, als bie politifd^e partei ber Sosialbemofraten: es 
gicbt eine allgemeine fosialifKfdie XX>e(tanfcI}auung« Unb^ idi 
m5ci{te t]>oI{I n>iffen, n>ie man eine Arbeiterunit>er{ttdt freute 
grünben foQte, ofyx^ oon oom^erein mit einem fosialijKfdien 
Staadi aus biefer €de I{er su red^nen. IDir ^ben I^eute 
{d}on unDerfennbare fosialifKfdie Hegungen in ^cn Kreifen 
unferer offtsieDen Uniperfttäten* Selbfl bort! 3ct) erinnere 
an bm (Citel eines Slattes, ^as je^t 3U einer oortrefflidien 
Heoue ausgen>ad{fen ij}: „2>er fosialifHfd^e Afabemifer". 
5ür fo etwas ifl fd)on ein Sebürfnis ^a. ^u fd{n>eigen oon 
bcn allgemein fo5iaIi{Kfd)en Ann>anblungen bei profefforen 
unb prioatbosenteU; bie burd)n>eg blog bie StaatsfleQung 
nieberliait. 


252 So^aU Sätfmng 

Was tonn aber PoDenbs für eine 2(r6etteruitti>erfttät 
I{eute bos WMd^en „frei" onberes bebeutett; als bog fle 
nadi biefer Seite I^in tn^ür »nb O^r öffnet? 

Unb mit n>erben babei niemals in ber praps barüber 
I)inausfommen, bag ber tDunfcf) unb bie beftimmt ge\pamüe 
^nteilnal{me ber ^örerfd^aft gerabe in einem gefunb etn< 
gerid)teten SilbungsinfHtnt einen gen>tffen befHmmenben Sng 
geben nnb aud} aOes geleitete irgenbn>ie in ben ^cam ifycev 
3been bringen toerben, — n>obei man bas XX>5rtct)en „fojia» 
lifHfd}" natärlid} fo n>eit faffen mag, n>ie irgenb mdglicf) ift 

2nit tDiUfür änbem fSnnen coir ba nid{ts« 

fftttoeber n>ir I{dren überf^aupt auf, am grünen tCifd) 
iDof)Imeinenbe Heben über ^(rbeiteruntoerfttäten 5U fü^en 
nnb befdjäftigen uns lieber mit 2tt abemieen für Sdjadifpteler 
ober Habfaiirer, — ober n>ir ernennen an, bag 5um mobemen 
bilbungsföf)igen ^beiter bie Durd^fdrbung mit fosialifHfd^en 
3been einfacf) als C^pusmerfmal gel{drt unb ba% unfere 
Uniperfitdt I|ter mit einer (0runbtf^atfad)e 5U red^nen ^t 
genau fo n>ie ^fiditlicf) ber C^tfad^en, ba^ ber 2(rbeiter 
geringe Dorbilbung nvb nur ein ZITinimum bisponibler 
Seit f)at. 

€s erE)eIIt fd^on aus ben paat punften, bie bod? nur 
ein paar unter Dielen ftnb, »eldi ausgefprod^en inbioibuenes 
(Seftd^t eine ^beiteruniüerfttät unter ben „5teien Unfaoer« 
fltäten'' erijielte. 

Vxe 2(rbeiterunix>erfität n>dre fein 3n{Ktut; bei bem ftd^ 
immer n>ieber (5enerationen junger £eute anfammeln, vmi 
ein paar 3al)re U)re ganse ober n>enigflens il^re befle Seit 
ausfd{lieglid) bem 3n9itut ju n>ibmen. Sie mügte fldi ber 
Sad{Iage entfpred^enb mit gans anberer Sd7n>ieri^eit ^* 
einfd{ieben in bie ^jAften^ x>on Ceuten, auf beren 2Uter an 
fid) nid^ts anfommt, bie aber jebenfaOs, ob jung ob alt, 
aOe fd^on in eine fefle Cebensfituation eingq>regt ftnb. 

XDäI)renb aQe bie anberen benfbaren formen jireier 


3(npaffungen 253 

Untoerfitäten bomit ted^nen, bog fte „mtfgefucftf cDetben, 
tnü^ in getmffem Sinne biefe HniDerfttät ifyc pnbltfnm 
\cU>ft auffttdtcn, — toenigßens in bem Sinne, bog fie ftcf{ 
feiner (ob fefl anjuerfennenben) CeBensffl^rung nad) oQen 
Kräften onpogte. 2(r6eiter Knnen nicf^t U{re 2tr6ett oer« 
laffen nnb eine ,,Unii>erf[tät Besieg"« Die Uniüerfitdt 
nrng, tpemt fte I^Ifen foQ; px i^nen fommen, fte ma% xfyct 
Kurfe ra5g(idifl snxmglos in jene „2trBeit^ einfd{ieben; inbem 
fte jebe Cücfe ousnn^ 

Der gonse Sd)n>erpunft mügte auf 2t6enbfurfe faQetu 
Soldje Kurfe iDären itidjt in einer Siabt aHein ob- 
5ul{alten, ba ber 2(r6eiter ja an feine 2trBeitsflätte lofol 
gebunben ifl — es ii>ürbe ein Derstoeigtes Iteti von Uni« 
perfttäten ü6er aOe größeren unb fabrifreid^en StäbU ans« 
5ubel{nen fein, fobalb einmal an einem 5Ied bie probe er« 
folgreid) beflanben todre« 

£ine iDid)tige Sadie, bie andt <nts allem fonfl für 
Uniperfttäten (5ebräud)Iid}en ^ausfiele, beträfe bie Dauer 
ber 2tnteUnaE)me bes £in3elnen an biefen Kurfen, ^ier, xdo 
webet befKmmte, gan$ ber Sad)e getoibmete £ef)riaE)re, nodi 
ein befümmtes Ttttet ber Cemenben ober gar birefte Serufs« 
Dor^reitungen anit nur gans allgemein in 33etrad}t fommen, 
fSnnte es fel{r gut eintreten ober fogar Hegel tperben, ba% 
ein Qörer »iele 3^^^ bvxdi fegtet Stammgaft ber Mniüer« 
fttät bliebe, ba& er exft gans (angfam nad) unb nadi pon 
Kurs 5U Kurs porbränge unb bei £inlegung neuer X>or« 
lefungen immer tpieber surüdfefjrte. 3^ 2(nbetrad)t bes 
Znangels einer Dorbilbung tpäre su ertpägen, ob bie Kurfe 
nidit alle meljr ober minber fhifenioeife einsurid^ten ipären — 
pon leidsten £infüi)rungen für Anfänger bis su fd{tpierigeren 
Sadien für Dorgefd^rittene; es fdnnte bos biefer Uniperfttät 
eine ipenigfiens äugerlid^e äl{nlid{feit mel{r mit einem (Sym« 
naftum als mit einer offtsieOen ^odjfdiule geben; aber id} 
tpeig aDerbings nid{t, ob biefe äi)n(id)feit fef^r ipeit aussu« 


254 Scr tefycplan 

hefyicn mel Vorteil l^äHe, »rtb ob es nidit bodj ratfamer 
märe, bei ber ^II$emetnI{eit bes Silbungsfloffs, ber fat S^age 
fotnmt, aud} ein gexoi^es ^OgcmeinntDeau möglicttfl lu &e* 
rüdftd)tigcn unb bomit bas Unsuträglid^e ber Spaltungen in 
„Xlodi nidjt (Sebilbete^, „Qolb (ßebilbete" u* f. n>. 3u ©er« 
meiben* 

Das ftnb aDes Details aus ber 2(ugenfeite, ber dugcrcn 
<Drganifatton. 3nbti>ibuea n>ie biefe ^ugenfette mügte aber 
oud} ^as 3nnere, ber etgentltct)e Cel^rplan fein. 

Die StrbeiteruniDerfttdt l^at ftd) meines £raditens von 
oomlierein Har 5U mad^en^ bag il{r 3n?ei Klippen broi)en^ 
3n>ei gan$ inbipibueQe Klippen, bie bei anberen 3njKtuten 
nidit in ber tDeife 3u befürd^ten ftnb. 

Sie eine Klippe exwädift sunt Ceil aus bem ZHangcI 
an Dorbilbung, jenem oben gefennseid^neten poßulat, oer« 
quidt ftd) aber bann nod) mit anberen Dingen. 

3n Kurse ausgebrüht beseidinet fte bie (Sefafyc, ^a% 
bie 2trbeiterunioer{ttdt ftd{ ^en 2trbeiterfad{fd)ulen 3U feE{r 
nähert. 

€s liegt fo nal^e^ ^as 8i(bungsinj}itut über bie au« 
gemeinen Si(bungs5n>ede I)inaus su einem 5d>^berungsmittel 
bod) andt für Serufssmecfe 3u mad^em 3^ ntel^r infolge 
ber mangeinben Dorbilbung ber reine Silbungsunterridjt ge« 
ndtigt n>irb, auf elementare Dinge 5urü(I^ugei)en, beflo näl^er 
liegt bie Znöglid^feit, ^a% er, fortgeriffen oon fold^en plö^Iid^ 
ftd) cax^liVLevben }i:ü^Iid{feits5meden, I{ier fid) oersettelt mib 
in ^as (Sebiet ber einfad^en 5odjfdiuIen verliert 3di glaube 
aber, ba% n>eber ^en 5adifd?ulen nodi ber 2(rbeiterI)od}fd{uIe 
mit fold^er Perquidung genügt mürbe. 

3« unferer reaktionären Seit »ürbe man aUerbings 
biefe Derquidung pon getoiffer Seite nur 5U gern feigem 
(Bern würbe man jidj in ber Seruljigung fonnen, bag bie 
gefäE)rIid)e Silbungs^odifd^ule flatt tDeltanfd^auung unb 
toai)ren jrüd{ten 00m ^anm ber £rfenntnis blog etwas 


paddpoIUif 255 

Stenogtapl^xe ober faufmdnntfd^e Sud^ffllirung ifycen Strbciiem 
icibvädite. Diefe biQigc 5)^cube feilten n>ir aber bod) mdg* 
Ifdifl nici{t unterflü^en, nnb tpenn n>tr bas XX>ort „Stodf 
fdjule^ nur immer fejl uns oor 2lugen l|alten, fo ijl ©on 
felbp bie redete Saf^n ©on bort fort gegeben. 

Sie anbere Klippe ijl nid)t fo leidet 5U beftnieren« 

Sie liegt in ber fosialiflifd^en tCenbens, bie xdi oben 
ebenfalls als poflulat ^es gansen Unternef^mens beseid^net Ijabe. 

2)ie Dolfsuniperfttdt, n>ie xdi fte mir I{ier benfe nnb n>ie 
Pe allein in ^en Halimen bes Segriffs ,;5teie Unioerjttäten" 
mir 5U paffen fd^eint; mug fidi entfd{teben hfiien, iiirm fosia« 
lifUfdien ^ug nidtt baE)in 5U übertreiben, bag fie ftd) in eine 
X>orbereitungsfd{uIe für politifd^e Stgitatoren ©ertoanbelt. 

3dl u>eig fel|r genau, n>ie oenoicfelt biefer punft ijl. 
JHe fojialifHfdie (Srunbfärbung ber gansen 2lrbeiterunioerfttät 
runbn>eg sugejlanben, bleibt aud? flar, ba% jeber Perfud?, 
ber gemadit n>irb; ^as Silbungsnipeau ber Arbeiter von 
i)ier aus I^eraufsurüden; in 3tnbetrad)t bes fd^on pori)er 
unb oI)nei)in oorE)anbenen politifd^en parteiflanbpunftes ber 
einseinen Strbeiter in gemiffem Sinne andi ber Parteiagitation 
5U gute fommt. 7>as n>irb fo fein unb es foQ aud{ fo fein 
unb n>er es änbem n>ill, ber mug eben überE)aupt i)eute 
aufgeben, in freier Setrad?tungsform Silbung »eitersugeben, 

2lber es ijl bodj oon I^ier nod? ein weiter Sdjritt bis 
5u ber 5tage/ ob politifd^e Stgitation unb bie birefte praftifd{e 
€r5tef)ung ^a^n ein ^wecf ober gar ber ^med einer ed{ten, 
gro§ gebadeten 2lrbeiterl|odifdiuIe werben fönnten. 

Znir fdjeint, ba% ber Segriff ,,5teie Uniperfttät'' an ftdj 
fdioit »iberjhreilet Unb abgefeljen pon aüem Cenbensiöfen 
Ume bamit ein fo enges ^iel in bas (Sanse, ^a% bie 5IügeI 
\dion befd{nitten n>dren, el)e ber Pogel nod) einmal auf« 
geflogen iß. 

IDie bie 5<idifdiulen oi)ne jebe SeE)eIIigung fortbejleI)en 
mögen nnb follen neben ber grogen Strbeiterunioerfttät, fo 


256 Vottstmft 

mdgcn en^^e ^gttatorenfcI}u(en btt Tbct pon ber pariet aus 
nt^t0 ffir ftc^ in Kraft treten* Die berliner i^StrBeiterBilbungs« 
fd^ttle'' n>ar oon Seginn an flart auf foldje ^toecfe ^ntcr 
Derquicfung aQerbings auc^ mit gemiffen 5tfc()f(f)u(sii>eden) 5U« 
gefdinitten. Vagcgen lä%t ftd) an ftd) gemig nidits f agen* 2(6er 
biefe ^beiterHIbungsfdiuIe ift bn aOen oortrefflidien 216« 
ftditen bisset nid^t in bte 5pl{äre einer eigentlid^en VoVts^ 
unioerfttät f^eraufgerüA — n>o6ei freilid} bie unge^eren 
5cf)n>terigfetten einer Pionierarbeit ü6erl{aupt afcgesogen 
n>erben muffen* 3^«nfott5 mügten wir in einer ganj grog 
gebadeten „UniDerfttdt" gan5 anbers n>eit greifen unb nie« 
mals sur ^auptfad^e mad^en xDoüen, was I{5d)flens Segleit« 
erfd^einung fein barf* 

3d) meine besf^alB aud^, ^a% eine fold^e ed}te VoVts» 
unioerfitdt nid{t unmittelbar oon einer politifd^en partei aus 
begrünbet n>erben foQte. Sie mug ein felbßänbiges Unter* 
nel{men fein* 

2^n\e\is biefer Klippen ip ber eigentlid{e £el|rjioff einer 
Strbeiteruniüerfltät ja siemlid) leidet su überfeinen* £ine 
aug^orbentlid) breite HoQe mügte (5efd{ic^t5unterrid)t barin 
fpieleu; im* Sinne freiljeitlidjer Kulturgefdiidjte* 2luf iljn 
aQein liege ftd) bie ganse Uniperfität aufbauen: fo wxditxg, 
notwenbig unb — I^eute nidjt ©orl^ben xft er! Vanehen 
träte Ztatunpiffenfdiaft unb als Drittes Sfttietif, €infü^rung 
in bie Kunj!, oor attem bie Diditung* 

5ludj I|ier »ürbe idj mein 3beal einer äjtt|etifdjen Kuliitr 
auf einem neuen unb äugerfl frud{tbaren Ztdfjrboben fetten. 

3d} n>eig aus befter €rfal{rung, n>ie jeber leife Stande 
Kunfl; ben man in biefe Kreife bringt, eine unmittelbare 
£rquicfung bebeutet (Serabe bei biefen überlafteten, ge« 
pregten 2]Tenfd{en ift aber ^as Unmittelbare, augenblicHid) 
(Slfidbringenbe, Cinbembe, bas ibeeH auf ZITomente Sefreienbe 
eine ^auptfad^e* Vas äfU^etifd^e iiat ja, ift es einntfil nur 
irgenbwie Ijereingebrad?t, ©on felber bie Kraft, ftdj bann 


Xlotwetibxqe ZRängcI 257 

rocitcrsufrcffcn vmb aadi ins ©auembc bcr (Sencrationcn 
fein Wwciclmed 5U treiben« 

2(ucf) id} loeig gans genau, bag sunt äß^tifdien im 
IjöE^eren Sinne ein feiner Xlexv geE^ört, bie H>5rme einer ge» 
toiffen inneren Cebensfonne, für bie in biefem (Sebiete ber 
ZUenfdi^eit nodt fo gut »ie gar nidjt oorgearbeitet ijL aber 
xdt madie baraus nid^t ben Unterfd^ieb von en>iger (5eifle5- 
arijlofratie unb etoigem (Seijlesproletariat im Sinne einer 
präbeflination. Cügen n>tr uns bod{ nid{ts ein* Thxdt ber 
feinfle äjl^tifd^e Xletv bes geborenen (5eiflesarijlofraten xft 
von feinen Porfa^ren einmal erworben iDorben. Mnb es gilt 
einfadj biefes (Erwerben weiter unb weiter burdi bie JTlenfdj» 
itext 5U treiben. ZITit du unferen Dolfsfd^ulen bis 5U biefen 
Unioerfttdtsibealen I^erauf ftnb wir felber nur XDerfseuge bes 
ewigen £ntwicfelungsnad{fd{ubs; ber andi I{ier I)od{ wilL 

3cl? Win nodj einen punft erwäl|nen. 

£r trifft biefe Strbeiterunioerfttdt ungefähr ebenfo wie 
bie frül^er gefd{ilberte 5tauenunii>er{ttät. 

XDir bauen Ijier Dinge, bie in oollfommen ©er* 
fdjrobene ^uflänbe f^ineinleud^ten follen* 

£s ift flar, bag bie Sd{wierigfeiten beswegen boppelt 
nnb breifad? ftnb. 

lOdren bie mobexnen arbeiten)erl|ältnif[e ,rIogifdie" unb 
nidjt im fd{Iimmj}en Sinne „^iftorifd^e", im ^annc unglücf« 
lid^er gefd^id^tlid^er 3^twenbigfeiten flel^enbe, fo wäre es 
gans anbers (eid^t, ba 5U I^elfen* So wirb eine 3(rbeiter« 
I{od}fd|uIe immer ittvas (Sefünjleltes, unl^eimlid) Sd^webenbes 
in ftdj trägem Vas lä%t ftdj nid?t änbem. £inem (Sefeffelten, 
ben feine 5«fFrfn nur nadi ^i^^^ Seite fdjauen laffen, bas 
Hunbbilb ber XDelt 3U erfd^Iiegen, jwingt basu, biefes Hunb- 
bilb in ©errenfte projeftionen ju preffen. 2(ber wir bürfen 
nidjt »ergeffen, um weld?en preis es gefdjielit. 

3dj jhreue biefe 2tpl|orismen l|ier einfadi aus, — mSgen 
fte i^ 2tcferlanb unb il|ren 5rül|Iing finben* 

Ö51f^e, Wmaht 17 


258 


Cogtf bet £tttim(febiitg 


Kommen toecben Dinge biefer Zxt, bemt hos Sebürfms 
b<Qtt ßetgt mit jebem Coge. Unb nrie id^ Sxdwiddang 
f off e, iß iebes Bebfirfnis fcf^>n bos S yii iytoui feiner ftd} an« 
Bo^nenben Crffilbtng. XDemt ft^ £eute gefnnben ^a6en, bie 
für bie £ntbecfung bes Ztorbpols, für bie 2(6fd7affnng bes 
Krieges, für bie €r6ammg einer Stemiparte ZfMionen auf 
ben Cifd) gdegt ^aben, fo n>erben ftd{ <5elbfrafte etnflcllen, 
einerlei, nrie nnb xDO^et, snr (Brnnbung 5teier Unioerfttäten, 
fobolb mir erß einmal bos Sebürfnis bonod} getfKg genug 
überall gen>ecft iß. UnDoIffommene ^perimente n>erben 
ebenfo oerfradien mib ben 5Inc^ ber Cäd{ertid?feit ernten, 
— bas ftnb and} nur genH>E)nte p^en snm Sieg. 



(Sttfaft ^90^.) Settbem btefer 2(nffa^ oerSffentltc^t mnrbe, t^ 
in Berlin flet^g fc^on nac^ ber angegebenen Htc^tnng en>erimentiert 
iDorben. ^nsbefonbere Itat ber Vet^ndf, ber fl(^ «ifrete ^oc^fc^ule" 
nennt, bereits ßorfe Crfolge ju ©er3et(^nen. (Ein fl(^eres Urteil fiber 
t>ie praftifc^en €rfai{mngen, bie ^ter geiponnen iperben, I5gt fic^ 
tnbefifen gegenn^ärtig nodf nid^t geben, man mng bie IDetten erfl 
nodf eine IDeile ronfc^en laf en. 



j^ec^net 



Du ^0et Itloitn 
3n beinet grflneit jtanbe: 
3jl Kot ^Y^<^^^f 

Kdntg be5 £ebens ifl betn ^ofenglauBe. 
Karl Qencfell 

^ 25. JUdrj ^80^ ijl Hopolb gcßorten. 
lim Xq. 2lpril ^80^ Ijl bet große pI|iIo[op^ 
üon Ceipsig^ <Buf}cu> tS^cobor 5ccf?n^f geboren 
oorben. 

iednter toottte im (Srunbßamm feiner 3^^^ 
nidit ab ^ySid^ter" gefaßt »erben» Sie n>aren 
ttim fefic ÖBerseugungen, an beten Sen^eishraft er glaubte, 
— im Sinne, »ie er ßlcaxben definierte. 

JXnb bodi ijl feine innere 3e3iel|ung ju bem Sid?ter 
Xlovaiis fo fiarf, ba% man eine XDeQe 5U feE)en glaubt, bie 
bort fmft, um l|ier 3U jletgen. 

©n junger Crdumer t)erfd?u>inbet im 2ndrdjenn>albe 
bes ZDeltgel^eimniffeSi eben ba bie neue Sonne bes ^CLfyc* 
I|unbert5 pd^ I^ebfc Unb caxs bem Zllorgenrot fdjafft ftd^ 
biefes 3a^rl|unbert ju biefem 3finglinge felber ben ZTlann. 
IDenn TXovalis nodj fündig 3öl|re gelebt I^ätte, »as 
er gut fonnte innerl^alb ber menfdilidien "Söterögrenjei — 
loenn er fidj auf bie efafte pB^Ypf geworfen unb I^ier bie 
fhrengjie Sdiule nodj burd?gemad?t iiäüe, n>ie er es u>ottte, 

17* 


260 Der auferftonbcne Zlovcdis 

üb et jlarb, — nnb wenn Itopalis bann über Wefe gan^e 
p^YfS bes nettn5e^nten 3<tl)rl{unberts I;imi>eg 5u bet Zlatux' 
p^tIofopI|te {{eimgefel^rt tD^re, von bet er als fucf^enber 
Knabe ausgegangen n>ar: — S^dtnet voäxe er getoorben. 
Keine <Be{!a(t biefes planeten in ber ganzen ^eit nadt 
i^m fielet U)m fo tnnerlidi na^, tfl fo nodi einmal, tpcnn 
aud} iai)rE)unbertgemdg fortentoicfelt, er felbfl; mie ber 
ZHann, ber aus bem Unbefannten in bie IDiege fKeg, als 
Xtovalis bnrdi bie ^5l3eme pforte ber t>ier Bretter ins Uru 
Befannte trat 

5ed)ner ge^drt 5U bm (Seflalten im neun5e^nten 3<^t« 
I)unbert, bie um XDeltanfd^auung geblutet f^aben. £infatn 
im Kämmerlein geblutet« 

7ÜS ber (CE)rif}opE)orus ber £egenbe bas 3efusfinb fiber 
ben Strom trägt, ba bilben nid^t bie IDellen, bie n>iber iE{n 
anbranben, bie eigentlicf^e (0efal|r. J>as Kinb felbft bebrängt 
iljn, benn es »irb mit jebem Sdjritte fcl}n>erer. 3« I^o^em 
2llter, in ber Scferift, bie fein pljUofopIjifdies (Cejlament bilben 
follte, kai (5uftat> Oieobor iediner biefes Silb einmal ge* 
braudit. €r beutete es auf feine eigene IDeltanfdiauung. 

Die fftCagesanftdit'' nannte er fte« 

3n ben ^errfd?enben 2Tleinungen ber Seit glaubte er 
eine t>er^ängnist>oa falfd^e (BrunbanfdKniung su bemerfen. 
Vas 2(uge bes (Sreifes, bas pfy^\dt feit 2^^^ ^nten nn* 
abläffigen Kampf gegen oöDiges £rblinben führte, fa^ geijKg 
bort nur nodj eine „Xladttanfidi^". 2k^ f^fete er als Summe 
feiner eigenen rajMofen Denferarbeit bie ^tCagesanfidit'' gegen« 
fiber. . 2tber ber Sieg biefer ^Cagesanfidit'' n>firbe nad^ 
feiner eigenen JTleinung fein (eid{ter fein* Qeute nod} ein 
Kinb, follte fie fid? erfl fiber bem Raupte il^rer Cräger 3ur 
vollen Kraft unb Sd}n>ere entmidetm tDer fte ans Ufer 
ber Sufunft tragen n>oIIte, ben würbe n>ie (C^riftopI{orus 
nid{t ,,bie su burd{n>atenbe Sfxd leidet ins TXlcet ber Per« 
gef[enl|eit perrinnenber £inn>ürfe" fo fel|r bebrängen, als 


Sie (Cagesanftd^t 26 ]( 

vxelmd(c bxe ^twidehxng bes (Sebanfcns fc(6ft, ^er aus 
eigener Cebensqueüe n>ud)5 unb tpucf^s. 

Vas Sud{ von 5er „tCagesanficf^t gegenüber ber Ztad{t« 
anftcf^t" I)at bis ^eute äugerlid) nur einen gerabe3U totnsigen 
Ceferfrets gefunden* 3n ben smeiun^smansig 3<^^ten feitE)er 
ifl feine smeite Stuflage nötig gemorben« 

3n5n>ifci?en ftnb andt \dion oierse^n 3<t^r^ Eingegangen 
feit i^diners Cob, Vas 3ülltl|unbert, bem er faft {{eben« 
unbadjtsig Z^^^ gefolgt »ar, iji um, — ein Z^fycfyxribett, 
bas mit Ztaturpiiilofop^ie einfette, bas bann in ber e^aften 
2taturforfd)ung bie grölen €rfoIge aller Seiten errang, unb 
bas jetit; wenn midi nid)t aQe ^cid^en trügen, ousgef^t 
inmitten einer jKIIen, tiefen, gärenben Setoegung; bie toteber 
^urücffü^ren voiü su trgenb einer Tbct pon neu umfaffenber 
Ztaturpliilofop^ie. 

PieOeidit fage xdi beffer: bas oxisgelit unter ben ^eicften 
einer Se^nfud^t nad? fold^er pE)tIofopI|ie, bie bas ungeE)euere 
e^ofte JTlaterial n>ieber umfd^affen foQ su einer wxxtlxdi 
broud^baren 3^^^ ^^^ tDeltgansen; unb bie uns in ge« 
miffem Sinne fo von ber Cafl befreien foQ; bie mit ber 
iBrSße jener flaunensn>erten €ntn>idelung ber 5orfcIiung bodj 
unabänberlid) über uns gefommen ift« 

So I|at bas Silb pom (CI{rif}opI|orus etgentlid? I^eute 
eine unioerfale Sebeutung n>eit über ^^diners engeren Sinn 
Einaus. Ob nun Sln^^nger ber „ZagesanftdiV ober ber 
„Zlad?tanftd|t": »ir aDe 3u €nbe biefes neunse^nten 3ÄEr« 
Eunberts tragen in unferen (5ebanfen ein Kinb über ben 
Strom, bas fd?n>erer unb fdjn>erer wirb. Sie Zlaturforfdiung, 
bie rein äßEetifdi veranlagten (5eij}em nod) an ber IDiege 
ber (Seneration, 5u ber S^dtnet gehörte, »ie eine ^ilfs« 
iDiffenfd)aft, gefd)affen su ^anblangerbienflen ber praftifc^en 
Cedtnif, erfdieinen f onnte, ijt sur bejKmmenben Znadit geworben 
im gefammten (Seiflesgebiete. 2lber gerabe »ir jefet, — »ir 
empfinben audi ^i^ Sd)n>ere, bas Caftenbe bes Zteuen. 


262 C^iflop^orus 

OicOei^t nie roxttt bev Stoff fo nieberbrficfenb als ^^Stoff", 
mit getobt in &em ZHoment, ba et <5eifl merben foO. 

Dicfe Stimmung fielet über uns. €tne den>if[e SIcnbung, 
bie aus bem unbegrenzt ern>eiterten dugeren XDeltbUbe enU 
f prang, ftnft aufs natfirlid^ Cid^tmag ^erab« Ztun fommt 
&ie groge 2(rbeit, bie im einfad^en (Slans bes (Eages alles 
einorbnen, alles im Sinne ber alten, in ftd) unoerrücfboren 
3&eengdnge bet Kulturentn>icfelung t>ergeifligen foO, — bie 
unferem fjoffen nnb Verlangen mieser Brot geben foIL Zteues 
Brot — aber Brot. 

2)as Kinb auf unferer Sd^uÜer roitb fd)n>er, Der^meifelt 
fdjn>er. 

<5era&e in tiefer em>eiterten Cl{ri{lopl{orus« Stimmung 
liegt aber, toas ^eute su S^nct felbft surüdfä^rt« 

t>as £rfte, n>as einfällt, fd^eint ba aOerbings meltaDs' 
tt>eit fort 3u leiten t>on Ztooaßs. ^ed^ners Home ifl un^ 
ttermhax ©erfnüpft mit ber (5ef4id?te ber epaften Ztotur« 
forfdjung im neunjel^nten 3ö^Jf^unbert. 2tuf bem Prengfien 
Boben ^at er praltifd} mitgearbeitet txnb €rfoIge errungen, 
fiber beren Bebeutung in 5<tci)h:eifen nie ein Sn>eifel be« 
fianben fyit. Selbfl n>o er t>on 5<ic{)genoffen im engeren 
Beobadjterfelbe angegriffen tt>orben iji, lag in ber 5orm ber 
Eingriffe immer bie Dorbe^altlofe Porausfe^ung, bag es ftd^ 
um einen Zlaturforfdjer erjlen Zlanges Ijanbele. 3n ben 
fpdteren Z^f^ten feines langen £ebens fonnte Don ütm gelten, 
tx>as gans gen>ig nid^t jeben unb aud) nid^t jeben dl^nlid} 
bebeutenben Hoturforfdjer unter feinen geitgenoffen trifft: er 
3Ö^(te gen>if[ermagen unter bie typifd^en Vertreter ber mobemen 
efaft'n>if[enfd)aft(id)en tHetl^obe« £r red^nete in ben immer« 
I^in Meinen Kreis ber er, bie biefe ZlTetliobe bei i^ren 5adi# 
arbeiten fo fein, fo elegant ^anb^abten, bag bas ZDerfjeug 
felbft baburd) DerooDIommnet mürbe« 

Unb bei aOebem iji 5edjner, biefer eminente, gerabeju 
Kafjtfdje praftifer ber 5orfdjung, gleldjseitig bis jum legten 


fLage feines £c6ens bcr begeiflcrte 2(|>ofle( einer allgemeinen 
Wettan^diavamg gen>efen, bic im Harflen Xlovalis'Sinne aus« 
gefprodiene fjarmonie, (onfequentefler monijKfd^er 0ptimis« 
mus tt>ar. 

Kein (ßebanfe bei i^m, fea§ bie epaften aefultate ber 
Ztaturforfdjung je We Köpfe unb ble fersen ber ZlTenfdjen 
toivffidt bebräcfen unb belajlen (Snnten. Tluf ber eifetnjlen 
Kaufalitdt, bem unerfd}ütterlid)flen WaÜtn ber Zlaturgefe^e 
gerabe foDte pdj eine pljilofop^ifdje (ßefamtanfdjauung ber 
Dinge aufbauen laffen, bie bie Welt, bie aOgemeine Zlatur« 
entoicfelung, bie ZHenfdi^eit unb ben Cinselmenfdjen mit 
einer »aljren 0rgie t>on Giii, Hoffnung, gufunftsauspdjten 
ber ibealflen Tlxt äberfd^üttete* Unb bas alles mit ein Hein 
n>enig gefdjulter, an b^n Sd^en gerabe mobern n>iffenfd}aft< 
(id^er ^orfd^ung gefd^ulter p^antafte, — a(fo edtt mit bem 
ZtooaliS'IDerfseuge. 

£s ift waiiv: ber unbeffarittene SeifaO, ben 5^d)ner 
ber plty[xUt su feinen Cebseiten nod) gefunben I{at, ifl ied^ner 
bem 3ftaturp^iIofop^en tro^ oiersigjä^rigen mirflid) tragifd^en 
XDartens nid^t su Cei( gen>orben* 2{ber es fragt ftd), in« 
n^iefern bas an allgemein ungünfKgen (SrunbfKmmungen ber 
S^it gelegen Itat 

5ed}ner felbfl führte es gans ausfd^Iieglid) auf fotd^e 
$urücf. 

£r gebadite gelegentlid) mit XDelimut feiner p^Uofo« 
p^ifd^en ZDerfe, bie im Staube ber Stntiquariate DerfdjoOen 
lagen, ©erramfdjt unb »ergeffen 3U einer Stunbe, ba bem 
2Iutor felbft nod) alles ebenfo (eud^tenb unb fd^Sn oor ber 
Seele jlanb u>ie je* ,,2trme Südjer" ruft er einmal ben 
eigenen 3U, ,,bie »on einer Seele ber Sterne unb pflanjen 
gcfprodjen; von ben Znateriaßjlen am einen, von ben 3bea- 
Itfien am anbeten £nbe ser^aufl, oon ben Zlaturforfdjem 
fopffdjfittelnb auf Ztimmerwieberfe^en befeitigt, im Qanbel 
^m Spottpreis Iosgefd}(agen, mafußert, ^abt i^r nun enblic^ 


26^ Sdjitffalc ber Sfidjcr 

ansgcIUtenl^ Tlbev im 3««^ni geglaubt Ijat er fcifcnfcjl an 
bcn Sieg oudj biefer feiner 3been in ber gufunft, fejler 
meOeid^t nod) als an &en &er &eflen punfte feiner grunb« 
legenden ejcatten 2lrbeit über feie „£Iemente ber pf^iiopltyfS^'. 

£5 iß eine 5tage, getoig emft unfe roert, bag man fte 
€mfn>irft, 06 nidtt gegenn>drtig aadt ^in C^after n>ie 
fedjner auf neue, perdnberte (BeiflesfKmmungen flogen 
fSnnte, feie i^m im gansen g&nfüger ftnfe, — Stimmungen, 
feie unter feem oben gelemtseidtneten (r^ri{lopI{orus«3n>ange 
flehen unfe benen es DieOeid^t nod) nid^t einmal fo o^ne 
n>etteres fearauf anfommt, ob gerafee ^ed^ners p^ilofopl^ifd^e 
3fecen als foldje alle rid^tig ftufe, — feie aber ftdi angezogen 
füllen, »eil I^ier überhaupt ein edjter, ey (rft gefdjulter Hatur» 
forfd^er, einer, feer an feem ganjen 5orfd)ungsgen>ebe felber 
mitgetoebt fyd, sugleid) befreienfee StOgemeingefeanlen pon 
ifeealßem <5e^alt unfe einen ^o^en, feen einzelnen »ie feas 
<5atQeer^ebenfeen unfe perfö^nenfeen Optimismus ftnfeen lonnte. 

3d? perjeidjne caidi ^ier, n>ie bei Zlopalis, junädjß ein 
paar, immerhin nodj nidjt gerafee raufd^enfe laute Symptome. 

Znan fängt fd^on fldrfer an, ftd) mit S^dinex als 
C^cAerfopf, als Deirfertypus ju befd^dftigen. 

3n langfamen 2tbßdnfeen — langfam ge^en feie Dinge 
^ier nodj feurd^aus — ftnfe IDerfe ^rausgefommen, feie bas 
l^ilfe fees ZHenfd^en unfe, pfYd}o(ogifd{ begrünfeet, bas fecs 
2)enfers naii fe^ (Quellen permitteln n>oOen. 

guerfl ein Sriefn>ed)fel, feer feinem flofflidten (Behalt 
nadi nod) an feer (ßrense einer nad^gehtffenen 5ad{arbett 
fle^t: »iffenfdjaftlidje Briefe, feie S^net mit IDU^elm preyer 
gen>ed}fe(t liat. Die Briefe flammen alle Dom alten ^ed^ner» 
CiebepoO gefammelt vox^ erläutert, roie fte ftnfe, geben fte 
im Kern toenigflens ein Dorsüglidjes Bilfe feiner miffenfd^aft« 
lid^en ZHet^fee. £r erfd^int in jefeem ^uge ^ier als 
£^aften>em>anfeter fees alten Vaxwin. Vieles feecft ftd) 
faß n>5rtlidj bei beifeen. H)ie er unermafelidj iß im e^rüdjen 


Siograp^icen 265 

Kampfe um Me XDo^r^eit XDte er felbfl fimvänbe fud^t 
gegen eigene 2tn{td)ten« ZDos id; oben t>on ber „£(egatQ^ 
bev Znet^obe gejagt, tritt in einer übertpdltigenben 5orm 
^erpor. Tibet bet p^ilofop^ erfd)eint barin nur n>ie ein 
gelegentlid^er Sefud^er. £5 n>ar ^öd^fl perbienjlooll t>on 
preyer, tiefes fd^öne £rbe nod) in bie ZDelt 5U fd)icfen. 
5är bie groge ZHenge ber £efer iß es aber su fd^meres 
(Befd^ü^. 

2>ann ^at ein Ceipsiger profeffor, 3»riP '^n 5ödi, — 
Kun^e, — eine fe^r perfönlid) gehaltene Biographie ge- 
geben. £in bider Sanb. 

ied^ner, in g(fid(id{{ler €ke, bie bie golbene ^od^sett 
fiberbauerte, verheiratet, blieb felbfl finberlos* Kunt^e, ber 
Perfaffer ber Biographie, ijl als Zteffe unb pjlegefo^n im 
^ufe bes p^ilofopE^en aufgen>ad)fen. So tritt biefes Bud{ 
»ie eine äugerung ber Familie felbjl ^erpor; ber <5exft bet 
Aberlebenben greifen (ßattin ^^d^ners fd)n>ebt darüber. €s 
{leiten eine gat^e XHenge Dinge barin, bie ein entfernter 
lebender nidjt fo l\ätte gehen fSnnen. T>enn icdjners Ceben 
n>ar lein Spiel ber (Saffe; fafl aOe 5dben liefen im gans 
3ntimen. Va^ ^at Kun^e nad^gelaffene Cagebüd^er, sum 
(Ceil offenbar audi gerabesu brucffertige 2(bfd)nitte einer 
SeIbfibiograpI{ie benutzen fönnen, — bei iedjners gWnjenbem 
pffd{o(ogifd)en 2tuge, bas üim andi fftr bie Setradjtung ber 
fd{n>erfien Krifen eigenen Seelenlebens su (Sebote flanb, un- 
pergleidilidies ZMaterial. Vas (Banse iß mit Iiebensn>ürbigcr 
IDdrme ausgeftaltet, bie bas menfd^ßd) Sympat^ifd^e biefer 
fd^einbar einfad^en, imterlidi aber oft tief bewegten Cebens« 
fd{icffale fe^r gut herausbringt 

Dagegen iß es fd){ed)terbings unmöglid), {tdi aus bem 
Kunt(cfd)en Bud^e irgenbn>ie ein ^üb DOn 5^d)ners geijHgcr 
Sebeutung unb £eif}ung su madten. Das rein Zlatur« 
tt>if[enfd)aft(id)e lommt nidjt heraus, meil ber Biograph 
eingeßanbenermagen bapon nid^ts perßeljt. Die objeftipe 


266 Kun^c unb £agn>tt 

XDiebergabe ber iedm^tfc^ Ztaturp^Uofop^te aBer rnirb 
aufs (5r5blid)flc DcriDirrt nnb Dcrbunfelt bwcdt ^ine bcfldnbige 
fubjcftioe polcmif bes DarflcIIcrs. Kun^c liegt iDirnici{ gor 
nid?ts boran, bcm unbefangenen £efer ^cdjners 3been Mar 
SU machen. Sonbetn er toill auf bem Umwege einer Stubie, 
über ber sufdütg fec^ners Ztame ße^t, ben £efer gewinnen 
für bas 3beal einer eigenen, meinem (Befühl nadt burd^aus 
(onfufen unb oberfidd^fic^n lOeltanfdKiuung, bie eine „C^ripi« 
aniperung* (I) ber mobemen pl^Uofop^ie ab er^e 5orberung 
auffleOt unb uns gerabe in bie reaftiondre Strömung surütf« 
bringen mochte, bie 5^ner ausbrücfüci) als „ttac^anft^" 
permirft. 5d)(ed)ter als aus biefem Sud^e (amt man ftd{ 
nidjt leidjt über 5«cl?ner ben 3beenmenjajen unterrid^ten, — 
fo *ra© es perjSnIidj gemeint tjl. 

ZDefentltd) i^^t, i<i übcxfy^aipi erfl emfl 5U ne^en 
nad) biefer Siditung, iß bas Heine Süd^Iein bes treffßd^en 
Kurb Cagwife über 5«diner in jrommanns Sammlung. & ijl 
bas IPerf eines p^yß^ers über ben pliy^ev. 5«diner ber 
Zlaturforfd^er tritt ^ier gUbisenb t>or unb bamit n>enigflens bie 
Safts ber 3been. 7>as SYfiem felbjt fdjeint mir aber audj 
I{icr no4 ni4t t>oI(fommen beutlid). Dafür ifi £agn>i6, fefbfl 
biesmal ein fe^ fd^arfer Denfer, ber genau «>ei§, mos et 
wiü unb o^ne jeben ^tnfug t>om aeoftiondr, n>ieber su fe^r 
Kantianer. Die Kantianer aber untren für \5^d}ner, ba ^ilft 
nun md}ts, aud) in ber MZladtfonft^t^* 3nnner^in foltte 
jeber, ber ftd) mit S^dtnet vertraut ma^n n>iO, mit biefem 
Sud^ anfangen, nad^^ inbeffen bei 5^^^rs lOerfen felB^ 
auf feine Differenzen ad^ten. 

Sd{fiegli4 ifi bas fosufagen tropfenn>eife €rfc^einen von 
ein paar Stograp^ieen unb Briefen in anbert^alb 3^^« 
sel^nten audi no4 f^ ßrenger Setoeis für Stimmungs« 
n>ed{fel im grogen. 

Der Suf gerabe . bes alten, perfSnßc^ e^m>ürbigen 
Sedtnet als Zlaturforfc^ unb ä^^etifer ^dtte bapi genü^ 


Sluftou^eit alter Schriften 267 

Sein gxwMegmhcs A^etifc^ Wett, bte ,,Porfc^tik het 
äft^ettf", t^ von ber offöteOen, profefforolen iorfc^ttg Bei 
uns suKir nie tedtt ausgerat^t, aber bod) immer „aditenb" 
mttgef^eift iDorben als ein nolens volens <5runbbnd); bas 
ging ba d^Iidi tpie im gat^en mit Ztooalis. Seim Ztatur« 
forfd^er aBer barf man nid^t äberfe^, bag 5ed}ner, ab« 
gefe^en Don bem met^obologifc^n Suf, btn id) etwäitnt 
l^abe, fd)Ied)t unb red{t ber originale Segrünber eines gans 
neuen 5orfd{ungs$n>eiges gen>e{en iß. Dar&Ber famt (einer 
me^r fort. ZDer bie <5efd)id)te ber epaften forfd^ungs« 
refultate b^ neunse^nten 3<^t^unberts fd{rei6en tt>iO, mug 
an S^iinet ^eran, ob er nun Kantianer ober Znaterialifi 
ober (Drt^oboper ober 2(gno^er i% einerlei 

Sein t>on ^ier ifl fe^er einer, auf ben ba& Konper« 
fations'Ce^on Sefd^Iag legt T>as sie^t aber immer bie 
IDa^rf^ein(id{(eit aud) größerer biograp^ifd^er Verfuge 
nad{ fk({. 

XDid^tiger nnb viü d^araferijKfd^er erfd^eint mir ein 
(angfames XDieberauftaud^en ber naturp^Uofop^ifdten Sd^riften 
felbfl im Sud)^anbe(. 

Seit 5n>ei 3a^ten ifi i,3ftanna ober Ober bas Seelen* 
leben ber pflanjen" ö^erfl erfdjienen ^8^8) t>om £eopoIb 
Pogfd^en Verlage in Hamburg aus n>ieber in Umlauf, reijenb 
ausgefiattet; mit einer guten Einleitung eben t>on £agn>i^, — 
fiber^aupt als fel{r t>erbien{h>oIIe (El{at. T>as fogenamtte 
,,SüdjIein »om Heben naii bem tEobe" ijl im gleidjen Per» 
läge, im ted^nifd^en (Slan^ einer Diamantausgabe, in vierter 
2(uf(age erfd{ienen* <5Ieid)5eitig mit meinem ^niie I{ier gicbt 
£a§u)ife bei Vo% „3enb»2lt)epa" in 5tt>ei ^änben nen I^erous. 

Diefes „Südilein" ijl tljatfädjiidj »on ber älteren Sdiidjt 
ber naturpI|iIofopI|ifd|en 5^dinerbüdier bie einsige 3i:ummer, 
bie, obfdjon gans in ber Stiße, bis I^eute „burdjgelebt" Ijat 
2)ie erjie Auflage erfdjien \S56. Die nädijle, bas ijl feljr 
le^rreidj, ^866* Die vierte jefet ^90^ Der Citel unb bie 


268 ^mbemiffe 

poefle Ijaben Wefcs Südilem siDeifcIIos tocnigflcns fo gefüttert, 
bag es nie gons perijungert ijl loie ^^Jllanna'' unb „genb^^foepa"* 
Dabei ifl in parentliefe 3U bemerfen, bog einer, feer 5«cliner5 
3been fonjl nidjt lennt, geraöe aus biefen htappen ^fy)ri5» 
men auf 8\ Seiten am aUenoenigjien ftdj oljne 2Tligx)erjlänb« 
niffe über &en Sau ^es gansen SYJtents unterrici)ten lann« 

2)05 tnug überhaupt gefagt fein: bas Oerfidnbms 
^^djners ijl erfd^ioert iDorben andt bpxii <ßrünbe, öie in 
feiner ©genart felber lagen« 2)ie Stimmung ber §eit ijl 
nidit bIo§ fdjulb. * 

€ine gewiffe Sdjn>ierigfeit fängt fdjon im rein 5or» 
malen cau 

S^dtmt, beffen Einlagen loeit über bie bieg logifc^ 
ZDiebergabe in ber Sprad^e tyncois gingen unb bas bietete« 
rifd{e (ßebiet loenigjlens berührten, n>ar als Stilijl gans 
5n>eifeUos eine inbbibuell bebeutenbe Crfd^einung. > 

Sein Stil grenst bistoeilen ans XDunberlidte; immer i^ 
bie Sci}ule 3^n pauls fid^tbar geblieben; er ^at arxdi 
SteQen, wo ifyn ber Stil gUxdt\am burd^ging urib manieriert 
iDurbe. Crofebem glaube idi, ba% er unter bie »iditigen 
beutfd^en Stißflen gel^ört, beren Stubium lel^rreid) ifl/ fd)on 
rein um ber 5orm, um ber 3«biDibuaIität innerhalb ber 
5orm n>illen. 3*« engeren Sinne ab pljilofopljifdj bereifen» 
ber 2)arjlener, wo bie Sdjärfe bes 2tusbrucfes bas Ä)efent« 
lidijle toar, ifl er fd{{ed{tn>eg eine eminente, fafl einsigartige 
frfd^einung, ber ftd) in Sd{Iid)t^eit unb prdgnans b(og 
Sdjopenljauer »ergleidjen lägt, — ein Oergleidj, ber über 
bie 5orm übrigens in leiner XDeife ^inausgel{t, ba ärgere 
(ßegenfä^e als Sd^open^auer unb ^ed^ner ^inftd^tßd) ber 
weiteren 3nbit>ibualität nid)t gut benfbar ftnb. 

5ür eins aber l^at ^ed^ner nid{t bie leifefle 3(nlage ge» 
^bt: für eine audi nur einigermagen fefle, überftdjtfid?e 
Kompofttion feiner IDerfe. 

Don früli an l^at ifyn ein groges, ein^eitlidjes pljilo- 


5c^Icr ber Kompofttion 269 

fopljifcljcs Syjlcin ntcrfmürbig Kor t>or Tlngen gefdjioebt. 
Wo er Ccilc baoon gab, toarcn bicfc Cetfe in pdi fdjarf 
unb burci){tci)tig. 2(6cr es blieb in allem, idos cx fcf^ricb, 
Bei foId{cn Ceilen. Vide S&dier fangen bei i^nt fo op^o« 
ri(lifdi, fo lofe an, bag ntan glaubt; einen sioeiten ober 
britten Banb t>or jtdi ju ^oben. Unb ebenfo lofe, fo mitten 
barin IjSren fte auf. Vex Sdjäfeung ber IDerfe, bem Per* 
{länbnis tljat bas oon frii^ an ben empftnblid^flen Selbem 
€r felbft füllte es im 2Hter, er fudjte fein (5efamtff flem ein* 
^eitlid^er nod) ^raus 5u bringen. £s ifl aadt ^^ bei 2tn« 
fd^en geblieben. Sie fügten immer loieber neuen Heidttum 
^insu, aber bie Kompofttion fanb fidt barüber nidit. Selbfl 
bas granbios angelegte Sucf} pon ber ,,tEagesan{td{t'' per« 
ftnft ^ier. €r fefet ein mit ber gansen KrtjlallMar^eit eines 
Cebensbefemttniffes für alle, — umpc^g, fdjön, — jeber 
fonn folgern Dann aber fommen i^m €infdlle über £in« 
fälle» €r giebt €yfurfe* 3)ie Cflurfe gelten ins fdjtpierigfle 
Detail. Der ^auptfaben fd^Ieift. Unb ber naioe Cefer 
ftnbet t^n nidjt toieber. 

Dastt treten fdjon me^r innerlidie Sdjtpierigfeitem 

5edjner ge^t ibeeH für pdi immer üon einer pradit* 
poQen £in^eit ans. (ßemüt unb Derflanb ftnb bei i^m nid^t 
getrennt. £r liat ftd) (lar barüber ausgefprod^en, n>ie er 
jtdj in biefer ^inpdjt flellt, unb er fefet in jebem ZIToment 
poraus, bag ber £efer bas n>eig. 2Lbex gerabe bas wxebex 
gebiert bie feßfamflen Folgerungen oft im ZHoment. 

(ßan3 jd^ n>ed)fe(n bie Kunjtformen bes Vortrags, bie 
Tlxien ber Beweisführung» 

£ine Sadie lommt a(s XPi^. Der £efer Iad)t unb 
benft, bas ifl eben ein Wx^ gen>efen. Tlbex nadtliex wax 
für S^dtnex ber Wx^ ein tlTittel, bie ^eiligfle lOa^r^eit 5U 
fagen, ben tieffien £mfl fetner Öberseugung 5U geben. ZHan 
Perfle^t pom Soben feines (C^arafters, feiner ^armonifd^en 
ZDeltauffaffung fe^r gut, n>ie bas möglid) ifl. Vom Isolieren 


270 fjcmrnniffe ber 5orm 

€in^etts6obcn glebt es (einen Wi^, bet nxdit hn Kern £rnfl 
todre. Dos ZDi^ige ifl bIo§ eine TUttappe. Tibet n>er fommt 
bovauf o^ne meiteves? 

ein andermal ifi man mitten in einer fhrengen Seioeis« 
ffi^rung. piö^Iidi ifl es, als Belomme ber braoe logifd^e 
<Bau( jlägeL Cr überfdildgt einen ZHorgen Cannes unb 
fc^webt im Blauen, aOerbings mit einer riefigen 5em{tct)t« 
Der Cefer merft*s aber unb ärgert ftd)« p%mta{te mit 5IfigeI« 
pferbtn, fogt er, ge^Srt nid^t in bit e^crfte Sedmmtg. £r 
fyd aber irgenb eint gans Heine XDenbung fiberf^en, fosn^ 
fagen ein fci^neD perdnbertes Z>orseic^n, bos 5ec^ner p(5|Kci) 
oorgefet^ I^ittt. €ln>a bos XDSrtc^ ir^^^er^n^, bos er 
liebt. Cs iK^t ÜO^ bit Sc^bigßrengt auf, fdMltet fte fdr 
ein paar Sä%t ans« »3^ ^fper^u Kimte man ^er fort« 
foltrtn . • »^ <9b«r: «Sum ^tpttga genügt fc^ . . ." 

3d) ^bt mel^rfac^ d^^Srt, iDie ber IXmonrf oon 
tmfkn Cefrm erhoben ontrbe: 5ec^iiet otnotfc^ <Aftd|t&4 
bit <BrtiQtn b«r {fartngtn jolgentng anb ber lofm SptÜnlo« 
tion; unb er trsielt fo oerbiafftnbt St^iftott « g t nllk ^ not 
itneriaiibltii ZTüttebt. 

(D^otfdd^lkf^ giebt ts ftnt p c ffcl^leie ^faf^iiMgiiiig. 
XCVr jed^nets aionkr ein diQ^es Hkd fff Btgr^cii mb 
feine feinen l>o<3nd^ {faibiflrt kat^ ber mrb Inen fhc cnnerfM 
nntetfdyibtr ber btiben IDege fki^ bcnfen (onnoi, als ^n. 
2tiir ba| tr grobe BOtg^ni^en n^ ttbt tnm fir ■ ■ ■>i klt<i0 ^icft, 
ba ini fJonnoniMN« ^»ner ^on^anfd^onnng eben oad^ bos 
^fpet^n frint tben^ md^ti^e SoOe I^ottt. Vtt CitfiBr oaf 
giiKt <91ikf Mramtt {ii^ ober kk^ — b« Mtjfe^ idt ohI^ 
«cflf^Kaiett. 

<Sittabe «etl 5edbnnr $ir fo fkiter in ber Citning 
fä^Ue, «I» es ottf fie «rflid^ anSan^ ^ er forgAos Ks snm 
^Sittsct^lei^ 3^ ^om es md^ts gnttd^, bw Stfon ber 
tog oau^m utefet jn bnri^ b t wd ftm mit einnr Dos an 
KüKJ^enJitt^^ ITonnt nd^? £s t^r is olhs nn 


iSott, €ngc^ 3«tfcit5 * 27 t 

fd{oge chts. poeftc liege ft^ fd^Iicgficf) in Cpgarit^men tin& 
<5Ieid{ungen ousbrMen unb bie £pgarit^mcntafcl in Heime 
Bringen. Tlües ifi Oer^onbestDert unb (ßemüt5n>ert, wie 
nton's ninnnt. ^ier ^errfd^t eben ied^ners ZDeltanfd^auung 
im (ßlons Ijinter jeber IDoIfenform. 2tter nun ein £efer, 
ber biefe ZK)e(tanfd{auung erfl im Sudie felBjl finben foO . • . 

£s giebt nod) penoicfeltere Dunfelpunfte, bie freilief) 
fdion fo in bie Sadje ge^en, ba% man 5ed)ner5 ganses 
P^i{ofopl{i{ci{es Syftem eigentlicf) aufrollen mägte, um {te 
nur anbeuten su lönnen. 

ZDenn S^iinet anfängt 5U p^ilofopi^ieren, fo überfiürst 
er ben ^örer mit XDorten n>ie <5ott, llnfterblid^Ieit ber Seele, 
£ngel, 3enfeit5, (Celeologie unb fo fort. 

Dem ^5rer am 2lnfang bes jmanjigjien 3ö^t^ttnbert5 
n>irb bonge, nici)t um fein eigenes Seelenheil, fonbem um 
bcn p^iIofopl{en. ^um Öberjlug I^rt er, ba% er an biefe 
fdionen Dinge „glauben" [oB. üom „(ßlauben" pemimmt 
er immersu, bis i^m bie 2lngjl lommt, er fei an bie falfdie 
Oiür 5um leibhaftigen ^erm Pfarrer geraten. Un^ »er 
biefe XDorte fdjled^terbings als fold^e fd^on nid}t mel^r I{5ren 
lann, ber mug wirHidj fdjon Ijier ausreißen. 

3^ f^ ntein CeU liebe andi feines baoon befonbers. 
hinter jebem, »ie es ba ftel|t, sieljt ftdi gewiffermagen ein 
ganser Kometenfd^roeif trabitioneHer 2TKgbeutungen unb ZITtg» 
perflänbniffe Ijer unb biefer Sdjweif übergWnst Ijeute ben Kern. 

So lange es ben S^rtff „(ßottesläflerung'' als jurifttfci) 
jirafbare Sadte bei uns nodi giebt, foUte man, meine id) mand{« 
mal, ^as ZDörtlein (Sott lieber gar nid)t meljr in ben 2Tlunb 
neljmen, — es fosufagen einjhoeilen surürflegen bis auf frieb* 
fidlere, »eniger migDerjlänbßdje unb migoerjlelienbe (Tage. 

Sei aDebem aber bleibt eines wafyc wie bie fiebe Sonne, 
jediner gerabe I^at bei jebem biefer ZDSrtd^en ettx>as gans 
3nbiDibueBes, ganj i^m 5ugel|Sriges, gans oon jeber Crabi« 
tion Befreites pdj gcbadtt 


272 # Ä)tc 5cdiner uinbeutct 

5cm (ßott ijl bte „JIKfcelc" m fecr fpcsiftfdi ^ccftnerifdjcn 
Raffung, bic oor bcm Segr&nber bct pfyd^opIjYpf n>efecr 
jcmanb gcl^abt I{at, nod) ^abcn (onnte. £t I{dttc biefem 
Spcsiftfum ebcnfo gut einen mat^cmatifdjen Sotmdnamen 
nadj bcm ZlTujlcr von 3aI|I jr ober bergleidjen geben Jonnen: 
feie S^nlidjfeit mit bem biblifdjen ^^itovaii »Are ebenfo gro§ 
getoefen. ZDir reben baoon nod). 

5edjner5 ,,3enfeit5" ijl im jhriftejlen Sinne bas ©iesfeits 
ber C^eologen. Seine „Seele" i^at abfolut nidjts mit ber 
bualiftifdj't^eologifdjen su t^un. 5cdjner5 Celeologie ijl nidjt 
eine ©itefttoe, bie ins Ztaturgefefe eingreift, fonbern pe ijl 
umfdjlojfen in bem Ztaturgefefee. 5ediner5 €ngel jtnb in 
i^rer pfy^\(iicn Seite bie mdmtigfid) befonnten (ßejlime. 
Unb was enblidj ben „(glauben" anbetrifft, fo iiat 5«diner 
in bcn tooiil bas fdjiimmjle Kucfucfsei für alle „(gläubigen" 
eingefdjmuggelt: unter feine fjauptwurseln unb (grunbmotioe 
redjnet er ndmiid) bas IDiffen felber, — bie firfenntnis, 
bie von ber ep aften Sov\dinng <mgel{äuft unb von ber fpefu« 
latioen in ber £inie biefer e^aften SefuKate verallgemeinert 
»irb. 3cft tonn leinerlei ZHerfmal entbecfen, bas ^^cljners 
©ejtnition bes „(glaubens" pon bem trennte, was ein oiel 
»eniger lompromittiertes IDort einfadj „IDeltanfdjauung* 
nennt. 

©iefem tl|atfädjlidjen Sadjoerlialte gegenüber fpieß es 
nur eine gans nebeufdc^ßd^e ZtoOe, ba% 5ed{ner für ade 
jene t>erfäng{ici)en 2(usbrücfe eine gans intime £iebe itaüe 
unb jte als lOerte ^odi^ielt aud) nadi totaljler Umwertung 
aDen ZDertes barin. 

5ediner felber liat andt geglaubt, er Riefte am (Cljrijlen* 
tum fejl. Unb bodj itat er an ber entfdjeibenbjlen Stelle, wo 
er fidi über biefes (C^rijlentum dugert, in bem n>unben>oQcn 
fedijlen Kapitel ber „Cagesanjtdjt", — ben Sai^ bruJen 
laffen: „2In eine Perberbnis bes ganjen ZlTenfdjengefdjIecfttes, 
ja ber gansen Ztatur als 5oIge von Tlbams 2lpfelbig, cot 


CUfflonb bcr aeligton 273 

ein^n <Soü, XDckf^er bes Kreusestob^ feines Sohnes bebnvftt, 
um ftd) toegen ber Scf^ulb bcr t>on i^m felbfl mit f&nbigcn 
Criebcn gefdiaffencn ZlTcnfcft^dt oerfSIjnt su ftnbcn, an eine 
eiPtge Sarm^ersigfeit unb (ßeredttigfett, n>elcf?e über ^eitßdie 
Sünben unb mongelnbe (ßldubigleit ewige QoQenffarafen t>er« 
^dngt, unb an n>ie üietes nod) (dgt fki{ nici)t etoig glauben; 
ber ®rt^obofe Mufd^e ftd) bo4 nicf^t^ 

Zlun, icf} benfe, me^r ifl aOerbings nid^t nStig. IPenn 
iDir biefen 2(fl mit allen feinen Z(e^evn als t>eraltet unb un« 
^abbar abfdgen, — bamt ftnb aQe (Sebilbeten von ^eute 
CE^riflen. Die fdjlidjten ZDo^rl^eiten unb IDo^Itfyiten bes 
£t>angelium5, bie nad) 2(bflattem biefes fdimarsen Siiaüens 
übrig bleiben: ben Zläifi^n ju Keben; mit bem Tltmen bas 
Srot 5U brecl{en; bie Sünberin nid)t 5U jleinigen, n>ei( (einer 
ftd) rein genug fül{It, ben Stein aufsuE^eben; bie (5elbn>ed)5ler 
aus bem Ccmpel 5U jagen; unb (Sott im (ßeijle unb in ber 

IDafir^eit anzubeten, in benm ijmb wit alle einig audj 

augcr^alb ber Kird^e, foioeit n>ir ed^ie Kulturmenfdten {tub. 

Vinb audj barin ftnbe idj (einen Unterfdjieb, ba% 5wlincr 
für ;,HeIigion" eintritt. 2^ ^i^ 9<^^ ^^ i^w« einig: ba% 
„bie fdiled)tefle Religion, folange {te nod) ben Flamen Seli« 
gion ocrbient, beffer ifl als (eine." („Cagesanftdjt" 5. 58.) 
€5 fragt ftdj nur, wo ^cnU ber ticffle 5tanb edjt reßgiofcn 
€mpftnbens, ber gerabesu bem „gar (eines'' gleidigefe^t 
n>erben (onn, su fud^en ifl. 

Ztadj meiner ^Inftdjt ifl er ba, wo man Seligion nur 
nodi 5uWgt gegen bas ®pfer bes IDiffens, ber 5orfdjung, 
ber (Er(cnntnis unb ber £ogi( unb n>o man bem religiSfen 
€mpfinben ben Ccbensnero burdjfdjncibet, fidj in neue, Der« 
jungte Xüeltanfdjauungen immer roieber Ijineinsuentwirfeln. 
ZlTag man an Stellen, wo bas geforbert unb getf|an wirb, 
nodj fo oiel von Heligion reben unb ftdj woiil gar fdjledjt^in 
für üer(5rperung btefes IDortes ^Iten, — für midj ifl 
bort ber (ßefrierpun(t jeglid^er religiöfen £rliebung. Unb 


274 ©rtljo&ofie als Zladticaxfidit 

xdl gc^e von Ijicr aus, mn midi in Sed^nets Sinne lieber 
Bei ^twas ju bereifen, was immer oieDeid^t nod) mangel« 
Ijafte Heligion, aber »emgjlens nidjt „leine" ijl. 3^1 x)er- 
fud}e mid) unter 2(nerfennung aller C^atfad^en unb unter 
grun^fä^Iid^fler 2(d{tung t>or 5orfdiung unb £ogif mit &em 
IDeltbiföe ber 3i:aturforfd)ung auseinanber^ufe^en unb meine 
reßgiofen Sebürfniffe ^ier einsupjlansen, fo gut es ge^t, — 
fei es, ba% es einftipeilen nodi burd^aus nid{t doQ befriebigenb 
gel^e; ba muß eben bie treue, inbrünjKge 5orfdjung [eiber 
»eiter Reifen. 

^ier aber berühre idj midj gerabe erft red^t audj mit 
5ediner felbjl. 

3" bemfelben Kapitel, wo er pon ber 3i:ottt>enbigfeit 
bcs »eligiSfen jenen Sai^ fpridjt, fagt er audj, ba% ber 
Offenbarungsglaube feine Cagesanftd^t, in ber er mit burd)« 
ans naturn>iffenfd)aftlidiem Untergrunbe feine Bdigion finbet, 
verwerfen n>erbe. Sein ortI)obo;er Siograpl{ Kun^e l^cd, 
itim bas fofort gegengejeidjnet. Vinb wenn bie ©rt^boyie 
bisher S^dtnet nidtt aDgemein angegriffen liat, fo liegt bos 
Sweifellos baxan, bag fie ben verborgenen 2)enfer im IDinfel 
gleid) bem ganzen (Bros feines 3al)rl{unberts überl^aupt nic^t 
gefannt, alfo andt nid}t gefürd^tet Itat Vox brei^unbert 
3aliren »äre 5^djner mit feiner Slßfeele unb feinem pfvdjo- 
vW^\dien paraDelismus nid)t „ttoi^'\ fonbem „wegen'' auf 
bem Sdieiter^aufen bes (5iorbano Sruno verbrannt worben. 
^eute ^t bas Perbrennen auf gel{5rt, aber bie geifligen (gegen« 
fä^e finb nod) immer gans genau bie g(eid)en geblieben. 

ZMan mug ftd{ in 5ed)ners ZDerfe eben I^ineinlefen, bann 
»irb alles Har. €r ifl lein J)enler, in beffen Seid? man 
fpasieren gelten larni, um I|ier, ba eine Slüte ju pjlücfcn. 
IDeil er formlos ifl, ifl er bodj im 3nnern nidjts weniger 
als ein apl{oriflifd)er Senler. Woiil aber seigt ftd) in 
ber 5oIge feiner Südier ein flarles üorwärtsringen ber 
perfönlidjfeit. 


2)er alte texpixget 275 

5cdmw geijört su b«n cdjtcjien 5öuji»Zlaturen bcs 

beutungen geführt, bag man if|n als perfon su einfad) nal^m, 
ba^ man bas Penoicfelte feines inneren Znenfd^en piel su 
fei^r uberfo^ Aber gen>i{fen oBgeHdrten Sügen feiner öugeren 
<Erfd{einung aus fpdteren 3d^>^^n* 

Der IDeÜruf 5«diners ab Haturforfdjer fnfipft ftdj im 
n>efentlici)en an bie „Elemente ber P^^opfy^fä", bie \S60 
erfci{ienen ftnb. Damals n>ar S^dtnev neununbfünfsig Zoi^ve 
alt. Die (ßeneration, bie ifyi von ba ob nodi fteBenunb« 
yoaxi^g 3<<^te Begleitete, lannte i^n als eine Tkt Ceipsiger 
Stabtftgur. Tüs einen jener profefforen, roie fte li^nte fdion 
f ebener »erben: bie fünftig 3<^Jf« «n berfelben Unioerjttät 
lehren unb bcm s^uoad^fenben (Befd^Ied^t, nxdtt blo^ ben 
Stubierenben, fonbem aud) ben fpdteren Kollegen, ipie typifd^, 
unantafibare (Eeile biefer Uniperfttdt felbfl erfd^einen. 

5ednters CeBen in biefer Seit mar ein fafi asfetifd) 
^eng geregeltes. 

7ÜS afabemifd^er Ce^rer s^^Ite er faum mit, ba er nur 
menig unb in freiefler ZDal^I über bie Stoffe feiner jemeiligen 
Stubien las, — Stoffe, bie nidjt immer ias allgemeine 
3ntereffe anregten, bemt er ging mit einer eifemen Konfequens 
feine eigenen lOege unb madjte meiflens erfl im Hefultat 
beutlid), ba% ^ier etwas su Idolen gen>efen n>ar. 

2tber s^r gleidjen Stunbe n>ar er aDe 3i:ad}mittage im 
Hofentl^ Bei KintfdjY ^ Kaffeegafl su ftuben, bort, »0 in 
ber Xtäl{e i^m je^t bas Denfmal errid{tet ifl. £mig gleid^ 
kadeten bie Ileinen StnelbStd^en üBer üin. 3^^ glauBe, er 
l^at fdjon SU Steytags Ceipsiger profefforenroman oon ber 
„üerlorenen ^anbfdjrift" als (Typus ZITobell gejlanben. 
2Jebermann lannte bie fülle fjarmonie feiner filje, — bie 
UeBensmürbigen alten £eute, bie im 5teunbeslreife unb auf 
Sommerreifen unsertrennßdi fdjienen, feine (ßeifiesarijlolraten 
aQe Beibe in aO il^rer Sd^Iid^tl^eit. 

i8* 


276 Anima Candida 

I09t ben fKOen Denier in feinem onfprudislofen fyim 
Qttffttd)tt, ber ernannte, toie biefer retc^ <Seiß, ber bocf) ade 
^tit md)t 6Io§ ein (Belehrter, fonbem aucf> ein Dicf^er fyxtte 
fttn »ollen, in einem einfenffarigen StüBc^ am fohlen 5te^ 
pult ßanb ober ouf einem (e^nenlofen Schemel fog, o^ jebes 
SebOrfnis noc^ inbioibueOem gi n mt e i jiftii m J, fbgor o^ 
Sinn f&r ben SeQ etittr SibBotf^et 

Vbtt ans btefer nflc^temen Stube na^ boc^ btefer 
8efn<i^ ben got^m ganber mit einer abfobd bmteren Sede, 
beten fecfentofe Hein^ iDie bnrc^ immitteCbare 5iiggepion 
virfttf oi^ nocf{ &t§ettr HGttcC pai beburfcn. iSeorg £bers, 
ber 3dHre kmg fein XoIIe9e gooefm ift, fdgle mir eirasol, 
ba| il^ etfl MC 5e<ibnecs peigw B d ye it goiQ ein Segriff 
o^f^i ynyn fei» »os bos oite Wott 9cm ber gioBBa canifida^ 

n«i> N>dlt tt «ajt dKfcs SS) MT ^olb. 

X^ etb^rtfUtTlt ^oratdiiK btrier Seele vor Um Cftfgfwl ^ 
btt in ^nr ITw^ iaa; i» ü est wtoU^am mmmjm vocbcs. 
ttn^ umbt «<r Hf^inn £cximMi M^st ber tan 
kf^^S^ 3b^;^^w■M« i« ürcr CttandUoig 

f^^^^f^ijcj^ 9CVs^« mar ^ tswB^aöcwdi 
5bt.*vi\tttttrt»j«^ ,ic« ^ccci mty R'* Knif der 

^v4 Cn* ^x*ct>flc, ^^Ä ^^i'Uar 'ittiicinQr 3ucscw i 
9iL 9J)iiRittiit:vi«t Otts^dAntK 9«cu^£ mii^ bk ZüML 

^>:nn:^in:\^ttfSiL ^tizct >eit C:^ imi9*"bk j03cct $aie^ 

<MQufH^ )«$^ StcnQ:^ ^ut ^sac 0«ir.iftin.M fct 
^t<t Xt*K ^|>fic<Wt »tr^ ,^rf xr %!!* aac 



£tn logtfc^ 2(nard)tß 277 

TixäbesU, ebt angenblidlidtes leichtes Stc^ge^nlaffen in einem 
oollfcefrtebtgten (Selei^rtenleben. 

3n btefer fohlen 2(r6ettsffai6e mit tl{rem Stei^pult unb 
i^rem Qolsfa^en, ber ben popierforfc abgab unb in ben 
oKtäglid) goi^e 5t5ge ^erriffener JnanuffriptUdtter tDanberten, 
l^at ein (Seift mit ^en tiefften proUemen feines 3(^i{ri{unberts 
gemngen n>ie n>enige neben xfyn. 

^efer JHonn bes 5tiebens, oon bem fein {{erber ^ug 
überliefert n>irb, ift ber 2(nlage nadt im 3nnerflen ein 
gerab^ einsigortiger Sfeptifer, ein toal^rer 2tQern:)e(ts3n>eifIer 
geioefen, unermüblid) in Eingriffen gegen bos fd^einbar 5id)erfie 
in ^enfen, (ßkmben unb ^orfd^en ber ZHenfcfi^eit, ein logifcfier 
HeDobttiondr unb 2(narcl)ifl, ber feine Stunben gehabt fyd, 
n>o er, im parabo^en aOerbings immer nodt ein fldrferer 
Cogiler, Ztie^fdje n>eit überboten ^at. IDie ein ^Upenjäger, 
ber feinen 5cf{n>inbel fennt, lief er mit einer Kü^n^eit, bie 
anbere fcf)on beim Tbxblid fcf)n:>inbe(n mad^te, an ben »ilbeflen 
2(bgrünben aQer ZRet^oben bes VenUns, aOer (Slaubens« 
tf{efen, aQer ftcf^erfien n>iffenfcl)aftlid)en Ce^rfd^e ^in, bis bie 
(ßebonfenarbeit oon 3<t^rtaufenben ftd) in »irbelnbe Spreu 
5U pernnrnbeln fd)ien, unter beren lofem lOirbel bos C^aos 
gd^nte. 

Un^ bodt wat andi bos n>ieber nur bie anbere Seele 
in [einer Srufl. 3« Mnger biefes teben fldj betonte, beflo 
freier unb leud^tenber n>ucf)s aus aü ben ^uDeifeln, aus aü 
ben unermüb(icf)en Kämpfen einer rul^elos taflenben, n>ül{Ien* 
ben, angreifenben ^ialeftif bos groge, fiete Silb einer jtd^eren, 
i>erf5l{nenben, optimifüfcf^en IDeltanfcf^auung, in ber andi bie 
tiefjle Sfepfts nidjt ber Satan wat, fonbem nur eine ber 
notu>enbigen ^urcf^gangsp^afen, burd) bie ber ZITenfdiengei^ 
ftd? als (Blieb bes Wls 5um Cid^te emporrang. 

€s mugte freilid) in feinen inbioibueHen 5fi^ntngen ein 
I^fl merfn>ürbiges leben fein, bas biefen herauf gang fo 
ermSglid^te. €in leben ol{ne bie Sturmflut dugerer £r« 


278 Vet pfarrcrsfo^n 

eigntffc, aber im 3mierflcn bcjlo nad^^olttgcr ^tnehtgeriffen 
in aüe (ßeiflcsfrifen rines gonsen gävenben 2afyl(vmbetis. 

S^dtnet flammte aus ftveng t^ologifd^en Kreifcn. 

3« feiner Qeimat, ber Znusfaner ißegenb ber Jftieber* 
läufig, lebt nod? ^ente bie gute (Crabitton oon ben S^d(nexs 
als rfi^rigem pfarrergefdtledtt 3)er Pater, ber (ßrogpoter, 
ber Pater ber 217utter, aüe toaren bort ^erum pafloren ge« 
n>efen* Tüs ber alte Ceipsiger profeffor Einfang ber ad^t^iger 
3ö^re feine golbene ^odjseit feierte, lieg ber Pfarrer Kümmel 
in (ßroßfärdien, ^em (ßeburtsorte, bie (ßebenftafel bes <5ro§« 
t>ater5 in ber Ktrd^e befransen unb bie (ßlocfen Wüten. ®b 
in ben Heinen pfamoinfel »o^I ein 2t^nen gebrungen fein 
mag, »ie ©iel IDeg stoifdten ber (ßroßfärdjener Pfarrhaus* 
Homantif ©on ber IPenbe bes Dorigen 3ö^^tt«bert5 un& 
ber <5ebanfenu>elt bes 21Tannes lag, ber fafl gleidjseitig audj 
fein fünfsigjä^riges 3ubiläum als orbentlidjer profeffor feierte 
— ber IDeg burd? bie ganse mobeme p^vfi' Ws su einer 
neuen IPeltanfd^auung, bie bas befle bes reßgiSfen £mpftnbens 
retten n>olIte, ol{ne aud) nur ein Citeld^en aufsugeben von 
biefer pity^ . . . 

€ntfdieibenb für ied^ners 2^ger\b »urbe neben bem 
ttieologifdjen Clement woiil am meinen ber gans frül^e Co& 
bes Paters unb bie Crste^ung fafl ausfdjliegüd^ burd? bie 
ZITutter. 

Durd? bas ganse CeBen biefes unrul^igen, fhreitbaren 
Kopfes ge^t wie ein fonfequent milbember gug bas 2ln* 
fdjlugbebürfnis an gewiffe sarte, feelenooQe grauen. Bis in 
feine wiffenfd^aftßd^ fhrengflen XDerfe I^inein ftieljlt ftdj immer 
wieber ber eine ober anbere CiditBüd pon biefer €de Ijer. 
perfSnlid^ n^ar 5edjner bis ins IjSdjfle Filter für grauen, bie 
il^m fympatl^ifd^ waren, oon gewinnenber ßebenswürbigfeit. 
Die einfädle C^iflens getptffer ^^^^uend^araftere oon ibealer 
Seinljeit, benen er im CeBen begegnet war, biente il^m als 
Beweis gegen ben pefftmismus, nnb bas nidjt blof im 


Zllcbijtmfdics Stubium 279 

Sinne eines ^üfcfdjen (Selegen^eitstDortes, fonbem aus tieffter 
äberseugung, mit bem PoOiDert eines fd)n>eren p^ilofop^ifdien 
}(rguments. 2(us ber unheilbaren Differens in ber 2{uf« 
faffung bes IDeiBes erfldrt \ldt andt feine bittere Penoerfung 
feines, bie 5u ben »wenigen gan^ intoleranten, andt dfi^etifd) 
intoleranten Sdjriften gehört, bie er perfagt liat Vabex 
fyütt er bas (Slücf, einer ganzen Hei^e wvctlidi Bebeuten^er, 
geijHg ^odjjte^enber Stauen im leben ju begegnen, — ©on 
feiner (Sattin an, bie lebhafte bid)terifci}e (Sahen unb bos 
f einfle dfl^etifd^e Perftdnbnis befag, bis 5u Settina pon 2{mim, 
bic freunbfdjaftlid? in feinem ^aufe oerfe^rte. 

Sdjon mit fedjse^n 3ö^ren ip ^^djner auf bie Unioer* 
fität gefommen. Jüan meint, in ber ^al^vesialil bas ^m» 
pulftoe 5U füllten / bas i^m bis ans ^nbe treu geblieben; 
er, ber feine fpdteren förperlid^en Ceiben einmal barauf surücf < 
führte, ba% er 3U l^afUg faue, »ar aud) getfüg ein 5d)nell« 
arbeiter, ber ein riepges SHaterial in unglaublid? furser 5riji 
burd^arbeiten unb in ftd) aufnel^men fomtte unb babei grünb- 
lid^er als irgenb einer; n>o anbere ftd) auf lange ^in er« 
brfirft fa^en unter enblos geljduftem Stoff, ba flellte pd? bei 
5ed;ner fd{on bie d^arafterijHfd^e, oft ausgefprod^ene 2(ng{l 
feines Cebens ein, bie 2tngfl por ber £angen>eile, n>enn es 
nid)ts me^r 5u t^un gdbe. 

Die Unioerptät u>ar Ceipsig, biefelbe Stabt, ber er 
eigentlid) pebjtg 3«^^^ treu geblieben ip. Die materieOe 
Ztotlage ber 5(xntilie brdngte i^n, fogleid) ein fepes Srot« 
Pubium 5u fud)en. Unb ber Sfepttfer mit bem läd^elnben, 
aber unerfdjülterlidjen ©ppoptionsgeip, ber sweifellos pon 
3ugenb an in i^m gepecft l{at, n>anbte pd{ aOer tt{eo(ogtfd{en 
5amtItentrabition 5um Cro^ ber Znebtjtn 5u. 

(Er iiat nxdit babei ausgemalten* 20s bie eigentlid^en 
Cet^rja^re porftber »aren, bas Doftoreyamen bepanben war 
unb bie prafis in it|r Hedjt treten foHte, ba watf er auf 
einmal alles über ben Raufen. €r felbp ^at fpdter gefagt, 


280 Doftor mifes 

man ^abe tl{m molil btc n5ttgen ZD&rben ocrltcl^, aber in 
XDat^l^ett ntd{t fo picl beigcbrad)t, ^a§ er fidt andi nur 
getraut ^dtte, einem jur 2(ber 5u laffen. Unb nod) tod^ren^ 
bes Stiibmms mad{te ftd) ber ertpad^enbe Satirifer in t^m 
Cttft mit stDei Tbxsfäüen gegen bie Znebt5tn, bie an unt>er« 
blümter <Brob^ nid^ts sn tDÜnfd^en übrig liegen, bem 
„'Sifpets, ^% ber ZHonb ans 3obine Qob) befle^e^ unb 
bem «ypanegYrifns ber je^tgen ZHebisin nnb Ztotttrgefdtid^te'' 
(^82^ nnb 1(822). 

2)iefe Ileinen 3d)er5fct)riftcl)en mit ernßein Untergrunbe 
ftnb intereffont, n>eil fte bie lange Kette reisenber Satiren 
einleiten, bie 5^ner fat ber 5oIge als i,I>r. ZHifes^ i>er> 
öffentlid^t fyd, ein nnerfcl)dpflict)es j^enoerf teils rein fyxmo* 
rifKfci)er, teils fd^irf fatirifd^er, teils enblid) im Kern tief- 
emßer pI{iIofop^ifd)er Capriccios, für beren TJbct nnferer 
äfU^Hf bos red^e IDort fei^It. Vie gai^e 5f ala ied^nerfd^r 
Calente {ommt nnoergleicftlid) in biefen Znifes<5d}riften 5um 
2(nsbru(f: oon ben fleinen XDi^d^en nnb 5tid^(d{en bes ge* 
mütlidien Kaffee-Sadifen nn Ceipjiger Hofentl^ bis su jener 
5anßifd)en' (ßebatrfenl^^, n>o in ZRep^ißos Hebe bas XDelt- 
gdt^mms 5u einem Sd^ers oerflingt. 

Tibet bamals trug bie fo I^ angelaffene Znebisin bod} 
molil ratr bie I^dbe Sd^nlb. j^d^ter felb^ pa^ nid^t in 
bie praftifd^e ZHebisitu Vie tl^retifd^e, eigentlid} oonoärts 
arbeitenbe Seite ber mebijinifd^n <ßefamtn>if[enfdiaft aber 
fonnte feinen fül^nen <Beifi, ber 3um Pfabftnber oor grogen 
Ketten bebentfamer Probleme angelegt nnir, allein nnmog« 
(id) feffebu ZHan mng ftd{ erinnem, toie tief gegen ^eute 
gel^olten bie eigentltd^ )>ergei9ignng nnb tl^retifd^ ^u- 
f amm e nfa ffnng ^n foldien roeiten problemfetten bamals in 
ber ganzen Biologie, ber gat^en lt>if[en{d{aft oom lebenbigen 
Organismus, nod^ bamieber lag. Vas brücfte natürttd) 
oud) auf bie ZRebi^in unb gab i^ einen altertümlid^en, nn» 
freien (Cl^arofter. 


3" We pfy^tt 28 ^ 

£s gab einen anbeten §mexg bet ZTaturforfd)ung, wo 
bie ^inge gerabe bamols fd^on gan5 anbers fianben ober 
menigflens fär bos empfdng(icl)e ZtatureO eines ang^lienben 
X>enfers pom grogen Stil in flehen fd^ienen. 2)as mar in 
bcr pIjYltt 

Qier fd)Ioffen fid) onf breiter Einlage pon langer Qanb 
eben je^t in bem 3^^^^^^^ Sieifd^en 5n>an5ig unb breigtg 
wxxtlidi groge (5ebanfenreit{en 5u tpunberbaren e^pertmen« 
teOen €rfoIgen ^ufammen. €5 fe^te jene flolse £pod)e in 
ber €ntbe(fungsgefc{)id)te ber Cleftrisitdtserfd^einungen unb 
il^rer toeiteren ^ujommen^dnge ein, bie mit bem Ztamen 
<Z)cr{leb5 beginnt, — eine £pod)e, bie me^r als irgenb eine 
anbere baburd) ausgeseid^net toar, ba% nid)t blog bas fleine 
^anbiperfsmaterial ber ^orfdjung erweitert, fonbem jugleid? 
bie iiddfic 2tnfpannung tI)eoretifd)en 2)enfens ^erausgeforbert 
tpurbe nnb burd) eine nie geal^nte €rn:>eiterung bes imterflen 
ttaturbilbes audj fogleidj aufs (ßWnsenbjte belohnt erfdjien. 

Qterl^er gehörte 5^d)ner, nnb I^ier^er liat er fid) auf 
einigen Umtoegen bemt andi glücflid) gefunben. £rft fam 
er »ie im tCrofe, wie einer, ber fein Brot pemad^Iäfjtgt, um 
einer Ciebljaberei, bie I|alber ZITügiggang ijt, 5U folgen. 
J>arm fagte er feflen S^% auf bem neuen Soben gerabe 3um 
gn>ecfe b^s Broterwerbes. 

Znit einem Sienenffeig überfe^te, bearbeitete, oerf agte 
er pI|Ypf<Jßf^^ Kompenbien nnb Ijalf ftdj fo notbürftig burdj. 
Unb bann, in ben ZHugeßunben biefer Sflaoenarbeit, begann 
er im eigentlidien Sinne 3u „arbeiten". €r begrünbete feinen 
erjten Huf als 5adjmann, als fad^mann in ber piiyfif, in 
bie er pdj fafl autobibaftifdj Ijineingefämpft, nadjbem it|n 
fein ganzes ofPsielles ZITebisinfhibium nidjt über einen mig» 
mutigen Dilettantismus I|inaus gebradjt. ©te Spesialarbeiten, 
Spesialentbe^ungen, bie S^dltiet bamals geliefert iiai, gel{5ren 
Ijeute 3um feften Stamm ber (ßefdjtdjte ber pI^Ypf. ©emtodj 
I^ängen jle mit feiner unioerfalen Bebeutung, wie wir pe 


282 Sie Krips 

t|eute im ganzen wieber fudjen, nur inbireft sufantmen unb 
btandi^n um it{rctn>illcn nid^t oufgesd^It 5U n>crbeti. (Senug, 
ber Ztome 5eciiner erl{telt bamals suerfl Klang in ber n>iffcn« 
fd?aftlid)cn WeÜ — lange e^e ein Citel mit i^m ging. Ztacf} 
seitnjd^rigem; unoersagtem 2{ust)arren fam bann ber profeffor 
eftraorbinarius, natürfid{ im lieben £eip5tg unb o^ne (ßel^alt. 
®n 3a^r fpäter folgte bie orbentßdje profeffur ber pIjYpf- 

Um biefe geit »ar fedjner Bereits mit Klara Polfmann 
©erheiratet. t>as Sdjirffal, bas ifym in allen Ztotlagen nid^ts 
Ijatte antraben fonnen, fd^ien jldj für il^n ins (Sündigere 3U 
n>enben — bie fd{n>ere Krtfts ber Durd^gangsja^re fd^ien 
3u £nbe. 

Da auf einmal btadt ein Sturm in fein jHDes Ceben, 
bm niemanb ^atte aiinen ISnnen, eine tDat^re Krifts je|t 
erfl auf Ceben unb (tob, bie alle XDurseln feiner fifijlenj 
erfdjüttem, feinem gansen t)afein gleidjfam einen neuen (Be- 
halt geben unb unter n>at{ren (Cobesn>el{en aus i^m erft bas 
fdjmieben foHte, was uns I^eute mit feinem Zlamen ergreift. 

3d^ mug etwas weiter ausljolen. 

5ediner; ber Sol^n aus bem pfarrl^aufe, Ijatte mit bem 
Übergang 3ur Unioerjttät nidjt nur äugerlidj in ber TOam 
feines Stubiengebietes bie alte Crabition beifeite geworfen. 
€ine inner ßd?e, felbjlbenfenbe Xtatur, wie er war, ^atte er 
aud) refolut {td{ in ber XPeltanfd^auung losgefagt 

€s fam ot|ne Kampf, unb man oerjtetit, wie weidj nnb 
menfdjlidj rein bie Crsiel^ung bes Knaben gewefen fein muß; 
jebe bogmatifd) l{arte Cr^ie^ung I^dtte einen lange blutenben 
Hiß gefdjaffen; fo erfolgte bie IDanblung wie ein freunb- 
lidier 2lugenauffd?Iag; es war bloß ein neues <5ebiet, bas 
eine XPeile porl^errfd^nb in ben (Seftd^tsfreis trat, unb bas 
aud) wieber perfd^winben fonnte, ofyxe ba^ Ererbe Seelen« 
lonjiifte ben IDanbel begleiten mußten* 

„Über meinem mebisinifdjen Stubium^, ersäl^It er felbjl, 
„war idi sum oSttigen 2ltljeijlen geworben; religiSfen 3been 


3Tmerc IDonblungen 283 

tDor xdt entfrembet; id) fo^ in ber XDeU nur ein mecf^onifcf^s 
(Setriebe. Va geriet mir 0fen5 Hoturp^ilofopl^ie in bie 
^nbe . . • €in neues £id{t fd^ien mir auf einmal bie 
qan^ IDelt unb IDiffenfd^aft oon ber IDelt su erleud^ten; 
xdt wae wie geblendet baoon. S^Midt oerflanb xdt mdtts 
redjt — »ie roäre ^as andt möglid) — freißdj fam idj 
n\d(t über bie erfien Kapitel ^inous: aber für}, idt ^atte 
auf einmal ben <ßeftd)tspunft einer grogen, einl^eitlid^en 
IDeltanfcf^auung gen>onnen, fing an, Sd^eOing, Steffens unb 
onbere Ztaturp^ilofopl^en su fiubieren, fomtte frei(id{ in feinem 
Klarl^eit finben, aber meinte felbfl etn>as in biefer Bid^tung 
leiflen su fSmten, n>opon noc^ einige 2(uf[ä^e in ber Stapelia 
mixta (1(82^) 5^dnis ablegen. 2lber nod? erinnere id) mid?, 
n>ie xdt mir einmal bie 5tage vorlegte: li&tte {td} woiil 
pon bem gansen fd?dnen gefe^id^en ^ujommen^inge ber op> 
tifdien Phänomene, bie Siot mit fo groger Klarl^eit por mxs 
ausbreitet, etn>as auf 0ren«5d}eQingfd)em IDege fbtben 
laffen? 3«benfall5 ZtatunDiffeufd^aft liegt nid^t auf biefem 
XDege.^ 

IDie fd)ßd{t biefe IDorte ftnb. Unb bod) umfaffen fie 
aüe XPuQetn, t>on benen 5^ner ausging. 

Das Beligidfe in ber überlieferten, d)rijUid^ogmatifd)en 
5orm Derfagt if{m vot ber ZHet^obe ber Haturforfd^ung. 
X)iefe ZHet^obe fül^rt xiin sundd^fl auf eine rein med^anijlifd^e 
2luffaf[ung ber Dinge als unbebingt be^cs praftifd^es prinstp 
jum IDeiterfommen in ber realen Ztaturerfemttnis. ©nes 
(Eages bal^inein aber bie 3bee, es f ernte im ^al(men ber 
Xtoturforfdjung bod? audj eine groge, alles (ßute bes Heli» 
giSfen su^dbringenbe IDeltanfd^auung , eine „Ztaturpl{i(o' 
fopl^ie^ ^Sdjjien Stils, aufgebaut werben! 2lber bie praftifdjen 
Znujter ber Seit pnb ®fen, Sdjeüing, Steffens. Unb nadjbem 
bas groge Programm (es waren fo blenbenb oiel fdjSne 
Programmworte in jener Ztoturpliilofopliie, überhaupt [o 
»iel gute IDorte unb guter IDillen, aber fo persweifelt wenig 


28^ „Oon ntdml" 

folibe 2(r6ett) eine IDetle Übetwähigt Itat, regt f!d) bos 
ed^te 5orfd?er0en)iffen ©on neuem* Diefe Sorte Spefulotion 
perfd{üttete ja audj toie^er bte gefunbe Tkbtttsmeü^obe , fie 
tporf oben (Slanslidttcr unb mad)te unten ben fd)Itd)ten 2lr6ett5< 
tifd? bunfel! 

Das t^ bie Stufe Stot 

2(6er ber citierte Sai^ l(at nod? eine 5ortfe^ng andi 
barfiBer I^tnaus, bie nid)t me^r gefaxt ift, aber bie S^dtmts 
ganses weiteres Ctbcn enthält. 

2t(s er n>ieber bei Siot ift, (dgt i^m bos naturp^ibfo* 
p^ifdie QS^enbilb als 3^^^ gleid^uDO^I feine 2tu^e mei^r. 

IDie ISnnte man es bauen, fragt er ftd), o^ne bie 
Mengen mett)obifd}en Kreife ^es Ztaturforfd^ers 5U Der« 
n>irren? £ine neue Ztaturp^ilofop^ie, bie bas ^}catte nxdtt 
meijtem »iD, fonbem anerfennt — aber umfagtl 

Qier ifl bei 5^cl)ner bas aufgetaud^t, n>as bie IDursel 
fortan aDer feiner eigenen Sam>erfucf)e fein foOte. 

J>as IDSrtdjen ,,Oon unten" brücft es fel^r fdjarf aas. 

Sein t>iel fpdteres 2tltersbuc{): „Vov\itixte ber Sfl^etif 
t)at, fon>eit es, gan^ bebtngt, populär geworben i^, als 
5ecl)nerifcf)es Sdjiagwort perbreitet: „SifH^eta pon unten." 
£r fleDt bie 5orberung einer fold^en Sft^etif bort in ber 
(C^at bem gangbaren äftljetifdien Syflembauen „pon oben" 
entgegen. 2tber er bracf)te babei aud) in biefe äfit{etif nur 
fein grunblegenbes £ebensn>ort überl^aupt. 

Ztaturptiilofop^ie nid?t roie bei Ofen unb Sd^eOing oon 
oben, fonbem Zlaturpl^ilofop^ie pon unten! 

Ztaturpt)t(ofopl{ie, bie bei ber ZRettiobe unb bem ehalten 
tlTaterial ber Ztaturforfd^ung anföngt unb pon ({ier erß 
langfam ins IDeitere, Qöl^ere fleigt. Pon ber pIlTp' ^'^ ins 
Kül{nfle, bis in eine IDeltanfd^auung, — bis in eine Beligiom 
2tber nid)t umgefet)rt Pon oben aus mit 5orberungen einer 
anbersiDO gewonnenen pt{iIofop^ie ober Beligion wiOfürlic^ 
meijlernb in bie p^vftf. 


Pcr^ältnis sunt ZnatttAaüsnms 285 

£5 tft eine obfolut utterldgCdte PorBebhtgung 5utn Per« 
fldnbnis oon 5ed)ners weiteten Wegen un^ 3um fd^ItegKdjen 
Perfiänbttis feines gongen SYJlems, ba% man liefen ^Insgangs« 
punft Bei if{m ein einziges ZUal flor erfagt ^ot Cinsig 
unb aOein fo perfte^t man ndmiid} fein VetlfiÜnis pxm 
Ztloteviatismas. 

Vie n>enigen ZRenfcf^, bie im neunse^nten ^titfyxnbett 
fidt mit 5ecf)ners p^ilofop^ifcltem (SefanüBUbe Befd^dftigt 
I^afcen, l(aben ftd^ mit ber tounberbarflen Konfequen} immer 
iDieber bapor in smei Cager auseinanbergefpalten« Vie eine 
Partei Denoarf if{n oom Soben bes Snaterialismns aus 
als fr^fe^er. Vinb bie onbere oerfe^erte il{n als JUaterialiflen» 

3n Beiben 5^0^ pßegte er nod? ein Befonberes 0bium 
ntitsuBefommen« Dort: er fei ein 2{po{lat unb verlorener 
So^n bes naturu>iffenfdiaftlid?en ZHaterialismus, ber bas ^eil 
nad^trdglicf? oerlaffen, um Tlüoina mit Un^erBIidtfettsibeen, 
2tQfee(en«(C^eorie unb bergleid^en yx treiBen. Qier umgefe^rt: 
er fei ein Wolf in 5d)afsfleibem, ein boppelt gefö^ßd^er 
<5e^eim«2nateriali{l , ber \ldt mit einer flocfmateria(i{Kfd)en 
reservatio mentalis ins tugenbfame unb ibeale (Sebiet, wo 
<5ott, UnfterBIid^feit ber Seele, IDeltsmecfe unb (ßlauBen 
blüi^en, eingefcf)mugge(t ^aBe. 

3n ber Seit ber ejtremflen ZHaterialismuS'Kdmpfe bes 
neunse^nten 3^^>^^unberts — fagen n>ir etn>a in ber €pod}e, 
bie mit 217o(efd)Otts ^^Kreislauf bes CeBens", Sudaners 
„Kraft unb Stoff" unb Pogts „Silbern aus bem CierleBen" 
begann unb runb einen gen)iffen ^i{iorifd)*fritifcf?en ^tBfd^Iug 
erhielt burd) bie sn^eite Tbxftage t>on 5riebrid? ^QBert Canges 
„(ßefdjidjte bes ZUaterialismus" — in biefer ^ifeigen geit galt 
ben unentn>egten, sielBewugten Stoff «Streitern S^dinet waiiv» 
lidt nid)t als Jnateriaßfl. 

S&t Südiner n>ar er, »ie xdt burd) perfdnlid^e ZXlit» 
teilung n>eig, nod^ in ben fpdteren ^altxen einfad) ein 
P^antajt, ben man nidjt emfl na^m. 3« frin^Jf unoerfälfdjten 


286 Der Kefecr 

pfdlset'CSroB^ett mar ber 2ilte ©oit Darmjiabt um ben 
bcrfc^en ausbrurf fold^cr Urteile ja nie ©erlegen. „Dem 
vabbeWSf fdjoint'sl" fagte er einmal als Oorjtfeenber auf 
einem ^teibenler-Kongreg, als eine äugerung tt{m ntd)t gkxdt 
i>er{ldnb(icl) toar. ä^nlid) Itat er andi pon 5^ct}ner gebadet. 
^Dem rabbelt's • . . ." S^itnet von feiner Seite »arf, als 
er bos ^^sit ber XDeltanfdjauungen feines 3oIirIjunberts 3u , 
sieben perfudjte, ben ;,inaterialismus" ebenfo unentwegt sur 
^aaditanftdjt". 

3m anberen Safle ^abe xdt tücf)tige KünfUer lennm 
gelernt, bte ftd) per S^dinexs äfi^etif befreusten toie vor 
bem materialijHfdien ^ntidirijt. pfvdjologen entfetten ftdj por 
l>em penpegenen 5^(b5uge ber pfvd^op^vftf, als fei bie ro^e 
pIjYpf jefet erfl ^anbgreiflidj in ber pfvdiologie, felbfl im 
IDorte fdjon. Der eine ober anbere entbecfte, ba% biefer 
angehVidte ^ntimaterialifi ja Vertreter bes bofeflen Deter« 
minismus fei. 7üs ber Darwinismus lam, lieg 5^d?ner, 
nraß n>ie er je^t fd)on war, nodi ben Ke|erfa% brüten 
(^873): ^2^ fribjt gejlelje, nadj längerem Sträuben gegen 
bie Defsenbensleljre 3U iljr befeljrt worben $u fein." 3" bem 
Süd^Iein, wo bas su (efen flanb, fanben ftd) ja oud^ Sufä^e 
unb Hanbnoten sum Darwinismus, gegen bie wieber oon 
Darwinianem polemiftert worben ifl. aber bas (ßrunb* 
befenntnis blieb nvb bewies fcf^Iieglid) bod} bas <5efät{rlid}fle 
nad) brüben. PoOenbs bie ort^obo^en C^eologen faf^en gar 
feinen anberen 2lusweg, als biefen p^i(ofopt{en als ZITote' 
rialijlen 3U benun^ieren, maßen er ja aud? fie in bie 2!Xadit- 
an{td)t hinein perwarf. €s ifl immer ein Sd)ad?5ug bort 
gewefen, aQes, was bie d)rifllid)en Dogmen nid^t anerfannte, 
in Saufd) unb Sogen als materialifüfd^es Qerbenpie^ px 
perred)nen. 

2tllen biefen ^ttungen unb lX>irrungen ßegt nun eine 
fe^r einfad^ Sad^e 3U <5runbe, bie man aber bod) wirHid) 
Har einmal eingefel^en ^aben muß, um weiter su fommen. 


<5ninbfafec ber Zlaturforfdiung 287 

Vas Wort ,,natttrn>tffenfc{)aftKd)er Znatmalismüs" unt' 
fd)(iegt im neunzehnten ^aiitlinnbett stpei td^ttf trennbare 
X)inge. 

Tlnf ^er einen Seite flecfen barunter einige wxxtlidi 
grunMegenbe Säfee ber mobernen Ztaturforfdjung, — Säfee, 
5ie aufs €ngjle ©erfnüpft jtnb mit bem metljobologifdien 
tOeq^, ben bie ganse e^afte Sadifot^dtung über bie Ztatur* 
porgdnge ftd) in biefem 3<i^^l{unbert geQ>äf{(t ^t unb ber 
bisher nur bie gUnsenbflen Befultate foIgericf)tig ergeben fyit 

€5 ^n^ fojufagen Sdfee, bie ber „Oerfaffung" ber 
Ztaturforfd^ung pon ^eute angel{ören, unb bie aUerbings 
nur u)ieber angetajiet »erben fSnnten burdj eine grunblegenbe 
Heoolution, bie biefe Perfaffung ouflSfle unb bamit bas 
Wott Ztaturforfd)ung im gütigen Sinne einfad) mit aufidfle 
unb abfdjaffte, — n>obei baljin gejieHt fei, uoas immer jte 
felber nun an feine SteDe rürfen wollte. 

IDenn ber ZIToterialifl fagt: TlUes in ber Ztatur ©oDsiel^t 
ftdj nadj einer flrengen (ßefefemägigfeit, von bciTcs feine 
2(usnal{men giebt, — fo xfi man auf einem fold^en Sai^, 
3)iefer Sai^ ijt bie (ßrunb-tOelttl^atfadje, auf bie nur I^in 
tDir übertiaupt forfdjen fSnnen. 2luf it|r beruht unfer 0er- 
fudj, Zlaturgefefee 5U formulieren. 2luf it|r unfer Oertrauen, 
€f perimenle 3U macf^en. 2luf i^r unfere Hedjnungen unb ber 
ißloube an b^n bauemben lOert rid^tiger Hed)nungen. 

Tbl ber £rfa{fung biefer (ßefe^mägigfeit arbeitet bie 
Ztatum>iffenfd)aft in fonflanter Cinie t>on Kepler unb (ßalilei 
bis auf Zteo^ton unb Caooifter nnb n>ieberum bis auf (Saug 
nnb Hobert ZUayer. Der oberfle Criumpl^ biefer (Sefe^ 
finbung im neunzehnten 3<^J^Ilunbert ift bas (ßefefe ©on ber 
fir^altung ber €nergie, — oon feinem einfadjjten 2lusbrucf 
im äquivalent von IDdrme nnb 2{rbett bis sum Sat^^ bes 
Claujtus: ^Die Energie b^s XDeltaHs ijt fonjlant." 

(ßen>ig, biefe fd^Iid^te 2{nnat{me einer unerfci)ütterlicf)en 
2X>eIt-(gefe^mdgigfeit fcf)Idgt als fold^e fd{on negativ ganze 


288 Drei (Cljefcn ber 5orfd|ung 

IDcItanfc^auungen tot. 210^5, was mit €ingriffcn, mit XXhiit' 
bem, mit Ober* unb Unter« unb Qinternatürlid^em arbeitet, 
was ein einsiges (Citelcfien Kraft aus bem nid^ts ^in^uii 
fdjmuggeln ober ins Zlidits oerflecfen mSdjte, — bas aQes 
pla|t ^ier roie bie IDelle am (5ranit. 

Vinb roeiter. Wenn ber Snaterialifl fagt: alles Seelifd^e 
in ber XDelt erfdjeint uns gefnüpft an ein Stofflidjes, ma- 
terielles, es giebt feine ,/frete'', pom 5toffIid)en entbunbene 
Seele, fonbern nur pfyd^e mit einem materieOen Subjhrat, 
— fo i^ audj bas ein foldjer (ßrunbfafe mobemer Ztatur« 
forfdjung, ben man nidit losISfen fann, o^ne biefe 5orfd{ung 
in il{rem mobemen Tlnfban 5U ^erfiSren* 

Unb aud) biefer Sai^ l^at feine negative XDndtU er 
Serfdjmettert bie (ßefpenjier, bie losgelöjien Seelen, bie Un* 
^erbltcf)fett ber Seelen nad) bem alten Hesept, ba% Jbie Seele 
fdjwinget fidj'' unb „ber Ceib bleibt auf bem Kanapee"; 
biefer 27ers ifl fein IDi^, fonbern er umfagt eine mel{r« 
taufenbjdl)rige IDeltanfdiauung, mit ber bie Ztaturforfd^ung 
bes neunsel^nten 3<titr^unberts fd^Ied^terbings bod^ nid^ts 
met{r anfangen fann. 

Unb enblid): n>enn ber Znaterialifl oon einem natürlid^en 
IDerben ber Dinge in ber IDelt fpridjt, im ganzen Kosmos 
oom Stern bis 3um UTeufd^en, — fo ijt audi bas nur ein ffareng 
naturgefd{idttlid)er 5unbamentalfa^, ben bie £pod)e pvi\dien 
taplace unb Danoin 3U ben anberen ^insugefügt ^at* Streng 
genommen ifl er nid^t einmal ein gans befonberer, fonbern 
er i^ nur bie nötige gefd{id{tlid)e €rgdn5ung 5U bem erflen 
Sai^ von ber 2tllgü(tigfeit ber ttaturgefe^e. €r oerlangt bas 
Uralten biefer Haturgefefee audj für bie Dergangenl^eit, für 
alle 3aI{rmiIIionen ber ^II*(0efd)id{te. Damit fd)iebt er bann 
für ftd) aud) nodi n>ieber gewiffe veraltete lOeltanfd^auungs« 
punfte enbgültig in ben ^intergrunb: er oemidjtet nodj ein» 
mal t|ijlorifdj bie 3^^^ ^^^ „Sdjaffens'' aus bem „Zlidits", 
ber fd)öpferifd)en Eingriffe, ber Separaterfd^affung bes 


5ed)ners Znoterialtsmus 289 

1Xlev\dten axi%etfyäb bev übrigen XUttwc nttb tStdtt bamt 
ber ganzen düen (Sottesoorßelliing in feiner XX>eife am 
aOerenergifcIt^en auf ben CeiB. 

Perfle^t man mtter ,,nati]nDiffenfc4aftitdKm Zlbteriaüs« 
mus^ nid^ts als n>efentücl) bie Propaganda fär biefe Sd^e 
vmb aUes, was barum rnib bacan ^dngt, — mm fo iß er 
eben nid^ts als ber einfädle ^btsbrucf ber großen Direttipen 
in ber mobemen ^orfd^nngsmet^obe felbß, «^ fdflt 5u{ammen 
mit btefen. 

^kmn aber iß 5^d}ner vom erßen bis snm le^en Cage 
feines Denferbafeins JHoterialift oom reinflen IDaffer gen>efen. 

ZXlit einer Cnergie o^ne gleid^ ift 5^4ner jeberseit 
ffir bie un9er6rfid{Iid)e ißefe^mdgigfeit ber IDett eingetreten, 
für bos ^Uboalten ber ttoturgefef^. 2(Qes IDettgefd^e^en 
lag in biefen Hatnrgefe|en umfci^Ioffen. Qatte bie XDelt ein 
^ie(, einen Sinn, fo lagen fte nid^t auger^B biefer Ztatur« 
gefe^e, fonbem in i^nen. 7ia%er, über, i{inter, unter i^nen 
^ab es nid^t nodt befonbere IDalter. 2Ml gicmbe, ba§ es 
überhaupt leinen smeiten Ztaturforfd^er im galten neunse^n« 
ten 3<^ri{unbert giebt, ber biefe C^efe fo fdKnrf beßänbig im 
Kopfe ge^bt %tt, fo fc^arf befldnbig ausgearbeitet unb aus« 
gefprodten fyit XLnb bamit xoat ifym aud} eine natürlid^e, 
naturgefe^id^e 5orm einer IDettentmicfelung überaQ ba, n>o 
^ne £ntu>icfe(ung Sbediaapt n>a^rfc^inlid} mürbe, fd)on als 
fribftoerflänblidte Folgerung gegeben. 

(5enau fo fefl ^ielt 5ed)ner aber an bem anbeten Sai^e: 
bag jebem feelifd^en Porgang in biefer XOelt aud^ ein im Stoffe 
nad^meisbarer, ftreng p^yflfalifd) aussubrücfenber Porgang 
«ntfpredje. JlbfaD audj pon biefem Sai^ voat für it^n Sünbe 
nnber b^n ^eiligen (ßeijL Tbxdt bas f^at er fo energifd} 
spie benibar nnb {lebenmal unterfirid^en immer mieber gefagt 

€r mugte es, — benn gerabe Ijier fefete fein ganzes 
Syßem „pon unten" an. 21Tan möd^e fagen: fein ganses 
originales 3beenleben murselt ^ier. Diefe IPursel geßß 

3ölfc^e, IPeltjlabt 19 


290 Vit pmtlofe Wtlt 

— unb es bleibt pom gan^m VenUt 5edjner nicf^ts übrig 
als cht paar gcijfarctciielnbe €infdllc unb ein paar p^vfKalifd^e 
^anblangerbienfle. 

2lber bas ifl im iBansen je^t nur bie eine Seite* 

€s ifl gew\% nidit 5u leugnen, ba§ unter bem ZDorte 

fyZnateriali^mus'' jtd) aud) nod) eine Bettle anderer ^nge 

Sufammengefunben liaben. 

©öS XDort ijl felbjl ein uralt «e^r»ür big p^ilofopljifdjes, 

— n>ie Cange mit l^tdit gefagt liat: es if! genau fo alt 
n>ie bie pI{i(ofopI{ie überhaupt. Cntfpred^enb Ifabtn ftcf{ 
p^iIofopl{ifc{)e Sd^e andi im neunse^nten 3<i^^^unbert bamit 
geberft. 

€in folcfter» naturpljilofop^ifdier Sai^ ijt ber: bag biefe 
ganse naturgefe^Iid)e Welt ein DoUfommener Unjtnn, eine 
5n>e(f (ofe C^aosuDeOe, eine fid^ bldl^enbe unb plai^evlbt Seifen* 
blafe fei. 

7>a% bie £ntn>i(felung nid)t t>m Sinn eines aügemetnen 
„€mpor" liabtf ^a% jte üielme^r ebenfalls fhtnlos fei, aufs 
Cl^aos loslaufe, wie pe pom C^aos gefommen. 

Vinb ba% femer bas pIjYpfaKfdje in ber gansen IDelt 
^as 2{bfo(ute fei. Sag bas Seelifcfie ^a, wo es auftritt, 
bloß ein firseugnis biefes pIjYp'<^ßfdien, ober beffer nodj ge* 
fagt, felber etwas f>ii^\t<d\\dits fei. €ine €rfd^einungsform 
biefes pIjYftfalifdien. fimpfinbung, Bewugtfein, 3d?'<ß^füW 
eine 5orm ber pfy^ißtali^dten Zlaturfraft, eine £nergteform 
u>ie IDärme ober Cleftrisität ober Cidjt. 

Un^ enblid{, ^a^ biefes feelifcf)e probuft nur an einigen 
perl{öltnismdgig biinn gcföeten Stellen bes grogen p^yflfa« 
lifdien ^ID-Znedjonismus, nämlidj bei bm fogenannten leben* 
^cn IDefen, Iiauptfäd^Iidj bei ben Geren unb in iibdi^er ^nt» 
faltung nur beim ZHenfct^en, auftrete. Dag es aber andt 
bort bei jebem 3"^i^^buum wieber enbgültig perfdjminbe, 
fobalb ein geroijfer ptiYpfaKfdjer 2lpparat, empfinbungsfäljiges 
plasma, IjSIjeres Jfteroenfvftem, (ßel^irn, serjlSrt »erbe. 


^er Dogtfc^ 5a% 2^\ 

Diefe Sä^ tnäiciSUn fOr fi^ voiebet ehte f otifeciuenft 
Ztaturpi{tIof6p^e. man fann fie oortragen als Scfeimtnis. 
TXlan borf ober ni^ überfielt, bog Mefe 5d^ je^ ftd^ 
ntcf}t o^e iDettercs me^ Uog becfeit mit jenen <Bntnbf5^en 
mobemer 5orf^itngsniet^obe. Sie gdtm baruber ^tnons. 

£i tß ntd^t bosfdbe, loenn td) foge: alles in ber WeÜ 
liegt in ben Ztatnrgefe^en; fyd bie IDelt einen ^3inn', {o 
fonn and) er eben nur in i^nen nnb i^rem ^nn ßecfen, 
anbere IDege giebfs nic^, — — ober n>enn id{ fage: bie 
Hotnrgefe^ fyiben feinen Sinn nnb bie oon i^nen be» 
^errfd{te IDelt ift bes^alb ftnnlas. ^as festere fagt me^r, 
nnb btefes me^r n>in erß n^ieber ffir fic^ ben>te|en merben» 

(ßenou fo ^e^t es mit bem Sd^btg, ^0% bos Seeßfcbe 
ein probuft ^s p^yftfalifdten, eine Tbct Energieform fei, ba% 
3en>egung gelegentlid) ftd^ in €mpftnbung nnb Sen>ngtfein 
nmfe^e n>ie 2lrbeit in IDdrme. Vas ift nid}t bosfelbe n>ie 
ber 5uerß empirifd^e nnb bann inbiiAioe Scä^, ba% mix 
3ee{ifd)es nur in Perbinbung mit einem pt^yflfafifc^ Er- 
eignis auftreten fe^en. TJindt in biefem 5<^^ forbert ber 
neue Sa^ erß eine Segrünbung für fld{. 

(gerabe biefer ledere Sd^ gilt aber in ber ZRenge mit 
2ted)t als ber engere materiaIifKfd)e parabefa^, ber Pogtfd^e 
Ce^rfa^ im Sinne einer conditio sine qua non bes eigent« 
Iid{ p^Uofop^ifd^en tnaterialismus. 

€s bebarf in unferem Sufammen^onge feiner Segrün« 
bung ober Kritif biefer n>eiteren materialifHfd^en Sen>eis« 
fül^rung. £s genügt bie £inftd)t, ba§ biefer ftrengere Zda^ 
terialismus nid)t oon felbfl sufammenfdQt mit ben grogen 
ntet^obologifd^en (Srunbt^efen ber mobemen Ztoturforfd^ung. 
Samt u>irb ndmitd) bie So^n frei für unferen pfydjologifdjen 
Sdben in 5^ners £ntn>icfelung in einem Sd^Iage mit ber 
£5fung Don 5^4ners Dermaßen ^n biefem tlTaterialismus. 

TUs 5ed)ner bei Siot flanb, trotte er {td{ poOfommen 
jurücfgefunben su ienen (ßrunbtljefen ber ^orfd^ung, — er 

19* 


292 VOo 5«i|ner oBfdjtoenft 

vedxe% fi« fortan nw mc^r. <5Ieidjwo^I locfte t^n notur- 
p^tlofop^tfd^er Tlusban übet biefe (E^cfcn oon unten nad^ 
oben, ttid^t 0fenifcf}^ fonbem felb^nbig. ^ber aud^ ntd^t 
in bem sulefet bejcidnt^ten, «ngercn Sinne — ntoteriaßjHfdj. 

5ed?ner ging mit bem Znoteridismns aus von imm 
<ßrunbtl{efen. Soweit wat er 2TTateria(i{t nnb blieb es bis 
3um (e^en Zag, 

^ber an ber Stelle, wo jene engeren materia(ifli{cf)en 
Säfee fUtt für i^r tCeil felbjianbig p^ilofop^ifdj ergeben 
über bie einfact^en (E^fen ber ntobemen 5orfci}ungsmet^obe, 
fctjiDenfte er ab unb trennte fkfj in immer »eiterer Bat^n 
üon biefem aiaterialismus. 3^"f^ ^M^^ SteHe tfl er im 
©ogtfdien Sinne nidjt meljr 2JIateriaIifL €r iji eben 5ecljner. 

^d^i tntereffant — unb bamit (tnb mir audj roieber 
im biograpljifdjen gaben — ifl nun bie erfle 2tnfafejiene ber 
2lbfdj»eifung. (ßerabe fle iji bejKmmenb gemefen für ied^ners 
gonse n>eitere 3beenarbeit n>ie bas (gemietet im tte^. 

©er materialifüfct^e Sai^, ba% bie XDelt ein fbmbfes 
Sjnel ber Kräfte fei, eine Seifenblafe, bie fieigt unb plafet, 
erfctjien i^m unfympatljifdj ©on ber (Semütsfeite. aber mcljr 
als bas. €r erfct^ien i^m logifd} nid^t beweisbar. 

©er Unterfafe ber 5orfdjung mies auf eine gefe^mä§ig 
georbnete XDelt, einen UKi^ren ,,Kosmos''. Vas beutete bod{ 
eigentlid} gerabe auf bas (SegenteiL ied^er fragte ftd), 
n>ie ber ZHateriaüsmus tro^bem auf jenen pefftmißifd^en 
Sd}(u^ l^abe oerfaQen fdnnen. 

2Qs maggebenb erfd^ien il|m bie materialifKfd^ ^uf* 
faffung bes Znenfd^en* ©er ZHenfd^ felbjl mar ja ^ier bIo§ 
eine abfolut nid{tige Seifenblafe. Qeute taud^te er auf, txm 
morgen rabifal »ieber ju jerfläuben. S'x^l aber ber lllenf^, 
fb mod^te bas 2lü nad^aQen. XDie 5i^3fo feinem ZHantel 
nad^fdOt. 2(ber in weld^r 2tnge( ^ing nun nrieber biefe 
2tuffafung oom ZiXenfd^en? 

Sie fiecfte mit jmingenber Cogif in ber Seelenfrage. 


3)05 Cnergiegefe^ 295 

^cr fom alles pxm KlqppciL ^itr fa^ ftd^ Stdtmt oor 
bem iDO^ren proHent. 

ZHe obe (Bemfitüc^ett, Me eine ^rete Seele mit bem 
X&rper fdKiIten Ge^ imb p^Yf^ofifdie Kräfte ans bem Ztidrts 
fd}nf, eierte and} fSr i^ iiid)t m^r. 5tagte fic^ je%t 
blog, ob bes^alB ber nuderialtpfdie XDeg btt einzige natnr* 
p^fop^ifdf suUfftge fei 

S^itnet madtte fid} jnnddiß f&r ftd) ienen Unter* 
fd)teb gaiQ Hör, ben id} oben |d^>n oonoeggenonnnen fyxhe. 
£r nnterfd^ieb fdKurf jnrifd^en bem ed^ naturgefc^tfidKn 
Sai^e, ba% jebes SeeGfd^ uns in X>er6i a b u ng mit einem 
23Iateneaen erfd^eint, — nnb bem fd)on materiaIi(Kfd)«natiir* 
p^ilofopl)tfd}en 5ai^, bog bas Seelifd^e ein probntt bes 
23Iaterienen fei 

Va% ber ledere Sa!^ naturpt^Uofop^ifd) bas reine €r« 
fal^rungsgebiet überfd^ritt, n>ar i^ an ftd) fein ^bemis, 
i^ mitzumachen. €r n>oIIte ja ansge{prod)en aud^ in 
XtdtnrpI{iIofop^ie I)inein. 2n>er er al{nte eine (gefa^ barin, 
roemt man i^n {nroflamierte, eine rein logifd^e (Befall jundd^fL 

2)ie 5oIge Ijat ben>iefen, roie redjt er gefel^n. Um bie 
Znitte bes 3at{r^nbert5 fam burd} Züayer unb 3ottIe bas 
(Sefe^ oon ber €r^rtung ber €nergie. Diefes (Befe^ fd}log 
alles pI^YftfalifdK, ZnaterieDe in eine el^me, ut^erreigbare 
Kette ein. SoDte bas Seelifd^, fagen n>ir: bie £mpfinbung, 
ein ed{tes probiA fdrperlid^er Porgänge fein, fo trat fte mit 
in ben Hing bes Cnergiegefe^es. Sie n>ttrbe eine Sen>egungs« 
erfd^einung, eine Sd}n>ingmig ber molef&le gleid^ ben anberen 
Energieformen £Dörme, tidtt, Cleftrisitdt unb fo n>eiter. Unb 
fo u>ar es andi entfd^eben ber Sinn ber fonfequenten Ula« 
teridliflen. Qier aber wefycte fidi plö^lid^ eine TM l^axxs^ 
bodener Cogif. 

€s ging u>ie im Ulörd^en oon bes Königs neuen 
Kleibem. €ine £Dei(e tröumt ieber, es fei aOes in 0rb* 
nung. Sis ein unfd^ulbiges Kinb fommt unb ruft: Der 


294 ^u Bois^Hevmonb 

USnig läuft ja natfenb« Vas Unfd^uIbshtäBIein wat m 
btef^m 5<i0^ ^in eisgrauer pkyf^et, ber alte €tml 2)u Bois« 
HeYmonb. €r oerfOnbete mit fel^r (out fd^narrenber Stimme, 
bog fein 2)enfDerm3gen nietet auslange, um ftd^ Har 5U 
mact^en, n>ie €mpfinbung jemals ftd} aus p^yfifattfciter 8e* 
megung foQe „umfefeen" laffen. ^ier feien fdjmingenbe lllole* 
füle — bort bas (Beffil{( „3ci? f^^^ Hofenrot, rie^e Höfen« 
buft^. Wo ba leine »rütfe finben? 

Der atte fct^Iaue Vu Sois n>ar baBei felBjl 00m XXla* 
teriaGsmus innerlict^ oiel tiefer burct^tränft, als er mugte* 
£r gaB ben Sad^oerlialt su. 2(Ber er Beffaritt, ba% n>ir uns 
baBei etu^as benfen fdnnten. Viub bas wat nun Böfe. £s 
fdjmedte nadj „Credo, quia absurdum" — ,,€s iji fo, aBer 
es ijl eigentfictj Stöbflnn." Du Bois »agte ein groges XDort* 
Qier liege ein emiges (ogifd^es Hötfel. Vas „Wie'' jener 
Unupanblung oon Bewegung in £mpfinbung ipürben mir 
ZHenfd^en niemals Begreifen förnten. ttiemals würben mir 
»iffen, »ie „XKaimc benft". Ignorabimus, SumI 

€s iji immer eine fatale (ßefdjictjte, wenn ttaturforfdjer 
folct^e Sd^ranfen fe^en. Das aOgemeine Pertrauen auf bie 
unBegrenste 5ortfdirittsfäI|igfeit bes wiffenfdjoftßdjen Denfens 
gerät ins Sct^wanfen. 7>u Sois' Ignorabimus fat{ t>er5weife(t 
na^ Sanferott einer gansen Hidftung aus unb ijl fdtavf 
genug als fold^er aud^ Beseict^net worben üBeraQ ba, wo 
man bem ttaturforfd^er unb freien ttaturpI{i(ofopI{en o^ne« 
^in nid^t grün war. 

Diefe gefä^rlidje Cinie l\ai aBer ied^ner lange voraus« 
gefeiten. 3^m fd^ien auf jeben 5aII praftifd^er, eine Zlatur« 
P^Uofop^ie nid^t mit einem fo Iteiflen Sai^e ansufangen wie 
bem: bas Seeßfdie iji ein materieOes probuft, — woBei 
man bann alsBalb oor bem (ogifd^en Ku^t^or jlanb* 

Pie( rdtlidjer fd^ien, ben einfadjen bal^inter jleJenben 
€rfal{rungsfa^ 5um jtmbament 5U behalten: Seelifd^es er« 
fd^eint uns jlets glei^seitig mit ZHaterieOem. 


Vet paroDeßstniis ' 295 

StDet Dinge Kimen fe^ tDo^I ftets glet^ieittg auftreten, 
oI)ne ba% bes^iIB bas eine 5as anbete im groben Sinne 
«rsengt. 3dt fann als Crfa^rungst^otfad^ lernen, ba§ 
iebesmol, n>enn ic^ einem befl tmmten 2nenfd{en ins 2(nt(i% 
fdiaue, bort eine Hafe unb 5n>ei 2Iugen {tcf)t6ar n>erben. 
2)estt>egen iß aber fein logifcf^ (Srunb bafftr ba, ba§ 
^os eine ^Inge |ebesntal bas onbere „er^engte" — ober 
gar, ba% beibe fingen bie ttafe^ ^erseugten". 3ebes 2(uge 
unb bie Hafe befielt für ft^, nur finb fie aOemal gleicf^eitig 
an umfdnrdnftem Sied ftd^tbar« 3n biefer <5(eid{5eiti^eit 
mag icf} immerhin tiefe ^nfammen^nge al{nen, bie ja bei 
ber giften} oon Tbxgm unb tlafe in bemfelben menfdten* 
gefid^t offen flar oor^anben finb* ^ber biefer ^ufommen« 
^ang fann bas dugerfte (Segenteil fein eines unmittelbaren 
]?erl{dltniffes oon Cr^euger unb erzeugtem. 

Der oorftc^gfle Slusbrud, n>enn wir über bie wat^ren 
Sejiel^ungen fonfl nidits wiffen, bürfte fein: bie beiben Dinge 
erfct{einen fiets einanber paralleL 

XDemt bas eine ba ifl, iß aud^ llas anbere ba, — 
bas ift oorUuftg alles, was mir fagen fömten. 

Sedunex fagte alfo ben reinen £rfal{rungsfa^ über Ceib 
unb Seele in bas Wort: Ceib unb Seele finb flets paraOele 
€rfcf}einungen. (£s befielt ein paraUelismus 5n>ifcf}en 
iSeifHgem unb Körperlid)em. 

Wo (SeifHges auftaucf^t, erfd^eint immer aud^ ein Körper« 
fidles, bas als paraOele gelten fann. Diefes Körperlich 
^ngt für ftd} regelred^t n>ie alles K5rperlid)e in ber ge* 
fd}loffenen Kette bes (Sefe^es oon ber Sx^alhmg bes Stoffes 
unb ber Kroft, ber paraOelismus bes Seelifdjen dnbert 
bar an nid^ts. 2tber ber paraQelismus ift eben t^atfäd^lic^ 
auc^ ba. 

Da nun bas Seelifc^ mit bem griedjifdjen 5rembu)ort bas 
„pfTdjifdje^ ifl, bas KSrperlidje bas ^p^Ypf*«", — fo ftnbet 
fidj oon felbjl bas XDort ein: pfvdjO'p^yjtfdjer paraQelismus. 


296 (Brensen bcr paraOefe 

Dos wac benn ffir S^djimt gUidi ein Ceib* unb Ccbens* 
»ort; — wenn es oudj, »oljtoerflanben, fetter nod? gor 
feine ttaturpI{i(ofopt^e enütiäü, fonbern 6log eine fd^drfere 
IDortfaffung für jene (Srunbt^efen 5er erfal^mngsgemögen 
Ztoturforfd^ung. 

Vas einmal erlebigt; ging oBer S^dtnev mit einem eigenen 
(Sebonfengong roeiter ins 5^Ib, ber ^nnädt^, fct^ien es, mit 
bem gansen Streit aber ZHoterialismus ober nict^tmateriaßs» 
mus menig ober gor nid^ts su t^un ^otte. 

€r »orf bie 5rage auf: wo beoBactjten »ir in ber 
natur benn überhaupt eine feelifcf^e parallele sum pfyffi\dt^n? 

Diefe 5rage berührte sunäctjjl nidjt bie p^ilofop^ie, 
fonbem anfd^einenb abermals blog bie nacfte Sad^forfd^ung. 

Vet Ztaturforfct^er ber ^eit antwortete burct}tx>eg: 5u« 
nAct^fl im IHenfct^en. Dann in ben ^öl^eren Vieren siemlic^ 
fidler nod^; mir reben fhrupellos t>on einer Seele bes ^unbes, 
n>enn aud{ ber O^eologe ^ier fd{on nid)t me^r mit wxfL 
Unbeutlid} bagegen fd{on beim nieberen Cier; bie Seele ber 
2lttjier ijl fdjon eine Sadje, wo audj ber 5orfdjer fdjwanft. 
So gut n>ie nid^ts befannt ifi über ein Seelenleben Im 
f^lLan^en. iSän^idi ausgefdjloffen enblid? erfd^eint eine feelifd^e 
parallele 3u anorganifdjen Stoffen, Kryfianen; Elementen, 
<5ejHrnen; toer I|ier ©on (ßeijl reben »oDte, verfiele nocft 
unter bie bogmatifdje (Eljeologie ^inab in ben 5etifdj* nnb 
Sd^amanenglauben ber tteger. 

So bie e^afte Tlntwovi ber Seit Sie n>urbe bamals 
gegeben unb mirb minbeflens oon ben pflansen an ab* 
wöxts I^eute nod^ oon ber Überwiegenben IHenge ber e^aften 
naturforfdjer genau fo gegeben. Sie ungeheuere ZHaffe 
bes Kosmos erfdjeint als reine Cntn>idelung ber p^yfV 
falifd^en Cinie, oom d^aotifdjen Hebelfled bes (Dxion bis 
SU biefer biden €rbfugeL £rfl auf biefer £rbfuge( he* 
wegen fidi eine befdjrönfte Tlnioi^lf im Perl^öltnis su ber 
foloffalen Kugel basitten^aft Heiner IDefen — menfdten nnb 


2)cr gtogc Stnologtcfct^lug 29? 

tCter^ — bei benen eine feelifd^e porallete auftaud^t. Vinb 
aucf} bei liefen taud^t {te in jebem einseinen 3nbioibuum 
nur auf für Me fui^e geit fetner CeBensbauer stoifctjen 
^en^ng unb tCob. 3m Cobe finft aud{ jeber tCier^ unb 
Znenfd^enförper rein n>ieber in bie pl^vftfct^e Hatur ab, feine 
Elemente n>erben I)ier n>ieber eingesogen in bie Kette ein* 
fettig m^dtani^itet Porgänge; bie feelifct^e paraOele bagegen 
i^ barm oer{ct?tPunben. 

S^dtnet unterfud^te frieblid^ bie eigent(id?e tCI{atfad{en« 
begrünbung biefer e;aften Antwort. 

€r fanb, bog il^re €^aftl{eit in ben tt>id^tigjlen punften 
ttur inbireft auf toirflid^er ^obad^tung beruht; — t>ielme^ 
auf gemiffen Sd^tfiffen. 

(E^otföd^Iid} t^ot jeber üon uns ed{te, unmittelbare 8e« 
obad^tung nur üon einer einsigen feelifd^en parallele in 
ber gansen XDelt, — nämlidj t>on feiner eigenen. Sei allen 
unferen lebenben ZHitmenfd^en [daliegen mir bagegen nur 
htbireft auf eine ebenfo(d)e parallele. 

Was wir feljen, Ijören, tajien, riedjen ©on biefen TXlit* 
ntenfdjen: aHes ijl nur äugerung ber fSrperlidjen paraDele. 
Sd^aQtDellen^ £id}tn>ellen fommen oon bir su mir ^rüber, — 
ZnedKmifdjes. 3d? greife beine ^anb, — Körper, ^dt fe^e 
bein 'Sbd rinnen, fe^e bei einer (Operation felbj} auf bein 
Sudenbes (5el|im, — aber alles Körper, immer nur Körper. 
2)ie feelifdje paraHele erlebe idj nur bei mir. Sei bir 
fdjliege idj auf ifyce €fijlens toegen gemiffer S^nlidjfeiten 
bes Körperlid?en s^if^K" ^i^ ^^^ wir, — bas ijl aber 
alles. IDeitere Sen>eife als biefen Sdtbx% gtebt's nidjt. 

Ztun ifl es aber um fold^e 2InaIogiefd}I&ffe ein eigenes 
^Hng. 3P wtan erfl auf fte angeioiefen, fo gewinnt bas 
rein pI|iIof6p^ifdje Denfen oiel me^r Spielraum als vot 
»irflidj e^ aftem Seobadjtungsmaterial. 

2)ie 5rage nadj ber Cfijiens feelifdjer paraOeten in 
öer XDelt fpifete (tdj für 5^djner su ber 5rage su, toie loeit 


298 Vxe matcrteOe €in^eit 

man im einselnen iencn Sdtla%, jene 2(na(ogie t>on uns auf 
anbete treiben moOte. 

Sei ben I{3^ren Cieren gab bas lörperlid^ greifbare 
tterpenfvflem einen ^nl{alt. Sei ben nieberen ipurbe bos 
problematifcf}, bei ben pflonsen gan^ Bemeislos. Cro^bem 
oerfnftpfte ein unoerfennBores Sanb aQe biefe IDefen fhifen« 
tx>ei{e nadn unten miteinonber gerabe in il^rent Körperbau, 
nirgenbs förperttd^ ein Hig, ein abfolutes „Tlnbets". Die 
0rgane (ofien ftd^ aümStilxdn auf in eine aOgemeine Körper« 
maffe, bie pe aber offenbar erfefete. Pom niebrigjlen tebe* 
mefen ging bann biefe förperlid^e Seite l&denios, wie es 
\dtxen, andt ins 2(norganifcf}e über. 

&>en gerabe; ba S^dinev fid) einbact^te, wxdt auf ber 
gansen ßnie ber 5orfdiung bie Tlnnalime einet befonberen 
^^Cebensfraft" fidjtlidj surüd. ^He fSrperßctjen Porgänge 
aud) ber Ciere nnb pflansen unterlagen nur benfelben ttatur« 
gefe^en, bie in p^Yftf unb Chemie gewonnen würben« Vas 
neue (ßefe^ oon ber €r^a(tung ber Energie nxiltete aadt int 
£ict}baum mie in ber KoraQe, im Qunb wie im ZRenfcf^en. 
Wittlidi fpann ftct^, wenn bas Körperlict^e rein maggebenb 
fein foQte, bie prögnantefie S^nlicf^feit oom ZRenfd^en bis 
3um fempen XlebeVUed burdj bas gan^e 71U. Xlidti nur 
ä^nlicf^feit, — eine innerlid^pe (Sleid^I^eit gerabesu. Vex 
ZHenfct) pe( förperlict^ su Soben nad^ bemfelben (gefe^ ber 
Sd^were, bas ben Sinus unb feinen Sruberpern oiele SiQionen 
ZHeilen oon unferer Sonne in ber Sdiwebe Ijält. 

Vinb Ijier fdjon bämmerte 5^djner, bem (Srübelnben, 
bas grögte £eitmotit> feines Cebens auf, — bas natur« 
p^i(ofopI{ifd{ entfd^eibenbe. 

€r warf bie ganj pmple, ganj nüdjterne, gans un- 
mYfHfd^e, untI{eo(ogifd{e; nid}t einmal oom (5emüt irgenbwie 
beeinjiugte Sadjfrage auf: — weliiet (ßrunb liegt eigent* 
ßd} üor, bie fee(ifd{e paraOele nid{t für bie ganse, im 
ttaturgefe^ ein^eitlid{ oerfnüpfte Körperlid)feit ansune^men? 


Sedmets Ceitfo^ 299 

5An^tg 3<^^ long ^at 5oc^^ ^i^fe ftage immer 
tDtcber gefleOt, ol^ne ftd) fiBerjettgett 5U fömien, bog jemoitb 
ifyn ein {Kci}I{attide5 (gegenordument beibringen fSmte. 

XDeber tD^oloqen, noc^ p^ilofop^en, noc^ Ztoturp^tlo* 
fopI)en, noc^ Zlotnrforfd^er fc^ienen il^m and) nur ben Schotten 
eines {bld{en 5u ßefem. 

3eber 5ortfd)ritt jnr mec^nifc^ XDe&ein^eit, ben bie 
Xtohirforf^mg fonb, erfd^ien i^m als XDaffer auf feine 
Znfi^Ie. 

2)er gat^e ^Darwinismus nmr iltm nur ein neuer Sen>ets* 

3e 6effer Me materielle Hed^nung fKmmte, — bejlo 
größer bie Xt>at{rfci)einlid{feit, bag auc^ bie gei^ge im 
gan5en fhnime. 

€s ifl n>id)iig, fic^ Kar 5U f^aUen, ba% biefe 5ecf}nerfd^ 
Verallgemeinerung bes feeUfd^en 2tnaIogiefd{Iu{fes an unb für 
fidl nodt mdtt im (Segcnfa^ fielet su jenem materta(i{Kfd)en 
3d}Iug, n>onac^ bie Seele ein probuft bes materieOen ijl. 
ZITan famt i^m ffareng moterialifKfd^ bie 5<tffung geben, ba% 
aües materieOe eben beflönbig Seele einengt. 3enes 
Dilemma, tx>ie Semegung £m|>fmbung fd^affen foD, bleibt 
ja barin* 2(ber n>er fid) mit bem, mie immer es fei, ab* 
fmbet, ber famt fld^ aud) materialifHfd} in bie 5ed{nerfd{e 
3bee einbenfen. 3«bes materielle <5efd{el{en erseugt eben 
bann pfyd^ unter allen Umftönben. 

0{atföd}(id} fommen bie entfdjeibenben punfte, »0 ftc^ 
ber Unterfd^ieb t>om gemöl^nlid^en ZHaterialtsmus seigt, etft 
pxm Dorfdjein in gemiffen Folgerungen, bie 5edjner felb^ 
aQerbings fogleid} mit ttad^brud 50g. 

€r fd^Iug sunäd^ft innerhalb bes aufgcfleDten neuen 
Problems n>ieber einen inbiüibueOen IDeg ein. 

(Sefe^t »ir geben einmal 3U, aües pfyffxidie in ber 
Welt Itabe eine feclifd^e paraHele. Dann iji folgenbe ZHeinung 
ntSglid? ab nädjjler Sdjlug. Tlües aiaterieHe, pljypfdje in 
ber Welt wxtb t>om mobemen ttaturforfd^er siemlid^ aOgemein 


300 Die 2Üom*S^ele 

gebadjt unter bem Silbe einer ungeljeueren, »elterfünenben 
XDoIfe einfadifler Körperdjen, ber 2ltome» Korperd^en ober 
andi (in me^r bYnomijHfdjer ©jeorie) blog Kraftptmfte; bas 
fei I{ier einerlei. 2Qfo erl)ielte ie^t jebes biefer Kdrperdjen 
eine feelifcf^e poroOele. IDir Mmen auf bie „^ttont'Seele". 

©Berfläcftlidje Urteiler, bie 5^cljner nur nadj ^8ren» 
fagen a&^anbelten, l^aben gelegentlid) immer einmal n>ieber 
5ed}ner als ben mobemen Pat^r ber 2{tom'5eeIen«tC^eorie 
Ilingejiellt. 3n H>a^r^eit ifl gerabe er biefen IDeg nidjt 
gegangen« Die tCI^eorie bes befeeUen Tltoms iji met^rere 
3a^r3e^nte fpäter im 3a^5f^ttwbert ©on gSHner unb, fe^r 
ausfül^rlid} unb anfct^aulid}, befonbers von Qae^el aufgefleüt 
morben. Qaedel flanb babei 5^ct{ners naturpl^ilofopt^ifd^n 
3been ©oDfommen fem« 5«ctjner, ber es nodj erlebte, ^at 
im einseinen fomo^I gegen Zöllner toie gegen Siatdel polemi« 
ftert unb feinen eigenen XDeg fd^arf gegenäbergefleOt. Vas 
ift aud} einmal roieber mefentlid^ sur Kenntnis ber Dinge. 

^«d^ner ging oudj für bie »eitere Betradjtung ber 
feelifd^'fSrperliAen ^ufammen^änge ©ielmel^r ffareng pon bem 
ans, mos bem gansen 2(na(ogiefd{(uf[e in (ßrunbe lag: — 
oom tnenfdien. 

Der tnenfdj lag $n (5runbe, — nidjt bas 2ttom« Der 
Zllenfdj, jeber einselne für fldj, ijl bas einsige fidjere Seifpiel 
einer pfTd?opIjYftfdjen parallele. Don ^ier muffen »ir su« 
nöd^ft fd{(iegen. Diefer ZHenfd} ifl aber fogleid) aud^ für 
weiteres ein überaus (el^rreid^es Seifpiel. 

Sein Ceib bef!el{t aus einer gat^en ZnUd)ffarage von 
einseinen 2Öomen. Keine IjS^fle Ziffer reidjt ba. Sdjon 
fein (5el{im ifl ein ganses XDeltfyflem f^inftdjtlid} ber S<^l(l 
feiner 2(tome. &o^bem: ein groges XDunber. Die feelifd^e 
poraOele ^n biefem ungel^eueren Komplex erleben mir an 
uns felber nidjt als eine ebenfoldje ZTIildjjhrage unb XDeBen- 
n>oIfe getrennter 2ttom«5eeIen, fonbern als £in^eit, als 
unfer (5efamtOct?. 


Dicfes eht^ettficfte „3^" ber SeebnparoDele entfprtd)t 
offenbar einer gerabesu fotoffolen, nnfagboren fSrper&dKit 
Ptel^ett 

(gerade tn ber gett, als 5^ner feine erflen 3been ftcb 
ausbtfoete, ^tte man über biefe XTieO^eit fogor noc^ etwas 
Zteues gelernt 

TAe 5^nen«C^rie n>ar aufgeteilt n>orben. 

2)er gatQe KSrper mit €infd{Itt§ bes <Be^ims beim 
Znenfd{en fe^e ftd}, fo erfu^ man je^, ans ZISOiarben 
fleiner, ober burcf7n>eg boc^ noc^ mifro^o)>tfci) red^t gut 
ftd{tbarer organifdter KSrpercf^en sufammen: ans ben foge« 
natmien „Seüen". Später I)at Pird)on> gele^, ben garten 
ZHenfc^en regebe# cm^faffen als einen i^SeOen-Staat", 
einen ed^ten f 5rperGcf)en Sosiaberbanb feiner ^Den. Dos 
I)at bamt nod^ meiter Qaecfel ausgebaut, ber in ber lid^t« 
ooDfien IDeife oud) fd^on seigte, ba%, met eine 2(tom« Seele 
annehme, aud} nod) n>eiterl{in unb fd^n ein St&d I{5^ 
hinauf eine 5eü»Sede omte^en mAffe. 3ebenfalls finb 
biefe ^eOen in noc^ n>eit Ifil^etem (Srabe bireft anfc^außd{ 
5U mad)en als sufammenfe^enbe Piel^eit bes menfdienförpers 
als bie felbfl nur Iiypot^etifd^en Tttome. 

0b aber nun ^ttom* Seelen ober ^eO« Seelen ffir ftd) 
e^ifüeren mögen, — auf feinen S<^ü fommt man audj fo 
um bie groge ZüerbDÜrbigfeit, ba% f&r uns als fee(ifd)e 
poraQele 5U ber galten Körperoieß^eit fd}(ed{terbings nur 
n>ieber eine Cin^eit — unfer feeltfd^ 3df — erfd{cint. 

Va wxt nun fein anberes ed^tes Beifpiet überhaupt 
^aben für bie Sesi^ungen ber feeüfd^en parallele }ur pfy^» 

ftfdien, fo entnal{m 5ednter biefer tE^otfadje feinen 

iweiten pfi^d^op^yfifd^en 5nnbamentalfa%: ein p^vfU^t VieU 
fditiges fonn eine feetif^e £inl{eit als parallele I^aben. 

Unb biefer Sai^ je^t mar für ben ttaturpI{iIofop^ 
oon ber fotoffotßen, gor nid^t su überbietenben XDid^tigfeä. 

ZCxdtt 5U leugnen mar: aud^ bie „PieO^eit ineufd^en* 


302 Svilem^Scekn 

förpcr" mat pI^YJtfdj eine gepjiffe ©nljeit. Sie 2ltome ober 
Diel beffer nod} gefagt: bie federt bilbeten ein oud) äuger* 
Kdj redjt wo^ erfennbares Syrern. ^IQerWngs ab Körper» 
licf^es ein ber Koirpern>eIt angel{5riges, mecf^anifd) borfleO« 
bares SYJlem. aber bodj audj fo eine gewiffe l^öl^ere 
£in^eit innerl{alb bes grogen mecf}antfci{en ^tUgemeinbehriebes 
ber Wdt 

Sie[e Analogie toar fo auffäOig, bag ber Sai^ auf ber 
Qanb lag: bte 75r{>er(ict}e Piel^eit, bie eine feelifd) cin^eit« 
licf^e paraOele beft^t, giebt jtd^ bavan su erfennen, ba^ fie 
andt Ktpevlidi ein bis 5U gemifen (Stengen gefdjloffenes 
mect^anifd^es Syrern barfleOt. 

0ber umgefe^rt: aOe gefct^Ioffenen Sy^eme in ber 
ntect^anifct^en Welt beft^en eine einl^eitlict^e feelifd^e paraOele, 
— ein feefifdjes „2^^". 

3n biefem augenblirfe iji es in ber 5ectjnerfd?en Welt* 
anfct^auung, als gebe es einen grogen Hud. Sd^marse Por* 
I{änge Rattern überall auseinanber. £s tx>irb plö^Iid} tCag. 

mein einselner men^dfidtev Ceib ifl ein fo(d)es gefd^Ioffenes 
mect^onifct^es Syrern. V&dit abfolut gefct^Ioffen, aber bas ifl ' 
(bas (ßrunbbeifpiel meines 3^ beweijl es) offenbar aud? 
nid?t nötig. 3^^^^ anbere menfd^enleib ifl aud^ eines. 
2UIe tCierleiber. Oberhaupt iebes organifd^e 3nbi9ibuum, 
einerlei meldten (5rabes. 2ibet andt ^i^ £t^^ ifi «in fold^es 
Syftertu T>as planetenfYfiem tjl eines. 7>as Sii^etnfy^em, 
ju bem unfere Sonne geIjSrt 7>as 2HI mit feiner aOgemeinen 
Ztaturgefe^Iid{feit. 

X)iefe S^fleme umf äffen einanber. Vie £rbe bie lebenben 
IDefen. Das planetenfyjlem bie €rbe mit ben anbeten 
Planeten unb ber Sonne. Unfere 5if jleminfel UTilKonen 
Sonnen. £nblid} bas TUl, ber Kosmos aQes für uns 
Denfbare. 

Unb basu nun entfpred^enbe feelifd^ €in^eiten als 
paraOelenl 


Kon^ift mit bem TXlaterialxsrtms 303 

3«&e5 SY^em ein feclifctjes 3^. 15icfe fecfif^en 3As 
gldd^S^ttig fkf? ober oud^ wiebet umgreif enb, nadi oben su 
ineinander t^dngenb gleid^ ben KSrperfvfiemen. Sis ber 
gonse Kosmos (mit feiner nnenbfidien Piel^ oller Syfteme 
bodt als ^rKosmos" felBer oud} ein f^5d)fles Syftem) bie ^0* 
£inl{eits» parallele seigt: — — bie 2(0 «Seele, bie aber 
genau nad^ bem ZHufler nnferer Seele aud^ nid^t in nnge« 
5äl{(ten €in5e(paraOe(en ber Unterfvfteme serfliegt, fonbem als 
<5aiQes etft redjt »ieber eine €inl{eit bejt|jt, bas 21D-3*» 

S^dfnets Weg bis ^ier^r lt<^tte ben ZRaterialismus, 
n>ie gefagt, faum geffareift. 3^^^ (^0 ^^^ ^^^ grögte IDeU« 
folgerung -bes lllaterialismus fftr 5^ners 2(uffaffnng 5er* 
fdimettert am Soben. 

Ober bie „Simtloftgfeit'' bes ^tO'ZITe^anismus er^ob 
fidt, gefolgert aus ber ffifiens gerabe biefes 2(0'Zned}anismus, 
ber 2(0«Sinn in (Seflalt ber pfTcf?ifclKn paraQele 5um pf^dto« 
P^fdjen XX>eÜ^oie%, ber 2in»SeeIe. 

^ber n>ie ftoib es mit bem ZMenfctjen nun felbjl? 

Dem ZHaterialismus t^tte er ben 2tusgangspunft 5ur 
i>emid}tenben Kritif bes 2QI* Sinns geliefert. IDeil ber 
23Ienfd} Seifenblafe mar, galt bas 2UI als -fold^e. 

5ed)ner 7am je^ t>om Tlü^Sirm, ben bas p^dnomen 
bes menfct^Iid^en 34 geliefert, sum ZHenfd^en surüd. Unb 
bei biefer HAcffet^r fiel min für 5^ner andt bas materia« 
lifKfd^e menfd^eu'^brgument als fold^es bat^in. 

Sunäd}fl fiel bie (eibige 3foKerung ber eti^elnen menfcf^« 
üdten Seelen 'paraOele. €s n>ar nidit me^r fo, ba% ^ier 
eine Seele jlanb unb bort eine, — nnb ba^mifct^en blog ZHect^a* 
nifd^es ol^ne paraOele unb fold^es IHedianifct^e in aQe XDeiten 
bes 2itis bann falt nnb einfam t^inaus. TÄe menfd)(id?en 
paraOelen n>urben umfaßt oon I{5^eren Syjlemeintieiten bis 
lefet^in jur 2lH»SeeIe, — fie fct^nnimmen barin genau fo, wie 
ber nienfdjenleib in ber (Sraoitation etwa ber £rbe, Somte, 
^entralfomte u. f. w. fct^mimmt. 


50^ Stpifd^n UTenfc^ unb ZRenfcf) 

tag stoffd^en ZITcnfcI} unb ZRcnfd^ für biefc Reiben bIo§ 
dne fcf^ctn&ar feclenlofe Welt 6er meci{antfcf}en Cuft* unb 
Ctct^tfd^toingungen, — fo mugte in ber nöd^ßen, ^E^ um« 
faffenben 5ccleneinl{eit (bcr ndd^ften „Syned^logie" , mit 
Sedtnev gern fagt), 6eren med^anifcf^ Syflem nid^t bieg bte 
beiben ZITenfd^enge^ime, fonbem oud) noc^ bie ^ipifc^n« 
tt>e0en in Cuft unb £ici}tdtl{er nmfagte, ouc^ btefe üerbinbung 
i^feeßfdi'' fein. Sie (ftbe sroifcften Seele unb Seele fc^cDonb. 
3n immer I{öl{eren Cinfd^Idgen, ^^eren ZlXelobieen erfkmg 
bas TU feelifd^ über uns ^nouS; — unenblid)e Ketten 
immer fil^ner umeinonbergefd^ad^tdter med^onifd^er S^ßeme 
empfanben {{d{ aQe als 3d)'£inl{eiten, burd^Iebten als 3d! 
aOe Singe bes Kosmos. 

Sennod). £Denn nun bie 3dj»paraHeIe bes ZRenfc^en 
nad? ber lursen &{>anm bes Cebens obrig, — tt>ar nidjt 
bod) alles beim 2Uten? 

Dos Tlü mod^te Simt traben für fld^, angenommen, ba% 
fein £ntu>i4e(ungsfpiel unfierblid} war. (Claufius fyit felbfl 
bas fpöter oon ber med^anifd^en lOärmet^eorie aus befiritten.) 
3d{ I{atte jebenfaDs feinen. Qing id) lebenb in nodi fo mel 
Syned^ologieen »ie in mol^omets fieben ^immeln, — tdj 
flarb eines (Eages unb ber Sarg fiel in bie Ceere. IDo 
n>ar bie seitlid^e Syned^Iogie, bie mid} baoor ben>al{rte? 

Unb mit ^viie nimmt S^dtnet andt biefen Qanbfd^ut} auf. 

3a, er I|at iljn im dffentlid^ Dortrag feiner 2^een 
pon aOen suerfl aufgenommen. 3n ienem Ileinen „^üdilexn 
90m Ceben nad^ bem tCobe^, bos fd^on 1(836 erfd^ienen tfL 

Unfer feeßfd^es 3d} n>dl{renb bes Cebens ift bie ein« 
IieitßdK SeeleTtparaOele 5u bem oenDidelten SYJiem unferes 
oielseüigen materieOen Ceibes. (5ut. 

^efes Ceibesfyflem serbrid^t als fold^es im (Eobe. 
Damit ifl feine eint^eitlid^ 3^'P^<^Q^(^ ki^ Vavan swdfeft 
5ediner nidjt. „7>ie ftnb nun tot", fagt audj er mit 5aI11aff, 
„ba I|ilft fein Beten." (2s giebt audj für S^dinet feine 


UnßerBIid^fdt ber XDixtimgm 305 

Scek, bt« fid} jc^ f^fd^tDittdet", mdl^renb ber CetB auf bem 
Kanapee bleibt €ifem wie bie Urgefe^c ber Weit ifl 
audj ber pfydjopI^YPf^ P^^^seg, — unerBittßdi. 

2(&er 5^ci{ner mad^t eine ^tbfd^tpeifung. 

Denfen wir uns ein Kinb im ZiXutterleiBe. Cob unb 
<0e6urt, wie oft {fotb bie ntiteinonber t>erg(ic^n werben* 
3nt 2TTutterIei6e entfielet iems vctwxdeüe med^anifciK SYflem, 
bas wir im teben als K5rper geBraud^en. £nt{}e^t auf 
iSrunb tiefer Silbungsnotwenbigfeiten. €ines tCages tritt 
bas Kinb ans Cid^t ber £DeIt. Sein Körperf^ftem ifl ba 
unb funftioniert Unb alsBalb, genau entfpred^enb^ fnnftioniert 
audj feine pfTdjifdje paraOele. 3mmer mit 3dl»©nljeit, ob* 
wo^I mit ben 3a^ren, entfprect^enb ben £Danb(ungen bes 
2tpparats, red{t t>erfcf)ieben in aQem üBrigen. Kinberfeele 
erfl, 3i^ng(ingsfeele bann, ZHannesfeele, enblic^ (greifenfeele« 
^Ber immer eins langfam auf bem frül^eren aufgebaut, o^ne 
Srudj bes ^dt. 

Zinn fommt ber Cob. Da liegt ber ZHedianismus, 
flarr wie eine nietet me^r aufgesogene U^r. (Siebt es nun 
gat fein an bas bisset Bejle^enbe SYJlem anfd^fiegenbes 
materieOes SyPem meljr auger biefer Ceid^e? 

S^dincv fagt: es gieBt gans sweifeUos nod) eines. 

Xt>ie bas Kinb im 2]1utterIeiBe (angfam einen CeiB als 
Svjlem entwidelte, — fo I^at ber IHenfcf) in feiner gansen 
weiteren CeBensbauer tI{atföd{Ud} aud^ einen materieOen 
CeiB entwidelt: feine XDirlungen. 

Sie fhraljlten Beßönbig t>on feinem engeren Syftem aus, 
aDe mit inbioibueHer ZHarfe ins IPeite entfanbt, ein unge« 
^eueres ^5^eres Syflem, bas ber Cebenbe weQenfdjIagenb 
um fid} ^er einengen mugte im Sänne ber in i^m mAd{tigen 
Ztaturgefe^e. Sei jebem ijl es Derfd^ieben. lOer es am 
legten tCage in einem wunberBaren QoI{(fpiegeI fmge, ber 
erl)ie(te bie ganse 3nbiDibuaIitdt, nnb nod^ unenb(id{ Be« 
reidjert fogar, jurüd. 

3dlfclje, Weltftabt ao 


306 ^6b als €ntn>idelung 

Tille btefe CDtrfungcn liegen genau n>ie ber Ceib felbfi in 
biefer XDeÜ, im ZHaterieHen, JJIecIjanifctjen, — aBer pe liegen 
barin mit ber unabönberlid} emigen ZHarfe aud) biefes inbiüi* 
bueHen Sy^ems, pon bem pe ausgingen. Xlrxn nimmt ber tEob 
ben 2(usgangspunft fort. Bleibt nun plö^Iid^ nict^ts übrig? 

Cl^atfödilict} bleibt aucf} über ben Cob I^inaus biefes 
ganje weitere mectjanifdje 3nbioibuaIfYPem, 

Tille materiellen IDirfungen, alle Kraftu>irfungen, bie 
von bem oerPorbenen 3nbi9ibuum einp im £eben ausgingen, 
nur ©on i^m ausgeben fonnten unb bis in aHe fernpen 
IDeltenröume nnb üDeltenseiten emig feine inbioibueOe Savhe 
tragen merben, pnb ja nocf} ba, — gleid^ ben £icf}tn>eOen 
eines Sternes, ber, felbp I^eute längP erlofcf^en, bod^ nodt 
fein ausgeprägtes Cict^t in unenblidje Hdume meitertretbt 
unb fempen 2tugen nadj ZlTyriaben »on 3aljren immer nodj 
als ^Stem" erfdjeint. 

©n SyPem, ein materielles SyPem: — ba mug aber 
andt mieber nacf} 5eciiners (Srunbfa^ eine pfvct^ifd^e parallele 
fein, ein feefifdies 3di. 

IDie, wenn gerabe ber Cobesmoment ber fertige (5e« 
burtsmoment biefes I{dl{eren SyPems unb feiner parallele 
tt>äre? lüenn ber IHenfcf) pürbe, »eil fein größerer, 
»eiterer £eib fertig geworben ip, — roie er einp geboren 
»urbe, »eil fein Kinbesleib fertig »ar? 

Vet (Eob »dre fo blog ein €nt»ide(ungsmoment 

Kein ^»eifel aber, ba%, falls ba eine glatte, pd} genau 
abföfenbe £nt»ideIungsUnie liegt, andi bie nöct^Pe Seelen« 
parallele biefes „C^otenleibes'' ober „IDirfungsIeibes'' feinen 
Hig gegen bie näd^pe bes ^eOenleibes empfönbe, fonbem 
aus il{r I^eroorginge »ie bie Seele bes (ßreifes aus ber bes 
ZiXannes unb bie aus ber Kinberfeele. 

Der (Eob »äre in ge»iffem Sinne ein 3wngbrunnen, 
ber ben (Stets überböte, »ie bas Kinb, bas atmet unb bie 
2tugen auffct^Iägt, ben ausgelebten fimbyro. 


Vi^ nnftetbMfieiiS'paxatiae 307 

TXlan fte^ beutCc^: wie 5^ncrs „UMtfede"' bnrc^aiis 
md\f im geto^fyißdien pontl^ei^tfd^ett Sinne inbiDibnofitdisIos 
gcbad)t iß, fonbem als Ifid^fte pff#|c^ 2dtt4><xco^li^ ^es nm« 
f affenbflen nte^anifc^ Syftems bas obfobit Ifidfie 3nbi]ri< 
bmtm borßcnt, — f o iß oud) btefe 5e4nerf^ Un^r^Gdifetts« 
lefyce gons nnb gar nid)t gletd} mit bcm blog fYmboIif d^en Be* 
griff eines 5ortIe6ens bes finjelmenfdten in feinen XDirhmgen« 

Diefe 2X>irfnngen bilden felBer n>ieber ben Ceib eines 
anfd)(iegenben „3^^" ^er ben (Cob hinaus. 3^ Seelen« 
parallele erlebt n>eitere £ntn>icfelangen, bie n>ir aOerbings 
objrftio blog in weiteren Sd^d^alen ber 2X>irfnngen projiziert 
fe^en. Scfimerjfic^e lebenfaQs nnb frenbige. 3nt ganzen 
benft ftd) Sedttnct ben pro^eg als le^in Uhttemben« ÜDie 
ja bie fortfd^reitenbe (gefa mte i it ipicfelnng ber materieDen XDelt 
aOe BSfen IDirfnngen me^r nnb me^r paralyfiert, aOe gnten 
forbert nnb mitnimmt. 

Diefe €ntn>icfe(nng ber XPelt sa immer Sefferem wcx 
übrigens felber n>ieber eine neue 5oIgemng. €I}e nnr aber 
ba^in mitge^ — ansgefprocf^en fyä fld{ S^dfnet erfl piel, 
oiel fpdter nnffenfc^aftßc^ f^arf barüber — machen n>ir 
beim Siograp^ifcf^ je^ 5n>angsn>eife ^cdt 

Sedtnets eigene pf^op^Yf^c^ CrbemDaUfa^rt nötigt 5U 
einer feltfomflen Station. 

Vas 8ücf}(ein oom „€eben nad^ bem (Cobe^ nxir als 
erfie 5mc^t ber grogen inneren 3^^^^ntmicfe(ung in bie 
XDelt gegangen, — ein paar 2(pl^>rismen einfhoeilen, bie 
für llneingen>ei^te aOerbings t{eute noc^ in biefer 5orm ^ero« 
glypl^en ftnb. Tlües fdjien im gldt^enbflen Aufgang, ©ne 
neue naturpt{UofopI{ie tro^j, — nein, mit Biot Va trat 
eine furd)tbare Krifis in bes ZReifters Ceben ein. 

5ed)ner kaue fk^ je^^ eine gat^e Hei^e oon glitten 
Ijinburdj in einer f{e(benmüttgen, aber sngleid} au^ tief 
benagensn>erten XPeife überarbeitet. S^Ie^ mudts i^m bas 
über ben Kopf. 


508 perfönlidie Krifts 

Die ^extai, fo glMixit 5^4ners £^e war, fci{uf grögere 
Sorgen. Die profeffur, fc^einbar eine materielle Hettung, 
forderte 5oci{ aud) gans befonbere, eine gonse ZITenfcffenfraft 
allein erfci{5pfen5e 2trbeit5(eif}ung« 3" ^^ nnglücflic^en 
Stunbe n>irtfci{aft(id)er Oertegent{eit fyitte fidt 5^ner nun 
auc^ nocf) jugleic^ mit i^r bie Hebaftion eines jener I^>ff« 
nungslofen Ztiefenunteme^men aufgebürdet, bie ein einselner 
wxdi als f^rfules nie bewältigen loirb, loenn i^m nid)t ein 
Stab befler Reifer sur Seite {let{t: eine ^rt Konperfations« 
Cefifon, ^as „timsUfxton" bes Sreitfopf-^ärtelfdien Ver- 
lages. Tldfi jlarfe Sdnbe {tnb bat>on erfci{ienen; ettoa ein 
Drittel bes Ce^es loirb 56ct{ner fetbfl ^ugefc^rieben; ein 
SraDOurflücf sugleid} unb ein ^Ibes Cobesurteil. 

Da^u famen bte ,,eigenen Strbeiten". S^d^net t{at öfter 
gellagt, er f^abe feine mat^ematifdien Einlagen. ZRan möd^te 
es i^m glauben, n>enn man an ben ausgefprod^en dfl^etifd^en 
3ng feines XPefens benft. 2tnberfeits ifl aber auger Zweifel, 
bag S^dinet ais Zlaturforfd^er gerade auf bem (Gebiete ber 
e^cAen pky^, n>o mattiematifd{e Se^anblung unerUigItd{ ifl, 
unumfiritten gUt^enb jtets feinen ZHann geflanben fyit So 
loirb man jenes Selbfibefenntnis ba^in umbeuten muffen, 
ba% er auf mat^matifdjem (5ebiete immer nodi me^r ar« 
beiten, einen noc^ größeren 5I^ig, eine firengere Selbfl^ud^t 
antoenben mugte, als fonft für feine 5orfd}ungen nötig lourbe; 
Das iSenie erfe^te i^m lixet nid)ts; jeber XPert mugte in 
reiner, harter 2trbeit ausgesal^It werben. 

£ag ^i^ fd^on ein t>erme^rter Kraftoerbraud), fo seigte 
fid) ein anberer in feinem ZHanget an ZITitteln für bie dugeren 
5orberungen e^erimenteQen 5orfd{ens. 

Don frü^ an l^at fic^ Spinnet in einer bewnvbetns* 
iDürbigen IDeife baran gewöhnt, mit bem fd{tic^teflen ^anb« 
werfsseug im praftifd^n su arbeiten. Der Sug bebingt 
abermals eine ä^nKd{feit bei ifyn mit Darwin. £s ent* 
fprang ein (Cei( glücftid^er Unab^ngigfeit baraus. 2(ber 


Der Kronfe 309 

mi^et mehrte fk^ aadi üt 2(rB€tt Uvlb fc^fifpc^ tnott^s 
gerabe von ^iet noc^ eine befonbere iSefo^. Dos tiSßqlftt 
€^erimenttero6jeft ffir einen nn B eM ÜÜeBen <0e(^den tfl ber 
eigene Körper. S^ feinem Ungl&d geriet je^ner im iSe* 
folge optifc^ Unte rfud^migen („Aber fubjeCHoe 5<»r6en unb 
ZtodibUber im ^uge' — an fic^ ^öd^ß n>erti>oae Unter* 
fadiungen) in eine So^ von gg|>eci me i ite ny (ei benen er 
feine eigenen 2btgen in einer XPeife ^nm Vttfadtsob]!fft 
maA(te, bog bie fc^Kmm^en folgen nnoermeibß^ würben. 
£s iß eine Mannte (C^otfoc^, ba% (ei fcf{on oor^bener 
äberlafiung nnb nerpSfer U(erreQnng bes iSe^ims gerabe 
eine TXlefytatfmk, bie bem %ige auferlegt n>irb, bie (ebenf« 
lidtfle Steigerung iß, bie aOe Ce ^itnf vi np tome fpfort auf 
bie Spi^e treibt 

^ec^er erfranfte fcl{n>er. 

£in ^onifd^ Zten>enleiben U^mte na<^ nnb nac^ 
feine goi^e (C^dtigfeit Die ^gen oerfagten pK^Iic^, in 
einer IDeife, bie nic^ eine ahite dngere Kronf^eit erfennen 
lieg, fonbem auf eine furchtbare oerl^eerenbe Störung im 
innerflen Zleroenapparat bes Setzens beutete. Ztic^t eigent 
Iid{ Slinb^, fonbem nen>5fe £t(^d)eu {teilte fk^ ein, bie 
jeben Ctditrei} 3um quftlenben Sc^ei^ mad^te. 3<^^^'^9 
fog ber arme Kranfe mit einer ZHasfe im oerbunfelten 
Simmer. Unb fetbß bas gefc^Ioffene ^ge in ber dugerßen 
5tnftemis marterte unabläfftg ß^^cfember fid^tfc^ein, — eine 
i>ei^n>etfelte 5orm ^fnbjeftioen Segens", bie ber iorfc^ 
nidit fftr fkl} geahnt, als er in emftger 2(rbeit bie farbigen 
Ztad)bilber im ermflbeten ^ge 3um iSegenßanb n>iffenfciKifttic^ 
Stubten gemadrt ^atte. 

Vann entnncfelte fid) ein ZRagenleiben, bas su unmittel* 
barer Cebensgefa^ nmdis. 

Der Körper uenpeigerte jebe Zla^rungsaufna^me. Dk 
ärste ^anben ratlos oor bem problem eines ZITenfc^, ber in* 
mitten aQer Kunft unb Pßege bem ^ngertobe entgegenging. 


5\0 Thn l^nb^ bes Waiinfxnns 

7ÜS ^ter eine \dttoadtt Sefferung tote burd{ ein IDunber 
im legten ZHoment noit eingetreten, htadt bos 2tugenleiben 
toieber mit t>erflärfter IXladit caxs. Unb 3tt allem ISrperlid^en 
ZRartyrium tarn enilidi, lange befärd^tet, bie t^Sd^fte <5efa^r: 
bie 2tn5eici{en beginnenden geifKgen Verfalls. 

£5 fteOte {tc^ ;;<5ebanfen5n>ang^ ein. Znit einer beifpiel- 
(ofen Cnergie liat aQerbings ber Cerfinlenbe bagegen an» 
grfämpft Spdtere ^luf^eidntungen bes (Benefenen, pfvd^o- 
logifdje Dofumente erflen Hanges, geben einen €inblid in 
biefe Kämpfe, tt>ie er greQer nxdtt gebadet werben lärm, 
>,©n J^uptfvmptom meiner Kopffdjwädje", ersäuft S^d^net, 
,,bejtanb barin, b<i% ber £auf meiner (Sebanlen jtdj meinem 
IDiQen entsog. Wenn ein <5egen{lanb micf} nur einigermaßen 
tangierte, fo fbtgen meine ißebanfen an, ftdj fort unb fort 
um benfelben 5U bre^en, lehrten immer mieber ias*^ suräcf, 
bohrten, n>ü^(ten jtd) gewiffermagen in mein iSel^im ein, 
fo ia% xdt ^^ beutlid^e (Sefü^II^atte, mein (Seift fei rettungs« 
(os t>erIoren, n>enn xdt mxdt nxdtt mit aller meiner Kraft 
entgegenflemmte. £s n>aren oft bie unbebeutenbflen Dinge, 
bie midj auf foldje Wex^e pacRen, unb es foflete midj oft 
flunben«, ja tagetange 2(rbeit, biefelben aus ben (Sebanfen 
5u bringen. Diefe Arbeit, bie xdt f<^ß ^in ^al^x long ben 
größeren tCeil bes tCages fortfe^te, n>ar nun aUerbings eine 
Ztrt Unterhaltung, aber eine ber peinooKflen, bie ftd) benten 
lägt; inbes tft fte nxdtt oltne €rfoIg geblieben, unb xdt glaube 
ber Se^arrtid^feit, mit ber xdt f^^ getrieben, bie XDieber* 
^erflellung meines geißigen Vermögens su t>erbanfen, ober 
wenig jlens ItaÜe xdt fte für eine Corbebingung, o^ne loeld^e 
biefe IDieberljerflenung nidjt Itätte sujlanbefommen Knnen." 

3n ber IDett verbreitete ftd) bie Ziadttxdtt, S^dtnet fei 
erbtinbet unb geiflesiranf . 

Die of ftsieHe Ceipsiger pkyfS^pvofefixit »urbe an IDU^elm 
Webet von ben flellenlofen „(ßöttinger Sieben" vergeben, 
Sedtnet auf ein larges IDartegetb gefleQt. Setbfl ben engften 


Die aething 3U 

^reunben begann bet jem\ame Kronfe m feiner bnntlen Seile 
511 perftnfen; man gab i^n auf, man totmberte ftd) ju ^5ren, 
ba% er nod) lebe. Vas lei^e €xd(t btefes trüb i>erb(a{fenben 
(Sete^rten^aufes, in bem eine XPeile fo glSidTidte ZRenfc^n 
getpo^nt, fd^ien nur nocf) in ber unermüMid) treuen Staa 
nnb Pflegerin 5U {trauten. 

Der Qö^epnnft ber tCragSbie fdDt auf ben Sommer \S^5. 

Vcam, im Qerbft, begannen auf einmal bie fSrperfic^en 
Ceiben nac^|u(affen, rafcf}, unbegreiflid), n>ie jte einfl aus bem 
ge^eimnisponflen 3nnem bes gequälten Organismus auf* 
gelegen n>aren. 

Die 2tugen vertrugen püisfxdt wiebet £ict{t. 

Der <5eif} aOerbings geigte {tc^ fftr ben erflen ZHoment 
nod) fo gefd)dbigt, ba% er felbfl bas etwaitenbe (5efü^I 
einer (5ene^ngsm5gtid){eit nur mit einer Krifts fajt bebent 
ßc^fler 2lrt aufnat{m. ,,Die fo rafdie günfKge UnuDanMung'', 
fo befiniert n>ieber 5^ner fetbfl fpdter ftberseugenb flar feinen 
^uftanb, i,bie in meinem p^rfifdien unb pf^d^ifc^ Cebens« 
proseg eingetreten u>ar, bie Tki, voxe fle erfolgt n>ar, ver- 
femten mic^ im Caufe bes 0ftobers unb teiboeife Ztooembers 
in einen eigentfimlic^en, fiberfpamtten Seetensuftanb, ben ic^ 
vergeblich 5U fd^ilbem verfudite, ^umal mit bem Vorüber« 
ge^en besfelben auc^ bie flare Erinnerung größtenteils t>er< 
fcf^munben ift. (Sewx% ifl, bag xdt bamals glaubte, von (Sott 
felbjl 3U augerorbentlidjen Dingen bejKmmt unb bur^ mein 
Ceiben felb^ ba^a vorbereitet 5U fein, ba§ idj mi^ im Sejt|e 
au§erorbentlidier plty^^dtet unb pf^diifcljer Kräfte teils f^on 
mahnte, teils auf bem XPege ba^n 5U fein glaubte, ba% mir 
bie gan^e XPelt in einem anberen Cic^te erfd^ien, als früher 
unb als jefet, bie Sätfel ber IDelt fidj $u offenbaren fdjienen, 
mein frü^res Dafein gerabeju erlofd^en nnb bie jetzige Krijts 
eine neue ißeburt ju fein f^ien. (Offenbar ö>ar mein Suflanb 
bem einer Seelenftdrung na^e, bod^ f^ {td{ aOmd^lic^ alles 
ins (5leid)gen>ic^t gefe^.^ 


S\2 ^luferfte^ung 

3ni 3öllte \6^6 tt\di\en jucrjl mxeiet ein Wert von 
S^nets ^anb: bU Heine Stubie „Übet bas l^ddtftc (Sni", 
— eine pljilofop^ifdje Stvbxe. 3^ aeoolutionsjoljre folgte 
lyZtanna ober Ö^er bas Seelenleben ber pßansen^. XCodimals 
bvex 2^lite fpdter „S^nb'Tlvefta ober Ober bie 3)inge bes 
f^immels nnb bes 3^nfeits t>om Stanbpunfte ber Ztotur* 
betracf^tung'', biesmal ein pI{i(ofopt{ifci{es It>erf t>om grögten 
rdumlicfjen Umfang, brei im Format Heine, aber bicfe 
SAnbe. 

3n Kreif^n, »o man ^edjner bisher nur als p^fer 
t>on S^^ unb allenfalls noc^ als ,,Dr. ZMifes^ gelannt, er« 
fc^ien ber ganse ZHamt n>ie oertaufd^t. 

2)iefe Sucher n>aren aQes e^er als fireng n>tffenfc{^ift(id{e 
Tlrbeitf obtDo^t jte sum tEeil in n>if[enfd{aftlicf^ Debatten ein« 
griffen ober n>enigjlens einsugreifen be^uptetem 

£s waren aber andt feine ZITifes'Sdtriften; leine Sc^er}« 
b&d^er mit leicht 5U burc^fcf^auenber fatirifd^er 2(bftd)t, n>of&r 
man biefe Znifes'S&ci)er (unb auc^ noc^ bas „Süd^tein") 
allgemein gel^atten ^atte. 3n ber Sd^abtonenrebe bes (Cages 
fanb man nur ben 2tusbrucf bafür, ber eigentlich gerabe ber 
redete n>ar, bem es aber bamals u>ie ^ter nid}t an bitter« 
bdfem Seigefd^macf fel^tte: — ZtaturpI{itofop^ie. 

ZHan ftanb bamals 5n>ar nod) nid{t auf bem fpdterett 
(ametHiIifKfc^en Stanbpunfte, ber im (Benie eine 5orm bes 
Wafyi^nns, eine pat^ologifc^e (Be^imerfd^einung fielet Tibet 
iDO^tn>oQenbe Urteiler fanben bodj fdjon feine finnreidiere €r- 
fidrung, als bag 5^djner, ber Ztaturp^ilofop^, ein inbireftes 
probuft feiner fd{n>eren Kranf^eit in^ me^r ober minber 
pat^ologifd^en Sinne fei. „Dem rabbeb's, fcftoinfs/ Unb 
man liatte ja im engeren Kreife menigflens munfetn I^ren, 
ba% es bem Doftor ZRifes in ber Sn>ifc^en3eit einmal n>irflic^ 
i^gerabbelf l(abe. Ztad^toe^en atfo! 

Die tiebensmfirbige Vermutung Itat nur ben einen 5eI{Ier, 
bQ% jte rein ^iftorifd{ f!^ nid)t liaüen lägt 


(Drofl im Cetben 5\5 

3ents ,,33ficfrfem vom Ce^ett nac^ bem Cobe" iß tx>iit 
2(ttguß ^835 ans cSoßein botieri jedm^ ging ins Bab 
bomols, ipeil fic^ ttftt ^n^ndten von ÜBermübnng bnrd) 
al^ int«nfti>e 2br6eit g^tgt Rotten« Von ber eigenißd^en 
Kronf ^ oBer nxir jnr S^ nod) feine Hebe. <B(eid}nx)^ 
entl}dlt biefes 8flci{(ein bereits im Kern Un gonsen ^btfbcnt 
bes p^fo|>t{tfci}en Sy^ems auf v\ydiopfyffi\dt^t (Bmnblage. 

Unb 3um Über^g l^qt 5^ner felber ftd) aud) nod{ 
flipp nnb Aar jnr Sad{e geAu§ert: er ipürbe bie Kranfl^ 
nid^ flberßanben I^oben, loemt i^ nid)t gerabe biefe vov 
fyt gen>onnenen Wttk*2!bcen barin getr5ßet l^ätttru 

2Us uralter ZRamt fagt er Uis, fed{sunbbrei^ 3a^ 
nadi ber Krifts. — „Der ZHaterialismus, bem id) als Stubent 
ber ZTIeb^n, nrfe I^ute nod) faß jeber Stobent ber ZHeb^in, 
verfallen nxur, bie 5d)eQingfc^ naturp^Uofopl^ie, bie mi^ 
Snerß mit einer ganzen ^eit baruber ^inausffitprte, um freilid} 
bie Seit nadjmals nur um fo tiefer barein 5urüd|tnfen 5U 
laffen, fonnten mir mol(l frud)ten, bie £rfenntnis von lln< 
genügenbem 3u (Senflgenberem fortjuleiten; aber n>ie fte an 
fidtt felbß 5ule|t t>as Z)enfen unbefriebigt gelaffen, Ratten fte 
mir auc^ leine Stndft für ^as £eben getragen, als bas 3e« 
börfnis an basfelbe l^erantrat, eine Stü^e, bie fein XDiffen 
nm Xtcä^ unb <5egenn>ärttges unb fein Oerlaffen barauf 

bot, barüber I{inaus 5U fud^en Unb mäxe nid)t 

ber finßerflen unb fc^einbar I^ffnungstofeßen Seit meines 
Cebens ber erfle ^nbrud^ ber Cagesanftc^t in ben 3been 
bes ,,Büd{(eins 00m Ceben nad) bem Cobe* fd)on ooraus* 
gegangen, fo l^&tte id) jene Seü nid}t ausgemalten*' 

3>iefe fd}tid}ten XPorte f}e0en aber ni^ nur ben ge« 
fd}id{t(idien Sad^oerlialt einfad) flar, fonbem fte beuten 
aud) bie Cinie an, wo bie Kraitf^sjeit iDirflid) einge« 
griffen l(€d* 

Der grübeinbe (ßebanfe ticdte im Caufe ber breigiger 
^}oi(te jene ganjen Staffeln surüdgetegt von ben (ßrunb* 


3^ Der 2tpojleI 

t^fen bcr mobemen ttaturforfdiun^ Bis $wc 2111 •Seele unb 
5ur inMoibueDen Unjierblidifeit im pfv^opl^Ypfdien Sinne* 

3^t fefete »irflidj bie Kranf^eit ein, 

Cange, öbe 3öI?Jf<^ Ijinburcft falj 5ed?ner jtdi pon jeber 
Zn5gtid}Iett aBgefd^nitten, feine dugeren n>iffenfd)aftlid)en 
5orfcIjungen »eiter $u fül^rem Tlües öleidifam fonjentrierte 
jtdj auf fein ymcnleberu 

Was er voriger mit bem fül^nen ZITute bes Ztatur« 
forfcfters, ber fein Denfen aüeseit jtd^ im gügel ^ält, aBer 
gerabe bes^alB flc^ aud) ettoas erlauBen barf, erfonnen, was 
er als TXlx^es Bis ins parabo^efle oerfotgt mit bem forglofen 
Sidjge^enlaffen bes freien Cogifers, — bas mußte jefet eine 
fd)n>ere proBe ber pra^ Befielen« 

Konnten foldje %pot^efen n>ie bie pon ber It>ett«Seete/ 
n>ie bie von ber fünftigen ^ijlens bes 3"bioibuums in ber 
raffinierten 5orm, bie iljnen ber Sfeptifer als lefete tlTöglictj« 
(eit gelaffen, xoxttlxdi tCrofl geBen im dugerflen ^ufammen« 
Bruci{ eines ZnenfdjenleBens? 

5eci{ner n>ar, als bie Kranl^eit i^n perlieg , als aud{ 
jene lefete Krijts pon (ßrögenipal|n als pat^ologifdjes JlToment 
üBenpunben nnb bie ganse Kraft bes Z)enf ens unstoeifet^ft 
tpteber enPorBen n>ar, poKfommen fiBerseugt, bag bie proBe 
gelungen fei. 

IDenn er jefet mit feinen 3been in rafdjer 5oIge, in 
forgfamfler Se^anblung tpie mit einer CeBensarBeit ^erpor« 
tritt unb aOe IPelt auf einmal Bloß nodj I^ierfür ju inter« 
efjteren fudjt, fo ifl barin has gani Peränberte feiner inneren 
2(uffaffung geseidjnet 

€s ^nbelt jldi il^m nidit me^r BIo§ um %|>ot^efen, 
fonbern um 3been,'bie ber Znenfci{i)eit tCrofI geBen fdnnen. 

Die 2nenfd)i)eit bes neunse^nten 3<t^r^nnberts Brauchte 
nidjt nur 5orfdjung, nidit nur nacf te »iffenfdiaftfidie (Cl{atfacf)em 

Sie Brause eine StimmungsfarBe su aQebem: fte 
Brause Optimismus. 


Zloima 5\5 

Das iß ber Pommenbe <Bntnbgebanf e, ber fortan S^dintts 
9üd)er Befedt Zttct{t ans etitfad)en £rf enntnisgrünben fuct{tt 
er fetner Seelen^ypot^fe Sa^n su 6red)em Sie nxir \fyn 
ie^t nur ein (Blieb in ber optimifHfdten ißefamtauffaffnng 
ber TAngt, bie i^ als eine einfach 5orbening bes proftifc^ 
Cebensbebfirfniffes Aber aUe anberen fragen f^odi emporragte. 

3n ben (Cagen ber martemb^en eigenen Seelenqual coar 
i^m enbguUig ber Stimmungsn>ert aufgegangen, ber feine 
Ce^re pom ZRaterialismus fcf)ieb. Don gleid^em Soben 
ans enoadifenb, lamen fte bod) 5U ^en gr5§ten (Begenfö^en 
ffir bas (Semfltsleben. 2(n jener fubtilen Sd^eibe, ob ber 
pfYdiop^fftfdte paraOelismus auf ein paar (Be^ime bef^tänft 
bleibe ober aDen Sy^emen in ber medianifc^ IDett sufonnne, 
— auf biefer n>in$igen Iogijd)en ZtTeffersfdineibe trennten fkt) 
in ber ^fjcA XPelten« ^ier eine Z)enfric^tung, bie fci{onungs« 
los in ben peffimismus f^teuberte. Unb ^ier 5^nerifct}er 
2(uffKeg 3um Optimismus. 

Unb foHte bie ZITenfd)^ jenes fubtile 33rfid(ein nic^t 
aDgemein ftnben (5nnen? Sollte es fo unmögtid} fein, biefe 
pcuur fci{(ici)ten (Brunbtinien burd^subrücfen im allgemeinen 
Denfen, um ^tn preis, ba^ eine lid^e, freubige, optimifKfdie 
2(nftct{t, eine nxi^re „tCagesanfic^f anpbie SteQe ber 
^ffnungslofen materialifKfc^en Ztad)tan{tc^t trete? 

2ÜS (Brübler nxir 5^ner in bie Kranf^eit eingetreten* 
3tls 2Ipo{le( ging er aus i^r ^en>or. 

Das feinfle, reid)j}e, (iebensn>ürbigj}e Bud), t>as im 
erßen ZRorgenrot^auber biefer t^atfreubigen (Benefungs« 
flimmung entflanben ift, iß ,,Ztanna ober Ober bas Seelen- 
leben ber pßansen''. 

Xtodi ^eute ifl es Sedtnets t{armonifd{ftes, anfd)au< 
lidtfles Sud). 

populdr tonn man auc^ ^ier ntd)t fagen. 

€s ift ein fd{n>eres (Bebanfenn>erf unter einer grasiöfen 
QüDe. Ziaii einigen Seiten fdQt bie bnnte QüDe ab unb 


3116 Die pf[an5en«5eele 

man nmg im reinen (Bebonfen weiter , tpemt man lonn, — 
für andere iff 5 nic^t. 

7>as Sud) ^ot flofftid} eine Stimmungsurfacfie. Dem 
Slinben, bem bas 2(uge jal^relang btog ein 5o(tem>erf5eug 
gen>efen, I^atte ftd} iäit bie IDelt n>ieber geöffnet mit aS 
i^rem 5atben5au6er* Stunbenlang, fo n>irb ersd^It, fag er 
n>te in traumiDcrtorener Setigfeit por einem Bunt geflicftcn 
Kiffen^ einem prangenben (SeorginenBeet* £inen %mnus 
auf bie 5ötBen I^ätte er fcftreiBen mögen. 2lBer bic 5ötBe 
führte auf bie Slüte. Das Zdärc^en einer fjY^^cint^nBtüte 
(ocFte. Tibet Vfläviien * • • ? £r liaüe mefyc in bie Siyacxnti^ 
^ineinsulegen als TXlätdieru Vas Sf^acxntlien'TXläxdien mndis 
Upn unter ber ^anb ans einer 5timmungsfad)e sur erften 
7üpo^cl\dixx\t feiner neuen Celjrc, feiner tCagesanftdit felBfl 

Das Seifpiet n>ar ein Dorsüglicf^es. Die Pßanse n>ar 
t^atfäd)Iicf{ bas (SrensoBjelt für bie gen>öt{nlici{e, alte ^n« 
nal^me von feelifdjen Parallelen in ber Welt Der 2Tfenfdi 
jeigte foldje Parallele unBefhrittem Seim tCiere gaB bie 
e^afte 5orfd)ung fie oBen Beflimmt, unten n>enig{!ens nodt 
oermutungsmeife 5u* Bei ber pjlanse Begann 5um erflenmal 
bas gans ffarittige (SeBiet 

3mmer^in§«>ar aBer auclj ba nodj (ßrensBobem Die 
pjlanse n>ar unBejhritten nodi ein leBenbiges IDefen* €s 
lieg ftd) immer auc^ nod{ eine {heng natnnDtffenfd^afttidie 
aidltung finben, bie wenigflens bamit lieBäugelte, attes 
CeBenbige in Saufd) tmö Sogen mit £mpftnbung, mit Seele 
im »eitejlen Sinne 3U benfen. 

3n ber Seit feit^er ifl unter bem €injlu§ ber Dar« 
»infdien, Befonbers aBer ber ^aecf elf djen Sidjtung nadi 
biefer Seite fogar ein jleter ^ortfdjritt 3U i>er$eidinen. 

£ienief wo n>ir bie pflfansen iljrem Urfprunge nadt von 
ein3enigen Unx>efen paraKel $u ben tCieren herleiten, — von 
biefen Urwefen aBer »iffen, ba% jte önpflnbungserfdjeinungen 
©on burdi unb burdj feelifdiem 2lnfdjein äußern, — ^ute 


Z)taIeMfd}e Kunfi 5117 

{tnb tpir el^er geneigt, su grübeln, toarum bte pflansenseDen 
tl{re feetifdten äugerungen fo ftorf meber eingeflellt unb 
be\dtväntt fyxben, als bie ^p^onsen^Seete^ felBft su leugnen. 
Qaecfel fc^reiBt in feinem Sud)e Aber bie „XDettrdtfeC ben 
Pjlansen o^ne n>eiteres ein „p^ydiopfy^^dtes" Pev^atten su 
(Seite \S5 ber vierten 2(uftage Don 1(9^)/ ^^^^ ^^6 ^^ 
etnxi oon 5ed)ners 3been babei ausginge; er glaubt bacan 
als empirifd^e tCt^atfacfje fo gut n>ie bei Cieren unb ZHenfci^en. 

5e4ner fetbfi gruppiert nun in feinem Sud^ aud} alle 
Sadtgrünbe nad) biefer Seite, fo n>eit fie bamals fdK>n jtd{t< 
bar n>aren, dugerfl gefc^idt. 2)er Cefer n>irb fo fc^on Dom 
aüen Soben t^r gleid)fam präpariert, alles susugeben. 
Vcmn aber fommt ber allgemeine Beweis im Sinne, ß>ie er 
oben angeführt ifl. Thxdi xoenn mit gar feine unmittelbaren 
Sadtgrünbe für bie p^ansen^Seete t^dtten, mügten n>ir auf 
{te fd)(iegen, ba bie pjlansen gefd)(offene Syfleme nac^ ber 
med}anifd)en Seite finb. 

2{ud) n>er oon 5ed)ners Spefulation gar nid)ts liäit, 
n>irb s^igeben muffen, ba% bie jurifKfdte Z)iateftif ber 8e« 
meisfü^rung eine gtänsenbe ifl £ine 5&Q^ »on £(furfen 
Sur tCed^nil n>iffenfc^aftlic^en Sc^tiegens unb s^r Znetl^« 
bologie ber 5orfd)ung Oberhaupt n>irb er in il^rem lOerte 
ad)ten muffen, aud^ n>enn er bie ganse Sad^e, um bie es 
{td{ I{anbett, fo rabifal ablehnt, n>ie nur m&glxdt. €r{t 
bie fo t>ie( fpdtere ,,pfYd!opI{vftI^ ^t bie 5<^d)genoffen alU 
gemein su jener 2lnerfennung gesnoungen, ba^ 5ec^ner su 
ben grunbtegenben 5üf{rem in ber ZITet^obe n>i{fenfd)aftlic^en 
Sc^Hegens geljört, — ein Hul{m, ber il^m I^eute fidjer ifl 
lOer fidi aber bie Zltüi^e giebt, bis s» ^^ttanna" s^rücfsu« 
bidttem, finbet biefen gansen 5^d)ner t^atfäd{Iic^ auc^ t^ier 
fcfton, — blog bag t>as tCerrain bie geitgenoffen abge^ 
fdirecft ^at 

3n „Zlanna" redinete 5ediner fdjon fc^arf mit ber 
SeQen«(Cl}eorie. £r nxir ftd) fd^n ausgefprod{en bes £in< 


3 \S (5enoffenfcI?aft5.5ceU 

iDurfs Betrugt; ber fpdtcr öfter gegen i^n tote ein nac^trdg« 
Iici{er erhoben n>orben iß: bag bie pjlanse ido^I eine pfyd^e 
in jeber einsetnen ^eDe Itaben fönne, bag aber bie (ßefamt- 
pjlanse nur eine lofe 3en'(5enoffenfd?aft fei, ber man bodj 
nidjt etwa eine „(Benoffenfcftafts-Seele" sufdjreiben fönne. 
<5erabe folc^e (ßenoffenfdiafts«, fotd^e Staats «Seele n>ar ja 
aber, was 5^ner ausbrücflid) fuc^te, — als 2(natogie 5U 
bem eint^itlidien 3^'^^«>tt6*f^iw ^^ Utenfdien, bem bocft 
förpertic^ ebenfalls eine (ßenoffenfci{aft von ZITilliarben <Se« 
^imsellen entfpradj. firfl 3«^»^^ fpäter I^aben Pogt uxib 
(Diel flarer) Qaedel im tCierreid) jene wunberfamen QuaDen« 
jlaaten (Sipl^nop^oren) befdirieben, bei benen nid)t nur 
einzelne gellen, fonbem l^unberte ganser üielseDiger Quallen« 
inbioibuen ein neues, Ijöl^eres 3wbioibuum bilben, eine „Staats^ 
qualle^, unb bas mit berartig {td)tbaren (ßemeinfcttaftst^anb" 
lungen, bag ber Segriff einer (Benoffenfdjafts- Seele, einer 
StaaiS'SeeU I{ier nid^t naturpt{ilofop^ifd{, fonbem gans real 
50ologifd) bisfutabel geworben, ja t>ielfad{ anfianbslos wie 
etwas Setbj!oerjlanblidies pon eyaftejlen Sadjforfdiem an* 
erlannt worben ijl. 3d? »iß nidjt i>erfelilen Ijinsusufefeen, 
ba% Tobevliatipt Qaedels lidttoolte 3YtbipibualitatenleI)re jtd} 
in Ifidtft merfwürbiger IPeife mit 5ed?nerfdjen 3been be- 
rüljrt, — nidjt blog l^ier allein. Sc^on £buarb pon ^art« 
mann I|at bas mit großem Sedit por 2^liven betont 5cdjner 
felbfi liat aber meines It>iffens nie ba^ Stellung genommen. 
ZITag fein, bag er, wie fo piele, ^aecfels wat^res Cebens« 
bttdj, bie „(ßenereüe JlTorpIiologie'' pon \S66, gar nidjt in 
bie ^anb belommen tiat. 2lls er ftc^ 3um Darwinismus 
äußerte, fdjeint er nur bie „Zlatürlidie Sdjöpfungsgefdjidjte" 
gelefen 5U liahm, in ber jene Celjre naturgemäß hinter bem 
eigentlicf} barwinifiifd)en ZHaterial surücftritt 

2lttf „rtanna'' folgte „genb«2lpejla." 

3u biefem Sudje ift pon alten IDerfen* ^^djners am 
fcftwierigjlen Stellung 3U neljmen. 


& felbfl titelt es für fein naturp^llofop^tfcljes ^aupt- 
xoett. Unb bos ijl es audj in Umfang unb Einlage, €5 
redjnet mit einem Cefer, ber „itanna^ als erflen Vot^o% 
fennt unh nun toeiter mitjugeljen Bef^Ioffen Ijot, 3« Kern 
bann aud} I)ier ^toei ftarfie Cinien* 

guerp ber große Sprung mit ber feelifdien parallele 
Bis ins 2lnorganifcI?e* (Es n>irb bas fdiärfjle Znujler eines 
gefdiloffenen anorganifd)en Körperfyflems vorgenommen: ber 
planet. Die ganse firbe. ^m Sinne ber tnjeorie muß audj 
pe eine pfv^^ifd^e fiin^eit als Parallele Ijaben: ben €rN 
geifr Vas Seifpiel ijl logifdj in ber Cinie ber (ßrunbibee, 
aber pon einer furdjtbaren, fcftwinbelnben Kül^nljeit sugleidj* 

Unb bodj muß es fflr 5eciiner genügt »erben» Denn 
nur fo gewinnt er bas Sprungbrett für feine entfdieibenbj!en 
3been, — bie bie Zladitanjtdit bcs ZHaterialismus enblidj 
aus ben Engeln l^eberu 

Die 3^ec, ba^ audj ein fo rein anorganifdjer, media* 
nifcfter, „toter" Komplex t)on Dingen, n>ie es bie nadjge- 
laffenen IPirfungen eines Perflorbenen jtnb, p\ydiopiiyfx\(it 
ben Crdger einer feetifd)en £inl{eit barjleQen fönne, bie 
als 5ortfe^ung unferer ben>ugten menfd)tid{en 3nbiDibuatität 
gelten Knne. 

Unb baneben für jene anbere 3^ee von immerl|in audj 
größter tCragn>eite: — bag ber foloffale ZTledianismus bes 
gan5en Tlüs, Cebenbes unb Cotes alles in einem, Znenfdien, 
Planeten, Sonnen, Zlebelflfecfe eine (ßefamt* Parallele mit 
Secleneinljeit ^aben Knne: bie 2in-SeeIe. 

So n>eit ber Oerfud{ gemad)t mirb, aud^ biefe der* 
»egenjlen Dinge bialeftifdj Har barjujlenen unb burdj 2lna- 
togiefd^Iüffe n>al{rfd{eintid) 5U mad^en, — fo n>eit ijl aud{ 
„Senb-2lpejla" ein glansoottes, einedjt^edjnerifdigeijlfprubeln- 
bes ^ndt* £tn>a bie Qdifte ber brei Banbe sai^lt runb 
liierter, „3^nb'2fa>ejla" entl^ält fogar jleltenweife bireft »iffen* 
fdiaftlidie fijfurfe »on Ijödijlem lüert, — n>ie benn ber 


320 3tnponberabiIien 

gan^e (ßtunbgebanfe bet t>ietgefeierten fpdteren tPtffenfdiaft« 
lidien „p\yd(opliyfil^ ^^^iners ^ter fdjon Mar gegeBcn ijl 

2(uf ber anbeten Seite mifd^en ^dt aber in biefes Wcvt 
Saltotcn, bie i^ in getoiffem Sinne als nnberec^enbat be« 
seidenen mdci{te. perfdnlidie 3m|>onbera6ttien, mug xdt für 
meinen (5efci{mad fagen* §um erjlenmal mirftid) aufbring* 
üdi taud^t Ijier in einer emflen p^ilofopliifdien Z)enfarbeit 
5ed{ners jene 3benttfi$ierttnd auf, bie ici{ oben fci{on einmal 
geffareift I^abe« Seine feelifd^e ^ID^paraHete erfdieint i^m als 
bie enbgültige £roberung bes uralt«^itigen Segriffes „(Soü" 
oom naturtDiffenfdtafttid^en Soben aus. Vinb bas bringt 
iljn in eine 2lrt von CaumeL 

Tlüe (ßefüi)(e feiner 3ugenb; enblos lange surfidgebämmt, 
brecf{en bie Sci{Ieufen, freigegeben t>om (ogifdten (ßebanfen. 
^im 5U <5ott! £r barf ^eim 5U (Sott! Das ganse (Slücfs« 
gefüi)(, überl^aupt eine optimij!ifd)e IDeltanfdKiuung surücf« 
errungen 5U traben, mifd}t ftci{ I^inein* 34 meine, es mifdien 
ftd), n>enn fd)on geb&mpft, bod) aud) patt{o(ogifd)e Hücf< 
ftänbe t^ier noc^ mit ein, eine 5i^berl{i^e, bie fein fpäteres 
IDerf 5^djner5 audj nur annäl^emb me^r fo oerrät. 5luc^ 
fpäter n>ar ber atternbe, rul^ige Denier nidjt pertegen um 
bas IPort ^(ßott"* €r meinte in ber tC^at, ju i^m »ieber 
einen Sinn gefunben 3U I^abem 2lber fo fommt bas in 
^3^«b'2loefla" nidjt* ^ier bridjt eine Sturswelle los, %mnen, 
bie poetifdj fein müßten, Perfe fein müßten, um ju »irfem 
gu ber Profa ber Seweife, ber feinen p^ilofop^ifdjen Diatefttl 
bilben fie miglid{e C&ngen, jletien ungetenf, faDen aus Stil 
nnb Stimmung, obtDo^t {!e gan) Stimmung fein mSd^ten. 
Unb aües im ^eidjen bcs migDerftänblidtflen ber lOorte: 
— „(Sott". 

3dj benfe mir, biefe partieen liaben bem Sudje ge« 
fd?abet unb Ijaben 5ed^ner im gan3en gefdjabet. Das 3öIi«^* 
Ijunbert wollte fdjon an bie logifdjen Sc^Iüffe feiner 2trt 
nid?t Ijeran* Diefe ©flafe, bie bodi nur Stimmungsioert 


THt 2lntmott S2( 

ans ber Seele bes 5d{tiegenben fetBet uferlos übet ben 
Cefer qo%, flieg es t>oDenbs sur&cf. Ztopatts l^dtte bas mof^ 
mittlxdi in Perfen gegeben« 2(ud{ 5ecf)ner I{at in feinem 
leben einsetne nici{t fet{r I&nfUerifc^ bebeutenbe, aber bod) 
n>enig{iens tiefe Perfe gemad)t; immerhin tag feine Stätte 
nidjt auf biefer Seite* ^^^yn^nen ber XCadit" in profa 
fdnreiben fonnte er auf feinen SoJL 

So liat ^S^nb<2lt>e^a^ einen 3<nmsfo)>f. 

J>et altembe Sedtnet, hinter bem bas Suc^ wieber 
bergetief lag, gab runb su, es fei su n>eitfc^n)eifig. Die 
^een ober ^ielt er aufredet; es fei eben bod) fein ^upt* 
bndi, meinte er, trot^ aQebenu Unb bas fc^ioerfle (5efd)ü% 
feiner Sen>eisfül^rung fiedt auc^ barin, bas iß ftd^. ZHan 
mug nut biesmal snnfdten Hänfen banad) fuc^en, mit einem 
Stogfeufser nad) ber Sd^e* 

X)od{ n>te bas nun fei — I^aus waren bie neuen 
3been je^ XDer fk^ bie ZRü^ gab, ber Cogif su folgen 
nnb übet gewiffe 5<tBfc^tingemoorte, n>ie „ßoit", nid{t 5U 
flolpem, ber fonnte in bie „Cagesanftdtt^ I^ineim 

5ed^ner felbß glaubte an eine groge Anregung. 

Vinb bie Antwort n>ar — mr ßel^n in ber ZRitte runb 
bes 3al{rl}unberts — ein groges Sd)n)eigem 

Planeten* (Seijler, pPan^en-Seelen, 2(Q«See(e, pfydto« 
p^Y^fd^e paraKete über ben (Cob hinaus, — „bem rabbelt's, 
fdK>int's/ 

Dabei ifl es im n>efent(ic^en geblieben bis auf biefen 
Cag, — bis auf bie Symptome, »on benen icft ausge« 
gangen bim 

Sefonbers ber ;,€rbgeijl*', ber bodj nur ein Seifpiel im 
ganzen Syflem nxur, »urbe I{ier nnb ba §ietfd)eibe bes 
bireften Spoites. 5ed{ner fei bis auf bie alten 2lßralgeif}er 
ber 2lraber ^urücfgefunfen unb 5U Keplers fpagl^aftem 
„firbentier". Sdjleiben, ber Segrünber ber gelten -tC^eorie, 
Dermöbette bie ^^Pflansen^Seete'' ats (ßipfet un»iffenfd{afttid{er 

Bölfdje, XDeÜfiabt 21 


522 Später Su^m 

X)cnfn>etfe. j^d^ner anttx>ortcte stoar (ofort mit einer n>i^igen 
5d]rift im Znifcs^Stile. Zllan mettt, wie gern er ant- 
wortete. Ztodt ein paar foldjer Angriffe mit HepKfen, 
bad?te er, unb bie 3ad{e i{) burd) frud?t6are Debatte in 
5Ittg. 2lber felb^ bas foOte ftd? nidjt erfünen. 

Ztlan fyit ^as (5efül{(, bag ftd} niemanb überljaupt 
mel{r bie Ztlülje gab 5U n>iber(egen. Sie 3üd}er würben 
mit einer falten Unerbitt(id}Ieit totgefd{n>iegen« 5d)on bte 
junge (ßeneration ber fedjsiger Z^l^ve fannte jte gar nidjt 
meljr. „Zianna" fpufte rxodt ciwan als Ijübfdjer Citel 
htexum. Sis in ber Komöbie ber X)inge fogar biefes Woxi 
burdi Solas „tlana" fatal abgeKjl würbe. 

3n einem gewiffen beredjtigten Sinne Knnte eine Stubte 
über 5ed]ner ben tlaturpliilofopljen Ijier einfad] fdjliegen, — 
in ben fünfsiger O^I^ren unb oljne Hücffid]t auf bie ganse 
3weite 3öIirI|ttnbertE|äIfte. 

& geE|5rt aber 3U ben IDunberfügungen biefes £ebens, 
bag es felber nodjmak fajl ©iersig Z^ic^^ weitcxbanetn unb 
nunmeljr gerabe ben I^djjlen Criumplj nodj erringen foßte, 
bm bie naturpI^UofopIiifdie ^bfdjwenfung inmitten foldjer 
Sfepps ber Seit fdjeinbar für immer ©erweljrt Ijatte, — ben 
Huljm ber entfdjeibenbjlen fadjwiffenfdjaftlidjen Zneijiertljat. 

Vas mug wenigjlens biograpl^ifd? nodt tnapp berührt 
werben. 

5ür 5ed]ner felbjl war bas Sdjicffal feiner Ijersens- 
wdrmflen Sudler, bie er als fanm (5enefenber I^inausgefanbt, 
bamit fte alle ZDelt fo eilig wie mdgßd) mit bem Heilmitteln 
bas if|m geI{oIfen; oerforgen mdd^ten, swar nid^t belanglos, 
aber es raubte Htm an feinen Öberseugungen felbfl andt 
nidjt ein Oeldjen. IDenn bie Znenfdjen jefet feinen (Erofl 
nid]t brandeten, fo Ijatte er eben auf Heferpe gearbeitet. 
Sie würben fdjon fommen. ©njlweilen Ijatte er Seit, am 
Xlnterbau felbjl Ijerumsufeilen. 

X)ie „Cangeweile'' regte pdj. 


2>ie demente ber pfvdjop^vpf 323 

ZITodite WelDdt il^n einen verlorenen Sofyi ber 5orf djung, 
einen ^tloturp^UofopIjen'' fdjeltem Was bie furdjtbare 
iBeiflestö^mung ber Kronft^eitstage ntd?t trotte su {lanbe 
Bringen fdnnen, hos foOte bie Zniggunjl ber Welt je^t getx)i§ 
ntd?t leiflen: il{n boron su ^inbem, über aüe feine freie 
Spefulotion roeg in bie fhrengjie IDiffenfd^aft surüdsufeljren, 
— n>enn aud} fortan n>efent(id} nur cm, fo(d?e punite biefer 
Xl?iffenfd)aft, bie eben jener Spefulation sunt ^usgongspunft 
bienten« 

Unb bos Unenpartetfle gefdjo^ roirfficlj, 

3n bem ^^Ip^elint nadi „Senb-2fa)ejla* liat 5«t?ner 
gerabe auf unbejiritten n>if[enfci}aftßd)em (Sebiete ben ffidi^en 
tEriump^ feines gansen Cebens gefeiert 

Cange vorbereitet erfdjienen mit bem Anfang ber fedjsiger 
3a^e feine ^demente ber pfvd^opIiYftf*. 

Vas groge, sroeibänbige IDerf, su bem 5^cf)ner fpdter 
in Ermangelung einer sroeiten Auflage nod} s^mx Sdnbe Zlad}« 
trage unb Hepifionen gefügt l^, gdfiti su ben Klafftfem 
natum>iffenfd?aftlicl}er Sadrforfdjung im ncun^elinten 2<^^' 
fyxnbeti, unb es getjdrt basu nad? bem Urteil gerabe ber 
£eute, benen S^dtn^^^ tlaturp^ilofop^ie nid)t Ifiliet ^e^t als 
ein Heiner (CI{ampagnerraufd{, ben ftdj ein großer pfy^et 
einmal auf ein 5tünbd{en ber Caune caigettmüen ^tte. 

2)er ©tel weifl ja freilid? auf ben alten (5runb]mnft, 
von bem ber ganse frü^e 5lug feinen Ausgang genommen« 
Tibet wenn ber Ztaturp^lofopt{ von feinem erflen 3eifpiel, 
bem lebenben ZHeufd^en^im mit feinem pfTdiop^yfifdien 
paraHelismus, aus s"^ pßansen« Seele, Planeten «Seele, 7UU 
Seele unb £n>igfdts« Seele ßog, — fo bleibt er biesmal 
^übfd) ba^eim. 3m (Serien felber ftebelt er pdj befd^eiben 
cnu ^ier oerfud^t er burd} feinfle Experimente im gans 
Healen ber 2>inge bem alten Segriff bes pfydiop^Yfifdien 
ein fd)örferes <5eftd)t s» geben. 3n bas 2(rabes!enn>erf ber 
f^paraOele^ fud{t er einsubringen mit ZHeffen unb ^ä^len. 

21» 


Z2^ TXlmxIvy 

Unb i^fft gificft babot, ime immer nun bie Hefultote im 
«tn5e(nen fd^on fein mdgen, ber 5orfd)ung tDirflidt; toie icf) 
fagtc, ein gan} neues <Se6iet su erfd^Itegen: bie €spen« 
mentaI'pfYcf)o(ogte. 

Unb biesmol jlaunte bie ZDe(t 

2)iefer un^imlid^e Ceipsiger profeffor mac bod) mit 
bem „Habbeln" allein nid)t aSsut^n. 2)a5 nxir ja (Srunb« 
arbeit ber ej^afteflen 5orfd)ung* 

5au|l, ber in ber IDalpurgisnad^t mit nadtcn Qqren 
unb 2)rYaben gefd^wärmt, loar im 2Uter praftifd^er 'Bauß 
meiner geioorben unb ^otte bem ZHeere bes Unhdannten 
ein prdd}tiges Si&d £anb abgetro^t 

2)em alten ZDeifen über feiner Uoffeetoffe im Ceif^iger 
Hofent^I fag freiKd) oud) bei biefen gansen S^nben ber 
Znifes-tCeufe( ftbel im Zloden« 

Was wcac hos aOes, was er bagab, in jeber geile onberes, 
als eigentlid) bod) nur bas etfte, grunblegenbe Kapitel feiner 
Cebensle^el 2U(erbings biefes Kapitel in einem Umfang ber 
Segrflnbung, ^i ein ZHenfdtenleben faum reid^te für biefen 
erfien CeiL 2tber jebes 5^^td{en gelaben mit bem gansen 
p^iIofop^ifd)en günbftoff. €in letfeßer fd)toad)er ZHoment, 
unb ber ^eptifdK €(p^rimentaI-pfYd)o(oge, ber ^ier ru^ig 
als auf meerbefreitem Canbe pofien gefaxt für feine Ziffern 
unb 3n{lrumente, 9og ba^in in bie blaue XDelt ber 2>rvaben, 
Ortaben unb fon^gen jed}nertfd)'natuq>^ilofop^ifd)en Qe^en, 
genau fo, ime 5<ut^ in jungen 3al{ren felber ba^in ge« 
Pogen nnir. 

Der ^e (ad)te ftd) ins 5^bi#d)en, ob es bemt nidit 
enbUd{ einer merf e. 2(ber es merfte es imdfid} ntemanb. 

2(ebe S^ ^ i^ ZHimifrY, auf bie fte ({ereinf dOt* Jkx 
Ztaturpl^ilofop^ im (Benxinbe ber €|pertmentaI«pfvd)o(ogu 
paf fierte frei unb erhielt einen ^renplo^ tn bemfelben Saal, 
aus bem man i^ oor^ in Zlad^ unb Ztebet nrit einen 
unfoubertn Caft abgefbgeru 


Der Vaxwimsnms 525 

^Sant imr nt^ ^itr writer, — fo ^ ic^ <iid{ fdioit 
9(m5 tittb 911t, vifiitl0 jcdptfi:. 

5d6ß imtgeorBettet an jenem fad)imffcitfd)aftlu^ 
IX>eiter6att I{at er tn ber jolge nod) an jiDet fe^ nm» 
f dtriebenen Stellen. 

^^d<^ Mrfte %i ber f ett 2(nf ang ber f edstger 3afppe 
rapib oufbln^be Donmntsimis. 

Z>te 3bee einer nolnrgef e^ßd^en tDettentokf dmig nxnr 
U^ an tinb fftr {td) ooSrommen f^^mpaO^dt. €r {d^ ondt^ 
einmal bnn^ tkanarin tmb Qoedd attf bie emfdtUgtgen 
C^otf od^n anfmerffam gtmaitt, feinen <Smnb, bte Pfianjen* 
unb Ctenvett bis jum Znenfd^en ^attf von btefer €nt' 
iptdelung ansjnne^men. 

Was er fftr fein (Ceil Ho| noc^ Krdften bnrdsnbrfiden 
i>erfndtte, bas nnir eine o|Hiniifttfdfe ^tuffaffung onc^ biefnr 
£ntotdelnn9 im <Be9enf a% 5nr pefftmi^ifd^en. 

Dtt IDnnf c^ nntibe i^m bnrd} eine 5n>eite ^eit^dmnng 
nod) oerfUbrfl, bie oon einem gesDiffen Pmtfte oBer mei^« 
i]>örbt9enDeif e l>tm XkunDcnisrnns im neuiijel^nten 3^^^ 
Iiunbert poraflel Ubift nnb in einjelnen Perfreiem i^ab^n 
ntit ifyn. i>erfd}u>iiiunl: ber ansgefprod^en ]>efftmiflifd}en Se« 
iDegung, bte snerfl an Sd^open^atter taib batm nod) viel 
nad]brficf(id^ 4xn fihtarb von Qoclnuinii fid) anfd^o^ 
Qc u cti nann insBef onbere I{at jed^ter 5U einer 21rt ißenerol' 
reDtfton feines ganzen optimißifd^cn JSB^jtj/to/QS oercntlo^t» 

Die Cnüpicfefamgsl^e erfd^en i^, riditig per^anben, 
als eine neue HXtffe gegen hen Pefftmismus. 2Cber anf 
bas i,rid)ttg oer^anben' fam bcmn ein ItadtbmdL So fc^ien 
il{m ber <B^and} biefer IDaffe bod{ erß nod) ein Seilen 
mtb 2btfpn^ nötig 30 mad^en. Dief es feilen ^ ^ 
felber aber nneber htn Pommrf ing^ogen, als fei er ein 
Gegner bes Danmnismns tmb fd^Iiegltd) f^aben üpi ^näbe 
peffliHi{hfd)e Danoint^en ^(tpi geftempett, 

Cntoicfebrng t^ ja, teer snK bas onfed^ten, ein bnrcl^ 


326 tCekoIogie 

unb burd) pefflmifKfd^es Wort, fobatb man jenen Seif enB(afen« 
Segriff unterfd?te6t; tote er oben gefennsetd^net tfl. 

3il bi^ n^^It im gonsen eine ftnnlofe Seifettbkife, fo 
ifl ottd} aOes, loos seitoeife in i^r als ^CttLoicfelung^ er« 
fdKittt, blog ber ZDeg eines in ftdt {Imtlofen S^ndrfels. 

<Dptimi{Kfcf) bagegen !ann bie fintoidebutg ttur gefogt 
roerben als ein allgemeines i,€ntpor^. 

Die Cinie biefes i,Smpox*' fa^ ttttn je^iter an {td{ nocf) 
feinesioegs Bebro^t bttrc^ trgenb toeUien sDetieren Zlad)tDets 
reiner Zlaiurgefe^e ber dthmdehiitg im Dcnrmini^d^en Sinne, 
— im (SegenteiL 

Das Zlainrgefe^Hc^ wat ja Aen bos IDeQprii^, in 
bem ber »Sirat' ber IDett ßeAe. 

<Berabe bei biefer <BeIegett^ I^ot 5^nei^ f^ ^^' 
^dltnis jnr (Celeologk nod) eiitmal DoHrommen Aar bargekgt 
t>it Stt^icMiMI^^ mad{t» fdieinbor ettten Eingriff auf jebe 
Ctttologtc 3n DDo^^ bcr fl^r i e fte ttnr bie aUe, oOer« 
btngs bef oiAers in bec c^rtfUidten p^ilofq;^ g^dtfdieüe 
Ctleologit, bie t^d) befoiAere gioe^^ in^ipi en ntben ben 
Ztaturgefe^en annale Ztid)t cSbtt 5 « ^ »<» s Crfeotogie. 

Sie fomtte, wttm fon(l bie Sod ^bew eife ( Uamiiwi imb 
bit g a dtüp o^ ^nyock witißdk bec etiqige Xnsbrncf bes 
nolitrgcfetßditii IDtgcs jnr CntaNdefamg mat (Sedpier er* 
lottblt fki) ba nodp feporat etniy ^loeiftl), rtin ^eorc tijq^ 
enid^ ooSfoMmen tnil best ^wiited^ ^4^ mb boc^ ^rtn 

CpOENuttr QMLpCttt» 

jed^nns Cekologk wand ja als fod^fic^ Cnmbfage 
fttls mb »Kr bk wdKr^efe^fic^ 2faisenMabcrfolge ber Dinge 
on^ fet fie IM XCVge mm, mm fie fei Dtts Kaafd^pciiQqp, 
fojl er^ nkrfi^eibet fU^ ocoi lekologt^i^ca ptnqip in f etnev 
Sbtne nur bobitrd^ ba§ bei «P ^ ütM i t ber ZCxifbad oaf bes 
<?«tn^. bei le^^tom otzf bem ^^ berfetb«« 9efe%tt4em 
SlitseiitaKberfotge IkgL 

^aiBitt^tR giattbtie ober S^dtncr ttcr bicfcs §ßA shb 


iDpttmiflifdie ^ntaoUUtmgsbfyct 327 

ans bcr ^bisetnaiibcifol^e fcCbfl, fo oett ffe in bcr VaAat 
empbn\dt uns ooc 2fiigen fl^, bodi fc^oii gnocffe Sc^fftffe 
Stehen ju f&nneii tttib jiDar tat (Bcgotf a% ptat pcffnnfUf^eit 
jln^el bes Zknnotitisiitiis loefeitäid) optiimfKfc^ 

3vt alknt, nKis idit btttft txm fiffift totncn, {titbMt 
toir beit Drang nod) (K&ffcG^rit, nac^ »Cnft'» 

3n oflenv imis imr «cc^cntifc^ ZDeft ncnneit, okis 0(5 
Crgebnts bcr «oig nwOenben Hotnrgefe^ uns tat f k fy lbai 'ci t 
2UI i>ar obigen fk^ letgt ftd) gki4enna§en ein muäAäUpgns 
hinneigen jn ober, rein fonfol gefinrod^en, Sefnttieren iK>n 
<tnn5^em5 ^uruioiufcfien Der^dlüufien. IDir brondien nur 
on nnfer pkntelenfyftan iat Sinne etnes gefditdjtQdien €nt* 
tPtcfelitngsprobiAcs |a benfen, um bas \dfixffbt Beifinel jn 
feigem SoUit ba itid|t loieber einmal bie parallele fldittar 
iDerben? ^ier Drang nad) txsft, bort Hatnrgefefee, beren 
Hefuttat ntedymifc^ Harmonien ftnb. 5ireiK(^ mng ber (Be- 
banfe nod) eripe ite rt loerben, loeim er auf bie loa^ ZDeft 
paffen \6IL Die ntedtanifc^ Harmonien, bie imr fenrnn, 
finb aOe nici{t äb\cbatt Wät€n fie es, fo gdbe es feine €nt» 
iptcf ebmg m^r. Die CntiDidebtng Bebing^ ba% immer tvieber 
fleinere Harmonien jeitoeife ^etbttdim, um in ^^ere ft^ 
etnsuorbnen. 

Z)etrfen loir uns, ein fUMerer ^i^flem als imfere Sonne 
no^e imferem fo ^dfin ^armorafdien pianetenfY^em. Der 
erfie £rfoIg n>ftre Disharmonie bei uns, Db^armonie, bie 
Dtelleidtt in langen ^eitrdumen jn fnrdittaren Kata^op^en 
fä^e. 2tber aOmd^Ucf) mngte bod) im Samte ber <Sraintafion 
tinb Sd)U)un^raft nnebenmt eine (Drbnttng eintreten^ tmb 
jipar eine ^^ere, ba hos neue ^etttnmt geipaftiger n>dre, 
ein pius in bas frfil^are &rdd}te. 2ü\o w&ce imdKutifc^ 
S^rflörung ititr ber IDeg jn ^^er med}anifc^ Harmonie. 

Tibet ftnbet nidit aud} hos eine gerabeju aitfbringßc^ 
2(naIogie im (Bebiet ber pfydtifdten Cnfi^ ttnb Unln^gefn^Ie? 
Der IDeg t>on £n^ 5U geßetgerter Cn^ g^t bnrd) ben Sd^mer^» 


328 €in tCeflament 

3m Xunjfao^ to^tg i^et, tote bie Dtffottaits em ZTltttel 5ur 
I{S^ren ZDttrfttttd bcs 2teinett, (Sridflctt, CuftooDeit tx>irb. 3nt 
Üehtn ^ptedten taufenb £rfal{rutigett bofftr, bag es ebcttfo i^, 
fobolb ntatt ttitt bett red^tett ^t{en Stonbpuitf t basu ftnbet 

Unb tocttn ttutt; itt Std^nets Sinne, oOetn Znect)antfd?ett 
ettt p\yd^\itcs etttfprtd^t? 3{l tttd^t batttt ber titcct^tttifd^e 
£DeIt]>t:<^eg; ber bttrd? taufenb uttb aBertoufettb fdtetttbare 
Sctr{!5ruttgett bodi ittttiterfort su I^erett, grdgerett Qonttontett 
fü^rt; ritt Setx>et5; bog, oB oucf) utttcr taufcttb uttb aber« 
taufettb Sdittterjett, bodj oudj ble tDeltpfvdje ftdj su immer 
enpeitertett; immer itttettftoerett (SIlicIssuflättbeTt ouftDdrts 
fätttpft? 5o tDäre ber Optimismtts eittgefügt itt bos groge 
ZtatttrfdKmfptel med?attifci}er £ttttoicfe(ttttg, toie es gerabe bte 
mobeme SartoitttfHfd^e Ttoturforfdturtg fo impofattt t>or tms 
aufgeSoitt ^ot 

5oId{e uttb A^ttlidte (SebottfengAttge aeigett tittgefal^r 
bie Cittie, itt ber 5^ner roeiter nooOle. 

Sie engere Segrüttbuttg feittes ttted^attifd^ett lX>e(tettt« 
tpideluttgsgefet^es itt feittett leiber gatts opI^orifKfd^ett 5ht« 
biett über ,,SIettbett5 stur Stabilität^ ifl bis ^te toeber oott 
attberett Har oufgegriffett, ttod) attsgebattt iDorbett. Sei 
lättgerem Cebett m&xe er tx>a^rfd}eitt(id) gerabe ber ZTlattTt 
getoefett, um p^vfüaßfd) forDO^I wie (ogifd) ben gattsett £ttt« 
roidelttttgsbegriff überhaupt er^ eittma( itt feittett (Snmblagen 
orbeittßd) SU fldrett. €r tpar aber fci^>tt su alt, als biefe 
probfeme i^tt su feffe(tt begattttett, uttb füllte ftd) felbß bett 
mattiematifd^eit, aflrottomifdjett uttb biologifd^ett Vorarbeiten 
nxdit mel^r getxHtdtfett« So (iegt ^ier ein unerfülltes tCefia« 
ment für bie 5o(ge, bas eine fvjlematifd^e Be^blung aud^ 
o^ne £ingel{en auf 5^ci}ners übrige Zlaturpl^ilofop^ie suldgt 
IDer wirb es aufgreifen? 

IDaren aber nun biefe Cnttvidelungsflubien me^r von 
äugen, burd? eine ^eitflrömung, angeregt, fo mudis eine stpeite 
Titfmi il^ ganj atx§ ber „PfTdjop^Ypf^ im 3wnerlidjjlen 


3>ie Porfdittk bcr äfll>etir 329 

l^ttans, ja fie bilbete ctgftd&f) nur cttiat n>ciltren (Ceti ja 
biffer. 20bcbtiigs ctmiiol mcbcr ben ÜbtxtaHdtevSbfkn. 

7b»s ber cipmmtiiidbn pfYcMagie ds <0aiQ€in 30g 
5^d)iter pl^Gd{ alsUittecfapctdbie eirperimentctlcäfl^ettf. 

£ttie f,2>osfd)nle bcr äfl^etif' nannte er bas Boc^ bos 
er goB, mit Sebodjt 

€s mar bos IDerf eines 5&ifitnbftd}igiA^rigen. Die 
fitrd)t6are Krifb ber vierziger 3a^e f d^ien bief es immberbore 
Detrferg^im fo gefldl^tt ju ({oBen, ^a% ts )e%t bis fibers 
biblif d^e 2liter I{inaiis o^ jebe leifefte 5<ipi>dci|itng arbeitete. 

3n feinem jioeiten Snci{e S^dintxs offenbart fid} fo ber 
innere Heid^titm feiner Hatnr. ^afte bas eigene Afttie^d^e 
SdKtff en es and} nid^t Aber ein paar mdgige 2InUhif e ge« 
btadtt, fo fam je^t bodi meber bie goi^ ZtoDoüs-Seite in 
i^ loenigflens ffir bie Afl^etifd^e Kennerfd^aft I^eratts. 2fn 
feinen Sd^i^ »erben fid) nod) <Benerationen nd^ren. 

2tber feltfames Der^dngnis! 2f»d) biefes tiefe, geioaltige 
2ttterswerf bes itnermnbQd} ffar^enben S^ax^^^ ^^^^ Bof ent^ 
tmtrbe fo grfinbßd} Mܧperfla nben nrie nnr irgenb eines feiner 
frühen XDerfe. ZHigperftoiben bIo§ je^ oom genau nnt' 
gelehrten Stanbpuiifte ^er. 

Seit 5ednier bie ^demente ber Piydiopfy^' gefdrri^en 
— es lagen f d)on nrieber fedgefpi 3a^e b<Qn>ifc^ — 
I)errfd}te fein Bnf als ZHei^er bes ^€^aften' gerobejn anf« 
bringlid}. 2>ie natnrpl^^^d^en Sadttn voaxm je|t abfolot 
txrgeffene J(oqithbtcämtt€, Jn Caienfreifen nnb felbfl in 
pf{iIofo|^eiAeifen galt ^ed^er als ber mann, ber ber Sedeoß 
frage mit nKi^igen, fniffeligen C^rperiiiieiitd^en nnb allerlei 
f iibtiler, \d^[a>€t oer^ftnblid^ fllatf^i n ati f eng nnb enger anf 
ben Ceib rfiAe. 

£r, fo badite man ftd; U^, fog in feiner Kktnfe, unu 
tofiete nnb nmbentelte bie f ein^ <ßren|e bes pfydtifdten nnb 
p^Yftfd^en, fnd|te fid) mit ^em ZTIogpocf einjnnml^ in bie 
jySeele'', fon^ntierte anf gennffen 3ntenftttten bes pffd^v 


350 Tipage Saicmasl 

pf\y[i\dt9n proseffcs eine ^^SewußtfetnsfdjtDeBe'' unb fpann 
babei btcfes Sctpugtfein in ein foldjes raffiniertes 7te% 
Heiner; aber sä^er (ßefe^e ein, ba§ es fd^ßeglicf) über feiner 
angefe^ten S^ioeOe ^erauftansen mugte nad? bem VOxUcn 
bes ZTleiflers, tpie bos Süden bes 5tofci)fci)enfeIs in Vottas 
Berühmtem £^eriment 

Va man fld) bie e^afte 7taturforfd?ung eine Seitlang 
aber in toeiten Kreifen überhaupt nidjt meE|r anbcvs porftettcn 
fonnte als jlodmaterialijlifdj-üogtifd], fo jlanb 5cdjner fdjlieg- 
lid) obenan als x>em>egen{ler Znateriolijl in ber pfvd?ologte. 

Unb nun fommt biefer ZHann eines tCages unb t>ermt§t 
{{d}, auct{ bie ganse äjttjetif oon unten ju reformieren« 

(Er geljt jlatt ©on ber 3bee bes 5d]5nen, pom XCatux* 
unb Kttnjlfd]5nen, ©om (Erhabenen, ©on aU ben großen (5oIb« 
begriffen ber dfl^etifd^en (Dbetwdi auct{ I{ier oom 5d)lid)teflen, 
IDinsigflen, fosufagen mxtlidu oom sudenben 5vofd)fd?enfel 
aus. Sei £u|l unb Unlufl fe^t er ein, unb nnn Uuff s aud} 
t{ier in pfvd^opIiYftfdte (5efe^e« Thxdt ^i^^ ^i^b eine ä{ll{etifd{e 
5d?«>ette fonjiruiert. T>ann giebfs ba Prinsipien ber äjltjc* 
tifdjen Steigerung, ber einl^eitlid^en Derfnüpfung bes Zllannig« 
faltigen, ber tDiberfprudjsloftgfeit, ber Klart^eit, ber äfl^fd{cn 
^ffo^iation unb fo njeiter. 2lud] Ijier roirb eine fin^erimentat« 
SljU^etif geforbert unb eingeleitet, bie aber nidjt mit bem 
Tlpoüo von Setoebere ober ber Siftinifdjen ZTlabonna ej» 
perimentiert, fonbem Statiflif fudjt, ob ben Zllenfdien ein 
Quabrat fd)led}ter gefäDt als ein me^r bem fogenannten 
matt{ematifci)en Oerl^dltnis oom gotbenen Sdinitt angendl^ertes 
Hed^ted, unb ein (ßefe^ forbert, nnirum bas fo fein mug. 

2tpage Satanas, fort mit bem Sesiermejfer aus ber 
KunftI 3n fiolsen Künfllerfeelen bäumte ftd) etn>as auf. 

Unfere tDerfe, bie aus ber gel^eimflen (ßrunbwursel bes 
Zrienfdiengeijies IjeraufjIrSmen mit Siegergewalt, um ber 
Znenfd{I{eit eine fira^lenbe äbenoelt su bauen: fte foKen auf 
ein paar banale Ki^elgefe^e ber tnfi unb Unluft surüdgeE^enl 




2IiNifi^ Bbsi 
Somm 

^Cn OBÜQ EVT : 

5imfd)ai €g«fiBr 5jtxiiiu i ^ mifr ^J'^^ikricyiir cocndvedL Dkms 
apidif4e Bsib ■«: ifef äc ine asa£^=H» S*i?idtt 
feiner ^pird^oftr^*. €uai dieier «5» Suienjl fir c|otle 
f<k^ioiffc«t J fa? iliJ se IbdEodbED^aE. Dk ,:fprrcw>* ^allai 
(barm ^ottr er voU etMts ^dmer^ Imsmai Mob^CI5 fd^nfe 
iner^eic^ ob iM/i, — ■erfriifli ie jcae Cacr tem bies« 
mal goiQ sixtcr tcs C5ir ■»<■!■■■ 2>er Sdbvapmft log 
ober oaf ber Wk^txxbah, 

Hüb ext miorccB birfe ITiieiddMft mieber Hnattfegig 
itnb im ^aaqtm bie ^aoabaaabcr oni» ber TXabapffäoiofffm 
max, \dtfo% fti> ber ^oaje Bing oni» boct ^hmber: 

tDefer ob jec^acr looBte im^Smibe ja mirfBi} niemanb 
bie jKmifi; bos Ti^baHdtt vm Züenkliea f ofen. 

3n jcber jofcr leHe amd^ in tbm bie fbimmnibe XUh 
iKÜts^ÖBecieagnig oom ürmerte ber KnnfL 2Iber Itooaßs 
mcx in Seiner €nd} bier bnsd} bie P^rfS bes nemo^nten 
3a^i^nnbed5 9eiDanbe&: 

€r, ber «<Bott' foffen gelernt f^ttle als eine pfr^io- 
pIlTfifclK jormd ber XDtffenfdKtft, brande ft^l and{ mci)t 
511 bongen, mem ber ^o^ <ßkmbe, ber bie IDelt aas i^ten 
21ngeln ^ebt mit ber Kmif, befd^ei^en ftc^ fnr eine be* 
pimmte Setrad{lnngsii>eife einfpomten ße| in fd}ltd{te tpiffen« 
fd{aft(idK (Befe^ ber Cnft mtb nnbt^ Hu^de bod) »&tt' 
roieber an Sefi^eit, — mtb mit ^em Worte Seßgfeit 


552 Vas Ic^te Bud^ 

öffneten ftd) aUt Qimmel forifd^rettenber €ntn>tde(ung. TXlit 
5ed)ner gcrabe uxtr toenigflcns bcm Ocrfud) nad) bie dfU^ 
ttfdje Kultur XDteber an bos ZDettget^eimnis gefnüpft, — an 
bic tDeßeriöfung* 

2(6er bas fa^ bamals nun fein Ztlenfci}. Unb am £r« 
folge mag 5cci}ner felBcr (dtlicj^Kd? gemerft fyiben, ba% es, 
wenn übert^aupt nod{ einmal, je^t ^t^e Seit fei, feine 
proteifd^e Ttatur enbgültig n>ieber su BetDdl^ren nnb feinen 
eigenen einfeitig ^^ejaften" Hut^m nodjmak 3u burdjfreujen 
mit einer rein naturpljilofop^ifdien 2lrbeii fiiner (SenexaU 
beid^te, bie, mod{te bie ^it fte je^t erf) red{t nid)t oerflet^en, 
bod] bie fiin^eit biefes ©enferlebens wenigjlens in pdj 
Ijeilleate. 

Safi breißig 3öt?Jf« waren feit ^genb-^üefla^ vergangen. 

Va nimmt ber fajl ^td^igjät^rige nod) einmal ^as 
Wott, um feine ZDe(tanfd}auung ber neuen (Generation im 
gansen barsulegen. 

£5 würbe biesmal ein f (eines 'Bndt, nod? nid)t brei# 
I^unbert Seiten: ,,Sie Cagesanjtdjt gegenüber ber Ztadjt- 
anftdjt." 

5id)erlid) xft feine Cel^re ^ier in itjrer abgelUIrteften 
(ßejlalt. X)ie monotonen Hljvtlimen ber 5enb-2lpefla-5pradie 
braufen nidjt me^r auf ^en Cefer ein. Wittes atmet ^en 
^rieben eines großen, fonnenreidjen £ebensabenbs. 

(Dfyie ?laturpE|iIofop^ie, fo Hingt es burd? äße ttefe 
Seiten, ge^ es einfadj nidjt. ®er ZlIateriaBsmus, ber Heo* 
Kantianismus, ber ortl^obo^e (Staube, ber Sfeptisismus ^es 
3gnorabimus, — nidjts Ijat eud] geholfen. IDarum pen 
fudjt il|r es nidjt nodj einmal mit mir, mit meiner XDelt- 
hypotite\e, bie nidjt ein Heinfies (Eiteldjen aufgiebt ©ora 
Ztaturerfennen, bie aDe iljre Kraft nimmt aus ben eifemen 
(ßefefeen ^es ZnaterieDen in ber IDelt, — unb bie bodj 
über bie (Öbe ber „Hadjtanpdit" I|inausfül|rt in ben großen, 
i^Den Cag eines weltfreubigen Optimismus? . • • 


X>er p^i(of(»p4 m Bofad^ 535 

^ym Uipsi^n Hofcid^ auf einer Boiif m ber ZU^ 
bes Sdiioeqa^fasdiens' fcfet bos Bndr ein. Der eiiifcnne 
<Saß f dKmt t r fau MC H ^ m ^ie pcan^enbe SowKri anbfdyift 
^nunts, Süiuwii taftm, Sd^iatltfrfiiiy viC9^ 1^^ D59eC 
fht^eit« 

Hub bcr CdbnKnbe f ogl f^ ba§ nod) gangboicr 2bi- 
\Uttt btefcs 901^ ^cnfidTe Bifi> nur in dn pcuir fecfifd^ 
iße^tmparallelcH fo fefeen foO. 20lc5 bcQunfd^cn tfl f ceknlofe 
ttoturfroft Die ge^ von ZRenfä} |a nienfd), von S&nne 
SU Sbme, oon Stent pi Stent, in Me Cvi^eit bes 2Qls^ 
Unb gegen bief en «nenne^c^ bdten entfeeOm ZIIedKintsnns 
fl^en nur wie oerlocene ffl Uwi m^eii Mefe poor {eeGfdien 
ParoOden. Ttadk fie nar fftr ffirjefte 5nfi, ^oam eififc^ 
jebes im tCobe feOer in ben feelenlofen ZDedianisnms hinein. 
Qier eine ungeheuere VOütamad^it, in ber ffir fid} nidits 
Ieud{tet, fonbem nur Setoegungen eilen — nnb ^ter bie 
paar ßd^tempfinbenben pftnftd^en bes 2fugenHtd!s. 

Das ifl bie Ztoc^anfidtt £tn ewig f c^worjer Zlad^» 
ring, ber ein paar ^eBe pnnfte umgreift unb be^fobig bie 
2(6perbenben erofert 

Uxfh bodi bilben biefe Cdifpfaatdim f dBer f efte pandbbn 
5U ebenfalls medianif d)en PorgAngen gfeicl{ benen im gra§en 
TRxng. Waaaxm foO nid^t biefer ungetanere Hing aud} feine 
eigene Stra^tenfaone fiber fid^ felber ^aben? llnfere Seele 
nttt Sede umfaffen, wie er*als iSrunbmec^anismus unfere 
fleinen <Be^immed{anismen mafa%t? iSei^ige UngelfdKiIen 
ritts uiiifaffeiib immer eine hinter ber anberen bis in bte 
Au§er^ Steriieufei'iie, bis ins gaiQe TtU, genau f o, wie uns 
fned{anifd)e Syfttmc umfaffen in aOe biefe jemen ^tnem? 
tXrib jebe Sedtv^d^ alles wieber in ft^ erlebei^, ge- 
Tiiegenb, bie ndd^e geizige Splfixe aOe unfere Parallelen 
mit umfaffenb, unb fo fort, bis paan Kosmos, ber alles um« 
greift! thib jebes ^Ommdiett, bas bei uns fd^einbar er&fd{t, 
nur etnmfinbenb in fold^e weitere Spi^äce, wie unfere förper^ 


33^ tCrofI eines Znetifd^enleBcns 

Itd^eti ZDirfungen fid} ja oud{ su einem t{dt{eren med^anifdien 
Svjlem über unferen serf aOenben Ceib fort ausgebaut ^abem 

Vas ijl ber erfle (Eaft. X)ie tEagesanpdjt 

tlun fofort ein jweites Silb^ Der alte 5^cljner nvb 
feine a(te 5tau im 8ud?enn>albe bei Sagni^ auf Sügem 
Sie pnb nun fo lange beifammen gen)efen unb roerben ftd? 
nädjjlens burd] bie 2Htersgren$e menfd?Iidjen Cebens trennen 
muffen. Dierjig ^cifyc^ in ber Ztadjfolge ber tEagesanjtdit. 
(Siebt biefe 2lnftdjt einem ZTIenfdjenleben in ^erj nnb <5eifl 
wirHid] (Erojl? 3«/ ^^«" ^^ ungetreuere Hing ber IDelt 
ifl ja mit il{r auf einmal ^eK. Cid^t fd?u)immt im £id?i Der 
ganse ZTIenfdj, feelifdj wie fSrperlid], benfenb wie äjif|etifd], 
^at ^m wal^ren ZDe(tanfd?Iug mit i^r wieber erreid?t 

Diefe erflen 2tbfci)nitte bes Sud^es ftnb in ber lyrifdien 
Stimmung tos OoQenbetfte, xx>as 5^d{ner je gefd^rieben l\at 
Tbxdi wer bie pt{i(ofo^ie nid^t biDigt, mug ten 2(be( menfd}« 
Ixdtev Sefenntnisgröge fpüren, ber barüber liegt Das ifl 
Konsentration eines Znenfdjenlebens. 

Znir felbfl liat eigentßd? biefe SteDe suerft £u{l gemad)t, 
mid) tiefer in 5^d{ner etnsulefen« 3d} ^abe eine injHnftioe 
2tbneigung gegen Sudler, oon benen id) wittere, ^a% f!e 
mid? 5u irgenb etwas befeljren m5d{tem Sie Hegen für 
mid) in einer (5ei{tesebene, auf bie id? nid{t gern einget^e. 
Um fo größer ijl meine Ciebljaberei für Befemttnisfdjriften. 
£in neues ZHeufd^enleben ifl immer eine ungetreuere £r« 
fa^rung, bie man mad{t; eigentßd) bie grdgtc oon allen, bie 
man mad^en fann* 

I>as Sud) malftt aud) nod) lange Dortrefflid) biefen 
Sefenntniston, bis es, oon einer beflimmten £cfe, bem 
Sd}icffa( aOer IDerfe jcd^ners erßegt: fid} in regellofe £$- 
furfe aufjuISfen* 

Zlodi einma( erfd^eint ber ganse {lufenweife Tbxfbaa 
ber (Cagesp^ilofop^ie, Aar in ben Cinien wie eine Stufen« 
pyramibe. 


X>te pytamdbt Z35 

SHe SYncdy^togwfiL Sftlrn ots chpos gafow^tigefettes 
ht i^rer «c J^u üf d?«! <SnoiMa9e. Dtt 2fiialogiefd{fB§, «t 
b^m iDtr ubttfytapt of frcMbc Scdm on^cr mfcxtr ckytuw 
fotnmcn. Die BMl'Scde ofe pfTd^ifd^ PonilUe bcs 
nahurgefc^fid} gcocbnelcn Kosnos, Me aitd{ itnfcre Gn^ 
Seelen alk in fid) teSgt nd snfd?&e§t lok ber 2QI4IlcdK^ 
jebe nnferer Scoegongen. Die pßoiqen'Scele als offce H05 
P^iIafopI{ifd{ erfd^loffene 5Yfto»5ecIe. Die pUnwten'Sede als 
etfte rein onorganifdie Sr^eoi'Seek. Dann Me pfvd^>pl{Yf^cbe 
UnPerHidifeitsk^, nidyt im Sinne, ba% Me 2Üoai«5ceien 
bes verfallenen KScperfv^ems Uog übrig Meiben, fonbem 
ba% als |^rrftf4P^ <5ninbki9e bes 5ortlebens bas in edle 
£n>tgfeit hinein inbioibnafifierte Syflem ber fbrtrollefden 
2X>irfnn9en geboc^ nnb be« bann eine an bie fru^ete 
Körpecpfvdie anfn^enbe e in ^ itO dy XDirfnngspfYdK vfyd>o* 
PnYri4 3ngef(i|rieoen nxcb« 

3n allen n>ef entfid^en Cnien UeiBt jediner nod} beinah 
pierjig 3a^ren bem alten Senb«2(peßa«SiIbe tren, — blo% 
ber Ztome Cagesanpdtf tcmad bort nod? nidtt iK>r. 

2)enfe id{ nad^ in bas gan^e Sr^ent i^tnein, fo vM 
es mir f ogar anff dlßg erf djeinen, ^a% S^d^net geoiff e jSben 
injipifdKn nid)t nod{ »eiter ansgefpcmnen fyxttt. 

2(itd} ^iernneber fpringtert>anberP9an3en«SeefefogIeid) 
auf ben €rbgeif nnb oon ba anf bie 2U^5ede. Ztnr in bem 
bcf eelten SyPem nod^kiffener XDtrbtngen ber X>er^orbenen 
lä^ er nod{ eine 2Irt 3n>if4«n^eidi }», bas aber bod{ me^ 
ober minber andi in ben €rbparaOe(en ffingt 

Znir will (deinen, — biefe Dinge einmal fflr jed^ier 
5ttgegeben, — es foDten ftd{ ba fogleid) nod) nnenbGd^e 
Denfm5glid}f eiten me^ ertyben. 

Coffe id{ bie rdnmlic^ Crenmmgen innerhalb bes 
S^jlcmbegriffs als bOanghs beifeite, — fd^Oeglic^ pnb ja 
unfere (ße^imseOen onc^ rchtmltc^ getrennt nnb Ie|t^ min* 
beflens 2ttom ©on 2Uom, — fo gellen pdj mir fY^ematifdie 


356 aber 5^ci^^ t^maus 

Sufomrnenfd^Iuffe tme San^ am Vfleet bid^t nm vms ^erum 

€in foldies Svjlem i^ jebes Voü, jebc Haffe im engeren 
Sinne. €in fold^es xft bie Znenfd}^ im gansen. OoHsgeifl, 
Haffenfeele, (Seift einer Station, Kuliurgeifl, enbßd) ZHenfcit^eüs« 
feele andren im ertDetterlen 5^ci)ner«5inne n\d(t (ymBoßfcite 
ZDorte, fonbem Stusbrud ed^t pfvci^op^vf^f^^ Oert{dItniffe, 
— feelifd^e einleiten su ungel^eueren, melf5i>figen Sy^emen. 

IDie oft ifl bie Analogie i>om S^Denflaat auf ben 
(Befedfci^aftsorganismus im legten drittel bes ^al(clinnhetts 
9erfiid)t loorben, — wie lebt^aft treiben fid) ZDorte nne 
Polfsfeele, ZtTenfdt^itsfeele; Soffenin^irft, Odlferpfvciiologie, 
K(af[engeifl, parteigeifi unb nodt engeres in unferem Spvadi' 
gebraud) ^nsml 8(og ^a% mv, uns befbinenb, immer bas 
als Symbol b(og gefagt I^aben iPoOen; unb es im oorftd^tigeren 
©enfen andi wirflidj fofort wieber im Sinne unferer atomiflifd) 
5erf pßitemben Senhx>eife bergeit in lauter £in5elf5}>fe oufKfen. 

Sei 5«d)ner mügte bas aDes aber rea( gefagt werben 
ZniOionen Köpfe würben für ftd? pfvd{ifd)e paraMen E^aben 
wie einselne (Se^imseflen, im gansen würben fie aber eis 
Syftem wieber aQe eine gemeinfame £in^eitspfYd}e 5ur 
Parallele traben wie ^as ganse (5e^im jebes finselnen tro^ 
ber ZniHionen geOen wieber ein ein^itßd^es (5an5<3d? seigt 

Sie €benen foldjer ^^eren Svfteme würben unfer 
£in5elge^im in taufenb beAngfiigenb gebrängten Projeltionen 
fd^neiben unb ^as Ergebnis baraus erft wäre unferes ge* 
wö^nßdjen Cebens wal^r^ Sinn. 

3a nod} me^r« Die (ßrense fo(d{er Svftembilbung ßege 
f!d) nid)t bei fo relaßo berben Dingen wie Volt ober ZITenfdH 
^eit abfd^ßegen. (SetieimnisooDe tDirfungsfyßeme, feeßfd) unb 
materieD über taufenb unb taufenb (ßel{ime in ungesd^Iten 
(Benerationen ausgefpannt, bilbeten bie großen 3fe^^"^«if^ 
ber Zllenfdj^eit, Segriffe, wie IDa^r^eit, 5«^eit|eit; Znenfdjen* 
Hebe; 2led)t, Sov\(it}xng, (Sktube, tDeßanfdjauung. Unb auc^ 


ZHe Seele bes Begriffs 337 

bas aQes M&me ein eigenes 3nnenle6en in (Beftott einer 
feelifd)en €ini}eils|Hiranele. 

Vas XD5rtci)en Segriff tondit ober ba fiberl^oupt nic^ 
oI{ne tiefflen Sinn in bet <Bebanfenlinie <mf« 

3n ter tC^: aQes begrifflid} Sufonnnenfag&are mügte 
bes (diarafters eines Syfiems nnb alfo einer pfydfifdien 
<ßan5parallele oer6dd{tig fein« 

XDir f e^ ja fflr nnfer Beobac^enbes 2btge mtr immer 
ipieber einlebte üdwen, um ein Seifpiel ja neljmen. Dennoch 
fagt unfer tieferes, oerg(etct)enbes ^obad^ten, bos befiimmte 
3bentitdten aO, biefer CinselUioen snfammenbringt, ben „Be* 
grifft eines C5ti>en als (Sandes, einer sooIogtfd)en 2lrt „C5n>e^ 
unb eines oeroHgemeinerten <5ebrauci)sn>ortes ^ber Cdroe^. 
3n ber Cinie 5^ners fliegen voit nun and) babei auf eine 
2!ealitdt, blog eine I{5I)ere: — anf bas Syftem £5n>e, bem, 
„ber tdwe" aadt feelifcf} als €in^itsparaQcIe entfprdcfie. 

Unfer ganses begrifflid)es Denfen enx>tefe ftd) ^ier ein« 
fad} als ein 0rgan, ein gel^eimes Sinnesorgan, bas biefe 
t{öf{eren Healitdten noc^ geoHxI^e, voäfycenb bas Tinge, bas 
nur £in3eII5iDen fielet, gerabe buDor perfagte. 

Dos begrifflid^e Denfen, von einet atomifierenben WcÜ» 
ouffaffung gern als (Sefat^r, als ennge ji^tionsqueOe oor 
bem etoig einzelnen be^eid^net, erf{ic(te fo eine neue, un* 
gel^euer^ HoQe für bie XDelterfenntnis im aQerrealften Sinne, 
— eben als Sinnesorgan für ^f^ere reale €in^iten* 

2UIes, uHis nnr babei bisi^er als Itlanipulation bes 
menfd)Iid{en <5eifles anjufe^ pflegten, erfd^iene in IDa^^it 
braugen im XDirflidien, unb unfere Segriffsbilbung nxure 
ridjtiger gefagt eine „^lufdiauung", — bei ber ja im einseinen 
fo piel menfd)Iid) fubjeftipe S^k^ unterlaufen mdd}ten nne 
beim Selten mit ben Titxqen* 

3n einer y»eifeiios Ifidtf intereffanten IDeife nmrbe ber 
pfYd}op^Yf^d}e <5ebanfe l^ex, smat von einet bod) \dfiedttet» 
bings neuen Bafb cais, bie Itleinung jener* mittelolterlidien 


358 Ztotninaliflen uttb Hcalißen 

pI)i(ofop^n 5U 2ted)t ethnnen, bie für Me Healttot ber ge» 
famten Segriffsbinge eintraten unb banad^ mit bem (fpdter 
freiHc({ fo total umprojisierten) XDorte i^Bealifien'' 6ebacf{t 
ipurben im (Segenfa^ 5u ben Ztominaüßen, bie eben in ade 
bem nur attsfd)Iieg(Ucf{ menfd{(id)e Senfbilber, Symbole nvib 
XDotU fallen. 

2dk tDXÜ nodi I{in5ufügen, ba% ftd) aus biefen ,/Segtiffs« 
feelen^ nod) »ieber engere unb PoQenbs reale 5oIgerungen 
fogar bam>inifHfd} sielten liegen. Vxe Dererbungstltatfad^en, 
bie infKnftipen (Triebe ber tCiere unb anberes mef^r liegen 
ftdj auf bie in biefem Sinne ja fontinuierlidie »•^rt-Seefe*' 
5urüdfüt{ren, in beren äonenlangem Ceben bas Cin^eltier 
nur n>ie in unferem <ßet{im ein finselgebanfe f{inge. 

Jftun — unb fo »eiter. XDer pd? tcm alten 5aufhi5 
fed^ner perfd^reiben rooUte, ber mug gewärtigen, ba% er andi 
in biefe gansen Ketten logifd^erjolgerungen ({ineingesogen n>irb* 

3a idi t{abe es gerabcsu für meine Pflid^t getrauen, 
bem Cefer biefen Tinsban su seigen, bamit er tD^x%, woran 
er ijl 

3m übrigen gel{t S^dinet felber, wie gefagt, nidit tiax 
barauf ein. €r meint »oljl gelegentlidj in ^em Sud)e, ba% 
bie pljUofopliie bes Segriffs im neunscB^nten 3oIltB)unbert 3u 
nxdits gefüB^rt. i^abe, weil fte swar pon einem (5eif!e ber 
Znenfdjl^it gerebet t^abe, it^n aber bod? immer nur in terx 
Znafd^en bes Ztet^es unb nid{t als wal^re £ini;eit gefudjt 
t^abe. So i^abe aud) bie Z^ölferpfvd^ologie ftd) mit aü iE^rer 
pfydjologie nidjt 3ur 3bee eines einljeitlidjen; alles fiinsel» 
bewugtfein umfaffenben 3eu>ugtfeins burd^sufämpfen gewagt. 

2(ber in IDal^rtjeit fpringt 5^d)ner felber bod{ bei \oldicx 
Umfaffung fogletd), wo nid^t gar 5um ^lUgeifl, bod{ sum 
firbgeijl, ber gerabe nun unferem 2)enfen felbj! als It>ort 
eine 2(rt (5rufeln wedt; wäl^renb Z^oltsgeifl uns fo geläufig 
wie bie beliebtefte ^eitungspl^rafe x% 

£s lief andi ^^ etwas beinatje tCragifd^es für feinen 


<5egen ben Strom 339 

eigenen €rfo(g mit unter, abgcfe^en von bet logifd^en CücTe. 
IDenn er im legten Drittel bes neunzehnten 3al{rl{unberts 
alles 5ci)a>ergei9id)t auf eine pfTci)0|>I{Yftfci)e Healifterung 
eines fo Die(gen>al5ten IDortes wie ^Dolfsfcele^ ober i^Baffen« 
feele^ ober felb^ ^inenfd)I}eitegeiß^ gelegt I^te, — es I^atten 
U{m minbeftens ein paar Ceute met{r lugel^rt. 

Tibet Sonftüs ging feinen Xt>eg, wie er nun einmal 
mugte, eine typifd^e <5e{)alt i,gegen ben Strom^« 

i,£in Z>ogeI', fagt er mit gutem <ßaIgenf{umor oon ftdi^ 
j^entflo^ bem Kdftg, um ftd) einmal bie IDelt pon o6en cai» 
lufet^* 2(ber ein Z>oge(, ber frei fein wiO, mug ftd) auc^ 
gefaOen laffen, pogelfrei 5U fein; man fümmert {td{ nid^t um 
if{n ober fdiiegt üiin I)era6. 3m Käfig unter ben Käfigen 
unten wäre er ftd)er geblieben unb ^dtte feine anbere <ßefaf{r 
gelaufen, als oon ben Z>5ge(n in ben Ztad)barfdftgen über« 
fungen ober überfdnrieen 3U werben, wie fie untereinanber 
ifyxn; gel{5rte er bamt bod) jur <BefeQfd)aft'' 

<5iebt a(fo bas Sud) oon ber tCagesanftd)t jenen m5g» 
lidten Tlnsban nid)t mef^r unb bamit ntd)t ben tfidtjjten 
mdglxdten Dogelflug (betm bie S^griffe für ^nfdKiuung eines 
Sealen erflären wdre im Sinne unferer Seit fdiKeglid) bod{ 
nod) weit füfyiet als bie proflamierung ber IDeltfeelel) — 
fo bringt es bod) nod) ein reid){les Xna% anberer wertooüer 
Sadjen. 

§n allen grogen Welt' nnb ^itfragen bes 3a^rl{unberts 
tptrb nod) einmal abfd)Iie§enb Stellung genommen, ^um 
peffimismns, 5um Itlaterialismus, sum Determinismus, sum 
Xlnhemn%ten unb sum Ding an fid), — enb(id) biesmal aud) 
^ani flar sur Kird)e, sur d)ri{lUd)en <DrtI)obo^e. 

mit flammcnbem IDorte tritt 5^ner bofür ein, ba% 
rmv eine religiöfe €rt)ebung bes Znenfd)en retten, mit bem 
IDorte Heligion wieber etvoas oerbinben mügten, unb ba% 
nid)t pf)Yf^ unb <£I)emie allein biefes XDort erfe^en ober 
cuisf üDen Ifönnten. 

22* 


3^0 Xlodt einmal (ßott 

Tibet ^an^ tlat fielet and\ smfdien aüen §exitn biefes 
Sud^s, bag es nur nod{ ein finb(id{er ptetdtssug bes alten 
Jaujlus »ar, toenn er feinen XDein aus ber Kelter ber 
pfydiopIiYf^f nod) einmal perfud)5n>eife in bie alten Sdilätxdie 
ber f{ergebrad{ten d)rif[Iid)'bogmatifd{en (ßlaubensivorte un^ 
(5Iaubensbegriffe füllen tooQte. 

£5 finben ftd) SteCen bafür fogar beutlid^ genvtg in 
ben feilen. 

So, ipenn es einmal t>on „(ßott^ ^eigt^ bag bas IDort 
in ber tCagesauffaffung nid^ts anberes ausbrühe als bie 
Stage, ob ,,bas ganse geiflige (ßebiet ber IPelt nadt gletd)em 
prinsip in ftd) sufarnmenf^&ngenb unb aufßeigenb, nur in 
größerer IDette unb Ifilievet ^uffleigung, auf* unb ausgebaut 
fei, als unfer eigenes, unb ob unfer (ßeijt felbjt als unter- 
georbnetes (Blieb in biefen Sau mit eingelje"* „Die tCages» 
anftdit", fefet 5ed?ner I^inju, „muß überl^upt mit mandjen 
Ijergebradjten Segriffen bredjen, alfo muß jte aud? mit 
mandiem IDortgebraud^e bred^en; ber f^ergebradite Segriffs« 
gebraud) für (Sott ift aber nur bie 5o(ge ber f{ergebrad)ten 
rtaditanfidit/ 

7>anad:i mag man benn ermeffen, n>ie oiel Snxing be- 
ftel^t, bie Pier Sudjjlaben bes alten IPortes nidjt überE^aupt 
5U erfe^en burd^ bie fünf bes IDortes Ztatur im Sinne t>on 
(5iorbano Sruno unb IDoIfgang (Soetf^e. 

Da biefe Hamen aber gerabe erfüngen, ijt bie 5rage 
immer I^in eine intereffante, n>ie 5«d?ner f eiber jidj 5U tem 
großen Sdjiagworte Zllonismus gefiellt Ijabe, — alfo 5U einer 
abfolut einf^eitlid^en 2(uffaffung ber TOtlL 

Sixdtt man biefe £inl{eit blog in ber aCgemeinen (ßültig« 
feit ber Ztaturgefefee ober, tiefer nodj gefagt, ber Ztaturlogif, 
bie ftdj im Kaufalitätsprinsip ausfpridjt, fo ijl 5«diner fdjon 
oon Ijier aus olle fedjsig ober einige meljr Denfjalire feines 
£ebens ausgefprodjener unb fonfequenter ZTlonifl gewefen. 
3nimerljin Ijat es aber nodj einen Sinn 3U fragen, inwiefern 


Znomsmuis 54( 

er gecobe <ds l>cclrckr bcs ffvä^oftr^ifm panMäßsmms 
ZTIont^ wax. 

£s lo^t fki^ nd^ Wiign», ^ bwfcr poxoUcfisoms 
bes <Set|li9m snb bcs 2natmdkK tro^ aller 2hKi f«umn g 
^es KmilaBlnts w^ uiiip i s taoli^c^, ob ein «vig 2)o|!>pdlts^ 
gebeutet »eibes fa««. 

3(1 ber ome 3aH bei fier^oit ^anptmaiin, ber am 
Wege fiegt mb pHIofopbiest: .3d; bin getappt ber 
XDeltemiKnfc^ ober 2tngel]i5 SUe^xts, ber ba ftngl; ba§ <5ott 
o^ne tl^n ^mdi/t esn Zta fann leben'? Siebt es man bod^ 
5ii>et enrig getrennte XDeftemi^ren: bos <5etf^ nnb bas 
Znoterielle, aadt im p^Y^tiopfy^dien 2UI, — ober ge^t i^ 
5d}Iag für bie redete 5id{t fd;ße|ß4 oadi nod} in eins? 

XDir e t Inn er n uns, bo^ Sed^ner bk molmaß^fc^ 
(Bmnb^YPot^e GnCs Gegen ßef: bos pffd^d^e, enng nn« 
trennbar oerfnüpft für vnfere €rfabnnig mit ZTIatenelleni, 
fei ein fr^engnis, ein Probnft bes Znateneüen. (<6e!{tm 
erzeugt <5ebanfen, »ie ZUere Urin: Pogtfdyer £e^a^!) 
^efe ^[^ipoÜ^e wax nun auf oQe S^^^ in fld) gefd;Ioffoi 
monifKfd): es gab nur Znaterielles nnb bas <5eifHge iDor, 
trete es nun auf nx> es nx>ne, nur innerhalb ber Cime bes 
ZriatcricHen. 

5ediner banb (ixnrftdttig in Dorausfdiau hcs Du Sots« 
Heymoubfciten Cinnntrfs) ben Vaiin feiner natuq>I)iIofop^ 
lieber an ben nod^ eine Sdiid^t tiefer, aber erfol^rungs« 
gemdgcr oerairferten Sa^ an: snnfc^ SeeKfdtem unb 
materieOent befielet ein Sufammen^g im Simte einer 
parallele, weiter nnffen nnr ^nn^fl nid}ts. Das war er« 
faljrungsgemäger, — aber freilidi lieg es felbp nodj buo- 
(i{Hfd}e fon>o^( n>ie monipifdje Z)eutungen jn. Vev IHaterialifl 
fonnte re^ %iben, alfo moniftifd). Secf^t f^aben fonnte 
aber andi einer, ber bas ZnaterieOe nur als eine €ifai{rung 
tnnert{alb ber Pffdie faßte; alfo moni|ltfd); aber, n>ie man 
bas t{ergebradit p^ilofopljifd) nernit, im ibeatt{ltfd}en Sinne. 


3^2 Sie brei Zndg(id)fetten 

finbßdj fonnte aber oudj rcdjt I|aben nodi bcr Dualip, bcr 
beibe (ßcbtctc stoar als ccoig parallel; aber als fonjl fd^Ied^ter' 
bings unpereinbare, total getrennte IX^elten auffaßte. 

€5 war ein ßebüngsgebanfe 5ediner5, bag feine tCages* 
anjidjt, i>eranfert im indifferenten Urfafee vom etnfadjen 
ParaüelismnS; oie fte ipar, {td{ in biefer Streitfrage über« 
I^aupt nid^t 5U entfd^eiben braud^e. 

Zugegeben, ber paraUelismus bejlanb — fo baute 
fxdi barauf tas ganse Syflem 5^d{ner5 von unten nadi oben 
auf oE^ne jebe ^toeif elf rage, n>ie es.benn nun nod{ unter 
^em unten ftel^e. Unten modjte ber Zllaterialismus redjt 
I^aben, — erjl oben, wo er nadjmals mit ber tCagesaniidit 
als pefftmismus sufammenfiieg, gab es einen Konflift. Unten 
mod{te aber aud; ber 3bea(ismus red^t I^aben. Unb ooQenbs 
gar: unten mod}te ber Z>ualismus gegen beibe fid) aus« 
fpielen. Die Cagesanftdjt in 5^diners Ausbau ftanb mit 
allen brei punften im prinsip als fold^e aufredet 

5ediner, ber groge SpefuIationspE^ilofopli, — er ^atte, 
man mug es fagen, in biefem Untergebiet überB^aupt eine 
ausgefprodjene Zteigung, neutral ju bleiben. 3" biefe innerjle 
„firfenntnistt^eorie" »oute er nie gern t^inein. So »ie bie 
5ragen ftd) E{ierE;er sufpit^en, feEjrte er tcn £mpirifer i^eraus, 
ja in tttvas ben Sfeptifer. Da Idgt ftd) fo pie( ben>eifen! 
(5ute 5reunbe fonnte er in biefen Dingen 3um fintfefeen 
bringen. £r bewies einem 3bca(i{len je^t {lunbenlang 
fdjlagenb bie IDaB^rfdieinlidjfeit bes materialijHfdjen SrunN 
fdjluffes. VLnb eine Stunbe barauf fa§ er im Hofentl^al bei 
einer neuen Caffe Kaffee, bie ber alte, mit il^m eB^nrürbig 
gealterte Kellner oerabfolgt, unb bewies fdjlagenb einem 
Ztlaterialiflen ben ibealif^ifd^en Sdilug. tCrat aber ein allsu 
eifriger ZHonift überE^aupt auf, fo geriet er jdE; in tas britte 
Kreusfeuer tcs ploi^lidi erwad^ten Dualijlen 5ed)ner, unb im 
ZIToment, ^a ein anberer Dualift bie Qe^e fd^üren roollte, tarmU 
er gegen ebenfo felfenfefle (5rünbe bes tf{eoretifd)en IHoniflen. 


Sedinet als 3^««K? 3^3 

3« nun, bos aQes ge^t im Krcu5feuer bes Sofentl^ 
Kaffees, aber oor bem fKQen eigenen Sd^reibtifd) tmb ber alten 
papierforbftfte ^atte es ^enn bocf} fd^Iieglid) aucf} ein €nbe; 

3cnfeits — nnb bos i^ ijier 3U betonen, — jenfeits 
feiner etgentlid^en (Cagesanfid)tsbegrünbung licdte 5ed)ner 
tro^ aücm aadt ^ier feinen Stanbpunft 

£s mar eine tnner|le Ztotn>enbtgfeit fd>lieglicf} boc^ ber 
tCagesanfid)t, bag il{m eine monifüfd^e £5fung mei^r jufagen 
mugte, als eine bualifKfcf^e. Z)er Ztlenfd), ber n>iberfprud)slos 
an bie Srufl ber 2UI'Ztatttr f{eimn>oDte — fd)üegltd) ber 
Sinn bod) ber gansen Cagesanftdit — fanb im Itlonismiis 
erjl ben redeten Stieben. 

3^be ^eng bua(ifKfci)e S^vmq bes pfYci{opt)Yftfd)en 
ParaQeltsmus fü^ and) in ber reinen 5orfd{erpra^ 5n 
<ßefal)ren, bie Hein ansufangen pflegen, ftd) aber nac^i^er 
fummieren* Z)er 5orfd)er gen>d^nt ftd} bod} n>ieber, Ceib 
unb Seele als abfointes Sn>eierlei ^u nehmen unb nur 5U 
leidet liegt i^ jd^ wieber ber Ceib „auf bem Kanapee' 
unb bie „Seele fd^nnnget fidt", womit bie gan^e Zaqcs^ 
onfidjt faßt 

5ragte ftd} b(o§, me ber Stonismus best^alb sn faffen, 
too er 5U pacTen fei 

Unb t{ier ifl nun feinerlei Zweifel, ba% 5cd}ner bei aO 
feiner 5ur Sd^au getragenen 2(bneigung gegen ertenntnis* 
tt}eoretifd)e Steflungna^men bod} felbß fonfequenter ibea« 
lijlifdjer lllonifl gen>efen ift 

Ztidft natürlid) 3bealifl in bem alten fd)led{ten Sinne, 
bag bas Seelifdte nun als lOiDensaft in bas Znaterielle 
eingreifen unb Kraft ans nid{ts ^eruor^aubem fönne. 
Sonbem 3bealtß cais ber oie( tieferen £rfenntms ^aus, 
ba% für nnfere €rfa^rung boc^ pdelgt ber ganje in ftd) 
iDO^l 5U tcennenbt paraUelismus pon See(ifd{em nnb 
pfjYftfdiem eben als £rfal{mng in nnferer Seele nur 
Dort^anben fei 


Z^^ saliner 

Die Welt ijl meine Vox^eünnq. €rjl innerE^alb biefer 
<5runbi>or{leQung fonbere icf{ getx>iffe £rfd)einungen als p^y« 
fifdjes (5efdielien oon ben engeren fubieftioen 5eeIent)or» 
gdngen ab. „2^ ber tCI^at'', fagt 5ecf}ner im swansigflen 
Kapitel ber ,,Cagesan{tcf{t" , ^6efenne ic({ mic({ in legtet 
3nPan3 3U einem objeftioen 3beaßsmtts; was nidjt Ijiiu 
bert, Die(mef{r bie Hötigung bejlef^en Idgt, eine förperlid^e 
Außenwelt unb geijHge 3nnenn?elt infofem 3U unterfdieiben, 
als bie erfle burd) ben gefe^(icf{en ^ufammeni^ang ber 
IDai^me^ungen, bie in eine 2Tief{rI)eit ber £in5e(n>efen 
faQen ober faQen fdnnen, letztere burcf} ben ^ufantmen* 
t{ang geifüger 3cjlimmungen, bie fd{on in itbcs 3nbiDibuum 
für fidif refpettipe ^n aCgemeinen (&ex% faQen, cf}arattert{ter< 
bor ijL*' 

2lber aud) nad) unb neben biefem eigenen 5orbebefeTmen 
blieb 56d)ner emft babei, ba% bie „tCagesonfidit'' felbß an 
biefer tiefjlen €cle 5reit^it für perfdjiebene Sefenntniffe laffe. 
Sie Dertnig ftd) in biefem Punfte wirflid) gans glatt aud) 
mit t>cm Znaterialismus, unb fle geriet erfl in Kampf mit 
ilim Dor ber pefftmiftifd^en Sel^auptung, bai bie Welt eint 
ftnnlofe Seifenblafe fei 

Xlodi 5tt einer, aud) in ben ftebsiger 3<^I)ren fel)r leb« 
t^aften ^eitflrdmung liat Sedinet in ber „(Eagesanftd^f' 
SteQung genommen: sum Spiritismus. 

Z^iele ^alive I)inburd) »ar er einer ber wenigen intimen 
5reunbe 5riebridi S^ünexs gewefen. 2^ f^fe« ctls befannt 
bie 9al(n ^dOners poraus: feinen praditPoQen 2ln{lieg 5U 
ben jteiljien 5ragen menfd{(id{en Denfens nnb 5orfd)ens, bis 
5U ben Spefulationen über ben oierbimenftonalen Haum; 
feinen furd^tbaren ^bjturs in ber ^tung ber grogen Ztlenge 
wiffenfdjaflidier JJTitjhreiter t>on bem punfte an, ba et biefe 
Spefulationen ^ui^en tPoQte burd) bas angeblid^e (Ergebnis 
fpiritijKfdjer Sifeungen mit bem ZHebium Slabe, — Si^ungen, 
beren waf^rer ^nliah wolil nie me^r gans aufgefldrt soerben 


Steflung 311m Spiatismas 5^5 

iDtrb; nvib enblid) feinen jioetfeOos pat^bgifd^en Untergang 
in einer fieberig fonfnfen polemif, bie ob foId)e jebenfaOs 
gor feinen IDert mefyc fyd. 

3n bem großen Cdrm ttm ^Oner nmrbe ouc^ 5^ner 
piel genannt ZHan ließ nod) ^eute geUgentlid), ba% er sn 
ben Sefe^rtm bes Spiritismus bomals ge^rt ^abe. Die 
fd)(td}te IDa^^it fle^ in ber i,(Cagesanfid)t^ für jeben su 
lefen, ber biefes Snd) überhaupt fennt; piele ftnb's ja nid)t 

5ed>ner betont nidfts, als ba% er ftc({ gemtffe überlieferte 
fpiritijiifdje p^dnomene nid^t o^ne a>eiteres 5U beuten n>i{fe. 
IDas er bei Slabe gefe^, fei aOerbings nid^t über hos 
t{inausgegang0n, -was and) ein (Cafd>enf pieler ^otte oorgauf ein 
fdnnen« Xin^ fein 5d)Iuga>ort fei auf aQe 5dQe, ba% bie 
Cagesanftd{t biefe Dinge gan^ unb gar nid^t brandie. ,,Die 
(Cagesanftd}t fann mit nnb of^ne ten Spiritismus befleißen; 
beßdnbe aber bod) lieber o^e, als mit bemfelben.'' 

£s I{dtte biefem nnb ienem gar ju gut in bas Stib 
gepagt, n>enn ber uralte 5<nijhts am £nbe gar nod) f eiber 
(ßeißerbefd}n>orer gen>orben n>dre. 2lber feine (ßeifler, n>ie 
man fie fonfl nun n>erten mag, wof^nten fireng in ber 
pfYd)op^Yftf unb polterten nid}t Dom (Seifitgen ins p^yfifalifdie 
mit plumpen 5ü6en t^inein. 

So loar nod{ einmal aOes gefagt 2Tiod{ten fld) nun 
bie XDirfungen ber ^Cagesonftdit'' felber i^e Seele bauen* 

5ediners 2Uter n>ar ein überaus glücflid^es. Tibet ben 
<BIauben an bie ftegenbe ^ufunftsfraft feiner grogten unb 
liebflen 3been mugte er aus bcm 3nnem fd^opfen; ougere 
£rfoIge erlebte er aud{ je^ immer nur nneber in bem, 
voas er felbft für Heine 2(rbeit am 5unbament ^It. £s 
beirrte ifyx nidtt, obxvol(i es i^ fd^mer^te. 

5ür bie ^fleine 2lrbett^ blieb er unermüblid) ^dtig bis 
Sam Uigten (Cage; noc^ bas aUerle^te, uhis er gefdirieben 
i^at, ip oon beinah jugenblid^er 5rifd{e* 

£s uHur, als foOte an ii(at felber beutlid{ »erben, ba§ 


5^6 Die Scljnfudit bcr Seit 

aud) bte fd^tDerjle, fd^merscnretd^fie Krifts, bie quälenbfle 
Kranfl^cit nur ein Durdigangsftabium fei ju einem Sujlanbe 
Ijölieten (Blürfes, pollfommenerer Harmonie» 5id?er ijt, ba§ 
er einer ber OTänner im neunscljnten 3al^rliunbert gemefen 
xft, bie ben (Seiflesgetjalt ii^rer ^eit ausgefoflet traben Bis 
jur Zteige — unb bie bod? oerföljnt gejiorben ftnb, mit bem 
(ßefüt^I, bas bie alten XDorte malen: ,,2^1 k<^be bie XDelt 
übermunben.** 

Das Bilb bes <£B;rißopB;orus roanbelt fid{ 3u bem bes 
atlas. €r l^atte bie IPeltfugel, runb unb abgesirfelt, loie 
fie ber Ztaturforfd^er fielet, über ben Strom getragen« Tüs 
er ©om Ufer wanberte, war fte laflenb fditoer. 2lber über 
feinem ©enferl^aupte roar fte leidjt gen>orben, leidet »ie ein 
fonniger Craum, ber über ten IPaffem fpielt. 

XDer auf tas betoegte ZHeer bes großen neunscBjnten 
3at^rE)unberts jurürfbürft; ben mug biefe (Sefialt bes pljilo- 
fopEjen aus bem Hofentt^al feffeln n^ie faum eine smeite barin. 

2lße5 ifl in itjr, uhis in b^m DoDenbeten XDogenliebe 
biefes 3^^^^unberts Znenfd)E{eit sufammenflingt: tas grensen« 
loS; fiernentDeit i>ergrö§crte IDiffen — unb bie grensenlofe 
Set^nfudjt, bie smifd^en all biefen 5ijf^ernfonnen unb (ßefd^idjts- 
donen auf il^rer fdjmarsen firbe liegt unb ringt: IDas bin 
idj? Was bin idj, ber idj auf biefen fdjimmernben klonen 
i;erauffd{mimme, roenn xdi morgen E;inabftür5e in bie en^ig 
ftemenlofe Ztad]t ber l^emid^tung. XDas fxrib biefe ftraB^Ien* 
ben £id)tpuntte ba oben am 5innament, roenn id) aOein 
eine Seele liabe, loätjrenb burd{ biefe Biüionen ZHeilen bes 
Haumes nid)ts rinnt als innerlid) tote Kraft IDas bifl 
bu, mein ZITitmenfd); ben xdi liebe, ber mein Ztddtfler fein 
foD, — xüos bift bn mir, n>enn swifd^en uns felbfl bie 
(Brabesfälte, (Brabesfdjwärje einer feelenlofen K5rpern>elt 
fid? fdjiebt Jüeine £ippe preßt fidj im brennenben Ku§ 
auf beine, — nrib swifdjen £ipp' unb Cippe liegt biefer 
ganse totfd^n^eigenbe Haum mit aü feinen ZtliOiarben toten« 


^disNang 


3^7 


florrer Siemenmtgen, bte irid;t fe^n Kimen, bte ans bem 
eiptgen Zttd}t5 fkmren bis en>i^ Ztidits . . . • 

XDer biefe Stunbc bes Hhtgens mit ftd} f eiber nid}t in 
ftd} erleM I^t, bet wirb oHerbin^ 5ed)ner nid^t begreifen 
fdnnen« 

3d} meine aber, ba% er oucf} bos neunjeltnle 3a()r* 
{{unbert nidjt begreift, — biefes 3afjrljunbert, bos jed^ners 
inbiptbuelle Cofnngen nid^t onerfannte unb bos ifyx bod} als 
fiefialt Otts ftd] ^errorge^ lieg, — red)t als loolle es 
ben>eifen, bQ% bie ennge 5d)^ferfraft ber XDelt, bie freie 
Samen über bie Sd^üe ffareut, immer n>ieber ftegl^aft ge« 
roaltiger fei als aüe Znenfd)eniDeist{ett ber Stunbe im engen 
Kämmerlein. 



2tn meine €eferl 

©er erjlen Auflage bicfes Sucf^es t^abc tdj bic Sitte 
betgefügt, es möditen Cef er, 5ie burd; eigene (Entmicfefung 
3tt äljnlidien ^nfdjauungen gefüt^rt ö>or&en finb, tt>ie pe biefes 
Sudj oertritt, mir il^re ^breffe mitteilen* 3^? B^abe eine 
große 5aI|I foldjer ^breffen erl^alten, meijl begleitet von 
ousfütirlidien Sriefem 3nbem idj ^n freunblidjen Sd^reibem 
banfe unb für »eitere Cefer meine Sitte »ieberE^ole, mödjte 
idj sugleidj betonen, ba% es mir felbjh>erjiänblidi nidjt 
möglidi iji, biefe Sriefe nod)mals alle perfönlidj 3U be* 
antworten. IPos bie Cefer mir 3U fagen Ejaben, interefjtert 
midj in E^ol^em (5rabe; toos idj iE^nen bagegen ju fagen 
liabc, ftel^t gebrudt in biefem Sudje unb in anbem, bie xdt 
ebenfo ber (Öffentltdifeit übergeben E^abe ober nodj über* 
geben toerbe. 

5riebridjsl^agen bei Serlin, 

Kaifer-Strage IDÜtjelm BöIfd^C 


13Ö75 


4 



3 blas DOS MMB am 


STANFORD UNIVERSITY LIBRARIES 

STANFORD AUXILIARY LIBRARY 

STANFORD, CALIFORNIA 94305-6004 

(650) 723-9201 

salcirc@sulmail.stanford.edu 

All books are subject to recall. 

DATE DUE 


i 



^ 



r>